Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 17 Min.

BACKEN MIT GEWÜRZEN: Duft der Weihnachtszeit


Weck LandJournal - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 12.11.2019

Überall ertönen vertraute Klänge, glitzern Sterne im Kerzenschein und es riecht herrlich nach Weihnachten. Bei uns duftet es in diesem Jahr noch ein bisschen mehr, noch aromatischer und würziger, denn wir haben die besten Weihnachtsgewürze zum Backen unserer Plätzchen, Kuchen und Stollen verwendet. Genießen Sie die Fülle der Aromen, die Ihr Weihnachtsgebäck köstlich schmecken lassen. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten überall


Artikelbild für den Artikel "BACKEN MIT GEWÜRZEN: Duft der Weihnachtszeit" aus der Ausgabe 6/2019 von Weck LandJournal. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Weck LandJournal, Ausgabe 6/2019

ANISHERZEN MIT GLÜHWEIN-GELEE

Rezept für etwa 45 HerzenZubereitungszeit : 1 ½ Stunden + Kühlzeit

ZUTATEN FÜR DIE ANISPLÄTZCHEN:
300 g Mehl,
100 g Puderzucker,
200 g Butter,

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Weck LandJournal. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von ADVENTSGEWÜRZE: Von Anis bis Zimt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ADVENTSGEWÜRZE: Von Anis bis Zimt
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Einkochservice. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einkochservice
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Ideen und Rezepte UNSERER LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ideen und Rezepte UNSERER LESER
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von ADVENTSKALENDER: Für jeden Tag ein Gläschen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ADVENTSKALENDER: Für jeden Tag ein Gläschen
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Mit viel Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit viel Liebe
Vorheriger Artikel
Liebe Leserin, lieber Leser,
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel ADVENTSGEWÜRZE: Von Anis bis Zimt
aus dieser Ausgabe

1 Päck. Vanillezucker,
1 TL gemahlener Anis,
1 Prise Salz,
1 Ei (M).

AUSSERDEM:
etwa 100 g Glühweingelee,
Puderzucker zum Besieben.

Das Mehl mit dem Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Butter in Stückchen, den Vanillezucker, Anis, Salz und das Ei hineingeben. Die Zutaten mit einer Gabel vermischen, dabei etwas Mehl einarbeiten. Mit einer Palette oder einem großen Messer das Mehl von außen nach innen zur Mitte schieben, dabei die Zu - taten grob vermengen und zu feinen Krümeln hacken. Erst jetzt mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen. Zugedeckt 1 Stunde kühl ruhen lassen
Backbleche mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen. Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen. Mit einem Plätzchen-Ausstecher in Herzform von etwa 5 cm Ø etwa 90 Herzen ausstechen, bei der Hälfte der Herzen in der Mitte ein kleines Herz mit einem Ausstecher von etwa 3 cm Ø ausstechen.
Die Plätzchen auf die vorbereiteten Bleche legen und im heißen Backofen 8 − 10 Minuten nach Sicht backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
Ungefüllte Plätzchen können Sie nach dem Backen in Einkochgläser (z. B. WECKSturzgläser à 580 ml Inhalt) schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. Die Plätzchen 30 Minuten im 100° C-hei- ßen Wasserbad einkochen. Aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen, dann die Einweck-Klammern entfernen.

Die Herzen zu einem späteren Zeitpunkt wie folgt fertigstellen:
Die Plätzchen mit dem Herz in der Mitte mit Puderzucker besieben. Das Glühwein- Gelee erwärmen, jeweils etwas Gelee auf die ganzen Plätzchen geben und die gepuderten Plätzchen vorsichtig daraufsetzen und leicht andrücken. Die Mitte der Herzen noch mit etwas erwärmtem Gelee auffüllen.

Nährwert pro Stück ca.: 1 g Eiweiß, 4 g Fett, 9 g Kohlenhydrate, 74 kcal (310 kJ).

GLÜHWEIN-GELEE

Rezept für 3WECK-Gläser in Tulpenform à 220 ml InhaltZubereitungszeit : 30 Minuten + Wartezeit

ZUTATEN:
350 ml fruchtiger Rotwein,
1 Stück Zimtstange (5 cm),
3 Gewürznelken, 1 Sternanis,
Schale einer Bio-Orange,
Schale einer halben Bio-Zitrone,
150 ml frisch gepresster
Orangensaft,
25ml Zitronensaft,
500 g Gelierzucker 1: 1.

Den Rotwein in einem Topf leicht erwärmen, dann von der Herdplatte nehmen. Die Gewürze und die Fruchtschalen zufügen und zugedeckt 1 Stunde ziehen lassen. Den Glühwein durch ein feines Sieb gießen, in den Topf zurückgeben.
Den ebenfalls gesiebten Orangen- und Zitronensaft und den Gelierzucker zufügen. Unter Rühren zum Kochen bringen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Aufsteigenden Schaum mit einem Löffel entfernen. Gelierprobe durchführen.
Das kochend heiße Gelee in die vorbereiteten, ebenfalls heißen Gläser füllen und diese sofort mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck-Klammern verschließen. Abkühlen lassen.

Nährwert pro Glas ca.: 1 g Eiweiß, 0,2 g Fett, 174 g Kohlenhydrate, 785 kcal (3284 kJ).

MANDEL-GEWÜRZ-KUGELN

Rezept für etwa 60 KugelnZubereitungszeit : 1 ¼ Stunden

ZUTATEN:
50 g Orangeat,
20 ml Orangenlikör (z. B. Cointreau
oder Grand Marnier),
2 Eier (M),
200 g brauner Rohrzucker,
abgeriebene Schale einer Bio-Orange,
1 TL gemahlener Zimt,
1 Prise gemahlener Pfeffer,
1 Prise gemahlene Nelken,
1 Msp. gemahlener Kardamom,
1 Msp. geriebene Muskatnuss,
1 Msp. gemahlener Piment,
50 gmit Schale gemahlene Mandeln,
300 g Mehl,
1 TL Backpulver.

AUSSERDEM:
Puderzucker zum Besieben.

Das Orangeat sehr fein hacken, mit dem Orangenlikör mischen und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
Zwei Backbleche mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegen. Den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2 − 2 ½) vorheizen. Die Eier mit dem Rohrzucker cremig aufschlagen. Die abgeriebene Orangenschale, die Gewürze und das Orangeat samt Likör untermischen. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit den Mandeln zuerst unter die Eier-Zuckermasse rühren, dann unterkneten.
Aus dem Teig mit leicht bemehlten Händen gleich große Kugeln von jeweils etwa 10 g Gewicht und etwa 2 cm Ø formen. Mit genügend Abstand voneinander auf die Bleche setzen. Die Mandel-Gewürz- Kugeln im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 10 − 15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Die Mandel-Gewürz-Kugeln mit Puderzucker besieben. Nach Belieben in Gläser, z. B. in WECK-Schmuckgläser à 560 ml Inhalt, füllen, weihnachtlich dekorieren und auf den Adventstisch stellen.

Nährwert pro Stück ca.: 1 g Eiweiß, 1 g Fett, 8 g Kohlenhydrate, 44 kcal (183 kJ).

Auf Vorrat

Die Gewürz-Kugeln können Sie auf Vorrat herstellen: gleich nach dem Backen in Gläser schichten (ohne Puder - zuckerhäubchen) und einkochen.

KARDAMOM- SHORTBREAD- FINGERS

Rezept für etwa 40 StückZubereitungszeit : 1 Stunde + Kühlzeit

ZUTATEN:
250 g Mehl,
½TL Backpulver,
½TL gemahlener Kardamom,
150 g weiche Butter,
100 g Zucker, ¼TL Salz.

AUSSERDEM:
100 g Zucker zum Wenden.

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver und dem Kardamom in eine Schüssel sieben. Die Butter mit Zucker und Salz mit den Rührbesen des Handrührgerätes in einer zweiten Schüssel cremig rühren. Die Hälfte der Mehlmischung auf einmal dazugeben und rasch unter die cremige Buttermasse arbeiten. Das restliche Mehl mit den Händen unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
Den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2 − 2 ½) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen.
Den gut gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 1,5 cm Dicke ausrollen. Auf das vorbereitete Backblech legen. Damit der Teig nicht verläuft, das Rechteck mit einem eckigen Tortenrand umstellen oder die offene Seite des Blechs mit einer Holzleiste oder einem gefetteten Streifen aus Alufolie abschließen. Die Teigplatte mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im vorgeheizten Backofen in etwa 25 Minuten hellbraun backen. Noch heiß in Streifen von 1,5 x 7 cm schneiden und sofort in Zucker wenden.
Zum Verschenken in Gläser, z. B. WECKSturzgläser à 370 ml Inhalt, füllen, diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck- Klammern verschließen. Dekorativ verzieren.

Nährwert pro Stück ca.: 1 g Eiweiß, 3 g Fett, 9 g Kohlenhydrate, 71 kcal (295 kJ).

WALNUSS-GEWÜRZ-PANGANI

Rezept für etwa 100 StückZubereitungszeit : 1 ¼ Stunden + Kühlzeiten

ZUTATEN:
200 g weiche Butter,
100 g brauner Rohrzucker,
1 Ei (M),
20 mlWalnusslikör,
½TL gemahlener Kardamom,
½TL gemahlener Zimt,
1 Msp. gemahlene Muskatblüte,
1 Msp. gemahlener Piment,
1 Prise Salz,
200 g Mehl,
200 g gemahlene Walnüsse,
100 g feiner Grümelkandis.

ZUM VERZIEREN:
200 g Zartbitter-Kuvertüre.

Die Butter mit dem Rohrzucker schaumig rühren. Das Ei, den Likör und die Gewürze unterrühren. Das Mehl mit den Walnüssen und dem Grümelkandis mischen und unter den Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt 30 Minuten kühl stellen.
Aus dem Teig Rollen von jeweils etwa
3 cm Ø formen, diese in Folie wickeln und
über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
Die Rollen in ½cm dicke Scheiben schneiden und mit genügend Abstand auf die vorbereiteten Bleche legen. Nach Sicht in 12 − 15 Minuten hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und die Walnuss- Gewürz-Pangani abkühlen lassen.

Zur längeren Haltbarkeit oder zum Verschenken die Walnuss-Gewürz-Pangani in WECK-Tulpengläser à 370 ml Inhalt schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen, dann die Klammern entfernen.

Zum Fertigstellen der Plätzchen die Kuvertüre schmelzen und temperieren. Die Walnuss-Gewürz-Pangani zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, die Unterseite am Schüsselrand abstreifen und die Plätzchen auf Backpapier trocken lassen.

Nährwert pro Stück ca.: 1 g Eiweiß, 4 g Fett, 5 g Kohlenhydrate, 57 kcal (239 kJ).

VANILLEPLÄTZCHEN MIT ORANGEN-GANACHE

Rezept für etwa 20 StückZubereitungszeit : 1 ¼ Stunden + Kühlzeiten

ZUTATEN FÜR DIE PLÄTZCHEN:
1 Vanilleschote,
250 g Mehl,
½TL Backpulver,
80 g Puderzucker,
125 g Butter,
1 Ei (M).

FÜR DIE ORANGEN3GANACHE:
200 g Zartbitter-Kuvertüre,
1 TL abgeriebene Schale einer Bio-
Orange,
150 g Sahne,
20ml Orangenlikör (z. B. Cointreau).

ZUM VERZIEREN:
50 g Zartbitter-Kuvertüre.

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit der Spitze eines Messers herauskratzen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben, das Vanillemark untermischen. Die Butter in Flöckchen zugeben und die Mischung mit einem großen Messer durchhacken. Das Ei dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.
Die Backbleche mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegen. Backofen auf 175° C Gas Stufe 2) vorheizen.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen und Plätzchen von 4 cm Ø ausstechen. Die Plätzchen auf die vorbereiteten Bleche legen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene in etwa 10 Minuten nach Sicht backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Zur längeren Haltbarkeit die Vanille- Plätzchen in WECK-Gläser (z. B. Sturzform à 370 ml Inhalt) schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck- Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Abkühlen lassen und die Einweck-Klammern entfernen.

Zum Fertigstellen der Plätzchen die Kuvertüre nach Angaben des Herstellers temperieren. In eine Papierspritztüte füllen und eine kleine Spitze abschneiden. Die Hälfte der Plätzchen auf Backpapier legen, die Oberfläche mit der Kuvertüre linienförmig verzieren. Trocknen lassen.
Für die Ganache die Kuvertüre hacken. Die Orangenschale mit der Sahne in einen Topf geben und kurz aufkochen, vom Herd nehmen. Die Kuvertüre in die Sahne geben und rühren, bis die Kuvertüre geschmolzen ist. Den Likör unterrühren. Die Ganache abkühlen, aber nicht ganz fest werden lassen.

Ist die Ganache fast kalt, in eine Schüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührers cremig aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf die Unterseiten der unverzierten Plätzchen spritzen, die verzierten Plätzchen daraufsetzen und leicht andrücken. Kühl aufbewahren und bald genießen.

Nährwert pro Stück ca.: 3 g Eiweiß, 12 g Fett, 19 g Kohlenhydrate, 198 kcal (827 kJ).

BACKMISCHUNG FÜR ADVENTS – SCHNITTEN

Rezept für 1WECK-Glas in Sturzform à 1050 ml InhaltZubereitungszeit : 10 Minuten für die Backmischung + 1 Stunde

ZUTATEN FÜR DIE BACKMISCHUNG:
350 g Mehl, 1 Päck. Backpulver,
¼ TL gemahlener Kardamom,
¼TL gemahlener Zimt,
1 Msp. gemahlener Sternanis,
1 Msp. gemahlene Muskatblüte,
½TL fein geriebene, getrocknete
Orangenschale,
200 g Zucker,
1 EL Bourbon-Vanillezucker,
100 g geriebene Cashewnüsse.

ZUM BACKEN:
150 g Butter, 200 ml Milch,
4 Eier (M).

AUSSERDEM:
80 g Aprikosenkonfitüre,
200 g Zartbitter-Kuvertüre,
100 g weiße Kuvertüre.

Für die Backmischung das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben, dann in das vorbereitete trockene Einkochglas füllen. Leicht andrücken. Die Gewürze einschließlich Orangenschale vermischen, auf dem Mehl verteilen und leicht andrücken. Zucker, Vanillezucker und die geriebenen Cashewnüsse ebenfalls mischen, ins Glas geben und andrücken. Das Glas mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck- Klammern verschließen.
Auf einen Anhänger die weiteren Zutaten (150 g Butter, 200ml Milch, 4 Eier) schreiben, die zum Backen der Adventsschnitten benötigt werden. Anhänger sowie die Backanleitung am Glas anbringen und dieses verzieren.

Backanleitung:

Ein Backblech von 40 x 28 cm Größe mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2 − 2 ½) vorheizen. Die Butter in einem Topf zerlassen und wieder abkühlen lassen. Die Milch separat lauwarm erwärmen.

Die Eier in einer Schüssel verrühren, dann die abgekühlte Butter und die Milch unterrühren. Die Backmischung dazuschütten und alles zu einem glatten, zähflüssigen Teig verrühren. Den Teig gleichmäßig auf das vorbereitete Blech verteilen und glatt streichen. In den vorgeheizten Ofen schieben und den Kuchen etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.
Das Blech aus dem Ofen nehmen und den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Vom Backpapier lösen und auf eine Kuchenunterlage legen.

Zum Garnieren die Konfitüre unter Rühren leicht erhitzen. Die Kuchenoberfläche gleichmäßig mit der Konfitüre einstreichen, etwas antrocknen lassen.
Beide Kuvertüren separat nach Packungsanweisung schmelzen und temperieren. Den Kuchen mit der Zartbitter-Kuvertüre überziehen und trocknen lassen. Die weiße Kuvertüre in eine Papierspitztüte füllen. Die Kuchenoberfläche linienförmig damit verzieren und ebenfalls trocknen lassen. Den Kuchen in etwa 6 x 6 cm große Schnitten schneiden.

Nährwert pro Stück (bei 24 Stücken) ca.: 4 g Eiweiß, 12 g Fett, 28 g Kohlenhydrate, 243 kcal (1016 kJ).

BACKMISCHUNG FÜR PEKANNUSS – SCHOKO-COOKIES

Rezept für 1WECK-Glas in Zylinderform à 600 ml Inhalt (für etwa 60 Cookies)Zubereitungszeit : 10 Minuten für die Backmischung + 1 Stunde + Kühlzeit

ZUTATEN FÜR DIE BACKMISCHUNG:
180 g Mehl, ½TL Backpulver,
1 Prise Salz, ¼TL gemahlener Zimt,
½TL abgeriebene Bio-Orangenschale,
125 g Rohrzucker,
60 g gehackte Pekannüsse,
60 g gehackte Zartbitter-Schokolade.

AUSSERDEM:
100 g Butter, 1 Ei (M).

Für die Backmischung das gesiebte Mehl mit dem Backpulver mischen und in das vorbereitete trockene Einkochglas füllen. Leicht andrücken. Salz, Zimt und Orangenschale mit dem Zucker mischen und einschichten, wieder etwas andrücken. Mit den gehackten Pekannüssen und der Schokolade abschließen, jeweils etwas andrücken. Das Glas mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen.
Auf einen kleinen Anhänger die weiteren Zutaten (100 g Butter, 1 Ei) schreiben, die zum Backen der Pekannuss-Schoko-Cookies be - nötigt werden. Anhänger und Backanleitung am Glas anbringen.

Backanleitung:

Die weiche Butter und das Ei schaumig rühren. Die Backmischung zufügen und alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zu einer 30 cm langen Rolle formen, in Folie wickeln und 3 − 4 Stunden kalt stellen.
Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Rolle aus der Folie wickeln und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf die vorbereiteten Bleche legen und im vorgeheizten Ofen in etwa 12 Minuten nach Sicht backen. Die Cookies aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nährwert pro Cookie (bei 60 Stück) ca.: 1 g Eiweiß, 3 g Fett, 5 g Kohlenhydrate, 46 kcal (194 kJ).

CHRISTSTOLLEN-MUFFINS

Rezept für etwa 12WECK-Gläser in Sturzform à 165 oder 200 ml InhaltZubereitungszeit : 1 Stunde +Einkochzeit: 30 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:
100 g Marzipan-Rohmasse,
25 g Orangeat,
25 g Zitronat,
50 g Rosinen,
320 g Mehl,
175 g Butter,
150 g Zucker,
1 TL Christstollen-Gewürz,
4 Eier (M),
1 Päck. Backpulver,
2 EL weißen Rum,
50 g gehackte Haselnüsse.

AUSSERDEM:
Butter und gemahlene Mandeln
für die Gläser,
Puderzucker zum Besieben.

Für die Muffins die Einkochgläser mit weicher Butter ausstreichen und mit den Mandeln sorgfältig ausstreuen. Das Backofenblech oder -gitter aus dem Ofen nehmen, den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen.
Die Marzipan-Rohmasse auf einer Rohkostreibe fein raspeln. Das Orangeat und das Zitronat sehr fein würfeln. Die Früchte und die Rosinen mit 1 TL Mehl bestreuen. Die Butter mit der geraspelten Marzipan- Rohmasse cremig rühren. Den Zucker und das Christstollen-Gewürz zufügen und gründlich verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und im Wechsel mit dem Rum kurz unterrühren. Die Früchte, die Rosinen und die gehackten Haselnüsse sorgfältig untermischen. Den Teig bis knapp zur Hälfte in die vorbereiteten Einkochgläser füllen. Auf das kalte Backofengitter stellen, in den vorgeheizten Backofen einschieben und etwa 25 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Die Gläser aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wenn Sie die Christstollen-Muffins auf Vorrat herstellen möchten, können Sie die fix und fertig gebackenen Muffins auch einkochen. Dafür den Glasrand gründlich säubern und entfetten, dann die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und jeweils zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100°C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann die Klammern entfernen.
Zum Fertigstellen die Muffins aus den Gläsern stürzen, mit Puderzucker besieben und servieren.

CHRISTSTOLLEN- GEWÜRZ

ZUTATEN:
1 TL gemahlener Zimt,
1 TL gemahlene Muskatblüte,
1 TL gemahlene Nelken,
1 TL gemahlener Koriander,
1 TL gemahlener Kardamom,
¼TL gemahlener Ingwer,
¼TL gemahlener Sternanis,
1 TL getrocknete Zitronenschale,
¼TL gemahlene Vanille.

Für das Gewürz alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. In beispielsweise zwei WECK-Gläser in Mini-Sturzform à 35 ml Inhalt füllen und diese mit Glas - deckel, Einkochring und zwei Einweck- Klammern verschließen. Trocken und dunkel lagern.

Nährwert pro Muffin ca.: 6 g Eiweiß, 19 g Fett, 44 g Kohlenhydrate, 388 kcal (1623 kJ).

Zum Verschenken die Christstollen-Muffins weihnachtlich dekorieren oder verpacken. Das Christstollen- Gewürz für weitere Muffins oder Stollen in ein kleines Glas füllen und als Zugabe verschenken.

HAFERPLÄTZCHEN

Rezept für etwa 40 StückZubereitungszeit : 1 Stundev

ZUTATEN:
80 g Butter,
120 g kernige Haferflocken,
60 g Zucker,
1 Ei (M),
1 Prise Salz,
½TL Lebkuchen- oder Christstollen-
Gewürz,
50 gWeizenmehl,
1 TL Backpulver.

Die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen. Die Haferflocken und 15 g Zucker einstreuen und unter ständigem Rühren anrösten. Die Haferflocken aus der Pfanne auf einen Teller schütten und abkühlen lassen.
Den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2 − 2 ½) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den restlichen Zucker mit dem Ei, Salz und Lebkuchen-Gewürz in eine Schüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührgerätes dickschaumig aufschlagen. Das Mehl mit Backpulver und den Haferflocken mischen. Die Mischung unter die Eimasse heben.
Mit einem TL kleine Häufchen auf das Backblech setzen. In den Ofen schieben und etwa 10 Minuten backen. Die Haferplätzchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Zur Verlängerung der Haltbarkeit oder zum Verschenken können Sie die Haferplätzchen in Einkochgläser schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. Die Plätzchen 30 Minuten im 100° Cheißen Wasserbad einkochen.

Nährwert pro Plätzchen ca.: 1 g Eiweiß, 2 g Fett, 4 g Kohlenhydrate, 39 kcal (163 kJ).

JOHANNISBEER - PLÄTZCHEN MIT STERNANIS

Rezept für etwa 35 StückZubereitungszeit : 1 ½ Stunden + Kühlzeit

ZUTATEN FÜR DIE PLÄTZCHEN:
250 g Mehl,
75 g Puderzucker,
125 g Butter,
Mark einer halben Vanilleschote,
¼TL gemahlener Sternanis,
1 Prise Salz,
1 Ei (M),
20 ml weißer Rum.

ZUM FÜLLEN:
etwa 100 g schwarzes
Johannisbeergelee,
Puderzucker zum Besieben.

Für den Mürbeteig das Mehl mit dem Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde formen, die Butter in Stücken, das Vanillemark, den Stern - anis, Salz, das Ei und den Rum hineingeben. Alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.
Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlter Arbeitsfläche etwa 3mm dünn ausrollen. Jeweils 35 Sterne in drei Größen von etwa 4 cm, 3 cm und 2 cm Ø ausstechen. Die Sterne auf die vorbereiteten Backbleche legen, dabei jeweils nur Sterne der gleichen Größe auf ein Blech legen. Im heißen Backofen in 8 − 10 Minuten nach Sicht backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Zur längeren Haltbarkeit die Sterne in WECK-Sturz- oder Tulpengläser schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen, dann die Einweck- Klammern entfernen.
Die Plätzchen zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellen. Dafür das Gelee in einem kleinen Topf erwärmen, damit es etwas flüssiger wird. Von je drei Plätzchen verschiedener Größe die beiden kleineren auf der Unterseite mit dem Gelee bestreichen und terrassenförmig auf das Größte setzen. Die Sterne mit Puderzucker besieben.

Nährwert pro Plätzchen ca.: 1 g Eiweiß, 3 g Fett, 9 g Kohlenhydrate, 72 kcal (301 kJ).

SCHWARZES JOHANNISBEER – GELEE

Rezept für etwa 3WECK-Gläser in Tulpenform à 220 ml InhaltZubereitungszeit : 1 Stunde

ZUTATEN:
600 g schwarze Johannisbeeren (TK),
200 ml Wasser,
1 Stück Zimtstange (etwa 5 cm lang),
400 g Gelierzucker 1: 1,
30 ml Zitronensaft.

Die Johannisbeeren auftauen lassen, dann mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Die Zimtstange hinzufügen. Etwa 5 − 7 Minuten kochen, bis die Beeren aufplatzen. In ein feinmaschiges Sieb die Johannisbeeren mit der Flüssigkeit schütten und abtropfen lassen, den Saft auffangen. Vorsichtig drücken, es darf nicht zu viel Fruchtmark durchgepresst werden. Es soll etwa 400ml Saft ergeben. Den Johannisbeersaft mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft in einen Topf geben. Die Mischung zum Kochen bringen, dabei ständig umrühren und 4 Minuten sprudelnd kochen.
Aufsteigenden Schaum mit einem Löffel entfernen. Gelierprobe durchführen. Das kochend heiße Gelee in die vorbereiteten, ebenfalls heißen Einkochgläser füllen und diese sofort mit Einkochring, Glas - deckel und Einweck-Klammern verschließen. Abkühlen lassen.

Nährwert pro Glas ca.: 3 g Eiweiß, 1 g Fett, 151 g Kohlenhydrate, 638 kcal (2668 kJ).

SCHWEDISCHE PEPPARKAKOR

Rezept für etwa 70 StückZubereitungszeit : 1 ¼ Stunden

FÜR DEN TEIG:
100 ml Zuckerrübensirup,
200 g Zucker,
100 ml Wasser,
200 g Butter,
1 TL gemahlener Zimt,
1 TL gemahlener Ingwer,
½TL gemahlene Nelken,
1 TL Natron,
500 g Mehl.

Den Zuckerrübensirup mit dem Zucker und dem Wasser in einem Topf unter Rühren kurz aufkochen. Die Hitze reduzieren, die Butter in Stücken zufügen und unter Rühren schmelzen. Vom Herd nehmen, die Gewürze und das Natron unterrühren. In eine Schüssel umfüllen, das Mehl dazusieben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Der Teig sollte von fester Konsistenz sein, bei Bedarf noch etwas Mehl zufügen.
Den Backofen auf 200° C (Gas Stufe 3) vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen und beliebige Plätzchen (z. B. Männchen und Elche) aus stechen. Auf die Back - bleche legen und im Ofen in etwa 8 −10Minuten nach Sicht backen.

Nährwert pro Stück (bei 70 Stück) ca.: 1 g Eiweiß, 2 g Fett, 9 g Kohlen hydrate, 64 kcal (266 kJ).

JOHANNISBEER-MOHN-KRAPFERL

Rezept für etwa 20 KrapferlZubereitungszeit : 10 Minuten für die Backmischung + 1 Stunde + Kühlzeit

ZUTATEN FÜR DIE BACKMISCHUNG:
200 g Mehl,
100 g gemahlener Mohn,
80 g Zucker,
1 Prise Salz,
1 Päck. Bourbon-Vanillezucker.

ZUM BACKEN:
150 g Butter,
1 Ei (M).

AUSSERDEM:
Puderzucker zum Besieben,
etwa 50 g rotes Johannisbeergelee.

Für die Backmischung das gesiebte Mehl in das vorbereitete trockene Einkochglas füllen. Leicht andrücken. Die restlichen Zutaten der Backmischung der Reihenfolge nach einschichten, jeweils etwas andrücken. Mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck-Klammern verschließen. Auf einen kleinen Anhänger die weiteren Zutaten (150 g Butter, 1 Ei (M), etwa 50 g rotes Johannisbeer-Gelee) schreiben, die zum Backen der Johannis-Mohn-Krapferl benötigt werden. Den Anhänger sowie die Backanleitung am Glas anbringen.

Backanleitung:

Die Backmischung aus dem Glas auf eine Arbeitsfläche häufen, in der Mitte eine Mulde anbringen, die Butter in Stücken und das Ei dazugeben und alles rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zur Kugel formen und in Folie hüllen, 1 Stunde kühl ruhen lassen.
Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und mit etwas Abstand voneinander auf das vorbereitete Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel in jede Kugel eine Vertiefung drücken. Die Krapferl im vorgeheizten Backofen in etwa 10 Minuten backen. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Krapferl abkühlen lassen.
Die Krapferl mit Puderzucker besieben. Das Gelee in einem kleinen Topf erwärmen, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und in die Vertiefung der Krapferl spritzen.

Nährwert pro Krapferl ca.: 2 g Eiweiß, 9 g Fett, 14 g Kohlenhydrate, 146 kcal (621 kJ).

SCHOKOLADEN-KRINGEL MIT PIMENT

Rezept für etwa 25 KringelZubereitungszeit : 1 Stunde +Einkochzeit: 30 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:
100 g weiche Butter,
60 g brauner Rohrzucker,
ausgeschabtes Mark einer halben
Vanilleschote,
abgeriebene Schale einer halben
Bio-Orange,
1 Prise gemahlener Piment, 1 Prise Salz,
2 Eier (M), 2 EL brauner Rum,
150 gWeizenmehl Type 1050,
10 g Kakaopulver, 50 g Maismehl.

AUSSERDEM:
200 g Zartbitter-Kuvertüre,
30 g Hagelzucker.

Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Die weiche Butter mit dem Rohrzucker und den Gewürzen schaumig rühren. Die Eier einzeln unterrühren, dann den Rum zugeben. Das Mehl mit dem Kakao und dem Maismehl sieben und esslöffelweise unter die Schaummasse rühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Kringel von etwa 5 cmØ auf das vorbereitete Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen 10 − 12 Minuten nach Sicht backen. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Kringel auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Zur längeren Haltbarkeit können die Kringel eingekocht werden. Die Kringel in Einkochgläser, z. B. in WECK-Sturzgläser à 290ml Inhalt schichten und diese mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweck- Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen.

Zum Fertigstellen die Kuvertüre nach Anweisung des Herstellers temperieren. Die Kringel zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, auf Backpapier absetzen und etwas antrocknen lassen. Mit dem Hagel - zucker bestreuen und fest werden lassen.

Nährwert pro Kringel ca.: 2 g Eiweiß, 7 g Fett, 13 g Kohlenhydrate, 129 kcal (540 kJ).

GEWÜRZ-NUSS_ STANGERL

Rezept für 1WECK-Glas in Sturzform von 580 ml InhaltZubereitungszeit : 10 Minuten für die Backmischung + 1 Stunde + Kühlzeiten

ZUTATEN FÜR DIE BACKMISCHUNG:
150 g Mehl,
¼TL Backpulver,
125 g Zucker,
1 Päck. Orangenzucker,
¼TL gemahlener Piment,
1 Prise gemahlener Kardamom,
1 Prise gemahlener Zimt,
125 g gemahlene Haselnüsse.

ZUM BACKEN:
125 g Butter, 1 Eigelb (M).

AUSSERDEM:
200 g Zartbitter-Kuvertüre,
50 g geröstete gehackte Haselnüsse.

Für die Backmischung das Mehl mit dem Backpulver sieben und in das vorbereitete trockene Einkochglas füllen. Leicht andrücken. Die restlichen Zutaten der Backmischung der Reihenfolge nach einschichten und jeweils etwas andrücken. Das Glas mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck-Klammern verschließen.
Auf einen kleinen Anhänger die weiteren Zutaten (125 g Butter, 1 Eigelb) schreiben, die zum Backen der Gewürz-Nuss-Stangerl benötigt werden. Den Anhänger mit der Backanleitung am Glas anbringen.

Backanleitung:

Die Backmischung aus dem Glas auf eine Arbeitsfläche häufen, in der Mitte eine Mulde formen, die Butter in Stücken und das Eigelb dazugeben und alles rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zur Kugel formen, in Folie hüllen und 1 Stunde kühl ruhen lassen. Den Backofen auf 175° C (Gas Stufe 2) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegen.
Den Teig halbieren und aus jeder Hälfte eine Rolle von etwa 40 cm rollen. In je weils 2 cm große Stücke teilen und diese zu etwa 7 cm langen Stangerl formen. Die Stangerl auf das vorbereitete Backblech legen und im vorgeheizten Backofen in 10 − 12 Minuten nach Sicht goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Die Kuvertüre nach Anweisung des Herstellers schmelzen und temperieren. Die Stangen mit einem Ende in die Kuvertüre tauchen, am Schüsselrand abstreifen und abtropfen, dann auf ein Stück Backpapier legen und kurz antrocknen lassen. Mit den gerösteten gehackten Haselnüssen bestreuen und die Kuvertüre vollständig fest werden lassen.

Nährwert pro Stangerl (bei etwa 40 Stück) ca.: 1 g Eiweiß, 6 g Fett, 8 g Kohlenhydrate, 94 kcal (392 kJ).


Fotos: Dorothee Gödert Foodfotografie; Teubner Foodfoto; Trueffelpix-stock.adobe.com