Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 81 Min.

bb-MARKTÜBERSICHT: KUNSTSTOFF-PROFILSYSTEME


Bauelemente Bau - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 05.09.2019

Mehr Licht!

Artikelbild für den Artikel "bb-MARKTÜBERSICHT: KUNSTSTOFF-PROFILSYSTEME" aus der Ausgabe 9/2019 von Bauelemente Bau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Der Wunsch vieler Zeitgenossen nach mehr Licht sorgt für anhaltenden Boom bei den großflächigen Elementen.


Foto: actual GmbH

Viele Jahre stand bei der entwicklung neuer Profilkonstruktionen die optimierung der Wärmedämmung im mittelpunkt. heute sind dagegen aspekte wie Sicherheit, Barrierefreiheit oder aber mit schmalen ansichten eine effektive nutzung des tageslichts sowie eine hohe kompatibilität und Gleichteilenutzung gefragt. zudem sorgt der Wunsch vieler Bauherren nach möglichst großzügigen Öffnungsmöglichkeiten für einen regelrechten Boom bei den Schiebelösungen. diese und die vielen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bauelemente Bau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von „Wir rennen offene Türen ein”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Wir rennen offene Türen ein”
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Europas Süden mausert sich zur treibenden Kraft im europäischen Fenstermarkt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Europas Süden mausert sich zur treibenden Kraft im europäischen Fenstermarkt
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von bb-NACHRICHTEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
bb-NACHRICHTEN
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von VERBÄNDE / INSTITUTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERBÄNDE / INSTITUTE
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von VFF-SONDERSEITE: Wert und Nutzen des Fensters erhalten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VFF-SONDERSEITE: Wert und Nutzen des Fensters erhalten
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von IFT-FORUM: Sonnenschutz gegen Hitzewellen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IFT-FORUM: Sonnenschutz gegen Hitzewellen
Vorheriger Artikel
ROLLLADEN / SONNENSCHUTZ
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SYSTEMTECHNIK: Titanium-Black Status ist begehrt
aus dieser Ausgabe

... anderen neuheiten greifen wir mit der neuauflage der marktübersicht auf, um Sie als leser über das aktuelle Programm an Systemprofilen zu informieren.

Die Versorgung mit Tageslicht als die Grundfunktion des Fensters schlechthin wird augenblicklich wiederentdeckt. Dazu trägt zum einen der Wunsch vieler Kunden nach möglichst schmalen Profilansichten und großen Glasflächen bei. Wirkung wird aber auch die neue DIN EN 17037 zeigen. Denn mit ihr wurde erstmals eine europäische Norm zum Thema Tageslicht formuliert. Sie gibt Bewertungsverfahren, Kriterien und Hinweise zur Tageslichtversorgung in Innenräumen und umfasst auch die Aspekte Aussicht, Besonnung und Blendschutz. Damit geht sie deutlich über die in verschiedenen Landesbauordnungen geforderte Mindest-Tageslichtversorgung hinaus, die durch einen prozentualen Anteil der Fensterfläche bezogen auf die Grundfläche des Raums definiert wird.

Die Antwort der Systemhäuser

Die Systemhäuser reagieren auf die veränderte Nachfrage schon seit einiger Zeit mit der Entwicklung von Konstruktionen mit verdecktem Flügel und überdämmbarem Blendrahmen (aluplast – energeto® view, Gealan Kubus® oder Veka – Artline) beziehungsweise besonders schmalen Ansichten (Deceuninck – Elegante, Gealan – Lumaxx). Schon seit Jahren boomt die Nachfrage nach großflächigen Elementen, vor allem aber nach Hebeschiebe-Türen.

Neue Beschlaglösungen machen aber Schiebelösungen möglich, die sich einfach bedienen lassen, rationell zu produzieren sind und auch noch hochdicht und damit auch für exponierte Lagen geeignet sind. Bei den mit dem Roto Patio Inowa ausgestatteten Syste-men wird der Flügel beim Verschließen an eine außen umlaufende Dichtung angepresst. Man darf also gespannt sein, was den Systemlieferanten zum Thema Tageslichtnutzung in den nächsten Jahren noch einfallen wird.

Eine Besonderheit aus dem Hause Deceuninck: Weil sich die Monteure mit den großen Elementen logischerweise schwer tun, bietet der bayerische Profilhersteller ein Schnellmontage-Kit für Hebeschiebe-Türen. Der Blendrahmen wird zerlegt, aber komplett für die Montage vorbereitet an die Baustelle geliefert.

Das hohe Lied der Kompatibilität

Vor fünf Jahren hat die profine-Gruppe ihr Systemprogramm auf Plattformlösungen umgestellt, um eine möglichst hohe Kompatibilität zu gewährleisten. Den Auftakt machte das System 76, gefolgt vom System 88. Den vorläufigen Anschluss bildete im letzten Jahr das System 70. Für alle drei Bautiefen können die gleichen Stahlverstärkungen, Dichtungen, Glasleisten, Schwellen sowie Formteile verwendet werden.

Optimierte Rezeptur

Der Trend zu immer größeren und schwereren Elementen hat dagegen Rehau veranlasst, noch einmal an der Rezeptur für seine Geneo-Systeme zu feilen. Der optimierte Glasfaser-Verbundwerkstoff Rau-Fipro X macht jetzt auch geschosshohe Fensterelemente in Weiß bis zu 2,80 Meter Höhe und einer Breite bis zu 1,60 Meter möglich. Das Unternehmen hat zudem mit „Skyforce” verglaste Absturzsicherungen ins Programm aufgenommen.

Blick in die Zukunft

Veka hat anlässlich seines 50-jährigen Firmenjubiläums neue Design-und Farbvarianten seiner Designoberfläche „Veka Spectral” sowie zwei Fensterstudien vorgestellt. Darunter ein Fenster mit Ganzglasflügel sowie eine gemeinsam mit Siegenia entwickelte Studie. Ein speziell entwickelter, komplett verdeckt liegender Beschlag macht nicht nur die Spaltlüftung sondern auch verschiedene Öffnungsarten wie Schwingen und Wenden möglich.

Hoher Wirkungsgrad

Schüco hat in Zusammenarbeit mit dem belgischen Lüftungsspezialisten Renson sein dezentrales Lüftungssystem VentoTherm neu aufgelegt. Die neue Version „Twist” bietet mit bis zu 80 Prozent eine hohe Wärmerückgewinnungsquote. Integriert werden können die Lüftungsgeräte in alle gängigen Schüco Kunststoff-Fenstersysteme.

Kostenloser Download

Die Tabelle mit den technischen Daten der Profilsysteme bieten wir Ihnen auf unserer Internetseite www.bauelemente-bau.eu als pdf-Datei zum kostenlosen Download an. Dort finden Sie unter der Rubrik „Archiv” nicht nur die Tabellen der anderen Produktgruppen, sondern auch weitere Beiträge und für Abonnenten auch die elektronische Fassung älterer Ausgaben von bauelemente bau.
www.bauelemente-bau.eu/archiv

A aluplast Gmbh, 76227 karlsruhe

Das Schiebesystem smart-slide bietet eine sehr gute Luft-, Wind-und Schlagregen-Dichtigkeit.


Fotos: aluplast.

Kurze Fertigungszeiten und effiziente Verarbeitung
aluplast versteht sich als komplettanbieter, der seinen kunden als Profilgeber zur Seite steht und parallel dazu nahezu das gesamte zubehör sowie unterstützung bei der umsetzung moderner Fertigungsverfahren bietet. mit eigenen technologien wie foam inside und bonding inside unterstreicht das karlsruher unternehmen seine Stellung als Systemgeber. aluplast möchte es seinen verarbeitern erleichtern, Produktvielfalt zu bieten und unterschiedliche marktbedürfnisse zu bedienen. Gleichzeitig sollen sich die Systeme effizient verarbeiten lassen.

Das Schiebesystem smart-slide steht für kurze Fertigungszeiten: Für die rundum verschweißbare Zarge muss nur ein Flügel gefertigt werden. Die Verglasung des Festfeldes kann direkt mit einer Glasleiste in der Zarge ausgeführt werden. smart-slide ist so konzipiert, dass verschiedene einfache Beschlagslösungen zum Einsatz kommen können.

Der Flügel des Schiebesystems lässt sich mit geringem Kraftaufwand öffnen und schließen, ein innovativer Schließmechanismus ermöglicht einen sanften Selbsteinzug des Flügels in den Rahmen. Zusätzlich bietet smart-slide große Flügelgrößen sowie eine sehr gute Luft-, Wind-und Schlagregen-Dichtigkeit.

Oberfläche im Holz-Look: woodec

Die Oberfläche woodec bietet täuschend echten Holz-Look, kombiniert mit allen Vorteilen eines Kunststoff-Fensters. Auch haptisch orientiert sich die Oberfläche an dem natürlichen Material und fühlt sich wie echtes Holz an. woodec kann als Innen-und Außenoberfläche verwendet werden und ist in drei Dekoren erhältlich.

Design-System erfolgreich etabliert

Seit der Markteinführung 2015 setzen mehr und mehr Verarbeiter auf das System energeto® 5000 view mit seinem schlichten Design und dem verdeckt liegenden Flügel. Das System arbeitet mit normalen Überschlagsmaßen und der gewohnten Glasleiste. Sie kann verschiedene Glasleisten bis 49 mm Stärke aufnehmen und wird in gewohnter Art und Weise von innen im eingehängten Zustand verglast und verklebt.

Die sonst übliche, aufwändige manuelle Fertigung erübrigt sich damit, und die Durchlaufzeiten reduzieren sich. Ebenso kann für alle Einsatzbereiche vorhandenes Zusatzprofil-und Zubehörprogramm verwendet werden. Das energeto® 5000 view zeigt, dass sich mit Kunststoff-Fenstern die gesamte Bandbreite an Marktsegmenten bedienen lässt – auch das Premiumsegment.

Exklusives Design mit aluskin function

Das neue System aluskin function ist ganz auf den Einsatz von Aluminium-Deckschalen ausgerichtet. Hier werden die Aluminium-Deckschalen nicht nur auf die Profile aufgeklickt, sondern können zusätzlich fest mit diesen verklebt werden. Das gibt dem Profil mehr Halt, sodass mit einem nur 69 mm tiefen Flügel eine Flügelhöhe von 2,55 m gefertigt werden kann. In Kombination mit der woodec-Oberfläche für den Innenbereich ist das Exponat kaum von einem echten Holz/Aluminium-Fenster zu unterscheiden.

Zudem wurden die bewährten einextrudierten und verschweißbaren Aluminium-Schalendichtungen so weiter entwickelt, dass selbst bei Festverglasungen kein Dichtungstausch mehr nötig ist. Die Verarbeitung in Kombination mit dem stumpfen Stoß der Aluminium-Schalen kann in der Linie am Fertigungsfluss erfolgen und muss nicht in den Sonderbau geschleust werden.

Flexibel mit Multifalz

Ein Flügel, drei Varianten: Die im letzten Jahr in den Markt eingeführten Multifalz-Flügel lassen sich in drei Varianten ausbauen und vermarkten: verklotzt, verklebt oder als energeto®-Fenster. Multifalz erleichtert den Einstieg in die Klebetechnik: Es erlaubt dank seiner Möglichkeit zu kleben, RC 2 effizient umzusetzen und gegenüber Kunden mit dem Mehrwert an Sicherheit zu punkten.

Verarbeitern, die überlegen, die Klebetechnik im Betrieb einzuführen, kann aluplast mit einer umfassenden und individualisierbaren Technologievergleichskalkulation auf Basis aller Daten die Wirtschaftlichkeit der Klebetechnik bonding inside für ihren Betrieb berechnen. Für den einfachen Einstieg in bonding inside hält das Unternehmen verschiedene Lösungen bereit, beginnend mit einer manuellen Handklebepistole über einen Klebeautomaten bis hin zum vollautomatischen Verglasungs-und Kleberoboter.

Passivhauszertifikat

Während dem Passivhaus-Institut bei den Fenstersystemen üblicherweise nur eine, maximal zwei Rahmen-Flügel-Konstruktionen zur Prüfung vorgelegt werden, hat aluplast mit energeto® 8000 das gesamte System auf den Prüfstand gestellt. So wurden verschiedene Komponenten aus dem energeto®-8000-System in vielen Kombinationen berechnet: geklebte Multifalzflügel, zwei verschieden breite Stulpe (142 mm und 162 mm), verschiedene Pfosten-Riegel und Schwellen. Damit verfügen neben verschiedenen Fenstertypen nun auch Nebeneingangstüren, raumhohe Balkontüren oder Elemente mit Pfosten oder Riegel, mit (Teil-)Festverglasung oder zum Öffnen, über das Passivhauszertifikat nach Dr. Feist. Auch gängige Einbausituationen wurden berücksichtigt: Wärmeverbundsystem, Holzleichtbau und Betonschalungsstein. Bei den Fenstern berechnete Dr. Benjamin Krick, Leiter der Arbeitsgruppe Komponentenzertifizierung, neben dem gängigen Bankanschluss auch eine neue Lösung mit einer eingeschobenen Fensterbank. Von dem aluplast-System zeigt sich Dr. Krick nach eigener Aussage vor allem deshalb überzeugt, weil es durch den Powerdur-Kern in den gängigen Größen einen Verzicht auf Stahl erlaubt und dadurch sehr gute Wärmedämmwerte ermöglicht.

Dank der Komplett-Zertifizierung von energeto® 8000 können Verarbeiter in der Ausschreibung von Projekten mit hohen Anforderungen an die Energieeffizienz Architekten und Gebäudeenergieberater mit einer Rundum-Planungs-und -Nachweissicherheit von ihrem Angebot überzeugen. Das komplette System energeto ® 8000 findet sich auch niedergelegt im Passivhaus-Projektierungspaket PHPP, mit dem Planer und Architekten den tatsächlichen Gesamtenergiebedarf von Passivhäusern berechnen und einen Wirtschaftlichkeitsvergleich von verschiedenen Planungsvarianten erstellen können.

Varianten, Wärmedämmwerte und Dekore

In der Bautiefe von 70 mm ist energeto® als Mitteldichtungssystem energeto® 5000 foam inside und Anschlagssystem energeto® 4000 foam inside verfügbar.

Die Mitteldichtungsvariante erreicht in dieser schmalen Bautiefe einen Uf-Wert von bis zu 0,87 W/m²K und damit einen guten Uw-Wert von 0,64 W/m²K. Diese Leistung wird zudem durch ein ift-Passivhaus-Zertifikat gewürdigt.

Die Profilansicht ist mit 107 mm schlank und filigran. So ist die Glasfläche in Relation zu konventionellen Fenstern höher, was bereits bei Fenstermaßen von 720 × 720 mm einen um 10 Prozent größeren Sonnenlichteinfall ermöglicht. Standardmäßig ist eine Glasstärke bis 40 mm realisierbar.

Die gesamte energeto®-Serie erzielt Wärmedämmwerte, die deutlich unter dem von der KfW geforderten Mindestniveau liegen. Wer sich für den Einbau von energeto®-Fenstern entscheidet, kann mit dem Anspruch auf KfW-Fördermittel bares Geld sparen.

Über 40 Dekore ermöglichen in Kombination mit Aluskin eine Vielzahl von Farbvarianten und somit eine individuelle Gestaltung der Fassade. Alle Farben sind mit der innovativen Cool-Colors-Technologie ausgestattet, die deutlich verbesserte Gebrauchseigenschaften sowie eine längere Lebensdauer der Oberflächen ermöglicht. Die Cool-Colors-Dekore sind mit speziell dafür entwickelten patentierten Pigmenten versehen, die die Oberflächentemperatur von kaschierten Fenstersystemen deutlich verringern. Bereits 2011 wurde aluplast für die scheibenverklebten Fenstersysteme das RAL-Gütezeichen verliehen. Darüber hinaus beinhaltet die Zertifizierung auch stahllose verklebte Elemente in Dekorausführung.

Drei aluplast-Technologien

Ideal 8000 mit Aluskin in flächenbündiger Ausführung.


Der Einsatz von powerdur, einem mit der BASF speziell für den Einsatz an Fenstern entwickeltem Werkstoff aus glasfaserverstärktem Kunststoff, erlaubt den Verzicht auf Stahl und ermöglicht so eine wesentlich bessere Wärmedämmung. Sein Know-how und seine Erfahrung im Bereich der Klebetechnologie stellt aluplast mit dem auf alle aluplast-Klebesysteme angepassten Klebstoff (ap.bond) unter Beweis.

Für einen effizienten Fertigungsprozess speziell beim Kleben sorgt ein Verklebe-und Verglasungsroboter, der im aluplast-Technikum zum Einsatz kommt. Dabei greift ein Roboterarm die Scheibe vom Glasgestell ab und setzt sie in den zugeführten Flügelrahmen ein. Im Anschluss erfolgt die vollautomatische Applikation des Klebers. Daraufhin kann der Flügel weiterverarbeitet und das Element entweder mit dem Blendrahmen „verheiratet” oder noch einmal eingepuffert werden. Ein weiterer Vorteil der Klebetechnik: Die Scheibenverklebung des Systems ermöglicht eine RC 2-taugliche einbruchhemmende Anbindung der Scheibe im Flügel, die zudem Ein-und Nachstellarbeiten reduziert. Durch den Wegfall von Stahlarmierungen lässt sich die Gewichtszunahme der Dreifach-Verglasung kompensieren. Es ergibt sich also keine zusätzliche Gewichtsbelastung für die Monteure.

Eine Option zur Verbesserung der Wärmedämmung besteht in der patentrechtlich geschützten aluplast-Technologie foam inside. Dabei wird das fertig verschweißte Element beim Fensterbauer mit einem speziellen Polyurethanschaum ausgeschäumt. Die Besonderheit dabei: Das Material, das nach dem Schweißvorgang in den Rahmen eingespritzt wird, erschließt sich den Weg durch den Rahmen selbst und füllt diesen vollständig aus. Der Schaum ist wie das restliche Profilmaterial vollständig recycelbar. Mit diesen drei Technologien erreicht das energeto® 8000 einen Uf-Wert von bis zu 0,79 W/m²K und einen Uw-Wert von bis zu 0,60 W/m²K, die dem gesamten System energeto® 8000 nun eine Zertifizierung des PHI (Passivhausinstitut Dr. Feist) einbrachten.

Neubau und Sanierung mit KfW-Förderung

Die Anforderungen, die Fensterkonstruktionen für eine KfW-Förderung im Bereich bei Neubau-oder Sanierungsmaßnahmen erfüllen müssen, haben sich deutlich erhöht. Die Obergrenze für den Uw-Wert liegt nun je nach Förderprogramm bei 0,90 bzw. 0,95 W/m²K. Die Serie Ideal 8000 unterbietet diesen Wert. Schon in der stahlverstärkten Version werden Uf-Werte von bis zu 0,95 W/m²K erzielt. Noch bessere Werte können unter Einsatz der aluplast-Technologien realisiert werden.

Durch den Wegfall der Stahlverstärkung im Fensterflügel ist eine Verbesserung der Wärmedämmung um bis zu 20 Prozent bezogen auf die Profilfläche möglich. Ideal 8000 bietet über 40 verschiedene Dekore im geradlinig-schlichten Classic-line-Design. Verglasungen mit einer Glasstärke bis zu 51 mm bzw. einem speziellen halbflächenversetzten Flügel sogar bis 59 mm sind möglich, sodass Dreifach-Funktionsgläser mit Standardglasleisten eingesetzt werden können. Nach dem Unternehmensgrundsatz der Produkt-Kompatibilität ist Ideal 8000 uneingeschränkt mit der Serie energeto® 8000 kombinierbar. In der Bautiefe 85 mm wurde das Produktprogramm durch das in zahlreichen Dekorvarianten verfügbare System Ideal 7000 komplettiert. Mit einem Uf-Wert von 1,1 W/m2K, seinem Anschlagdichtungssystem und einer möglichen Verglasungsstärke bis 51 mm erfüllt es auch gehobene Ansprüche an Funktion und Design.

Auch das Mitteldichtungssystem Ideal 5000 mit einer Profilbautiefe von 70 mm erfüllt in Verbindung mit der entsprechenden Scheibe die KfW-Anforderungen. Die in diesem System vorhandene zusätzliche Mitteldichtungsebene sorgt für gute Wärmedämmwerte. Darüber hinaus gewährleistet ein im Blendrahmen angeordneter harter Mitteldichtungssteg zusätzlichen Einbruchschutz. Mit seiner halbflächen-und flächenversetzten Profilvariante und den klaren Classic-line-und Soft-line-Formen bietet das System Ideal 5000 zeitlos schönes Design. Bereits bei Einfachfenstern ist die Schallschutzklasse 5 erreichbar. In dieser Profilserie wurden länderspezifische Lösungen entwickelt, die speziell den Märkten in Österreich und in der Schweiz gerecht werden.

Neubau und Sanierung gemäß EnEv

Für den Einsatz in Neubau und Sanierung gemäß aktueller EnEV ist die Profilserie Ideal 4000 als Fünf-Kammer-Anschlagdichtungssystem mit einer Bautiefe von 70 mm geeignet. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Dekoren ist Ideal 4000 auch in den Classic-Line-, Soft-Line-und Round-Line-Profilkonturen erhältlich. Unverwechselbares Merkmal dieser Reihe ist die schmale und filigrane Profilansicht in flächenversetztem Design, die mit einer minimalen Ansichtshöhe von 109 mm einen erhöhten Sonnenlichteinfall ermöglicht. Wie bei allen anderen Systemreihen ist auch hier die Kompatibilität der wichtigsten Zusatzkomponenten innerhalb der Baureihe gewährleistet. Für dieses System wurden länderspezifische Profilgeometrien entwickelt: Speziell in der Systemreihe Ideal 4000 wurden Anpassungen für die Märkte Benelux, Frankreich, Großbritannien und Skandinavien vorgenommen.

Modulares System: Hebeschiebetür 85 mm

Ein System, drei Lösungen: Die Hebeschiebetür von aluplast ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich, die je nach Anforderungen an die Wärmedämmung bis hin zu passivhaustauglichen Uw-Werten unter 0,80 reichen. In der Premiumvariante ist heute bereits ein Uw-Wert von bis zu 0,65 W/m2K möglich. Durch die deutliche Unterschreitung heutiger gesetzlicher Anforderungen ist die Hebeschiebetür zukunftssicher.

Dazu tragen auch die obere Führungsschiene, ebenfalls aus GFK, und zusätzlich eingesetzte Einschieblinge bei. Diese Zusatzmaßnahmen reduzieren überdies die Gefahr des Tauwasserausfalls. Dank weniger Bauteile wird der logistische Aufwand geringer. Vor allem aber lässt sich mit der Hebeschiebetür eine wesentlich kürzere Fertigungszeit realisieren. Auch innerhalb der unterschiedlichen Ausführungen ergeben sich weniger Umbauzeiten, Werkzeugwechsel werden minimiert. Eine weitere Zeitersparnis von 50 Prozent im Vergleich zur Vorgängerausführung erbringen die Aluminium-Vorsatzschalen dank einer neuen Verbindungstechnik: Der Einsatz von integrierten Abdichtungen erspart dem Verarbeiter weitestgehend das übliche manuelle „Versilikonieren” und erhöht damit sowohl die Prozesssicherheit als auch die Kundenzufriedenheit, da nun eine höhere Dichtigkeit mit weniger Aufwand erzielt wird.

Auch der gesamte Verarbeitungsprozess gestaltet sich einfacher und schneller. Zudem ist auch das Anbringen einer aluskin-Vorsatzschale möglich. Insgesamt bietet die 85-mm-Hebeschiebetür sehr gute Wärmedämmeigenschaften, kurze Fertigungszeiten und die Besonderheit ihres modularen Systems. Sogar in der maximalen Baugröße von 6,5 × 2,8 m konnten beste Prüfergebnisse erzielt werden. Auch in diesen extremen Größen und bei einem Gewicht von über 300 kg lässt sich die Hebeschiebetür einfach und ohne Kraftanstrengung öffnen und schließen. Mit der niedrigen Schwellenlösung bietet aluplast eine nach DIN 18040 barrierefreie Lösung mit sehr hohen Dichtheitswerten.

Haustüren: 70 mm und 85 mm

Das Haustürprogramm von aluplast ist mit allen Fenstersystemen kompatibel. Es vermag unterschiedlichen Anforderungen an Wärmedämmung gerecht zu werden: Die Haustür 70 mm der Serie Ideal 4000 überzeugt durch einen Uf-Wert von 1,5 W/m²K, der durch eine umlaufende innere Dichtung, eine zusätzliche äußere Dichtung und eine thermisch getrennte Haustürschwelle erreicht wird. Hohe Stabilität garantieren die Eckverbinder.

Die Haustür 85 mm hat große Stahlkammern zu bieten, die auch bei sehr großen Elementen eine hohe Stabilität gewährleisten. Auch hier kann die Technologie foam inside zum Einsatz kommen. In dieser geschäumten Variante erreicht die Haustür 85 mm einen Uf-Wert von bis zu 1,1 W/m²K (ohne foam inside Uf-Wert von bis zu 1,2 W/m²K). Die Beschlagsnut bietet volle Flexibilität – der Einsatz ist sowohl in 16 mm als auch in 24 mm breiten Schloss-Beschlagsausführungen möglich. Durch das Anschlagdichtungssystem in Rahmen und Pfosten ist Dichtigkeit sichergestellt. Außerdem garantiert der Einsatz massiver und robuster Schließleisten besten Einbruchschutz. Die Seitenteile der Haustür sind als Festelemente ebenfalls einfach zu fertigen. Optisch ansprechend ist sie durch die filigrane Profiloptik mit einer Flügel-Ansichtsbreite von gerade einmal 116 mm. Eine große Dekorauswahl und die Möglichkeit, eine Aluminium-Vorsatzschale (aluskin) einzusetzen, runden die optischen Gestaltungsmöglichkeiten ab. Die Haustür 85 mm mit flügelüberdeckender Füllung wurde in Absprache mit allen führenden Füllungsherstellern entwickelt. Das Ergebnis: Mit ihrer um 4 mm reduzierten Bautiefe von 81 mm können alle gängigen Füllungen am Markt ohne Dichtungstausch in der Systembautiefe 85 mm verarbeitet werden.

Nordline: Schlanker Blockrahmen

Bei dem vor allem in skandinavischen Ländern verbreiteten Profilsystem Nordline brachten die Systemtechniker von aluplast die Technologie bonding inside zum Einsatz. Dank der Klebetechnik können Dichtigkeit und thermisches Verhalten der Nordline-Fenster verbessert werden. Dazu trägt auch das Einbringen einer dritten Dichtungsebene in Rahmen und Pfosten bei. Auf diese Weise können die gerade in Dänemark geforderten EREF-Werte bereits mit marktüblichem Zweifach-Glas erreicht werden. Gleichzeitig wird die Profilansicht um 13 mm schmäler – für mehr Licht in den Räumen.

Schiebefensterlösungen

Auch für die in den wärmeren Regionen beliebten Schiebefenster hat aluplast ein eigenes Produktprogramm. Die Schiebefenster gibt es in unterschiedlichen Rahmenbautiefen, sie sind mit dem aluplast-Zubehörprogramm kompatibel, sodass unzählige Anschlussvarianten umgesetzt werden können.

Die Variante easy-slide ermöglicht Glasstärken bis zu 18 – 19 mm. Stahlverstärkungen im Profilinneren sorgen für Stabilität auch bei etwas größer dimensionierten Fenster-und Balkontürelementen. Die zwei unterschiedlichen Flügelgrößen für Fenster und Türen sowie die verfügbaren Zwei-und Drei-Spur-Rahmen bieten dem Kunden zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Für besonders große Elemente eignet sich das multislide-System für Glasstärken von bis zu 32 mm. Neben den guten Statikwerten überzeugt das Drei-Kammer-Profilsystem vor allem mit seiner Variabilität, mit der sich problemlos auch komplexe vier-oder fünfspurige Schiebetüren bauen lassen. Abgerundet wird das System durch die passende Aluminium-Schwellenlösung mit integrierter Entwässerung. In der Variante mono-slide bietet aluplast eine Schiebefensterlösung, die sich besonders für Regionen eignet, in denen noch vorwiegend Einfachverglasung verwendet wird. Die durchdachte Bauweise des Systems, die weitgehend ohne zusätzliche Stahlarmierung auskommt, ermöglicht zahlreiche Kombinationen aus festverglasten Elementen und Schiebeflügeln. Der Pfosten mit integriertem PVC-Mittelverschluss sorgt für eine perfekte Abdichtung.

Lüftung: Basic air max

Mit dem Basic Air Max hat aluplast einen selbstregelnden Fensterfalzlüfter im Sortiment. Er kann in Systeme mit Anschlag-oder Mitteldichtung eingesetzt werden, um den Luftaustausch bei geschlossenem Fenster zu gewährleisten. Durch den Einsatz des Basic-Air-Max-Lüfters wird ein geringerer Energieverbrauch bei hygienischen Luftverhältnissen im Raum erzielt. Er ermöglicht hohe Luftdurchlasswerte bereits ab 2 pa Winddruck – und das bei einer Schlagregendichtheit bis zur höchsten Klasse 9A. Platziert wird der Basic Air Max im Fensterflügel anstelle der Flügelüberschlagsdichtung, er passt sich in seiner Farbe der vorhandenen Fensterdichtung an. Dadurch bleibt er auch bei geöffnetem Fenster nahezu unsichtbar. Der Falzlüfter ist ohne Lüftungsfräs-und Bohrarbeiten schnell zu montieren und kann auch in bereits eingebauten Fenstern nachgerüstet werden. Ein kontrollierter Luftaustausch und eine sichere Entfeuchtung sind somit ohne Zugerscheinungen möglich.

klappladen

aluplast bietet neben Lamellenklappläden auch Brettklappläden an, die als Gesamtsystem auf einer Bautiefe von 48 mm basieren. Dadurch ist das System kombinierbar mit den marktüblichen Beschlägen und besitzt eine großdimensionierte Armierungskammer für hohe Eigenstabilität sowie für den Einsatz von Schweißeckverbindern.

Rollläden mit und ohne Insektenschutz

Beim Rollladenkastenprogramm wird Wert auf die Erfüllung der Anforderungen der EnEV gelegt. Darüber hinaus ist auch die bauphysikalisch wichtige Einhaltung der Tauwasserfreiheit am Übergang des Fensters zum Rollladenkasten sichergestellt.

Das gesamte Rollladenkastenprogramm wird als konfektioniertes und maßgeschneidertes Komplettsystem angeboten und erleichtert somit den gesamten Fertigungsprozess sowie den Einbau selbst. Es steht in allen aluplast-Standard-und Sonderdekoren zur Verfügung und kann um weitere RAL-Farbdekore im Aluminiumbereich erweitert werden. Parallel dazu können hochwertige engmaschige Insektenschutzgewebe im Kasten integriert und bei Bedarf nachgerüstet werden.

aluplast Gmbh
info.de@aluplast.net
www.aluplast.net

Referenzobjekt: Passivhaus in Polen.


D Deceuninck Gmbh, 94327 Bogen

Kunststoff-Fensterprofil Elegante mit Red Dot prämiert
Minimalistisch, kubisch, pur: den look des kunststoff-Fensterprofils elegante prägen seine sehr schmale ansicht und schlanke Überschläge von nur 9 mm. Für dieses design hat elegante bereits zwei auszeichnungen erhalten: den red dot design award 2019 und die „Special mentiondes German design awards 2019. das neue System stellt eine ökologisch sinnvolle alternative zu bestehenden Pvc-und aluminium-Fenstern dar.

Das neue Fensterprofilsystem Elegante von Deceuninck erfüllt gleichzeitig Designansprüche und Leistungsanforderungen. In der flächenbündigen Version spiegelt es mit seinen schlanken Überschlägen und dem kubischen Glasleistensystem den modernen Fenstertyp wider. Dekore, optionale Aluminium-Vorsatzschalen und anthrazitfarbene Grundkörper der Fensterprofile vervollständigen die Designmöglichkeiten. Elegante weist einen Uf-Wert von bis zu 0,93 W/m2K auf. Mit einer Bautiefe von 76 mm ist das Fensterprofilsystem Anforderungen sowohl im Neubau als auch im Altbau gewachsen. Zur Erhöhung der Wärmedämmung sowie zur Verbesserung des Schall-und Einbruchschutzes können dicke Gläser bis 70 mm eingesetzt werden. Das System ist sowohl in flächenbündigem als auch flächenversetztem Design verfügbar. Die Flügel sind als Klebeflügel ausgelegt, sodass Maximalgrößen realisiert werden können und Einbruchschutz der Klasse RC 2 möglich ist. Das neue eckige Einfuß-Glasleisten-System ist ein weiterer Pluspunkt für Deceuninck-Kunden. Glasleisten können damit stumpf gestoßen (90-Grad-Stoß) und sehr kleine Fenster einfach verglast werden. Ein weiterer Vorteil für die Verarbeiter: Herkömmliche Stähle (dieselben in Rahmen und Flügel) und Standard-Beschläge können verwendet werden. Dies hält den Lagerkostenaufwand gering.

Das System ist kompatibel mit der Deceuninck-Haustür sowie dem -Hebeschiebetürsystem.

Umweltschonend durch ECOPowercore

Bei Elegante wird im Kern der Fensterprofile das Recycling-Material EcoPowerCore eingesetzt, was das System besonders nachhaltig macht. Durch eine Ummantelung mit Frisch-PVC im Außenbereich entsteht ein Fensterprofil, das qualitativen und funktionalen Ansprüchen gerecht wird.

84-mm-Premiumsystem Eforte

Das Premium-System Eforte mit Mitteldichtung erreicht einen Uf-Wert von 0,95 W/m²K ohne zusätzliche Dämmelemente sowie eine herkömmliche Stahlarmierung. Das Profil überzeugt durch mehrere Dichtungsebenen: eine zusätzliche patentierte Dichtung im Glasfalz, eine aufrastbare Mitteldichtung und mitschweißbare multifunktionale Anschlag-bzw. Verglasungsdichtungen am Rahmen bzw. Flügel. Durch ihren bündigen Abschluss ergibt sich ein leichter Wasserablauf. Zudem sorgt der tiefe Glaseinstand von 20 mm in den Flügeln für eine optimale Oberflächentemperatur im Bereich der Glasleisten. Zur Verbesserung des Schallschutzes und der Sicherheit lassen sich bei Eforte Funktionsgläser bis 56 mm Glasaufbau einsetzen.

Der Anspruch an das Design findet sich außerdem in der schmalen Ansichtsbreite von 120 mm, den flächenversetzten Flügeln oder halbflächenversetzten Flügeln und schmalen Überschlägen wieder. In Verbindung mit einem speziellen einschweißbaren Stulpprofil kann in der Mittelpartie eine schlanke Ansichtsbreite von 124 mm realisiert werden. Optional kann auch die Deceuninck-Klebetechnologie eingesetzt werden. Somit sind raumhohe Elemente bis zu 2,6 m – auch in Farbe – zu realisieren.

Ift-Zertifizierung für Passivhaustauglichkeit

Eforte ist ein bautiefes Profil mit konventioneller Stahlarmierung, das ohne zusätzliche Dämmmaßnahmen nach der ift-Richtlinie WA 15/2 für Passivhaustauglichkeit zertifiziert wurde. Das Profil kommt also ohne Ausschäumen, Einschieblinge, Verklebung und somit ohne Maschinenumrüstung aus und ist trotzdem passivhaustauglich. Somit sind mit Eforte auch farbige Passivhausfenster herstellbar.

0,85 W/m2k für Eforte Mit Multifunktionsrahmen

In Kombination mit einem Multifunktionsrahmen und einem zusätzlichen Dämmblock erzielt Eforte einen Rahmendämmwert von 0,85 W/m2K. Damit gibt es für die Verarbeiter mehr Möglichkeiten, energieund kosteneffiziente Fenster zu vertreiben – auch im Passivhausstandard. Eine erfolgreiche Vorprüfung zur Minergie und der sehr hochwertigen Minergie P-Zertifizierung in der Schweiz liegen vor.

Der 110 mm breite Multifunktionsrahmen, der beidseitig beschneidbar und damit universell für verschiedene Einbausituationen nutzbar ist, kann mit einem zusätzlichen Dämmblock ausgestattet werden, um die Wärmedämmung weiter zu erhöhen. Der Rahmen lässt sich je nach Einbausituation und Anforderung flexibel einsetzen: So ist zum Beispiel eine Verschweißung (Kombination) mit anderen Eforte-Rahmen möglich, was den Einsatz am Fenster nur an einer Seite erlaubt – je nach Notwendigkeit. Im Rahmenrücken befinden sich Aufnahmenuten für den Einsatz von Zusatzprofilen. Ein zusätzlicher Innensteg ermöglicht das Einschieben eines Aluminium-Wetterschenkels in Verbindung mit einer Hochentwässerung.

Eforte mit Aluminium-Vorsatzschale

Optionale Aluminium-Vorsatzschalen machen das System Eforte individuell, flexibel und hochwertig. Sie eignen sich, um neue Absatzmärkte im Objektbau zu erschließen und ermöglichen dank unterschiedlichen Optionen der Oberflächenbeschichtung Vielfalt in der farblichen Gestaltung. Die Aluminium-Vorsatzschale mit stumpf gestoßenen Eckverbindungen, dem so genannten HFL-Look, kombiniert die guten Dämmwerte eines Kunststoff-Profils mit der klassischen Optik eines Aluminium-Fensters und lässt sich durch ein einfaches Clip-System schnell und kostengünstig verarbeiten. Eine zusätzliche Kammer zwischen Rahmen und Schale reduziert die Übertragung von Wärme und garantiert Formstabilität. Größere Fensterelemente lassen sich ohne Probleme produzieren.

Barrierefreie Schwelle Easystep

Easystep für Haustüren und Balkontüren des Systems Eforte ist mit 0 cm Überfahrhöhe wirklich barrierefrei. Die Schwelle ist thermisch getrennt, optimiert so den Fußbodenanschluss und verhindert Wärmeverluste. Eine absenkbare mechanische Dichtung im Flügel sorgt für eine hohe Schlagregendichtigkeit, eine Edelstahl-Drainage sorgt durch kontrollierte Entwässerung für einen gezielten Wasserablauf. Bauschäden durch Wasser in diesem Bereich gehören damit der Vergangenheit an. Eine zusätzliche optionale Verriegelung im Schwellenbereich erhöht den Einbruchschutz. Im Gegenzug erleichtert der abnehmbare Trittschutz die Reinigungsarbeiten.

Easystep lässt sich mit Zusatzteilen aus der bestehenden Standardschwelle und den bereits existierenden Schwellenhaltern zusammenbauen. Das bringt Vorteile in Sachen Komplexität und effektive Arbeitsabläufe mit sich.

Elegante flächenbündig mit grauem Grundkörper.


Fotos und Grafiken: Deceuninck.

Elegante flächenversetzt mit Aluminium-Schale.


Eforte mit Aluminium-Vorsatzschale.


Die barrierefreie Schwelle Easystep wird plan in den Boden integriert


Flache Schwelle für Balkontüren

Die nur 20 mm hohe Bodenschwelle mit integrierbaren Schließstücken ist sowohl für den Altbau als auch für den Neubau geeignet und kann mit verschiedenen Adapterprofilen kombiniert werden. Sie zeichnet sich besonders durch die sehr guten Prüfergebnisse aus. Mit Klasse 4 beim Luftverlust und 9A bei der Schlagregendichtheit erreicht sie auch bei Stulp-Elementen hohe Klassifizierungen. Eine Prüfung für altersgerechtes Bauen mit KfW-Förderung liegt ebenfalls vor. Die thermische Trennung durch eine Kunststoff-Innenschale ermöglicht gute Uw-Werte und verhindert wirkungsvoll die Bildung von Kondenswasser.

Eforte Haustür

Durch die hohe Stabilität und ein hervorragendes Dichtungssystem wird nicht nur eine sehr gute Schlagregendichtigkeit erzielt, sondern werden gleichzeitig auch geringe Bedienkräfte gewährleistet. Dank einer großdimensionierten 2,5 mm Stahlarmierung im Rahmen und Flügel wird die Tür besonders stabil und verwindungssteif. Zusätzlich sind auch metallverstärkte Profilecken mit einer verschraubten Eckverstärkung aus Zinkdruckgussteilen für erhöhte Verzugsfreiheit und Stabilität im täglichen Gebrauch möglich. Ud-Werte von unter 0,8 W/m²K unterstreichen die Leistungsfähigkeit dieser Haustür. Ein spezielles Flügelprofil bietet die Möglichkeit, flügelüberdeckende Füllungen bis 76 mm einzusetzen. Damit ist das Flügelprofil von außen verdeckt und es ergibt sich eine glatte Oberfläche, die die Eleganz des Eingangsbereichs unterstreicht.

Clip-Lösung für flügelüberdeckende Haustürfüllungen

Eine sichere Verbindung zwischen Türflügelprofil und Türfüllung ermöglicht die kleberlose Applikation. Durch das mechanische Clip-System werden außerdem Verformungen reduziert. Die Vorteile für den Türenhersteller: Aufgrund der schnellen Verarbeitung und des Wegfalls von Liegezeiten werden Kosten reduziert, gleichzeitig entfällt die zusätzliche Vorbehandlung der Verbundflächen. Zudem kann die Montage witterungsunabhängig an der Baustelle erfolgen. Falls eine Reparatur notwendig sein sollte, ist ein nachträglicher Paneelaustausch problemlos möglich. Als großer Vorteil ist die variable Beschlagsnut zu sehen da diese für zwei verschiedene Beschlag-Stulpbreiten (16 mm oder 20 mm) ausgelegt ist. Die Rahmenarmierung der Türe ist passend für Elektro-Öffner, so sind in der Verarbeitung keine weiteren Ausfräsungen mehr nötig. Wahlweise ist das Profil in 40 verschiedenen Farben oder mit Aluminium-Vorsatzschalen erhältlich. Die flache Bodenschwelle ist für Eforte Haustüren mit hoher Schlagregendichtheit auch in der Stulpversion geprüft.

76-mm-System Prestige uf = 1,1 W/m2k (md)

Vier Designvarianten stehen in diesem System für verschiedene Anforderungen zur Verfügung. Prestige ist sowohl mit Mitteldichtung als auch mit Anschlagdichtung erhältlich. Bei beiden Versionen können die gleichen Flügelprofile verwendet werden. Der Vorteil für die Verarbeiter: Die Glashalteleisten lassen sich sowohl im Flügel als auch bei der Mitteldichtungsvariante mit Rahmenfestverglasung ohne Zusatzprofil einsetzen. Ein weiterer Kostenvorteil ist die gleiche Armierung für Rahmen und Flügel. Optisch ansprechend sind die abgerundeten Kanten an Rahmen, Flügel und Glasleiste. Eine markante Schattenfuge kennzeichnet die Glasleiste.

Auch im System Prestige kommen die mitschweißbaren Dichtungen zum Einsatz. Zum einen sind sie flach und kaum sichtbar, zum anderen technisch ausgereift für eine rationelle Verarbeitung und hohe Dichtigkeitsklassen. Die Glasfalzhöhe liegt bei 25 mm. Insbesondere im Glasrandbereich ist dadurch die Wärmedämmung verbessert. Die starke Abschrägung des Rahmenfalzes sichert dabei eine optimale Entwässerung.

Trockenverklebung mit Multifunktionsflügel

Der Prestige-Multifunktionsflügel bietet durch den optionalen Einsatz von Klebebändern zur Trockenverklebung vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Dies wird durch den neu konzipierten Überschlag ermöglicht, während eine Verglasungsdichtung dem Klebeband Schutz vor Wettereinflüssen gewährleistet. Die Dichtung deckt die Schnittkante des Klebebands komplett ab – was auch ein optischer Vorteil ist.

Der Flügel ist bereits optional mit konfektioniertem Klebeband und entsprechender Dichtung lieferbar. So können beständige, stabile Fenster mit Übergrößen bis 2,50 m Höhe einfach und schnell verwirklicht werden. Der Verzicht auf die Stahlarmierung bei weißen Fenstern bis 2,20m Flügelhöhe mit Klebeband verbessert den Rahmendämmwert und verringert das Gewicht, was für die Monteure den Einbau zusätzlich erleichtert. Durch einen erweiterten Dämmblock können Uf-Werte von bis zu 0,96 W/m2K erreicht werden. Der schlanke Rahmen des Systems ist für Renovierungen geeignet und erlaubt gleichzeitig die Verwendung hochwärmender Gläser von bis zu 56 mm.

Erhöhter Einbruchschutz durch Klebetechnologie

Das System Prestige wurde vom ift Rosenheim für die besondere Klebetechnologie zertifiziert. Zahlreiche klimatische und mechanische Prüfungen des Institutes nach RAL Vorgaben belegen die Qualität der Technologie. Des Weiteren wurde die Hochwertigkeit des Produkts durch ein RAL-Zertifikat bestätigt. Dabei ist zu erwähnen, dass diese Prüfung nur Systeme aus PVC-Rahmenkonstruktionen mit verklebten Verglasungen, die den Nachweis der Eignung nach der Richtlinie RAL-GZ 716/1, Abschnitt III Teil A erbringen, bestehen. Der Schallschutz und die Einbruchssicherheit werden durch die Überschlagverklebung zusätzlich erhöht.

Prestige Haustür

Mit seiner Fünf-Kammer-Technik erreicht die Haustür Prestige trotz der massiven Stahlverstärkung einen sehr niedrigen Ud-Wert. Diese Metallverstärkung ermöglicht optimale Stabilität und Sicherheit, unterstützt durch Eckverbindungen aus Zink-Druckgussteilen.

Diese Metallteile werden vor dem Verschweißen der Kunststoff-Profile in die Armierungen eingeschoben und nachträglich fest miteinander verschraubt. Durch dieses technische Detail entsteht ein geschlossener Stahlrahmen, der dem Türflügel eine einmalig hohe Torsions-und Winkelsteifigkeit gibt. Das zusätzliche Plus der Verstärkung: Aufgrund einer bereits vorgefertigten Schlossausstanzung lassen sich nachträglich problemlos Schlösser integrieren. Die flache Bodenschwelle bietet eine optimale thermische Trennung zur Vermeidung von Kondenswasser. Durch die Bürstendichtungen im Wetterschenkel werden eine gute Abdichtung und einzigartige Schlagregendichtigkeit erzielt. Schließstücke sind in der Schwelle integrierbar. Haustüren gibt es als nach innen und außen öffnende Varianten. Zur Vervollständigung des Systems steht auch ein umfangreiches Angebot an Aluminium-Vorsatzschalen zur Verfügung.

Für den Objektbau: Arcade 71 mm

Mit seiner guten Wärmedämmung bei nur 71 mm Bautiefe, seinem schlanken Design und der bewährten Qualität bietet Arcade ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Es können Uw-Werte von bis zu 0,74 W/m²K erreicht werden. Arcade gibt es als flächenversetzte und halbflächenversetzte Designvariante inklusive Pfosten-und Stulpprofilen. Die Stulpvariante weist eine elegant schmale Ansichtsbreite von nur 114 mm auf. Auch dieses System ist mit werkseitig eingezogenen bzw. einextrudierten Dichtungen aus hochwertigem TPE gefertigt. Je nach Anforderung kann zwischen 15 Rahmenprofilen in verschiedenen Breiten, 5 Pfostenprofilen und 17 Flügelprofilen gewählt werden. Die 71 mm bautiefen Rahmen-, Pfosten-und Flügelprofile haben die gleichen Falzhöhen und Glasleisten-Aufnahmenuten und weisen die gleiche Falzbildung mit Schrägfalz auf. Durch die gleiche Falzausbildung sind die Rahmenprofile sowohl für Flügelaufnahme als auch für Festverglasung geeignet. In die Fenster können Glasdicken oder Füllungsplatten bis zu einer Dicke von 47 mm eingesetzt werden: Durch einheitliche Armierungen kann die Lagerhaltung beim Verarbeiter entsprechend reduziert werden. Kosteneffektiv ist Arcade Eco einzustufen: Durch die EPC-Technologie (EcoPowerCore) und optimierte Abmessungen ist dieses System vor allem für den Objektbau geeignet.

Haustür Eforte mit flügelüberdeckender Füllung und metallverstärkten Profilecken.


Multifunktionsflügel Prestige mit Klebebändern für raumhohe Elemente.


Metallverstärkte Profilecken stabilisieren die Haustüren zusätzlich.


NL 71 arcade für Holland

Speziell für Holland angefertigte Profile werden den Einbausituationen vor Ort gerecht. So sind Blockzargen typisch für die Bauweise in den Niederlanden. Eine von Deceuninck entwickelte Universalzarge IH171 lässt sich sowohl als innen und als außen öffnendes Element einsetzen. Eine Verglasung bis 47 mm ermöglicht die Aufnahme leistungsfähiger Schallschutzgläser und sorgt für Schallschutz bis Klasse 4 gemäß den Schallschutzrichtlinien. Die innenliegende Glasleiste mit Zweifuß-Rasterung gewährleistet erhöhten Einbruchschutz. Eine gute Wärmedämmung sowie eine hohe Wind-und Schlagregendichtheit werden durch zwei umlaufende mitschweißbare TPE-Dichtungen sichergestellt. Es sind die in Holland gängigen Kaschierfarben vorhanden.

haustür arcade

Die Haustürprofile fügen sich mit ihren 20-Grad-Schrägen und zahlreichen Dekor-und Farbvariationen harmonisch in verschiedene Architekturstile ein. Mit vier Kammern und einem Uf-Wert von 1,6 W/m2K entspricht das System den Anforderungen an moderne Wärmedämmung. Der geschlossene Aussteifungsstahl mit 2,5 mm Wandstärke gewährleistet eine stabile Rahmenkonstruktion mit hoher Verwindungssteifigkeit. Auch in diesem System sind die metallverstärkten Profilecken von Deceuninck mit verschraubter Eckverstärkung aus Zinkdruckgussteilen für eine erhöhte Verzugsfreiheit und Standfestigkeit einsetzbar. Ausklinkungen für das Schloss sind in den Flügelarmierungen bereits werksseitig vorgesehen.

hebeschiebetür

Deceuninck bietet ein Hebeschiebetürensystem mit nur 76 mm Bautiefe an, das den Einsatz von Funktionsgläsern bis 52 mm zulässt. Es wird ein Rahmendämmwert von Uf = 1,3 W/m2K erreicht.

Für die Kombination von Wohnkomfort und Wärmedämmung sorgt die Fünf-Kammer-Technik mit patentierter Glasfalzdichtung. So erreichen die Hebeschiebetüren sehr gute Uf-Werte, erhöhen die Wärmeisolation und reduzieren Energieverbrauch und Kosten. Das Flügelkonzept ermöglicht den Einsatz von großdimensionierten, stabilen Armierungen. Dadurch erhöht sich die Stabilität der gesamten Konstruktion erheblich, gleichzeitig wird die Lastabtragung der Gläser verbessert, sodass sich die Hebeschiebetüren mit geringem Kraftaufwand bedienen lassen. Durch das Hybridglasleisten-Konzept können in den Flügel wahlweise Einfuß-oder Zweifußglasleisten eingesetzt werden. Der Verarbeiter erhält dadurch mehr Flexibilität in der Produktion. Zudem überzeugen mitschweißbare Hohlkammer-Verglasungsdichtungen durch einfaches und sicheres Verglasen.

Seinen vielseitigen Charakter unterstreicht die Deceuninck-Hebeschiebetür durch die Verfügbarkeit von barrierefreien Neubau-sowie Altbauschwellen, was einen variablen Einsatz des Systems ermöglicht. Das Programm wird durch eine sehr flache thermisch getrennte Aluminium-Schwelle für barrierefreie Übergänge ergänzt. Zudem verleihen die bei den Flügeln einsetzbaren, einfach zu montierenden Aluminium-Schalen einen klassischen HFL-Look. Das effiziente System kommt mit lediglich vier Schalen aus.

Schmaler rahmen

Ergänzt wird das Programm durch einen schmalen Rahmen im Bereich der Festverglasung. Dank seiner schmalen Ansicht wird der Lichteinfall des feststehenden Flügels um mindestens 10 Prozent erhöht.

180 Farben in 21 tagen

Neben den 8 lagerhaltigen Standardfarben werden weitere 20 Farben innerhalb von 17 Tagen und alle weiteren 152 Standardfarben von Renolit und Hornschuch für folienkaschierte Profile innerhalb von 21 Kalendertagen geliefert.

Berechnungstool für hebeschiebetür

Um dem Verarbeiter die Kalkulation und Bestellung zu erleichtern, steht ein Berechnungstool zur Verfügung. Hiermit können mit wenigen Klicks Zuschnittstabellen, Materialübersichten, U-Werte und Vordrucke für Kundenangebote erzeugt werden. Ebenfalls wird bei Bedarf eine farbige Profilübersicht der folienkaschierten Profilbereiche bereitgestellt.

Schnellmontage-kit für Hebeschiebetür

Für eine unkomplizierte Montage vor Ort auf der Baustelle und, um den Transport zu vereinfachen, wurde das System um neue Bauteile ergänzt. Der Rahmen wird zerlegt, aber komplett für die Montage vorbereitet an die Baustelle geliefert. Mit zwei Monteuren kann dann die Montage in kurzer Zeit erfolgen. Der Festflügel wird seitlich mit Hülsenschrauben befestigt, sodass er sowohl verglast als auch ohne Glas eingebaut und später auch wieder demontiert werden kann. Zusätzliche Stahlwinkel im Bereich des Mittelschlusses erhöhen die Stabilität des Festflügels und erleichtern gleichzeitig die passgenaue Montage der Türe.

Fassadensystem

Das sehr gut ausgebaute Fassadensystem in Pfosten-/ Riegelbauweise besticht durch seine Leistungseigenschaften: So konnten bei Prüfungen in Rosenheim eine Schlagregendichtigkeit von 1.200 Pa, ein sehr geringer Luftverlust bei 900 Pa sowie ein Widerstand gegen Windlast bei 2.000 Pa zertifiziert werden.

Die Pfosten-, Riegel-und Sparren-Profile werden als Verbundskonstruktion aus Kunststoff-(PVC-U) und Stahl-Profilen hergestellt, wobei die Statik und die Lastabtragung über die Stahlprofile erfolgen, während die Kunststoff-Teile als Glasträger-und Ummantelungsprofile genutzt werden. Je nach statischen Anforderungen stehen Pfosten mit Profilquerschnitten bis zu 120 mm Tiefe zur Verfügung. Eine geschossübergreifende Fassadengestaltung in Form einer Vorhangfassade (keine Lastabtragung des Gebäudes über die Fassade) ist aufgrund der hohen statischen Eigenschaften des zur Auswahl stehenden Stahls möglich.

Durch die konsequente Trennung von Innen-und Außenprofilen und Verwendung einer speziellen Wärmedämmeinlage kann bei einer 50-mm-Verglasung ein Uf-Wert von bis zu 0,57 W/m2K erreicht werden (im Standard 1,2 W/m²K). Einsetzbar sind Glasscheiben, Paneele und Füllungen von 18 bis 50 mm Dicke. Zusatzprofile und Dichtungen ermöglichen den Anschluss von Fenstern und Türen und dienen als zuverlässige Abdichtung gegen Schlagregen und Wind. Die ausgereifte Kunststoff-System-Konstruktion eignet sich für die zeitgemäße Glasarchitektur wie Glasanbauten, mehrgeschossige Glasvorbauten, Veranden und Glasfassaden.

Farbsortiment

Die vielfältige Standard-Palette von 40 Farben enthält Unidekore, Foliierungen in Perlstruktur sowie Aluminium-Optik und eine Auswahl an unterschiedlichen Holzmaserungen. Alle Foliierungen erfüllen hohe Qualitäts-und Designansprüche. Sie wurden in speziellen Verfahren geprüft und erweisen sich als schmutz-und wasserfest, widerstandsfähig und langlebig. Die hohe UV-und Temperaturbeständigkeit garantiert eine nachhaltige Farbstabilität. Sehr gut ist auch die Qualität der FX-Folien mit Metallic-Optik.

Grauer Grundkörper

Um Endverbrauchern Fenster in stimmiger Optik zu bieten, kaschiert Deceuninck Fensterfolien auf farblich abgestimmten Grundkörpern. Folien werden in Grautönen grundsätzlich auf einem anthrazitfarbe nen Grundkörper aufgebracht. Der gängigste Grauton Anthrazit (in glatt oder mit Holzstruktur) wird beidseitig kaschiert auf einem anthrazitfarbenen Grundkörper als Lagerartikel geführt.

System Arcade NL 71.


Hebeschiebetüre mit Aluminium-Vorsatzschale.


Hebeschiebetür mit schmalem Rahmen.


Innenfensterbänke Stonosil

Über den Geschäftsbereich Bauprofile sind Design-Innenfensterbänke aus Kunststoff beziehbar, die mit ihren modernen, eckigen Kanten und hochwertigen Oberflächen wie Granit oder Marmor wirken. Sie sind in zwei verschiedenen Breiten und sechs verschiedenen Dekoren in Matt-, Perl-oder Glanzoptik erhältlich. Bündige bzw. überlappende Abdeckkappen ergänzen das Sortiment. Vorteilhaft ist das einfache Handling durch das geringe Gewicht; Wärmebrücken können ausgeschlossen werden.

Bestell-und informationsplattform

Mit Deceuninck Online haben Kunden rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche Zugriff auf alle technischen Informationen, Zeichnungen und Bildmaterialien. Produkte können einfach und schnell ausgewählt und unter Einsicht der Lagerbestände direkt bestellt werden. Eine Auftragshistorie vereinfacht die Bestellung, deren aktueller Status jederzeit ab der Übermittlung verfügbar ist.

Software Deceuninck Project Plan

Für die Planung und Ausschreibung von Fenstern gibt die Software alle nötigen Informationen zu Deceuninck-Produkten: U-Wert-Berechnungen, die Generierung von Profilschnitten in nahezu jeder beliebigen Kombination und in dreidimensionaler Darstellung. Zudem ist auch die Überprüfung der maximalen Fensterflügelgröße möglich. Die Software steht selbstverständlich als Online-Version zur Verfügung.

Marketing-und Vertriebsunterstützung

Deceuninck unterstützt seine Kunden mit Produktbroschüren und Werbematerialien sowie bei der lokalen Vermarktung. Dazu gehören individuelle kundenspezifische Broschüren, Online-Tools mit dem Logo des Kunden, POS-Material und Vertriebsunterstützung. Mit einem Leadmanagementsystem bietet Deceuninck seinen Verarbeitern einen zusätzlichen Vorteil: Interessierte Endverbraucher können über die Website per Kontaktformular direkt Anfragen an Fachbetriebe schicken.

Systeminhaber bzw. Profilhersteller

Inoutic/Deceuninck GmbH ist ein Tochterunternehmen der belgischen Deceuninck Gruppe, die mit Niederlassungen in 91 Ländern über ein globales Netzwerk in der Kunststoff-Verarbeitung verfügt. Der Weltkonzern steht für Lösungen aus hochwertigen PVC-Systemen für Fenster und Türen, Fassaden-und Dachverkleidungen, Innenraum-und Gartengestaltung. Unter dem Dach des Mutterkonzerns und mit über 60 Jahren Erfahrung in der Branche konnte sich Inoutic zu einem der in Europa führenden Hersteller von Fensterprofilen aus Kunststoff entwickeln. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab – vom Entwurf über die Entwicklung bis hin zur Extrusion und Veredelung.

inoutic/deceuninck Gmbh
info@deceuninck.de
www.deceuninck.de

Das Fassadensystem aus Stahl und PVC ist energieeffizient und sehr stabil.


G Gealan Fenster-Systeme Gmbh, 95145 oberkotzau

Im Fokus: Länderspezifische Produkte und Digitalisierung
Das Systemhaus Gealan möchte mit seinen System-und Produktlösungen den kunden eine bessere differenzierung im markt ermöglichen. Beispiele dafür sind die Systemplattform S 9000, deren Spektrum vom wirtschaftlichen anschlagdichtungsfenster bis hin zu hochwertigen Fenstern mit stabilem mitteldichtungssteg reicht, sowie das designorientierte mitteldichtungssystem Gealan-kubus.

Gealan-Kubus


Fotos und Grafiken: Gealan.

Entwicklungen für Schiebelösungen in der Oberflächentechnologie acrylcolor und bei länderspezifischen Produkten runden das Portfolio ab. Darüber hinaus treibt Gealan die Digitalisierung und integrierte Planungsprozesse mittels BIM voran.

Ganzglas-System Kubus

Das designorientierte Ganzglas-System Gealan-Kubus mit komplett verdeckt liegendem Flügel unterstützt ein modernes Gebäudedesign in Ganzglas-Optik und ermöglicht einen großen Glasanteil bei Fenstern und Balkontüren.

Mit einem geprüften Uf-Wert von 0,88 W/m²K erfüllt Kubus die Kriterien der ift-Passivhaustauglichkeit. Die guten Wärmedämmeigenschaften werden durch ein innovatives Profildesign und den gezielten, Ressourcen schonenden Einsatz der Schaumtechnologie IKD im Rahmenprofil erreicht. Damit ermöglicht das Ganzglas-System den Bau passivhaustauglicher Fensterelemente auch in Farbe nach der ift-Richtlinie WA-15/2 – und dies unter Verwendung von Standard-Profilen und Standard-Stahlaussteifungen. Kubus definiert eine neue Formensprache für Kunststoff-Fenster mit mehr Licht und Transparenz durch große Glasflächen. Auf der Rauminnenseite überzeugt das System durch eine flächenbündige Ansicht ohne störende Fugen, denn der Flügel ist gänzlich ohne Glasleisten ausgebildet. Auf der Außenseite unterstreicht der rechtwinklige Überschlag den harmonischen Gesamteindruck.

Fenstertechnik im Detail

Kubus bietet eine Stulplösung mit einer Gesamtansichtsbreite von 100 mm bei gleichzeitig sehr guter Statik. Stulp und seitliche Rahmenteile des Elements haben somit die gleiche Ansichtsbreite. Funktional punktet das Ganzglas-System vor allem beim Thema Reinigungsfreundlichkeit. So wurde bei der Profilgeometrie Wert auf fließende Konturen im Blendrahmen gelegt, am Rahmenanschlag auf eine Dichtung verzichtet und ein geschwungener Mitteldichtungsdom im Rahmen integriert. Verschiedene technische und gestaltungsprägende Details des Systems sind geschützt. In das System Kubus mit einer Bautiefe von 82,5 mm sind die Gealan-Technologien STV, IKD und acrylcolor integriert. Außerdem ist das System kombinierbar mit den Designlösungen der Systemplattform S 9000 – im Bereich Haustür durch Türelemente mit flügelüberdeckenden Füllungen und im System Hebeschiebetür durch die Festfeldlösung mit besonders schmalen Verglasungsrahmen.

Systemplattform S 9000

Das System S 9000 bietet viele Möglichkeiten für den Bau moderner Fenster, Balkontüren, Haustüren und Hebeschiebetüren. Ausgestattet mit 82,5 mm Bautiefe und durchgängig drei Dichtebenen verbindet das Kombi-System die Vorteile und Charakteristiken von Mittel-und Anschlagdichtung und ist gleichermaßen in Neubau und Renovierung einsetzbar. S 9000 wird in den Ausführungsvarianten klassisch weiß, Dekorfolie, Aluminium-Schale und mit der Oberflächentechnologie acrylcolor angeboten.

S 9000 weist viele Differenzierungsoptionen und somit Produktvielfalt innerhalb einer Systemfamilie auf. So kann der Fensterhersteller unterschiedliche Marktanforderungen mit geeigneten Fensterprodukten bedienen sowie gleichzeitig Lager-und Produktionsoptimierungen vornehmen.

Systemerweiterung S 9000 plus

Mit der Produktvariante S 9000 plus und ihrem eigenständigen Fensterdesign rundet Gealan die Systemplattform S 9000 ab. Markante Kennzeichnung und Differenzierung für S 9000 plus ist ein fester Mitteldichtungsdom, der auf der bewährten Gealan-Systemtechnik aufbaut und die Beschlagsteile vor mechanischen Angriffen schützt. S 9000 plus ist vollständig kompatibel mit Flügeln, Glasleisten sowie Haustür und Hebeschiebesystem des Systems S 9000. Außerdem sind alle Stulpprofile mit Zubehör nutzbar.

Gealan-Futura

Futura vereint die Statische-Trocken-Verglasung STV, die Intensiv-Kern-Dämmung IKD und die Oberflächentechnologie acrylcolor. Es ermöglicht mit Standard-Profilen und Standard-2-mm-Stahlaussteifungen den bestmöglichen Uf-Wert im System – durchgängig auch bei farbigen Fenstern. Die Passivhaustauglichkeit ist nach der ift-Richtlinie WA-15/2 nachgewiesen. Futura-Elemente erreichen eine hohe Einbruchsicherheit und gewährleisten den Bau raumhoher Elemente. Den Partnerbetrieben wird damit eine durchgängige Standard-Produktkombination für weiße und farbige Elemente mit einheitlichen, guten Wärmedämmeigenschaften angeboten.

Mehr Lichteinfall dank Lumaxx

Lumaxx ist die Profilkombination mit den schmalsten Ansichten im System S 9000. Sie erhöht den Glasanteil und den Lichteinfall bei Fenstern um bis zu 25 Prozent. Auf Bedienkomfort und Sicherheit muss nicht verzichtet werden. Gealan-Lumaxx eignet sich unter anderem bei Fensterelementen für denkmalschutzorientierte Sanierungen bzw. bei der Nachbildung schmaler Stulpansichten ehemaliger Holzfensterkonstruktionen. Trotz der Konzentration auf den Fokus schmale Ansichten wurden bei der Statik keine Abstriche gemacht.

S 9000 für Italien

Für den italienischen Markt stehen Sanierungsrahmen sowohl in Mitteldichtung als auch in Anschlagdichtung zur Verfügung. Die Rahmen unterscheiden sich in der Länge der inneren Überschläge. So sind jeweils Bauanschlussüberdeckungen von 35 oder 65 mm möglich. In beiden Rahmen werden die gleichen Stähle eingesetzt. Einheitlich ist auch die schmale äußere Ansichtsbreite von 54 mm.

S 9000 NL für die Niederlande

Im System S 9000 steht ein komplettes Programm niederlandspezifischer Profilgeometrien zur Verfügung. Es umfasst typische Blockrahmenprofile mit 120 mm Bautiefe, spezielle Blendrahmenlösungen für die Bautiefe von 82,5 mm, Lösungen für Wechselöffnungen sowie Profillösungen zur Realisierung der in den Niederlanden beliebten Holz-Optik.

Im NL-System überzeugt die Variante Futura S 9000 NL als wärmegedämmte Mitteldichtungslösung mit IKD-Schaumtechnologie und einem am ift-Rosenheim geprüften Uf-Wert von 1,0 W/m²K. Bei dieser Lösung wird das bewährte Futura-Prinzip weitergeführt. Gealan setzt darüber hinaus in den niederlän-dischen Produktvarianten durchgängig die Mitteldichtungstechnologie ein. Die Profillösungen stehen in Klassisch Weiß, Cremeweiß durchgefärbt, mit Dekoroberflächen und in der Oberflächentechnologie acrylcolor zur Verfügung. Gealan bietet seinen niederländischen Kunden ein modernes, Komo-zertifiziertes Blockrahmen-System mit hervorragenden Wärmedämmwerten.

Haustüren im System S 9000

Die Haustürlösungen im System S 9000 zeichnen sich durch Wärmedämmung und Stabilität aus. Große Aussteifungskammern, formgerechte Stahl-und passende Eckverstärkungen tragen zur hohen Statik bei. Ein aufs System abgestimmter Wetterschenkel mit Zubehör und die Gealan-Systembodenschwelle sorgen für Schlagregenschutz und Dichtigkeit unter anderem durch Bürstendichtungen in mehreren Ebenen im Bereich der Schwelle.

Die Haustür S 9000 gibt es wahlweise klassisch mit versetzten Ansichtsebenen zwischen Flügelrahmen und Füllung oder als flächenbündige, flügelüberdeckende Designvariante. Dazu bietet Gealan zusätzlich – neben den Standard-Haustürprofilen für nach innen und nach außen öffnende Elemente – ein Flügelprofil an, das speziell für den Einsatz überdeckender Haustürfüllungen entwickelt wurde. Die plane Ansicht des Türflügels bei der Designvariante bietet Ästhetik. Ergänzt wird das Haustürprogramm um Flügelprofile zum Einsatz von Schlössern mit größerem Hinterdornmaß.

Gealan-Kubus, 100 mm Ansichtsbreite im Stulp.


Gealan S 9000 NL für Niederlande mit 120 mm Bautiefe.


Gealan-Lumaxx als Stulplösung mit 106 mm Gesamtansichtbreite.


Gealan-Futura, vertieftes Sechs-Kammerprofil, 82,5 mm Bautiefe.


Gealan S 9000, Haustür mit flügelüberdeckender Füllung.


Systembodenschwelle mit Wärmeschutz

Passend zu S 9000 und den anderen Konstruktionen hat der Systemhersteller eine kombinierte Bodenschwelle aus Kunststoff und Aluminium im Programm, die den gestiegenen Anforderungen an den Wärmeschutz Rechnung trägt. Diese steht in zwei Ausführungen mit Bautiefen von 74 mm und 82,5 mm zur Verfügung.

Wesentliche Stärken der Bodenschwellenlösung sind die Kompatibilität mit Standard-Anschlussprofilen sowie die durchgängige Einsetzbarkeit in allen 74-mmund 82,5-mm-Systemen. Dazu bietet Gealan seinen Partnerbetrieben ein umfangreiches Sortiment an bestehenden und neuen Schwellenverbindern, Wetterschenkellösungen und Zusatzprofilen zur Realisierung von Türelementen mit festem Seitenteil an. Die geometrische Gestaltung sowie die optimierte Verteilung zwischen PVC-und Aluminium-Anteil sorgen für Stabilität. Mit nur 20 mm Höhe gewährleistet die Systembodenschwelle einen leichten Übergang.

Hebeschiebetür S 9000

Die Hebeschiebetür (HST) im System S 9000 mit 82,5 mm Bautiefe im Flügelprofil bietet gute Wärmedämmwerte in allen Ausführungsvarianten, beste Leistungswerte, hohen Komfort durch Barrierefreiheit und Sicherheit durch erhöhten Einbruchschutz. Bereits in der Basisvariante mit Standardaussteifungen und ohne Zusatzmaßnahmen erzielt die Hebeschiebetür einen Wärmedämmwert von Uf = 1,3 W/m2K. Um einen höheren Glasanteil und damit einen verbesserten Lichteinfall bei Hebeschiebe-Elementen zu realisieren, hat Gealan eine spezielle und aus Fertigungssicht einfach umsetzbare Designlösung entwickelt. Bei ihr wird der sonst übliche Flügel im Festfeld der Hebeschiebetür durch ein Verglasungsprofil ersetzt, dessen Ansichtsbreite gegenüber dem normalen Hebeschiebeflügel um mehr als 50 Prozent reduziert ist.

Dies erhöht den Glasanteil am Hebeschiebe-Element. Die Verglasung des Festfelds erfolgt auf gewohnte Weise mittels innen liegenden Glasleisten, da der Verglasungsrahmen identisch ist mit der Falzgeometrie des Systems S 9000. Dies gewährleistet auch den Einsatz aller möglichen Glasstärken in der gesamten Bandbreite des Systems bis hin zu maximal 52-mm-Verglasungen. Auch bei der Oberflächengestaltung gibt es keine Einschränkungen im Vergleich zur Hebeschiebetür im System S 9000 in herkömmlicher Bauweise. Das Hebeschiebetür-System S 9000 gibt es in den Ausführungsvarianten Klassisch Weiß, einseitig oder beidseitig foliiert in zahlreichen Holz-und Unidekoren, mit Aluminium-Deckschale oder in der Oberflächentechnologie acrylcolor.

Schiebesystem Gealan-Smoovio

Auf der Fensterbau Frontale 2018 präsentierte Gealan sein neues Inline-Schiebesystem. Dessen Hauptmerkmal ist eine umlaufende äußere Dichtung, an die der Systemflügel mittels intelligenter Beschlagtechnik angepresst wird. Damit wird das Dichtungsprinzip klassischer Dreh/Kipp-Elemente auch auf Schiebelösungen übertragen. Im Zusammenspiel von Profil-und Beschlagtechnologie erreicht das Schiebesystem Leistungswerte für Wasser-, Luft-und Schalldichtheit, die bisher von klassischen Schiebesystemen nicht erreicht werden konnten.

Ein weiterer Vorteil ist die geringe Systembautiefe bei Flügel und Rahmen. Sie ermöglicht sowohl eine rationelle Verarbeitung des umlaufend geschweißten Zargenprofils über Fertigungsanlagen als auch den Einsatz im Renovierungsbereich. Das neue System ist parallel für den Bau von Schiebefenstern und -türen einsetzbar und grenzt sich durch Parameter wie Größe, Barrierefreiheit und Wärmedämmung von herkömmlichen Hebeschiebesystemen ab. Gealan-Smoovio kombiniert den platzsparenden Komfort von Schiebelösungen mit einer hohen Dichtigkeit und einer einfachen Bedienung.

Schiebesystem mit 74 mm Bautiefe für Südeuropa

Für den südeuropäischen Markt verfügt Gealan über ein Schiebesystem mit 74 mm Bautiefe. Es besteht aus zwei Flügeln, einem Rahmen sowie zahlreichen Zubehörprofilen wie Laufschiene, Flügelabdeckleiste mit integrierter Labyrinthfunktion und diversen Armierungsprofilen. Aufgrund der identischen Fußgeometrie des Blendrahmens ist die volle Anschlusskompatibilität zu den bestehenden Gealan-Systemen mit 74 mm Bautiefe gegeben. Dies ermöglicht die direkte Kopplung ohne Bautiefenversatz. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, die STV-Klebetechnik in Verbindung mit Stahl einzusetzen, wodurch Stabilität und Gebrauchstauglichkeit der Elemente erhöht werden.

Hafen-City-Fenster

Das Hafen-City-Fenster ist eine moderne Weiterentwicklung des altbekannten Kastenfensters. Es erfüllt Anforderungen an den Schallschutz – auch in Lüftungsstellung durch Kippöffnung. Besonders schmale Ansichtsbreiten sorgen für mehr Lichteinfall. Gealan erweitert seine Hafen-City-Fenster-Entwicklung um die Aspekte Automatisierung und intelligente Steuerung. Das Fensterelement besteht aus dem optisch hochwertigen Kubus-System im äußeren Teil und Lumaxx mit großem Glasanteil auf der Raumseite. Mittels einer innovativen Zargenkonstruktion werden beide Einzelelemente zu einer Einheit verbunden. Die Fensterreinigung ist problemlos und einfach durch die Drehöffnung nach innen möglich.

Systemplattform S 8000 iQ mit 74 mm Bautiefe

Interessante Anwendungsmöglichkeiten für Fensterbaubetriebe bietet die bewährte 74-mm-Systemplattform S 8000 IQ mit ihrer umfassenden Systemvielfalt. Daraus können nicht nur Fenster mit Gläsern von bis zu 46 mm bzw. 48 mm Stärke in Verbindung mit der Klebetechnik STV gefertigt werden. Sie bildet auch die Basis für verschiedene länderspezifische Lösungen wie beispielsweise für den italienischen Markt mit Sanierungsblendrahmen.

S 8000 iQ für Frankreich

Für Frankreich steht ein komplettes System für landestypische Einbausituationen zur Verfügung. Es basiert auf dem System S 8000 IQ und hat bei einer Bautiefe von 74 mm in Blendrahmen und Flügel durchgängig sechs Kammern. Mit den für Frankreich entwickelten Profilvarianten trägt Gealan der weit verbreiteten Innendämmung mit Zargenrahmen bis zu einer Wärmedämmstärke von 190 mm Rechnung und bietet mit speziellen Renovierungsrahmen oder symmetrischen und profilierten Stulplösungen weitere Lösungen. Das System besteht aus Zargen-Blendrahmen (sogenannten Monoblocks), zahlreichen Renovationsrahmen sowie Designflügeln mit 70 mm und 94 mm Flügelhöhe und den entsprechende Pendants als Design-Monostulp-Flügel. Stulpleisten für außen und innen und Abdeckleisten für die Rauminnenseite runden das System ab. Alle Designflügel sind auch in acrylcolor verfügbar. Darüber hinaus ist das gesamte Frankreichsystem vollständig nach CSTB zertifiziert. Ergänzt wurden die Lösungen um ein komplettes und eigenständiges Schwellenprogramm, welches die besonderen französischen Normen zur Abdichtung im Anschlussbereich zum Baukörper hin erfüllt.

Sonderlösungen für Südeuropa

Die Fensterlösungen für die Märkte in Südeuropa basieren ebenfalls auf der Systemplattform mit 74 mm Bautiefe. Ergänzend zu den Standardfenstern bietet Gealan Konstruktionen für die Fertigung von Schiebefenstern und -türen. Darüber hinaus sind umfangreiche Verschattungslösungen wie die Klappladenkonstruktionen, ein Scuro-System zur Nachahmung der regionaltypischen Bretterladenkonstruktionen sowie ein Cassonetto-System zur innenseitigen Abdeckung bauseitiger Rollladenkästen gefragt. Weitere spezielle Lösungen sind Sanierungsblendrahmen für die Verarbeiter in Italien oder spezifische Rollladenführungen für den spanischen Markt.

Beim neuen Schiebesystem von Gealan sorgen lückenlose, umlaufende Dichtebenen für Abdichtung gegen äußere Einflüsse.


Das Hafen-City-Fenster ist konzipiert für städtebaulich hochverdichtete Ballungsräume.


Gealan S 8000 IQ Frankreichsystem, 6-Kammerprofil, Basis 74 mm, Designflügel


Profilsystem S 7000 iQ

S 7000 IQ ist das bewährte Mitteldichtungssystem mit fünf Kammern, einem festen PVC-Mitteldom und einer Bautiefe von 74 mm. Im System stehen flächen-und halbflächenversetzte Blendrahmen-Flügel-Kombinationen zur Auswahl. Im Stulpbereich ist entweder ein Stulpprofil für einseitig abgeschnittenen Flügelüberschlag vorhanden oder für extrem schmale Ansichtsbreiten eine Lösung für beidseitig abgeschnittene Flügelüberschläge. Hier ist auch eine Beschlagvariante mit mittig aufgesetzter Griffolive auf dem inneren Stulpprofil erhältlich. Zusätzlich gibt es im System S 7000 IQ einen Monostulp in halbflächenversetzter Ausführung. Sicherheitstechnisch erweist sich der am Blendrahmen angebrachte Mitteldichtungssteg als Vorteil. Der Versuch, das Fenster aufzuhebeln und mit einem Werkzeug bis zum Beschlag vorzudringen, wird so deutlich erschwert. Mit dem Profil S 7000 IQ sind unterschiedliche Öffnungsarten, Fensterkonstruktionen und Profilausführungen über die gesamte Anwendungsbreite eines Profilsystems abgedeckt.

Oberflächentechnologie acrylcolor – das neue Weiß: Gealan Perfect White

acrylcolor überzeugt durch eine langlebige, gleichbleibende Oberflächenqualität und trägt damit zur Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit von Kunststoff-Fenster-Elementen bei.

Der Farbton Weiß ist im Fenster-und Türenbau stark verbreitet und bei zahlreichen Bauprodukten wie Rollladen, Toren oder Zubehörartikeln Standardfarbton. Gealan hat sich entschieden, ein ganz besonderes Weiß in acrylcolor anzubieten: das Gealan Perfect White oder RAL 9016 im Speziellen – es wirkt wegen des leicht dunkleren Tons modern und zugleich hochwertig. Zu den Trendfarben bei farbigen Fenstern gehört neben dem bewährten Farbton DB 703 der acrylcolor-Farbton Tiefschwarz, ähnlich RAL 9005, der in allen mit acrylcolor ausführbaren Gealan-Systemen als Standardfarbton erhältlich ist. Mit acrylcolor Tiefschwarz lassen sich klare Kontraste zwischen Fenster und Fassade erzielen.

Seit 2018 ist darüber hinaus der acrylcolor-Farbton Quarzgrau, ähnlich RAL 7039, als Standardfarbe in den Systemen S 9000 und Gealan-Kubus verfügbar. Der Grauton Quarzgrau wirkt durch seinen leichten Braunstich warm und natürlich. Generell ist es bei dunkleren Farbtönen entscheidend, die entstehenden Oberflächen-Temperaturen durch intensive Sonneneinstrahlung zu beherrschen. Die acrylcolor-Oberflächentechnologie bietet dazu gute Voraussetzungen:

Die Basis von acrylcolor ist der untrennbare Verbund der beiden Kunststoffe PMMA für die Außenfläche, die der Witterung ausgesetzt ist, und PVC für den Innenkern. Dies gelingt durch das Verfahren der Coextrusion. PMMA ist ein harter, witterungsbeständiger Kunststoff mit einer glatten Oberflächenstruktur, der entstehende Aufheizungstemperaturen optimieren kann. Die Profiloberfläche für Kunststoff-Fenster ist widerstandsfähig gegen mechanische und witterungsbedingte Einflüsse. Die RAL-angemeldete Oberflächentechnologie wird im Hause Gealan seit fast 40 Jahren erfolgreich praktiziert und durchgängig für eine Vielzahl von Profilsystemen mit 74 mm und 82,5 mm Bautiefe sowie zahlreiche Zusatzprofile bereitgestellt.

Dekorfolien

Das Folienprogramm bietet eine marktgerechte Auswahl über alle Systeme und Länder. Foliierte Profile sind in unterschiedlichen Ausführungen möglich:
• Außenseitig foliiert mit innenseitig klassisch weißer Oberfläche
• Beidseitig foliiert für eine hochwertige Optik
• Unterschiedliche Folienfarben außen und innen für mehr Flexibilität und individuelle Farbwünsche
• acrylcolor außen und Folie innen als einzigartige Oberflächen-und Farbkombination

Realwood-Folien

Gealan bietet für Fenster mit Dekoroberflächen zusätzlich Folienvarianten mit Prägung an. In der Farbwirkung gleich, bestechen diese Folien durch eine Oberfläche, die deutlich näher an der Optik von Echtholz liegt. Die Realwood-Folien gibt es in sechs Unifarbtönen.

Aluminium-Vorsatzschale

Der besondere Nutzen der Aluminium-Vorsatzschale liegt in den spezifischen Vorteilen beider Materialien. Während die Alu-Schale die Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit der Fensterelemente gegenüber äußeren Einflüssen verbessert, punktet das Kunststoff-Fenster besonders im System S 9000 mit seiner sehr guten Wärmedämmung.

Aufgrund des stetigen Trends zum Einsatz von Aluminium-Vorsatzblenden im Kunststoff-Fensterbau kooperiert Gealan mit dem Aluminium-Beschichter MKW aus Haag am Hausruck in der Nähe von Linz. Der oberösterreichische Beschichtungsspezialist verfügt bei sich vor Ort über ein Lager an systemspezifischen Aluminium-Schalen von Gealan. Somit kann den gemeinsamen Kunden ein Komplettpaket aus Aluminium-Schalen und Beschichtung mit direkter Belieferung der fertig beschichteten Schalen angeboten werden. Dies vereinfacht das Handling für die Kunden und reduziert den Logistikaufwand. Dieses Serviceangebot konzentriert sich auf die Systemplattform S 9000.

Statische-trocken-verglasung Stv und intensivkern-dämmung ikd

Um Leistungswerte und Systemeigenschaften zu verbessern, setzt Gealan auf das RAL-zertifizierte Glasklebeverfahren STV (Statische-Trocken-Verglasung) und die Schaumtechnologie IKD (Intensiv-Kern-Dämmung). Mittels der bereits als Standard am Markt etablierten Klebetechnik werden Glasscheibe und Flügelüberschlag mit einem speziell entwickelten Hochleistungs-Klebeband trocken verklebt und die so erzielte Stabilität in den Fensterflügel übertragen. Geht eine Scheibe zu Bruch, ist der Tausch einer mit STV-Technik fixierten Glasscheibe ohne hohen Zeitaufwand und ohne spezielles Know-how durchführbar. Für eine Optimierung in Sachen Wärmedämmung bietet Gealan seinen Kunden die Schaumtechnik IKD. Auch hier setzt Gealan, wie bei der Klebetechnik STV, auf eine Systemlösung, d. h. die Profile werden bereits werkseitig ausgeschäumt und komplett als Stangenware an den Verarbeiter geliefert. Der Systemgeber verfügt über ausgereiftes Produktions-Know-how bei der Umsetzung dieser Technologien.

Produktzertifizierung nach ral-Gz 716 und länderzertifizierungen

Gealan hat für seine Systeme S 8000 IQ, S 7000 IQ und S 9000 die Systemprüfungen nach der Richtlinie RAL-GZ 716 – einschließlich notwendiger Prüfungen zur Erfüllung der ift-Richtlinie FE-13/1 – erfolgreich absolviert. Zusätzlich führt Gealan in zahlreichen Systemen Länderzertifizierungen unter anderem mit CSTB für Frankreich, Komo für Niederlande, ATG für Belgien oder IIP für Italien durch.

Building information modeling (Bim)

Building Information Modeling (BIM), auf Deutsch Bauwerksdatenmodellierung, ist eine Planungs-und Steuerungsmethode, durch die der gesamte Lebenszyklus des Bauwerks mit virtuellen und digitalen Informationen über das Bauwerk abgewickelt wird. Gealan arbeitet an der hauseigenen Planer-Software, um die Fenster und Türen für diverse BIM-Software, wie z. B. Revit, ArchiCAD und Allplan, als 3-D-BIMModelle bereitzustellen. Es können alle erdenklichen Kombinationen aus Fenstern und Türen, welche zuvor durch die Planer-Software auf ihre Machbarkeit und Statik geprüft wurden, als 3-D-BIM-Modelle erzeugt werden.

Gealan ist in der Lage, auf Wunsch BIM-Modelle für die BIM-Software Revit oder als IFC-Format manuell zu erzeugen. Zur Erhöhung der Agilität wird hierbei auf interne Ressourcen im Unternehmen zurückgegriffen. Seit März 2018 ist Gealan auf der größten BIM-Content-Plattform BIMobject mit Fenster-und Türelementen vertreten. Die Anzahl der Elemente wurde inzwischen erweitert, um den Interessenten eine größere Auswahl an Gealan-Produkten als 3-D-BIM-Modelle bereitzustellen. Diese stehen für die BIM-fähigen Software-Programme Revit, ArchiCAD und Allplan auf BIMobject kostenlos zum Download bereit. Neben größenabhängiger U-Wert-Berechnung beinhalten die von Gealan erstellten BIM-Modelle ebenso die hochwertigen acrylcolor-sowie Dekorfolien für die PVC-Profile, um die Architekten und Planer bei der farblichen Gestaltung ihrer 3-D-Entwürfe zu unterstützen.

Des Weiteren ist Gealan seit Juni 2018 in Bouwconnect, einer niederländischen BIM-Datenbank vertreten. Diese speziell auf den nationalen Markt zugeschnittene Datenbank beinhaltet die NL-Profilsysteme von Gealan, aufgrund derer die typischen Fenster-und Türelemente als BIM-Modelle für den niederländischen Markt generiert werden. Als Dateiformat kommen Revit, ifc und Adomi/Arkey zum Einsatz. Gealan wird die technische und politische Entwicklung der BIM-Methode weiterhin genau beobachten und angepasste Lösungen für Planer und Fensterhersteller bereitstellen.

acrylcolor – Prinzip der Coextrusion.


S 9000 mit Aluminiumdeckschale.


Verkaufsförderung und Wissenstransfer

Die Gealan Dienstleistung GmbH bietet verschiedene digitale Tools für Tablet, Handy, Smartphone oder Web. Voll integrierbare Apps, 3-D-Animationen, 360-Grad-Ansichten oder Echtzeit-Rundgänge durch die Produktion bieten virtuelle Einblicke in das Unternehmen und seine Produkte:
• Apps: Gealan entwickelt individuell abgestimmte Applikationen für iOS oder Android. Jedes Detail wird per Smartphone-Bedienung frei rotierbar nachhaltig erklärt. Wie das Fenster beispielsweise mit Wetterphänomenen wie Regen, Starkregen oder Hagel umgeht und welche Vorkehrungen gegen einen Schaden getroffen werden, ist direkt erfahrbar.
• Augmented Reality: Die Gealan Dienstleistung GmbH verbindet digitale Messeoder Unternehmens-Rundgänge mit Zusatzinformationen.
• Virtuelle Showrooms bieten den Kunden den Einstieg in eine andere Welt. Alles ist möglich bis in Details, individuell anpassbar und immer auf dem aktuellen Stand.
• Per BIM – Building Information Modeling – werden Schnittstellen zusammengeführt und ein Vorhaben wird schneller planbar. Per Handy laufen alle Informationen in einem Bild zusammen, damit Entscheidungen vor Ort zeitsparend getroffen werden können.
• Auch klassische Drucksachen, Produktionsmanagement, Design on-und offline, Filmproduktionen oder Messekonzepte werden für individuelle Kommunikationsstrategien umgesetzt.

Beratung und Schulung

Im Rahmen des Bautechnischen Diensts von Gealan stehen mit der Fensterbranche vertraute Fachleute in Kontakt zu Architekten, Bauherren und ausschreibenden Stellen. Sie begleiten Sanierungs-und Neubauobjekte von der Planung bis zur Auftragsvergabe und darüber hinaus. Die Fachreferenten des Gealan-Zukunftscenters verfügen über langjährige Branchenerfahrung und vermitteln in praxisorientierten Seminaren und Schulungen aktuelles Wissen zu den Bereichen Technik, Bauphysik, Baurecht, Management, Marketing und Verkauf.

Gealan Fenster-Systeme Gmbh
info@gealan.de
www.gealan.de

P profine Gmbh, 53840 troisdorf

Systemvielfalt mit Kompatibilität zwischen den Bautiefen
Mit seinem umfassenden angebot möchte profine den markt in allen Segmenten und mit hoher kompatibilität und Wirtschaftlichkeit der Systeme bedienen. die Plattformstrategie des unternehmens ist insbesondere bei den dreh-/kipp-Systemen erfolgreich. die Systeme werden unter den markennamen kBe, kömmerling und trocal mit dem zusatz 70, 76 und 88 angeboten. nach der markteinführung der beiden Systeme 76 in anschlag-und mitteldichtung im Jahr 2014 und dem launch des Systems 88 mitteldichtung im Jahr 2016 folgte 2018 die version 70 – ein dreh-/kipp-System, das sich für den objektbereich eignet.

Zentrales Bindeglied zwischen den drei Bautiefen 70, 76 und 88 mm ist die hohe Kompatibilität durch die Verwendung gleicher Stahlverstärkungen, Dichtungen, Glasleisten, Schwellen sowie Formteilen. Die bewährten Konstruktionsmerkmale aus System 76 sorgen für einen Uf-Wert bis zu 1,2 W/m2K sowie für eine gute Statik. Trotz geringer Bautiefe sind im System 70 raumhohe Elemente möglich, auch mit modernen Dreifach-Isoliergläsern bis 44 mm Dicke.

System 76 ad/md

Die Systemgeneration 76 AD/MD vereint eine gute Wärmedämmung bereits in der Standardausführung, schmale Profilansichten für große Glasflächen und solare Zugewinne, den Einsatz moderner Funktionsgläser bis 50 mm Dicke sowie eine effiziente, verarbeitungsfreundliche Konstruktion. Die Bautiefe von 76 mm ist sowohl für den Einsatz in der Renovierung als auch im Neubau geeignet.

Das System erreicht in der Anschlagdichtungsvariante in der Standardausführung bereits einen Wärmedämmwert von Uf = 1,1 W/m2K, in der Mitteldichtungsversion wird dieser Wert bei der Standardausführung auf Uf = 1,0 W/m2K verbessert. Je nach Ausbauvariante liegen die Uf-Werte beim Anschlagdichtungssystem zwischen 0,93 – 1,2 W/m2K und beim Mitteldichtungssystem zwischen 0,82 – 1,1 W/m2K. Damit sind bei entsprechender Ausstattung Uw-Werte bis zu 0,73 W/m2K erreichbar. Beim Mitteldichtungssystem werden in Kombinationen mit ausgeschäumten proEnergyTec-Profilen die Werte der ift-Richtlinie WA 15/2 erreicht.

Auch der Schallschutz wurde optimiert – nicht zuletzt dank der Möglichkeit, Gläser bis 50 mm zu intergieren: In der Anschlagdichtungs-und Mitteldichtungsvariante werden Werte bis 47 dB erzielt. Im Anschlagdichtungssystem wurde ein für die Verklebung optimierter Klebeflügel entwickelt. Dieser erlaubt eine effektive, statische Falzgrundverklebung. Der Einsatz von Stahl im Flügel kann auf diese Weise entfallen. Im Hinblick auf Optik und Design bietet das 76-mm-System mit einer breiten Palette an Dekor-Folien wie auch Werkstoffkombinationen mit Aluminium sowie der innovativen proCoverTec Beschichtung Architekten, Bauherren und Planern eine große Gestaltungsvielfalt.

System 76 – türen und varianten

Mit guten Dämmwerten bei der Wärme-und Schallisolierung sowie leistungsstarkem Wetter-und Schlagregenschutz eignet sich das System 76 auch für die Gestaltung von Haus-, Balkon-, Terrassen-und Parallel-Schiebe-Kipptüren. Die Pfosten-und Stulp-Lösungen im System 76 erfüllen alle Anforderungen an Statik und Wärmedämmung und bieten schmale Ansichtsbreiten von 84 mm bis 110 mm.

Haustürsystem 76 AD – AluClip. Grafiken: profine.


System 76 AD – AluClip.


System 76 MD – AluClip Pro mit proEnergyTec.


System 76 aluclip zero

Die Designvariante AluClip Zero erweitert das Einsatzspektrum des Systems 76 und verbindet die Optik eines Aluminium-Profils mit den funktionalen Vorteilen von Kunststoff. Im Fensterbereich sind drei unterschiedliche Schalen erhältlich: Eine mit komplett flächenbündiger Optik und nahezu flächenbündiger Glasebene, eine in Ganzglas-Optik sowie eine dritte Variante mit klassischer Holz/Aluminium-Optik und der gleichen Glasebene wie bei einer Festverglasung.

Die beiden Haustürvarianten ermöglichen bei der Einsatzfüllung Dicken von 48 bis 78 mm und bei der Aufsatzfüllung Dicken von 36 bis 86 mm. Beide Haustürvarianten ermöglichen eine schwimmende Befestigung der Füllung. Diese wirkt Krümmungen bei thermischen Belastungen entgegen. Aus dem System 76 von profine sind viele wesentliche Komponenten kompatibel und verwendbar.

Premium-Fenstersystem 88 md

Das System 88 MD ist ein hochdämmendes Sieben-Kammer-Mitteldichtungssystem mit der Bautiefe von 88 mm. Das System erzielt bereits in der Standardausstattung einen Uf-Wert von 0,95 W/m2K und erfüllt damit die energetischen Anforderungen für Passivhäuser. Das Besondere dabei: Dieser Wert wird mit der Stahlverstärkung für maximale Elementgrößen und darüber hinaus auch bei farbigen Profilen erreicht. Durch einen speziell entwickelten Klebeflügel kann im System 88 auch eine statische Falzgrundverklebung realisiert werden. Eine Stahlverstärkung im Flügel wird infolgedessen nicht mehr benötigt. Das Ausschäumen von Rahmen und Flügel mit pro-EnergyTec verbessert die Wärmedämmwerte weiter. Die Kombination mit AluClip Pro ermöglicht den Systembestwert von Uf-Wert = 0,79 W/m2K.

Die stabile Konstruktion nimmt Dreifach-Verglasungen oder moderne Funktionsgläser bis 58 mm Dicke auf. Das System 88 ermöglicht große Fensterflächen für eine attraktive Fassadengestaltung bei gleichzeitig guten Schallschutzwerten. Zusätzlich minimieren die solaren Zugewinne – insbesondere zur kalten Jahreszeit – den Energiebedarf und somit den CO2-Ausstoß. Neben dem klassischen Weiß wird das System in 75 Dekorfolien – von Holzstrukturen über Uni-bis Metallic-Farben angeboten – entweder außenseitig foliiert und innenseitig weiß oder beidseitig foliiert. Als vorbildlich gilt das System in ökologischer Hinsicht: profine setzt System 76 MD – AluClip Zero, flächenbündig. Haustürsystem 76 – AluClip Zero Aufsatzfüllung. zur Herstellung der Profile neben recycelten Materialien in frischem Fenster-Kunststoff ausschließlich bleifreies PVC mit „grünen” Stabilisatoren auf Calcium/ Zink-Basis ein.

System 88 md – türen und varianten

Das System 88 MD bietet auch Haustüren, Nebeneingangstüren, Balkon und Terrassentüren sowie Parallel-Schiebe-Kipptüren – in Gestaltung und Technologie aufeinander abgestimmt und sicher dank gutem Einbruchschutz. Das Haustürprogramm wurde um AluClip Zero erweitert: Die beiden Ausführungsvarianten, mit Aufsatzund mit Einsatzfüllung, können auch mit dem Haustürsystem 88 realisiert werden. Die Füllungsdicken reichen bei der Einsatzfüllung von 48 bis 78 mm und bei der Aufsatzfüllung von 70 bis 100 mm. Das Haustürsystem 88 MD ist mit verschiedenen Oberflächen, Farben, Design-und Funktionsgläsern, Haustür-Fertigfüllungen oder Zusatzausstattungen erhältlich.

Schwellensystem PremiPlan Plus

PremiPlan Plus ist ein preisgekröntes und TÜV-geprüftes Produkt aus dem Hause profine – ein barrierefreies Schwellensystem mit hohem Begehkomfort dank ebenerdigem Einbau auf null Millimeter. Eine parallel absenkbare Bodendichtung ist dabei zentraler Bestandteil eines mehrstufigen und durchgängigen Dichtungskonzepts, das mittels speziell entwickelter Formteile gute Werte erreicht.

System 76 AD – AddOn.


System 76 MD – Passivhaus WA 15/2.


System 76 AD – Regel-air 76.


System 76 MD – AluClip Zero, flächenbündig.


Haustürsystem 76 – AluClip Zero Aufsatzfüllung.


Haustürsystem 88 MD – AluClip innen öffnend.


Der modulare Aufbau des Systems erlaubt eine effiziente Fertigung und Montage. PremiPlan Plus ist ein komplettes System, das in Zusammenarbeit mit Herstellern und Experten anderer Gewerke entwickelt wurde. Es besteht aus einer Nullschwelle, einer Purenit-Verbreiterung, Edelstahl-Eckwinkeln und einem Anschlussblech mit Kunststoff-Beschichtung, einer alwitra-Abdichtfolie zur bauseitigen Abdichtung sowie einer Regenrinne von Aco. PremiPlan Plus ist Gewinner des pro-K award 2018 in der Kategorie Hausausstattungen & Technik. PremiPlan Plus steht für die Systeme 76 AD/MD und 88 MD für ein-und zweiflügelige Fenster-, Nebeneingangs-oder Haustüren zur Verfügung.

Hebeschiebetür – Premidoor 88 und 88 lux

Die Hebeschiebetür PremiDoor 88 ist ein hoch wärmegedämmtes Hebeschiebetür-System mit 88 mm Bautiefe und Fünf-Kammer-Flügel-und -Zargenprofil in flächenbündiger Ansicht. Zum Wärmedämmwert von Uf = 1,2 – 1,3 W/m²K tragen neben der 88 mm Bautiefe die Schwelle aus WPC (Wood Plastic Composite), eine spezielle Glasfalzdichtung, die thermisch getrennte Führungsschiene sowie die doppelte Dichtungstechnik im Mittelverschluss bei. Mit entsprechenden Gläsern wird ein passivhaustauglicher Ud-Wert von 0,8 W/m²K erreicht.

Das System ist so aufgebaut, dass es sich einfach und wirtschaftlich nach individuellen Sicherheitsbedürfnissen – bis Widerstandsklasse RC 3 – ausstatten lässt. Es steht in unterschiedlichen Ausführungsvarianten zur Verfügung und kann ohne zusätzliche Schneidarbeiten auch mit einem Aluminium-Vorsatzschalensystem kombiniert werden. So entsteht ein zeitlos edles Design mit einer Vielzahl an Optionen zur individuellen Farbgebung.

Elemente können bis zu einer Höhe von 2,90m und einer Breite im Standard von 6,50 m gefertigt werden. Sie sorgen so für hohen Lichteinfall und große Durchgänge. Verglasungen sind bis zu 54 mm möglich und sowohl von innen als auch von außen einsetzbar. Tiefe Montagekanäle sorgen für eine unsichtbare Befestigung der Elemente.

Seine Qualität beweist PremiDoor 88 schließlich auch mit hohem Bedienkomfort, sicherer Funktion und einem angenehm leisen und leichten Lauf der Schiebeflügel. PremiDoor 88 Lux ist für Anwendungen mit noch mehr Transparenz und weniger sichtbaren Profilen konzipiert. Dabei wird auf den Einsatz des Festflügels verzichtet. Stattdessen werden ein fester Pfosten sowie eine großflächige Festverglasung eingesetzt, die von außen mit Aluminium-Glasleisten verglast wird. Die Ergebnisse sind besonders schlanke Ansichtsbreiten von 95 mm im Seitenteil und – wie der Name des Produkts schon nahelegt – ein erhöhter Lichteinfall.

Hebeschiebetür – Premidoor 76 und 76 lux

PremiDoor 76 ist ein System mit durchgängiger Fünf-Kammer-Konstruktion, das sich dank seiner geringen Bautiefe von 179 mm gut für Renovierungen eignet und dennoch Gläser bis 50 mm aufnehmen kann. Schmale Ansichtsbreiten – 65 mm bei der Zarge, 100 mm beim Flügel und 103 mm am Mittelverschluss – sorgen für einen hohen Lichteinfall.

Mit einem Uf-Wert von 1,4 W/m²K weist das System bereits im Standard einen für Hebeschiebetüren sehr guten Wärmedämmwert auf. Ein barrierefreies Schwellensystem gehört ebenfalls zur Standardausstattung. Abgerundet werden die Systemvorteile durch die optionale Kombinierbarkeit mit Upgrade-Technologien im Aluminium-Design sowie die Einsetzbarkeit des Lux-Designflügels mit seiner schmalen Ansichtsbreite von 40 mm.

Beide Ausführungsvarianten sind mit der Premium-Beschichtung proCoverTec und als AluClip lieferbar.

Haustürsystem 88 MD – AluClip Zero Aufsatzfüllung.


System 88 MD – AluClip Pro mit proEnergyTec.


System 88 MD – AddOn.


Haustür mit Schwellensystem PremiPlan Plus.


Hebeschiebetür PremiDoor 88 Lux AluClip.


Hebeschiebetür PremiDoor 76 AluClip.


PremiSlide 76

Mit diesem Produkt bietet profine eine Ergänzung zu den Hebeschiebetüren des Premiumsegments – ro-bust, kompakt, effizient und vielfältig einsetzbar zum Bau von Schiebefenstern und -türen. PremiSlide 76 bringt mehr Gestaltungsfreiheit – gerade beim Einsatz als Fenstersystem, wo die Schiebefunktion eine interessante Alternative zu den Dreh-/Kipp-Systemen darstellt.

Wenn der Flügel in der Spur läuft, statt nach innen auszuschwenken, und dennoch dicht und sicher ist, bleibt mehr Raum für Gestaltungskonzepte und individuellen Raumkomfort. Neue Möglichkeiten bietet das Schiebesystem durch die Herstellung von Schiebefenster und Schiebetüren oder Nebeneingangstüren. PremiSlide 76 ermöglicht Gestaltungsfreiheit, denn die Bauarten und Schemata sind an Hebeschiebetürsysteme wie PremiDoor 76 angelehnt. Ebenso steht für das individuelle farbliche Design neben klassischem Weiß die breite Palette an Holzdekoren und Metallic-Farbfolien inklusive der Variante AluClip zur Verfügung.

Exklusiv für die PremiSlide 76 steht der von Siegenia entwickelte Beschlag Eco Slide zum Bau der entsprechenden Schiebeelemente zur Verfügung. Er basiert auf der 76-mm-Plattform in der Anschlagdichtungsversion und bietet dem Verarbeiter damit ein hohes Maß an Kompatibilität. PremiSlide 76 bietet eine Gesamtbautiefe von 158 mm, die Bautiefe der Schiebeflügel von 76 mm, eine Fünf-Kammer-Konstruktion der Kunststoff-Profile, ein umlaufendes Dichtungssystem und den möglichen Einsatz von Dreifach-Verglasungen oder Funktionsgläsern bis 50 mm Dicke. Bei der Bedienung der Schiebeflügel nehmen die Laufwagen die Abstellbewegung der Flügel durch eine sanfte Seitwärtsbewegung auf und sorgen für eine optimale Gleitbewegung. Die Spaltöffnung erlaubt effizientes Lüften, die großen Glasflächen sorgen für solare Energiegewinne. Der Uf-Wert von 1,4 W/m²K im Standard und ein Uw-Wert bis 0,7 W/m²K gelten für Schiebesysteme als hervorragend.

PremiFold 76

PremiFold 76 ist ein spezielles Schiebesystem für Fenster und Türen, das bei speziellen Anwendungen zum Einsatz kommt. Ein Vorteil ist die Art, wie man Fenster und Türen öffnen kann, um die Öffnung nach außen und die Belüftung zu maximieren, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. PremiFold 76 kann bei sehr großen Öffnungen eingesetzt werden. Eine Vielzahl an Dekorfolien bieten Gestaltungsfreiheit. Das System ist auf der 76-mm-Plattform von profine aufgebaut. So bietet es für den Verarbeiter ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Elemente keine sichtbaren Beschlagteile haben. Fenster und Türen können sowohl mit Doppel-als auch mit Dreifachverglasung ausgestattet werden.

Premium-Beschichtung procovertec

Die Oberflächenveredelung proCoverTec verleiht den Profilen eine individuelle Optik und dauerhaften Schutz vor Wind, Wetter und UV-Strahlung. Die farbige und funktionale Oberfläche wurde speziell für PVC entwickelt. 26 verschiedene Farben stehen zur Auswahl. Neu im Farbsortiment sind die Metallic-Farben Silver, Iron, Titanium und Bronze. Ihre Produkteigenschaften erhält die Oberfläche durch die Kombination von Anlagentechnik, Applikations-Know-how und den Einsatz eines neuartigen Flüssigkunststoffs. Die Profile sind dank proCoverTec schmutzabweisend und die Oberfläche lässt sich leicht reinigen. Zudem verringert das Verfahren die Aufheizung und sorgt somit für eine bessere Formstabilität. Möglich sind das einseitige Auftragen außen sowie eine Full-Cover-Beschichtung: Hierbei werden sowohl Außen-und Innenflächen als auch die sichtbaren Falz-Flächen beschichtet. Der flüssige proCoverTec-Kunststoff wurde exklusiv für profine entwickelt.

profine Gmbh
info@profine-group.com
www.profine-group.de

PremiSlide 76.


PremiFold 76.


R Rehau aG + co, 95111 rehau

Verbundwerkstoff Rau-Fipro X ermöglicht geschosshohe Fensterelemente
Bereits vor zehn Jahren hat rehau einen glasfaserverstärkten verbundwerkstoff für Fensterprofile entwickelt. dieses Produktionsverfahren vereint die besten eigenschaften von kunststoff und Glasfaser in einem Werkstoff. Für rau-Fipro X wurde die rezeptur nochmals verbessert und der Glasfaseranteil – der die statischen eigenschaften des materials maßgeblich beeinflusst – wurde um 50 Prozent erhöht. dank des optimierten verbundwerkstoffs rau-Fipro X lassen sich nun zum Beispiel geschosshohe Fensterelemente in Weiß bis 2,80 m höhe und einer Breite bis 1,60 m realisieren. Bisher waren solche konstruktionen aluminiumprofilen vorbehalten. auch farbige rahmenkonstruktionen sind mit einer höhe von bis zu 2,70 m realisierbar.

Der hohe Glasfaseranteil im PVC-Material übernimmt die Rolle der integrierten Bewehrung und trägt die Lasten in alle Richtungen ab. Selbst ohne zusätzliche Stahlarmierung im Profil sind mit Rau-Fipro X Fensterformate bis 2,30 m Höhe und 1,40 m Breite ausführbar. Schon dieses Maximalformat lässt eine sehr transparente Fassadengestaltung zu.

Zugleich bietet der statisch aktive Verbundwerkstoff Rau-Fipro X den Mehrwert, dass keine zusätzlichen Wärmebrücken entstehen. In Kombination mit einer Dreifach-Isolierverglasung sind passivhauszertifizierte Fenstersysteme mit Uw-Werten bis zu 0,60 W/ m²K möglich. So können großzügige Verglasungen, die auch für solare Energiegewinne nötig sind, in Niedrigenergiehäusern realisiert werden. Bei all ihrer Leistungsfähigkeit sind die Profile aus Rau-Fipro X gewichtsoptimiert und sehr leicht. Auf diese Weise hat der Verbundwerkstoff auch einen positiven Einfluss auf die Gesamtstatik eines Gebäudes. Im vollen Umfang kommt der neue Verbundwerkstoff Rau-Fipro X seit Anfang März 2019 beim Fensterprofil Geneo zum Einsatz. Dabei nehmen die leistungsfähi gen Geneo-Fenster Flügelgewichte von bis zu 150 kg auf und erlauben die Integration von schweren Sicherheits-und Schallschutzgläsern.

Fenstersystem Geneo/Geneo Phz

Das Fenstersystem Geneo verfügt über sechs Luftkammern, eine Ansichtsbreite von 115 mm und eine große Falztiefe von 66 mm zur Aufnahme einer Dreifach-Verglasung. Geneo erreicht Uf-Werte von bis zu 0,79 W/ m2K. Darüber hinaus können die Fensterelemente mit Schallschutz bis Rw,P = 47 dB realisiert werden. In puncto Einbruchhemmung wird Widerstandsklasse RC 2 ohne Stahlarmierung erreicht. Der eingesetzte Hightech-Werkstoff Rau-Fipro X ist vollständig recycelbar. Die Konstruktion der Geneo-Profile mit einem Kern aus Faserverbundwerkstoff und einer umlaufenden Deckschicht aus PVC eignet sich, um das faserverstärkte Recyclingmaterial wieder im Kern einzusetzen. Rehau garantiert, dass zurückgenommene Profilabschnitte und Altfenster im Rahmen des Recycling-Programms Eco Puls wieder einer qualifizierten Aufbereitung und Wiederverwertung zugeführt werden.

Haustürsystem Geneo

Das Haustürprofilsystem Geneo mit einer Bautiefe von 86 mm erreicht einen Uf-Wert von bis zu 0,76 W/ m2K in der Passivhaus-Variante bis zu 0,54 W/m2K. Die Funktionskammer kann je nach Bedarf und Anforderung für den Einsatz von Thermomodulen oder einer Stahlarmierung genutzt werden. Die Tür hat die RC 2-Prüfung ohne Stahl bestanden und bietet somit Sicherheit bei hoher Wärmedämmung. Verschweißbare Eckverbinder geben der Haustür zusätzliche Stabilität. Drei umlaufende Dichtungsebenen schützen vor Zugluft, Staub und Feuchtigkeit. Die Haustür ist auch auf die Anforderungen an barrierefreies Bauen ausgelegt (0-mm-Bodenschwelle).

Hebeschiebetürsystem Geneo

Durch den Einsatz des Werkstoffs Rau-Fipro, die Bautiefe von 86 mm und die durchdachte Systemkonstruktion ist die Hebeschiebetür der Geneo-Familie sehr stabil und energieeffizient. Eine Standardtür in der Größe 4.500 × 2.300 mm erreicht einen mittleren Uf-Wert von 1,3 W/m2K, sodass bei entsprechender Verglasung Elemente mit Wärmedämmwerten auf Passivhausniveau produziert werden können. Maximal können Elemente bis zu einer Elementhöhe von 2,80 m, einer Gesamtbreite von 10m und Flügelgewichten bis 400 kg realisiert werden. Die Hebeschiebetür bietet darüber hinaus Einbruchhemmung bis Widerstandsklasse RC 2 und Schallschutz bis Rw,P = 43 dB (SSK4). Die flächenbündige Flügel-Zargen-Konstruktion überzeugt durch glatte, hochwertige Oberflächen in Rehau-Qualität. Da bei der Entwicklung besonderes Augenmerk auf die einfache Fertigung und Montage gelegt wurde, profitiert der Fensterfachbetrieb auch bei Produktion und Installation der Hebeschiebetür.

Einbruchpräventionssystem Smart Guard

Das Einbruchpräventionssystem Smart Guard besitzt einen Erkennungssensor, der potentielle Einbrecher registriert. Optische und akustische Alarmmodule signalisieren dem Täter anschließend, dass er den Einbruch gar nicht erst zu versuchen braucht.

Das Rehau Smart Guard System steht in drei Ausbaustufen zur Verfügung und lässt sich den Sicherheitsbedürfnissen des Kunden anpassen – je nachdem, ob eine einfache Handhabung oder eine komplette Smart-Home-Lösung gewünscht ist. Alle Varianten haben eine schnelle und einfache Montage gemeinsam. Das Smart Guard Modul wird in den oberen Blendrahmen des Fensters, der Balkon-oder Terrassentür eingebaut. Die Abdeckungen stehen in Weiß, Anthrazit, Braun und Karamell zur Verfügung. Das System arbeitet funk-und batteriebetrieben. Kabel sind also nicht erforderlich. Somit eignet sich das Modul für den Neubau wie auch für die Sanierung beziehungsweise Nachrüstung von bereits bestehenden Geneo oder Synego Fenstern.

Geneo Inovent und Geneo Smart Inovent

Mit Geneo Inovent hat Rehau eine nachhaltige Systemlösung entwickelt, die automatisch für einen effizienten Luft-und Wärmeaustausch sorgt und dabei Störgeräusche von außen minimiert. Geneo Smart Inovent bemerkt dank Sensoren eigenständig, wann die Raumfeuchtigkeit zu hoch oder der Sauerstoffgehalt der Raumluft zu niedrig ist. Dauer und Intensität der Lüftungsphasen regelt das System nach spezifischen Vorgaben völlig autonom und kann bequem per Smartphone eingestellt werden. Ein Grobstaubfilter verwehrt dabei allen Partikeln mit einem Durchmesser von über 10 μm, also auch Pollen, den Einlass ins Hausinnere. Indem das Inovent Konzept das Lüften bei geöffnetem Fenster überflüssig macht, reduziert es die Lärmbelastung um das 16-fache und schützt zudem vor Einbrüchen über gekippte Fenster.

Dank des glasfaserverstärkten Verbundwerkstoffs Rau-Fipro X lassen sich große Fensterflächen realisieren. Fotos: Rehau


Fenstersystem Synego.


Einbruchpräventionssystem Smart Guard.


Fenstersystem Synego

Das Fenstersystem Synego kombiniert die Anschlagund Mitteldichtungsvariante in einem System. Die Anschlagdichtungsvariante weist in der Standardversion einen Uf-Wert von 1,0 W/m²K, die Mitteldichtungsversion einen Uf-Wert von bis zu 0,95 W/m²K auf. Synego ist ideal für den Einsatz einer Dreifach-Wärmeverglasung bis zu 51 mm geeignet. Damit können Uw-Werte von bis zu 0,66 W/m²K erreicht werden. Die schlanke Profilansicht von nur 117 mm im Standard-Profilpaket ermöglicht große Glasflächen und eine moderne Optik. Darüber hinaus überzeugt Synego mit der bewährten Rehau HDF-Oberfläche, die den Pflegeaufwand reduziert. Starke Leistungswerte bei Schallschutz und Einbruchhemmung sorgen zudem für Sicherheit und Wohnkomfort.

Haustürsystem Synego

Mit einem Uf-Wert von bis zu 1,2 W/m²K bleibt mit dem Haustürsystem Synego die Wärme im Haus und Energiekosten können gesenkt werden. Für erhöhten Einbruchschutz bis RC 2 sorgt ein System im Rahmen, das der Tür Stabilität und Widerstandsfähigkeit verleiht.

Hebeschiebetürsystem Synego

Das Hebeschiebetürsystem vervollständigt die Systemfamilie Synego. Der Standardflügel kann bis zu einer Elementhöhe von 2,70 m und einer Gesamtbreite von 10 m gebaut werden. Zusätzlich steht ein Panoramaflügel mit einer Ansichtsbreite von 40 mm zur Verfügung. Mit einem sehr guten Rahmen-Wärmedämmwert von bis zu 1,3 W/m²K ist das System von der Sanierung bis hin zu Niedrigenergie-Neubauten einsetzbar. Für alle gängigen Öffnungsarten kann ein barrierefreier Durchgang realisiert werden.

Fenster-und türsysteme Brillant-design/ euro-design 70

Die Profile in 70 mm Bautiefe und mit fünf isolierenden Luftkammern werden den aktuellen Anforderungen beim Neubau und bei der Sanierung gerecht. Erreicht wird ein Uf-Wert von bis zu 1,3 W/m2K. Es können bis zu 41 mm starke Isoliergläser eingesetzt werden, bei einer Armierungskammertiefe von 35 mm ist auch der Einsatz von großen Armierungen möglich, um gute statische Eigenschaften zu erreichen. Die Profile sind wahlweise mit oder ohne einextrudierter Dichtung erhältlich. Mit Brillant-Design kann eine einbruchhemmende Haustür bis RC 3 (DIN EN 1627) und eine passivhauszertifizierte Haustürvariante realisiert werden.

Schiebelösung Panorama Swing-design

Panorama Swing-Design ist eine Beschlaglösung für Schiebe-Schwing-Elemente von Fenstern und Türen. Rehau bietet seinen Kunden die auf die Rehau Profilsysteme speziell ausgelegten Beschläge aus einer Hand. Die großen Elemente sind aus Euro-Design 60, Euro-Design 70 und Brillant-Design herstellbar und eine attraktive Alternative zu Faltschiebesystemen.

Französischer Glasbalkon Skyforce

Die neue Systemkomponente Skyforce, die ab November 2019 verfügbar sein wird, ist eine stilvolle Möglichkeit, um verglaste Absturzsicherungen zu verwirklichen. Lediglich zwei vertikale Klemmprofile, die direkt auf die Kunststoff-Profile von Rehau montiert werden, tragen die absturzsichernde Glasscheibe. Dabei überzeugt Skyforce mit einem verdeckten Befestigungssystem ohne sichtbare Schrauben. Rehau erbringt hierfür eine geschlossene Nachweiskette von der Absturzsicherung über das Fenster bis an den Baukörper.

Oberfläche Rehau HDF

Die HDF-Oberfläche (High-Definition-Finishing) hat sich über Jahre im Markt bewährt. Durch die edle, glatte, geschlossene Oberfläche sind die Fensterprofile reinigungsfreundlich, pflegeleicht, witterungsbeständig und langlebig.

Farbgestaltung der Fensterprofile

Unter dem Dach Kaleido Color bündelt Rehau über 30 Jahre Erfahrung mit Farbe. Alle Farbvarianten sind lichtecht, pflegeleicht, kratzfest und witterungsbeständig. Von den neuen Designoberflächen Kaleido Woodec über die Lackierung mit Kaleido Paint, die Kaschierung mit Kaleido Foil bis hin zur Aluminium-Vorsatzschale mit Kaleido Cover sind der Gestaltung kaum Grenzen gesetzt. Mit Einführung der Grundkörperfarbe Anthrazitgrau in Ergänzung zu Schwarzbraun, Karamell und (Creme-)Weiß bietet Rehau für alle Oberflächen eine abgestimmte Farbkombination.

Kaleido Woodec

Die matte Designoberfläche Kaleido Woodec bietet eine täuschend echte Holzoptik sowie eine überzeugende Haptik von Echtholz auf witterungsbeständigen Kunststoff-Profilen. Die helle, authentische Holzstruktur ist in den drei Farbausführungen Turner Oak malt, Sheffield Oak concrete und Sheffield Oak alpine erhältlich. Je nach Anforderung und Geschmack ist eine einoder beidseitige Anwendung – auch mit unterschiedlichen Oberflächen – möglich. So kann beispielsweise auf der Außenseite eines grauen Grundkörpers eine Aluminium-Vorsatzschale Kaleido Cover und auf der Innenseite die Designoberfläche Kaleido Woodec eingesetzt werden.

Kaleido Paint

Rehau bietet lackierte Profile ab Werk an. Für die Lackierung von Fenster-, Haustür-oder Hebeschiebetür-Profilen stehen mehr als 150 intensive Farbtöne nach RAL, DB oder NCS zur Verfügung. Mit edel glänzenden Oberflächen, vielfältigen Strukturlacken oder Metallic-Effekten lassen sich die Fenster individuell gestalten.

Kaleido Foil

Zahlreiche Holz-und Uni-Dekore bieten die Möglichkeit, mit Fenstern und Türen farbliche Akzente zu setzen – innen wie außen. Die Dekorfolien können einoder beidseitig aufgebracht werden.

Kaleido cover

Mit Aluminium-Vorsatzschalen ist die optische Anpassung an Aluminium-Fassaden möglich. So werden die Vorteile von Aluminium in der Farbgebung mit den Vorteilen der Wärmedämmung von PVC-Profilen kombiniert. Die Aluminium-Vorsatzschalen werden außen auf die PVC-Profile aufgerastet. Dabei kann auf Eckwinkel, Klebstoffe und Dichtungen verzichtet werden. Hier stehen über 170 Farbtöne nach RAL, DB oder NCS für über 50 Varianten an Aluminium-Vorsatzschalen zur Auswahl.

Zertifizierte Nachhaltigkeit

Bereits seit 1988 stellt Rehau die Rücknahme von Profilabschnitten sicher und sorgt für deren Rückführung in die Produktion. Geschlossene Wertstoffkreisläufe sind in der Fertigung etabliert, um in modernen Recyclingverfahren Profilsysteme ressourcenschonend herzustellen. Hierzu hat Rehau in den letzten Jahren Recycling-Betriebe akquiriert bzw. aufgebaut, um den Materialkreislauf über alle Ebenen hinweg in hoher Qualität zu gestalten. Bis 2020 plant das Unternehmen den Anteil von recyceltem Kunststoff, der im Kern neuer Fensterprofile zum Einsatz kommt, in seinen vier europäischen Werken, die allesamt mit dem Gütesie-gel VinylPlus zertifiziert sind, konsequent auszubauen. Aktuell liegt der Recyclinganteil bei Profilsystemen bei ca. 40 Prozent. Diese nachhaltigen Fenster werden unter dem Label Eco Puls vermarket.

Verglaste Absturzsicherung: Skyforce.


Kaleido Woodec kombiniert die Effizienz und Pflegeleichtigkeit eines Kunststoff-Fensters mit natürlicher Holzoptik.


Digitaler Rundumblick mit BIM

Bauprojekte umfassend abbilden, vorausschauend planen und über den gesamten Lebenszyklus betreuen: Diesen Mehrwert verspricht die Methode Building Information Modeling (BIM). Um dies zu nutzen, hat Rehau in den BIM-fähigen Lösungen Revit, Allplan und Archicad die kompletten Datensätze seiner Fenster Geneo sowie seines Lüftungsfenster Geneo Inovent um die Fenstersysteme Synego und Nordic Design Plus als Gesamtsysteme inklusive Zubehör erstellt. So lässt sich bei Simulationsberechnungen zur Energieeffizienz beispielsweise die Bedeutung des Lüftungsfensters Geneo Inovent mit seiner Verbindung von Lüftungssystem und Wärmetauscher einbeziehen.

Indem sämtliche Informationen vor Baubeginn zugänglich sind, werden zahlreiche weitere Themen wie die Statik oder der Brandschutz rechtzeitig und adäquat berücksichtigt. Die Validierungsprüfungen für Fenster helfen Architekten bereits in frühen Bauphasen, die Realisierbarkeit von Fenstern zu kontrollieren, ohne sie separat in einer anderen Software zu konstruieren oder die spezifischen Daten bei Fensterverarbeitern zu erfragen. Dadurch verkürzt die digitale Echtzeit-Vernetzung die Kommunikationswege, verhindert Datenverluste und beugt nachträglichen Änderungen, Terminverschiebungen sowie zusätzlichen Kosten vor. Mit der Schnittstellenlösung für die Methode BIM verbindet Rehau bewährte Plattformen, BIMfähige CAD-Programme, Planungstools und die Rehau Fensterbausoftware REF, die bereits als Betriebssteuerungssoftware für Fensterverarbeiter dient.

Fensterkonfigurator und Planungssoftware

Der Fensterkonfigurator unterstützt bei der Beratung im Fachgeschäft und bildet das perfekte Bindeglied zwischen der Online-und Offlinewelt. Rehau-Kunden haben die Möglichkeit, das Tool auf der eigenen Website einzubinden und von qualifizierten Anfragen zu profitieren. Das Tool ermöglicht einen Ansatzpunkt für eine detaillierte und persönliche Beratung. Die von Rehau entwickelte Planungssoftware für Fenstertechnik ist vielfältig und einfach einzusetzen. Sie hilft, im Tagesgeschäft Statikberechnungen durchzuführen oder Fensterschnitte und Isothermen-Verläufe zu erstellen. Neben Planungstools wie U-Wert-und Luftbedarfsberechnungen kann jederzeit auf technische Informationen zu Montagerichtlinien, Prüfzeugnissen und Größenbegrenzungen zugegriffen werden. Durch detailgenaue Planungs-und konkrete Berechnungstools leistet die Software auch beim Erstellen von Ausschreibungen und Angeboten Unterstützung.

EDV-Fensterprogramm

Der Systemgeber Rehau bietet mit seinem eigenen EDV-Fensterprogramm ein effektives Werkzeug für alle wichtigen Aufgaben im Büro und im Betrieb: Kalkulationen, Angebote, Auftragsabwicklungen, CE-Zeichen bis hin zur Bestellung. Auch die Materialbedarfsermittlung und die Fertigungssteuerung sind integriert. Optional kann auch die Lagerbestandsführung abgewickelt werden. Zudem ist die Einspielung der Bestellmengen in den Warenkorb des Rehau-Kundenportals möglich.

Kundenportal

Das Rehau-Kundenportal ermöglicht direkten Zugriff auf alle technischen Informationen, Lagerbestandsabfragen und Preislisten – rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Während der Bestellung wird gleichzeitig die Verfügbarkeit überprüft und während der Auftragsverfolgung werden alle Informationen zur Bestellung wie zum Beispiel Liefertermin und Lieferstatus angezeigt. Wenn Kunden über ein Warenwirtschaftssystem verfügen, ist auch eine Anbindung über EDI an die Rehau-Systeme möglich.

Beratungsleistungen

Kunden erhalten in jeder Geschäfts-und Projektphase umfassende Unterstützung: Von technischen Einweisungen, Schulungen, bis hin zu Ausarbeitungen bei anspruchsvollen Projekten stehen qualifizierte Mitarbeiter zur Seite. Einen besonderen Schwerpunkt bildet zudem die professionelle Objektbearbeitung. Der ständige Kontakt von Rehau zu Architekten und Planern sorgt für einen hohen Bekanntheitsgrad der Produkte und eine frühzeitige Information zu anstehenden Projekten. Gewonnene Objektinformationen werden nachverfolgt, qualifiziert, aufbereitet und dann an Rehau-Kunden weitergegeben.

Werbung und verkaufsförderung

Rehau unterstützt seine Kunden mit zielgruppengerechten Prospekten und professionellen Verkaufsförderungsmitteln – von der Anzeigenvorlage über Fahrzeugbeschriftungen und Messeauftritte bis hin zu Konzepten für einen Internetauftritt. Mit dem Marken-Relaunch und der neuen Kampagne „Fenster neu erfunden für das Leben von heute” hat sich Rehau stärker in Hinblick auf die Endverbraucher-Kommunikation positioniert. Neu ist auch der Window Solutions Webshop: eine intuitive Plattform, auf der Kunden viele Rehau Window Solutions Marketingmaterialien einfach online bestellen können.

Rehau akademie Bau

Mit dem umfangreichen Schulungsangebot von Rehau kann sich jeder sein persönliches Weiterbildungsprogramm zusammenstellen. Angeboten werden praxisnahe Seminare zu Fenstertechnik, den Rehau-Produkten und der Fenstermontage, aber auch Themen, welche die komplexen Ansprüche an Handwerksbetriebe und aufkommende Markttrends beleuchten. Die Seminare werden von Spezialisten von Rehau sowie von externen Experten durchgeführt, Inhalte und Themen branchengerecht, aktuell und auf hohem Niveau vermittelt.

rehau aG + co
info@rehau.com
www.rehau.de

S Salamander industrie-Produkte Gmbh, 86842 türkheim/unterallgäu

evolutionDrive: Free gibt mit einem niedrigen Rahmen für Festverglasungen ein elegantes Erscheinungsbild ab.


Fotos: Salamander Industrie-Produkte GmbH.

Neue Dekore im Metallic-Look
Als Systemgeber und hersteller von kunststoff-Profilen in den Bereichen Fenster-, tür-und Schiebesysteme legt die Salamander industrie-Produkte Gmbh mit ihrer über 100-jährigen expertise in der kunststoffextrusion Wert auf ein qualitatives und energiesparendes Produktprogramm, individuelle kundenorientierung sowie Service-und Beratungsleistungen. mit neuen Produkten und marktorientierten Weiterentwicklungen in der Profilwelt baut das traditionsunternehmen sein Profilsortiment stetig aus.

Die Hebeschiebetür evolutionDrive: HST basiert auf den Qualitätsmerkmalen des Systems Brügmann bluEvolution: 82. Augenmerk wurde dabei auf eine hochwertige Funktionalität gelegt. Den effizienten Wärmeschutz verdankt die Systemlösung den optimierten Dichtebenen, besonders im Bereich der Mittelpartie. Durch den Mittelstoß mit Labyrinth-Dichtungssystem werden konstruktive Wärmebrücken reduziert. Die Hebeschiebetür punktet mit einer zum Patent angemeldeten, beschlagsunabhängigen Sicherheitstechnik für geprüfte einbruchhemmende Elemente bis zur Widerstandsklasse RC 2. Der Sicherungsmechanismus funktioniert unabhängig vom jeweils eingesetzten Beschlag und ermöglicht insbesondere auch den Einsatz von Schwellen mit flacher Laufschiene oder Renovierungsschwellen – eine beschlags-und schwellenunabhängige Lösung. Die neue Flügelvariante evolutionDrive: Free mit ihrer filigranen Optik ist bis zu 60 Prozent schmaler als im Standard gebaut. Durch die schlanke Flügelkontur können großzügigere Glasflächen realisiert werden, die für Raumwärme und solare Zugewinne sorgen.

Evolutiondrive: SF

evolutionDrive: SF stellt ein sehr flexibles Schiebesystem dar – das smarte Konzept kann sowohl als Schiebefenster-als auch Schiebetürkonstruktion als zweioder dreiläufige Variante verbaut werden. Das moderne Profil zeigt sich zu allen Anschlussprofilen und Verglasungstechniken der Serie Salamander Streamline kompatibel. Zwei optional einsetzbare Aussteifungen im Rahmen sorgen nicht nur für Stabilität, sondern durch eine verbesserte Lastabtragung auch für die gute Funktionalität des Schiebefensters. Evolu tionDrive: SF verfügt über eine schlanke Rahmenbautiefe von 76 mm. Durch die geringe Ansichtsbreite lassen sich großflächige Gläser realisieren.

evolutiondrive: 60

Das Schiebesystem evolutionDrive: 60 bietet eine Auswahl von Mehrspurrahmen mit einer Bautiefe von 60 mm, 74 mm, 92 mm und 108 mm. Die verschiedenen im System erhältlichen Blendrahmen ermöglichen vielfältige Öffnungsvarianten mit der Möglichkeit, ein-bis dreiläufige Öffnungsschemata umzusetzen, sowie eine Variante mit Festverglasung. Neben den platzsparenden horizontalen Schiebeelementen können wahlweise Insektenschutzrahmen angebracht werden.

Brügmann bluevolution: 82

Eine sehr verarbeitungsfreundliche Profilreihe entwickelte Salamander für seine Partner mit dem energiesparenden Profilsystem Brügmann bluEvolution: 82, das mit seinem Kombisystem aus Anschlag-und Mitteldichtung clevere Systemdetails bietet. Da Komponenten wie Flügel und Stahl universell einsetzbar sind, können die Fensterbauer durch die flexible Fertigung schneller auf Kundenwünsche reagieren und nebenbei auch noch von geringeren Lagerhaltungskosten profitieren. Durch die intelligente Dichtungstechnik in Kombination mit der Sechs-Kammer-Konstruktion, die eine Bautiefe von 82 mm misst, bietet Brügmann bluEvolution: 82 dauerhaft guten Wärme-und Schallschutz. Diese Systemeigenschaften eignen sich auch als passivhaustaugliche Komponente. Durch die groß dimensionierten Stahlaussteifungen bietet die Haustür Stabilität und Funktionssicherheit bei einer Einbruchhemmung bis RC 3. Ein spezielles Flügelprofil wurde eigens für flügelüberdeckende Haustürfüllungen konzipiert. Die Schwelle eignet sich für den barrierefreien Übergang.

Brügmann bluevolution: 73

Hoch verdichtete Oberflächen machen das Anschlagsystem Brügmann bluEvolution: 73 mit seinem Fünf-Kammer-Profil und einer Bautiefe von 73 mm nicht nur besonders pflegeleicht, sondern bieten auch eine lange Lebensdauer. Der intelligente Profilaufbau vermeidet Wärmebrücken und ermöglicht dadurch eine deutliche Reduktion der Energiekosten. Die großen Stahleinlagen sorgen für Stabilität und zuverlässige Funktionssicherheit der Kunststoff-Fenster, auch bei maximalen Flügelabmessungen.

Bluevolution: 92

Die optimierte Sechs-Kammer-Konstruktion mit einer Bautiefe von 92 mm bewirkt sehr guten Wärmeschutz und Energieeffizienz. Füllungsstärken von bis zu 60 mm ermöglichen den Einsatz von Dreifach-und Funktionsverglasungen. Verbunden mit einer schlanken Ansichtsbreite von nur 118 mm und einem modernen Profildesign, das in flächenversetzter als auch runder Flügelgeometrie erhältlich ist, punktet das System mit seiner eleganten Linienführung.

Salamander: Streamline ad/md

Bereits 1998 entwickelte Salamander das erste 76 mm Streamline System. Es vereint bauphysikalische Eigenschaften mit einer außergewöhnlichen Optik, denn zahlreiche Profilgeometrien stehen zur Auswahl. Unterschieden wird dabei zwischen den Profilserien Streamline AD und Streamline MD. Die Fenstertechnik von Streamline: AD (Anschlagdichtung) ist mit einem Fünfoder Sieben-Kammersystem und zwei Dichtungsebenen erhältlich, was Wärme-und Schallschutz sowie Sicherheit verspricht. Das System Streamline: MD punktet als Fünf-Kammer-Profil mit integrierter Mitteldichtung sowie einer Auswahl an flächenversetzter oder halbflächenversetzter Optik mit schrägem Flügel. Moderne Stulpvarianten für minimierte Profilansichtsbreiten werden dem Trend zu immer größeren Glasanteile gerecht.

Salamander: Streamline 60

Salamander ergänzt sein internationales Angebot mit dem Casement-System Streamline 60 – einem nach außen öffnenden Fenstersystem mit einer Bautiefe von 60 mm. Sowohl im Blendrahmen als auch im Flügel können dieselben Stahlarmierungen verwendet werden, was für den Verarbeiter Vorteile in der Lagerhaltung und im Handling darstellt.

Salamander: 3d

Ausgestattet mit einer Bautiefe von 76 mm und drei Dichtungsebenen bietet das Fenstersystem Salamander: 3D Wärmedämmung, Schallschutz und Einbruchschutz auf hohem Niveau. Das elegante Design wird mit moderner Fenstertechnik verknüpft. Die neu ausgelegten, verbesserten Innengeometrien im System 3D versprechen Optimierungen des Wärmedurchgangskoeffizienten. Ein weiteres Plus liegt in der Verwendung vorhandener Aussteifungen aus der Systemreihe Salamander: Streamline.

Aluminium-Deckschalen

Salamander bietet für seine hoch wärmedämmenden Kunststoff-Fenster-und -Türsysteme hochwertige Aluminium-Vorsatzschalen zur optischen Veredelung an. Nahezu jedes Profilsystem lässt sich mit einer jeweils eigens entwickelten Konstruktion aufwerten, die verarbeitungsfreundlich und schnell montiert werden kann. Je nach Serie werden diese direkt aufgerastet und optional verklebt oder als fertig vormontierte Rahmen über eine rationelle Klipsbefestigung angebracht.

Dekorsortiment

Neben Holzoptik-Folien sind Dekore in grauen Metallic-Farbtönen besonders begehrt und verleihen jedem Gebäude das gewisse Etwas. So sorgt zum Beispiel der Farbton Db703 für einen modernen und stilvollen Eindruck: Ein beigemischtes Effektpigment lässt das dunkle Grau leicht metallisch glänzen und macht in Kombination mit vielen Materialien und Wandfarben eine gute Figur. Die effektvollen Metallic-Foliierungen schützen das Fenster-oder Türprofil vor Witterungseinflüssen und verlängern die Lebensdauer des Systems.

Salamander industrie-Produkte Gmbh
info@sip.de
www.sip-windows.com

Die Applikation der aufgesetzten Aluminium-Vorsatzschale wertet die Hebeschiebetür evolutionDrive: HST optisch auf.


Farbauswahl der Foliierungen im Metallic-Look.


S Schüco Polymer technologies kG, 33609 Bielefeld

Neu: Schüco VentoThermTwist. Fotos und Grafiken: Schüco


Neues, dezentrales Lüftungssystem VentoTherm Twist
Zum Produktportfolio der Schüco Polymer technologies kG gehören neben Systemlösungen für kunststoff-Fenster, -türen und -Schiebetüren auch Beschläge, lüftungslösungen und andere zubehörkomponenten. ob Wohn-oder objektbau, neubau oder modernisierung – die Produkte erfüllen die aktuellen anforderungen an energieeffizienz, Sicherheit, komfort und design. Ganz neu: das neue, dezentrale lüftungssystem ventotherm twist von Schüco in kooperation mit renson überzeugt durch eine hohe Wärmerückgewinnung von bis zu 80 Prozent. das lüftungssystem ist ohne Filter, mit einem G3-Grobstaubfilter oder mit einem F7-Feinstaubfilter erhältlich.

Für Neubau und Modernisierung im Wohn-oder Objektbau kann VentoTherm Twist ab sofort in alle gängigen Schüco Kunststoff-Fenstersysteme integriert werden. Dabei ist ein Einbau horizontal und vertical möglich. Die Montage erfolgt durch einfaches Aufschrauben auf das Element. Dank entnehmbarer Komponenten ist eine intuitive, werkzeuglose Wartung möglich.

VentoTherm Twist ist in sechs Abstufungen skalierbar: Je nach benötigtem Volumenstrom und Größe kann die Anzahl der Ventilatormodule angepasst werden – für einen maximalen Volumenstrom bis zu 140 m³/h. Das Lüftungssystem kann manuell und automatisiert gesteuert werden. Mit einer Höhe von 110 mm, einer maximalen Breite von 6.000 mm und einer maximalen Tiefe von 345 mm kann der VentoTherm Twist flexibel in alle gängigen Schüco Fenstersysteme aus Kunststoff integriert werden.

Profilsysteme

Schüco Living

Das Kunststoff-System LivIng ist ein Sieben-Kammer-System, das mittels der Twin-Systemtechnologie sowohl mit Anschlag-als auch mit Mitteldichtung geliefert werden kann. Die Mitteldichtungsvariante erreicht Passivhaustauglichkeit gemäß ift-Richtlinie WA 15/2. Aber auch als Ausführung mit Anschlagdichtung werden sehr gute Wärmedämmeigenschaften bei gleichzeitig schmalen Ansichtsbreiten erzielt. Darüber hinaus beinhaltet das Fenster-und Türsystem eine schweißbare EPDM-Dichtung, welche Schüco Partnern exklusiv zur Verfügung steht. Mit Schüco LivIng als Komplettsystem sowie vielen Varianten an Anschlussund Zusatzprofilen lassen sich neben Fenstern, Fenstertüren und Balkontüren auch PASK-Türen, Nebeneingangstüren sowie Haustüren realisieren.
• 7-Kammer-Profilsystem mit Wärmedämmwerten Uf bis zu 0,96 W/(m²K)
• Erhöhte Bautiefe von 82 mm
• Flexibilität, Effizienz sowie Prozesssicherheit bei Verarbeitung und Montage
• In vier Profilfarben (Grundkörper) erhältlich: Weiß, Cremeweiß, Karamell und Dunkelgrau
• Flügelkonturen in Rondo und Classic erhältlich
• Gestaltungsfreiheit mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish sowie einer Vielzahl an Designfolien aus dem UnlimitedFinish Programm
• Mögliche Verglasungsstärke bis 52 mm
• Glasleisten in zwei modernen Konturvarianten

Schüco Living Alu inside

Basierend auf den Systemmaßen von LivIng wird durch den Einsatz der patentierten Aluminium-Verbundtechnologie LivIng Alu Inside zu einem stahlfreien Fenstersystem mit guter Wärmedämmung, hoher Wirtschaftlichkeit sowie Flexibilität in Fertigung und Montage.
• Vom Passivhausinstitut und vom ift Rosenheim (Richtlinie WA 15/2) zertifiziertes Fenstersystem
• Sieben-Kammer-Profilsystem mit Wärmedämmwerten Uf bis zu 0,79 W/m²K
• Patentierte Aluminium-Verbundtechnologie (Patent-Nr. EP 1 196 677 B2) ersetzt konventionelle Stahlarmierung bei vergleichbarer Stabilität und führt zu einem geringeren Eigengewicht der Elemente.
• Hochwertige Aluminium-Legierung reflektiert ca. 90 Prozent der Wärmestrahlung
• Erhöhte Bautiefe von 82 mm
• Vollständige Systemkompatibilität zum System LivIng 82 MD
• Mitteldichtungssystem mit drei umlaufenden Dichtungsebenen für Schutz gegen Wind, Regen und Schall
• Mögliche Verglasungsstärke bis 52 mm
• Gestaltungsfreiheit mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish sowie einer Vielzahl an Designfolien aus dem UnlimitedFinish Programm
• Vollständig recyclingfähig

Schüco Corona ct 70

Das Kunststoff-System Corona CT 70 mit Anschlagdichtung basiert auf einer Fünf-Kammer-Technologie. Gute Wärmedämmeigenschaften bei gleichzeitig schmalen Ansichtsbreiten zeichnen dieses Allround-System aus. Optimal dimensionierte Stahlprofile im Blend-und Flügelrahmen sorgen für hohe Stabilität und Langlebigkeit der Fenster und Türen. Charakteristisch für Corona CT 70 Fenster sind ihre zeitlose Linienführung und die schlanken Profilkonturen.
• Fünf-Kammer-Profilsystem mit Wärmedämmwerten Uf = 1,2 – 1,5 W/m²K
• Bautiefe von 70 mm
• Werkseitig eingerollte Dichtungen aus hochwertigem EPDM-Kautschuk
• Schmale Ansichtsbreite von 120 mm bei Standard-Profilkombination unterstreicht die schlanke Optik der Fenster
• Flügelkonturen in Rondo und Classic erhältlich
• Stilgerechte Renovierungsvarianten durch unterschiedliche Glasleistenkonturen
• Verglasung bis 40 mm Glasdicke für den Einsatz von hochwertigen Schallschutz-und Wärmedämmgläsern
• Breites Sortiment an Profilen für international landestypische Bausituationen in Renovierung und Neubau
• Gestaltungsfreiheit mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish sowie einer Vielzahl an Designfolien aus dem UnlimitedFinish Programm

Schüco ThermoSlide

Die großzügigen Glasflächen des Hebeschiebesystems ThermoSlide schaffen helle Räume, seine moderne Technik erlaubt eine leichte und lautlose Bedienung der Elemente. Die umlaufenden Dichtungsebenen bieten Schutz vor Lärm, Nässe, Zugluft und Kälte.
• Sie bietet mit Dreifachverglasung einen Uw-Wert ≤ 0,8 W/m2K und ist somit passivhaustauglich
• Vier Dichtebenen in der Mittelpartie
• Verglasung bis 52 mm Glasstärke
• Flügelgewichte bis 400 kg möglich
• Mit einer Zargenbautiefe von 219 mm optimal für den Neubau geeignet
• Neu konstruierte Bodenschwelle für beste Dichtigkeit bis zur Elementaußenkante
• Neue Bodenschwelle ermöglicht den Anschluss von 82 mm Verbreiterungen, um den Fußbodenaufbau auszugleichen
• Bodengleicher Übergang nach außen für barrierefreies Bauen
• Großvolumige, statisch verstärkte Package-Dämmzone für bestmögliche thermische Trennung und optimale Wärmedämmung
• Werkseitig eingerollte Dichtungen aus hochwertigem EPDM-Kautschuk
• Umfangreiches Griffsortiment ist in vielen Farben lieferbar – auch mit optionaler Rückschlagdämpfung der Griffe, Verschlussüberwachung und SmartClose-Funktion
• Für hohe Sicherheitsanforderungen auch in RC 2 ausführbar (Typ 01)
• Einfache Montage durch raumseitig unsichtbare Zargen und Schwellenverbinder
• Unterschiedliche Öffnungsvarianten für individuelle Anforderungen
• Gestaltungsfreiheit mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish sowie einer Vielzahl an Designfolien aus dem UnlimitedFinish Programm

Schüco LivingSlide

Das neue Hebeschiebesystem Schüco LivIngSlide vereint Verarbeitungs-und Montageeffizienz mit hohen Ansprüchen an Komfort und Design. Das innovative System ist auf Basis der Schüco LivIng Systemmaße konstruiert. Durch die Kompatibilität der Systeme vereinfacht sich der Planungsaufwand und es reduziert sich die Teilevielfalt. Das führt gleichzeitig zu einer vereinfachten Lagerhaltung.
• Einbindung in die LivIng Familie ermöglicht erhöhten Gleichteileeinsatz und Systemsicherheit
• Hervorragende Wärmedämmung und Isothermenverläufe durch thermisch getrennte Bodenschwelle sowie ebenfalls thermisch getrennte Zargenverstärkungsprofile aus Aluminium
• Uf-Werte bis 1,3 W/m²K
• Dichtungen aus schweißbarem EPDM-Kautschuk
• Lieferung inklusive Hebeschiebe-Beschlag komplett aus einer Hand
• Dank der Zargenbautiefe von 194 mm ist der Einsatz in Neubau und Renovation möglich
• Große Auswahl an Elementvarianten mit festen und beweglichen Flügelrahmen
• Für hohe Sicherheitsanforderungen auch in RC 2 ausführbar (Typ01)
• Dank der stabilen Konstruktion sind auch große Elemente mit Flügelgewichten bis 400 kg baubar
• Optionale Panoramaverglasung für Festteil erhältlich (ab Herbst 2019)
• Flache Bodenschwelle für bequemes Ein-und Austreten
• Farbliche Gestaltung mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish und den Designfolien Unlimited-Finish

Schüco LivIng – das Twin-System von Schüco.


Schüco LivIng Alu Inside Passivhausvariante.


Schüco ThermoSlide


Schüco EasySlide

Flexible und funktionale Hebeschiebetüren lassen sich mit dem System EasySlide realisieren. Dabei erreicht die Serie gute Wärmedämmwerte sowie Sicherheit bis RC 2. EasySlide basiert auf dem System Corona CT 70 und bietet Bedienkomfort auch bei großen Flügeln, beste Dichtigkeitswerte und hohe Elementstabilität.
• Gute Wärmedämmung durch die Basis eines Fünf-Kammer-Systems mit optimierter Schwellen-und Zargenkonstruktion
• Bodengleicher Übergang nach außen für barrierefreies Bauen
• Einsatz von Dreifach-Verglasungen für Glasstärken bis 40 mm möglich
• Sehr gute Stabilität für Flügelgewichte bis 300 kg
• Abdichtung durch hochwertige EPDM-Dichtungen
• Fugen-und Schlagregendichtigkeit
• Umfangreiches Griffsortiment in vielen Farben – auch mit optionaler Rückschlagdämpfung der Griffe, Verschlussüberwachung und SmartClose-Funktion
• Für hohe Sicherheitsanforderungen auch in RC 2 ausführbar (Typ 01)
• Eine Vielzahl von Öffnungsvarianten baubar
• Farbliche Gestaltung mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen, der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish und den Designfolien Unlimited-Finish

Oberflächen

Schüco AutomotiveFinish

Eine exklusive Metallic-Optik bekommen Schüco Kunststoff-Systeme mit der Oberflächentechnologie AutomotiveFinish. Damit lassen sich Fenster, Türen sowie Zubehör Ton in Ton gestalten. Umfangreiche Untersuchungen und Tests zeigen, dass AutomotiveFinish über einen langen Zeitraum witterungsbeständig und farbstabil ist. Auch bei starker Sonneneinstrahlung sind beschichtete Profile sehr formstabil. Außerdem besitzen sie eine hohe Chemikalien-und Umweltresistenz sowie Abriebfestigkeit. Der Herstellprozess ist ressourcenschonend sowie umweltfreundlich und der Energieverbrauch bei der Produktion ist geringer als bei anderen Beschichtungsverfahren.

Schüco Topalu

Kunststoff-Fenster und -Türen mit außen liegender Aluminium-Deckschale verbinden die Wärmeisolierung, Dichtigkeit sowie Pflegeleichtigkeit von Kunststoff-Elementen und die hochwertige, vielfältige Optik sowie Widerstandsfähigkeit einer Aluminium-Oberfläche. Die auf der Außenseite des Profils durch einfache Klipstechnik fixierte Aluminium-Deckschale kann in nahezu allen Farbtönen beschichtet oder eloxiert werden. Gleichzeitig ist das Material resistent gegen Umwelteinflüsse.
• Rationelle Verarbeitung durch einfache Klipsmontage
• Lieferung mit Beschichtung
• Ermöglicht die Integration von Kunststoff-Elementen in Aluminium-Fassaden
• Farbliche Nuancierung zwischen Blend-und Flügelrahmen möglich
• Exklusive Deckschalenkonturen für die Schüco LivIng Familie

Schüco unlimitedFinish

Das Foliensortiment UnlimitedFinish bietet für Kunststoff-Fenster und -Türen eine umfangreiche Farbskala an RAL-zertifizierten, hochwertigen Designfolien – von klassischem Weiß bis zu kräftigen Farbnuancen. Auch feinstrukturierte Holzmaserungen sind verfügbar. Die Folien sind lichtecht, witterungsbeständig und praxiserprobt. Die Qualitätsüberwachung der Folien und der damit verbundenen Produktionsprozesse erfolgt nach der RAL-GZ 716/1.
• Sortiment aus Standard-und Sonderfolien mit mehr als 200 Metallic-und Unifarben sowie Holzdekoren
• Durchgängiges Farbkonzept für alle Schüco Kunststoff-Fenster-, -Tür-und -Schiebesysteme
• Schnelle Verfügbarkeit von Standardfolien

Beschläge

Schüco variotec

Bei dem Fensterbeschlagsystem VarioTec bilden Fenster, Beschlag und Griff ein aufeinander abgestimmtes System. Die Kombination aus robusten, millionenfach bewährten Stahlbeschlagkomponenten und Riegelstangen aus Kunststoff wurde vielfach geprüft und in allen Einzelkomponenten unter harten Bedingungen für den Alltagseinsatz getestet. Auch Sonderformen wie Rundbogen-oder Schrägfenster lassen sich mit geringem Montageaufwand fertigen.
• Einbruchhemmung bis RC 2
• ift-geprüft
• Tragfähig bis 130 kg (in der Standardvariante)
• Geringer Wartungsaufwand
• Bandseite als Standard und Design ausführbar
• Funktionssicherheit und Korrosionsbeständigkeit
• Ansprechendes Design verdeckt liegender Beschlagteile in Schwarz und Silber
• Sichtbare Beschlagteile pulverbeschichtet in den Farben Weiß, Schwarz, Cremeweiß, Edelstahllook und Messing (in der Designvariante) erhältlich

Schüco Variotec ni

VarioTec NI basiert auf dem Fensterbeschlagsystem VarioTec. Der komplett verdeckt liegende, mechanische Beschlag kommt insbesondere für großzügige Formate mit erhöhten Flügelgewichten zum Einsatz. Die Beschlagvariante ist mit ihrer klaren Linienführung – ohne sichtbare Bänder bzw. Ecklager – optisch sehr ansprechend. Gleichzeitig wird der Reinigungskomfort der Fensterelemente erhöht.
• Einbruchhemmung bis RC 2
• ift-geprüft
• Tragfähig bis 150 kg
• Öffnungswinkel bis zu 100 Grad
• Geringer Wartungsaufwand
• Ansprechendes Design in Schwarz und Silber
• Vollständig kompatibel mit Schüco VarioTec

Schüco VarioTec Air

VarioTec Air verbindet moderne Beschlagtechnik mit innovativer Lüftungsmöglichkeit. Die Systemerweiterung bietet die Möglichkeit einer Spaltlüftung, ohne Einbußen bei der Einbruchhemmung. Mit der neuen Technik werden die Fenster nicht mehr gekippt, sondern nur 6 mm abgestellt, sodass durch einen umlaufenden Spalt Frischluft ins Innere gelangt. Diese kleine Lüftungsöffnung ist von außen nicht sichtbar und behält damit im Hinblick auf die Sicherheit alle Eigenschaften eines geschlossenen Fensters.
• Einbruchhemmung bis RC 2
• ift-geprüft
• Verbesserte Schalldämmung und Witterungsschutz im Vergleich zu geöffneten Fenstern
• Gleichmäßige Raumbelüftung ohne Zuglufterscheinung
• Vermeidung von Bauschäden und Schimmelpilzbildung durch kontinuierliche und sichere Grundlüftung
• Schutz vor Insekten und Haustierschutz
• Vollständig kompatibel mit Schüco VarioTec

Schüco LivIngSlide.


Die neuen Schüco TopAlu Konturvarianten für die Schüco LivIng Systemserie.


Schüco Multitec

Das Türbeschlagsystem MultiTec beinhaltet alle Komponenten, die zur Herstellung von Haus-oder Nebeneingangstüren benötigt werden – von der Standardlösung über die geprüfte Systemtür bis hin zur RC 2-Ausführung.
• Einbruchhemmung bis RC 2
• Möglichkeit der automatischen Ver-und Entriegelung ohne Schlüsselverwendung
• Einsatz des Fingerprints zum schlüssellosen Öffnen von Türen (in Verbindung mit dem Motorschloss)
• Schlösser mit Mehrfachverriegelung bis Fünf-Punkt-Verriegelung umsetzbar
• Verschiedene Designs bei Griffen, Drückern und Bändern erhältlich
• Geringe Teilevielfalt für vereinfachte Verarbeitung und minimierte Lagerhaltung

Schüco Schiebebeschläge

Die Schüco Schiebebeschläge umfassen alle Komponenten wie Laufwagen, Profilzylinder, Getriebe, Griffe sowie sämtliches Zubehör, die einen modernen und funktionssicheren Schiebetürbeschlag ausmachen. Die Schiebebeschläge sind für unterschiedliche Anwendungszwecke konzipiert. So können neben Schiebetüren auch Hebeschiebeanlagen, Schiebe-Dreh-Türen und ebenfalls Schiebe-Lüftungselemente gebaut werden.
• Konstruktive Details für funktionssicheres Laufverhalten
• Leichtgängige Bedienung auch bei erhöhten Flügelgewichten
• Erhöhte Sicherheit bis Widerstandsklasse 2 (RC 2)
• Komfortable Bedienbarkeit über Jahrzehnte
• Griffdesign angepasst auf das Schüco Fenster-und Türgriffdesign für eine einheitliche Optik
• Geringe Teilevielfalt für vereinfachte Verarbeitung und minimierte Lagerhaltung
• Unterschiedliche Elementtypen baubar

Lüftungssysteme

Schüco VentoPlus

Das Lüftungssystem VentoPlus ist ein bedarfsgeführtes Zuluftelement, das auf dem Blendrahmen bzw. einer Verbreiterung oder einem Flügelprofil montiert werden kann. VentoPlus gewährleistet dank eines mechanischen Feuchtesensors eine automatische Anpassung des Luftvolumenstroms und sorgt somit für eine bedarfsgerechte Lüftung.
• Zulässig nach EnEV und DIN 1946-6
• Bedienerunabhängig und manipulationsfrei
• Schallschutz Dn,e,w bis zu 41 dB bzw. 44 dB (Lüfter geöffnet/geschlossen)

Schüco ventoair+

Der neue Schüco VentoAir+ ist die Weiterentwicklung konventioneller Fensterfalzlüfter für Schüco Kunststoff-Fenster. Das Lüftungsmodul passt sich kaum wahrnehmbar in das Fenster ein und sorgt selbstregulierend für die notwendige Wohnraumlüftung im Rahmen der Feuchteabfuhr zur Vermeidung von Schimmelpilzbefall.
• Positionierung der Module erfolgt beschlagunabhängig
• Schnelle und einfache Montage
• Auch bei geöffnetem Fenster kaum sichtbar
• Einsetzbar in allen Schüco Fenstersystemen
• Problemlos nachrüstbar
• ift-geprüftes Lüftungsmodul
• Erfüllt die Anforderungen an Wohnraumlüftung gemäß DIN 1946-6

Zubehör

Schüco Absturzsicherungen

Schüco hat in Ergänzung zu seinen Kunststoff-Fenstersystemen drei Lösungen entwickelt: Stangen-und Glasabsturzsicherungen sowie die kombinierte Variante mit Stange und Glas. Alle Systeme werden nicht an der mehrschaligen Fassade, sondern an den Fensterelementen befestigt. Verarbeiter können zwischen zwei Befestigungsvarianten wählen. Durch den Einsatz der Falzleisten-, Profil-und Klebedübelbefestigung können verschiedene Schüco Profilsysteme mit den neuen Absturzsicherungen kombiniert werden.
• Drei attraktive Elementvarianten: als Glas-oder Stangenabsturzsicherung sowie in Kombination
• Geeignet für Neubau und Modernisierung, insbesondere auch im öffentlichen Bereich wie Schulen oder Kindertagesstätten
• Erfüllung aller gesetzlichen Sicherheitsvorgaben mit Prüfnachweisen und Allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen (AbP), unter anderem gemäß DIN 18008-4 sowie der ETB-Richtlinie
• Verkürzte Montagezeit auf der Baustelle, da Fensterelement und Absturzsicherung bereits im Werk verbunden und als Einheit am Objekt eingesetzt werden.
• Kompatibel mit den Kunststoff-Systemen LivIng Alu Inside, LivIng und Corona CT 70
• Einsetzbar auch in Kombination mit Rollläden
• Geeignet für Neubauten und Modernisierung

Schüco Kunststoff-Klappladen

Der Kunststoff-Klappladen bietet Vorteile hinsichtlich Energieeinsparung, Sicherheit, Schallschutz sowie Raumbeschattung und bildet gleichzeitig ein attraktives Gestaltungselement in der Fassade.
• Wärmeschutz im Sommer und Kälte-bzw. Wetterschutz in den kühleren Jahreszeiten
• Zusätzlicher Schallschutz
• Stufenloses, raumindividuelles Einstellen des Lichteinfalls
• Geringer Pflege-und Wartungsaufwand
• Geschlossene Klappläden bieten einen zusätzlichen Schutz vor Einbrechern sowie einen Sicht-und Lärmschutz
• Attraktives Element zur Gestaltung der Fassade
• Optimal dimensionierte Verstärkungskammern sorgen für hohe Stabilität

Schüco SoundGuard

Das dezentrale Alarmsystem bildet eine Ergänzung zu Schüco Kunststoff-Fensterelementen. Schüco Sound-Guard besteht aus einem Fensteralarm und einem Glasbruchmelder und passt sich harmonisch in die Fensteroptik ein.
• Zusätzliche Sicherheit rund um die Uhr – auch nachrüstbar
• Besonders lauter Alarmton schreckt ab und alarmiert
• Dezentrales, modulares System mit selbstständiger Funktionsweise
• Erhältlich in Weiß, Schwarz und F9 (Silber) Einfache, zeitsparende Montage

Schüco Schiebe-Lüftungs-Beschlag.


Schüco Absturzsicherung aus Glas.


Schüco SoundGuard – Glasbruchmelder.


Schüco 0-mm-Bodenschwelle für Schüco LivIng Türen.


Schüco Schwellenlösungen

Schüco bietet für seine Kunststoff-Profilsysteme zwei unterschiedliche Schwellenlösungen. Speziell für Türen aus dem Profilsystem Schüco LivIng wurde eine Türschwelle mit maximaler Barrierefreiheit entwickelt. Mit einer Einbauhöhe von 0 mm werden alle Anforderungen an barrierefreies Bauen der DIN 18040 erfüllt. Die 0 mm-Schwelle kann in einflügeligen, einwärts öffnenden Haus-und Nebeneingangstüren montiert werden. Auch der Einsatz von flügelüberdeckenden Türfüllungen ist möglich.

Weitere Konstruktionshighlights, wie neu entwickelte Windstopps für niveaugleiche Türelemente sowie die automatische Absenkdichtung aus hochwertigem Silikon mit leichtgängigem Auslösemechanismus, bieten zusätzliche Vorteile. Für die Kunststoff-Profilsysteme LivIng Alu Inside, LivIng und Corona CT 70 steht zudem die Kombischwelle mit 20 mm Einbauhöhe zur Verfügung. Die im Kunststoff/Aluminium-Verbund hergestellte Schwelle bietet dank einer technisch ausgereiften Konstruktion eine sehr gute Wärmedämmung, sie ist leicht zu verarbeiten und geeignet für aus-wie auch einwärts öffnende Haus-, Nebeneingangs-und Fenstertüren.

Schüco Polymer technologies kG
info@schueco.com
www.schueco.de

S Stöckel Gmbh, 49626 vechtel

Sechs Systeme in optischen Varianten
Die Stöckel Gmbh ist seit mehr als 60 Jahren als hersteller von hochwertigen Fenstern und haustüren aus holz, kunststoff, holz/aluminium und aluminium in deutschland bekannt. Seit beinahe 50 Jahren werden kunststoff-Profile im eigenen hause extrudiert. das Programm im Fenster-Profilbereich wird ständig ausgebaut, um dem kunden technische und optische varianten zu bieten. mit den kunststoff-Fenstersystemen der reihe twinStep und ecoStep stehen bei Stöckel insgesamt sechs Systeme zur Wahl.

Referenzobjekt.


Insbesondere für den Markt der energetischen Gebäudesanierung und beim Thema Sicherheitsausstattungen hat Stöckel flexible Lösungen parat. Je nach Sicherheitsbedürfnis stehen dem Kunden diverse Sicherheitspakete zur Verfügung. Durch die Herstellung einer hochwertigen Kunststoff-Mischung nach eigener Rezeptur sind die Kunststoff-Fenster sehr langlebig. Alle Eckverbindungen sind exakt geschweißt und bearbeitet. Hochelastische EPDM-Dichtungen werden maschinell eingezogen und sind auch nach Jahren noch austauschbar.

Profilsysteme TwinStep und ECOStep

Die Stöckel-Profilsysteme der Marken TwinStep und EcoStep kennzeichnen bewährte Attribute wie Mitteldruckdichtung oder bei EcoStep 2 umlaufende Dichtungen, Dreifach-Wärmeschutzverglasung mit neutraler Beschichtung, Warme Kante sowie austauschbare Dichtungen, die vor Schlagregen und Zugluft schützen. Zudem verfügen sie über einen Stahlkern in Flügel-und Blendrahmen – selbst bei kleinen Größen – für hohe Stabilität und dauerhafte Funktion. Dies trägt auch zu erhöhter Einbruchhemmung der Kunststofffenster bei. Ein weiterer Pluspunkt beim Thema Einbruchschutz ist, dass alle Schließteile im Stahlkern verschraubt werden. Mit allen Stöckel-Kunststoff-Profilsystemen kann ein Uw-Wert von 0,9 W/m²K erreicht werden.

Qualität nach RAL

Als Vollsortimenter fertigt Stöckel neben Kunststoff-Energiesparfenstern auch Energiesparfenster aus lamellierten Hölzern in Meranti, Kiefer und Lärche, Holz/ Aluminium-und Aluminium-Fenster sowie Haustüren aus Holz, Kunststoff und Aluminium. Der Stöckel-Haustürkatalog umfasst 400 Modelle. Hochwertige Qualität wird durch das seit vielen Jahren eingeführte ISO:9001-System dokumentiert. Stöckel wurde vom Verband der Fenster-und Fassadenhersteller nach den neuen RAL-Güte-und Prüfbestimmungen für Fenster, Haustüren und Fassaden (RAL-GZ 695) geprüft. Im Dichtigkeitsbereich nach EN 12208 wurde ein Wert von bis zu E1200 erreicht und bei Prüfnorm EN 12207 die Klasse 4. Mit gleicher Urkunde erhielt das Unternehmen die Zertifizierung des ift Rosenheim nach EN 14351-1. Neben den Systemprüfungen ist Stöckel auch für die Einbruchhemmung nach RC 2-Sicherheit geprüft und zertifiziert. Aufgrund der guten Werte wurden alle Voraussetzungen für das CE-Zeichen erfüllt. Das RALGütezeichen für Dekorprofile ist ebenfalls vorhanden.

Servicepaket für Partner

Stöckel-Partnern steht ein umfassendes Serviceprogramm zur Verfügung: Die Angebotssoftware FIS ermöglicht für alle Stöckel-Produkte durchgängig eine einfache Erstellung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen und Rechnungen. Es besteht sogar die Möglichkeit der Erstellung von Angeboten für z. B. Treppen oder Möbel. Alle Produkte können individuell auf die Kunden angepasst werden.

Ein technisch geschulter Außendienst und Objektbetreuer für die Abwicklung komplexerer Bauvorhaben inklusive Vertragsprüfungen und Aufmaßhilfe stehen dem Kunden zur Seite. Zudem stehen technische und verkaufsfördernde Unterlagen, Prospekte und diverse Musterkoffer zur Verfügung ebenso wie Musterexponate, ein mobiler Messestand, Poster oder Displays etc. für Messen oder den kundeneigenen Schauraum. Außerdem bietet Stöckel seinen Partnern kontinuierlich die Möglichkeit zur Fortbildung durch angebotene Seminare, sowohl im technischen Bereich – z. B. RALMontage-oder Produktschulungen als auch im verkaufsfördernden Bereich. Die Auslieferung aller Elemente erfolgt per eigener Lkw-Flotte und Fahrern, ausgestattet mit Mitnahmestaplern.

Stöckel Gmbh
info@stoeckel-fenster.de
www.stoeckel-fenster.de

V Veka aG, 48324 Sendenhorst

50 Jahre Veka
Der Systemgeber veka hat in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. das unternehmen blickt zurück auf eine Geschichte, die von anfang an von einem Qualitätskonzept und der orientierung an den anforderungen der Fensterhersteller geprägt war. heute ist veka nach wie vor eine familiengeführte unternehmensgruppe, die mit 41 niederlassungen auf vier kontinenten präsent ist. mehr als 6.000 mitarbeiter, davon etwa 1.400 am Stammsitz in Sendenhorst, sorgen dafür, dass sich über 2.500 Fachbetriebe auf gute Qualität und verarbeitungssicherheit verlassen können.

Veka Spectral Farbfächer.


Fotos und Grafiken: Veka.

Das Produktportfolio umfasst Fenster-, Tür-und Rollladenprofile aus Kunststoff sowie Plattensysteme. Die Veka-Systemwelt bietet ausgereifte, marktgerechte Systeme, mit denen Verarbeiter die Anforderungen ihrer Kunden erfüllen können. Dabei produziert Veka ausschließlich Profile der Klasse A nach DIN EN 12608.

Die Qualitätsprofile sorgen dank der höheren Wanddicke für mehr Stabilität und Sicherheit im gesamten Herstellungsprozess. Ein sauberer Fertigungsfluss ohne Fehlzeiten erhöht die Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit und senkt dauerhaft die Reklamationsquote. Neben der reibungslosen und effizienten Verarbeitung helfen Klasse-A-Profile als Verkaufsargument bei der Kundenansprache – zum Beispiel im Hinblick auf die langfristige Leistungsfähigkeit des Fensters und seine Möglichkeiten als gestaltendes Element in der Fassade. Die besondere Materialstärke sorgt für hohe Stabilität und jahrzehntelange Gebrauchstauglichkeit, zudem legt sie die Basis für eine leistungsfähige Wärme-und Schalldämmung. Der Systemgeber blickt auch im 50. Jahr seines Bestehens weiter nach vorne. Mit zukunftsträchtigen Neuheiten sowohl im Produkt-als auch im Service-Segment möchte Veka den verarbeitenden Partnerunternehmen die Möglichkeit bieten, sich vom Wettbewerb zu differenzieren und neue Kundengruppen anzusprechen.

Digitaler Fensterpass und Montage-Optimierung

Das Fenster erhält sein digitales Produktgedächtnis – dank Chip im Flügelrahmen, der mit einem mobilen Endgerät wie einem Smartphone oder Tablet ausgelesen werden kann. Der digitale Fensterpass ermöglicht es, Produktinformationen, wie z. B. Zertifikate, zentral und digital zu hinterlegen. Pflegehinweise können auf diese Weise einfacher kommuniziert und Service-Anfragen von Kunden schneller beantwortet werden – ohne aufwändige Recherche und Begutachtung vor Ort.

Mit dem MontageProfi lassen sich hingegen Montageprozesse auf der Baustelle steuern und z. B. mit Fotos dokumentieren. Somit kann die Abnahme beschleunigt und die Einbausituation kann jederzeit nachvollzogen werden.

Professionelle Fensterplanung mit WindoPlan

WinDoPlan ist eine selbst entwickelte Planungssoftware, mit der Fenster ausgelegt und viele verschiedene Berechnungen durchgeführt werden können. Mit WinDoPlan haben Partner sämtliche Systemdaten und Richtlinien automatisch immer in der neuesten Fassung, weil die Datengrundlage laufend aktualisiert wird. Die Projekte können darüber hinaus jederzeit gespeichert und mit anderen Beteiligten ausgetauscht werden. WinDoPlan verfügt bereits über eine leistungsfähige Schnittstelle für BIM (Building Information Modelling). Wenn Partner schnellen Support bei der Fensterplanung benötigen, können sie den derzeitigen Planungsstand über WinDoPlan an die Veka-Experten übermitteln und sich direkt darüber austauschen.

Automatisierung für die Wohnwelt von morgen

Veka ist davon überzeugt, dass die Zukunft der integrierten Gebäudetechnik gehört. Mit einem durchdachten Automatisierungskonzept speziell für die Fensterbranche macht Veka das Fenster zum zentralen Element in zukünftigen Wohn-Konzepten. Die Zielsetzung umfasst die Entwicklung systemabgestimmter Komponenten, das Lösen der Schnittstellenproblematiken sowie das Koordinieren verschiedener Gewerke. Derzeit existiert beispielsweise ein Prototyp eines zweiflügeligen Fensters: Der eine Flügel ist zum Stoßlüften manuell zu öffnen, der zweite Flügel wird motorisch geöffnet und über einen Hygrostaten gesteuert. Überschreitet die Luftfeuchtigkeit im Wohnraum den eingestellten Schwellenwert, wird das Fenster über einen Kettenantrieb automatisch geöffnet. Auch Touch-Technologie für die Steuerung der Rollläden und des Schaltglases wurde integriert, durch die der Flügelrahmen zum komfortablen Bedienelement wird.

Ganzglasflügel-Studie

Eine Studie zum Ganzglasflügel-Fenster vereint Design und Funktionalität: So werden energiesparende, formstabile und gleichzeitig wartungsarme Fensterelemente möglich. Durch das Verkleben von Profil und Scheibenpaket werden Flügelrahmen und Isolierglasscheibe zu einer besonders leistungsfähigen Einheit.

Designoberflächen Veka Spectral

Die Oberfläche aus eigener Entwicklung bewährt sich seit mittlerweile zwei Jahren am Markt. Mit der Inbetriebnahme einer eigenen Produktionsanlage in Sendenhorst unter dem Dach der Veka Tochtergesellschaft celotec sind nun auch Vollbreiten für Füllungen lieferbar. Zurzeit sind neun Bestandsfarben erhältlich, das Farbspektrum soll laufend weiter ausgebaut werden. In Planung sind zehn neue Design-und Farbmöglichkeiten, darunter auch Holzdesign-Varianten.

Konzeptstudie: Fenster neu gedacht

Um das intelligente Fenster für Gebäude von morgen dreht sich eine gemeinsame Studie von Veka und Siegenia: Mit vollständig verdeckt liegender Technik ist das Fenster der Zukunft nicht nur designorientiert, sondern auch hochfunktional. Die Studie ist mit einer integrierten Spaltlüftungsfunktion ausgestattet, die in Lüftungsposition die Widerstandsklasse RC 2 ermöglicht. Durch den modularen Aufbau lassen sich mit einem System verschiedene Öffnungsarten und die vollständige Smart-Home-Kompatibilität realisieren.

Veka umwelttechnik sichert recycling

Viele Kunden wünschen sich neben Qualität und Leistung auch möglichst umweltfreundliche Produkte. Bereits vor über 20 Jahren hat Veka die Weichen für umweltfreundliches PVC-Recycling gestellt. Die 1993 gegründete Veka Umwelttechnik betreibt in Thüringen eine Recyclinganlage für Altfenster und -türen aus Kunststoff-Profilen. Hier wird in einem geschlossenen Rohstoffkreislauf sortenreines PVC gewonnen und der Produktion wieder zugeführt, sodass Müll vermieden und der Ressourceneinsatz im Vergleich zur Neuproduktion auf einen Bruchteil gesenkt wird. Das frühzeitige Engagement für den verantwortungsvollen Umgang mit kostbaren Rohstoffen zahlt sich aus: Das Recyclingvolumen stieg kontinuierlich an und machte einen Ausbau der Kapazitäten erforderlich. Auch auf internationaler Ebene konnte die Veka Umwelttechnik mit Standorten in Frankreich und Großbritannien ihre Aktivitäten ausweiten.

Profilsystem Softline 82

Mit 82 mm Basis-Bautiefe kombiniert Kunststoff-Fenster Softline 82 zeitgemäße Wärmeschutzleistung, innovative Beschlagtechnik und moderne Verglasungen. Mit dem 82-mm-System haben Verarbeiter die Sicherheit, langfristig planen zu können und auf alle künftigen Anforderungen vorbereitet zu sein. Die Geometrie der Hauptprofile ist auch die Basis für weitere Entwicklungen der Veka AG, etwa das passivhaustaugliche Softline 82 passiv oder das Designsystem Artline 82. Die wesentlichen Merkmale des Systems Softline 82:
• 82 mm Basis-Bautiefe von Rahmen und Flügel, dadurch universell einsetzbar für Neubau und Renovierung
• Wärmedämmung – Mehrkammer-Geometrie ermöglicht Dämmwerte mit konventionellen Stahlverstärkungen von bis zu: – Uf = 1,0 W/m²K bei Softline 82 MD – Uf = 1,1 W/m²K bei Softline 82 AD
• Dichtungssystem: zwei oder drei Dichtungsebenen (AD oder MD) in attraktivem Grau-Farbton halten Lärm, Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft ab
• Verglasungen mit einer Glasdicke von 24 mm bis 54 mm möglich
• Gleiche Verglasungsmöglichkeiten bei Fest-und Flügelverglasung
• Tiefer Glaseinstand von 20 mm reduziert Wärmebrücken
• Wanddicke – Veka-Qualität: Klasse A nach DIN EN 12608
• Mittelfalz mit energetisch optimierter Falzauslegung
• Bewährte Stahlverstärkungen: Stahlverstärkung der 70-mm-AD-Systeme und 76-mm-Systeme, alternativ gleiche Verstärkungen in Rahmen und Flügel (U-Profile) einsetzbar
• Klassisches Softline Design – die elegante Form mit den leicht abgerundeten Kanten für geringe Ansichtsbreiten: 124 mm (Rahmen 73 mm, Flügel 84 mm)
• Beschläge nach DIN 18357 – güte-und systemgeprüfte Beschläge aller namhaften Herstellbar sind einsetzbar
• Kompatibel mit den Anschlussprofilen der 70-mm-Plattform
• Auch in Verbindung mit Aluminium-Vorsatzblenden möglich

Softline 82 passiv – Fenstersystem mit Passivhaus-Standard

Veka hat mit Softline 82 passiv eine Systemergänzung zum 82-mm-Profilsystem entwickelt, die den hohen Anforderungen eines Passivhauses gerecht wird. Softline 82 passiv wurde vom Rosenheimer Institut für Fenstertechnik (ift) als passivhausgeeignetes Fenstersystem zertifiziert.
• Dämmwert von bis zu Uf = 0,95 W/m²K
• Gleiche Verarbeitung wie Softline 82
• Wanddicke – Veka-Qualität: Klasse A nach DIN EN 12608
• Passivhaustauglich nach ift-Richtlinie WA 15/2

Softline 76 – klassisches design und hohe effizienz

Neu im Systemportfolio von Veka ist das System Softline 76. Es ist mit 76 mm Basis-Bautiefe ein System für den Neubau-und Renovierungsbereich. Auch schwere Dreifach-Verglasungen und Funktionsgläser können durch die konstruktive Verstärkung entscheidender Bereiche in den Profilgeometrien problemlos eingesetzt werden. Softline 76 schlägt eine Brücke zwischen den Bautiefen 70 und 82 mm. Seine Recyclingfähigkeit gewährleistet dabei auch ökologische Nachhaltigkeit. Systemmerkmale:
• Bautiefe 76 mm
• Ansichtsbreite ab 114 mm je nach Profilauswahl
• Wärmedämmung – Mehrkammer-Geometrie ermöglicht Dämmwerte mit konventionellen Stahlverstärkungen von bis zu: – Uf = 1,1 W/m²K bei Softline 76 MD – Uf = 1,2 W/m²K bei Softline 76 AD
• Dichtungssystem: zwei oder drei Dichtungsebenen (AD oder MD) in attraktivem Grau-Farbton halten Lärm, Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft ab
• Verglasungen mit einer Glasdicke von 18 mm bis 48 mm möglich
• Tiefer Glaseinstand von 20 mm reduziert Wärmebrücken
• Optimierter Mittelfalz mit neu gestalteter Tropfkante für erhöhte Dichtigkeit und leichtere Ableitung von Kondenswasser

Vorteile im Überblick:
• Veka Plattformstrategie für eine rationelle Fertigung mit bekannten Systemparametern und optimierte Lagerhaltung durch hohe Kompatibilität zu Softline 82
• Gleiche Fräsungen und Bohrungen wie bei Softline 82 für Reduktion der Rüst-und Durchlaufzeiten in der Produktion
• Großes Verglasungsspektrum für Dreifach-Verglasungen bis max. 48 mm bei Einsatz der gleichen Glasleisten wie bei Softline 82
• Wirtschaftlichkeit und Stabilität – Einsatz etablierter Stahlarmierungen aus den Systemen Softline 70 und Softline 82 für reduzierte Lagerhaltung und optimierte Fertigungsabläufe
• Bewährtes Kombisystem: Anschlag-und Mitteldichtungssystem mit nur einem Flügelprofil
• Sicherheit in Verarbeitung und Anwendung durch höchste Veka-Qualität (Klasse A nach DIN EN 12608)
• Vielfältige Designoptionen mit über 50 Dekorfolien, Aluminium-Vorsatzblenden sowie der neuen Oberflächenveredelung Veka Spectral

Softline 76 und Softline 82 im türenbau 114-mm-Flügel

Der Flügel lässt sich für die verschiedenen Anwendungen einsetzen: Dreh-Kipptüren, Drehtüren und Schiebeelemente. Er eignet sich für moderne, raumhohe, großflächige Elemente mit hohen statischen Anforderungen sowie für großflächige Schiebe-Kipp-Elemente (PSK). Der 114-mm-Flügel für Nebeneingangstüren:
• Dornmaße bis 40 mm ermöglichen flexible Grifflösungen
• Für nach außen öffnende Elemente steht ein separater Flügel zur Verfügung
• Verwendung von Standard-Schweißeckverbindern
• Einheitliches Rahmenzubehör durch gleiches Achsmaß wie bei 70-mm-Systemen
• Gleiche Flügelüberschläge wie bei 70-mm-Systemen und bei den Haustürflügeln, dadurch Verwendung gleicher Bänder möglich
• Wahlweise in AD-oder MD-Version möglich

125-mm-Flügel für hauseingangstüren
• Erhöhte Außenwandstärken von 3,5 mm unterstreichen den hohen Qualitätsanspruch im Türenbau
• Dornmaße von 50 bis 55 mm ermöglichen flexible Grifflösungen
• Freimaß 16,5 mm für verbesserte Schlüsselbedienung
• Einheitliches Rahmenzubehör durch gleiches Achsmaß wie bei 70-mm-Systemen
• Gleiche Flügelüberschläge wie bei 70-mm-Systemen, dadurch Verwendung gleicher Bänder möglich
• Für nach außen öffnende Elemente steht ein separates Flügelprofil zur Verfügung
• Verwendung von Standard-Schweißeckverbindern
• U-Stulp für beste Stabilität
• Wahlweise in AD-oder MD-Version möglich

Softline 82 mit Aluminium-Vorsatzblende


Softline 82, Stulpflügel.


Softline 82 passiv.


Softline 76.


90-Grad-Eckkopplung mit Softline 76.


Softline 76: Flügel für Nebeneingangstüren (114 mm).


Haustüren mit flügelüberdeckenden Füllungen
• Einfache Verarbeitung, kein Besäumen des Flügelprofils, Verwendung von Standard-Haustürbeschlägen
• Verschiedene Stärken von 3 bis 6 mm bei den Deckplatten möglich
• Verwendung der Standard-Dichtungen im Blend-und Flügelrahmen
• Verwendung von Standard-Glasleisten, Füllungsstärke Softline 82 bis zu 72 mm und Softline 76 bis zu 66 mm
• Rationelle Verklebungsmöglichkeit der Füllungsplatte
• Auch in Verbindung mit Aluminium-Vorsatzblenden möglich

Bodenschwelle
• Systemintegrierte Bodenschwelle für Dreh-Kipptüren, Nebeneingangstüren und Haustüren
• Erfüllt die Anforderungen für barrierefreies Bauen nach DIN 18040
• Optimale Dichtigkeit durch Konturfräsung: Schwelle durchlaufend
• Farbneutrale Ausführung
• Entwässerung der Bodenschwelle möglich
• Spezielles Adapterprofil für Seitenteile macht zusätzliche Aufbauprofile unnötig
• Rahmenverbreiterung für optimalen Bodenanschluss in allen Einbausituationen

Der neue verarbeitungsoptimierte Wetterschenkel ist sowohl mit Softline 76 als auch mit Softline 82 kompatibel. In Kombination mit der barrierefreien Bodenschwelle erfüllt er hohe Anforderungen an die Dichtheit und ist sowohl bei Haueingangstüren als auch bei Dreh-Kipptüren und Drehtüren einsetzbar.

Barrierefreie Bodenschwelle Softline 82

Mit der neuen barrierefreien Bodenschwelle bietet Veka nun eine Lösung für alle Haus-und Nebeneingangstüren sowie Fenstertüren im System Softline 82. Selbst bei anspruchsvollen baulichen Gegebenheiten in der Renovation sind lediglich 10 mm Schwellenhöhe bei müheloser Überrollbarkeit erzielbar, wie in der DIN 18040 für barrierefreies Bauen gefordert.
• Maximale Barrierefreiheit nach DIN 18040 bei Haus-und Nebeneingangstüren sowie Fenster-und Stulptüren (Dreh-und Dreh-Kipp-Öffnung)
• Flexible Schwellenhöhe von 0 bis 10 mm für alle baulichen Gegebenheiten
• Absenkdichtungen für Schlagregendichtheit
• Zweite Dichtebene verhindert die Bildung von Kondenswasser und bietet zusätzliche Winddichtheit
• Umlaufende Verriegelung möglich, sodass je nach Beschlag eine Einbruchhemmung bis Klasse RC 2 problemlos erreicht werden kann
• Keine integrierte Entwässerungslösung notwendig, somit klare Trennung der Gewerke und weniger Planungsaufwand für den Verarbeiter
• für Neubau und Renovierung

Artline 82 – rahmenlose Ganzglasoptik

Mit Artline 82 stellt Veka ein System für die Ganzglas-Bauweise in 82 mm Bautiefe zur Verfügung. Der Flügel wird dabei komplett vom Blendrahmen verdeckt.
• 82-mm-System mit nahezu vollständig überdämmbarem Blendrahmen für eine elegante rahmenlose Ganzglasoptik
• Hochwärmedämmendes System mit verdeckt liegendem Flügelprofil
• Dämmwerte von bis zu Uw = 0,67 W/m²K bei Einsatz von hochisolierender Dreifachverglasung mit Ug = 0,4 W/m²K
• Glasfalzhöhe von 25 mm reduziert Wärmebrücken
• Verglasungsmöglichkeit von 34 bis 60 mm
• Farbgebung über Aluminium-Vorsatzblenden in der gesamten RAL-Farbpalette möglich
• Klasse-A-Qualität mit Wandstärken nach DIN EN 12608
• Kompatibel zur Systemplattform Softline 82

Softline 70 ad
• Softline 70 – der Veka-Klassiker mit den eleganten abgerundeten Rahmenkonturen in 70 mm Basisbautiefe. Die Merkmale von Softline 70:
• Das Anschlagdichtungssystem mit zwei Dichtungsebenen in attraktivem Grau-Farbton hält Lärm, Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft ab
• Eine Vielzahl von Profilen, Glasleisten und Zubehörmöglichkeiten deckt alle Fenstervariationen ab
• Flächenversetzte und halbflächenversetzte Flügelausführung möglich
• Ansichtsbreite ab 99 mm je nach Profilauswahl
• Das Fünf-Kammer-Profil mit 70 mm Bautiefe sorgt für Wärmedämmung und Energieeinsparung
• Der 17 mm tiefe Glaseinstand trägt zur Vermeidung von Wärmebrücken bei und minimiert Tauwasserbildung
• Starkwandige Profile und systemgerechte, großdimensionierte Stahlverstärkungen erzielen Stabilität
• Dank verschiedener Rahmenbreiten und Flügelkombinationen nahezu grenzenlose individuelle Gestaltungsfreiheit im Alt-und Neubau

Systemübergreifende kopplungen Softline 70, 76 und 82

Die neue 90-Grad-Eckkopplung ist systemübergreifend für Softline 70 AD, Softline 76 AD/MD und Softline 82 AD/MD als vertikale Kopplung einsetzbar. Diese neue Eckkopplung ist sowohl für Innen-als auch für Außenecklösungen geeignet – an beiden Kopplungspunkten befinden sich integrierte Dichtlippen, die bei jeder Einsatzmöglichkeit eine erhöhte Schlagregendichtheit gewährleisten. Die Innengeometrie ist ausgelegt für das Bauanschlussmaß von 21 mm und ermöglicht nach einer Bearbeitung der Eckkopplung eine Fortführung der Abdichtungsebene.

Softline 82, Haustürflügel für flügelüberdeckende Füllungen.


Softline 82, Haustürflügel mit Seitenteil Bodenschwelle.


Softline 82 und Softline 76: Neuer Wetterschenkel.


Softline 82, Dreh-Kippfenster mit barrierefreier Bodenschwelle


Artline 82, Beispiel: seitlich überdämmt.


Softline 70.


Vekaslide und Vekaslide 82

Vekaslide ist ein vollständig in sich geschlossenes Hebe-Schiebe-Tür-System – von den Mehrkammer-Profilen der Flügel über die Wendezarge bis zur eigens konstruierten, innen wie außen bündigen Bodenschwelle mit thermischer Trennung. Als Ergänzung zum Softline 82 Fenstersystem, mit Blick auf das Design ebenso wie auf die Bautiefe von 82 mm, gibt es Vekaslide 82. Neben den guten Wärmedämmeigenschaften wurde bei der Entwicklung besonderer Wert auf Wirtschaftlichkeit und Funktionalität gelegt:
• Rationeller zu verarbeiten als herkömmliche Systeme: keine Abdeckprofile an Seitenzargen, vorgefertigte Dichtteile in allen Übergangsbereichen, alle Zusatzprofile mit Klipsfunktion
• Lieferung erfolgt wahlweise in speziellen Bausätzen oder Lagerlängen
• Deutliche Reduzierung der Profilanzahl und der Dichtungsgeometrien (nur zwei Haupt-und sieben Zusatzprofile), dadurch minimierte Lagerhaltungskosten
• Optimierte Fertigungs-/Montagezeit durch minimale Anzahl von Profilzuschnitten
• Volle Kompatibilität mit allen handelsüblichen Beschlagsystemen und Anschlussprofilen aus dem Veka-Standardsortiment
• Bausatz mit vorgestanzten Teilen
• Vekaslide: Standardmäßig U-Werte von bis zu Uf,m = 1,6 W/m²K
• Vekaslide 82: U-Werte von bis zu Uf,m = 1,3 W/m²K
• Bis zu 2,70 m hohe Elemente
• Selbst bei geschosshoher Bauweise elegante, schmale Ansichtsbreiten von nur 165 mm (169 mm außen bei Vekaslide 82)
• In allen Farben und Varianten
• Systemspezifische Bodenschwelle mit integrierten Dämmkernen

Rollladenführungen

Die neuen Rollladenführungen sind Teil eines umfangreichen Produktsystems, das verschiedene Aufbau-, Abroll-und Anschlussprofile, Einlauftrichter sowie Endkappen umfasst. So lässt sich in jeder Einbausituation eine Sichtschutzlösung realisieren, die alle bauphysikalischen Anforderungen erfüllt und dabei handwerklich wie optisch überzeugt. Die ein-und zweiteiligen Rollladenführungen stehen als Ausfüh-rungen in Kunststoff bzw. Aluminium für alle Revisionsarten zur Verfügung.
• Rollladenführungen Revision innen, in zwei Standardgrößen: 37,5 × 48 und 58 × 48 mm, inklusive passende doppelte Rollladenführung für geteilte Behänge
• Rollladenführungen Revision außen, 55 × 80 mm, inklusive passende doppelte Rollladenführung für geteilte Behänge
• Vergrößertes Blendrahmenfreimaß von 19 mm erleichtert Insektenschutzlösungen
• PVC-Rollladenführungen mit integrierter Abdichtung zum Blendrahmen durch anextrudierte Dichtlippen
• Rollladenmaul mit anextrudierten Dichtlippen, optional Bürstendichtungen möglich
• Einheitlicher Einlauftrichter für einfache und doppelte Rollladenführungen
• Zuverlässige Befestigung mit Klemmnippelschrauben
• Integrierte 3-mm-Nute für Streifenprofile sowie Zusatzprofile

Rollladenkastensystem Vekavariant 2.0

Veka bietet vom Profilsystem über den Rollladenkasten bis zum Rollladenpanzer, alle Komponenten aufeinander abgestimmt, aus einer Hand. Als umfassend optimierte Systemlösung steht der Rollladenkasten Vekavariant 2.0 für eine sichere Verarbeitung und mühelose Montage. Neben zahlreichen technischen Optimierungen überzeugt er durch seine Vielseitigkeit und Flexibilität für jede Einbausituation. Der Vekavariant 2.0 ist mit drei verschiedenen Bauhöhen (175 mm, 210 mm und 235 mm) und drei Bautiefen (230 mm, 250 mm und 350 mm) flexibel einsetzbar. Er eignet sich für hohe Fenster-und Türelemente in Neubauten ebenso wie für den nachträglichen Einbau bei der Renovierung und erfüllt alle gültigen Normen und Richtlinien.

Für den Einsatz an Hebe-und Schiebetüren gibt es eine Lösung mit einem speziellen Kopfstück und einem eigenen Mittel-und Statiktrennlager. Es können zusätzlich aber auch die herkömmlichen Statikkonsolen verwendet werden. Weiter ist der Vekavariant 2.0 nun auch für den Einbau von Raffstoren ausgelegt. Dafür stehen zwei spezielle Kopfstücke, Dämmelemente sowie Statikkonsolen zur Verfügung. Für große Raffstore-Pakete sind eine Blendenverlängerung und ein angepasstes Kopfstück erhältlich.

Rollladenstäbe

Veka fertigt drei verschiedene Rollladenprofile für alle Einsatzbereiche und Anforderungen, die auch extremen Witterungsverhältnissen standhalten. In einer Vielzahl verschiedener Farben lassen sich Rollladenpanzer für unterschiedliche Fenstergrößen und Belastungen fertigen.

Veka Drehladen

Ob für Renovierung oder Neubau – mit dem Drehladen steht dem Verarbeiter ein erprobtes und sicheres Kunststoff-Drehladensystem zur Verfügung. Fassaden lassen sich damit interessant und stilgerecht gestalten.
• Wahlweise feste oder auch bewegliche Lamellen für dosierten Lichteinfall möglich
• Verschweißte Rahmen mit zusätzlichen, speziell entwickelten Ladenhaltern
• Verschiedene Ausführungen für die individuelle Montage und Fassadengestaltung
• Systemgerechte Adapter-und Zargenprofile komplettieren ein in sich geschlossenes Drehladensystem

Des Weiteren wird vornehmlich in südlichen Ländern der Drehladen Scuro eingesetzt. Er zeichnet sich durch eine markante Brettstruktur aus, wobei seine flexiblen Öffnungsvarianten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

veka aG
info@veka.com
www.veka.com

Vekaslide 82.


Veka Rollladenführungen


Vekavariant 2.0 mit Raffstore.