Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

Badmodernisierung: MEHR SPASS IM BAD


Umbauen + Modernisieren - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 26.06.2019

Eine Badmodernisierung bringt ein ganz neues Lebensgefühl. Wer morgens in eine kleine private Wohfühloase kommt, anstatt in die alte Nasszelle, startet gut gelaunt in den Tag. Jeden Morgen.


Artikelbild für den Artikel "Badmodernisierung: MEHR SPASS IM BAD" aus der Ausgabe 8/2019 von Umbauen + Modernisieren. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Umbauen + Modernisieren, Ausgabe 8/2019

In der Wand versteckter Stauraum bringt Ordnung ins Bad und lässt barrierefreien Bewegungsraum.


Die spritzwassergefährdeten Bereiche wurden hier mit dem Wandverkleidungssystem RenoDeco stilvoll ohne großen Aufwand renoviert.


Gut aufgeräumter Grundriss: Die Vorwandinstallation nimmt sämtliche Installationen in sich auf, lässt nur die schönen Elemente vor der Wand sichtbar und schafft Ablagefläche im Bad.


Es reicht. Die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Umbauen + Modernisieren. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Umbau eines Gründerzeithauses: LOFT IM DACHGESCHOSS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umbau eines Gründerzeithauses: LOFT IM DACHGESCHOSS
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Paneele für Küche & Bad: ROBUST RENOVIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Paneele für Küche & Bad: ROBUST RENOVIERT
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Fliesen als Alternative: BESTENS VERTRÄGLICH. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fliesen als Alternative: BESTENS VERTRÄGLICH
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von WOHNKULTURERBE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WOHNKULTURERBE
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Heizen mit Holz: GEZÄHMTE FLAMME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Heizen mit Holz: GEZÄHMTE FLAMME
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Umbau eines alten Bauernhofes: WO GENERATIONEN WOHNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umbau eines alten Bauernhofes: WO GENERATIONEN WOHNEN
Vorheriger Artikel
Umbau eines Gründerzeithauses: LOFT IM DACHGESCHOSS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Paneele für Küche & Bad: ROBUST RENOVIERT
aus dieser Ausgabe

... alten Fliesen kann keiner mehr sehen. Der dauernde Kampf mit der Enge in der Dusche nervt. Höchste Zeit fürs neue Bad! Doch was ist möglich? Worauf muss ich achten und wer hilft mir? Viele Fragen zur Badmodernisierung werden hier beantwortet.

Neue Ordnung

Wenn Sie ein Bad modernisieren möchten, denken Sie daran: Nichts muss dort bleiben, wo es ist. Waschtisch, Wanne und WC können in der Planungsphase munter „Bäumchen, wechsel dich!“ spielen. Dank zeitgemäßer Vorwandtechnik entsteht das neue Traumbad auch im Altbau – und das selbst bei einem kleinen Grundriss. Der Raum kann völlig neu aufgeteilt werden: Waschtisch oder Wanne können den Platz wechseln, raumhohe oder halbhohe Wände können das Bad in einzelne Zonen gliedern und ermöglichen eine geschicktere Raumaufteilung. Vorwände werden aus einem stabilen Tragwerk errichtet, in dem die gesamte Sanitärtechnik enthalten ist. Installationsleitungen, Siphons, Rohre, Spülkasten – alles verschwindet später hinter den Fliesen, jedoch ohne dass dafür die gemauerte Wand aufgeschlagen werden muss. Ein weiteres Plus: Die Vorwand schafft neue und nützliche Ablageflächen und Stauraum – so können sich in der Wand Einbauschränke nützlich machen, die nur noch die schicke Front sehen lassen oder auf der halbhohen Zwischenwand können Kosmetika ihren Ablageort finden. Klappsitze oder Haltegriffe für das barrierefreie Bad oder Anschlüsse für das komfortable Dusch-WC lassen sich mit der „unsichtbaren“ Verankerung und Installation in einem Vorwandelement elegant ins Bad integrieren.

Auf der Wunschliste der Badmodernisierer ganz oben: eine großzügige, bodenebene Duschzone mit modernen Armaturen, die unkompliziert zu bedienen sind und ausgiebigen Wasserspaß garantieren – wie Rainfinity.


„Barrierefrei“ heißt nichts anderes mehr als „modern“: Die bodengleiche Duschzone mit schicker Rinnentwässerung und ein großzügiger, frei gehaltener Bewegungsraum liegen im Trend. Für jede Generation.


Wer wenig Platz hat oder nicht mehr über hüfthohe Wannenränder ins Schaumbad einsteigen möchte, der ist gut und schnell beraten mit einer Kombiwanne wie der Duo 4. Sie ist innerhalb eines Werktages eingebaut.


Puristisches Design und komfortable Ausstattung machen ein Dusch-WC wie AquaClean Sela zum Komfortgewinn, nicht nur im Generationenbad.


Grenzenlos und komfortabel

Eigentlich ist es egal, in welchem Lebensabschnitt man steht: Wer sein Bad modernisiert, kann dies auch gleich barrierefrei und damit zukunftstauglich umsetzen. Denn ohnehin sind viele Elemente des barrierefreien Badezimmers heutzutage Design- und Komfortstandard. Wannenhohe Duschtassen sind nun wirklich nicht mehr „up to date“. Wohl aber die bodengleiche Duschfläche mit einem eleganten gläsernen Spritzschutz, die sich entweder nahezu unsichtbar in den übrigen Bodenbelag des Raumes einfügt oder mit einer edlen Farbe davon abhebt und auf sich aufmerksam macht. Eine Badewanne ohne „Kletterschwelle“ gehört ebenfalls zu den zahlreichen Möglichkeiten, die Sanitärbranche bietet hierfür zahlreiche Lösungen. Ebenso sind die oben bereits angesprochenen Stauraumelemente, die sich in eine Vorwand integrieren lassen, ein Beitrag zur sicheren Bewegungsfreiheit im Bad – so stehen keine Kleinmöbel am Boden und im Weg herum, der Raum wird großzügig und übersichtlich. Höhenverstellbare Waschtische und WCs kommen nicht nur Senioren, sondern auch Familien mit Kindern entgegen. Das Gleiche gilt für Sitzgelegenheiten im Bad und in der Dusche.
Berührungslose, digitale Armaturen oder ergonomisch sinnvolle Modelle mit großen Griffen und besonders einfacher und intuitiver Bedienung dienen dem Komfort im Badalltag. Wer es besonders „automatisch“ und modern liebt, gestaltet sich das smarte Bad, in dem sich Wassermengen und -temperatur an den Auslaufstellen, Lichtsteuerung und Unterhaltungselektronik per kurzem Wink schalten und regulieren lassen. Der neue Trend in Sachen WC bedeutet ebenfalls viel Komfortgewinn, nicht nur wenn die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist: Das Dusch-WC reinigt mit Wasser die empfindlichen Körperzonen, wird per Fernbedienung ohne Verrenkungen gesteuert und kann leicht sauber gehalten werden. Es gibt die vollautomatische komplette WC-Einheit ebenso wie den Aufsatz, der für eine einfache Modernisierung auf die vorhandene WC-Keramik gesetzt wird.

vorher : Wenn ein komplettes System aus bodenebenen Duschelementen und Bekleidungen für Badezimmerwände zusammengehört wie bei Poresta Select, ist die zügige und stilistisch einheitliche Renovierung kein Problem.


nachher


Schon mit der unkomplizierten Renovierung von Teilbereichen kann eine ganz neue Optik im Bad entstehen: Mit der Wandverkleidung PanElle in einem neuen Graphics-Design setzt sich die Rückwand der Dusche modern in Szene.


Für eine schnelle Teilsanierung „Dusche statt Wanne“ tauscht Repabad die alte Wanne gegen eine vollständige Dusche inklusive Armaturen und Glasrückwand in ein paar Stunden Arbeitszeit aus.


Schnelle Teilrenovierung oder neues Bad

Es muss nicht immer gleich der „Rundum-Schlag“ sein. Wer scharf rechnen muss, kann auch schon mit relativ einfachen Maßnahmen viel bewegen. Zum Beispiel lässt sich eine neue Dusche verwirklichen, indem die Duschtasse gegen ein bodenebenes Element oder ein flaches Modell und eine neue Glasabtrennung ausgetauscht wird und der Rest des Badezimmers nahezu unangetastet bleibt. Teilabschnitte der Wand können zum Beispiel mit den neuen Glas- bzw. Acrylpaneelen in vielen Farben und Oberflächengestaltungen verkleidet werden, sodass im Handumdrehen ein spritzwassergeschützter Bereich neu entsteht oder der alte, verflieste Bereich in neuer Optik erstrahlt. Alte Fliesen müssen dafür nicht abgeschlagen werden. Ist die alte Badewanne vergilbt oder zerkratzt und muss ersetzt werden? Oder statt der Wanne wird eine großzügige Dusche gewünscht? Auch dafür gibt es Installationslösungen und Produkte, die speziell für eine Teilsanierung optimiert wurden. In Kombination mit einem neuen Spiegelschrank, einem neuen Unterschrank, einem Keramikwaschtisch und neuen Accessoires gewinnt das Bad eine neue Optik, mehr Funktion und mehr Komfort. Ein rundum stimmiges und für die Zukunft geplantes Wohlfühlbad entsteht dennoch wohl nur bei einem kompletten Umbau: raffinierte Grundrissplanung, Boden- und Wandgestaltung, neue Sanitärobjekte, zeitgemäße Technik und modernes Design. So oder so – sind gewisse erste Vorüberlegungen und Wünsche durchgedacht, folgt nur eins: Der Weg zum Profi.

Stauraum ist immer ein empfindliches Thema, vor allem im Familienbad. Neue Badmöbel und Waschtischanlagen helfen mit Vollauszügen und Ordnungssystemen, alles übersichtlich unterzubringen.


Wohlige Wärme wird heutzutage stilvoll ins Bad gebracht, ein moderner Heizkörper wie Zehnder Deseo Verso gehört bei der Renovierung mit auf die Liste.


So kann es aussehen, das Traumbad nach einer umfassenden Modernisierung: eine frei stehende Badewanne als Blickfang, geschickt platzierter Stauraum mit modernen Badmöbeln, neue zierliche Armaturen und eine großzügige Dusche.


FÖRDERUNG

Wird ein Bad nach bestimmten Vorgaben barrierefrei umgebaut, kann das finanziell gefördert werden: Die KfW-Förderung Altersgerecht Umbauen (159) kann mit anderen Darlehen kombiniert werden und ermöglicht so einige Neuerungen im Bad- und Sanitärbereich. Ihr Badprofi im Installationsbetrieb oder in der Fachausstellung berät Sie dazu.

Das Bad vom Profi

Experte Peter Küpper weiß aus Erfahrung, dass es einer Reihe von Gesprächen bedarf, um einen Badumbau ins Rollen zu bringen. Vor allem beim Kostenthema gebe es Aufklärungsbedarf. Der Grund: „In die Endrechnung fl ießt wesentlich mehr ein als die Produktpreise“, betont der Inhaber eines Bonner Fachbetriebes in einem Interview für die Vereinigung Deutsche Sanitaerwirtschaft (VDS). Vorbereitende Tätigkeiten wie das Anbringen der Staubschutzfolie, Demontage und Entsorgung alter Elemente gehörten ebenso auf die Liste wie die Verlegung von Trinkwasser- und Abwasserleitungen und noch zahlreiche andere Installationsarbeiten bzw. fachgerechte Dienstleistungen sowohl vor als auch hinter der Wand. Vor allem Fliesen haben gemäß Küpper ihren Preis: „Je größer sie beispielsweise sind, desto aufwendiger sind die Vorarbeiten. Bei kleinen Formaten kann man Unebenheiten etwas ausgleichen. Bei großen muss die Fläche jedoch genau sein.“ Gehe man von einer Renovierung aus, mache die sichtbare Badausstattung „vor der Wand“ im Grunde nur ein Drittel des gesamten Betrages aus. Die Kommunikation mit dem Fliesenleger, aber auch mit Maler oder Elektriker sei im Endpreis enthalten. „Bauherren wollen immer Terminsicherheit. Dass die Kunden sich auf ein eingespieltes Team verlassen können, ist ein ausschlaggebendes Argument für sie, einen Meisterbetrieb zu beauftragen. Ohne Absprachen kommt es zu Fehlern, die oft viel kosten. Beim Bad aus einer Hand wird genau das vermieden“, sagt Küpper. Zu Beginn einer jeden Badmodernisierung steht also die Defi nition der eigenen Wünsche, Bedürfnisse, des Budgetrahmens und der gegebenen räumlichen Verhältnisse. Nachdem der Familienrat getagt hat, geht es dann am besten mit dem Grundriss des alten Badezimmers direkt in die nächste Badausstellung und zum Installateur, um Produkte „live“ zu erleben und auszuprobieren. Mit den Badprofis wird dann das neue Bad professionell nach Ihren Wünschen geplant und der gesamte Umbau koordiniert und umgesetzt. ■

Kostenkalkulation, geschickte Raumplanung, Kenntnis der gesamten Produktpalette der Industrie, Einrichtungstipps und die Umsetzung des Gesamtkonzepts mit Partnern aus dem Handwerk: Der Gang in die Badausstellung ist der beste Weg ins neue Bad.


Die Profis in der Badausstellung planen und verwirklichen den Traum. Realistische 3D-Ansichten vermitteln sehr detailgetreu, wie die eigene Wohlfühloase später aussehen wird.


Mehr rund um das Thema Badmodernisierung gibt‘s auf www.LIVVI.de/bad


Foto: Kludi

Emco

HSK

Banovo

Hansgrohe

Geberit

Kinedo by SFA Sanibroy

Geberit

Poresta

Duscholux

Repabad

Roca

Zehnder

Keuco/VDS

Elements-show.de

www.splash-bad.de