Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

AUSLESE


Atrium - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 17.06.2021

Artikelbild für den Artikel "AUSLESE" aus der Ausgabe 4/2021 von Atrium. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Mit «Oula» ist ? diesmal ohne unkonventionelle Werkzeuge ? ein einzigartiges Designobjekt entstanden.

Transluzent oder opak, reflektierend oder lichtschluckend – kaum ein Material ist so wandelbar in Erscheinungsbild und Effekt wie Glas. Facettenreiche Lichtspiele voller Leichtigkeit lassen sich ebenso generieren wie neue Oberflächentexturen oder überraschende Formen und Muster. Fasziniert von ebendieser Vielfalt an gestalterischen Möglichkeiten fertigt das deutsche Design Studio Niruk einzigartige Glasobjekte und Vasen. Für die Formgebung ihrer Glaswaren kommen neben modularen, selbst gebauten Formen aus Holz und Eisen auch mal besondere Fundstücke, wie beispielsweise ein antikes Waffeleisen, zum Einsatz. Zweckentfremdet entstand so etwa die besondere Waffelstruktur der Serie «Bramble» (Bild).

STS

Die dreiteilige Vasen-Serie «Bramble» ist über den dänischen Hersteller Bolia erhältlich.

www.bolia.com, www.niruk.de

Zur Hand

Das Dilemma von Kaffeetassenflecken auf der Zeitung oder dem Magazin löst ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Atrium. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von METERMAGAZIN.COM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
METERMAGAZIN.COM
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von AGENDA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AGENDA
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Neuster Barock und reparierte Moderne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuster Barock und reparierte Moderne
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Zeitlos schön. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zeitlos schön
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von GIO PONTI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GIO PONTI
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Transparenz und Leichtigkeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Transparenz und Leichtigkeit
Vorheriger Artikel
METERMAGAZIN.COM
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AGENDA
aus dieser Ausgabe

... «Coffee Boy» geschickt und filigran zugleich. Als Zeitschriftenhalter und Beistelltisch in einem findet nicht nur der Cappuccino seinen Platz, auch die Lektüre bleibt – handlich verstaut – sauber und jederzeit griffbereit.

www.masterandmaster.eu

1

2

Durchdacht

Vier Jahre lang hat Stefan Diez gemeinsam mit Magis an einem Sofa- Entwurf getüftelt. Mit Erfolg: «Costume» ist nachhaltig, unkompliziert reparierbar und flexibel einsetzbar. Bestehend aus einer einzigen Einheit, lässt sich das Sofa ganz einfach zu verschiedenen Kombinationen zusammenstellen und verlängern.

www.magisdesign.com

Schwungvoll

Mit seinen formschönen Kurven nimmt «Novo» Bezug auf die dänischen Möbelklassiker, seine raffinierten Farboptionen machen ihn derweil zum zeitgenössischen Tischbegleiter. Entworfen hat den Stuhl sowie die gleichnamige Kollektion, zu der auch Tische und Loungechairs zählen, der dänische Innenarchitekt Rasmus Falkenberg.

www.aytmdesign.com

3

4

Neue Akzente

Nach zehn Jahren erscheint das «Café Dix» der Berlinischen Galerie in neuem Gewand. Verantwortlich für die Innenarchitektur zeichnete das Architekturbüro Kinzo. Zen ­ trum des Cafés bildet eine lange Tafel, die sich über die gesamte Länge des Raumes erstreckt. Dazu gesellen sich massgefertigte Möbel in knalligen Farben des Berliner Labels Objekte unserer Tage.

www.kinzo-berlin.de

Anziehend

Der Mond zieht uns Menschen in seinen Bann. Er spendet Licht, das nicht sein eigenes ist, verändert stetig Grösse, Farbe und Form, lässt Ozeane schrumpfen und führt Fluten herbei. Von diesem Wechselspiel inspiriert, entstand «Moodmoon», eine Leuchte aus Japanpapier mit neuer LED­Technologie.

www.ingo-maurer.com

5

6

Berührend

Nach über einem Jahr Social Distancing ist die Sehnsucht nach Nähe und Berührungen wohl grösser denn je. Genau diese Thematik hat Designer Morgann Lechat mit seiner Kollektion «Far, Far, Closer» für Rosenthal aufgegriffen. Entstanden ist eine emotionale Porzellan­ Serie mit raumübergreifenden, berührenden Motiven.

www.rosenthal.de

POETISCHE MUSEUMSARCHITEKTUR Kengo Kuma gestaltet H.-C.-Andersen-Hus Universum des Märchendichters

Diesen Sommer eröffnet in Odense, Dänemark, ein spektakuläres Museum, das die Geschichte Hans Christian Andersens auf ganz neue Weise präsentiert. Auf dem über 5000 Quadratmeter grossen Ausstellungsgelände – wo sich auch das Geburtshaus des berühmten Märchendichters befindet – vereinen sich modernstes Setdesign, Architektur und Natur zu einem einzigartigen Museumskomplex, der die Besucher*innen in Andersens magische Märchenwelt eintauchen lässt. Verantwortlich für den Bau sind Stararchitekt Kengo Kuma und sein Team. Für die Gestaltung liess er sich von Andersens Märchen «Das Feuerzeug» inspirieren, in dem ein Baum eine unterirdische Welt offenbart. So finden sich denn auch zwei Drittel des Museums unterhalb der Erdoberfläche.

STS

www.hcandersenshus.dk, www.kkaa.co.jp

AUSGEZEICHNET Lacaton & Vassal erhalten Pritzker-Preis 2021 Bauen für die Gerechtigkeit

Die wichtigste Auszeichnung der Architekturwelt, der Pritzker-Preis, geht in diesem Jahr an zwei Preisträger aus Frankreich: Anne Lacaton und ihr Partner Jean-Philippe Vassal vom Architekturbüro Lacaton & Vassal. «Gute Architektur ist offen – offen für das Leben, offen, um jedem Menschen Freiraum zu ermöglichen, wo er tun und lassen kann, was er will», so Anne Lacaton. Mit ihrem 1987 gegründeten Büro verfolgen die beiden mit viel Mut und nachhaltigen Entwürfen seit jeher diese Absicht. Die Auszeichnung ehrt nun ebendiese zeitgemässe Haltung sowie ihren verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt.

STS

Der Pritzker-Preis wurde 1979 von der Hyatt Foundation ins Leben gerufen und wird seither an herausragende Architekt*innen vergeben. www.pritzkerprize.com

1

Bodenschatz

Die Berliner Designerin Hanne Willmann hat für favius eine Bodenleuchte gestaltet, die Glas und Keramik in auffälliger Form inszeniert. Mit seinem wellenförmigen Sockel und dem ausladenden Leuchtenschirm erinnert «Fungi» tatsächlich an einen Pilz. Der massive Sockel ist in drei Farben – Beige, Orangerot und Schwarz – erhältlich. www.favius.de

Für Sonnentage

Inspiriert von der Küste Portugals mit all ihren Facetten und betörenden Farben entstand die Kollektion «Sol e Mar» des Textilunternehmens Vossen und des Brillenlabels Andy Wolf. Das Strandtuch mit eingenähtem Brillenetui und grafischem Dessin versprüht Sommerlaune auch in unseren Breitengraden.

www.vossen.com, www.andy-wolf.com

2

3

Grüne Grenze

«Modulor» ist eine Serie doppelseitig mit Moos bedeckter Paravants, die Natur in den Innenraum holen und dort für natürliche Abgrenzung sowie Schallabsorbierung sorgen. Dank der Räder können die organisch geformten Elemente frei im Raum aufgestellt und jederzeit unkompliziert neu angeordnet werden.

www.green-mood.de