Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

AUSRÜSTUNG: Voller Durchblick


segeln - epaper ⋅ Ausgabe 20/2020 vom 13.01.2020

Seefeste Porro-Ferngläser mit Peilkompass und 7-facher Vergrößerung gehören auch im GPS-Zeitalter noch immer zur Standard-Navigationsausrüstung an Bord. Mit den neuen Modellen Advanced und Inception bringt der im Thüringischen Eisfeld ansässige Hersteller Noblex zwei neue „Kieker“ auf den Markt, die mit Design und Optischer Leistung frischen Wind in das Marktsegment bringen sollen


Können Sie heute noch ein hochwertiges Fernglas von einem preiswerten Produkt unterscheiden? Früher waren die bekannten Markennamen Garanten für höchste optische Qualität. Heute unterscheiden sich die Fernoptiken für den ...

Artikelbild für den Artikel "AUSRÜSTUNG: Voller Durchblick" aus der Ausgabe 20/2020 von segeln. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: segeln, Ausgabe 20/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von segeln. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 20/2020 von SZENE: MENSCHEN, REVIERE, EVENTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SZENE: MENSCHEN, REVIERE, EVENTS
Titelbild der Ausgabe 20/2020 von BÜCHERKISTE: Segeln und Lesen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BÜCHERKISTE: Segeln und Lesen
Titelbild der Ausgabe 20/2020 von CHARTER & REISE KORSIKA: Korsikas Wilder Westen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CHARTER & REISE KORSIKA: Korsikas Wilder Westen
Titelbild der Ausgabe 20/2020 von BOOT DÜSSELDORF PROGRAMM: Wir treffen uns in Düsseldorf!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOOT DÜSSELDORF PROGRAMM: Wir treffen uns in Düsseldorf!
Titelbild der Ausgabe 20/2020 von BOOT DÜSSELDORF PREMIEREN: Boots-Premieren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOOT DÜSSELDORF PREMIEREN: Boots-Premieren
Titelbild der Ausgabe 20/2020 von PRAXIS BOOTSENTSORGUNG: Refit, Recycling oder im Hof abstellen?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PRAXIS BOOTSENTSORGUNG: Refit, Recycling oder im Hof abstellen?
Vorheriger Artikel
Die Zukunft gehört…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AUSRÜSTUNG: Das DSV-Fernglas
aus dieser Ausgabe

... Wassersportmarkt häufig nur noch durch die Typenschilder und Herstellerlogos voneinander. Es kommt wie so oft im Bordalltag auf die inneren Werte an. Da trennt sich schon beim ersten Blick durch das Fernglas die Spreu vom Weizen. Gute bordtaugliche Optik erfordert neben hochwertigen Materialien das nötige Know-how und die Möglichkeit, auf hohem Niveau zu produzieren, Hierunter fallen Reinraumtechnik, moderne Vergütungsanlagen und der Zugang zu hochwertigen Glassorten für die verwendeten Linsen und Prismen. Fehlt es an einer dieser Stellen, sinkt die Qualität unausweichlich. Da helfen dann auch eine elegante Verpackung und ein schneidiger Marinename nicht weiter. Wer in der höchsten Liga der Optikbranche mitspielen will, muss in Hard-und Software investieren. Das aus der ehemaligen Marke Docter Optik hervorgegangene Unternehmen hat nach einer Findungsphase nun auch für den Wassersport relevante Produkte auf den Markt gebracht, die in Düsseldorf auf der Boot 2020 zum ersten Mal gezeigt werden. Darunter die ersten Ferngläser der neuen NF Serie, die Modelle Inception und Advanced. Ein weiteres Fernglas im High-End-Segment soll die Serie im Laufe des Jahres noch ergänzen.

Auf der boot Düsseldorf werden die neuen Ferngläser zum ersten Mal vorgestellt


Ferngläser für Binnenskipper und Küsten-Schipper
Mit ihrer breitschultrigen Porro-Bauform sieht man den neuen Noblex Ferngläsern förmlich an, dass ihnen Seebeine gewachsen sind. Mit den nautischen Kenngrößen (7-fache Vergrößerung und 50 Millimeter Objektivdurchmesser) bietet die preiswerte Inception-Version ein Sehfeld von 124 Meter auf 1.000 Meter und ist bis zu einer Tiefe von einem Meter wasserdicht. Gedacht ist die Optik für den ambitionierten Anfänger, der seine ersten Schläge in Küstennähe macht, oder für den Binnenskipper, der in Verkehrsreichen Gewässern den Überblick behalten will.

Wie bei dem Schwesterprodukt Advanced, gibt es das Intception-Fernglas mit Peilkompass. Der Preis für dieses Einsteigermodell liegt bei 299 Euro für die Kompassversion.

Wer navigatorisch höher hinaus will, greift zur Advanced Version von Noblex. Ebenfalls mit den Kenngrößen 7 x 50 ausgestattet, ist das Innenleben des Fernglases in Puncto Glassorten, Vergütung und Stabilität mehr auf den Hochseeanwender abgestimmt. Die in Deutschland gefertigte Optik bietet neben einem großen Seefeld (148 Meter auf 1.000 Meter) eine Wasserdichtigkeit die dem Druck in fünf Meter Tiefe standhält.

Das Glas mit Kompass wiegt 1.250 Gramm und kostet 599 Euro.

SO FUNKTIONIERT EIN FERNGLAS: NEUHEITEN

Ferngläser bestehen aus drei wesentlichen Komponenten: Dem Objektiv, also den Linsen, die dem Objekt zugewandt sind, den Prismen ‚in der Mitte’ und dem Okular, also die dem Auge (lateinisch ‚oculus’) zugewandten Linsen. Das Licht, das durch die Linsen des Objektivs einfällt, wird gebündelt und erzeugt das Zwischenbild. Dieses ist um 180 Grad gedreht, steht also auf dem Kopf und ist seitenverkehrt. Anschließend wird das Licht durch eine Anordnung von Prismen geleitet, die das Bild drehen und für eine originalgetreue Darstellung sorgen. Bei Marinegläsern kommen üblicherweise Porro-Prismen zum Einsatz. Bis zu diesem Punkt im Weg des Lichts wurde das Bild noch nicht vergrößert. Diese Aufgabe übernimmt das Okular, das wie eine Lupe wirkt und ebenfalls aus mehreren Linsen besteht. Schaut der Betrachter nun durch das Okular, sieht er das vergrößerte Abbild der Realität. Zum Ausgleich von Weit-und Kurzsichtigkeit befindet sich hinter dem Okular eine Dioptrieneinstellung. Brillenträger können bei vielen Modellen die Augenmuschel aus Gummi umklappen und so den optisch notwendigen korrekten Abstand zwischen Auge und Okular einhalten.

Prismen
In Ferngläsern übernehmen Prismen die Aufgabe, das Zwischenbild aufzurichten und zu drehen. Außerdem verkürzen sie durch Umlenken des Lichts die Baulänge des Fernglases.

Dachkant-Prismen
Ferngläser, die diese Prismen verwenden, können besonders kompakt gebaut werden und sind leichter als solche mit Porro-Prismen. Für gute Bildqualität ist allerdings eine sehr geringe Fertigungstoleranz nötig, da das einfallende Licht öfter umgelenkt werden muss. Dies verteuert den Herstellungsprozess von guten Ferngläsern mit Dachkant-Prismen erheblich

Porro-Prismen
Zu erkennen sind Ferngläser dieser Bauweise am zueinander versetzten Objektiv und Okular. Sie sind üblich für Marinegläser, wo es nicht auf Leichtigkeit und Kompaktheit ankommt.

Fixfokus
Die Fokussierung, also die Scharfstellung auf das zu beobachtende Objekt, kann über eine mechanische Verstellung der Abstände von Objektiv, Prismen und Okular geschehen oder, wie bei Marinegläsern verbreitet, als Fixfokus-System ausgeführt sein. Der Vorteil eines solchen Glases liegt in der einfacheren Bauweise, da auf mechanische Bauteile verzichtet werden kann und so Wasserdichtigkeit leichter zu erzielen ist. Der notwendige Mindestabstand zum Objekt ist mit circa 20 Metern bei Fixfokus-Gläsern etwas größer als bei solchen, die mechanisch fokussiert werden müssen. Des Weiteren ist die maximale Vergrößerung bauartbedingt beim Fixfokus geringer, was aber im nautischen Bereich zu vernachlässigen ist, da mehr als die siebenfache Vergrößerung selten benötigt wird und das Beobachten auf See eher erschwert.


Fotos: Noblex