Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

„Aus der Region kann auch von weiter weg sein


plus Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 2/2021 vom 07.01.2021

In den Supermärkten gibt es immer mehr regionale Produkte. Aber was bedeutet „regional“ in Kilometern? Leider nicht viel!


Zink-Speicher

In der kalten Jahreszeit ist Zink besonders wichtig, denn es stärkt die Abwehrkräfte!
Allerdings kann es der Körper nicht selbst produzieren – und nicht gut speichern. Gute Zink-Lieferanten sind neben Rind- und Schweinefleisch auch: Weizenkeime, Hirse, Sesam, Linsen, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Hartkäse, Eier und Haferflocken. Frauen brauchen pro Tag 8 mg, Männer 14 mg. 100 g Linsen enthalten z. B. 3,7 mg, ein Ei 13 mg, Edamer- Käse 4,6 mg je 100 g.

Artikelbild für den Artikel "„Aus der Region kann auch von weiter weg sein" aus der Ausgabe 2/2021 von plus Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: plus Magazin, Ausgabe 2/2021

Unser täglich Brot: ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von plus Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2021 von WILLKOMMEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von im Februar: Das Restaurant-Ufo in Leipzig. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
im Februar: Das Restaurant-Ufo in Leipzig
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von VERWÖHNEN ERLAUBT: Erziehen ist Eltern-Job. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERWÖHNEN ERLAUBT: Erziehen ist Eltern-Job
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von INTERVIEW: Das Bauchgefühl steckt in der Nase. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: Das Bauchgefühl steckt in der Nase
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von Geschwister. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geschwister
Titelbild der Ausgabe 2/2021 von Kissen- Konflikte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kissen- Konflikte
Vorheriger Artikel
Im Zauber der Nacht
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Ein Glück, es ist noch Suppe da
aus dieser Ausgabe

... Der Duft, wenn es frisch aus dem Ofen kommt, ist unnachahmlich


Meine Milch kommt angeblich aus der Region, aber ein genauer Ort ist auf der Packung nicht angegeben. Kann ich mich darauf verlassen, dass sie wirklich in der Nähe produziert wurde?
Saumweber Leider ist der Begriff „regional“ nicht gesetzlich geschützt. Was regional ist, darf der Handel selbst bestimmen. Wichtige Kriterien für die Glaubwürdigkeit sind Transportwege, Herkunft der Hauptzutaten und unabhängige Kontrollen. Nur weil auf dem Etikett regional steht, heißt das nicht unbedingt, dass die Lebensmittel tatsächlich aus der Nähe kommen oder dort verarbeitet wurden.
Also ist das oft eine Mogelpackung?
Saumweber Das kann man so sagen. Fragen sie deshalb im Zweifel im Supermarkt nach, wenn nicht eindeutig aus dem Etikett hervorgeht, woher die Zutaten stammen und wo produziert wurde.

Jutta Saumweber ist Referatsleiterin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Bayern


Müsste da nicht der Gesetzgeber einschreiten, um den Missbrauch mit der Werbung „regional“ zu beenden?
Saumweber Ja, das wäre wünschenswert. Bisher gibt es aber noch keine bundeseinheitlichen Regeln, die für solche freiwilligen Angaben und die Werbung mit regionaler Herkunft gelten. Dabei könnte man mit Mindeststandards dem Wildwuchs bei den Siegeln entgegentreten und die Glaubwürdigkeit für regionale Lebensmittel stärken. Dies würde den Verbrauchern mehr Transparenz und Orientierung bieten.
Was raten Sie einstweilen?
Saumweber Ziemlich sicher können Kunden sein, wenn sie auf regionalen Märkten und in Hofläden einkaufen. Ich finde etwa die Regio-App fürs Handy toll (www.regioapp.org), weil man damit gezielt nach bestimmten Produkten aus der Region suchen kann. Region bedeutet dabei einen Umkreis von 150 Kilometern.

Die neue Lust am Brotbacken

Beim eigenen Brot weiß man, was drin ist. Nur: Welches Back-Triebmittel für den Teig ist das beste? Da scheiden sich die Geister. Alle haben Vorteile:
Sauerteig Damit gehen auch schwere Roggenteige auf. Sauerteig hat einen typischen Geschmack, die Brote sind lang haltbar, er lässt sich wieder aktivieren.
Hefe Funktioniert bei Weizen-, Dinkel- und Einkornmehl. Braucht höchstens eine Stunde Vorbereitung, Hefe gibt es frisch als Würfel und als Trockenhefe im Beutel.
Backpulver Wird vor allem für dünne Fladenbrote verwendet; ist vegan.

Jetzt wird’s in der Küche wild

Unser Rehfilet kommt mit gebratenem Gemüse und Pesto auf den Teller. Wildfleisch ist gesund, weil die Tiere in der Natur nur das fressen, was ihnen schmeckt. Jäger aus der Region findet man im Internet beim Deutschen Jagdverband unter www.wild-auf-wild.de

FÜR 2 PERSONEN
SIE BRAUCHEN
400 g Rehrücken, ausgelöst
2 EL Olivenöl, 35 g Butterschmalz
4 Wacholderbeeren, zerstoßen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
UND SO GEHT’S
1 Fleisch von Sehnen befreien, mit dem Olivenöl, den Wacholderbeeren und Pfeffer einreiben. 24 Stunden kühl marinieren.
2 Fleisch (Zimmertemperatur) in Butterschmalz rundum 6 Minuten scharf anbraten und leicht salzen.

Heißt es Rotkohl oder Rotkraut?

Egal, denn Nord- und Süddeutsche meinen das Gleiche. Drei leckere Fertiggerichte:
1 Aus dem Glas mit natürlichen Zutaten. Apfelrotkohl von HAK, 720 ml, ca. 1,40 Euro
2 Tiefgekühlt schmeckt’s besonders gut. Iglo Apfelrotkohl, 750 g, ca. 2,40 Euro
3 In der Tüte steckt ein feines Bio-Produkt. Apfelrotkohl von Rewe, 400 g, ca. 1,30 Euro

Schlappes wiederbeleben

Salat: Blätter in eine Schüssel mit warmem (!) Wasser legen, nach 10 Minuten rausholen

Karotten: In ein feuchtes Tuch wickeln und 4 Stunden in den Kühlschrank legen

Radieschen (ohne Grün): 3 Stunden in kaltes Wasser legen


Fotos: StockFood/The Food Union, Getty Images/Shaw Photography Co., Hersteller (3), VZ Bayern; Illustrationen: Shutterstock.com