Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

AUSRÜSTUNG WINTER-GUMMISTIEFEL: TROCKEN & WARM


JÄGER - epaper ⋅ Ausgabe 20/2019 vom 18.01.2019

Sie brauchen einen Stiefel, der Ihre Füße sowohl vor Feuchtigkeit von außen schützt, als auch an kalten Wintertagen warmhält. Kein Problem! JÄGER-TesterFrank Heilhat sieben verschiedene Winter-Gummistiefel im Revier getragen bzw. tragen lassen. Hier seine Erfahrungen.


Artikelbild für den Artikel "AUSRÜSTUNG WINTER-GUMMISTIEFEL: TROCKEN & WARM" aus der Ausgabe 20/2019 von JÄGER. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Feuchtigkeit und Kälte: vor beidem schützen geeignete Winter-Gummistiefel des Jägers Füße zuverlässig.


FOTO: ARCHIV JÄGER

Flachland, Hügelland und bedingt Mittelgebirge sind Gummistiefel-Einsatzgebiete. Fürs Hochgebirge ist diese Art der Fußbekleidung ungeeignet. Deswegen nennt außer dem Bergjäger nahezu jeder Waidmann zumindest ein Paar ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von JÄGER. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 20/2019 von MESSE JAGD & HUND 2019 IN DORTMUND: Ihr Jäger in Dortmund!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MESSE JAGD & HUND 2019 IN DORTMUND: Ihr Jäger in Dortmund!
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von BOCKPARADE 2018: Die Gewinner. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BOCKPARADE 2018: Die Gewinner
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von BUND DEUTSCHER JAGDAUFSEHERVERBÄNDE: Neu strukturiert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUND DEUTSCHER JAGDAUFSEHERVERBÄNDE: Neu strukturiert
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von BUNDESLÄNDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLÄNDER
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von AUSLAND AKTUELL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSLAND AKTUELL
Titelbild der Ausgabe 20/2019 von DIE FRAGE: Haben die Naturschutzverbände einen zu engen Fokus auf spendenwirksame Arten?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE FRAGE: Haben die Naturschutzverbände einen zu engen Fokus auf spendenwirksame Arten?
Vorheriger Artikel
KAPITALE & KURIOSES
aus dieser Ausgabe

... der wasserdichten und in aller Regel hochschäftigen Gummistiefel sein Eigen. In der Mannigfaltigkeit der Modelle taugen sie für sämtliche Jahreszeiten und fast alle Temperaturen. Einst reiner Nässeschutz ohne Komfort splittete sich der Gummistiefel im Laufe der Zeit in eine schier unübersichtliche Modellvielfalt mit gewaltiger Einsatzbreite auf. Heute kann der Jäger zwischen nur wenige Euro kostenden Discounter-Stiefeln und Fachhandel-Marken-Luxusstiefeln wählen, für die ein Schweinegeld zu berappen ist.

Vom leichten Sommerstiefel bis hin zu hervorragend isolierten Winter-Ansitzstiefeln reicht das Angebot. Dabei zahlt es sich aus, für Gummistiefel etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Denn wer als Jäger auf Treibjagd und Pirsch den halben Tag Gummistiefel an den Füßen trägt, wird alsbald hochwertiges Material und den daran gebundenen Tragekomfort zu schätzen wissen. Auch die Raffinesse einer aus einer zweckmäßigen Werkstoffkombination gefertigten Außensohle, die sowohl die Traktion als auch die natürliche Abrollfunktion des Fußes wesentlich unterstützt, ist nicht für ein paar Cent zu haben. Bedeutsam weiterhin die Schaftgestaltung. Das An- und Ausziehen ohne akrobatische Anstrengungen soll ebenso gewährleistet sein wie die Stabilität im Fuß- und Fußgelenkbereich. Denn nicht immer bewegt sich der Jäger im ebenen Gelände, sondern oft an Hängen und im Geröll. Und in der kalten Jahreszeit spielt das Isolationsvermögen der jeweiligen Gummistiefel eine entscheidende Rolle.

DIE TESTKANDIDATEN

Bei der Wahl der zu erprobenden und zu bewertenden Winter-Gummistiefel orientierten wir uns auf aktuelle Modelle unterschiedlicher Preisklassen. Der nachfolgende Erprobungsbericht soll Orientierungshilfe für die Wahl des für den jeweiligen Zweck geeigneten Modells geben. Dabei liegt der Schwerpunkt bei Gummistiefeln für die kühle und kalte Jahreszeit. Getestet und bewertet wurden die Stiefel von drei aktiven Jägern während des Reviereinsatzes im Hügelland und im Mittelgebirge. Laboruntersuchungen fanden nicht statt. Daher sind die dargestellten Ergebnisse als mehr oder weniger subjektiv zu betrachten. Folgende Stiefel wurden von einem Testteam erprobt und bewertet:

MATERIALKUNDE: OUTLAST

Outlast ist ein ursprünglich für die Raumfahrt entwickeltes Thermo-Material. Es besteht aus mikroskopisch kleinen, mit einer Art Spezialwachs gefüllten Kugeln. Durch ansteigende Temperaturen ändert sich der Aggregatzustand des Wachses in der Umhüllung, dabei entzieht es der Umgebung Wärmeenergie und verlangsamt somit den Temperaturanstieg innerhalb des Gummistiefels. Durch sinkende Temperaturen verfestigt sich das Spezialwachs wieder, kehrt in den Ausgangszustand zurück und gibt die gespeicherte Energie wieder an den Körper ab. Dadurch wird eine ausgeglichene Temperatur gewährleistet. Outlast ist also in der Lage, die Temperatur im Stiefel zu regulieren.

WAIMEX WINTER-NATURKAUTSCHUKSTIEFEL CARDINAL

Die Waimex Winter-Gummistiefel Cardinal sind gefertigt in sorgfältiger Handarbeit aus Naturkautschuk. Dieser Luxus-Gummistiefel für kalte Tage bietet herausnehmbare, vorgeformte EVA-Innensohlen, Verstärkungen im Fußbereich für einen sicheren Halt und griffige Profilsohlen mit Schockabsorber im Fersenbereich. Weiterhin weist er eine variable Schaftweite durch seitliche Verstelllasche und YKK-Reißverschluss für bequemes An- und Ausziehen auf. Hinzu kommt hochisolierendes, vier Millimeter dickes Neopreninnenfutter. Ergebnis ist eine wasserdichte, biegsame, robuste und komfortable Fußbekleidung.

REVIERERFAHRUNG

Preislich in der Mittelklasse erwies sich dieser Stiefel als im Revier vielseitig verwendbare Fußbekleidung. Zwar ohne spezielles Einsatzgebiet, dafür ohne gravierende Schwächen, meisterte er die Jagdalltags-Aufgaben zufriedenstellend. Als zweckdienlich empfunden wurde die Kombination von Seitenreißverschluss und Schaftweiten-Verstell-Schnallenriemchen. Die Außensohle bot auf nahezu jedem Untergrund ausreichend Traktion. Eingesetzt für Ansitz- und Drückjagden an kalten Tagen, genügte das Isolationsvermögen des Stiefels, um in Verbindung mit geeigneten Socken die Füße einigermaßen warm zu halten.

FOTOS: FRANK HEIL

AIGLE PARCOURS VARIO 2 OUTLAST

AKAH importiert den Aigle-Unisex-Parcours 2 Vario Outlast – das Topmodell der Aigle-Kollektion mit komfortablem Schnitt und ebensolcher Passform. Der ergonomisch angepasste Schaft besteht aus komfortablen, abriebfesten Naturkautschuk Gomma Plus. Die seitliche Schnalle mit dem Aigle-Schriftzug bietet zweckdienliche Waden-Anpassungsmöglichkeiten. Eine schmale Schaftform im Knöchelbereich gewährleistet dem Fuß guten Halt. Hervorzuheben ist die 3-Schichten-Dämpfungssohle. Auf der Basis des Outlast-Futters wärmen diese Gummistiefel bei kalten Temperaturen und kühlen bei sommerlichen.

REVIERERFAHRUNG

Dieser auf Technologie eines Wanderschuhs aufbauende Stiefel bot dem ihn Nutzenden hohen Tragekomfort. Seine durchdachte Sohlenkonstruktion gewährleistete aktives und ermüdungsarmes Gehen. Die Kautschuk-Verstärkungen am Knöchel, am Schienbein, im Vorderfußbereich und an der Ferse optimierten den Schutz empfindlicher und stark beanspruchter Bereiche. Selbst knochenschindende Dauerbelastungen wurden durch diese Fußbekleidung erträglich. Allerdings: An besonders kalten Tagen war während des längeren Ansitzes die Wärmespeicher-Kapazität des Outlasts nach etwa einer Stunde erschöpft.

AIGLE PARCOURS 2 SIBÉRIE

Der Aigle Parcours 2 Sibérie bietet mittels einer 3,5 Millimeter Neopren-Isolierung in Verbindung mit einer Filzschicht aus Wolle und Synthetikfasern Kälteschutz bis minus 40 Grad Celsius. Diesen Temperaturbereich meistert der Sibérie sogar ohne Bewegung im Stand. Damit hat Aigle einen für Drückjagden prädestinierten Stiefel geschaffen. Die Wadenweite kann durch den praktischen Schnellverschluss (Kunststoffclip mit Spanngurt) individuell eingestellt werden. Weiteres: dreilagige Innensohle aus neun Millimeter Isoliermaterial; spezielles Fußbett mit Dämpfungskeil in Kombination mit Zwischen- und Laufsohle.

REVIERERFAHRUNG

Trotz dicker Isolierung erwies sich dieser Stiefel als laufbequem. Sein im Fersenbereich eingelassener Dämpfungskeil reagierte bei Laufbewegungen wie eine Feder und gab die Energie ohne Fußwippen zurück, erleichterte die Bewegung und machte sie dynamischer. Stets fand der Fuß sicheren Grip. Durch die Kombination Dämpfungskeil und Zwischensohle waren auch lange Märsche problemlos möglich. Das spezielle Sohlenprofil wirkte schmutzabweisend, so dass sich die Laufsohle bei Gehbewegung weitgehend selbstständig von Schmutz befreite. Als schnell trocknend erwies sich das Sanitized-behandelte Innenfutter.

FOTOS: FRANK HEIL

NORDFOREST HUNTING HUBERTUS PLUS

Der im Handelsprogramm von Grube enthaltene braunfarbene Jagd-Winter-Gummistiefel Nordforest Hunting Hubertus Plus besteht aus vulkanisiertem Naturkautschuk mit vier Millimeter Neoprenfutter. Durch den langen, bis in den Bereich des Fußgelenks ragenden seitlichen Reißverschluss ist ein bequemer Ein- und Ausstieg möglich. Die Wadenweite lässt sich mit einem Schnallenriemchen stufenlos verstellen. Stabil und zugleich rutschfest weist die grobstollige Laufsohle zusätzlich eine schockabsorbierende Ferse auf. Durch die gute Passform sind diese Gummistiefel komfortabel zu tragen.

REVIERERFAHRUNG

Dieser Stiefel erweckte von vornherein einen soliden Eindruck. Ganztägig getragen, ergaben sich keine unangenehmen Auswirkungen. Auch im schweren Gelände und während langer Pirschgänge meisterte er alle Anforderungen. Mit dem Schnallenriemchen ließ sich der Stiefelschaft eng an die im Stiefel steckende Hose anschmiegen, so dass keinerlei Fremdkörper in den Stiefel gelangen konnten. Es empfahl sich, die im Fuß- und Sprunggelenkbereich eng gestalteten, straff sitzenden Stiefel um eine Nummer größer zu bestellen und für das Ausziehen einen Stiefelknecht zu verwenden, da eine spezielle Ausziehhilfe fehlte.

LEMIGO EVA-STIEFEL

Der von Kieferle angebotene, in Polen gefertigte EVA-Stiefel weist einen herausnehmbaren Strumpf mit Cordbesatz-Kragen auf, ist wasserdicht, wärmeisolierend und bietet in der Bewegung Schutz gegen Temperaturen bis minus 30 Grad Celsius. Das Auffälligste an diesem Gummistiefel: er ist extrem leicht. Sein ansprechendes, oberflächenstrukturiertes Aussehen kommt einem Unisex-Einsatz entgegen, und die grobstollige Profilsohle besitzt gewisse Dämpfungseigenschaften. Ihre Bodentraktion ist allerdings bescheiden. Im Fersenbereich steht eine sinnvolle Ausziehhilfe zur Verfügung.

REVIERERFAHRUNG

Jeder, der diesen Stiefel in die Hand nahm, war von seinem geringen Gewicht überrascht. Aber wie vom bescheidenen Preis her bereits zu erwarten, bot diese schlichte Fußbekleidung nicht die Raffinessen und den Gehkomfort eines teuren Luxusstiefels. Für lange Pirschen im schwierigen Gelände nur bedingt geeignet, meisterte der Stiefel jedoch die jagdlichen Alltagsaufgaben zur Zufriedenheit. Und das selbst bei Minusgraden. Wer wollte, konnte das Innenfutter herausnehmen und – war es feucht geworden – im Handumdrehen auf der Heizung trocknen. Der Stiefel sollte beim Lagern nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt werden.

ALBATROS ONYX NEOPREN

Beim Albatros Winterstiefel Onyx Neopren vereinen sich Naturkautschuk und chemisch erzeugtes Neopren. Onyxs stark profilierte Sohle ist mit einer Ausziehhilfe und einer „Steel Shank“- Verstärkung versehen. Letztere hat folgende Wirkung: Die Wölbung des Fußes ist ein natürlicher Schockabsorber. Durch eine in die Sohle eingelassene, biegsame Verstärkung aus Metall „Steel Shank“ wird diese stark belastete Mittelfuß-Fersen-Partie unterstützt. Diese Stabilisierung reduziert die Muskelermüdung und verringert die Bänderüberdehnung. Der Fuß kann flexibel abrollen und wird vor Stößen beim Auftreten geschützt.

REVIERERFAHRUNG

Weich, anschmiegsam und angenehm zu tragen, das waren die empfundenen Eigenschaften des Stiefels vom ersten Einsatz an. Ganztägig unter Normalbedingungen getragen, ergaben sich keine unangenehmen Eindrücke. Die stark profilierte Außensohle bot auf nahezu allen Untergründen eine ordentliche Traktion. Beim Errichten jagdlicher Einrichtungen wurde durch die relativ druckfeste Steel Shank-Sohle das Graben mit Spaten und Schaufel angenehmer. Da oberflächlich aus Neopren bestehend, zeigte sich der Schaft äußeren Einflüssen gegenüber etwas empfindlicher als von Gummischäften her gewohnt.

PARFORCE STIEFEL MIT REISSVERSCHLUSS UND NEOPRENFUTTER

Frankonias Parforce mit Reißverschluss und Neoprenfutter werden aus reinem Naturkautschuk gefertigt und gewährleisten auch nach langer Arbeit im und am Wasser trockene und warme Füße. Die robuste Profilsohle bietet gute Dämpfungseigenschaften und verleiht einen sicheren Stand und ein angenehmes Tragegefühl auch auf längeren Strecken. Durch das vier Millimeter starke Neoprenfutter treten auch bei niedrigen Temperaturen kalte Füße kaum auf. Diese Stiefel eignen sich somit auch zum Ansitz oder zur Revierarbeit an kalten Tagen. Besonders komfortabel ist der seitliche, wasserdichte Reißverschluss außen.

REVIERERFAHRUNG

Dieser Stiefel erweckte von vornherein einen robusten Eindruck, den der Reviereinsatz bestätigte. Der sehr lange, bis zum Sprunggelenk reichende Seiten-Reißverschluss erleichterte das An- und Ausziehen wesentlich. Gelegentlich – etwa bei hohem Schnee – wurde eine Schaftweiten-Verstellmöglichkeit vermisst. Die hätte verhindern können, dass beim Tragen wadenenger Stiefelhosen Schnee bzw. Fremdkörper eindrangen. Bei Winterhosen mit weiten, über den Schaft gestreiften Beinen trat dieses Problem selbstverständlich nicht auf. Insgesamt meisterte dieser schlichte Stiefel die Anforderungen der Revierpraxis.

FEBRUAR AUF EINEN BLICK

FOTO: STEFAN MEYERS; MONDHELLIGKEITSKALENDER: TISCHOFFSCHEN MONDHELLIGKEITSKALENDER 2019