Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Aufwachen für eine bessere Welt


Vegan für mich - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 16.06.2021

LEBENSGEFÜHL / Lebenshöfe

Artikelbild für den Artikel "Aufwachen für eine bessere Welt" aus der Ausgabe 4/2021 von Vegan für mich. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Vegan für mich, Ausgabe 4/2021

Sind sie nicht süß, die kleinen, weichen Langohren, wenn sie durch die Welt hoppeln? Ich hatte früher nie Kaninchen und es auch nie geplant. Doch 2012 sah ich im Internet ein Inserat, dass zwei Schecken, also Schlachtkaninchen, zu verschenken seien, mit einem engen Käfig dazu. Spontan machte ich einen Termin, um die Kaninchen anzusehen – und verliebte ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Vegan für mich. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von WILLKOMMEN im Draußen-Sommer!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN im Draußen-Sommer!
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von KURZ und gut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ und gut
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von KURZ und gut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ und gut
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von GENUSS PUR auf der Picknickdecke. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GENUSS PUR auf der Picknickdecke
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von BEWEGE etwas!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEWEGE etwas!
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Heute AM HERD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heute AM HERD
Vorheriger Artikel
Wie wir unsere Darmflora positiv lenken können: GESUNDER DAR…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Auf einen Tee … mit Lea Green
aus dieser Ausgabe

... mich. Ich nahm sie mit und baute ihnen ein großes Gehege.

Je länger, desto mehr mochte ich diese schönen Tiere und es kamen noch zwei dazu, als ich einen Bauern überzeugen konnte, seine Kaninchenzucht aufzugeben und die Tiere freizugeben. Zwei kamen zu mir, die anderen wurden von einer Tierschutzorganisation übernommen. Plötzlich hatte ich also vier.

Jedes hatte seinen eigenen Charakter: das eine war schmusig wie ein Hund, das andere wollte nicht gestreichelt werden – Kaninchen sind ja eigentlich keine Streicheltiere. Trotzdem freute ich mich, wenn sie angehoppelt kamen und sich für eine Streicheleinheit auf den Boden legten. So verging die Zeit und ich hatte immer wieder Neuzugänge.

„Es braucht Leute, die mutig für ihre Meinung einstehen“

CLAUDIA POLAR

Nach und nach lernte ich Menschen kennen, die sich für das Leben von „Nutztieren“ einsetzen und diese von dem Zwang befreien, etwas leisten zu müssen und früher oder später gewaltsam zu sterben.

Dazu zählt der Lebenshof Tante Martha, der oft Helfertage anbietet und wo auch mein Freund und andere Leute vom Tierschutz anpacken. Und ebenso die Tierrache Vaikuntha – dort hatte ich ein Patenschaftstier und die Bilder auf dieser Seite sind dort entstanden.

Wir werden so viel getäuscht mit schönen Bildern. Doch wer möchte, kann problemlos Bilder etwa aus Ställen recherchieren, die eine ganz andere und sehr traurige Realität zeigen. So kann jeder bewusst entscheiden, ob er dieses Leid durch seinen Konsum weiterhin unterstützen oder lieber vegan leben möchte.

Als ich noch keine Veganerin war, war ich schon von den Bildern erschrocken. Auch die täglichen Tiertransporte bringen mich noch heute an meine Grenzen. Soviel Egoismus wegen ein paar Minuten „Genuss“? Für mich ist es eine Tierleiche.

Bei Helfertagen, Pelzdemos oder Infoständen helfe ich auch gerne. Heute kenne ich viele tolle Leute, die es braucht, um die Welt zu verändern. Leute, die für ihre Meinung einstehen und vor der Fleischlobby keine Angst haben. Und die aufwachen für eine bessere Welt.