Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

AUSGEPOWERT


DOGS Today - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 10.07.2019

Eigentlich ist die Personensuche mit Hund, aka „Mantrailing“, eher aus dem polizeilichen Bereich bekannt. Inzwischen wird das Mantrailing aber auch als Hundesportart immer beliebter


Artikelbild für den Artikel "AUSGEPOWERT" aus der Ausgabe 5/2019 von DOGS Today. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: DOGS Today, Ausgabe 5/2019

„Und trail!“das Mantrailing ist eine Sportart, bei der fast jeder Hund mit Begeisterung dabei ist


Die Polizei Rheinland-Pfalz stellte im Jahr 2004 einen Malinois-Rüden vor, der als erster Personenspürhund in Deutschland ausgebildet wurde. Auch die Polizei Bayern setzt schon seit 2004 Hunde zur Personensuche ein. In Niedersachsen und in Sachsen zog die Polizei im Jahr 2010 mit der Ausbildung von Hunden nach. Neben den ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von DOGS Today. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Liebe DOGStoday-Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe DOGStoday-Leser,
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von BEI DER ARBEIT: INSIDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEI DER ARBEIT: INSIDER
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von TREND & News: rund um den Hund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TREND & News: rund um den Hund
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von AUSPROBIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSPROBIERT
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von REPORTAGE:A DOG NAMED JIMMY. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORTAGE:A DOG NAMED JIMMY
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von TITELTHEMA: Was für ein Typ!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTHEMA: Was für ein Typ!
Vorheriger Artikel
TIERSCHUTZREPORT: Hunderettung im Shelter Velingrad
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Der Hovaw art: Der unbestechliche Beschützer
aus dieser Ausgabe

... dienstlich geführten Hunden gibt es aber auch immer mehr ehrenamtliche Hundeführer, die ihre Hunde in diesem Bereich ausbilden. Diese können dann von der jeweiligen Polizeidirektion angefordert werden, um vermisste Personen zu suchen.

Was ist Mantrailing?

Mantrailing setzt sich aus den Wörtern „man“ für Mensch und „trail“ für verfolgen zusammen. So wird auch immer häufiger die Bezeichnung „Personenspürhunde“ verwendet, da es das englische „Mantrailing“ am besten übersetzt. Mantrailing ist also das Verfolgen einer ganz individuellen Geruchsspur eines Menschen und damit verbunden auch das Auffinden dieser Person. Die Hundenase ist so genial, dass sie genau unterscheiden kann, welcher Mensch wo langlief. Hat der Hund also ein ganz bestimmtes Geruchsmuster bekommen, wird er auch nur dieser Spur folgen. Dieses individuelle Geruchsmuster ist wie unser Fingerabdruck – einmalig!
Mantrailing ist ein wunderbares Jagdersatzspiel. Der Hund darf einer Spur folgen und findet am Ende eine Person, die ihm seine Beute, zum Beispiel Futter oder auch ein Spielzeug gibt. Da beim Mantrailing ein Geschirr und eine längere Leine (Schleppleine) verwendet wird, brauchen wir Menschen uns keine Sorgen machen, dass der Hund ausbüxt. Für echte Jagdnasen also ein hervorragender Sport, um sich sowohl körperlich als auch geistig auszulasten.

Wie funktioniert das Mantrailing?

Man kann das Mantrailing in verschiedene Einzel-Übungen aufteilen, um sich die Komplexität vor Augen zu führen:

Ganz wichtig ist das Anriechen des Geruchsträgers


Der Start
Wir Menschen, als Trainingspartner unserer Hunde, haben einen fixen Punkt, an dem unsere Hunde starten. Die meisten Hunde werden am Halsband zu diesem Punkt geführt und bekommen erst hier ihr „Trailgeschirr“ angezogen. Da die Hunde dieses Geschirr nur während der Arbeitsphase tragen, ist schon das Mitführen des Geschirrs zum Startpunkt ein Zeichen für den Hund, dass es gleich losgeht. Nun wird das Geschirr in Ruhe angelegt. Es folgt der zweite Schritt.

Das Anriechen
Beim „Anriechen“ bekommt der Hund einen sogenannten Geruchsartikel. Dieser Geruchsartikel kann zum Beispiel ein T-Shirt der zu suchenden Person sein oder auch einfach nur ein vorher angefasstes Taschentuch. Geruchsartikel können ganz unterschiedlicher Natur sein. Die Hauptsache ist, dass die zu suchende Person ihren individuellen Geruch zur Verfügung stellt.
Nun darf der Hund auf ein bestimmtes Signal wie „Riech“ an diesem Geruchsartikel schnuppern. Der Hund merkt sich diesen Geruch und speichert ihn als Geruchsmuster in seinem Kopf ab. Damit ist ein wichtiger Schritt getan.

Loslaufen
Nach dem Abspeichern des Geruchsmusters wird der Hund mit einem weiteren Signal aufgefordert, in die eigentliche Suche zu starten. Viele Mantrailer benutzen hier das Signal „Trail“. Nun darf der Hund seine Nase einsetzen und der Spur folgen.

Anders als bei vielen anderen Hundesportarten führt beim Mantrailing der Hund


Das Finden und Zeigen
Wenn der Hund der richtigen Spur gefolgt ist, wird ihn diese zur gesuchten Person führen. Viele Hunde haben gelernt, dass es sich lohnt, wenn sie sich vor die Person hinsetzen und somit ihrem Menschen am anderen Ende der Leine anzeigen, dass sie Erfolg bei der Suche hatten.

Was ist wichtig beim Mantrailing?

Vertrauen Sie Ihrem Hund! Wenn die Strecken immer länger werden und Ihr Hund sich an mehreren Kreuzungen entscheiden muss, wo die versteckte Person entlanggegangen ist, ist es das Wichtigste, Ihrem Hund zu vertrauen. Durch das Training werden Sie lernen, Ihren Hund besser zu lesen und zu verstehen. Da wir Menschen die Geruchsspur nicht sehen, geschweige denn riechen können, müssen wir uns auf unseren Hund verlassen und mit ihm gehen. Das Mantrailing schweißt Hund und Mensch zusammen.

Positive Trainings-Effekte

Der Hund lernt, dass es sich lohnt, am Start genau zu erschnüffeln, wen er suchen muss, und dass er sich beim Verfolgen der richtigen Spur nicht von anderen Dingen ablenken lassen sollte. Mensch und Hund werden immer mehr ein Team und das Vertrauen wächst. Neben den dienstlich geführten Rettungshunden gibt es auch immer mehr Hunde, die ihr Können in Sportprüfungen unter Beweis stellen. Hier ist es egal, welcher Rasse der Hund angehört, denn jeder darf zeigen, was er kann.

DIE EXPERTIN: Kristina Ziemer-Falke

Die Hundetrainerin kennt sich bestens mit Hundesport aus und stellt in jeder Ausgabe eine andere Sportart vor.www.ziemer-falke.de


Fotos: Adobe Stock, Shutterstock, Trio Bildarchiv (2)