Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 86 Min.

bb-MARKTÜBERSICHTEN: ROLLLADENSYSTEME UND KLAPPLÄDEN SOWIE ANTRIEBE UND STEUERUNGEN: Modulare Systeme sind gefragt


Bauelemente Bau - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 07.03.2019

In der märzausgabe veröffentlichen wir traditionell gleich zwei sich thematisch ergänzende marktübersichten. auf den folgenden seiten werden wir sie zunächst über die aktuellen entwicklungen bei den antrieben und steuerungen für rollläden und sonnenschutzlösungen informieren. anschließend verschaffen wir ihnen einen umfassenden Überblick über das Programm der rollladensysteme und Klappläden. hier gibt es vor allem bei den Kastensystemen eine reihe interessanter neuentwicklungen.


Artikelbild für den Artikel "bb-MARKTÜBERSICHTEN: ROLLLADENSYSTEME UND KLAPPLÄDEN SOWIE ANTRIEBE UND STEUERUNGEN: Modulare Systeme sind gefragt" aus der Ausgabe 3/2019 von Bauelemente Bau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Modulare Kastensysteme sind in der Lage, unterschiedliche Behänge wie Rollläden oder Raffstoren aufzunehmen.


Foto: Warema SE

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bauelemente Bau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Veka AG feiert 50-jähriges Firmenjubiläum. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Veka AG feiert 50-jähriges Firmenjubiläum
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von bb-SERIE: MESSEERFOLG IST PLANBAR! – TEIL 2: Die Messeplanung strategisch angehen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
bb-SERIE: MESSEERFOLG IST PLANBAR! – TEIL 2: Die Messeplanung strategisch angehen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von aluplast lädt zum Profi-Montage-Workshop. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
aluplast lädt zum Profi-Montage-Workshop
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Umsätze steigen um rund 11 Prozent. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umsätze steigen um rund 11 Prozent
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Bundesverband Flachglas lädt ein zum Glaskongress2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bundesverband Flachglas lädt ein zum Glaskongress2019
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von VERBÄNDE / INSTITUTE: BV Pro-Holzfenster lädt zum 12. Holz-/Holz-Alu-Fenster-Kongress. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERBÄNDE / INSTITUTE: BV Pro-Holzfenster lädt zum 12. Holz-/Holz-Alu-Fenster-Kongress
Vorheriger Artikel
RECHTSTIPP: So schützen Sie sich vor Schaden-Ersatzanspr&uum…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SYSTEMTECHNIK: Das neue Schulungs-Programm der „SIP Academy…
aus dieser Ausgabe

Was insbesondere die Monteure freuen wird: die Einstellung von Antrieben wird immer einfacher. Neben den Antrieben, die die Endlagen selbsttätig erkennen, gibt es auch Motoren, deren Endlagen über den dazu gehörigen Handsender, Zeitschaltuhren oder per App mit dem Smartphone konfiguriert werden können.

Offen für zusätzliche Protokolle
In Sachen SmartHome setzt sich auch in der Rollladen- und Sonnenschutz-Branche die Erkenntnis durch, dass eigenständige Systeme nicht durchzusetzen sind. Die Steuerungshersteller öffnen sich zusätzlichen, marktgängigen Protokollen wie EnOcean, Z-Wave, Amazon Alexa, Apple Home Kit. Damit sind für den Nutzer zwei wesentliche Dinge sichergestellt: Ihm stehen vielfältige Möglichkeiten der Anwendung zur Verfügung und zudem die Option auf den späteren Ausbau seines SmartHome-Konzeptes. Fraglich ist allerdings, wie es bei Unternehmen wie Amazon und Apple um den Datenschutz bestellt ist.

Für den zweiten rettungsweg
Die Musterbauordnung fordert mindestens zwei voneinander unabhängige Rettungswege. Im Zuge der Automatisierung von Rollläden und Sonnenschutzanlagen besteht die Notwendigkeit, im Brandfall den Flucht- und Rettungsweg so schnell wie möglich freizugeben. Dieser Aufgabe hat sich die Branche verstärkt angenommen und kann heute eine Fülle an Lösungen anbieten.

Dabei setzen Warema und elero mit dem klassischen Gurt auf eine Bedienung, die technisch unkompliziert ist und zudem keiner Interpretation bedarf. Ähnlich klar und einleuchtend ist die Lösung von Selve: Eine verbaute Federwelle, gepaart mit einer Entriegelungsfunktion im Motorkopf macht es möglich, den Rollladen durch Drehung eines Griffes innerhalb von Sekunden zu öffnen. Die Antriebhersteller Becker und OzRoll setzen auf kompakte Akkus, die bei Stromausfall in der Lage sind, den Rollladen zu öffnen. Die Besonderheit der beiden Lösungen: Der Akkuschalter reagiert im Brandfall, sobald ein Rauchmelder ein Signal abgibt.

Ein Kastensystem für alles
Der Zwang, die Wärmedämmung weiter zu optimieren, bringt es mit sich, dass Kastenvarianten mit außen liegender Revision weiter an Bedeutung gewinnen. Damit haben Rollladen- und Fensterbauer neben unterschiedlichen Kastengrößen jetzt drei Revisionsvarianten anzubieten. Zudem bekommt der Rollladen im Kasten zunehmend Gesellschaft von Raffstores und Zip-Screens. Um die Komplexität des Programms und den Aufwand für die Lagerhaltung in vertretbaren Maßen zuhalten, sind die Verarbeiter auf modular aufgebaute Kastensysteme angewiesen, die neben den drei Revisionsarten auch die Möglichkeit bieten, alle drei Behangvarianten aufzunehmen, so dass diese in der Fassade miteinander kombiniert werden können. Die aktualisierte Fassung der Marktübersicht zeigt, dass die Anbieter von Profilsystemen ihre Hausaufgaben gemacht haben und die passenden Lösungen bieten können.

Aufnahme dynamischer und statischer lasten
Mit der wachsenden Zahl von großformatigen Fenstern und Hebe-Schiebe-Konstruktion, die mit Aufsatz-Rollläden kombiniert werden, wächst die Notwendigkeit, eine sichere Lösung für die Befestigung nach oben anzubieten. Hierfür haben die Systemanbieter und großen Kastenkonfektionäre entsprechende Konsolenlösungen entwickelt, mit denen das realisiert werden kann.

Automatisierte fertigung als option
Bei seinem neuen Kastensystem Protex 2.0 hat das Systemhaus Inoutic auf den Einsatz von Klips- statt Schraubverbindungen gesetzt. Damit wird unter Einhaltung der geforderten Luftdichtheit und Stabilität eine einfache und schnelle Montage möglich gemacht. Zudem ist das neue System so beschaffen, dass eine automatisierte Montage durchaus eine Option ist.

Kostenloser Download
Die Tabelle mit den technischen Daten der Holz- und Holz/Alu-Fenster der beteiligten Hersteller bieten wir Ihnen auf unserer Internetseite www.bauelemente-bau.eu als pdf-Datei zum kostenlosen Download an. Dort finden Sie unter der Rubrik „Archiv“ auch die Tabellen der anderen Produktgruppen sowie auch weitere Beiträge und für Abonnenten auch die elektronische Fassung älterer Ausgaben von bauelemente bau.

www.bauelemente-bau.eu/archiv

A: acomax Gmbh, aichtal: Einfache und schnelle Installation

acomax mit sitz im schwäbischen aichtal hat sich auf die motorisierung und automatisierung von elektrischen antrieben für rollläden und markisen spezialisiert. neben der herstellung von hochwertigen elektroantrieben und steuerungen in vielen verschiedenen Varianten entwickelt und produziert das unternehmen Zubehörteile mit dem fokus, die installation für die fachbetriebe so einfach und schnell wie möglich zu gestalten.

Das Produktprogramm bietet eine große Auswahl für die Motorisierung von Rollläden und Markisen. Dazu gehören Antriebe in verschiedenen Varianten – vom einfachen Komfortantrieb bis hin zu Elektronik- und Funkantrieben mit vollautomatischer Endlageneinstellung, Hinderniserkennung und Funkempfängern zur Ansteuerung über moderne Smart-Home-Systeme. Hinzu kommen kurze Antriebe mit einer Einstecktiefe von 35 mm zur Motorisierung von sehr schmalen Fenstern.

Einfache und schnelle montage
Bei allen Motoren können die Adaptersets einhändig und ohne Werkzeug auf die Antriebe gesteckt und wieder abgenommen werden. Bereits bei den einfachen Komfortantrieben sorgt ein deutlich verlängertes und hochflexibles Einstellwerkzeug für eine schnelle Endlageneinstellung, auch bei schlechter Zugänglichkeit. Elektronik- und Funkantriebe lassen sich auf Knopfdruck komfortabel einstellen oder suchen sich ihre Endlagen vollautomatisch.

Klick-Set Motorseite.


Klick-Set Gegenseite.


Das unternehmen
Seit knapp 15 Jahren entwickelt, montiert und vertreibt die acomax GmbH hochwertige Elektroantriebe, elektronische Steuerungen und vielfältige Zubehörteile zur Motorisierung und Automatisierung von Rollläden und Markisen. Unter dem Slogan „Rollläden einfach elektrisch“ treibt das Unternehmen die Motorisierung in Zusammenarbeit mit Fachbetrieben der Branche voran.

Unter den Zubehörteilen ist besonders das sogenannte Klick-System zu erwähnen. Damit lässt sich eine motorisierte Rollladenwelle in wenigen Sekunden montieren und im Revisionsfall ebenso schnell wieder demontieren, selbst bei extrem schlechter Zugänglichkeit. Durch die im Set enthaltenen Federhülsen lässt sich die Welle durch axialen Druck ohne Werkzeug um bis zu 15 cm teleskopieren und dadurch einfach in die Öffnung des Rollladenkastens einführen.

Neuartiges Kastenlager
Ein Kastenlager mit Einführschräge sorgt auf der Gegenseite bei der Montage für eine automatische Führung des Bolzens vom Achsträger in das Kugellager. So kann es auch bei schlechter Sicht im meist tiefen und dunklen Rollladenkasten einfach montiert werden. Die Ein- und Ausrastung des Antriebs erfolgt lediglich durch Drücken nach oben bzw. Ziehen nach unten. Beides ist auch bei voll aufgewickeltem Rollladenpanzer möglich, und es sind Drehmomente bis zu 60 Nm übertragbar. Alle Produkte sind in einem speziell für den Monteur konzipierten Motorisierungs-Handbuch ausführlich dokumentiert.

acomax Gmbh
mail@acomax.de
www.acomax.de

A: asa – Window automation industry srl (WaY), i-Galliera: Motoren mit integriertem Funkempfänger

Das Produktportfolio des italienischen herstellers asa umfasst neben dem klassischen rollladenmotor Davinci für marktübliche Wellen mit Durchmesser von 40 bis 60 mm und manueller endlageneinstellung auch elektronische motoren mit Drehmomentabschaltung und automatikfunktion. Diese heißen Volta und sind mit Drehmomenten bis 40 nm verfügbar.

Das unternehmen
Die italienische Marke ASA wurde 1980 gegründet und fusionierte 2004 mit Mingardi – einer Marke für Automatisierungen von Fenstern, Kuppeln, Sonnenschirmen und Komponenten für Rauch- und Wärmeabführungssysteme – zum Unternehmen WAY (Window Automation Industry Srl) mit Hauptsitz in Galliera in Bologna, Italien. Der Vertrieb der ASA-Motoren erfolgt in Deutschland über die Simu GmbH in Iserlohn.

Bei den Marconi-Motoren können die Endlagen über die Handsender eingestellt werden.


Zur Produktpalette gehören zudem Motoren des Typs Marconi mit integriertem Funkempfänger – in Anlehnung an Guglielmo Marconi, einem Pionier der Radio- und Funktechnologie. Diese lassen sich über die Sender bequem einlernen und einstellen. Die Sender sind als Handsender mit einem, fünf oder sogar 16 Kanälen verfügbar. Mittels Sechs-Kanal-Handsender lassen sich auch Zeitsteuerungen realisieren. In Kürze wird eine App-basierte Steuerungslösung präsentiert.

asa – Window automation industry srl (WaY)
info@way-srl.com
www.asa-mingardi.org/de

B: Becker-antriebe Gmbh, sinn: Besonders leise: Der neue Antrieb Evo

Das unternehmen Becker präsentiert seine neue bedrahtete antriebs-Generation evo. sie ist auf Grundlage des bewährten e03 mit elektronischer endabschaltung entstanden – der aufbau der technik ist jedoch ein anderer. Das macht diesen neuen rollladen-antrieb besonders leise, die automatisierten rollläden fahren sehr flexibel.

Wer empfindliche Ohren hat, kann die Lautstärke dank Evo weiter drosseln, indem er die Laufgeschwindigkeit des Antriebs reduziert. Darin liegt eine Stärke der Neuentwicklung: Per Handbefehl lässt sich der Fahrmodus bequem ändern. Schnell, langsam oder in Rampen – drei Varianten des Evo-Antriebs. „Fährt der Antrieb in Rampen, startet er langsam und wird dann immer schneller, bis er die maximale Geschwindigkeit erreicht hat. Dann reduziert er die Geschwindigkeit und erreicht schließlich die Endlage“, erklärt Peter Graben, Produktmanager bei Becker. Nutzer profitieren durch diese Einstellmöglichkeiten von hoher Flexibilität.

Intelligente features und integrierbarkeit
Auch das Einstellen der Endlagen gestaltet sich mit Evo simpel – es erfolgt automatisch und funktioniert sowohl bei flexiblen Aufhängefedern als auch bei starren Wellenverbindern. Der integrierte Sanftanschlag oben schont zudem das Rollladensystem und sorgt dafür, dass sich der Antrieb an den Rollladen anpasst. Weitere Vorzüge: Bei Hochschiebesicherungen erhöht der Evo-Antrieb automatisch seine Anpresskraft. Seine sensible Hinderniserkennung in Ab-Richtung sowie der Festfrierschutz oben bewahren ihn vor Schäden.

Sehr leise und flexibel im Lauf: Der neue, bedrahtete Antrieb Evo.


Laufgeschwindigkeit und Fahrmodus lassen sich situationsbezogen per manuellem Befehl ändern.


Das unternehmen
Becker-Antriebe wurde 1921 in Sinn in Hessen gegründet. Heute ist das Unternehmen spezialisiert auf Antriebe und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutz und Tore. Mit mehr als 300 Mitarbeitern ist das familiengeführte Unternehmen mit verschiedenen Tochterunternehmen und zahlreichen Vertretungen international aktiv.

Darüber hinaus lässt sich der bedrahtete Evo-Antrieb über einen entsprechenden Aktor in CentralControl von Becker oder in jedes andere Hausautomatisierungssystem einbinden. Das Unternehmen setzt bei seinen Lösungen bewusst auf Integrierbarkeit, um es seinen Partnern und Kunden einfach zu machen.

Analyse und auswertung per app
Die Neuentwicklung verfügt außerdem serienmäßig über eine Bluetooth-Schnittstelle. Eine App erlaubt es, den eingebauten Antrieb einfach über das Handy zu identifizieren, mögliche Fehler zu analysieren und Zyklen auszuwerten. Ein spezieller Aktivierungsvorgang sorgt dabei für die nötige Sicherheit. So hat der Fachmann alles im Blick.

Becker-antriebe Gmbh
info@becker-antriebe.com
www.becker-antriebe.de

C: cherubini Deutschland Gmbh, Bonn: Mago – Hausautomation mit Bluetooth-Technologie

Das hausautomationssystem mago von cherubini verbindet rollläden, markisen und weitere Geräte im haus miteinander. Die installation ist sowohl bei renovierungen als auch bei neuen systemen möglich und kann direkt vom endbenutzer konfiguriert werden. Die dazugehörige app ist für ios und android verfügbar.

Mago stattet seine Geräte mit der Bluetooth-Technologie aus und schafft ein intelligentes Netzwerk für zu Hause, ohne dass hierfür eine Box benötigt wird. Man kann diese sowohl auf neue, als auch auf bestehende Anlagen installieren, indem man einfach den Schalter durch Mago ersetzt.

Das Smartphone wird zur Fernbedienung: Per App bedient der Nutzer das System Mago einfach und eigenständig, auch aus der Ferne.


Der kurze Motor Micro Easy Ø45 eignet sich für schmale Rollläden in Schnellanschlussversion.


• Alle Geräte lassen sich von überall aus steuern. Es ist möglich, die Bewegung der Rollläden und Markisen zu programmieren sowie Beleuchtungen und Elektrogeräte, Heiz- und Klimaanlage ein- und auszuschalten.
• Dank der Gruppen- und Szenarienbildung können Nutzer alle identischen Geräte sowie auch mehrere unterschiedliche Elemente gleichzeitig steuern. So lassen sich beispielsweise alle Rollläden mit einem Mal schließen oder ein persönliches Wunsch-Ambiente erstellen und umsetzen. Ein Szenario „zurück nach Hause“ könnte per Fingertipp gleichzeitig die Raffstoren nach oben fahren, die Klimaanlage starten und das Licht einschalten.

Die Geräte des systems mago
• Der Schalter kontrolliert Rollläden, Markisen, Screens und Jalousien.
• Die Steuereinheit bedient Rollläden, Markisen, Screens und Jalousien und bleibt im Rollladenkasten oder in der Wand versteckt.
• Mago Aktor ermöglicht es, weitere Geräte wie zeitgesteuerte Beleuchtung, Thermostat und Garagentor zu verwalten.

• Der Dimmer macht LED-Beleuchtungen smart.
• Mago Gateway verbindet das System mit dem Internet und bietet so die Möglichkeit, es von überall auf der Welt zu bedienen. Zugleich werden die Innenraumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit gemessen.

Plug & Play ocean easy
Zur Bedienung von Rollläden für Fenster und verglaste Türen bietet Cherubini mit Plug & Play Ocean Easy einen kompakten Motor mit elektrischer Endlageneinstellung und Nothandkurbelsystem. Dank seiner geringen Größe ist die Montage auch in beengten Raumverhältnissen möglich. Der Motor kann bei allen Rollläden mit Hochschiebesicherungen und Anschlagpuffer eingesetzt werden. Das Steckersystem sichert eine schnelle und sichere Installation. Spezifische Funktionen:
• Automatische Einstellungen der Endlagen.
• Nach eventueller Betätigung des NHK-Getriebes bleiben die Endlagen unverändert.
• Hinderniserkennung in beide Richtungen.
• Parallelschaltung mehrerer Antriebe möglich.
• In Kombination mit dem OPTime Easy Funkempfänger wird der Motor ein Funkmotor.
• Anfrierschutz: Im Falle festgefrorener Endschiene, Führungen und/oder Stäbe bleibt der Motor stehen.

Roll easy Ø45 und micro easy Ø45
Der Motor Roll Easy Ø45 eignet sich für die Installation von Rollläden, Fliegengittern und technischen Markisen in Schnellanschlussversion. Der kurze Motor Micro Easy Ø45 misst 43,8 cm und eignet sich für schmale Rollläden in Schnellanschlussversion. Die Vorteile:
• Mechanische Endabschaltung: Zuverlässige und fein abgestufte Einstellung der Endabschaltung.
• Schnelle und einfache Installation dank Steckersystem Easy.
• Der sternförmige Abtrieb aus Technopolymer verleiht dem Motor Stabilität.

Cherubini Deutschland Gmbh
info@cherubini-group.de
www.cherubini-group.de

E: elero Gmbh, schlierbach: Smarte Lösungen – Made in Germany

Als hersteller von antrieben und steuerungen für rollläden, Jalousien und markisen nimmt elero eine feste Position am markt ein. Das sortiment reicht von Plug & Play-antrieben für rollläden und leisen, intelligenten Jalousieantrieben über funkhandsender bis hin zu smart-home-lösungen. neu im sortiment ist centero home, mit der elero seine bisherigen hausautomatisierungslösungen erweitert.

Die Smart-Home-Lösung Centero Home kommuniziert über Funk (433 MHz und 868 MHz), Infrarot oder IP und kann sowohl in der Cloud als auch lokal im WLAN genutzt werden. Neben dem motorisierten Sonnenschutz lassen sich standardmäßig beispielsweise Bewegungsmelder, Rauchmelder, Fensterkontakte, Heizkörper-Thermostate oder Temperatursensoren einbinden und über Wenn/Dann-Funktionen miteinander verknüpfen.

Neue Anwendungen kommen ständig hinzu. Ein Wetterdienst mit Vorhersage ist bereits integriert. Die Anwender-App Centero Home steht für iOS und Android zur Verfügung. Per Smartphone oder Tablet lässt sich die Haustechnik einfach und intuitiv bedienen.

Lösungen für den zweiten rettungsweg
Häufig führt der zweite Rettungsweg über Terrassentüren oder Fenster. Sind die Jalousien und Rollläden geschlossen, ist der Weg versperrt. Um diese Situation zu vermeiden, bietet elero zwei Produktlösungen: den intelligente Antrieb mit Nothandbedienung RolTop/D+ NHK und das Rettungswegmodul ExitSafe.
Der Plug & Play-Antrieb RolTop/D+ NHK erkennt und speichert die Endlagen automatisch. Bei einem Stromausfall kommt die Notbedienung zum Einsatz – der intelligente Antrieb muss nach dem Kurbelbetrieb nicht neu eingelernt werden. Außerdem lässt er sich leicht einbauen und punktet dank seiner geräuschlosen Softbremse mit einem leisen Lauf.
DC-Antriebe in Kombination mit dem Rettungswegmodul ExitSafe und Akkupack sind eine weitere Lösung, um im Notfall den Weg freizumachen. Akku und Modul werden in Unterputzdosen montiert. Das ExitSafe wird mit 230 V versorgt. Eine 12-V-Leitung verbindet das Modul mit dem Antrieb. Der vor Tiefentladung und Überhitzung geschützte Akku wird ständig aufgeladen. So kann der Behang auch bei Ausfall des Versorgungsnetzes geöffnet und geschlossen werden. Neben Bedienelementen kann für noch mehr Sicherheit ein Rauchmelder angeschlossen werden. Und in Verbindung mit VarioTec-868 DC lässt sich der Sicht- und Sonnenschutz auch per bidirektionalem Funksender steuern.

Partnershop optimiert den digitalen service
Seit einigen Monaten können Fachbetriebe über den neuen Onlineshop bestellen. Über eine Filterfunktion nach Attributen wie Wellengröße oder Drehmoment können Produkte nebst kundenindividuellen Preisen schnell und komfortabel angezeigt werden. Zusätzlich wird zu den Produkten ausschließlich kompatibles Zubehör vorgeschlagen, das bei Bedarf bequem online konfiguriert werden kann.

elero Gmbh
info@elero.de
www.elero.de

Mit der Centero Home App kann der Sonnenschutz und vieles mehr bequem vom Smartphone oder Tablet gesteuert werden.


E: elsner elektronik Gmbh, ostelsheim: Gebäudesteuerung WS1000 Connect

Elsner elektronik stellt 2019 mit der Ws1000 connect seine neue steuerung vor. Diese besteht aus einem in die Wand eingelassenen touch-Display, das alle funktionen regelt und zugleich Bedienzentrale für die technik ist. Ws1000 connect übernimmt die klassischen funktionen der Gebäudesteuerung: Die raumklimasteuerung über sonnenschutz, lüftung, heizung und den schutz der technik und einrichtung vor Wind und regen.

Zusatzfunktionen sorgen zudem für mehr Wohnkomfort und Sicherheit: Licht wird nach Wunsch zeitbezogen gesteuert, Signale von Bewegungs- und Rauchmeldern lösen Sicherheitsszenarien aus. „Einbruchschutz“ sieht zum Beispiel vor, Fenster zu schließen und Leuchten einzuschalten. Bei „Feueralarm“ werden Fenster und Beschattungen geöffnet, damit Rauch abziehen kann und Fluchtwege frei sind.

Vom raumklima bis hin zu multimedia
Darüber hinaus dient das Display der WS1000 Connect als Bildschirm für Web-Inhalte und ist somit auch eine Multimediazentrale, an der Musik gestartet oder die Wettervorhersage abgefragt wird. Spielraum für individuelle Ideen bietet die integrierte Funktechnik. Springbrunnen-Schaltung, Gartenbeleuchtung oder andere spezielle Wünsche lassen sich damit einfach umsetzen – sofort oder nachträglich.

Touch-Display der Gebäudesteuerung WS1000 Connect.


Die Klima- und Schutzfunktionen für das Smart Home laufen dabei zuverlässig im Hintergrund ab: Sonnenwärme wird bis zur gewünschten Raumtemperatur hereingelassen, dann schließen Jalousien und Markisen. Da die Beschattungen nur auf der Sonnenseite geschlossen werden, bleibt viel Ausblick erhalten. Auch der Lichteinfall wird sonnenstandsabhängig durch passendes Schließen von Beschattungen und Wenden von Jalousie-Lamellen gesteuert.

Zeit- und Sichtschutzfunktionen werden individuell eingestellt. Die Werte des Innenraumsensors geben das Signal zum Zuschalten der Heizung oder Öffnen der Fenster. Automatisches Lüften verbessert die Luftqualität und regelt Raumtemperatur und Feuchtigkeit. Dabei verhindert die Steuerung, dass zugleich geheizt und gelüftet wird. Durch das Zusammenspiel aller Funktionen rund um die Uhr wird das Gebäude energieoptimiert.

Freiraum für individuelle Wünsche
Alle Einstellungen lassen sich am zentralen Display anpassen, zu- und abschalten. Schalter für die Vor-Ort-Bedienung, eine Fernbedienung oder die kostenlose WS1000-Connect-App am Smartphone sorgen für Komfort.
Zur Steuerung WS1000 Connect gehören Sensoren für Wetter- und Innenraumdaten. Zu steuernde Motoren und Geräte werden vom Elektriker an der Steuerung angeschlossen. Zudem können per Funk verschiedene Komponenten von der Fernbedienung bis zum Motorsteuergerät eingebunden werden. So bleibt die WS1000 Connect jederzeit bereit für Ergänzungen, Anpassungen und neue Pläne. Die Möglichkeit, die Steuerung in ein bestehendes KNX-Gebäudebus-System einzubinden, besteht über ein Zusatzpaket KNX.

elsner elektronik Gmbh
info@elsner-elektronik.de
www.elsner-elektronik.de

F: faac BV, nl-Doetinchem: Plug & Play Plus Motoren erkennen Hindernisse

Die Plug & Play motoren von faac bieten sicherheit und stehen für eine einfache und schnelle installation von rollläden. Die spezielle elektronik sorgt dafür, dass einstellen, nachstellen oder resetten nicht notwendig sind. Darüber hinaus sind die Plug & Play motoren gegen einflüsse von außen geschützt – zum Beispiel mit der festfriererkennung. außerdem können sie parallel angeschlossen werden. so wie alle anderen motoren des unternehmens werden auch die Plug & Play Plus motoren in europa produziert. sie haben eine Garantie von fünf Jahren.

FAAC Plug & Play Plus Motoren stoppen bei Druck auf einen starren Wellenverbinder, also auch bei einem Hindernis auf einer Seite des Rollladens. Außerdem ist es nicht möglich, Fehler bei der Einstellprozedur zu machen, und der Motor bekommt keine Störung, wenn er die Endposition mehrere Male nicht erreicht hat. Auch bei höherer Reibung durch Verschleiß oder bei verschmutzten Rollläden funktioniert der Motor weiterhin. Darüber hinaus werden die Endpositionen automatisch korrigiert, auch wenn zum Beispiel im Nachhinein eine Fensterbank angebracht wird.

Die FAAC Plug & Play Motoren erkennen ein Hindernis sehr leicht und schützen so den Rollladen vor Beschädigungen.


Das unternehmen
Weltweit ist die FAAC Gruppe in drei Geschäftseinheiten eingeteilt: Access Automation (Zufahrtsautomation), Parking HUB (Parkmanagement) und Access Control (Zutrittskontrolle). FAAC BV in Doetinchem gehört zur Einheit Access Automation und ist Spezialist auf dem Gebiet automatische Türen für Personenzugang und Industrie, Schlagbäume, Verkehrspoller, Produkte für Zugluftschutz und Motoren für Rollläden und Sonnenschutz. Die Rohrmotoren werden im italienischen Werk gefertigt und über FAAC BV in Doetinchem vertrieben. Hier steht auch ein deutschsprachiger Service zur Verfügung. Automatiktüren hingegen werden direkt bei FAAC BV in Doetinchen entwickelt, gebaut und auch von dort montiert. Für die Türen wird von hier ein 24/7-Service angeboten. Das Unternehmen ist weltweit mit 30 Niederlassungen vertreten.

Varianten Plus, Plus radio und Plus safe
Die Plug & Play Motoren sind in drei Varianten erhältlich:
• Die Standardausführung wird mit einem Standardschalter für Rollläden bedient.
• Mit Plug & Play Plus Radio kann der Motor auch durch einen eingebauten Empfänger mit einer Fernbedienung gesteuert werden.
• Plug & Play Plus Safe verfügt über eine Nothandkurbel, mit der der Motor auch bei einem Stromausfall bedient werden kann.

faac BV
faactm.info@faacgroup.com
www.faacbv.com/de

G: Gerhard Geiger Gmbh & co. KG, Bietigheim-Bissingen: Air-Antriebe für smarten Sonnenschutz

Wer seinen sonnenschutz automatisieren möchte, hat in Geiger einen kompetenten Partner. rollläden, raffstoren, markisen und Zip-anlagen, die mit den air-Produkten des herstellers ausgestattet sind, sind smart home ready – bis hin zur vollständigen integration in die smart-home-automation von loxone.

Selbstfahrende Sonnenschutzelemente benötigen intelligent gesteuerte, sensible Antriebe, um vor Beschädigungen geschützt zu sein. Mit vier Air-Motoren bietet Geiger eine auf die jeweiligen Behänge abgestimmte Lösung.
Alle Air-Produkte kommunizieren über einen bidirektionalen Funk. Befehle werden nicht nur empfangen, sondern nach der Ausführung bestätigt oder als Fehlermeldung gesendet. Die integrierte Mesh-Technologie wirkt in jedem Antrieb als Verstärker, gibt das Signal weiter und erhöht damit die Reichweite des Funksystems.

Wetterstation unterstützt die steuerung
Die Wetterstation Air hat mit Hilfe ihrer Sensoren für Sonne, Wind, Regen und Temperatur alle Air-Antriebe im Griff. Sie steuert den gesamten Sonnenschutz vollautomatisch und arbeitet sowohl im Standalone-Modus als auch eingebunden in das Loxone-System. Als Standalone montiert, messen die Sensoren Regen, Wind und Helligkeit und geben die Informationen an die Steuerungen weiter. Dadurch werden die Behänge abhängig von der Witterung eingesetzt bzw. geschützt. Ist die Wetterstation im Smart-Home-System von Loxone integriert, wird als vierte Information auch die Temperatur erfasst.
Mit den verschiedenen Air-Produkte können sämtliche Sonnenschutzelemente in Haus und Garten ganz leicht automatisiert und auch später noch in ein vollständiges Smart-Home-System von Loxone eingebunden werden. Sind zum Beispiel Heizung, Beleuchtung, Alarm oder Brandmelder im gesamten Haus mit dem Sonnenschutz vernetzt, erhöht das nicht nur die Energieeffizienz, sondern auch die Sicherheit und den Komfort. Dabei entscheidet der Bauherr, was er wann einbaut und wie viel er investieren möchte.

Die Air-Produkte ermöglichen smarten Sonnenschutz.


Das unternehmen
Mit über 50 Millionen in rund 70 Länder ausgelieferten Systemen und einem Exportanteil von mehr als 50 Prozent ist Geiger weltweit bekannt als Partner für Antriebslösungen im Bereich Sonnenschutz. Mit über 300 Mitarbeitern ist das Unternehmen einer der führenden Hersteller von elektrischen und mechanischen Antrieben für Jalousien, Rollläden, Markisen und Screens. Ob kundenspezifische Lösungen oder Entwicklung von Neuheiten – entwickelt und produziert wird ausschließlich am Firmenstandort im schwäbischen Bietigheim-Bissingen.

Gerhard Geiger Gmbh & co. KG
info@geiger.de
www.geiger.de

L: loxone electronics Gmbh, a-Kollerschlag: Mit Smart Homes Zeit und Energie sparen

Für loxone ist ein smart home nur dann ein smart home, wenn es seinen Bewohnern einen mehrwert und Zeitgewinn bietet: Durch den Komplettlösungsansatz, der alle Bereiche des Wohnens umfasst, sparen die Bewohner in einem loxone smart home laut unternehmensangaben mehr als 50.000 handgriffe pro Jahr.

90 Mitarbeiter arbeiten in der Zukunftswerkstatt im österreichischen Kollerschlag.


Das Haus reguliert selbst, was in puncto Sicherheit, Komfort und Energieeffizienz zu tun ist: So funktionieren beispielsweise Heizung und Beschattung aufeinander abgestimmt, und das Haus erkennt verlässlich Wassereintritt, warnt vor Sturm und fährt zum Schutz die Jalousien hoch. Intelligente Abwehrmechanismen schützen die Bewohner vor Einbruch. Das Smart Home sorgt von selbst für die richtige Wohlfühltemperatur in allen Räumen. Zudem spart es Energie, wo dies sinnvoll ist: Es schaltet stromfressende Standby-Geräte komplett ab und die Beleuchtung automatisch aus. Ist ein Raum leer, kann es sogar die Temperatur absenken und so weitere Kosten einsparen.

Mit tastenstandard in abläufe eingreifen
Auch wenn das Smart Home vieles selbst kann – die Bewohner bleiben die Chefs im Haus und können etwa über den Touch-Taster jederzeit in die Abläufe eingreifen. Das Besondere am Tastenstandard: Alle Funktionen in einem Raum können über einen einzigen Taster bedient werden. So lassen sich per Klick auf einem der fünf Berührungspunkte etwa Licht, Beschattung und Musik steuern.
Und wer von unterwegs aus wissen möchte, ob zu Hause die Fenster geschlossen sind, weil ein Unwetter aufzieht, kann über sein Smartphone oder Tablet auch aus der Ferne zugreifen. Das und vieles mehr ermög- licht die App.

Das unternehmen
Seit 2009 entwickelt Loxone im Bereich Smart-Home-Komplettlösungen leistungsfähige Logik, Software, Hardware und Produkte für ein rundum smartes Zuhause und vertreibt diese vom österreichischen Kollerschlag aus in die ganze Welt. Über 85.000 Smart Homes in mehr als 100 Ländern hat das Unternehmen bereits realisiert. Das Besondere: Es vernetzt alle Gewerke im Haus über einen Miniserver.

Mein haus, meine Daten
Das Loxone Smart Home funktioniert aber auch ganz ohne App und Smartphone, ohne Internet. Sämtliche Daten liegen sicher am Miniserver der Kunden und verlassen die eigenen vier Wände nicht. Niemand außer der Bewohner hat darauf Zugriff.

Vision
„Wir sind fest davon überzeugt, dass ein Smart Home im Haus- oder Wohnungsbau selbstverständlich sein wird, so wie es heute selbstverständlich ist, ein Smartphone zu verwenden. Wir ebnen den Weg dorthin, weil wir eine leistbare, komfortable und nachhaltige Lösung anbieten“, erklärt Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone, die Vision der Entwicklung im Smart-Home-Bereich.

loxone electronics Gmbh
office@loxone.com
www.loxone.com

N nice Deutschland Gmbh, Billerbeck: Einfache Integration und fortschrittliche Elektronik

Die nice Group ist Partner für Projekte im Wohn- und Gewerbebereich, in hotels und anderen öffentlichen einrichtungen wie schulen, Krankenhäuser und arztpraxen. Die systeme für den antrieb und die steuerung von toren, Garagentoren, schranken, sicht- und sonnenschutzsystemen, alarm- und Beleuchtungssystemen werden integriert über intelligente und intuitive Benutzerschnittstellen bedient.

Designer, Architekten, Ingenieure und Planer können mit der Nice Group auf einen Partner zählen, der in allen Projektierungs-, Montage- und Realisierungsphasen des Projekts Support bietet.

Mynice-system
Die MyNice-Zentralen gestatten die integrierte Steuerung des Alarmsystems und der über Funk angeschlossenen Haustechnikvorrichtungen: Markisen, Rollläden, Gartentore, Garagentore, Beleuchtungssysteme und andere elektrische Abnehmer.

Dank des Touchscreens lässt sich MyNice leicht bedienen und einfach programmieren. Der Fernzugriff über Smartphone und die Möglichkeit der Erstellung von personalisierten Szenarien ermöglichen Flexibilität und die Kontrolle aus der Ferne. Aktualisierungen sind über das Internet verfügbar und machen die Investition in die Sicherheit dauerhaft und immer aktuell.

nice Deutschland Gmbh
infode@niceforyou.com
www.niceforyou.com

Über die MyNice Zentrale werden Markisen, Rollläden, Gartentore, Garagentore etc. gesteuert.


R: rademacher Geräte-elektronik Gmbh, rhede: Antriebslösungen für Rollläden, Raffstoren und Markisen

Im Bereich der automation von Jalousien, raffstoren und rollläden bietet rademacher ein umfangreiches Portfolio an rohrmotoren. Basierend auf der intelligenten rollotube-elektronik-Plattform sind die leistungsstarken motoren mit einem zuverlässigen Verfahren zur Positionserfassung, Drehmomentüberwachung sowie Blockier- und hinderniserkennung ausgestattet.

Mit HomePilot passt sich der Sonnenschutz dem Wetter an: Ein Sensor erfasst Daten wie Helligkeit, Sonnenposition, Regen, Wind und Temperatur.


Die Montage der RolloTube-Produkte ist einfach, da alle Serien mit einem steckbaren Kabel ausgerüstet sind. Dieses separate Steckkabel ermöglicht es, dass die Fachkraft den jeweiligen Antrieb verbauen kann, ohne sich um die richtigen Abmessungen des Kabels für den elektrischen Anschluss kümmern zu müssen. Das ist nicht nur bei Vorbaurollläden von Vorteil, die insbesondere bei gedämmten Häusern zur Vermeidung von Wärmebrücken bevorzugt zum Einsatz kommen, sondern auch überall dort, wo der Anschluss der Rohrmotoren ans elektrische Netz erst im Nachhinein erfolgen kann.

Rollotube c-line
Der selbstlernende RolloTube C-line mit Sanftanschlag kann zeit- und kostensparend installiert werden, denn der Rohrmotor erfordert kein Einlernen der Endpunkte und keine Lernfahrt. Dafür werden einfach starre Wellenverbinder und Stopper eingesetzt. Der RolloTube C-line ist also unmittelbar nach dem Einbau einsatzbereit, die Überwachung einer Referenzfahrt ist nicht erforderlich. Ein weiterer Vorteil: Die starren Wellenverbinder bieten erhöhten Einbruchschutz.

Rohrmotoren in das homePilot smart home einbinden
Eine komfortable Steuerung per Fernbedienung ermöglichen die funkbasierten Modelle RolloTube I-line DuoFern für Rollläden und RolloTube I-line Sun Duo-Fern für Markisen. Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, bindet die Funkmotoren in das Rademacher HomePilot Smart Home ein. Dadurch eröffnen sich zahlreiche Automatikfunktionen wie Tages-, Wochen- oder auch Zufallsprogramme.

Steckbare Kabel vereinfachen die Montage der RolloTube-Produkte.


Das unternehmen
Rademacher bietet für jedes Zuhause, zusätzlich zu dem klassischen Produktsortiment zur Automatisierung von Sicht- und Sonnenschutz, clevere Smart-Home-Lösungen an, die für Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz sorgen. Das Unternehmen entwickelt und produziert seine Automationsprodukte im Münsterland. Für die Planung, Installation und Inbetriebnahme setzt Rademacher auf starke Partner aus Handel und Handwerk. Das Produktportfolio umfasst neben dem Smart-Home-System HomePilot die Gurtwickler RolloTron, RolloTube Rohrmotoren und RolloPort Garagentorantriebe.

Das HomePilot-System wird einfach auf ein bestehendes LAN- oder WLAN-Netz aufgesetzt und automatisiert neben Rollläden und Sonnenschutz auch die Beleuchtung, die Heizung und Sicherheitskomponenten wie Rauchmelder und Kameras sowie elektrische Geräte. Die Bedienung erfolgt entweder per Wandtaster, Fernbedienung, PC oder – über die entsprechende App – auch mobil per Smartphone und Tablet.

Antriebe mit integrierter KnX-intelligenz
In Neubauten oder kleineren Gewerbeobjekten wird häufig KNX für die Vernetzung der Gebäudetechnik eingesetzt. Auch hierfür gibt Rademacher seinen Fachpartnern eine Antriebslösung für Rollläden, Raffstoren und Markisen an die Hand: die RolloTube-Motoren der Serie X-line. Da die Antriebe bereits über eine integrierte KNX-Schnittstelle verfügen, können sie direkt an den Bus angeschlossen werden, externe KNX-Aktoren sind nicht mehr nötig. Dadurch verringern sich Verkabelungsaufwand und Brandlast erheblich und Kosten, Arbeitszeit sowie Platz im Verteilerkasten werden eingespart. Wie alle Komponenten eines KNX-Systems lassen sich die X-line-Antriebe zuverlässig über die Software ETS anmelden und überwachen.

Rademacher Geräte-elektronik Gmbh
info@rademacher.de
www.rademacher.de

S: selve Gmbh & co. KG, lüdenscheid: Neue Lösungen für den zweiten Rettungsweg

Mit der entwicklung und Produktion zukunftsweisender und anwenderfreundlicher Produkte hat sich selve in der rollladen- und sonnenschutzbranche einen namen gemacht. als spezialist für antriebs-, steuerungssowie rollladentechnik verfügt das lüdenscheider unternehmen über ein durchgängiges Portfolio und baut dieses weiter aus – auch das thema smart home gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Das 1866 in Lüdenscheid gegründete Unternehmen ist seit Generationen in Familienhand. Mit seinen 230 Mitarbeitern bietet Selve seinen Kunden Produkte und Konzepte, die neue Anwendungen ermöglichen, Komfort und Sicherheit erhöhen und dabei helfen, Energie einzusparen. Von zentraler Bedeutung sind für das Unternehmen die eigenen Produktentwicklungen, die Fertigung nach Maßgaben von Lean Production sowie der Qualitätsanspruch „Made in Germany“.

Produktneuheiten
Zu den Neuheiten im Bereich der Antriebs- und Steuerungstechnik gehört der Antrieb SP Rescue für den zweiten Flucht- und Rettungsweg, mit dem sich dank Notentriegelung der Rollladenpanzer in Sekundenschnelle öffnen lässt. Als weitere Lösungen zur Notöffnung eines Rollladens hat das Unternehmen kürzlich den SEE-NHK mit Nothandkurbel sowie das spezielle Motorlager Man Rescue entwickelt.
Das bidirektionale Funksystem commeo wurde nicht nur um neue Sensoriken ergänzt: Der commeo Timer BT ist eine Zeitschaltuhr, für die mittels App das Smartphone oder Tablet als Display benutzt wird. Die Kommunikation mit der Steuerung läuft über Bluetooth.
Ganz neue Anwendungs- und Steuerungsmöglichkeiten von überall unterwegs wird der neue Selve Home Server 2 eröffnen, der im Laufe des ersten Halbjahres 2019 auf den Markt kommen wird. Neben commeo-Produkten können auch Smart-Home-Produkte von Homematic IP eingebunden werden. Zudem wird die Steuerung mit Sprachassistenten wie Alexa möglich sein.

Der commeo Timer BT ermöglicht die smarte Steuerung einzelner Räume. Smartphone oder Tablet werden mittels kostenloser App zum Display der Zeitschaltuhr. Per Bluetooth-Verbindung läuft die Kommunikation mit der Funk-Uhr ab.


Selve Gmbh & co. KG
info@selve.de
www.selve.de

Im Falle eines Notfalls: Mit dem SP Rescue mit Notentriegelung lässt sich ein Rollladenpanzer auch bei Stromausfall in Sekundenschnelle öffnen. Der Antrieb ist einfach zu bedienen und wartungsfrei.


S: simu Gmbh, Iserlohn: Kundenorientierung und vollautomatische Fertigung

Ob verdrahtet oder auf Basis der funktechnologien simu hz bzw. des neu eingeführten bidirektionalen Protokolls simu Bhz: Der antriebs- und automationsspezialist simu steht für funktionelle mehrwertlösungen. Dazu orientiert die simu Gmbh in iserlohn ihre Vertriebsideen am hiesigen markt. Das team entwickelt und pro duziert auf Grundlage der deutschen Kundenbedürfnisse Produktneuheiten und -ergänzungen, wie z. B. relais für 24-V-Gleichstrom und Zeitschaltuhren.

Zwei Bolzen am Kopf sind das optische Hauptmerkmal der Simu-Motoren. Sie ermöglichen eine stabile Befestigung in den Motorlagern, insbesondere in Einklipslagern. Ohne Schrauben, Splinte oder Federstecker können die Antriebe so auch in schwer zugänglichen Rollladenkästen durch einfaches Einklipsen sicher montiert werden. Dasselbe gilt für die Vielzahl an Adaptern, die einfach auf den Motor geschoben und eingerastet werden und somit präzise an jede marktübliche Welle angepasst werden können.

Unterstützung beim Verkauf an den Endverwender und bei der Installation durch die Website livein.simu.com.


Die am häufigsten eingesetzten Antriebe T3.5, T5, T6, T8 und T9 sind Motoren mit manueller Endlageneinstellung. Vorteile sind unter anderem ihre Präzision und der ruhige Lauf. Je nach Modell und Ausführung eignen sie sich für Wellen ab 40 mm und sind mit Zugleistungen zwischen 4 und 800 Nm lieferbar. Die meisten Motoren stehen auch als DMI-Version mit integriertem Nothandgetriebe zur Verfügung.
Bei einem Netzausfall garantieren sie sichere Lösungen für den zweiten Rettungsweg. Für Anwendungen, bei denen eine 230-Volt-Stromversorgung nicht möglich ist oder eine Notstromversorgung gewährleistet sein muss, bietet Simu Rohrmotoren mit 12 V bis 35 Nm zusammen mit einem akkubetriebenen Steuermodul als Lösung für den zweiten Rettungsweg an.

Intelligente antriebslösungen
Im Bereich der elektronischen Antriebe gibt es – neben dem T5E, dessen Endlagen individuell einstellbar sind – mit dem neuen T5 Auto+ auch für Systemhersteller eine schnelle und kostengünstige Motorisierungsmöglichkeit. Das Besondere an T5 Auto+ ist die automatische Endlagenerkennung sowie die laufende Feinjustierung der Endlagen dank Selbstlernfunktion. Als T5 E BHz steht dieser Motor den Kunden mit den beschriebenen Funktionen inklusive Frost- und Hinderniserkennung auch als funkgesteuerte Version zur Verfügung.
Der neue elektronische Minimotor T3.5 E eignet sich für besonders kompakte Einbausituationen. Speziell für ZIP-Screens führt Simu den verkabelten Antrieb T5 ZSP mit drei individuellen Einstellmodi (automatisch, halbautomatisch, manuell) sowie den Funkmotor T5 ZSP Hz im Portfolio.

Wand- und Handsender mit Memory-Funktion machen die Bedienung komfortabel und einfach.


Flexible, bidirektionale funksteuerungen
Seine Funk-Einsteckantriebe bietet Simu auf Wunsch mit Hindernis- und Frosterkennung für Rollläden und mit Abschaltelektronik für Markisen an. Die neuen bidirektionalen Antriebe T3.5 E BHz und T5 E BHz punkten mit einer automatischen Endlagenerkennung, einer automatischen Drehmomentüberwachung und Rückmeldung. Über die Smart-Home-Steuerung LiveIn2 lassen sie sich im Handumdrehen zu persönlichen Gruppen zusammenfassen und zeit- oder sensorgesteuert bedienen.
Die Einstellung der Funkantriebe erfolgt automatisch oder per Sender. Dazu müssen die Motoren nur mit der Stromversorgung verbunden sein. Sämtliche Steuerungsmöglichkeiten sind batteriebetrieben, sodass eine aufwendige Verdrahtung entfällt. Für die flexible und komfortable Bedienung bietet Simu ein umfangreiches Sortiment an Hand- und Wandsendern sowie Zeitschaltuhren, auch mit Memory-Funktion.
Interessante Möglichkeiten eröffnen sich dem Fachhandwerk im Nachrüstgeschäft: Bereits vorhandene Rollladenantriebe können dank externer Funkempfänger jederzeit ohne großen Aufwand nachgerüstet werden.

Sender mit praktischen funktionen
Die Wand- und Handsender präsentieren sich in elegantem Design: Dank Memory- sowie 5+1-Funktion zur individuellen Gruppensteuerung ist die Bedienung einfach und intuitiv. Über ein kleines Display kann der Nutzer sämtliche Informationen abfragen. Die Wandsender zeichnen sich zudem durch ihre Basisgröße von 50 × 50 mm aus, wodurch eine nahtlose Integration in sämtliche gängige Schalterprogramme ohne Abdeckplatte möglich ist.

Home experience
Eine flexible Anbindung der Rollladen-, Markisen-, Garagentor- und Lichtsteuerung an mobile Geräte wie Smartphone und Tablet bietet Simu mit dem neuen Smart-Home-System LiveIn 2. Die Inbetriebnahme funkioniert einfach: Nach der Einwahl ins vorhandene WLAN-Netz unterstützt eine in die LiveIn2-App integrierte Konfigurationsanleitung die rasche Einbindung und flexible Vernetzung sämtlicher Produkte mittels Tastendruck.
Neben einer zeit- und sensorgesteuerten Programmierung für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz ist das Erstellen persönlicher Wohnszenarien ebenfalls möglich. Über ihr Smartphone sind die Nutzer dank des bidirektionalen BHz-Funkprotokolls auch von unterwegs immer über den Status sämtlicher Komponenten informiert und können diese bei Bedarf steuern. Auch ältere Hz-Produkte sind LiveIn2-kompatibel.
Die einfache Installation und die flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten machen LiveIn 2 zur idealen Mehrwertlösung für den Einstieg ins smarte Wohnen. Fachpartner profitieren von einer engen Kundenbindung und lukrativen Anschlussgeschäften.

simu Gmbh
info@simu-antriebe.de
www.simu-antriebe.de

S: somfy Gmbh, rottenburg/neckar: Hausautomationslösungen – von einfach bis all inclusive

Intelligente automationssysteme bekommen in der Wohn- und Gebäudetechnik eine immer zentralere Bedeutung. Diesen Wachstumsmarkt erschließt das unternehmen somfy mit funklösungen für sämtliche anwenderbedürfnisse – von der einfachen und günstigen einstiegsvariante somfy connexoon bis zum smart-home-Komplettsystem somfy tahoma Premium. Der offene und modulare aufbau ermöglicht individuelle umsetzungen und flexible erweiterungen.

Auch bei der Installation bieten Funkprodukte Vorteile: Der Einbau und die Inbetriebnahme gelingen in kurzer Zeit und die Kosten bleiben überschaubar, da keine Steuerleitungen verlegt werden müssen. Obendrein ist die Nachrüstung unkompliziert. Beispielsweise macht das Funkmotorsteuergerät Somfy Smoove A/M io auch verkabelte Antriebe durch einen einfachen Schaltertausch alt gegen neu Smart Home Ready. Fachpartner können so Folgeaufträge akquirieren und eine enge Kundenbindung aufbauen.

Zukunftssicher und offen
Als zuverlässiges Funkprotokoll hat sich io-homecontrol einen Namen gemacht. Dank bidirektionaler Funktionsweise sind die Anwender auch während der Arbeit oder im Urlaub immer darüber informiert, was sich zu Hause ereignet. Die aktuelle Position der einzelnen Produkte und die korrekte Ausführung der Fahrbefehle werden in Echtzeit übermittelt.
Es lassen sich individuelle Wohnszenarien und Anwesenheitssimulationen erstellen und per Knopfdruck abrufen – sei es mit dem Smartphone, Laptop oder einem Funkhandsender. Auch die manuelle Vor-Ort-Steuerung per Funkwandsender ist möglich.
Mit io-homecontrol können beispielsweise Rollläden, Innen- und Außensonnenschutz, Einfahrtstore, Garagentore, Dachfenster, Beleuchtungen und das Haustürschloss so gesteuert werden, dass zusätzliche Sicherheit und Energieeinsparungen erzielt werden. Im Sommer sinken die Raumtemperaturen durch rechtzeitiges Beschatten auch ohne Klimaanlage um bis zu neun Grad, in der kalten Jahreszeit wird das natürliche Tageslicht als zusätzliche Energiequelle genutzt. Auch Rauch-, Bewegungs-, Öffnungsmelder und IP-Kameras lassen sich problemlos in das System integrieren. Neben den technischen Lösungen überzeugt das ausgesuchte Design der Steuerungen.
Im Übrigen ist io-homecontrol ein offener Funkstandard, der auch mit den Produkten anderer Haustechnikanbieter kompatibel ist. Durch die Integration von Amazon Alexa, Google Assistant, Apple Homekit und des kostenlosen Webservice IFTTT ist die Zukunftssicherheit gewährleistet. Die 128-Bit-Verschlüsselung sowie eine individuelle Codierung für jede Installation sorgen für einen Sicherheitsstandard wie beim Online-Banking. Das bestätigt das IT-Sicherheitsunternehmen SySS mit seinem jährlich verliehenen Smart-Home-Testsiegel.

Somfy connexoon – die einstiegslösung
Eine einfache Einstiegslösung ins smarte Wohnen ist die Haussteuerung Somfy Connexoon. Sie verbindet den Komfort einer Zeitschaltuhr und Sonnenautomatik mit der Möglichkeit, persönliche Wohlfühlszenarien auszuführen. Zur Programmierung und Bedienung reichen ein paar Fingertipps auf dem Smartphone.
Je nach Automationswunsch stehen drei verschiedene Apps zur Verfügung: Connexoon Fenster, Connexoon Zugang und Connexoon Terrasse. Die Inbetriebnahme vor Ort gelingt auch ohne Internetzugang im Nu. Die jeweiligen Produkte müssen ebenso wie die Connexoon-Box lediglich an 230 Volt angeschlossen sein – die Verbindung zwischen Antrieben und Box erfolgt per Tastendruck.

Somfy tahoma Premium – smart home all inclusive
Das Smart-Home-Komplettsystem TaHoma Premium steht neben erhöhtem Komfort, mehr Sicherheit und Energieeinsparung vor allem für die einfache Handhabung der Smart-Home-Technik. Auf seiner intuitiven grafischen Bedienoberfläche lässt sich das eigene Zuhause mit wenigen Klicks nachbilden.
Die einzelnen Komponenten – etwa der materialschonende Plug & Play-Funkantrieb RS100 mit Soft Start- und Soft Stop-Funktionen – werden einfach den einzelnen Etagen und Zimmern zugeordnet und im Handumdrehen zu persönlichen Wohlfühlszenarien und Anwesenheitssimulationen verknüpft. Die Möglichkeiten sind praktisch unbeschränkt: Intelligente Wenn-Dann-Verknüpfungen machen das Somfy Smart Home zu einem Alleskönner in Sachen Wohnkomfort und Sicherheit. Updates und aktuelle Anwendungsprofile werden ohne Zusatzkosten automatisch in das System integriert.

Dynamisches fassadenmanagement
Über die reinen Smart-Home-Anwendungen hinaus bietet das Unternehmen ein umfassendes Produktprogramm zur Ausstattung von Nichtwohngebäuden. Die verdrahtete Lösung animeo IB+ kombiniert automatischen Sicht- und Blendschutz mit individuell parametrierbaren Variablen. Dabei passt sie sich an die jeweilige Gebäudegeometrie an.
Die neue Fassadensteuerung animeo IP/io funktioniert komplett webbasiert. Auch klassisch verkabelte Antriebe lassen sich ganz einfach über einen io-Funkzwischenstecker einbinden. Insbesondere im Renovierungsbereich reduziert die io-Funktechnik den Verkabelungsaufwand erheblich und steht für zusätzlichen Bedienkomfort, Energieeinsparungen und planerische Flexibilität.
Für ein dynamisches Fassadenmanagement von Großobjekten setzt Somfy zudem leistungsstarke und flexible Lösungen auf Basis der offenen Bussysteme KNX und LON um.

Umfassender service
Wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie ist insbesondere das umfassende Service-Angebot. Dem Fachhandwerk steht auf der Somfy-Homepage ein eigener Bereich mit Produktinformationen und Verkaufsförderungsmaterialien zum Download zur Verfügung. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen seine Fachpartner mit umfangreichen Marketingkonzepten, einem breiten Seminarangebot, Vor-Ort-Trainings und technischer Beratung am Telefon. Architekten und Planer können das Somfy-Know-how über eine spezielle Software sowie die Webseite www.somfy-objekte.de nutzen.

Mit dem Smart-Home-System TaHoma Premium lässt sich die Haustechnik flexibel automatisieren.


Das unternehmen
Somfy gilt als einer der internationalen Marktführer im Bereich Home Motion und Gebäudeautomatisierung im Objektbau: 1960 kam es in Cluses (Frankreich) zur Gründung der Societé d’Outillage et du Mécanique du Faucigny, kurz Somfy. Seither entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte für Gebäudeöffnungen, Zugangs- und Sonnenschutzsysteme, die zuverlässig und flexibel auf Helligkeit, Temperatur, Wind und Regen reagieren. Inzwischen ist das börsennotierte Unternehmen weltweit tätig: In 70 Ländern gibt es Filialen und Vertretungen mit insgesamt 8.000 Mitarbeitern. Weltweit planen und bauen ca. 32.000 Fachpartner Somfy-Technik ein, die von rund 270 Millionen Menschen genutzt wird. Mit 300 Mitarbeitern stellt Somfy Deutschland mit seiner Zentrale in Rottenburg am Neckar das größte Tochterunternehmen dar. 1969 in Tübingen gegründet, ist es fest im deutschen Markt verwurzelt.

Der Rollladenantrieb Somfy RS100.


Auch in der Endverwenderansprache ist das Rottenburger Unternehmen sehr aktiv. Parallel zum TV-Engagement im reichweitenstarken Vorabendprogramm sowie den PR-Kampagnen in auflagenstarken Print- und Online-Titeln sowie Social-Media-Kanälen vertreibt Somfy über den offiziellen Online-Shop Steuerungen, Zubehör und Ersatzeile und unterhält ein eigenes Online-Forum, auf dem Interessenten wertvolle Tipps und Hilfestellungen bekommen.

Somfy Gmbh
info@somfy.de
www.somfy.de

W: Warema renkhoff se, marktheidenfeld: Neue Lösungen zur Vernetzung und Steuerung

Die neue iOS und Android App WMS WebControl pro ermöglicht eine einfache und intuitive Steuerung von Sonnenschutz und Licht per PC, Tablet und Smartphone. Ob bequem von zu Hause, aus dem Büro oder Urlaub – sie erlaubt den direkten Zugriff auf das eigene Smart Home. Die weltweite Datenübertragung erfolgt per Cloud, welche sich in Marktheidenfeld, dem Stammsitz von Warema, befindet. Die grafische Ansicht zeigt auf den ersten Blick die aktuelle Position des Sonnenschutzes und bei Raffstoren auch den Stand der Lamellenwinkel.
Die App verfügt unter anderem über eine Zeitschaltuhr, einfach zu bedienende Automatiken und eine Astrofunktion, die den Sonnenschutz bei Dämmerung steuert. Die Steuerung per Sprachassistent, zum Beispiel Amazon Echo – „Alexa, fahre die Raffstoren tief“, ist ebenfalls möglich.

Der Startbildschirm lässt sich einfach personifizieren, so dass er die Favoriten des Nutzers und beispielsweise die aktuellen Informationen der WMS Wetterstation abbildet. Individuelle Änderungen an den Einstellungen können die Bewohner selbst vornehmen, ohne Hilfe der Fachpartner. Dank der Tablet-Kompatibilität und der Möglichkeit, die Inhalte im Querformat darzustellen, eignet sich WMS WebControl pro auch zur Wandmontage eines Screens.

Wms splitter uP
Mit dem Unterputz WMS Splitter lassen sich die Daten einer einzigen Wetterstation in mehrere WMS Netze übermitteln. Damit ist diese Neuheit vor allem für Gebäude mit mehreren Wohnungen ein Gewinn, denn sie senkt die Kosten und sorgt für eine harmonische Fassadenoptik. Statt eigener Wetterstationen pro Mietpartei verteilen die Splitter die Messwerte einer zentral auf dem Dach positionierten Station in die verschiedenen Netzwerke. Die Mieter können mithilfe der Wetterdaten den eigenen Sonnenschutz nach ihren Wünschen steuern. Da jede Wohnung in sich verschlüsselt ist, wählen die Nutzer dabei ihre Einstellungen komplett unabhängig von den anderen Mietparteien.

KnX sonnenschutzaktoren für smi und smi loVo
Warema bietet KNX Sonnenschutzaktoren, mit denen sich bis zu 16 SMI Motoren oder SMI LoVo Motoren in bis zu 16 Gruppen einzeln und unabhängig voneinander steuern lassen. Somit wird eine sehr effiziente Verschattung an jedem Fenster erzielt.
Mit dieser Neuheit entwickelt Warema sein Angebot im Bereich der Bussysteme weiter. Die neuen Sonnenschutzaktoren sind als Reiheneinbaugeräte oder als Aufputz-Varianten erhältlich. Dabei sind die Aufputz-Aktoren dezentral montierbar.
Mittels der integrierten Binäreingänge lassen sich handelsübliche Jalousietaster, aber auch Licht- oder Fenstertaster anschließen. Für die Steuerung besteht neben der komfortablen Not- beziehungsweise Handbedienung über Tasten am Aktor auch die Möglichkeit zur Bedienung per App. Die Inbetriebnahme erfolgt mit SMI Key ID über eine automatische Motorensuche und -zuordnung in der App. Händisches Eingeben der Key ID ist nicht nötig.
Weitere Vorteile der neuen KNX Aktoren sind der geringe Aufwand bei der Leitungsverlegung und dass die intelligenten SMI Motoren bestimmen, in welcher Position sich der Sonnenschutz gerade befindet, sowie deren Fehlerrückmeldung. Somit ist die Steuerung per SMI deutlich präziser als mit Standardmotoren. Das zahlt sich insbesondere bei der Lamellennachführung aus sowie bei der Cut-off-Stellung, welche den direkten Sonnenlichteinfall verhindert.

Mit der App WMS WebControl pro können Sonnenschutz und Licht per PC, Tablet und Smartphone gesteuert werden.


Das unternehmen
Warema wurde 1955 im bayerischen Marktheidenfeld gegründet und hat sich seit seinem Bestehen zum Komplettanbieter für innen und außen liegenden Sonnenschutz sowie Steuerungssysteme entwickelt. Das Familienunternehmen bietet Produktlösungen aus den Bereichen Outdoor Living, Home Comfort und Smart Home. Die Warema Gruppe ist neben der Produktion von Sonnenschutzsystemen auch auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und des Maschinenbaus am Markt tätig. Seit April 2017 zählt mit der Caravita GmbH einer der führenden Hersteller hochwertiger Sonnenschirme und Sonnensegel zur Unternehmensgruppe.

Mit dem Unterputz WMS Splitter können die Daten einer einzigen Wetterstation an mehrere WMS Netze übermittelt werden.


Warema KnX raumcontroller
Das neue KNX Bediengerät mit integriertem Raumtemperatursensor lässt sich bequem über ein Touch Display handhaben. Der Warema KNX Raumcontroller wird über die Busleitung versorgt, verfügt über eine Wochenzeitschaltuhr für fix programmierte Uhrzeiten, kann bis zu vier Szenen umsetzen und parallel zu verschiedenen Sonnenschutzgruppen noch Licht und Heizung steuern. Die Sollwerte für die Temperatur lassen sich einfach vorgeben, die Anzeige- und Bedienseiten werden individuell nach Kundenwunsch konfiguriert.
Wie beim Smartphone können die Nutzer die Seiten durch einfaches Swipen aufrufen. Optisch punktet der Raumcontroller durch sein unaufdringliches Design. Da er in jedes Standard-Lichtschalterprogramm passt und auch genauso eingesetzt wird, fügt er sich dezent in jedes Raumkonzept ein.

Warema renkhoff se
info@warema.de
www.warema.de

A: alukon KG, Konradsreuth: Raffstoren aus eigener Produktion und Entwicklung

Mit dem aufbau einer eigenen raffstoreproduktion hat sich alukon zum Komplettanbieter am markt entwickelt. seitdem liefert der hersteller nicht nur die Kästen, führungsschienen und Blenden aus eigener Produktion und entwicklung, sondern auch die raffstorelamellen. Das eigene raffstoresystem zeichnet sich nach angaben des herstellers durch technische optimierungen, ein verbessertes stapelverhalten sowie schnelle lieferzeiten aus.

Seit Mitte 2018 erhalten Architekten, Fachhändler und Verarbeiter die Kästen, Blendensysteme, Führungsschienen und die Lamellenpakete aus einer Hand und aus eigener Produktion und Entwicklung. Gemäß der Vertriebsstruktur von Alukon werden auch jegliche Bestandteile des Raffstoresystems in allen Fertigungsstufen ausgeliefert – vom einzelnen Systembauteil bis zum fertigen Element.

Das raffstoresystem
Die einzelnen Bestandteile des Raffstoresystems sind aufeinander abgestimmt. Die Raffstoren zeichnen sich vor allem durch ein optimiertes Stapelverhalten, montagefreundliche Kopfleistenträger und eine vordefinierte Faltung der Leiterkordel aus. Neben den Kästen, Führungsschienen und Blenden umfasst das System auch die Raffstorelamellen. Die flach- oder randgebördelten Lamellen haben eine Deckbreite von 80 mm und können in Vorbau- und Aufsatzkästen, den Schnellbaukasten Raff-E sowie in Raffstore-Fassadensysteme integriert werden. Zudem kann zwischen normal oder versetzt stapelnden Lamellen gewählt werden. Durch letztere können mehr Lamellen auch in kleineren Kästen integriert werden und große Fensterfronten verschatten. Die versetzte Lamellenstapelung hat sich seit Markteinführung als Standardausführung bei Alukon etabliert.

AK-flex mit Ziptex
Der Rollladenkasten AK-Flex wird ins Mauerwerk integriert und erreicht sehr gute Wärmedämm- und Schallschutzwerte. Diese Eigenschaften des Kastens nutzt Alukon nun auch in Kombination mit textilem Sonnenschutz und bietet den AK-Flex mit ZipTex an. Sicht-, Blend- und Insektenschutz, hohe Windwiderstandswerte sowie eine vielfältige Farb- und Tuchauswahl zählen zu den Vorteilen der Zip-Systeme.
Mit der Kombination bietet der Hersteller seinen Partnern textilen Sonnenschutz auch mit einem ins Gebäude integrierten Kasten. Zuvor war ZipTex lediglich als Behang in Vorbaukästen erhältlich und konnte nicht in die Fassade integriert werden. „Unser Ziel war es, den AK-Flex so weiterzuentwickeln, dass unsere Partner ein komplettes Bauvorhaben mit nur einem Kasten und vor allem einer einheitlichen Außenansicht umsetzen können. Dies ist nun – egal ob Rollladen, Raffstore oder ZipTex – problemlos möglich“, erläutert Alexander Winkler, Leiter Produktmanagement und Marketing bei Alukon. So sollen Händler und Verarbeiter individueller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen können.
Auch wenn der AK-Flex in der Konstruktion weiterentwickelt wurde, müssen sich Verarbeiter bei der Montage des Kastens nicht umstellen. Diese erfolgt beim textilen Sonnenschutz wie auch bei anderen Behangarten durch Aufrasten auf dem Fenster. Zudem kann durch eine zweigeteilte seitliche Führungsschiene des ZipTex ein Teil der Schiene verputzt werden. Somit entsteht eine noch schmalere Profilansicht und die Revision ist dennoch problemlos möglich. Der AK-Flex ist mit einer Breite von bis zu vier Metern erhältlich und beim Zip-Tex kann zwischen mehr als 200 Tucharten und Farben gewählt werden.

Neben den Kästen, Führungsschienen und Blenden stammen auch die Raffstorelamellen aus eigener Produktion und Entwicklung.


Mit dem AK-Flex mit integriertem ZipTex kombiniert Alukon einen ins Mauerwerk integrierten Kasten mit textilem Sonnenschutz.


alukon KG
info@alukon.com
www.alukon.com

Das unternehmen
Die Alukon KG, seit 2013 Teil der Hörmann Gruppe, produziert am Firmenstandort in Konradsreuth, nahe Hof, auf mehr als 38.000 m² Rollladen, Sonnen- und Insektenschutzsysteme für den deutschen und europäischen Markt. Eine weitere Produktionsstätte mit mehr als 8.500 m² wurde Anfang 2019 im schwäbischen Haigerloch eröffnet. Mit drei Mitarbeitern im Jahr 1974 gestartet, beschäftigt das Unternehmen heute an den zwei Standorten knapp 600 Mitarbeiter. Um schnell und zuverlässig liefern zu können, setzt der Hersteller auf eine firmeneigene Logistik. Das breit aufgestellte Portfolio ermöglicht es Alukon, die Produkte in einer großen Variantenvielfalt anzubieten und individuelle Kundenwünsche umzusetzen. Der Hersteller bietet dabei Lösungen für die verschiedenen Anforderungen in Neu- und Bestandsbauten. Alukon liefert alle Produkte in allen Konfektionsstufen an Montagefirmen und Fachbetriebe – vom einzelnen Systembauteil bis zum fertigen Element. Eine Vertriebsstruktur mit zwei Firmenstandorten sowie Außendienstmitarbeiter in Deutschland und den wesentlichen europäischen Exportländern ermöglichen einen direkten Kundenkontakt. Zudem bietet der Hersteller seinen Partnern ein umfangreiches Schulungs- und Weiterbildungsangebot sowie Architekten und Planern eine eigene Architektenberatung.

A: aluplast Gmbh, Karlsruhe: Wärmedämmung hat Priorität

Im aluplast-sortiment sind neben verschiedenen rollladensystemen auch Klapp- sowie Brettklappladenprodukte. Die Wärmedämmung hat dabei Priorität – so erfüllt das gesamte rollkastenprogramm des Karlsruher systemgebers die anforderungen der eneV (energieeinsparverordnung). neben den geforderten u-Werten können die rollladensysteme auch mit der bauphysikalisch sehr wichtigen einhaltung der tauwasserfreiheit am Übergang des fensters zum rollladenkasten aufwarten. unter normbedingungen nach Din 4108 wird hier eine mindestoberflächentemperatur von 12,6 Grad gefordert.

Das Klappladensystem basiert auf einer Bautiefe von 48 mm.


Aufsatz-Rollladenkasten – Revision innen (RNS) mit integriertem Insektenschutz.


Das gesamte Rollladenkastenprogramm wird als konfektioniertes und maßgeschneidertes Komplettsystem angeboten und erleichtert somit den gesamten Fertigungsprozess sowie den Einbau selbst. Es beinhaltet alle aluplast Standard- und Sonderdekore und kann um weitere Farbdekore erweitert werden, was zu einer individuellen Gestaltung der Fassade beiträgt.

Kunststoff-aufsatzrollladenkasten
Bei allen üblichen Bausituationen können die klassischen aluplast-Aufsatzkästen mit innenliegender Revision zum Einsatz kommen. Der Rollladenkasten wird bereits im Werk auf die gewünschte Bausituation vorbereitet und kann für WDVS (Wärmedämmverbundsysteme), zweischaliges Mauerwerk und monolithisches Mauerwerk verwendet werden. Das Kastensystem wird dann auf der Baustelle mit dem Fenster als funktionsfähige Einheit eingebaut. Damit werden Schnittstellenprobleme zwischen Maurer, Fenstermonteur und Rollladenbauer vermieden. Der Architekt hat die Lösung aus einer Hand.
Für Mini- und Maxilamellen stehen die jeweiligen Rollladenführungen in PVC und Aluminium zur Verfügung.

Integrierter insektenschutz
Als Insektenschutz kann ein engmaschiges Gittergewebe mit hoher Transparenz und Lichtdurchlässigkeit in den Rollladenkasten integriert werden. Bei Bedarf kann der Insektenschutz an einer stabilen Aluminiumzugschiene einfach nach unten gezogen werden, während er im Winter wieder vollständig im Rollladenkasten verschwindet, ohne Platz wegzunehmen. Die Bedienung erfolgt hierbei wahlweise über Griffe oder eine Zugschnur, die an der Aluminiumzugschiene befestigt ist.

Klapp- und Brettklappladensysteme
aluplast gibt Verarbeitern die Möglichkeit, Brettklappläden in ihr Verkaufsprogramm aufzunehmen.
Das Gesamtsystem basiert auf einer Bautiefe von 48 mm. Dadurch ist es mit den marktüblichen Beschlägen kombinierbar und ermöglicht eine großdimensionierte Armierungskammer für hohe Eigenstabilität sowie den Einsatz von Schweißeckverbindern.
Als Lamellenklappladen sind folgende Ausführungen verfügbar:
• fixe Lamelle in Schrägstellung
• fixe Lamelle in geschlossener Stellung
• verstellbare Lamelle
Für die Ausführung als Brettklappladen stehen zwei Brettprofile sowie zwei Abschlussleisten – mit und ohne Anschlag – zur Verfügung. Je nach Ausführung können die Brettprofile optional durch Abschlusskappen oder die genannten Zusatzprofile abgedeckt werden.

aluplast Gmbh
info.de@aluplast.net
www.aluplast.net

A: aluprof Deutschland Gmbh, schwanewede: Rollladensystem SKB Styroterm mit hoher Energieeffizienz

Ende november brachte aluprof das rollladensystem sKB styroterm auf den markt, welches mit einer hohen energieeffizienz aufwartet und einen Wärmedurchgangskoeffizient usb von 0,40 W/m²K erzielt. Zudem führt aluprof einbruchhemmende rollläden mit Widerstandsklasse rc3 in seinem sortiment. Dies wurde anhand der in einem akkreditierten Prüflabor durchgeführten untersuchungen gemäß Pn-en 1627:2011 bestätigt.

Verschiedene Ausführungen des neuen Rollladensystems SKB Styroterm.


Aluprof fertigt seine Rollläden aus sorgfältig ausgewählten Materialien und legt Wert auf eine kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Produkte und Leistungen: Die technischen Lösungen sollen den Anforderungen eines modernen, energiesparenden Bauwesens entsprechen und Planungsfreiheit gewährleisten. Im Unternehmen wurde das Qualitätsmanagementsystem ISO 9001-2001 implementiert, sodass die Einhaltung der europäischen Normen für die angebotenen Produkte garantiert wird.
Aluprof S.A. gehört zur Kapitalgruppe Kęty S.A. Diese besteht aus insgesamt 25 Firmen, die zusammen fast 83.000 Tonnen Rohaluminium jährlich verarbeiten und ihre Produkte in mehr als 50 Länder weltweit verkaufen. Zu den ca. 4.400 Abnehmern zählen internationale Konzerne, große und mittelständische Unternehmen sowie Großhandelsunternehmen aus fast allen Industriezweigen. Das Angebot umfasst Fenster-, Türen-, Fassaden-, Rollladen- und Torsysteme.

Aluprof Deutschland Gmbh
kontakt@aluprof-deutschland.com
www.aluprof.eu

Das unternehmen
Die Kapitalgruppe Kęty S.A. besitzt Vertretungen und Vertriebszentren in Deutschland, Großbritannien, der Ukraine, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Dänemark, Belgien, den Niederlanden und den USA. Das Unternehmen beschäftigt über 2.200 Mitarbeiter. Der Hauptsitz der Firma Aluprof S.A. befindet sich im polnischen Bielsko-Biała, wo die Aluminiumsysteme gefertigt werden. In der Niederlassung in Opole werden die Rollladen- und Torsysteme hergestellt. Beide Niederlassungen verfügen über ihre eigenen Produktionslinien, Logistikzentren und Hochlager. Im Rahmen der Gruppe Kęty wird in Złotowo ein zugelassenes und zertifiziertes Mess- und Prüfungslabor betrieben, das über innovative Apparaturen verfügt, wie u.a. eine Kammer zur Prüfung von Fenstern, Türen, Fassaden und Außenjalousien. Hier werden sowohl für Aluprof als auch für externe Unternehmen Prüfungen mit entsprechender Dokumentation und Zertifikationen durchgeführt.

B: Beck+heun Gmbh, mengerskirchen: Aufsatzkasten mit wärmerückgewinnendem Lüftungssystem

Mit dem aufsatzkasten roka-top 2 rG airfox kann die lüftungsnorm Din 1946-6 im rahmen der herkömmlichen Kastenmontage erfüllt werden. er verfügt über ein wärmerückgewinnendes lüftungssystem, das wahlweise seitlich oder oberhalb des Kastens integriert ist. Dadurch besteht entweder die möglichkeit, seine höhe beizubehalten oder einen in der Breite begrenzten einbauraum zu nutzen.

Auch 2019 wird Beck+Heun der Aufsatzkastenserie Roka-Top 2 weitere Vorzüge verleihen und mehr Zubehör dafür bieten. RC3-geprüfte Varianten sowie Lösungen zur Sicherstellung des zweiten Rettungswegs befinden sich bereits in der Markteinführung. Darüber hinaus wird im Sommer ein neuer Verschlussdeckelkasten mit dem Namen Roka-Top 2 Plus erhältlich sein. Über das Plus wird herstellerseitig zum jetzigen Zeitpunkt nur so viel verraten: Es steht für mehr Leistung in den Bereichen Wärmedämmung, Schallschutz, Luftdichtheit, Einbaukomfort und Stabilität.

Umfassendes angebot
Das Aufsatzkastenangebot von Beck+Heun umfasst elf Standard- und zahlreiche Zwischengrößen, raumseitig geschlossene Varianten oder solche mit Verschlussdeckel, Ausführungen mit Rollladen, Raffstore oder Screen und vielem mehr. So deckt es nicht nur jede Einbausituation ab, sondern trägt auch speziellen Ansprüchen an die Dämmleistung, den Montagekomfort oder die Stabilität Rechnung.

Drei Varianten der Serie Roka-Top 2.


Das unternehmen
Die Beck+Heun GmbH wurde 1962 gegründet, sie bedient den Markt in den Bereichen Rollladenkasten- und Beschattungssysteme sowie Sanierungsprodukte. Neben der Zentrale in Mengerskirchen gibt es zwei weitere Niederlassungen in Altenmünster und Erfurt. Heute verfügt das Unternehmen über ein Produkt- und Leistungsportfolio, das Lösungen rund um das gesamte Fenster bietet.

Beck+heun Gmbh
Info@beck-heun.de
www.beck-heun.de

B: bewa-plast Beck Gmbh, mengerskirchen: Strahlungsreflektierende UVR-Kunststoffrollläden

Die rekordtemperaturen und sommerlichen hitzewellen der letzten Jahre sowie die damit verbundenen höheren thermischen Belastungen für Kunststoffrollläden haben die bewa-plast Beck Gmbh dazu bewegt, die Weiterentwicklung von strahlungsreflektierenden rollladenrezepturen voranzutreiben. Die reduktion der Wärmeaufnahme wird durch die reflektion im gesamten strahlungsspektrum der sonne verbessert. Das ergebnis sind rollladenpanzer mit geringerer aufheizung.

Bei hellen Farben können diese (nur Typ N/52) in Verbindung mit Zusatzverstärkungen sogar wieder als Sonnenschutz ganz geschlossen werden, wenn der Hitzestau täglich durch zumindest einmaliges Öffnen für ca. eine Stunde abgebaut oder eine Hinterlüftung eingebaut wird.

Lieferbar ist die neue Ausführung des Rollladensortiments in den Farben weiß, perlgrau und grau.

Lüftungssystem thermoflex air
Eine weitere Entwicklung ist das Zuluftelement Thermoflex Air – ein Lüftungssystem, das für eine effektive Raumbelüftung sorgt und im Rollladenkastenverschlussdeckel Thermoflex integriert ist. Es verschließt nicht nur zuverlässig den Rollladenkasten, sondern sorgt darüber hinaus für eine geregelte Raumbelüftung. Die Vorteile im Überblick:
• diskret im Rollladenkasten integriert
• Luftmengen bis 30 m³/h (bei 2 m Breite)
• Schallschutz Rwp = 46 dB
• mit Insektenschutz und Luftfilter
• einfache Montage
• nachrüstbar für alle gängigen Kastensysteme
• auch in Kombination mit dem Aufsatzputzkasten Thermo-Max lieferbar

Aufsatzkasten Thermo-Max mit Zuluftelement Thermoflex Air


Geringere Aufheizung dank UVR-Rollladen.


Hauptbestandteile sind ein stabiles Hart-PVC-Kerngehäuse und eine verputzfähige Dämmung. Durch diese variable Dämmung ist der Thermo-Max auch für bauseits hohe Dämmwerte geeignet. Ein komfortabler Wickeldurchmesser von 19,2 cm ermöglicht selbst für raumhohe Elemente die Ausstattung mit Maxi-Rollläden. Die hochwertige Dämmung isoliert das Element, sodass selbst an der ungünstigsten Stelle ein Temperaturfaktor fRsi > 0,7 erreicht wird. Die Rollladenbedienung ist neben Kurbel, Motor und Mini-Gurt auch mit Maxi-Gurt (bei seitlichem Überstand) möglich.
Die Vorteile im Überblick:
• niedrige Bauhöhe von 22,5 cm für möglichst hohe Fenster

• gute Dämmwerte durch schmalen Auslassschlitz
• Revision von unten auch bei 85 mm Fensterbautiefe
• geringe variable Bautiefe ab 24 cm inklusive Putzträger
• überputzbare Dämmung für eine integrierte Innen- und Außenansicht
• großer Wickelraum für 2,8 m hohe Elemente
• hohe Schlagregendichtigkeit durch die neu integrierte Abtropfkante
• zusätzliche Bürstendichtung für höheren Wärme- und Schallschutz
• geprüfte Schalldämm-Maße Rw von 37 bis 48 dB

bewa-plast Beck Gmbh
info@bewa-plast.de
www.bewa-plast.de

Das unternehmen
Die bewa-plast Beck GmbH ist seit über 65 Jahren als Hersteller von Fenstern und Türen am Markt etabliert. Mit 200 Mitarbeitern entwickelt und produziert das Unternehmen hochwertige Produkte und individuelle Lösungen für den Neubau und die Renovierung „Made in Germany“. Neben der Fenster- und Türenproduktion setzt das Unternehmen sein langjähriges Know-how im Fensterbereich für die Entwicklung von Zubehörprodukten ein. Das aktuelle Herstellungsprogramm umfasst: Kunststofffenster, Haustüren, Mini- und Maxi-Aufsatzkästen, Vorbauelemente, PVC-Rollläden, Rollladenkasten-Verschlussdeckel, umfangreiche Zubehörprofile für Fenster, Fensterfugenabdichtung für Neubau und Renovierung, wärmegedämmte Fenster-Anschlussprofile, Entwässerungselemente. Alle Produkte unterliegen der fortlaufenden Optimierung von Qualität, Funktion, Technik, Design. Für eine beständige Qualität und Funktionssicherheit finden regelmäßig Produktprüfungen statt. bewaplast Kunststofffenster tragen das RAL-Gütezeichen. Mit fachlich geschulten Ansprechpartnern im Innen- und Außendienst steht das Unternehmen seinen Fachhandelspartnern mit individueller Beratung und Unterstützung zur Seite und findet auch für anspruchsvolle Problemstellungen die passende Lösung. Umfassende Verkaufsunterlagen, regelmäßige Aktionen, Werbematerial, Musterexponate oder der Anschluss an ERP-Software werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. Regelmäßig stattfindende Schulungen im Unternehmen oder auch vor Ort informieren über aktuelle Entwicklungen und Neuheiten der Branche, des Unternehmens und seiner Produkte.

D: Duotherm rolladen Gmbh, nettersheim-Zingsheim: Um mindestens eine Energieeffizienzklasse aufsteigen

Duotherm baut sein sortiment an tuchverschattungslösungen weiter aus: Während das Vorbaukastenprogramm bereits mit Zip-screen-Behängen erhältlich ist, kann das thermo nB-sortiment mit revision außen ab april hiermit bestellt werden. Kästen mit revision innen werden dann zeitnah ebenfalls mit Zip-screen angeboten.

Neben Sichtschutz, Einbruchhemmung und Beschattung sollten bei Rollladen und Sonnenschutz die Argumente Energieeinsparung und Gestaltungsvielfalt nicht unerwähnt bleiben.
„Wer bei seiner Fensterplanung auf Rollladen oder außenliegenden Sonnenschutz verzichtet, schießt je nach Region und Immobilienlage eine bis drei Energieeffizienzklassen buchstäblich in den Wind“, so Markus Bandt, Vertriebsleiter beim Hersteller DuoTherm Rolladen.
Das ift Energy Label hilft Entscheidern dabei, die energetische Leistungsfähigkeit eines Fenstersystems abzulesen und leicht mit alternativen Produkten zu vergleichen.

Das Thermo NB-Sortiment mit Revision außen ist ab April bestellbar.


Im fokus: tuchverschattung
Mit Rollladenpanzer, Raffstore, „s_onro“-Konzept und Tuchverschattung bietet DuoTherm alle gängigen Behang-Varianten an. Ein besonderer Fokus des Unternehmens liegt seit einiger Zeit auf textilen Produktlösungen. Aufgrund jüngster Entwicklungserfolge gerade im Hinblick auf mittlerweile realisierbare Breiten und ihre Robustheit können die Tücher heute sehr flexibel in Vorbaukästen und bald auch im Thermo NB eingesetzt werden. Im Tuchverschattungsprogramm von DuoTherm sind zahlreiche Farbversionen, die aus den Kollektionen verschiedener Hersteller wie Copaco, Ferrari, Mermet, Para oder Sattler stammen.

Ift energy label schafft transparenz und Vergleichbarkeit
Angelehnt an das Konzept mit Energieeffizienzklassen, lassen seit geraumer Zeit auch Fensterbauer die physikalischen Werte ihrer Systeme aus Glas, Rahmen, Rollladen oder außenliegendem Sonnenschutz einer von insgesamt sieben Energieklassen zwischen G (unzufriedenstellender Bereich) und A (optimaler Bereich) zuordnen. Dabei sorgen Produkte von DuoTherm stets für gute bis sehr gute Ergebnisse der Gesamtwertungen im Marktvergleich.
Diese Klassifizierung wird anschließend in ein standardisiertes Label übertragen. Dabei wird zwischen Sommer und Winter unterschieden, weil sich der Klimatisierungsbedarf im jeweiligen Halbjahr unterschiedlich darstellt: Während es im Sommer gilt, möglichst viele Sonnenstrahlen abzuwehren und damit die Wohnräume vor Überhitzung zu schützen, dienen diese im Winter als willkommene Heizenergie.

Wärmeverlust von innen nach außen
Dreh- und Angelpunkt der Klassifizierung vor allem für die kältere Jahreszeit ist der so genannte Wärmedurchgangskoeffizient – kurz Uw. Bei Fenstersystemen beziffert er die Verluste, die trotz Glas, Rahmen und Rollladen beziehungsweise außenliegendem Sonnenschutz von innen nach außen zu verzeichnen sind. Der Wert wird in Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/(m2 ×K) angegeben. Je niedriger also der Uw ist, desto besser sind die Wärmedämmeigenschaften des Fenstersystems und desto höher ist dessen Energieeffizienzklasse auf dem Label.

Sonneneinstrahlung von außen nach innen
Der Energiedurchlassgrad (g-Wert) spielt hingegen sowohl in der Heizperiode als auch in den Sommermonaten eine große Rolle zur Klassifizierung des Bauelementsystems Fenster: Er gibt den Anteil tagsüber einfallender Sonnenstrahlen an, die durch Sonnenschutz beziehungsweise Rollladen und die Verglasung in das Gebäudeinnere gelangen können, um dieses im positiven oder auch negativen Sinn aufzuwärmen.

Duotherm rolladen Gmbh
info@durotherm-rolladen.de
www.duotherm-rolladen.de

E: exte Gmbh, Wipperfürth: Modulare Systeme für Rollladenkästen und Fensterzubehör

Als Partner der Bauwirtschaft beliefert exte systemhäuser, fensterhersteller und Konfektionäre mit modular aufgebaute rollladenkasten- und fensterzubehör-systemen aus Kunststoff. alle systeme sind zertifiziert und erfüllen die gültigen normen. exte entwickelt und produziert an den deutschen standorten Wipperfürth, nienburg und Köthen.

Rollladenkasten-Systeme von Exte passen zu jedem Profilsystem, auch für Hebeschiebetüren. Vielerlei Bausituationen im Neubau und bei der Renovierung lassen sich mit bis zu vier Revisionsarten, einem leistungsfähigen Statik-Konzept, integriertem Insektenschutz und einer großen Farbvielfalt durch eine eigene Folierung abdecken. Damit bedient das Wipperfürther Unternehmen hohe Anforderungen bei Aufsatzkasten-Systemen.

Der Elite XT für Hebeschiebetüren in vier Öffnungsarten.


Elite Xt – flexibel für jede situation
Mit nur einem Bausatz, einem Kopfstück, einer Dämmung und einem Befestigungsstiel bietet das Rollladenkasten-System Exte Elite XT vier Öffnungsvarianten: für Renovierung und Sanierung die klassische Lösung mit Revision nach innen, für den Neubau Revision nach unten, außen und Raffstore. Auch für große Hebeschiebtüren mit Blendrahmenbreiten von 160 – 220 mm eignet sich das System.
Eigene Führungsschienen ermöglichen die Aufnahme von Behängen aller gängigen Hersteller in der Raff store-Variante. Durch ein breites Programm an Rollladenabschlussprofilen für innen und außen lässt sich jeder Kasten an die gewünschte Wandstärke anpassen. Wird anfangs kein Insektenschutz gewünscht, lässt er sich später einfach und profitabel nachrüsten. Selbst eine Umrüstung des Antriebs gelingt dank intelligenter Konstruktion in kurzer Zeit. Damit steht das System Exte Elite XT für hohe Flexibilität bei minimaler Teilezahl.

Der Elite XT ist jetzt auch mit passendem Adapter für PVC- und Alu-Fenster verfügbar.


Expert Xt – effiziente renovierungslösung
Renovierungen benötigen häufig eine variable Öffnung nach innen oder unten. Hierfür eignet sich das Rollladenkasten-System Expert XT. Es ist klein, kompakt und bietet auf wenig Raum großen Komfort. Der Insektenschutz liegt zwischen Panzer und Fenster. Überputzen ist innen und außen möglich. Details wie die Universallagerplatte oder baugleiche Teile innerhalb der XT-Reihe schaffen Platz im Lager und reduzieren die Teilevielfalt. Der überputzbare Expert XT verfügt über zahlreiche Montage- und Produktionsvorteile sowie Revision innen und unten in einem System. Etabliert hat sich die Lärmverschlussleiste für eine effektive und kostengünstige Schalldämmung.

Statik-Konzept für stabilität
Exte bietet ein ausgereiftes und etabliertes mehrstufiges Statik- und Befestigungskonzept. Damit gibt es für jeden Einsatzfall – auch für sehr breite Elemente und für große Hebeschiebetüren – eine bedarfsgerechte Lösung. Rollladenaufsatzkästen und Fensterrahmen lassen sich im oberen Bereich direkt in der Decke oder im Sturz befestigen. Die zweiteiligen Statik-Konsolen sorgen in Kombination mit dem patentierten Spezialverstärkungseisen von Exte für eine zusätzliche statische Verstärkung, die auch nachträglich möglich ist. Durch den Formschluss wird die Windlast vom Fenster auf die Statik-Konsole und von dort in den Sturz oder die Decke übertragen. Die statisch und wärmetechnisch geprüften Konsolen sind für alle Kastentypen verfügbar.

Folierung mit 26 express-Dekoren
Exte legt Wert auf eigene Folierungsanlagen für kurze Lieferzeiten bei einem großem Profil- und Folienlager. Momentan stehen 26 Dekore als Express-Dekor für ausgewählte Profile zur Verfügung. Kurzfristig ist die Lieferung ab einer Stange vom Lager möglich. Foliert werden Kunststoffprofile zwischen 20 und 320 mm in insgesamt mehr als 200 Dekoren. Bei geringen Rüstzeiten sind auch sehr kleine Losgrößen in unter zehn Werktagen lieferbar. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit neun COEX-Farben hoch belastbare und seidenmatte Premium-Oberflächen für Rollladenkastenelemente.

Exte Gmbh
kontakt@exte.de
www.exte.de

F: fasel rolladenkästen Gmbh, Kaden: Einbau-Rollladenkästen für 36,5er-Putzmauerwerk

Ein neues mitglied der fasel-Produktfamilie ist der einbau-rollladenkasten eP 365 sK für 36,5er-Putzmauerwerk. er bietet eine alternative für alle, die mehr Wärmedämmung wünschen, und hat trotzdem viel Platz für den rollladen.

Auch im 60. Jahr der Firmengeschichte widmet sich die Firma Fasel den Einbau-Rollladenkästen. Das Produktportfolio, welches mit in einer Scheune produzierten Betonkästen begann, hat sich im Laufe der Zeit verändert und wurde stetig den Kundenwünschen und veränderten gesetzlichen Anforderungen angepasst. Dabei sind die Vorteile, die Einbau-Rollladenkästen mit sich bringen, nach wie vor aktuell.

Von außen unsichtbar integriert
Einbau-Rollladenkästen werden direkt im Zuge des Baufortschritts im Mauerwerk eingesetzt. Es gibt sie für verschiedene Mauerwerksbreiten und für Putzmauerwerk, Wärmedämmverbundsystem und Klinkermauerwerk. Aufgrund dieser vielfältigen Ausführungsmöglichkeiten integrieren sie sich in die Fassade und sind somit später von au- ßen unsichtbar. So lassen sie viele gestalterische Möglichkeiten für die Hausfassade zu.

Die Typenreihe EP wurde um den Einbau-Rollladenkasten EP 365 SK für 36,5er-Putzmauerwerk erweitert.


Da die Einbau-Rollladenkasten von außen genau wie das restliche Mauerwerk verkleidet werden stehen sie nicht über, und es kann sich kein Schnee, Regen oder Schmutz in diesem Bereich ablagern. Dies gilt auch für die Einbau-Raffstorekästen.

Konstruktionswerkstoff aus recyclingmaterial
Im Hause Fasel verwendet man schon seit über zehn Jahren einen Konstruktionswerkstoff aus einem speziellen Polyurethan(PUR)-Recyclingmaterial. Daraus werden die wärmegedämmten Kopfstücke, Auflagerisolierungen und Aufsatzkopfstücke angefertigt.

Fasel rolladenkästen Gmbh
mail@fasel.info
www.fasel.info

F: finstral aG, i-unterinn: Umfangreiches Sicht- und Sonnenschutzprogramm

Finstral bietet mit aufsatz- und Vorsatzrollläden, raffstore-aufsatzkasten, Verbundflügel mit integrierter Jalousette, innenjalousetten und Klappläden ein umfangreiches sicht- und sonnenschutzprogramm. mehrwerte dieser systeme sind sicht- und Blendschutz, lärmminderung, Wärmedämmung, einbruchschutz und Witterungsschutz.

Das europäische Unternehmen hat 13 Produktionswerke mit insgesamt 1.440 Mitarbeitern und einer eigenen Profilproduktion sowie Isolierglasfertigung. Der Prospekt „Sicht- und Sonnenschutz“ bietet übersichtliche Darstellungen der einzelnen Systeme.

Aufsatzrollladen
Der Aufsatzrollladen wird auf das Fenster montiert. Während die Außenseite des Rollladenkastens durch die Fassade überdeckt werden kann, muss die auf den Fensterrahmen farblich abgestimmte Innenseite zur Revision frei zugänglich bleiben. Der wärmeisolierte Kasten und die Führungsschienen sind bei Lieferung bereits am Fenster montiert und werden als Gesamtelement in die Fassade eingebaut. Der Rollladen kann mit einem vertikal oder horizontal aufrollbaren Insektengitter ergänzt werden.

Vorsatzrollladen
Der Vorsatzrollladen wird vor das Fenster montiert. Da die Mehrkammer-Verbreiterungsprofile am Fensterrahmen für eine ausreichende Wärmedämmung sorgen, braucht der Rollladenkasten nicht mit Dämmstoff ausgefüllt zu werden. Je nach Wunsch kann das Verbreiterungsprofil an der Innenseite sichtbar bleiben und dabei farblich an den Fensterrahmen angepasst oder aber zusätzlich gedämmt und verputzt werden. Auf der Außenseite hat man die Wahl zwischen verputzter Ausführung oder sichtbarem Einbau in die Gebäudefassade. Die abgestimmte farbliche Gestaltung von Vorsatzkasten und Fensteraußenseite sorgt für einen harmonischen optischen Gesamteindruck. Die Revisionsblende unten bleibt auch nach dem Verputzen durch die seitlichen Friese voll beweglich. Auch diese Ausführung wird komplett montiert geliefert. Ein vertikal aufrollbares Insektengitter kann ergänzt werden.

Raffstore-aufsatzkasten
Der Raffstore ist vor dem Fenster montiert. Die Lamellen können dabei in einen bauseits vorgerichteten Raffstorekasten eingesetzt, mit einer Aluminiumblende abgedeckt oder in einen Aufsatzkasten auf dem Fensterelement integriert werden. Der Aufsatzkasten ist mit einem Mehrkammer-Verbreiterungsprofil ausgestattet, welches für eine gute Wärmedämmung sorgt. Er kann wahlweise außen und innen sichtbar in denselben Farben und Oberflächen des Fensterrahmens ausgeführt oder beid- bzw. einseitig zusätzlich gedämmt und verputzt werden.
Der Raffstore-Aufsatzkasten wird ebenfalls einbaufertig als Komplettelement geliefert. Es stehen zwei unterschiedliche Lamellenbreiten – 63 mm und 92 mm – zur Verfügung. Bei nahezu sämtlichen Kombinationen von Aufsatzkasten und Fenstersystem ist ein vertikal aufrollbares Insektenschutzgitter im Kasten ergänzbar.

Verbundflügel mit integrierter Jalousette
Die Jalousette bietet wirksamen Sonnen-, Sicht- und Blendschutz und ist im Scheibenzwischenraum des Verbundflügels vor Wind, Wetter und Schmutz geschützt. So reduzieren sich Wartungs- und Pflegeaufwand. Da beide Verbundflügel geöffnet werden können, kann die Reinigung bequem im Raum erfolgen. Die Jalousette ist bereits werkseitig im Verbundflügel eingebaut und erfordert keinen speziellen Aufsatzkasten. Höhere Fenster- und Türenelemente sind dadurch planbar, wobei die Fensterfläche vergrößert sowie Licht- und Energieeinfall in den Raum beträchtlich gesteigert werden. Der Bauanschluss ist umlaufend optimal.

Die einfache Montage und die größere Glasfläche machen das Verbundfenster zur geeigneten Lösung in der Altbausanierung. Die Bedienung erfolgt wahlweise über Endloskette bzw. Motorantrieb. Das Fenster kann mit einem vertikal oder horizontal aufrollbaren Insektenschutzgitter ergänzt werden.

Innenjalousetten
Nahezu alle Finstral-Fenstersysteme bieten die Möglichkeit, an der Innenseite des Fensterrahmens Jalousetten anzubringen. Vorrangig dient die Innenjalousette als einstellbarer Blend- und Sichtschutz. Die Bedienung und Orientierung der Lamellen erfolgen über eine funktionssichere Endloskette.

Klappläden
Kunststoff-Klappläden sind isolierend und haben keine Radiatorenwirkung. Durch die Verwendung von hochwertigem Kunststoff und korrosionsgeschützten Beschlägen ist der Klappladen wertbeständig und langlebig, da er stabil, wetterfest und wartungsarm ist. Der Klappladenflügel ist mit einem umlaufenden Kunststoffprofil ausgeführt, welches mit einem starken Stahlprofil bis in die Gehrung verstärkt wird. So wird eine hohe Stabilität und Verwindungssteifigkeit erreicht. Mit verschraubten Winkelbändern wird ein Absacken des Flügels zuverlässig verhindert.

Der Raffstore-Aufsatzkasten wird einbaufertig als Komplettelement geliefert. Es stehen zwei unterschiedliche Lamellenbreiten – 63 mm und 92 mm – zur Verfügung.


Die Jalousette ist im Scheibenzwischenraum des Verbundflügels vor Wind, Wetter und Schmutz geschützt und bietet wirksamen Sonnen-, Sicht- und Blendschutz.


Als Füllungen können offene und bewegliche Lamellen, Füllungen mit Kehlung, Füllungskassetten oder abgeplattete Füllungen eingesetzt werden. Die Füllungen sind beidseitig folienkaschiert und passen farblich zum Rahmenprofil.
Die Montage des Klappladens kann direkt am Fensterblendrahmen erfolgen, am Mauerwerk mit speziellen Bändern oder mittels Montagezarge. Drei Anschlagrahmen stehen als Montagezarge zur Verfügung: ein rechteckiger Anschlagrahmen, ein Laibungsrahmen und ein Aluminiumrahmen für die Altbausanierung. Der Finstral-Klappladen wird im selben Oberflächenprogramm wie Fenster und Türen hergestellt. Zusätzlich können die geprägten und satinierten Oberflächen in verschiedenen RALFarben lackiert werden.

Finstral aG
finstral@finstral.com
www.finstral.com

G: Groen & Janssen Gmbh Kunststoffvertrieb, südbrookmerland: Rollläden mit Sicherheitsfunktionen

Neben faktoren wie Wärmedämmung, energieersparnis, schall-, insekten- und sonnenschutz sowie ästhetik setzt GroJa bei seinen systemen besonders auf sicherheit. schon in der klassischen ausführung schrecken sie einbrecher ab, für die fenster, Balkon- und terrassentüren ein beliebter einstieg in Wohnungen oder häuser sind.

Rollläden mit speziellen Sicherheitsfunktionen schützen vor Einbrüchen – beispielsweise sorgen mit moderner Technologie gefertigte Alu-Stäbe für Stabilität. Auch die Verstärkung der Führungsschienen und vor allem eine Hochschiebesicherung schützen effektiv vor Einbrüchen.
Zusätzlich hält eine Steuerung über Funk unwillkommene Eindringlinge fern. Über eine Urlaubsschaltung mit Zufallsgenerator werden die Rollläden zu unterschiedlichen Tag- und Nachtzeiten hoch- und wieder heruntergefahren. Elektrische Systeme lassen sich problemlos in Smart-Home-Lösungen integrieren und auch von unterwegs steuern.

Rollläden von GroJa bieten Einbruchschutz dank spezieller Sicherheitsfunktionen.


Das unternehmen
Groen & Janssen GmbH Kunststoffvertrieb – kurz GroJa – ist ein Anbieter von Produkten aus Kunststoff- und Verbundmaterialien für Haus und Garten in Deutschland. Seit über 25 Jahren werden Fenster, Balkon- und Terrassentüren stets weiterentwickelt – orientiert am Markt und am Stand der Technik. In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen seine Marktposition ausbauen und in Produktionsstätten in Ostfriesland investieren: In einem Neubau stehen seit 2017 rund 3.000 Quadratmeter zusätzlich für die Fertigung zur Verfügung. GroJa legt zudem Wert auf guten Service. Ein eigener Fuhrpark ermöglicht kurze Lieferzeiten bundesweit. Das inhabergeführte Traditionsunternehmen hat seinen Sitz in Georgsheil/Ostfriesland und konnte sich als Partner für Bau- und Fachmärkte sowie Verarbeiter in Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern bis nach Skandinavien etablieren.

Groen & Janssen Gmbh Kunststoffvertrieb
info@groja.de
www.groja.de

G: Growe-Gruppe, Barßel: Neu: Rollladensystem Protex 2.0 und Eigenentwicklung Pakto

Das angebot der Growe-Gruppe reicht von rollladenprofilen, aufsatz- und Vorbauelementen, neubaukästen, rolltoren, insektenschutzgittern bis hin zu antriebssystemen und vielfältigem systemzubehör. im Bereich der Kunststoffaufsatzkästen wird die Growe-Gruppe dieses Jahr den Protex 2.0 von inoutic aufnehmen. Das komplett überarbeitete rollladensystem sorgt für eine hohe stabilität und luftdichtheit. ein neues Konzept ermöglicht nun die Verwendung der gleichen Bauteile für verschiedene Kastenausführungen.

Protex 2.0 ist ein komplettes System für alle Anforderungen und geeignet für Fenster, Türen und Hebeschiebetüren, für den Neubau ebenso einsetzbar wie für die Renovierung. Es ist sowohl für Kunststoff-, Holz- als auch für Aluminiumfenster geeignet. Alle Antriebsarten – ob Motor, Gurt oder Kurbel – sind integrierbar. Das System ist ausgelegt für Minipanzer, Maxipanzer und Raffstorebehänge.
Neben dem neuen Protex 2.0 wird auch das bisherige Protex-System noch das ganze Jahr 2019 bei Growe/ Roltex erhältlich sein.

Eigenentwicklung Pakto
Erstmals in 40 Jahren Firmengeschichte wurde 2018 mit Pakto ein selbst entwickeltes Produkt im deutschen Markt eingeführt. Das System besteht aus einem hochwärmedämmenden Polystyrolhartschaum (EPS) in der Farbe Grau. Das alterungs- und säurebeständige Material hat eine Dichte von 35g/l. Pakto erreicht eine hohe Formstabilität durch Stabilisierungsprofile aus stranggepresstem Aluminium.
Dank der verschiedenenen Kastenausführungen als U- und H-Schale in 250 und 300 mm Höhe können unterschiedliche Einbausituationen in Putz, Klinker, zweischaligem oder monolitischem Mauerwerk und Holzrahmenbau bedient werden. Als Revisions-Varianten stehen „unten innen“ (RUI) und „raumseitig geschlossenen“ (RG) zur Wahl. Eine Raffstore-Variante (RS) ist in der Kastenhöhe 300 mm ebenfalls erhältlich. Pakto wird in vier Tiefen von 280 – 365 mm produziert, die strukturierte Oberfläche der Außenseiten sorgt für eine gute Putzhaftung. Für jede Anforderung stehen entsprechende Kastenabschlussprofile bereit. Die Systemkopfstücke bestehen aus einem schlagfesten Kunststoff. Mit der seitlichen Rollraumabdeckung ist die sichere Führung des Rollladenpanzers gewährleistet.

Auch für Raffstore-Behänge geeignet: der Pakto von Growe/ Roltex.


Einfache montage und Weiterentwicklungen
Alle handelsüblichen Antriebsvarianten lassen sich mühelos mit der arretierbaren Lagerscheibe auf den Multifunktionskopfstücken montieren. So ist auch im Falle einer Revision eine schnelle Demontage sichergestellt.
Pakto ist dank der praktischen Aufrastfunktion schnell und einfach mit allen Fenstersystemen kompatibel, eine Montage somit schnell erledigt. Über die gesamte Elementbreite ist mit passenden Adaptern ein luftdichter Anschluss vom Fensterprofil zum System Pakto garantiert. Der Neubau-Aufsatzkasten wird mit Befes- tigungsstielen seitlich am Fensterrahmen stabilisiert. Ab Februar 2019 wird das System um die Kastengröße 240 – 250 für die Einbausituationen Putz und Klinker erweitert. Die neue Schale wird als erstes Rollladensystem aus EPS und Neopor kombiniert gefertigt. Die Systemerweiterung erfüllt sogar die Anforderungen für den Einsatz in Passivhäusern und die entsprechenden KfW-Förderprogramme.
Zusätzlich steht ein variables Bordstück in Kombination mit einem glatten Basisprofil für die freie Positionierung in allen Kastengrößen und Ausführungen zur Verfügung. In dieser Variante können die Fensterelemente ohne Rastung frei positioniert werden. Somit können sowohl Führungsschienen aus dem Standardprogramm in 51 mm und 35 mm Bautiefe mit losem Trichter als auch systemfremde Führungsschienen eingesetzt werden. Dadurch wird der Einsatzbereich um ein Vielfaches erweitert.

Kundenorientierte it-lösungen
Auch auf digitaler Ebene tut sich etwas: Im vergangenen Jahr hat die Growe-Gruppe mit Nachdruck an ihrem Kundenmodul gearbeitet. Die momentan in der Kundentestphase befindliche IT-Lösung bietet die Möglichkeit, online Aufträge zu kalkulieren und Bestellungen aufzugeben. Darüber hinaus findet man hier alle notwendigen Dokumente, Prüfzeugnisse und Zeichnungen.

2019 wird die Growe-Gruppe den Protex 2.0 ins Sortiment aufnehmen.


Growe rolladen- und Bauelemente Gmbh
info@rollladen-growe.de
www.rollladen-growe.de und www.roltex.de

G: Gunkel Gmbh, teistungen: Einfache Montage ohne Gerüststellung

Der Vorteil des rmi-aufsatzkastens von Gunkel: Das fenster und der aufsatzkasten werden zusammen als einheit vom rauminneren aus montiert. so entfällt eine aufwändige montage von außen oder eine Gerüststellung. Das rmi-aufsatzelement passt ohne zusätzliche adapter auf jedes fenster – egal ob holz, Kunststoff oder aluminium. in kurzer Zeit kann der fensterbauer Kasten, schienen und fenster zu einer einheit zusammenfügen. Der Zeitaufwand ist hier nicht wesentlich höher als bei einem konventionellen aufsatzkasten.

Für die RMI-Anlagen verwendet das Unternehmen Materialien namhafter Hersteller, z. B. im Kunststoffbereich Produkte von SKS-Stakusit aus Duisburg oder im Aluminiumbereich Produkte von Heroal. Ergänzend hierzu werden hauseigene Teile im RMI-Element eingesetzt, welche auf speziell hierfür entwickelten Ma- schinen produziert werden. Rollladen, Markisolette und Insektenschutzrollo, vereint in nur einem Kasten, sind für den privaten Wohnungsbau ebenso geeignet wie für den gewerblichen Objektbau.
Die Vorbaukästen sind aus stranggepresstem Aluminium mit seitlichen Kopfstücken aus Aluminium-Druckguss in Weiß oder Dunkelbraun pulverbeschichtet. Auch eine RAL-Färbung ist möglich. Die Aufsatzkästen sind aus hochwertigem, weißem Kunststoff mit stabilen Innenstegen. Der integrierte EPS-Dämmkeil sorgt für gute Dämmeigenschaften. Die Kastenaußenblende ist in diversen Dekorfarben oder RAL-beschichtetem Aluminium erhältlich.

Abmessungen
Die Kastenabmessungen betragen 210 × 280 mm (Höhe × Tiefe). Die Revision erfolgt von hinten. Bei der Unterputzvariante betragen die Abmessungen inklusive 10 mm Putzträger und Putzanschlussschiene 210 × 300 mm. Bei dieser Ausführung erfolgt die Revision von unten. Es können einteilige Elemente bis zu einer Gesamtbreite von 2.800 mm und einer Gesamthöhe inklusive Kasten von 2.600 mm gefertigt werden. Mehrteilige Anlagen sind möglich.
Der Vorbaukasten misst 165 × 230 mm (Höhe × Tiefe). Er ist wahlweise in eckiger, 45 Grad abgeschrägter oder runder Bauweise erhältlich. Die eckige Form kann bei Bedarf als Unterputzvariante im Mauerwerk integriert werden. Hierbei erfolgt die Revision von unten. Es können einteilige Anlagengrößen von maximal 2.800 × 2.500 mm realisiert werden.

Der RMI-Aufsatzkasten kann als Einheit mit dem Fenster zusammen vom Rauminneren aus montiert werden.


Gunkel Gmbh
info@rollladen-gunkel.de
www.rollladen-gunkel.de

H: heinzmann Gmbh, Kitzingen: Neuer textiler Sicht- und Sonnenschutz Heitex

Neu im rollladen- und sonnenschutzprogramm von heinzmann ist der variable sicht- und sonnenschutz heitex. integriert wird der tuchbehang in alle sechs bekannten arten eines stranggepressten Vorbauelements – auch in kleinen Kästen ab einer höhe von 90 mm. 31 farben stehen in den Graden glänzend, matt oder mit fein strukturierter oberfläche für Kästen, führungsschienen und spezial-endleisten zur Verfügung.

Das Heitex-Vorbauelement verfügt generell über einen Elektroantrieb mit Soft-Start-Stopp-Funktion. Wahlweise kann auch ein Funkmotor zum Einsatz gebracht werden, der den Bedienkomfort mittels Fernbedien- ung erhöht. Je nach Kundenwunsch und Erwartung an den Sonnenschutz, können sechs verschiedene Tucharten mit einer maximalen Gesamtfläche von 18 m² und einer Maximalbreite von 600 cm realisiert werden – von einem gewebten Tuchmaterial mit maximal drei Fadenfarben bis zu einem aus mikrobelüftetem Polyester bestehenden Tuch, das den Raum komplett verdunkeln hilft.
In der Erprobungsphase ist gerade das Heitex-Element mit Solarantrieb und Funkfernsteuerung. Damit lassen sich auch netzunabhängig und ohne Kabelverlegearbeiten die Vorteile eines textilen Sonnenschutzes genießen.

Tuchratgeber
Heinzmann hat neues und umfangreiches Informationsmaterial für Vorbauelemente mit Tuchbehang aufgelegt, in welchem alle Tucharten und Farbvariationen zum Aussuchen abgebildet sind. Alle relevanten technischen Daten sind darin verzeichnet.
Den Tuchratgeber gibt es zum Herunterladen unter www.heinzmann.eu oder als Exemplar in gedruckter Form unter 09321-936027.

Der neue Ratgeber zeigt alle Tucharten und Farbvariationen sowie alle relevanten technischen Daten auf.


Das unternehmen
Seit knapp 50 Jahren entwickelt und erweitert die Unternehmensgruppe Heinzmann am Standort Kitzingen in Mainfranken sowie seit 28 Jahren auch in Oehna 70 km südlich von Berlin ihre Produktpalette an Rollladensystemen, die an den Bedürfnissen der Rollladen- und Fensterbauer ebenso orientiert ist wie an denen der Architekten, Bauherren und Endkunden.

Heinzmann Gmbh
info@heinzmann.eu
www.heinzmann.eu

H: hella sonnen- und Wetterschutztechnik Gmbh, a-abfaltersbach: Sortimentserweiterung beim Aufsatzkasten Top Mini Plus

Auf die steigenden anforderungen durch die eneV reagiert die entwicklungsabteilung des österreichischen unternehmens hella mit Detailarbeit – diese macht auch den top mini Plus aus. rollladen-Produktmanager florian faust sieht in der auf die Wandstärke von 240 mm ausgelegten Kastentiefe und den verfügbaren höhen 175 und 220 mm die optimale lösung, um bei einer kompakten einbaugröße elementhöhen bis 3,4 m unterbringen zu können.

Als Sortimentsabrundung wird es den Aufsatzkasten Top Mini Plus im Laufe des Jahres 2019 auch in den Ausführungen Revision von außen, Store und Textilscreen geben.

Neuer Kasten top foam
Top-Foam-Aufsatzelemente aus Neopor vereinen beste Dämmwerte mit Flexibilität, die sich durch die verschiedenen Kastenhöhen und -tiefen für sämtliche Einbausituationen zeigt. So eignet sich der Top Foam für alle Tür- und Fensteröffnungen bei Neubauten und Altbausanierungen.
Es wird folgende Ausführungen geben: Rollladen mit Revision von unten oder außen, mit Raffstore/Jalousie sowie mit Textilscreen. Er ist durch seine Clipstechnik sehr montagefreundlich und sowohl mit universal- als auch mit fensterspezifischen Clipsadaptern erhältlich.

Die Vorteile des neuen Kastens in der Übersicht
• Clipstechnik mit Universal- oder fensterspezifischen Clipsprofilen
• verschiedene Möglichkeiten der Decken- und Sturzbefestigung
• mit Blendrahmenstabilisierung und Bodenverstärkungsprofil
• ift-Prüfungen für Schallschutz, Luftdichtigkeit, Wärmeschutz
• Rollladen mit Revision innen/außen, Jalousie/ Raffstore und Textilscreen
• Fensterlüftungen integrierbar

Varianten
• Kastenhöhe 300 mm in der Ausführung RvU, RvA, Store

Die neue Top-Foam-Familie ist ab dem zweiten Quartal 2019 erhältlich.


• Kastenhöhe 250 mm in der Ausführung RvU, RvA, Store, Screen
• Der neue Aufsatzkasten Top Foam von Hella wird ab dem zweiten Quartal 2019 verfügbar sein.

Hella sonnen- und Wetterschutztechnik Gmbh
office@hella.info
www.hella.info

Das unternehmen
Im österreichischen Abfaltersbach ansässig, schafft das traditionsreiche Familienunternehmen Hella seit 1959 intelligent geplante Sonnen- und Wetterschutzsysteme für Wohn- sowie Arbeitsbereiche. Wichtige Prozesse wie Forschung, Entwicklung, Produktion und große Teile des Vertriebs werden dabei im eigenen Haus abgewickelt, was für Architekten, Planer und Fachpartner Produktqualität sowie Beratung und Betreuung aus einer Hand sichergestellt – von der ersten Kontaktaufnahme über die individuelle Planung bis zur Projektrealisierung. Als Vollsortimenter bietet Hella ein umfassendes Produktportfolio für jede Verschattungsanforderung – von Jalousien und Raffstores über Rollläden, Innenbeschattungen, Markisen, Pergolen, Fassaden- und Wintergarten-Beschattungen, Insektenschutzsystemen für Türen und Fenster bis hin zu vernetzten Steuerungen für Wohngebäude und Großobjekte. Ziel des Unternehmens ist es, mit all seinen Systemen den Wohnkomfort und die Energieeffizienz in Gebäuden nachhaltig zu steigern.

H: heroal – Johann henkenjohann Gmbh & co. KG, Verl: Neues Dämmkastensystem heroal IB Unique

Auf der Bau 2019 zeigte heroal das neue Dämmkastensystem iB unique. Das system zeichnet sich nicht nur durch beste Dämmwerte für jede anwendung aus, sondern sorgt durch die einfache funktionsweise der super-Z-faltmontagetechnologie auch für eine platzsparende lagerung sowie schnelle und einfache Verarbeitung und montage.

Das neue Dämmkastensystem heroal IB Unique bietet beste und gleichzeitig flexible Dämmwerte. Durch den modularen Aufbau lässt sich das System an verschiedene Einbausituationen anpassen: Der Dämmkasten kann in Niedrigenergiehäusern wie dem Passivhaus zum Einsatz kommen, mit unterschiedlichen Systemen ausgestattet werden (Rollladen, Insektenschutz und dem Zip-Screen-System VS Z) und ist für Mauerwerke, Wärmedämmverbundsysteme, Putz- und Klinkerfassaden geeignet.

Super-Z-faltmontagetechnologie
Die besondere Falt-Technik des IB Unique ermöglicht zum einen eine platzsparende Lagerung sowie einen einfachen Transport und zum anderen Stabilität für die Verarbeitung. Als „Z“ gefaltet ist das Zuschneiden einfach und schnell möglich. Wird der Kasten auseinander- geklappt, ist er durch Klebestreifen verbunden und kann sicher montiert werden.

Vorteile des iB unique
Neben den Vorteilen in Lagerung und Logistik bringt auch die Verarbeitung Effizienz, denn die drei Größen und drei Leistungsklassen machen das Sortiment übersichtlich. Bei Bedarf lassen sich diese zusätzlich aufrüsten – beispielsweise mit zusätzlichen Schallschutzeinlagen.
heroal schließt und beschattet die Vielzahl an Gebäudeöffnungen und schafft mit dem Dämmkastensystem IB Unique, welches künftig auch als Fertigelement erhältlich ist, eine Schnittstelle für die Symbiose beider Segmente: Fenster und Türen sowie Rollläden und Sonnenschutz – alles aus einer Hand.

Das Dämmkastensystem heroal IB Unique lässt sich in den verschiedenen Bauanschlüssen montieren – egal, ob im Putz in monolithischer Ausführung, im Wärmedämmverbundsystem oder in Verblendmauerwerken, wie beispielsweise Klinker.


Das unternehmen
Als Aluminium-Systemhaus entwickelt, produziert und vertreibt heroal aufeinander abgestimmte Systeme für Fenster, Türen, Fassaden, Rollläden, Rolltore und Sonnenschutz – ergänzt um Klapp- und Schiebeläden, Insektenschutz sowie Terrassendächer und Carports. Mehr als 800 Mitarbeiter arbeiten kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Systeme und an der Optimierung der Service- und Dienstleistungsqualität. Die Marke heroal steht für praxisgerechte Systemlösungen für nachhaltiges Bauen, Wirtschaftlichkeit bei der Verarbeitung sowie für zuverlässigen Service und hochwertiges Design. Die Produkte und Systeme werden ausschließlich an deutschen Standorten produziert – am Unternehmenssitz in Verl sowie in Hövelhof. Die Premium-Qualität made in Germany ist zertifiziert nach ISO EN 9001.

heroal – Johann henkenjohann Gmbh & co. KG
info@heroal.de
www.heroal.de

I: inoutic/Deceuninck Gmbh, Bogen: Das neue Rollladensystem Protex 2.0: Klipsen statt Schrauben

Protex 2.0 wurde zusammen mit Konfektionären und installateuren komplett neu konzipiert mit der herausforderung, die montage und installation wesentlich zu erleichtern und dabei eine sehr hohe luftdichtheit zu erreichen. entstanden ist das klipsbare rollladensystem Protex 2.0 – in neuem Design und mit neuem fertigungs- und montagekonzept. auf der fensterbau frontale wurde das system bereits vorgestellt.

Das Innenleben des neuen Kopfstücks ist vollständig einklipsbar.


Protex 2.0 bietet mit drei Kastengrößen, die als Aufsatzund Unterputz-Varianten erhältlich sind, einem zusätzlichen tieferen Kasten mit 330mm für Hebeschiebetüren sowie einer Raffstore-Variante Lösungen für Neu- und Altbau. Ganz neu ist die Möglichkeit der Revision nach außen, die den Kasten von innen komplett im Mauerwerk verschwinden lässt und sich so harmonisch in die Fassade einfügt. Das System ist mit und ohne Insektenschutz erhältlich; der Einbau des Insektenschutzes ist nachträglich jederzeit möglich. Mit Usb-Werten bis zu 0,66W/m2K und einem gesetzlichen Temperaturfaktor fRsi ≥ 0,70 ist beste Wärmedämmung garantiert. Das Farbsortiment umfasst mit allen lagerhaltigen Folien der Lieferanten eine große Auswahl an Farben innerhalb kurzer Lieferzeit.

Klipsen statt schrauben
Das Klipssystem kommt gänzlich ohne Schrauben aus und garantiert dennoch Luftdichtheit und Stabilität. Es ermöglicht eine sehr einfache und schnelle Montage, fügt die Bauteile luftdicht zusammen und lässt Auto matisierung zu. Montagefehler werden verringert und der Arbeitsaufwand erleichtert.

Angespritzte Dichtungen an Kopfstück und zwischen den Profilen sorgen für eine hohe Luftdichtigkeit.


Die Klipsverbindung im Zusammenspiel mit der umlaufenden Dichtung ist eine erfolgreiche Weiterführung des bereits seit drei Jahren eingeführten Storbox 2.0 Systems. Bereits hier wurde auf den Vorteil der schraubenlosen Montage gesetzt. Auch das Aufsetzen des Kastens auf dem Fensterrahmen wurde weiterentwickelt. Mit Hilfe von klipsbaren Adaptern und einem neuartigen Aufrasten des Kastens wird ein spaltfreies Aufsetzen gewährleistet, was vor allem bei breiten Elementen von Vorteil ist.

Neuartiges Kopfstück mit klipsbarem Zubehör
Neu entwickelte, klipsbare Einlauftrichter aus verschleißfesterem Material für Mini- und Maxi-Panzer gewährleisten einen einfachen Austausch nach Abnutzungen bzw. Reparaturen. Auch die Abdeckkappen, die ein reibungsloses Ablaufen des Panzers gewährleisten, werden künftig nur noch eingeklipst. Das Entfernen von Schrauben bei Demontage oder Reparatur entfällt komplett. Eine neu integrierte, zusätzliche Kopfstückdämmung im Hohlraum der Kopfstücke dichten diese ab. Gurt-, Kurbel- sowie Motorantriebe sind problemlos integrierbar; die Motorkabel können im Kopfstück fest eingerastet werden.
Auf der Rückseite des Kopfstücks ist die Befestigungslasche im Kopfstück versenkt, was vor allem beim Koppeln von Rollladenkästen einen Vorteil bietet. Außerdem werden diese im oberen Kopfstückbereich eingehakt, was zusätzlich zur Stabilität des Elements beiträgt.

Hohe luftdichtigkeit serienmäßig
Eine angespritzte umlaufende Dichtung am Kopfstück, die direkt beim Herstellungsprozess mit einer Beschäumungsanlage aufgetragen wird, und weitere Dichtungen zwischen den Profilen garantieren eine hohe Luftdichtigkeit. So wird ein luftdichtes System ohne zusätzliche Maßnahmen wie zum Beispiel Dichtpads oder Silikon ermöglicht.

Hoher stellwert der Windlastabtragung
Der neue Protex 2.0 verfügt über verschiedene Möglichkeiten der statischen Windlastabtragung. Zu dem neu ausgelegten Armierungseisen, das vor der Kastenmontage direkt mit der Fensterrahmen-Armierung verschraubt wird und den neu konzipierten Statik-Konsolen, die vor Fertigstellung bzw. auch nachträglich in den Kasten integriert werden können, gibt es nun die Möglichkeit, die Windlast über die Mittellager in das Mauerwerk abzuleiten. Hier werden alle Mittellager wahlweise mit integrierten Stahlarmierungen angeboten, die durch ihre hohe Kraftaufnahme und Stabilität überzeugen. Auch muss der Rollladenkasten bei der In stallation an das obere Mauerwerk nicht mehr geöffnet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Wellen aus einem Stück durchgängig im Kasten zu integrieren, um auf Mittelbolzenlager verzichten zu können.

Neue Verputzbarkeit
Auch beim Thema Verputzen beim Neubau im Rauminneren geht der Protex 2.0 neue Wege. Anstelle der integrierten Purinit/Phonotherm-Platten für die Verbindung zwischen Kasten und Putz geht der neue Protex 2.0 auf ein spezielles Putzfließ, das bereits fertig konfektioniert auf dem PVC-Profil geliefert wird. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der alsecco und Caparol entwickelt und getestet. Somit unterscheidet sich ein Neubaukasten im Montageablauf nicht mehr von einem Renovierungskasten.

Vollständiges systemangebot
Das Rollladensystem beinhaltet ein komplettes Angebot an Führungsschienen für alle Einbausituationen des Elements. Die Führungsschienen haben eine zusätzliche angespritzte Dichtung, die eine schlagregendichte Abdichtung zwischen Rahmen und Rollladenschiene gewährleistet. Des Weiteren zwei PVC-Rollladenstäbe: RKZ1 als Ministab und RP50 als Maxistab-Ausführung. Der RKZ1 mit einer Stabhöhe von 37 mm und 8,5 mm Stabdicke sowie der RP50 mit einer Stabhöhe von 50 mm und 12,5 mm Stabdicke sind in vier verschiedenen Farben erhältlich. Mit der Geometrieauslegung beider Rollladenstäbe ist ein optimales Wickelverhalten der Stäbe möglich, um in Verbindung mit den Inoutic Rollladenkästen große Elementhöhen realisieren zu können.

inoutic/ Deceuninck Gmbh
info@inoutic.de
www.inoutic.de

K: Köhler rolladen & sonnenschutz Gmbh, Wittenberge: Aufsatzkasten mit zertifizierter Schall- und Wärmedämmung

Der Köhler Xt ist ein beidseitig überputzbarer neubau-aufsatzkasten für rollläden, raffstoren und textilen sonnenschutz. Der Grundkörper besteht aus Polyurethan-hartschaum (Pur) und wird in einem Guss gefertigt. Die innenschale besteht aus einer luftkammerfolie, die vor insektenbefall und feuchtigkeit schützt und sich leicht reinigen lässt. Die außenschale ist beidseitig verputzbar.

Der Köhler XT ist ein beidseitig überputzbarer Neubau-Aufsatzkasten für Rollladen, Raffstore und textilen Sonnenschutz.


Das System zeichnet sich u.a. durch seine Stabilitäts-, Schall- und Wärmedämmeigenschaften aus. Neben der Innen- und Außenrevision lassen sich auch Raffstoren und textiler Sonnenschutz integrieren. Der Köhler XT steht in den drei Kastengrößen (T/H) 240/250, 300/250 und 300/300 mm zur Verfügung und kann in 10-mm-Schritten mit äußerer oder innerer Aufdopplung an die jeweilige Wandstärke angepasst werden.
Köhler XT ist sehr montagefreundlich, denn das System kann als komplette, betriebsbereite Einheit mit dem Fenster in einem einzigen Arbeitsgang, und ohne den Kasten öffnen zu müssen, in die Maueröffnung eingesetzt werden. Die Befestigung auf dem Blendrahmen erfolgt mit einem Montageprofil und ist somit durch seine systemspezifische Adaption für jedes Fenstersystem geeignet. Eine zusätzliche verbesserte Statik kann durch einen Stahladapter hergestellt werden.

Das unternehmen
Bereits in dritter Generation ist die Köhler Rolladen & Sonnenschutz GmbH ein Hersteller für hochwertige Rollladen- und Sonnenschutz-Produkte. Sie beliefert ausschließlich gewerbliche Kunden mit Aufsatz- und Vorsatzelementen, Insekten- und Sonnenschutzsystemen sowie leistungsstarken Steuerungslösungen bis hin zum Smart Home. Neben der Realisierung kundenspezifischer Lösungen werden Kunden, Planer und Architekten schon in der Planungs- und Konzeptionsphase auf ihre individuellen Anforderungen hin beraten.

Die Schalldämmwerte des Köhler XT wurden im Prüflabor des ift in Rosenheim geprüft.


Schallschutz mit Bestnote
Der Köhler XT wurde im Prüflabor ift in Rosenheim auf seine guten Schalldämmwerte geprüft. So erzielte der Köhler XT 240/250 RG beispielsweise in der Standardausführung einen Rw-Wert von 48/49 dB. Auch bei Einsatz eines Außenluftdurchlasses ZUROH 110 von Aereco wurden 42/36 dB bei geöffnetem Lüfter erreicht. Weiter überzeugt das System mit seinem PUR-Korpus mit hohen Wärmewerten und sorgt somit auch für eine Energieeffizienz.

Köhler rolladen & sonnenschutz Gmbh
info@koehler-rolladenbau.de
www.koehler-rolladenbau.de

L: lakal Gmbh, saarlouis: Thermobeschichtete Lamellen

Ob Vorbau- (z. B. der laKal-swing) oder aufbauelement (z. B. isotop), ob neubau oder renovierung, ob standard oder spezialanwendung wie z. B. laKal-Vario – lakal bietet die gesamte Palette an rollladensystemen. für Bauherren, die ein besonderes augenmerk auf energieeffizienz legen, sind die thermobeschichteten lamellen eine gute alternative. mit ihnen lässt sich die Wärmeeffizienz – je nach fenstertyp – um bis zu 15 Prozent steigern. fast alle modelle des unternehmens sind zudem mit dem eigenständigen insektenschutzsystem zu verbinden.

Rollläden erfüllen bei Gebäuden mehrere Funktionen. Neben der erhöhten Sicherheit gegen Einbruch und dem Sichtschutz spielt die Energieeffizienz eine entscheidende Rolle. Die Rollladensysteme des Unternehmens verbessern die Energiewerte im Winter und im Sommer.

Rollladen erhöhen die Sicherheit gegen Einbruch, bieten Sichtschutz und spielen für die Energieeffizienz eine Rolle.


Komfort und smart home
Standardmäßig liefert Lakal alle motorisierten Rollläden, die über Funk gesteuert werden, mit der modernen io-Technik. Damit sind im Rahmen des Smart Home viele Komfort- und Sicherheitselemente möglich. Als Entwicklungspartner des Motorenherstellers Somfy kann das Unternehmen stets neue Techniken bereitstellen. So etwa auch im Solarbetrieb der Rollladensysteme, die aufwändige Stromverlegungsarbeiten vermeiden.

Lakal Gmbh
info@lakal.de
www.lakal.de

Das unternehmen
Lakal hat sich auf Rollladen- und Tortechnik sowie Sonnen- und Insektenschutz spezialisiert. Mit dem eigenen Fuhrpark beliefert das mittelständische Unternehmen Kunden auf den Kernmärkten Frankreich und Deutschland sowie in den Benelux-Staaten, Österreich und der Schweiz. Die 325 Mitarbeiter erwirtschaften am Standort in Saarbrücken einen Umsatz von über 66 Millionen Euro im Jahr. Dabei setzt das Unternehmen auf die ständige Weiterentwicklung und unterstützt Bauherren und Handwerker mit innovativen Produkten. Diese sind gerade im Hinblick auf die energetische Sanierung von Gebäuden stark nachgefragt. In 90 Jahren hat sich Lakal vom Handwerks- zum Industriebetrieb entwickelt, der heute Rollläden und Toren industriell in jeder Stückzahl herstellt und vertreibt.

N: neerken & Büter KG, nordhorn: 10 Jahre erfolgreich zertifiziert nach ISO 9001

2019 jährt sich zum zehnten mal die auf Kundenwunsch eingeführte Zertifizierung nach iso 9001 im nordhorner familienunternehmen neerken & Büter KG. Dabei ist dem team eine ungewöhnliche leistung gelungen, denn seit der erstzertifizierung gab es keinerlei feststellungen oder abweichungen.

Die Neerken & Büter KG setzt seit 1972 auf Produkt- und Servicequalität als Basis für Kundenzufriedenheit und Unternehmenserfolg. Diverse interne und externe Qualitätskontrollen, Lieferantenbeurteilungen, Kundenrückmeldungen und Prüfaudits unterstützen dabei den Verbesserungsprozess seit Jahrzehnten.
Zu diesen Kontrollmitteln zählt u. a. auch die auf Kundenwunsch eingeführte Zertifizierung nach der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001. In mehrtägigen Audits werden alljährlich alle Unternehmensbereiche hinsichtlich ihrer Transparenz, Struktur, Effizienz und Qualität überprüft. Bereits zum zehnten Mal wurden diese Prüfaudits bestanden.

Die drei Kastengrößen für Hebeschiebeanlagen: Der HSA-Mini-Kasten (1) und der HSA-Maxi-Kasten (2) verfügen über schraubenlose Innenrevisionen nach vorne. Die Aufsatzkastenlösung für Hebeschiebeanlagen mit schraubenloser Innenrevision nach unten (3) ist für Maxi-Rollladenprofile geeignet und kann überputzt werden.


Arretieranlage
Das Unternehmen bietet eine pflegeleichte und wartungsarme Arretieranlage für seine Rollladenprofile. Sie ist druckluftbetrieben und ermöglicht 50 Nagel-Arretierungen pro Minute. Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend. Ihre Mobilität ermöglicht einen leichten Transport und im Bedarfsfall schnelle Anpassungen in der Fertigung. Neerken & Büter arretiert selbst ausschließlich mit dieser Anlage und verkauft sie seit Jahren an Fachfirmen.

Rollladenprofile
Die Neerken & Büter KG steht für Qualität „Made in Germany“ und punktet insbesondere mit Profilgeometrien und den seit Firmenbestehen unverändert dicken inneren und äußeren Wandstärken seiner Rollladenprofile. Die Profile werden aus widerstandsfähigem sowie weichmacher- und bleifreiem Kunststoff gefertigt. In unterschiedlichen Einbausituationen überzeugen sie preislich, qualitativ und durch ihre Stabilität.
Für Verarbeiter von Langware sind die Rollladenprofile wahlweise als Bundware und als Palettenware erhältlich. Auch konfektionierte Panzer sind erhältlich. Aus Qualitätsgründen werden diese generell mit Nagelarretierung geliefert. Neben einer breiten Auswahl an Endschienen gibt es die übliche Auswahl an Bedienungsvarianten: vom Gurtzug über Kurbeln, mechanische und elektrische Motoren bis hin zu smarthomefähigen Funkmotoren. Auch Lösungen für den zweiten Rettungsweg sind möglich.
Die Rollladenprofile können mit passenden Aufsatzkästen einbaufertig geliefert werden.

R52: Der Passende
Der R52 passt dank seiner 52er-Deckbreite und seines Wickeldurchmessers in nahezu jeden Kasten und ist im Neubau- und Aufsatzkastenbereich verwendbar.

NP: Der Klassiker
Das Normalprofil (NP) war von Anfang an technisch so ausgereift, dass es auch nach über vier Jahrzehnten völlig unverändert ist. Der Klassiker wird von Verarbeitern heute wie damals geschätzt und intensiv genutzt (56 – 14,5 mm).

R98: Der allrounder
Der Allrounder unter den Maxiprofilen erreicht bei einer Rollladenhöhe von ca. 230 cm auf einer 60er-Welle einen Wickeldurchmesser von 19,3 cm. Sehr viele Einbausituationen lassen sich mit dem R98 (56 – 14,0 mm) lösen.

SNPR: Der engwickler
Der stabile Engwickler unter den Maxiprofilen bietet sich dank seines optimalen Wickelverhaltens insbesondere bei engen Einbausituationen an. Zum Beispiel erreicht der SNPR bei einer Rollladenhöhe von ca. 230 cm auf einer 60er-Welle einen Wickeldurchmesser von 18,9 cm – bei einer Deckbreite von 56 mm.

SNPR-Mücke: Der Blickfang
Der SNPR Mücke (56 – 14,0 mm) bietet durch seine spezielle Micro-Perforierung einen erhöhten Schutz vor Insekten. Von außen wie innen betrachtet, hebt er sich damit von der gewöhnlichen Lichtschlitzoptik des klassischen Rollladens ab. Es entstehen eine reduzierte Blendwirkung und ein angenehm diffuser Lichteinfall.

MP37: Der solide
MP37 ist das klassische Miniprofil (37 – 8,0 mm) und der Stab für Aufsatz- und Vorsatzkästen. Seit Jahrzehnten als stabil und solide am Markt bekannt, wird der MP37 klassisch mit glatter Oberfläche geliefert, ist aber auf Wunsch als MP-Rille auch in der Oberflächenoptik der Maxiprofile erhältlich.

Mini eng
Exklusiv für Großabnehmer ist das 37er-Profil Mini eng als Stabware erhältlich. Dank seines engen Wickelver- haltens liegt der Ballendurchmesser bei einer Rollladenpanzerhöhe von 2 m bei ca. 14,4 cm auf der 60erund bei ca. 13,9 cm auf der 40er-Welle.

Aufsatzkastensortiment
Zum Produktportfolio zählt neben den bewährten Rollläden, Fenstern und Türen auch ein umfangreiches Sortiment an schnell und unkompliziert auf alle Fenstersysteme (auch Holz- und Alu-Fenster) zu montierenden Aufsatzkästen, die mit Schall- und Wärmedämmwerten bis SSK4 sowie bis Usb 0,74 W/m2K überzeugen. Im Kastensortiment sind die Lösungen für Hebeschiebeanlagen besonders erwähnenswert.

Drei Kastenlösungen für hebeschiebeanlagen
Neben einer HSA-Aufsatzkastenlösung für Mini-Profile und einer HSA-Aufsatzkastenlösung für Maxi-Profile, die beide über einen schraubenlos zu befestigenden Revisionsdeckel nach innen-vorne verfügen, ist auch ein innen überputzfähiger HSA-Aufsatzkasten erhältlich. Bei einer Kastenhöhe von 25,0 cm und einer Kastenbautiefe von 31,9 cm ist er raumseitig mit einer Putzplatte samt Putzwinkel sowie mit einer schraubenfreien Revision nach innen-unten ausgestattet. Beim Einsatz von Maxi-Profilen sind Gesamthöhen bis 280 cm möglich.
Auf Wunsch ist eine zusätzliche Putzplatte samt Putzwinkel außen (für Putzbauten) ebenso möglich wie eine zusätzliche raumseitige Aufdoppelung durch aufgeklebte Hartschaum-Wärmedämmplatten (zum Erreichen der gewünschten Kastentiefe). Weiteres Zubehör zur Erleichterung der bauseitigen Montage und zur Erhöhung der Schalldämmung ist erhältlich.

Transportschutz
Spezielle Transportleisten werden unter Fenster- und Balkontürelementen angebracht, um Transportbeschädigungen an den Elementen und an den Führungsschienen zu vermeiden.
Einen zusätzlichen Mehrwehrt bieten diese Transportleisten, wenn sie bei der Montage nicht entfernt werden, sondern als Unterstück Verwendung finden. Derzeit erhältlich sind die Transportleisten NBTH1 (für IC-Hollandprofil), NBTP3 (für IC-Prestige) und NBT4EF (für IC-Eforte). Ebenfalls erhältlich sind Bodeneinstandsprofile.

Anlaufstab Klette ersetzt federn
Löst sich die Aufhängung eines Rollladens nur an einem einzigen Punkt, kommt es schnell zu einem Schiefstand des Panzers, zu Bedienblockaden und schlimmstenfalls zu einem vollständigen Abreißen des Panzers. Um das zu verhindern und das gleichmäßige und optimale Wickelverhalten des Rollladens zu gewährleisten, ist eine stabile und langlebige Aufhängung entscheidend. Diese Anforderungen erfüllt Die Klette von Neerken & Büter ist eine Kombination aus Anlaufstab (24 mm) und Stahlfeder (beschichteter Federstahl), es gibt sie für Maxi- und für Mini-Profile. Sie erzeugt deutlich weniger Abrieb auf der Panzerinnenseite und keinen Abrieb auf dem 5. Stab, der bei heruntergelassenem Panzer im Sichtbereich des Kunden liegt. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch Stabilität und Zugfestigkeit aus. Der Vorteil beim Einbau: weniger Aufhängungen pro Panzer.

Rollladenlangware: unverändert solide Wandstärken.


Das unternehmen
Seit der Unternehmensgründung 1972 sieht sich die Neerken & Büter KG als verlässlicher Partner, aber nicht als Konkurrent für die eigenen Kunden. Das inhabergeführte Unternehmen baut daher die eigenen Produkte nicht selbst ein. Die qualifizierte Beratung, der bedarfsgerechte Verkauf an Privatkunden und die fachgerechte Montage gehören in die Hand der Fachbetriebe. Zur Produktpalette des Kunststoffverarbeiters aus Nordhorn gehören heute u. a. Haustüren, Hebeschiebeanlagen, Fenster, Aufsatzkästen, sowie Rollladenpanzer und Rollladenlangware aus Qualitätskunststoff. Zahlreiche Zusatzprofile aus eigener Extrusion bieten zudem erprobte Lösungen.

farbauswahl der führungsschiene nBf17
Die Führungsschiene NBF17 ist in diversen Farben erhältlich. Es gibt sie ohne Dekorfolie in den voll durchgefärbten Farben Weiß und Creme-Weiß. Darüber hinaus gibt es eine breite Auswahl an Dekorfarben.
Dabei sind die Holzstrukturdekore Braun, Mahagoni, Mooreiche, Golden Oak und Tannengrün jeweils in der Grundkörperfarbe Braun erhältlich (also mit brauner Führungsnut) und die Holzstrukturfarben Stahlblau, Lichtgrau und Grau in der Grundkörperfarbe Weiß (also mit weißer Führungsnut).
Die Dekorfarben Creme-Weiß-Holzstruktur, Basaltgrau-Glatt und Anthrazit-Holzstruktur gibt es sogar in den eigenen Grundkörperfarben: Creme-Weiß-Holzstruktur in der Grundkörperfarbe Creme-Weiß (also mit creme-weißer Führungsnut) sowie Basaltgrau-Glatt und Anthrazit-Holzstruktur in der Grundkörperfarbe Anthrazit (also mit anthrazitfarbener Führungsnut).
Neu hinzugekommen sind ferner die Farben Nussbaum-Holzstruktur und Schokoladenbraun-Holzstruktur in der Grundkörperfarbe Braun sowie die Farben Quarzgrau-Holzstruktur und DB 703 (glatt) in der Grundkörperfarbe Anthrazit.

Neerken & Büter KG
kontakt@neerken-bueter.de
www.neerken-bueter.de

P: Prix systeme Gmbh, rammingen: Geringes Gewicht bei hoher Stabilität

Die Prix systeme Gmbh ist hersteller von hochstabilen rollladen- und raffstorekastensystemen. Die Kästen werden in einer länge von 5,5 m produziert und sind entweder als stangenware für den Konfektionärsbetrieb oder fertig konfektioniert mit oder ohne Behang und antrieb erhältlich. alle Kästen zeichnen sich durch eine sandwich-Konstruktion aus, die bei geringem Gewicht für hohe stabilität der Kästen sorgt. Das system ist einfach in der Verarbeitung, montagefreundlich und kann flexibel an alle anforderungen angepasst werden.

Je nach gewünschter Montageart bietet Prix den richtigen Rollladen- oder Raffstorekasten für alle Mauerwerke. Sei es ein Massiv- oder Ziegelhaus mit oder ohne WDVS, ein Klinkerbau, oder ein Holzhaus in Holzständer- oder Massivholzbauweise.

Öko line für den holzhausbau
Ein Rollladen- und Raffstorekastensystem, das komplett aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wird und damit im Trend des nachhaltigen Bauens liegt: Öko Line ist speziell für den Holzhausbau entwickelt und kann sowohl bei Holzständer- als auch bei Massivholzbauweise eingesetzt werden. Mit einer Holzweichfaserdämmung geht der vollständige Verzicht auf erdölbasierte Dämmstoffe einher.

Classic line als einbau- bzw. sturzkasten für den rohbau
Das robuste Rollladen- oder Raffstorekastensystem zum Einbau im Rohbau ist bereits mit einer speziellen putzverkrallenden Beschichtung versehen. Verbaut wird hier im Regelfall mit beidseitigem Auflager. Das Kastensystem kann je nach Einbausituation in der Höhe, bei manchen Varianten auch in der Tiefe individuell an die Notwendigkeiten angepasst werden. Die Rollladenkästen sind sowohl mit Revision von innen wie auch von außen verfügbar.

Pro line zur montage auf dem fenster
Der Anschluss zum Fenster erfolgt beim Aufsatzkastensystem Pro Line auf herkömmliche Art und Weise (z. B. über ein Abrollprofil), bei Pro Line X wird der Kasten luftdicht auf das Fenster aufgerastet. Durch das Kopfstück mit exzentrisch gelagerter Drehscheibe wird der Rollraum jederzeit optimal ausgenutzt. Dank des in den Deckel integrierten Clipsprofils glänzt der Systemdeckel bei Revision innen durch eine ansprechende Optik ohne Längsfugen. Das System kann als Rollladenkasten mit Revision von innen oder von außen oder als Raffstorekasten ausgeführt werden.

Einbaukastensystem für den Rohbau Classic Line.


Aufsatzkastensystem Pro Line.


Vorteile der Prix Kastensysteme
Allen Kästen gemeinsam ist die Sandwich-Konstruktion: Sie besteht aus einer inneren und einer äußeren Bio-Hartfaserplatte mit dazwischen liegender Dämmebene. Diese Konstruktion macht die Kästen trotz ihres geringen Gewichts äußerst stabil.
Der überdurchschnittlich große Rollraum und der stabile Kastenaufbau ermöglichen die Verwendung auch von großen und schweren Behängen und sorgen für ein einfaches Arbeiten bei der Montage und im Revisionsfall.
Dank des breiten Produktspektrums und der Variabilität des Systems können auch spezielle Anforderungen abgedeckt werden. Bei den Behängen besteht eine große Auswahl an Rollladenpanzern und Raffstores bis hin zu modernen Textilscreens.
Schon im Standard bietet Prix eine ausgezeichnete Wärme- und Schalldämmung, die bei besonderen Anforderungen noch flexibel erweitert werden kann.

Als stangenware oder fertig konfektionierte elemente
Als Hersteller von Rollladenkästen in der Länge von 5,5 m ist Prix traditionell Lieferant für Stangenware. Konfektionärsbetriebe stellen aus den gelieferten Kästen und Zubehör fertige Rollladenkästen mit eigenem Innenleben her.
In Regionen, in denen kein Konfektionär verfügbar ist, liefert Prix seit 2018 auf Wunsch auch fertige Elemente inklusive Antrieb und Behang.

Prix systeme Gmbh
info@prix.de
www.prix.de

P: profine Gmbh, Pirmasens: Breites Produktprogramm aus einer Hand

Im Bereich sichtschutz bietet profine unter anderem die Produktsparten rolaPlus-rollladensysteme und ombraPlus-Brett- und Klappladensysteme. mit einem breiten Produktprogramm deckt profine sämtliche anwendungen im sichtschutz – bei neubauten wie bei renovierungen – komplett aus einer hand ab.

profine setzt bei seinen Sichtschutz-Systemen durchgängig auf Stabilisatoren auf Calcium-Zink-Basis und verzichtet dabei vollständig auf die schädlichen Bleistabilisatoren. So punktet das Produktprogramm auch in ökologischer Hinsicht.

RolaPlus Vorbaukasten
Der Vorbaukasten RolaPlus besitzt eine witterungsbeständige Oberfläche. Die Außenblende lässt sich auch verputzen, wodurch das Element im Neubau optimal integriert werden kann. Bei der Renovierung ist ein nachträgliches Aufsetzen von Rollladen-Vorbaukästen problemlos zu realisieren.

Merkmale
• unempfindliche Oberfläche, passend zu den Kunststoff-Fenstern
• technisch ausgereiftes System mit klappbarem, leicht zugänglichem Revisionsdeckel
• geringer Pflege- und Wartungsaufwand
• Fenster können zum Sturz sicher befestigt werden
• Außenblende überputzbar
• schnelle Montage in der Werkstatt oder vor Ort
• Maximale Breite des Vorbaukasten: 2.500 mm
• Kastengrößen: 156/156 und 186/186 mm

RolaPlus VariNova
Um den Anforderungen der Energie-Einsparverordnung EnEV gerecht zu werden, muss im Bereich des Rollladenkastens ein U-Wert von ≤ 0,85 W/m²K erfüllt werden. profine erreicht mit VariNova alle geforderten Werte, welche durch ein unabhängiges Prüfinstitut bestätigt wurden. Das gleiche gilt für die Luftdichtheitsanforderung, welche mit einem sehr guten Wert von asb = 0,077 m3/[h m (daPa)0,65] bestanden wurde. Die Außen- und Innenblenden sowie die Verbindungsprofile sind PVC-Hohlkammerprofile. Zur individuellen Farbgebung sowie zur Anpassung an holzstrukturierte Fenster stehen entsprechende Aluminium- und PVC-Blenden zur Verfügung. Alle PVC-Profile verfügen über eine hervorragende Licht- und Wetterechtheit bzw. Witterungsbeständigkeit und sind vollständig recyclebar. Der integrierte Insektenschutz kann jederzeit und, ohne weitere Veränderungen am Kasten vornehmen zu müssen, nachgerüstet werden. Diese Lösung spart Fertigungszeit beim Kastenbau und bedeutet Flexibilität für den Endkunden.
Die Revision ist bei allen Kastengrößen von innen und unten möglich. Die spezielle Konstruktion erlaubt es, die Revisionsart vor Ort an die baulichen Gegebenheiten anzupassen.

Merkmale
• abgestimmt auf die Anforderungen der Energie-Einsparverordnung
• Nachweis Luftdichtheit von Rollladenkästen
• kompakte Bauweise
• Feuchtigkeit wird durch Wasserablaufschräge sicher nach außen abgeleitet
• große Auswahl an Dekorfarben
• leicht montierbares und jederzeit nachrüstbares Insektenschutz-Rollo und -plissee
• Außenseite und Innenseite überputzbar
• maximale Breite des Mini-Aufsatzkastens mit PVC-Außenblende 2.500 mm und mit Alu-Außenblende 3.500 mm
• Kastengrößen: 175 / 218 mm, 205 / 218 mm, 205 / 250 mm, 240 / 250 mm

Varinova insektenschutzplissee
In Ergänzung zu dem in VariNova bereits bewährten Insektenschutzrollo wurde die Produktfamilie um ein Insektenschutzplissee für Türen abgerundet. Das Plissee nutzt den gleichen Bauraum wie das Insektenschutzrollo und ist somit optimal in das Gesamtsystem integriert. Bedingt durch die Bauart, benötigt das Insektenschutzplissee keinen Schwenkbereich, ist dadurch sehr platzsparend einsetzbar und stellt somit für Türen die optimale Lösung dar. Das Plissee kann ganzjährig ohne Behinderung des Durchgangs an der Tür belassen werden. Es ist sehr witterungsbeständig, kinderleicht zu bedienen und nahezu schwellenfrei. Angeboten werden verschiedene kürzbare Kits. Es können damit Türhöhen von 185 cm bis 235 cm und Breiten bis 190 cm abgedeckt werden.

RolaPlus Varinova raffstore
Der für den Einsatz von Raffstoren optimierte VariNova Aufsatzkasten in der Größe 240 / 250 mm bietet nicht nur einen optisch ansprechenden Sichtschutz, sondern auch den Komfort einer automatisch regulierbaren Beschattung – bei Bedarf mit optionalen Insektenschutzlösungen. Unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten ermöglichen den Einsatz von nahezu allen am Markt gängigen 80 mm Lamellen. Diese Variante erreicht einen U-Wert von 0,62 W/m²K.

RolaPlus Varinova überputzbar
Die Variante des überputzbaren VariNova Aufsatzkastens findet sein Einsatzgebiet dort, wo ein Überputzen des Rollladenkastens notwendig ist. So verschwindet der Aufsatzkasten einfach im Mauerwerk. Er überzeugt durch seine kompakten Abmessungen und seine Anpassbarkeit an alle Bauanschlüsse. Selbstverständlich können die Produktvorteile des VariNova Aufsatzkastens auch hier angewendet werden.

Merkmale
• kompakte Abmessungen: H 260 × B 290 mm
• hochfeste Putzträgerplatten mit geprüften Putzeigenschaften und spezieller Oberfläche
• Insektenschutzrollo und Plissee jederzeit nachrüstbar
• Raffstore integrierbar
• gute Wärmedämmung
• U-Wert: 0,62 W/(m²K)
• fRsi-Wert: 0,72
• sehr schmale Mittelpartie (60 mm)
• Kastenüberstand einseitig und beidseitig realisierbar
• verschiedenen Adaptionsvarianten
• integrier- und nachrüstbares Stahlprofil zur Rahmenverstärkung
• Befestigungsmöglichkeit zur Decke mittels Statikkonsole
• hohe Stabilität der Außenblende durch voluminösen Putzwinkel
• bei Bedarf mit 8 mm Rollladenstäben ausführbar

RolaPlus Vorbaukasten.


VariNova – Insektenschutzplissee.


VariNova – Raffstore.


VariNova überputzbar.


Klappladensystem Naxos.


Rollladenstäbe
Das Lieferprogramm an Rollladenstäben beinhaltet Kunststoffstäbe sowie besonders robuste Stäbe aus stranggepresstem Aluminium, welche für hohe Stabilitätsanforderungen bei großen Breiten kombiniert werden können. Für Altbauten und kleine Fensteröffnungen steht eine Auswahl filigraner Stäbe zur Verfügung, für Neubauten besonders kompakte Stäbe. Eine stattliche Farbvielfalt ermöglicht optische Lösungen im Einklang mit der Fassade und den Fenstersystemen.

Klappladensysteme
Klappläden bieten unzählige Gestaltungsmöglichkeiten in Form, Farbe und Ausführung. Eine breite Farbpalette von Unifarben und Holzstrukturen bieten eine große Auswahl. Neben Sichtschutz bieten Klappläden den Schutz vor Wind und Wetter, vor Wärme und Kälte, aber auch vor Einbruch und Diebstahl. Hinzu kommt der geringe Pflege- und Wartungsaufwand, von dem die Klappläden aufgrund der Materialeigenschaften des Kunststoffs gegenüber Holz profitieren. Die Systeme sind lieferbar als Klapp-, Schiebe- oder Faltläden, für Alt- und Neubau

Capri-ischia und naxos
Die Klappladensysteme Capri-Ischia und das Klappladensystem Naxos sind mit beweglichen oder schräg stehenden Lamellen ausführbar. Weitere Varianten sind die geschlossenen Ausführungen mit Brett- oder Lamellenfüllung zur Verdunklung. Die Montage des Klappladens kann dabei direkt am Fenster, an der Wand oder in einer speziellen Blockzarge erfolgen. Die Systeme zeichnen sich durch eine einfache Fertigung sowie metallverstärkte Klappladenrahmen mit hoher Stabilität aus.

Grado
Beim Klappladensystem Grado handelt es sich um einen Brettklappladen. Dieser bietet durch seine geschlossene Oberfläche nicht nur eine rustikale Optik, sondern auch die Möglichkeit zur Verdunklung.

profine Gmbh
info@profine-group.com
www.koemmerling.de

R: reflexa-Werke albrecht Gmbh, rettenbach: Vorbaurollläden mit unterschiedlichen Kastenformen

Neben Vorbaurollläden weist das Produktportfolio von reflexa verschiedene aufsatzkastensysteme, eine Kombination aus aufsatzkasten- und Dämmsystem sowie einen neubaurollladen für den nachträglichen einbau in vorhandene mauerwerkskästen auf. Die rollläden sind sowohl für den neubau als auch für die sanierung oder renovierung geeignet. eine Vielzahl an Designmöglichkeiten bei der farbgebung des Panzers sowie bei der farb- und formauswahl des Kastens lassen raum für individuelle Gestaltung.

Die Anforderungen an effiziente Sicht- und Blendschutzlösungen steigen zunehmend. Rollläden sind heute hocheffiziente Systeme, die Design, Funktionalität, Komfort und Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) verbinden.

Vorbaurollläden
Bei Rollläden geht der Trend immer weiter in Richtung vollintegrative Sonnenschutzsysteme mit Anbindungen an Hausautomationen. Die Vorbaurollläden Creato, Conturo, Compacto und Cantero bieten durch ihre unterschiedlichen Kastenformen sowie eine Farbauswahl bei Kasten, Führungsschienen und Endleisten von mehr als 650 Standardfarben gestalterische Vielfalt an der Fassade. Mit bis zu sieben unterschiedlichen Kastengrößen passen sich die Rollläden den Bedingungen am Gebäude an.
Besondere Akzente setzt dabei der Creato mit seiner halbrunden Kastenform. Für Freunde der geradlinigen Gestaltung steht der Conturo mit halb abgeschrägtem Kasten oder der neue Cantero mit 90 Grad abgewinkeltem, sichtbarem Rollladenkasten zur Wahl. Mit dem Schrägrollladen AsyRoll lassen sich sogar asymmetrische Fenster oder schräg-gerade Kombinationen verschatten.
Auch in Sachen Kälte- und Hitzeschutz gehen die Vorbauelemente mit gutem Beispiel voran: Das zusätzliche System RD2 aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum für Rollläden aus stranggepresstem Aluminium sorgt für bessere thermische Eigenschaften und Dämmwerte des Vorbauelements zum Fenster oder zur Fassade. Die als fertig konfektionierte Elemente erhältlichen Rollläden werden vor das Fenster montiert und können optional mit Insektenschutz-Plissees oder -Rollos ausgestattet werden.

Einbruchhemmung dank easysafe
Zusätzlichen Schutz vor Einbrüchen bietet die Variante EasySafe, die für den Creato, Conturo und Cantero erhältlich ist. Hier greifen verstärkte Materialien – wie zum Beispiel das stranggepresste Aluminium – sowie die Hochschiebesicherung ClickStop. Durch spezielle Verriegelungsplatten und VA-Bolzen im obersten Zusatzprofil wird verhindert, dass der Einbrecher den Rollladenpanzer einfach nach oben schieben kann. Des Weiteren machen verstärkte Führungsschienen das Aufspreizen mit einem Brecheisen so gut wie unmöglich. Zusätzlichen Schutz bietet die Unterleiste des Rollladens, welche mit Winkelprofilen verstärkt ist, sodass die Führungsschiene nicht herausgezogen werden kann. Für die Extra-Sicherheit ist die Revisionsblende vernietet, um ein Öffnen zu verhindern. Ebenso sind die Montagebohrungen verschlossen, wodurch der Panzer im geschlossenen Zustand nicht demontiert werden kann.

Aufsatzelemente
Steht die Dämmung bei Neubau oder Sanierungsobjekten im Vordergrund, sind Concepto und Combo von Reflexa gefragt. Beide Systeme erfüllen die Anforderungen der aktuellen EnEV, sind in vielfältigen Varianten erhältlich und werden auf das Fenster aufgesetzt. Ein Unterschied liegt in der Beschaffenheit des Rollladenkastens: Während der Concepto einen Kunststoffkasten besitzt, der für bessere Dämmeigenschaften mit EPS-Hartschaum gefüllt ist, besteht der Combo aus expandiertem Hartschaum, der an jede Mauerwerkstärke flexibel angepasst werden kann. Jede Einsatzmöglichkeit von Wärmedämm-Verbundsystemen, monolithischen Mauerwerken über Klinkerfassaden bis hin zur Holzständerbauweise sind für den Combo denkbar. Darüber hinaus ist der Combo mit Außenrevision ab einer Kastengröße von 420 mm passivhaustauglich. Ein weiteres Plus des Combo ist die Möglichkeit, in ihm auch Raffstoresysteme zu verbauen. Sowohl der Concepto als auch der Combo sind optional mit Insektenschutzsystemen ausrüstbar.

Rollladenpanzer bietet sicherheit
In Sachen Sicherheit sind an Fenstern oder Türen Rollläden durch ihren hohen Einbruchschutz gefragt. Ob Vorbaurollläden, die auf eine bestehende Fassade aufgebracht werden, oder Aufsatzkastensysteme, die bei Neubau oder Sanierung direkt auf ein zu montierendes Fenster aufgesetzt werden – eines haben sie alle gemein: Der in ihnen verbaute Rollladenpanzer kann ein Bollwerk gegen äußere Einflüsse sein. Sowohl leichte, kostengünstige Kunststoffpanzer als auch hochstabile Aluminiumpanzer bieten mittlerweile eine hohe Einbruchhemmung. Eine integrierte, starre Anbindung des Panzers an der Rollladenwelle bei motorisierten Rollläden bietet zusätzlichen Schutz.

Vorbaurollladen Cantero.


Vorbaurollladen Creato.


Rollläden im smart home
Alle Reflexa-Rollläden können über eine bidirektionale Funkausstattung auch in Smart-Home-Systeme eingebunden werden. So können über automatische Steuerungen und programmierte Szenarien die Energieeinspareffekte optimal ausgenutzt werden.

Reflexa-Werke albrecht Gmbh
info@reflexa.de
www.reflexa.de

Das unternehmen
Die Reflexa-Werke Albrecht GmbH kann auf eine über 56-jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken. Als Vollsortimenter für maßgeschneiderte Verschattungslösungen beschäftigt das Familienunternehmen mit Stammsitz im bayerischen Rettenbach und Zweitsitz in Oederan (Sachsen) mehr als 300 Mitarbeiter. Neben Sonnen- und Insektenschutz ist Reflexa seit 40 Jahren Experte für Schrägverschattungsanlagen.

R: rehau aG + co, Erlangen: Moderne Plattformtechnologie mit vier Elementgrößen

Das system comfort Design Plus von rehau basiert auf einer modernen Plattformtechnologie mit vier elementgrößen und bietet vielfältige einsatzmöglichkeiten sowohl für die altbausanierung als auch für den neubau. Das system ist mit allen gängigen fenstern aus Kunststoff, aluminium und holz kompatibel und vereint innovation, funktion und Produktivität mit Witterungsbeständigkeit und langlebigkeit.

Für den Altbau bietet das System die Elementgrößen 155, 195 und 195 universal. Damit lassen sich Elementhöhen bis 2,70 m realisieren. Speziell für den Neubau wurde die Elementgröße 245 entwickelt. Dieses Element ist mit Maxi-Stäben ebenfalls bis zu einer Höhe von 2,70 m geeignet. Ein multifunktionaler Profilsatz ermöglicht hier wahlweise eine Revision nach innen oder unten und beidseitige Verputzbarkeit. Für eine ansprechende Optik sorgen außen glatte Kopfstücke bei allen Elementgrößen. Eine 16 mm breite Putzkante sorgt für ausreichend Spielraum zum Verputzen. Unabhängig vom Antrieb (Gurt, Getriebe oder Motor) wird nur eine Kopfstückvariante benötigt.

Insektenschutz
Der Rollladenkasten von Rehau kann wahlweise mit integriertem Insektenschutz hergestellt werden, ohne dass unterschiedliche Kopfstücke oder Verbreiterungsprofile eingesetzt werden müssen. Das Insektenschutzrollo liegt geschützt im Kasteninneren und kann im Bedarfsfall ausgetauscht werden. Die Alu-Abdeckung ist in den Kopfstücken fixiert und behindert somit nicht die Ableitung von Feuchtigkeit. Bürstendichtungen verhindern das Eindringen von Insekten im oberen Kastenbereich. Spezielle Führungsschienen sorgen für eine sichere und dauerhafte Führung des Insektenschutzes.

Nachgewiesener Wärmeschutz
Optimal ausgelegte Wärmedämmkeile sowie Mehrkammerkopfstücke ermöglichen einen Wärmeschutznachweis nach DIN 4108-2 2003-07 auf Basis der verschärften Berechnungsgrundlagen der Bauregelliste 2/20005. Der Temperaturfaktor FRsi > 70 sowie der Usb-Wert 0,85 werden durch entsprechende Prüfzeugnisse des ift Rosenheim bestätigt. Ebenso kann in Abhängigkeit vom eingesetzten Wärmedämmkeil (mit oder ohne Schwerfolie) die Schalldämmung individuell den Erfordernissen angepasst werden.

Farbprogramm
Die Elementgröße 195 ist in den folgenden Farben standardmäßig lieferbar: Weiß, Eiche dunkel 1, Mooreiche 2, Mahagoni, Braun genarbt, Golden Oak und Anthrazitgrau.

Das System Rehau Comfort Design Plus basiert auf einer modernen Plattformtechnologie mit vier Elementgrößen.


Rehau aG + co
info@rehau.com
www.rehau.com

R: roma KG, Burgau: Systeme mit integrierter Glas-Absturzsicherung

In puncto Produktneuheiten setzt der bayerische systemhersteller roma für rollläden, raffstoren und textilscreens auf Vielfalt und nutzen für die Bauherren. für fallschutz bei gleichzeitig viel ausblick und tageslicht sorgt die neue integrierte Glas-absturzsicherung. sie ist ab sofort für alle Vorbausysteme, für modulo sowie Puro 2 rollladen und raffstoren erhältlich. Durch die integration der Glasaufnahme in die führungsschienen kann bei elementen bis zu 2.700 mm Breite absturzsicherung und sonnenschutz in einem arbeitsschritt vermessen, geplant und montiert werden.

Zudem erweitert Roma seine Auswahl an Raffstorelamellen: Neu im Programm ist ab April 2019 die attraktive ZL 81. Die Z-Lamelle mit kantiger Profilansicht überzeugt im geschlossenen Zustand durch ihre neutrale, klare Optik. Durch die charakteristische Lamellenform gelingt eine dicht schließende Überdeckung, die im Zusammenspiel mit einer kleinen Lamellenstanzung für eine verbesserte Abdunklung und einen minimalen direkten Lichteinfall sorgt. Die Roma ZL 81 lässt sich auch dank der optimierten Lamellenbreite von 81 mm in der Planung in alle Raffstoresysteme integrieren.

Die neue integrierte Glas-Absturzsicherung von Roma vereint ein hohes Maß an Sicherheit mit stilvollem Design.


Schließt besonders dicht und zeigt sich in neutraler, klarer Optik: Roma ZL 81.


LeD-Beleuchtung
Die neue LED-Beleuchtung für Textilscreens wurde entwickelt, um am Abend ein stimmungsvolles Ambiente auf der Terrasse oder an der Fassade zu schaffen. Die Beleuchtung ist ab April 2019 erhältlich und lässt sich diskret in den zipScreen.2 integrieren. Der Einbau der LED-Leiste in der Unterseite des Quadro oder Intego Kastens ermöglicht eine homogene, durchgehende Beleuchtung, welche sowohl das geschlossene Gewebe als auch das Umfeld oder das Fenster in Szene setzt.

Service-leistungen
Fachpartner punkten beim Endkunden nicht nur mit hochwertigen Sonnenschutzprodukten, sie erhalten auch professionelle Werbeunterstützung mit modernen Präsentationsmitteln. Da am Bau Zuverlässigkeit und Schnelligkeit zählen, bietet das Unternehmen seinen Fachpartnern zwei Wochen Lieferzeit ab Auftragseingang und hilft bei Aufmaß und Bestellung Arbeitszeit zu sparen.
Architekten finden in Roma einen tatkräftigen Unterstützer bei der Planung von Sonnenschutz nach architektonischem Anspruch. Zur Verfügung stehen dabei das Kompendium von Roma, eine spezielle Architektenplattform im Internet mit allen Zeichnungsdaten, eine Telefon-Hotline und die persönliche Beratung vor Ort.
Darüber hinaus investiert der Systemhersteller konsequent in den Markenaufbau: Mit deutschlandweiter TV-Werbung, Anzeigen, Online-Marketing oder Fußball-Sponsoring werden Position und Bekanntheit am Markt ausgebaut.

Das unternehmen
Die Roma KG mit Sitz im bayerischen Burgau produziert Sonnenschutzsysteme mit einem hohen Anspruch an Funktionalität, Ästhetik und Langlebigkeit. Das mittelständische Unternehmen steht seit 39 Jahren für Rollläden, Raffstoren und Textilscreens Made in Germany. Über 1.300 Mitarbeiter stellen an sechs Standorten Flexibilität in der Produktion und eine schnelle Belieferung der Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Benelux sicher.

Roma KG
info@roma.de
www.roma.de

R: rubo fenster Gmbh & co. KG, Porta Westfalica: Mood Klimaläden mit neigungsverstellbarer Kunststofflamelle

Fensterläden bilden als Produktbereich bei rubo seit Jahren ein weiteres standbein neben der Biegerei, dem sonderbau und den hebeschiebetüren. im Portfolio führt rubo die Konfektionierung von fensterladensystemen bewährter systemhäuser als Klapp-, schiebe- oder faltladen in Kunststoff und aluminium. Daneben bietet das ostwestfälische unternehmen zusätzlich sein selbst entwickeltes, fertig vormontiertes fenster- und türladensystem der Premium-Klasse unter der Bezeichnung mood Klimaläden an.

Der Anschlagrahmen bildet einen sauberen Abschluss und vereinfacht die Montage.


Das Herzstück der Mood Klimaläden ist eine hochfeste, neigungsverstellbare Kunststofflamelle.


Das Herzstück des Mood-Systems ist eine hochfeste, neigungsverstellbare Kunststofflamelle. Koextrudierte Glasfaserkerne verleihen dieser nahezu die Steifigkeit von Metalllamellen. Die hohe Stabilität von Aluminium und die guten Dämmeigenschaften von Kunststoff lassen sich so für Energiespareffekte bei Fenster- und Türläden nutzen. Eine zweite wichtige Komponente des Systems bildet der neue optionale, in der Laibung angebrachte Anschlagrahmen. Dieser dient gleichzei tig als Montagehilfe. Dadurch werden die Installation wesentlich vereinfacht und die Montagezeit klar kalkulierbar.

Für alle Wetterlagen
Im Winter bildet sich zwischen den geschlossenen Lamellen und dem Anschlagrahmen ein Luftpolster, welches für zusätzliche Wärmedämmung sorgt. Außerdem wird durch die festen Lamellen ein zusätzlicher Sturmschutz erreicht. Im Sommer bilden die Lamellen in geneigter Stellung eine effiziente Außenbeschattung und lassen trotzdem eine natürliche Lüftung bei geöffnetem Fenster zu. Der Nachteil des Materials Aluminiums, nämlich die Strahlungswärme der Sonne über das Metall in den Wohnraum hineinzuleiten, wird auch hier durch die besseren Dämmeigenschaften des Kunststoffs umgangen.
Mood Klimaläden gibt es als Klappladen und als Schiebe- und Faltversion. Sie werden ausschließlich mit Innenbetätigung und komplett konfektioniert geliefert. rubo bietet als Option eine Kraftbetätigung an, die per Fernbedienung oder durch Wettersensoren angesteuert werden kann.

Produkt-highlight
Rundbogenklappläden aus Kunststoff stellen bei rubo in allen Produktlinien eine Spezialität dar. Diese stilistisch und technisch anspruchsvolle Variante ist in allen Ausführungen machbar, denn rubo vereint das notwendige Know-how unter einem Dach: In der Produktion von Rundbogenfenstern hat das Unternehmen jahrzehntelange Erfahrung.

rubo fenster Gmbh & co. KG
info@rubo.de
www.rubo.de

S: schlotterer sonnenschutz systeme Gmbh, a-adnet: Rollläden und Raffstoren in vielerlei Varianten

Mit resa und miro aufsatzkästen und Voro Vorbaukästen bietet schlotterer drei rollladensysteme an. resa und miro sind eine Komplettlösung, die das einplanen von fensterstürzen überflüssig macht. es werden lediglich die fensteröffnungen bis zur Decke freigelassen. Der aufsatzkasten wird dann fix und fertig auf dem passenden fenster- oder türelement angeliefert.

Nach dem Verputzen der Fassade ist der Resa Aufsatzkasten unsichtbar, der Rollladen ist unmittelbar nach der Montage voll funktionsfähig. Im Gegensatz zu Lösungen mit Sturzkästen oder Fensterstürzen sind auch keine weiteren Besuche von Handwerkern nötig.
Voro Vorbaukästen werden entweder in die Fassade eingeputzt oder nachträglich an den Fensterrahmen angebaut. Sie sind klein dimensioniert, eignen sich daher gut für Sanierungsprojekte oder zur Lösung von architektonisch anspruchsvollen Aufgaben.

Ausstattung und antriebsvarianten
Sowohl Voro Vorbaukästen als auch Resa Aufsatzkästen können mit Raffstoren ausgestattet werden. Dadurch kann den unterschiedlichen Wünschen der Nutzer, wie z. B. Rollladen im Schlafzimmer und Raffstore im Wohnbereich – bei gleicher Optik der Kästen – einfach Rechnung getragen werden. Alle Rollläden und Raffstoren lassen sich mit Insektenschutzsystemen erweitern. In vielen RAL-Farben erhältlich, bieten die Rollläden viel Spielraum bei der Fassadengestaltung. Als Antriebsvarianten stehen Gurt-, Schnur-, Getriebe- oder Motorantrieb zur Verfügung. Auch Smart-Homekompatible Motoren stehen zur Auswahl.
Die stabilen Rollladensysteme bilden zudem eine Barriere gegen Einbrecher. Rollläden mit Elektromotoren verfügen serienmäßig über eine Hochschiebesicherung und bilden damit einen unverrückbaren Panzer.

Rollläden und Raffstoren können mit gleicher Optik der Kästen umgesetzt werden.


Raffstoren
Mit ihren leichten, breiten Lamellen aus lackiertem Aluminium sind Raffstoren von Schlotterer flexibel einstellbar und ermöglichen unterschiedliche Beschattungsgrade und Schutz gegen ungewünschte Einblicke. Mit Raff S, Raff A, Resa Aufsatzkästen und Voro Vorbaukästen bietet das Unternehmen vier Systeme für Raffstoren:
Raff S Raffstoren zeichnen sich durch ihre geringe Kastentiefe aus und können dadurch in die Fassade eingeputzt und für einfaches Nachrüsten von bestehenden Schächten oder Sturzkästen eingesetzt werden. Akzente lassen sich mit der pulverbeschichteten, sichtbaren Blende erzielen.
Raff A Raffstoren sind fertig montierte Raffstoreelemente, deren Führungsschienen über Distanzfüße direkt auf die Fassade montiert werden.
Die Raffstoren von Schlotterer sind als Raff S, Raff A, Voro Raff oder als Resa Raff mit unterschiedlichen Lamellenprofilen erhältlich. Als Antriebsvarianten steht Getriebe- oder Motorantrieb zur Verfügung. Die Raffstoren lassen sich ideal mit IGI-Insektenschutzsystemen erweitern und sind in vielen RAL-Farben erhältlich.

Schlotterer sonnenschutz systeme Gmbh
office@schlotterer.at
www.schlotterer.at

S: schweiker Gmbh, Besigheim: Bidirektionale Rollladensteuerung verbessert Sicherheit

Schweiker bietet flexible steuerungslösungen mit funk-Zeitschaltuhren, funk-Wandsendern und funk-handsendern an. mit dem home server können die rollläden bequem per tablet oder smartphone gesteuert werden, egal wo man sich gerade befindet. alle zeichnen sich durch einen geringen Verdrahtungsaufwand aus – so ist auch eine nachrüstung oder änderung der Gruppen- und einzelsteuerungen einfach möglich.

Das Unternehmen setzt auf die Automation des Rollladenantriebs. Moderne bidirektionale Rollladenmotoren und Funksteuerungen im Frequenzbereich von 868,3 Mhz versprechen Wohnkomfort und verbessern die Sicherheit bei Abwesenheit. Die bidirektionale Funktechnologie vereint Komfort, Sicherheit und einfaches Einstellen. Im Rahmen intensiver Schulungen macht Schweiker seine Kunden mit der Technik dieser Produkte vertraut.

Beschichtung verringert Wärmeverlust
Der Reflektor-Rollladen ist eine Entwicklung des Unternehmens zur Energieeinsparung. Die Aluminium-Rollladenprofile werden raumseits mit einer wärmereflektierenden Beschichtung ausgestattet, die einen erheblichen Teil der sonst austretenden Wärme durch das Fenster in den Raum zurückwirft.
Das Reflektor-Rollladenprofil reduziert den Gesamtwärmestrom und verringert damit merklich den Wärmeverlust. Im Vergleich mit konventionellen Rollladenprofilen verbessert sich der U-Wert um rund 25 Prozent im geschlossenen Zustand. Die Haltbarkeit und Stabilität der Beschichtung wurden bereits in Langzeitversuchen nachgewiesen. Das positive Ergebnis: Nach 10.000 Zyklen (entspricht der Lebensdauer Klasse 3 der DIN EN 13659) wurde nur eine fünfprozentige Verringerung des Emissionsgrads gemessen.

RenoKit-renovierungssystem
Der Reflektor-Rollladen ist für den Neubau ebenso wie für die Renovierung geeignet. Er stellt somit auch eine Lösung zur energiesparenden Nachrüstung älterer Gebäude dar – insbesondere als Teil des RenoKIT-Renovierungssystems. Dieses umfasst zahlreiche Komponenten, mit denen sich alte Rollladenkästen einfach nachrüsten und wärmetechnisch optimieren lassen, selbst wenn die Fenster und die Fassade noch nicht erneuert bzw. gedämmt werden.
Kernelemente des Systems sind eine speziell für diesen Einsatzzweck entwickelte Dämmplatte und das Reflektor-Rollladenprofil mit seiner wärmereflektierenden Folierung auf der Raumseite. Neue, engwickelnde Rollladenpanzer und ein Versatz der Rollladenwelle durch neue Lager schaffen den nötigen Raum zur Anbringung der zusätzlichen Dämmung. Ergänzt wird das System durch eine winddichte Gurtführung und neu entwickelte Panzerschlitzdichtungen. Durch den Einsatz der RenoKIT-Dämmplatte kann eine Reduzierung des Wärmeverlustes von bis zu 52 Prozent erreicht werden.

Daylight – der rollladen mit Jalousiefunktion
Mit dieser Entwicklung ist es gelungen, die Eigenschaften und Vorteile herkömmlicher Rollläden und Außenjalousien in einem funktionellen System zu vereinigen. Daylight ist ein stranggepresster Aluminium-Rollladen, der jedoch wie eine Jalousie mit beweglichen Blenden ganz nach Wunsch Licht und Luft hereinlässt und sowohl Durchsicht wie auch Sonnenschutz bietet.
Die Daylight-Profile sind aus Stäben mit großen Licht-/ Luftöffnungen und beweglichen Blenden zusammengesetzt. Alle Komponenten bestehen aus stranggepresstem, pulverbeschichtetem Aluminium für hohe Stabilität und Funktionalität.
Das Abrollen von Daylight funktioniert wie beim klassischen Rollladen, wobei sich zum Ende des Schließvorgangs die Blenden von unten nach oben zu öffnen beginnen. Durch eine kleine Gegenbewegung des Behangs können die Blenden von oben beginnend wieder geschlossen werden. Durch die technische Nähe zum normalen Rollladen ist Daylight mit den klassischen Schweiker-Rollladensystemen kompatibel und für die gleichen Einsatzvarianten geeignet.
In der Variante Daylight Plus sind die Öffnungen in den Stäben mit einem Insektenschutzgitter ausgestattet, sodass bei geöffneten Blenden zwar Licht und Luft in den Raum gelangen, lästige Mücken aber draußen bleiben.

Insektenschutz
Schweiker bietet ein durchdachtes Programm an Insektenschutz-Produkten mit Spannrahmen, Rollos, Schiebeanlagen und Türen, das kontinuierlich erweitert wird. Neu im Angebot sind u. a. eine Pendeltür sowie Lichtschachtabdeckungen mit Insektenschutz.

Vorbauelemente
Das eckige Vorbauelementsystem wird in den Kastengrößen 120, 135, 160, 185 und 205 mm angeboten, wahlweise mit rollverformter oder stranggepresster Blende. Eine Variante mit Putzträger ist ebenfalls erhältlich. Auch für die Rundelemente (Größen 140, 170 und 210 mm) stehen rollverformte und stranggepresste Blenden zur Wahl.
Als weitere Neuerung wurden Außen-Raffstores im stranggepressten Vorbauelement ins Programm genommen, erhältlich ab den Kastengrößen 170 mm.
Zur Auswahl stehen die 80 mm Flachlamelle und die 80 mm Lamelle gebördelt. Außen-Raffstores werden standardmäßig mit einem Komfortmotor angetrieben und können optional über die bewährte 868,3-Mhz-Funktechnik gesteuert werden. Zusätzliche Komponenten wie Sonnen-, Wind- und Zeitautomatik bieten zusätzlichen Komfort.

Aufsatzelemente
Die Rollladen-Aufsatzelemente erfüllen alle Anforderungen der Wärmeschutzverordnung, die Luftdichtheit entspricht der ift-Richtlinie AB-02/1. Die Elemente sind montagefreundlich ausgeführt und fügen sich mit ihrer angenehmen Optik gut in Architekturkonzepte ein. Sie sind in den Kastengrößen 175 und 205 mm erhältlich. Die neu entwickelte Führungsschiene ist mit einer Abdichtung zum Blendrahmen hin gegen das Eindringen von Wasser geschützt.
Das System der Rollladenaufsatzelemente wurde erweitert – nun besteht auch die Möglichkeit für eine Revision nach innen unten. Falls die Wärmedämmung des normalen Aufsatzelements nicht ausreichen sollte, kann auf die Revision nach außen unten zurückgegriffen werden. Hierbei erreicht dieser Kasten einen Usb-Wert von 0,77 W/m²K bei einer Kastengröße von 175 mm.
Außerdem steht das Aufsatzelement mit Revision außen zur Verfügung und rundet somit das Aufsatzelementsystem ab. Bei Revision außen ist ein nachträglicher Einbau einer Insektenschutzrollo-Kassette jederzeit möglich, mit sehr geringem Montage-Aufwand.

Neubau-rollläden
Schweiker erfüllt den Kundenwunsch nach einem kompletten Fenstersystem mit fertig montiertem Neubau-Rollladen-Kasten. Die stabile, selbsttragende Konstruktion mit hoher Wärme- und Schalldämmung ist für Mauerstärken von 250 – 360 mm geeignet. Das Segment der Neubau-Kunststoffrollladen umfasst 11erund 14er-Profile.

Das Reflektor-Profil für die Rollladenreihe Aluline ist mit einer speziellen wärmereflektierenden Beschichtung zur Reduzierung des Gesamtwärmestroms und zur Verbesserung der U-Werte versehen.


Das unternehmen
Die Schweiker Unternehmensgruppe produziert neben Rollladensystemen auch Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium – mittlerweile bereits an neun europäischen Standorten in vier Ländern. Das Unternehmen kann zahlreiche Eigenentwicklungen und Patente verbuchen. Schweiker betreibt eigene Anlagen zur Extrudierung und Farbfolierung von Kunststoffprofilen, was für Flexibilität und Qualitätssicherheit sorgt. Auch Rollladenprofile aus PVC und Aluminium werden selbst hergestellt. 2009 wurde zudem die Schweiker Oberflächentechnik in Betrieb genommen – eine hochmoderne Pulverbeschichtungsanlage. Mit dem Farbkonzept wird sichergestellt, dass alle Aluminium-Produkte eine einheitliche Farbgebung und qualitativ hochwertige Oberflächenbeschaffenheit aufweisen. Die eingesetzten Lacke sind alle nach den aktuellen internationalen GSB-Qualitätsrichtlinien geprüft und zugelassen. Das Unternehmen bietet seinen Vertriebspartnern komplette Rollladensysteme, angefangen von Rollladenaufsatzelementen, Vorbauelementen und Rollladenprofilen aus Kunststoff und Aluminium, alles aus eigener Herstellung. Mit seinen Reflektor-Rollladen möchte Schweiker Energieeinsparung und dem Umweltschutz Rechnung tragen.

Aluline
Aluminium-Rollläden werden unter dem Namen Aluline von Schweiker selbst gefertigt. Das Sortiment umfasst die Profile 8/37 und 14/52 sowie das weiter entwickelte Neubau-Profil Alustrong 14/52. Alustrong ist schwerer, stabiler und damit erheblich widerstandsfähiger gegen Verformung und Beschädigungen. Aluline wird im Standard-Farbprogramm der Kunststoffrollläden sowie in einigen Sonderfarben angeboten. Außerdem können innerhalb eines Rollladens Alu- und Kunststoffprofile kombiniert werden.
Das Rollladensortiment wird durch Aufhängeprofile mit Feder oder Gurt, Endstäbe und Rollladenkastendeckel aus eigener Extrusion sowie ein umfangreiches Zubehörprogramm komplettiert.

V: Veka aG, sendenhorst: Aufsatzkasten Vekavariant 2.0

Das aufsatzrollladenkastensystem Vekavariant bietet in der neuen Version 2.0 zahlreiche Detailverbesserungen und ergänzungen. Das system mit drei Bauhöhen (235 mm, 210 mm und 175 mm) in unterschiedlichen ausführungen zeichnet sich durch Vielseitigkeit aus. alle gewünschten antriebsarten, Bedienungsvarianten und revisionsöffnungen lassen sich mit einem einzigen Profilsatz umsetzen.

Folgende, nach aktuellem Regelwerk geforderten, Leistungseigenschaften werden erbracht und mit Prüfzeugnissen belegt:
• Wärmeschutz (DIN EN ISO 10077; Usb ≤ 0,85 W/[m²k])
• Temperaturfaktor (DIN 4108 Beiblatt 2; fRsi ≥ 0,70)
• Luftdichtheit (ift AB-02/1; DIN 4108)
• Schalldämm-Maß (EN ISO 10140 1-2; EN ISO 717-1)
• Statik (ift MO 01-02)
• Nachweis Kombination Fenster inkl. RK (EN 12210, EN 12208, EN 12207)
• Windlastklassen der Rollladenpanzer (EN 13659) Neben der Anwendung für Fenster und Türen können auch Hebe-Schiebetür- und Raffstorelösungen mit optimierten Schachtmaßen (bis 200 mm Zargentiefe; Elementhöhe bis 2,70 m) mit dem Vekavariant 2.0 realisiert werden. Hierfür stehen zahlreiche Systemkomponenten wie Kopfstücke, Dämmung, Profilsätze, Statikkonsolen etc. zur Auswahl.
Verschiedene optimierte PVC-Basisprofile bieten für jeden Einsatzzweck die geeignete Adaption zum Rahmen, optional mit zusätzlicher Verstärkung für größere Elementbreiten und gegen Windlast. Für Vorsatzblenden stehen gesonderte Basisprofile aus Aluminium zur Verfügung. Als Besonderheit kann hier auf eine zusätzliche Verstärkung verzichtet werden.

Montage und oberflächengestaltung
Die Kombination von Fenster und Rollladenkasten erfolgt wahlweise beim Konfektionär, beim Fensterhersteller oder auf der Baustelle mit wenigen Handgriffen durch einfaches und sicheres Aufklipsen.
Durch die Systemergänzung von Außenblenden und Rollladenführungen in acrylcolor (PMMA) ist eine einheitliche Oberflächengestaltung von Gealan Fensterprofilsystemen mit dem Vekavariant 2.0 uneingeschränkt möglich. Weitere Möglichkeiten der Oberflächengestaltung wie Aluminium-Vorsatzblenden und Veka Spectral lassen bei der Oberflächengestaltung keine Wünsche offen.
Neben den Standard-Rollladenführungen in 38 mm Bautiefe ist nun auch die Bautiefe 51 mm kompatibel. PVC-Rollladenführungen mit integrierter Insektenschutz-Nut ermöglichen einen individuellen und variablen Aufbau des Aufsatzkastens mit darauf abgestimmten Systemkomponenten.

Schallschutz und statik
Aktuelle Schallschutzprüfungen mit Werten bis 50 dB zeigen die Leistungsfähigkeit des Systems. Die hierbei angewendeten Zusatzmaßnahmen erfolgen mit handelsüblichem Zubehör unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und der Erhaltung des U-Werts. Allein der Einsatz des patentierten Schallschutzprofils bei dem Rollladenkasten mit Standard-Dämmeinlage ohne weitere Zusatzmaßnahmen erreicht 40 dB und mehr.
Für jede Einbausituation gibt es für den Vekavariant 2.0 die optimierten Statikkonsolen in ein- und zweiteiliger Ausführung oder als Statikmittellager für mehr- teilige Anlagen, um die Lastabtragung zum Mauerwerk unter Berücksichtigung der Gebrauchstauglichkeit zu garantieren.
Auch für Raffstore- und Hebe-Schiebetür-Anlagen bietet Veka entsprechende Statikkonzepte an. Das neue und patentierte Montagesystem ermöglicht einen sicheren und einfachen Einbau der Statikkonsolen. Dass sich der Kunde darauf verlassen kann, belegen Prüfzeugnisse nach Montagerichtlinie ift MO 01-02, der Prüfung für die Kombination Fenster und Rollladenkasten.

Rollladenprofile
Veka bietet zudem die drei Rollladenprofile M37, K51 und K52 an, die auch extremen Witterungsverhältnissen standhalten. In sieben verschiedenen Farben lassen sich Rollladenpanzer für unterschiedliche Fenstergrößen und Belastungen fertigen.

Vekavariant 2.0, 350 × 235, Revision unten, Hebe-Schiebetür.


Vekavariant 2.0, 265 × 235, Revision unten, mit Gealan Rollladenführung.


Vekavariant 2.0, 250 × 235, Raffstore.


Veka aG
info@veka.com
www.veka.de

W: Warema renkhoff se, marktheidenfeld: Absturzsicherung VisioNeo jetzt auch mit Mittenschienen

Als verlässliche und nahezu unsichtbare absturzsicherung hat sich Visioneo von Warema bereits bewährt und wurde mit dem renommierten if Design award 2018 ausgezeichnet. Die in den sonnenschutz integrierte Glashalterung ersetzt Gitter und Brüstungen an bodentiefen fenstern. Jetzt gibt es eine neue Variante: Visioneo mit einfacher und doppelter mittenschiene für viele gängige fensterkombinationen.

Die Erweiterung des Portfolios ist auf den Wunsch nach einer minimalistischen Absturzsicherung für Mittensituationen mit Tür und Festverglasung zugeschnitten. Bisher war VisioNeo nur über die komplette Fensterbreite gemeinsam mit einem Raffstore oder Rollladen integrierbar. Mit der neuen Mittenschiene ergeben sich vielfältige Möglichkeiten auch für kleinere, einzelne Flächen oder geteilte, große Flächen.
Zudem besteht nun eine noch größere Auswahl an Sonnenschutzprodukten, in die VisioNeo integriert werden kann. Neben Raffstoren und Rollläden lässt sich die Absturzsicherung jetzt auch mit Fenster-Markisen von Warema einsetzen, die eine windstabile easyZip-Führung besitzen. Auch eine Kombination mit Insektenschutz ist machbar. Zudem kann die Variante VisioNeo Single zum Beispiel an Nordfassaden ohne zusätzlichen Sonnenschutz installiert werden.

Unkomplizierte Planung und montage
Für VisioNeo gibt es ein bauaufsichtliches Prüfzeugnis sowie eine prüfbare Systemstatik, die bei öffentlichen Bauten zum Tragen kommt. Klarer Vorteil neben dem ästhetischen Design ist der geringe Arbeitsaufwand vorab, denn die Planung erfolgt gleichzeitig mit dem Sonnenschutz. Die Fachhändler erhalten die Maße für das benötigte Glas mit der Auftragsbestätigung.
Da die Glashalterung bereits von Warema in die Führungsschienen des Sonnenschutzes integriert ist, lässt sich der Einbau schnell bewerkstelligen. Keine sichtbare Verschraubung stört die Optik. Raffstoren, Rollläden und Fenster-Markisen mit easyZIP-Führung fahren trotz Absturzsicherung problemlos vor der Scheibe bodentief und bieten zuverlässigen Wärme-, Blend- und Sichtschutz. VisioNeo gehört zu den zahlreichen Safety Solutions von Warema, welche die Sicherheit zu Hause sowie in öffentlichen Gebäuden erhöhen.

Bei der Absturzsicherung VisioNeo ist die Glashalterung in den Sonnenschutz integriert.


Das unternehmen
Warema wurde 1955 im bayerischen Marktheidenfeld gegründet und hat sich seit seinem Bestehen zum Komplettanbieter für innen und außen liegenden Sonnenschutz sowie Steuerungssysteme entwickelt. Das Familienunternehmen bietet Produktlösungen aus den Bereichen Outdoor Living, Home Comfort und Smart Home. Die Warema Gruppe ist neben der Produktion von Sonnenschutzsystemen auch auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und des Maschinenbaus am Markt tätig. Seit April 2017 zählt mit der Caravita GmbH einer der führenden Hersteller hochwertiger Sonnenschirme und Sonnensegel zur Unternehmensgruppe.

Warema renkhoff se
info@warema.de
www.warema.de

W: Wo&Wo sonnenlichtdesign Gmbh & co. KG, a-Graz: Lösungen für Sonnenschutz und Fassadenbeschattung

WoundWo produziert sonnenschutzprodukte – innen- wie außenliegend für den fachhandel -und systembauteile weltweit. Der Vollsortimenter bietet eine breite Palette von unterschiedlichen markisen, rollläden, raffstoren, faltstoren, rollos und Jalousien, abgerundet durch ein vielschichtiges angebot an steuerungslösungen.

Egal in welcher Ausführung, ob mit Rollladen- oder Lamellenbehang, ob mit eckigem Kasten, Rundkasten, Putzkasten – WoundWo bietet Rollläden für eine Vielzahl an Anforderungen. Eine Besonderheit stellt die Lösung für Giebel- und Dreiecksfenster dar – der Schrägrollladen Voka Slope. Hinter dem Produkt No- vostyle steckt ein vorgesetzter Rollladen mit Rechtsrolltechnik und stranggepresstem Alukasten.
Die Rollläden lassen sich mit integriertem Insektenschutz bestücken. Fachpartner können aus vielen Bedienvarianten und aus über 200 RAL-Farben auswählen. Hochwertige und korrosionsbeständige Materialien und Beschichtungen garantieren ein langlebiges Produkt.

Der Novostyle ist ein vorgesetzter Rollladen mit Rechtsrolltechnik und stranggepresstem Alukasten.


Wo&Wo sonnenlichtdesign Gmbh & co. KG
office@woundwo.at
www.woundwo.com

Das unternehmen
WoundWo entwickelt und fertigt Lösungen im Bereich Sonnenschutz und Fassadenbeschattung. Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit Fachhändlern zusammen und liefert Systembauteile an Unternehmen weltweit. Sonnenschutz bedeutet für den Vollsortimenter, Funktionalität, Tageslichtlenkung mit Stilsicherheit, gestalterischer Individualität und Ästhetik zu verbinden, Produktfamilien nicht nur miteinander harmonieren zu lassen, sondern auch mit zukunftsweisenden Lösungen in Sachen Steuerungen und Energieeffizienz auszustatten – sei es für den privaten Bereich oder für umfangreiche Objektlösungen.