Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

bb-TITELGESCHICHTE: Aus Inoutic wird Deceuninck: Eine starke Marke für alle Märkte


Bauelemente Bau - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 07.03.2019
Artikelbild für den Artikel "bb-TITELGESCHICHTE: Aus Inoutic wird Deceuninck: Eine starke Marke für alle Märkte" aus der Ausgabe 3/2019 von Bauelemente Bau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Einen ersten Einblick in die Fülle an Möglichkeiten, die die Deceuninck-Gruppe dank gegenseitiger Ergänzung bieten kann, vermittelt der neue Showroom in der Unternehmenszentrale von Deceuninck im belgischen Hooglede-Gits.


Foto: bb

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 7,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bauelemente Bau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Veka AG feiert 50-jähriges Firmenjubiläum. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Veka AG feiert 50-jähriges Firmenjubiläum
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von bb-SERIE: MESSEERFOLG IST PLANBAR! – TEIL 2: Die Messeplanung strategisch angehen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
bb-SERIE: MESSEERFOLG IST PLANBAR! – TEIL 2: Die Messeplanung strategisch angehen
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von aluplast lädt zum Profi-Montage-Workshop. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
aluplast lädt zum Profi-Montage-Workshop
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Umsätze steigen um rund 11 Prozent. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umsätze steigen um rund 11 Prozent
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Bundesverband Flachglas lädt ein zum Glaskongress2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bundesverband Flachglas lädt ein zum Glaskongress2019
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von VERBÄNDE / INSTITUTE: BV Pro-Holzfenster lädt zum 12. Holz-/Holz-Alu-Fenster-Kongress. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VERBÄNDE / INSTITUTE: BV Pro-Holzfenster lädt zum 12. Holz-/Holz-Alu-Fenster-Kongress
Vorheriger Artikel
BAUELEMENTE MARKT: Nahezu nahtlos integrierbarer Lüftungsfl&…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel bb im Gespräch mit Francis Van Eeckhout, CEO der Deceuninck …
aus dieser Ausgabe

Bereits 2003 hatte Deceuninck die damalige Thyssen Polymer GmbH mit Sitz in Bogen übernommen. Drei Jahre später erfolgte die Umfirmierung in Inoutic. Über die Jahre sind die beiden Unternehmen aber nicht in dem Maße zusammen gewachsen, wie das ursprünglich vorgesehen war. Für Francis Van Eeckhout, CEO der Deceuninck-Gruppe, der Anlass, sich der Sache anzunehmen und unter dem Motto „One company, one team“ die Integration von Inoutic in die Deceuninck-Gruppe voranzutreiben. Verbunden mit dem Ziel, die verschiedenen Produkte und Technologien, das gesammelte Wissen sowie das Know-how der Mitarbeiter länderübergreifend für die gesamte Gruppe nutzbar zu machen.

In den internationalen Märkten tritt Deceuninck einheitlich als Deceuninck US, Deceuninck UK oder Deceuninck Spain auf, nur in Zentral- und Osteuropa wurde mit Inoutic ein davon abweichender Kurs gefahren. Künftig soll jetzt im Rahmen der Neufirmierung auch in Deutschland sowie in allen 16 zentral- und osteuropäischen Ländern, in denen Inoutic präsent ist, die starke Marke Deceuninck genutzt werden.

Van Eeckhout begründet die strategische Entscheidung: „Wir wollen eine starke globale Marke schaffen, die unser Geschäft beflügelt und uns dabei hilft, unsere Position in Deutschland, Europa und an allen Märkten weltweit weiter auszubauen. Von dem engeren Zusammenschluss unter einer Marke verspricht sich das Unternehmen aber auch eine neue Dynamik in der Produktentwicklung so-wie eine erhöhte Effizienz in der Forschung und Entwicklung.

Die System-Plattform „Elegante“ wird bis zur Fensterbau in Nürnberg mit zusätzlichen Varianten, Profilen für Haustüren etc. sowie marktspezifischen Lösungen erweitert.


Fotos: Inoutic / Deceuninck

Mit Linktrusion® wird die Technologie der Glasfaserverstärkung durch Co-Extrusion zukünftig auch deutschen Kunden zur Verfügung stehen.


maximale flexibilität zum Ziel gesetzt

Mit umfangreichen Investitionen soll das Programm für die zentral- und osteuropäischen Länder ergänzt beziehungsweise auf den neusten Stand gebracht werden.

Den Anfang hat das Unternehmen mit dem auf der Fensterbau Frontale 2018 vorgestellten Fenstersystem „Elegante“ im Look eines Aluminium-Fensters gemacht. Damit hat Inoutic eine Plattformlösung mit einer Bautiefe von 76 Millimetern auf den Markt gebracht, die sich durch eine hohe Kompatibilität mit Systemen anderer Bautiefen auszeichnet. „Die definierte Falzgeometrie macht uns unabhängig von der Profiltiefe. Schon heute können wir dadurch unterschiedliche Profilsysteme aus unterschiedlichen Ländern miteinander kombinieren. Darüber hinaus sind auch die Glasleisten und Zubehörprofile dann universell einsetzbar. Wir kommen damit dem Wunsch vieler Kunden, die Komplexität in der Lagerung sowie in der Produktion zu reduzieren, ein ganzes Stück näher“, macht Jörn Schütte, Geschäftsführer Vertrieb von Inoutic/Deceuninck, deutlich.

„Elegante“ wird in 2019 in den anderen „Deceuninck-Ländern“ eingeführt. Zudem wird unter Hochdruck am Ausbau der Plattform „Elegante“ gearbeitet, um mit zusätzlichen Varianten, Profilen für Haustüren etc. sowie marktspezifischen Lösungen bis zur Fensterbau Frontale in 2020 ein komplettes Portfolio für die europäischen Märkte anbieten zu können.

Zugriff auf neue technologien

Parallel dazu sollen im Rahmen der Neuausrichtung die Lösungen der Gruppe allen Deceuninck-Kunden zur Verfügung stehen. So auch die die Linktrusion®-Technologie, mit der im Pulltrusions-Verfahren Fensterprofile mit integrierten Glasfaserstegen zur Aussteifung produziert werden. Die Technologie wird aktuelle für das Fenstersystem Zendow#neo genutzt, soll künftig aber auch bei „Elegante“ und weiteren Profilserien zum Einsatz kommen. Das Verfahren wird aber auch genutzt, um ein kombiniertes Verstärkungs- und Dämmprofil mit einextrudierten Stahldrähten sowie einem Kern aus recyceltem PVC-Schaum herzustellen.

Mit Decoroc® verfügt Deceuninck über eine europaweit patentierte Beschichtungstechnik. Damit bietet das Unternehmen neben Dekorfolien und Alu-Deckschalen eine weitere Möglichkeit der farblichen Gestaltung. Neben Uni-Tönen sind auch Metallic-Oberflächen erhältlich. Der strukturierte Lack zeichnet sich durch eine gute Haftung und hohe Widerstandsfähigkeit aus. Zudem können selbst Graffiti und Zementschleier von den Profilen wieder entfernt werden.

Neues Kastensystem für rollläden etc.

Zur Fensterbau Frontale 2018 hatte Inoutic erstmals das universell einsetzbare Rollladenkastensystem Protex 2.0 vorgestellt. Dieses wird künftig allen europäischen Kunden der Deceuninck-Gruppe zur Verfügung stehen. Statt wie bisher acht Kastengrößen sind jetzt nur noch vier Varianten nötig, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Diese sind als Aufsatz- und Unterputz-Varianten erhältlich. Für die Innen- und Außenseite des Kastens werden dieselben drehbaren Blendprofile verwendet. Drehbare Revisionsprofile ermöglichen eine Revision nach innen oder nach unten ebenfalls mit demselben Profil. Neu ist die Möglichkeit der Revision nach außen. Das System ist sowohl mit als auch ohne Insektenschutz erhältlich; der Einbau des Insektenschutzes ist nachträglich jederzeit möglich. Bei der neuen Kastengeneration wird auf Schrauben verzichtet, stattdessen konsequent auf Klipsverbindungen gesetzt. Damit wird eine hohe Luftdichtheit und Stabilität erreicht, zudem ermöglicht das Konzept eine einfache und schnelle Montage. Auch eine vollautomatische Konfektionierung mit Hilfe einer neu entwickelten Montagemaschine ist möglich.

Mit Decoroc® verfügt Deceuninck über eine in Europa patentierte Beschichtungstechnik, die sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnet.