Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

AROMATISCH, NATÜRLICH, EFFEKTIV: Würzen statt Naschen


Bild der Frau - Schlank und fit - epaper ⋅ Ausgabe 6/2020 vom 27.11.2020

Duftende Vanille, Nelken & Co. wecken wohlige Erinnerungen, schmecken nach Weihnachten pur – und helfen ganz nebenbei beim Abnehmen


Artikelbild für den Artikel "AROMATISCH, NATÜRLICH, EFFEKTIV: Würzen statt Naschen" aus der Ausgabe 6/2020 von Bild der Frau - Schlank und fit. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Bild der Frau - Schlank und fit, Ausgabe 6/2020

Ingwer stoppt das Snacken

■ Über der Erde sieht die Pflanze ähnlich unspektakulär aus wie Schilf, unter der Erde hat sie es aber in sich: Ihre Wurzeln wachsen bis zu 50 Zentimeter in die Breite und stecken voller gesunder ätherischer Öle! Übergewichtige Testpersonen in New York (USA) haben diese Schlankpower ausprobiert: Sie bauten Ingwer in ihr Frühstück ein – das Sättigungsgefühl hielt anschließend deutlich länger an, typische Snacks waren bis zu sechs Stunden überflüssig! ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bild der Frau - Schlank und fit. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Tschüs, Knabberkram-Kilos!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tschüs, Knabberkram-Kilos!
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von AUSBLICK: Kennen Sie die schon? Die guten Seiten der Kälte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSBLICK: Kennen Sie die schon? Die guten Seiten der Kälte
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von Fit bleiben MAGAZIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fit bleiben MAGAZIN
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von HEUTE NOCH INS STUDIO? ACH NEE …Work-out im Wohnzimmer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HEUTE NOCH INS STUDIO? ACH NEE …Work-out im Wohnzimmer
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von JETZT ABER AB NACH DRAUSSEN: Schnee-Spaß für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JETZT ABER AB NACH DRAUSSEN: Schnee-Spaß für alle
Titelbild der Ausgabe 6/2020 von DUNKEL DRAUSSEN – UND IN IHREM GEMÜT LEIDER AUCH? STOPP! Auszeit für die Seele. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DUNKEL DRAUSSEN – UND IN IHREM GEMÜT LEIDER AUCH? STOPP! Auszeit für die Seele
Vorheriger Artikel
Die machen richtig satt!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel EINE ECHT FEINE SACHE: Warme Smoothies für kalte Tage
aus dieser Ausgabe

... Diese natürliche Hungerbremse funktioniert natürlich auch wunderbar, wenn es um den Plätzchen-Nachschub geht. Noch ein schlankes Plus: Die ätherischen Öle bringen Stoffwechsel und Fettverbrennung richtig auf Touren.

VERWENDUNG:

■ Lassen Sie den Kaffeeautomaten ruhen und brühen Sie sich stattdessen nach dem Mittagessen eine Kanne Ingwertee auf. Für 1 Liter ca. 8 cm Ingwer schälen, hacken, in den Siebeinsatz (oder ein Gewürzei) geben und mit kochendem Wasser übergießen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen, dann ggf. abseihen. Der Tee schmeckt und wirkt auch lauwarm oder kalt – Sie können die Menge also ruhig über den ganzen Nachmittag verteilen.

Nelken machen den Bauch flach

■ Von Rotkohl über Schweinebraten bis hin zu Lebkuchen: Nelken sind mit ihrer besonderen süß-scharfen Würze aus der Winterküche nicht wegzudenken. Gut so! Sie verbessern die Verdauung, machen schwere Speisen bekömmlicher, verhindern einen Blähbauch. Zudem ist das ätherische Öl Eugenol stark gegen Schmerzen, Viren und Bakterien, es reguliert den Wasserhaushalt und schleust überflüssige Wasserpfunde zügig aus dem Körper.

VERWENDUNG:

■ Verfeinern Sie insbesondere schwer verdauliche Speisen mit Gewürznelken. Beim Weihnachtsessen über die Stränge geschlagen? Kauen Sie auf einer Nelke, das wirkt entkrampfend.

Kurkuma sättigt sofort

■ Feinherb und leuchtend gelb macht das Gewürz Eindruck! Sein Bitterstoff Kurkumin pusht die Fettverbrennung, erhöht die Stoffwechselrate, sättigt schnell und extralange. Zudem lindert Kurkuma Entzündungen, stärkt die Darmflora.

VERWENDUNG:

■ Verfeinert heiße Milchgetränke und Pflanzendrinks, Smoothies, Porridge, Currys und Linsengerichte. Da Kurkuma fettlöslich ist, stets mit etwas gutem Öl, z. B. Walnuss- oder Leinöl, kombinieren.

Vanille verhindert Stress-Pfunde

■ Vorweihnachtliche Hektik schadet der Figur leider genauso wie die vielen Plätzchen-Kalorien. Wenn wir unter Druck stehen, befiehlt das Stresshormon Cortisol dem Körper nämlich andauernd: „Reserven anlegen!“ Als Schutz vor noch schlimmeren Zeiten wird so immer mehr Energie aus der Nahrung in die Fettzellen geschafft. Bestes Gegenmittel ist Vanilleduft: Mehrere Dutzend Inhaltsstoffe wirken positiv auf die Stimmung, entspannen die Nerven, lindern Anspannung, machen sogar gute Laune. Heißt auch: Die Ausschüttung dick machender Stresshormone wird gestoppt.

VERWENDUNG:

■ Immer wenn Sie das Gefühl haben „Jetzt wird mir gerade alles zu viel“, atmen Sie tief durch und holen Sie Ihre SOSHilfe aus der Tasche: Schnuppern Sie an einem Fläschchen Vanilleöl (auch Backaroma tut’s) und schließen Sie dabei kurz die Augen. So sinken Sie am besten in die beruhigende Duftwelt. Zur Vorbeugung zünden Sie an hektischen Tagen morgens beim Frühstück und abends beim Fernsehen eine Vanille-Duftkerze an.

Kardamom kurbelt an und leitet aus

■ Das beliebte Weihnachtsgewürz zählt zur Familie der Ingwergewächse und hat ein ähnlich erfrischend-scharfes Aroma wie echter Ingwer, ist aber süßer. Enthaltene Bitterstoffe und ätherische Öle regen Stoffwechsel, Fettverbrennung und Verdauung an. Zudem helfen sie, Giftstoffe und Schlacken aus dem Körper zu leiten.

VERWENDUNG:

■ Nicht nur Lebkuchen & Co. profitieren vom eukalyptusähnlichen Aroma. Ebenso werden Eintöpfe, Fisch, Fleisch, Kaffee und Tee mit den getrockneten Fruchtkapseln verfeinert. Wichtig: Die gesunden ätherischen Öle sind sehr licht- und hitzeempfindlich, daher immer gut verschlossen und dunkel lagern. Kapseln erst direkt vor der Verarbeitung öffnen, Samen herauslösen und im Ganzen gebrauchen oder mahlen. Tipp: Bringen Sie Ihren Körper gleich morgens in Schwung, indem Sie Ihren Kaffee (schwarz!) mit einer guten Portion Kardamom würzen.

Zimt stabilisiert den Blutzucker

■ Was wie ein kleines Wunder klingt, hat eine Studie in London bewiesen: Durch den täglichen Genuss von Zimt reduzierten Patienten ihren Bauchumfang, obwohl sie an ihren Ernährungs-Gewohnheiten ansonsten nichts änderten. Wie das funktioniert? Das Gewürz stabilisiert den Blutzuckerspiegel und hält dadurch das Dickmacherhormon Insulin unter Kontrolle. So wird weniger Energie aus der Nahrung als Fett eingelagert. Verschiedene Studien, darunter eine aktuelle Studie des Joslin Diabetes Center (Boston, USA), bestätigen den positiven Einfluss von Zimt auf den Blutzuckerspiegel.

VERWENDUNG:

■ Generell können Sie von Obstsalat bis Truthahn alles mit Zimt verfeinern. Besonders effektiv ist dieser Null-Kalorien-Drink: ½ TL Zimt in einen Papier-Teefilter geben, mit 200 ml heißem (nicht mehr kochendem) Wasser überbrühen, ca. 10 Minuten ziehen lassen. Zwei Gläser pro Tag (am besten morgens und nachmittags) sind genug.
Für Zimt gilt: Eine Überdosis sollte man wegen des Pflanzenstoffs Kumarin (kann in großen Mengen die Leber schädigen) vermeiden. Greifen Sie am besten zu Ceylon-Zimt, er enthält nur Spuren von Kumarin.


Fotos: Westend61, iStock (5), Shutterstock