Lesezeit ca. 3 Min.

„Austria Email hat gut vorgesorgt“


Logo von sanitär + heizung news
sanitär + heizung news - epaper ⋅ Ausgabe 15/2022 vom 26.08.2022

Herr Bindhammer, die Wärmepumpen haben allgemein lange Lieferzeiten. Ist das bei Austria Email und den Tochtergesellschaften ähnlich?

Karl Bindhammer: Ja, die Situation ist zur Zeit natürlich sehr angespannt und auch für Austria Email herausfordernd. Durch die aktuelle Situation, dass der Markt Gas- und Ölheizungen durch Biomasseheizungen und Wärmepumpenanlagen ersetzen möchte, gibt es eine enorme Nachfrage. Um ein Beispiel zu nennen: Die Nachfrage nach Brauchwasserwärmepumpen ist im Juli in Deutschland um über 80 Prozent gestiegen. Für die Industrie ist es immer sehr schwer, auf kurzfristige Nachfragesteigerungen zu reagieren. Ich denke aber, dass wir bei Austria Email sozusagen der Einäugige unter den Blinden sind. Wir haben gut vorgesorgt, weil wir damit gerechnet haben, dass die Nachfrage nach Wärmepumpen deutlich zunehmen wird. ...

Artikelbild für den Artikel "„Austria Email hat gut vorgesorgt“" aus der Ausgabe 15/2022 von sanitär   heizung news. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: sanitär heizung news, Ausgabe 15/2022

Klaus Bindhammer: Auch die Nachfrage nach Speichern steigt
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von sanitär + heizung news. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Schwierige Zeiten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schwierige Zeiten
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Wärmepumpen stark – Gas bleibt Volumenprodukt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wärmepumpen stark – Gas bleibt Volumenprodukt
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Geberit nur einstellig bei der Umsatzsteigerung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Geberit nur einstellig bei der Umsatzsteigerung
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Schwierige Zeiten
Vorheriger Artikel
Schwierige Zeiten
Wärmepumpen stark – Gas bleibt Volumenprodukt
Nächster Artikel
Wärmepumpen stark – Gas bleibt Volumenprodukt
Mehr Lesetipps

... Deshalb haben wir eine große Menge Wärmepumpen im ersten Halbjahr auf Lager gelegt. Austria Email hat im Moment für Wärmepumpen noch die relativ kurze Lieferzeit von etwa drei Monaten. Allerdings kann sich dies verändern, wenn die Nachfrage weiter wächst.

Es gibt das Schwarze-Peter-Spiel, wer Schuld daran ist, dass nicht genug Wärmepumpen eingebaut werden können, die Industrie oder das Handwerk. Haben am Ende beide ihren Anteil an der Situation?

Es wird wohl an beiden liegen. Wenn die Nachfrage dermaßen steigt, dann ist es für die Industrie sehr schwer, kurzfristig die Kapazitäten bei der Produktion zu steigern. Momentan haben wir einerseits die Situation, dass die Industrie nicht ausreichend Wärmepumpen liefern kann. Andererseits haben wir schon seit längerer Zeit den Flaschenhals bei den Installationskapazitäten. Das erste Problem ist lösbar. Die Wärmepumpenindustrie investiert gerade in die Ausweitung von Produktionskapazitäten. Es werden neue Werke errichtet, sodass die Kapazitäten in ein bis zwei Jahren wesentlich höher sein werden als heute. Die fehlenden Installationskapazitäten sind jedoch wesentlich schwieriger zu lösen. Nehmen wir nur die Altersverteilung in Deutschland. Hier gelten nur etwa zehn Prozent der Bevölkerung als jung, im Sinne von jünger als 24 Jahren. Wir haben jetzt schon zu wenig Installateure in Deutschland. Aufgrund der Altersverschiebung ist nicht damit zu rechnen, dass sehr viele neue Installateure hinzu kommen. Das bedeutet: Der Flaschenhals der Installationskapazitäten wird uns noch auf längere Zeit beschäftigen.

Austria Email hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzrekord. Ist nach ihren bisherigen Aussagen wieder ein Rekord zu erwarten?

Absolut. Der gestiegene Umsatz ist ein Ergebnis der gestiegenen Nachfrage. Austria Email wächst besonders im Bereich der Wärmepumpen überproportional und auch stärker als der Markt. Natürlich schlägt sich das auch im Umsatz nieder, sodass auch heuer mit einem Rekord zu rechnen ist.