Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

Auf Messers Schneide


Logo von JÄGER
JÄGER - epaper ⋅ Ausgabe 110/2021 vom 15.10.2021

AUFBRECHMESSER

Zugegeben, Messer sind ein weites Thema. Hatte ich früher kein Messer am Mann, oder war es sogar stumpf, gab es nicht nur schiefe Blicke, sondern auch bissige Kommentare. Und das zurecht! Messer gehören zum Handwerkszeug eines Jägers. In der Priorität steht es der Büchse in keinem Punkt nach. Der Markt bietet Universalmesser und solche, die für bestimmte Tätigkeiten optimiert sind. Es gibt klassische Klingen, Messer mit Hirschhorn oder Holz oder welche mit Kunststoffgriffen in Signalfarben. Manche sind für ein Jägerleben gebaut, andere eher für eine Drückjagdsaison. Wie so vieles ist auch die Wahl des Messers vom Geschmack des Jägers abhängig. Aber auch von der Art, wie er seine Stücke aufbricht.

Aufbrechen

Im Laufe der Zeit hat es sich bei uns etabliert, dass nur noch im Hängen aufgebrochen wird. Mit einem Fleischerhaken oder einem Gurt lässt sich ein Hinterlauf an einem Ast ...

Artikelbild für den Artikel "Auf Messers Schneide" aus der Ausgabe 110/2021 von JÄGER. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Über die richtige Art des Aufbrechens wird viel diskutiert. Wichtig ist vor allem ein scharfes Werkzeug.
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von JÄGER. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 110/2021 von Das wilde Treiben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das wilde Treiben
Titelbild der Ausgabe 110/2021 von Aktive Wildtierrettung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktive Wildtierrettung
Titelbild der Ausgabe 110/2021 von Kurz vor Zwölf !. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurz vor Zwölf !
Titelbild der Ausgabe 110/2021 von Landwirte in großer Not. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Landwirte in großer Not
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Schneller als der Wolf erlaubt
Vorheriger Artikel
Schneller als der Wolf erlaubt
Schnitt für Schnitt
Nächster Artikel
Schnitt für Schnitt
Mehr Lesetipps

... befestigen. So hilft die Schwerkraft beim Aufbrechen und nichts muss über die Keulen gezogen werden. Allerdings drückt das Gescheide im Hängen schnell heraus. Deshalb empfiehlt es sich, den Brustkorb im Liegen zu öffnen. Besonders, wenn Messer genutzt werden, die keine spezielle abgerundete Aufbrechklinge besitzen. Ist der Brustkorb geöffnet, kann das Stück hochgehängt werden. Nun ist das Stück mit wenigen Schnitten von den Innereien befreit. Noch schnell geringelt und fertig ist ein sauberes Stück Wild für die Kühlkammer.

EKA G3 Swingblade

Ein Klassiker unter den Aufbrechmessern ist das Swingblade. Der große Vorteil des Messers ist, dass es zwei Klingen in einem bietet. So hat das Swingblade auf der einen Seite eine 90 Millimeter Klinge aus rostfreiem 12C27-Stahl und auf der anderen Seite eine 81 Millimeter lange Aufbrechklinge mit abgerundeter Spitze. Ein Wechsel erfolgt durch einen Druck auf den Knopf am Heft des Messers. Nach dem Umschwenken rasten die Klingen wieder ein. Der Kunststoffgriff ist rutschsicher und in verschiedenen Farben erhältlich. Getragen wird das Messer in einer Cordurascheide.

Durch die beiden Klingen ist der Jäger für alle Schritte beim Aufbrechen gewappnet. Die normale Klinge ist schnitthaltig und schmal genug, damit man mit ihr ringeln kann. Ist der Bauchraum geöffnet, lässt sich mit der Aufbrechklinge weiterschärfen, ohne Pansen oder Darm zu beschädigen. Die Aufbrechklinge lässt sich etwas aufwendiger schärfen, ist aber ein enormer Zugewinn. Bei der Reinigung muss auch auf den Zwischenraum geachtet werden. Der UVP liegt bei 89 Euro.

Magic Grip von Dick

Wer viele Stück Wild aufbricht, spezialisiert sich irgendwann. So ein spezielles Messer ist das Aufbrechmesser von Dick.

Es besitzt eine abgerundete Spitze und eine Klinge, die zur Hälfte einen Wellenschliff besitzt. Die Klinge ist flexibel und eignet sich besonders dafür, den Brustkorb oder das Schloss zu öffnen. Dank des Wellenschliffs ist das Durchtrennen von Knochen und Knorpel kein Problem. Auch die Schärfe leidet nicht so sehr darunter. Da nur die Hälfte der Klinge einen Wellenschliff hat, lässt sich mit dem Messer auch der Bauchraum öffnen. Nur ringeln ist nicht möglich, was den Gebrauch je nach Jagdsituation und Reviervoraussetzungen doch sehr einschränkt. Der Griff ist aus orangenem Kunststoff und recht rutschsicher. Das Schärfen bedarf etwas Übung und mehr Zeit. Passend zum Messer gibt es eine „Red Spirit Tanto Messerscheide“ aus Cordura. Alternativ aus weißem Hartkunststoff. Mit der Cordura-Scheide liegt der UVP für das Dick Aufbrechmesser bei 40,20 Euro.

Morakniv Companion F

Mora Messer haben in Jägerkreisen schnell Einzug gehalten. Es sind einfache, kostengünstige Gebrauchsmesser aus Schweden. Das Messer hat eine 100 Millimeter lange Klinge mit einem fast geraden Klingenrücken. Der sogenannte Scandi-Schliff sorgt für eine sehr scharfe Klinge. Neu und unbenutzt ist das Morakniv rasiermesserscharf. Es ist auch sehr spitz und schmal, wodurch es sich gut zum Ringeln eignet. Mit 83 Gramm ist es sehr leicht und wird in einer orangefarbenen Kunststoffscheide transportiert. Dort wird das Messer von oben eingesteckt und ist arretiert. Die Klinge ist aus kaltgewalztem rostfreiem Stahl mit einer 57-58 HRC Härte gefertigt. Der Griff ist aus Kunststoff mit Gummieinlage, wodurch der Griff auchin feuchtem Zustand nicht rutschig wird. Es ist allerdings nicht zu empfehlen, zum Beispiel Rippen häufig zu durchtrennen. Denn die Klinge kann dadurch Schaden nehmen, was aufwendigeres Schleifen nach sich ziehen würde. Der Preis liegt bei 13,50 Euro. Teilweise gibt es sogar Angebote für unter 10 Euro.

PUMA Waidmann

Wie es der Name schon andeutet, ist das PUMA Waidmann ein klassisches Jagdmesser mit einer 114 Millimeter feststehenden Klinge. Die Griffe sind aus Hirschhorn und die Backen aus Neusilber. Bei einer Gesamtlänge von 232 Millimeter wiegt das Messer nur 208 Gramm. Passend zum klassischen Design kann es in einer Scheide aus Sattelleder am Gürtel getragen werden. Durch die Lederschlaufe am oberen Ende steht der Griff am Gürtel nicht ab, wodurch es angenehmer geführt werden kann. Die Klinge ist ebenfalls klassisch geformt und 3 Millimeter dick. Es handelt sich um 1.4110 Stahl mit einer 55-57 HRC Härte. Dadurch hat das Messer eine langlebige Schärfe und hat auch mit dem Durchtrennen von Brustkorb oder Schloss keine Probleme. Beim Schärfen muss der Jäger allerdings mehr Zeit aufwenden. Das PUMA Waidmann ist Handarbeit Made in Germany und mit 258 Euro ein Begleiter durch das Jägerleben. Auch als hochwertiges Geschenk zur bestandenen Jägerprüfung ist das Messer gut geeignet.