Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

BACHFORELLEN-FÄNGER: KÖDER FÜR JEDE KURVE


Blinker - epaper ⋅ Ausgabe 40/2019 vom 08.03.2019

Brücken, Wehre, Bacheinläufe, Steine, Rinnen, Gumpen und Kurven – in Flussläufen wimmelt es an Einständen und Versteckmöglichkeiten. Ob flach, ob tief, ob ruhig oder reißend: Wir zeigen ihnen, welche Unterstände die Bachforelle bevorzugt und mitwelchem Köder und welcher Technik Sie die Fische aus der Reserve locken.


Artikelbild für den Artikel "BACHFORELLEN-FÄNGER: KÖDER FÜR JEDE KURVE" aus der Ausgabe 40/2019 von Blinker. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Blinker, Ausgabe 40/2019

Spinner, Twitchbait und Jigfliege: alle drei fangen Forellen, sind aber für ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Blinker. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 40/2019 von AKTUELLES: FISHING WORLD GAMES 2019: DOPPEL-GOLD, SILBER UND BRONZE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AKTUELLES: FISHING WORLD GAMES 2019: DOPPEL-GOLD, SILBER UND BRONZE
Titelbild der Ausgabe 40/2019 von UNSERE LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UNSERE LESER
Titelbild der Ausgabe 40/2019 von SCHLEIEN MIT FESTBLEI: KEIN SPIELRAUM!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHLEIEN MIT FESTBLEI: KEIN SPIELRAUM!
Titelbild der Ausgabe 40/2019 von PELLET-SCHLEIEN: FRIEDFISCHE AUF DIÄT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PELLET-SCHLEIEN: FRIEDFISCHE AUF DIÄT
Titelbild der Ausgabe 40/2019 von SBIRO UND BLINKER: DUO FÜR SILBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SBIRO UND BLINKER: DUO FÜR SILBER
Titelbild der Ausgabe 40/2019 von 50 JAHRE BLINKER: BESTÄNDIGER WANDEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
50 JAHRE BLINKER: BESTÄNDIGER WANDEL
Vorheriger Artikel
UNSERE LESER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SCHLEIEN MIT FESTBLEI: KEIN SPIELRAUM!
aus dieser Ausgabe

... unterschiedliche Stellen konzipiert.


AM FLUSS

zwischen einem und fünf Metern

Mit einer schnellen Ultralight-Rute können Sie fast alle Bach-Köder gut anbieten. Wählen SieRute mit feiner Spitzenaktion!


FOTOS: F. PIPPARDT, A. PAWLITZKI, HERSTELLER, J. RADTKE

SPINNER

Spinner wirft man in flachen, gleichmäßig strömenden Abschnitten in Richtung des gegenüberliegenden Ufers und holt sie dann quer zur Strömung ein. An tiefen, ruhigen Plätzen wird der Spinner mit der Strömung geführt.

FLACHLAUFENDE CRANKBAITS

Die dickbäuchigen Wobbler kann man gut gegen die Strömung führen und ab und zu stehen lassen.

GUMMIFISCHE AM BLEIKOPF

Sie kommen zum Einsatz, wenn man tief hinunter muss und der Köder länger am Platz bleiben soll. Außerdem sind sie weniger anfällig für Hänger als Cranks. Einfach über den Grund jiggen

TIEFLAUFENDE CRANKBAITS

Top fürs Tiefe – bauchige Wobbler mit großer Tauchschaufel können mit oder gegen die Strömung geführt werden und kommen dadurch in jedes Loch.

SINKENDE TWITCHBAITS

Diese längliche Wobbler-Version ist gut für tiefe, eher langsam strömende Bereiche. Dort haben die Fische Zeit, den Köder zu inspizieren. Sinkende Twitchbaits werden deshalb schnell gekurbelt und mit kurzen Schlägen der Rutenspitze animiert. Zusätzliche Spinnstops und langsame Kurbelstrecken machen den Köder für die Forelle schwer berechenbar.

STICKBAITS

Diese Köder werden vor allem im ruhigen Wasser eingesetzt. Schnell eingeholt laufen sie pendelnd, kurze, harten Schlägelassen sie ausbrechen und bringen oft den Biss.

SCHWIMMENDE TWITCHBAITS

Längliche, schwimmende Wobbler kann man in die Deckung treiben lassen und dann langsam gegen die Strömung führen. Auch sie lässt man gelegentlich stehen oder gibt ihnen einige kurze Schläge mit der Rute.

SPOONS

Die Trend-Köder vom Forellensee punkten auch am Bach. Sie ermöglichen eine langsame Präsentation und lassen sich wie Spinner gut quer zur Strömung führen. Bei gelegentlichen Stops taumeln sie schön in Richtung Boden.

JIGFLIEGEN

Sie sind durch ihr geringes Volumen und ihr vergleichsweise hohes Kopfgewicht der „Dartpfeil“ im Fluss. Sie lassen sich über Grund jiggen, in Löchern halten, oder auch am Wehrstau schnell durchs Mittelwasser führen.


FOTOS: F. PIPPARDT, HERSTELLER