Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

BdB-Mitgliederversammlung in Goslar: Pflanzen haben wieder einen Wert und sind knapp


Deutsche Baumschule - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 14.02.2020

Aufgeräumte, gute Stimmung durchzog die Wintertagung des Bundesverbands der Baumschulen in der zweiten Januarwoche mit rund 250 Teilnehmern. Die Entwicklung der Marktlage mit teils ausverkauften Beständen eröffnet jetzt auch endlich wieder die Chance, die Weichen für die Zukunft in die richtige Richtung zu stellen.


Artikelbild für den Artikel "BdB-Mitgliederversammlung in Goslar: Pflanzen haben wieder einen Wert und sind knapp" aus der Ausgabe 2/2020 von Deutsche Baumschule. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Deutsche Baumschule, Ausgabe 2/2020

Gut vertreten waren Partnerverbände wie der BGL.


BdB-Präsident H. Selders: Erfolg sichert auch Nachfolge!


Auszeichnungen für U. zu Jeddeloh


… und Dr. Heinrich Lösing.


Viele Fragen drehten sich um gebietseigene Gehölze.


Entsprechend konzentrierte sich die Tagung diesmal wieder verstärkt auf ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 16,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Deutsche Baumschule. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von NRW: Fusion der Baumschulverbände. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NRW: Fusion der Baumschulverbände
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Kurz notiert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kurz notiert
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Marktlage Jungpflanzen 2019/20. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Marktlage Jungpflanzen 2019/20
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Termine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Termine
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Betriebswirtschaft: Einzelhandelsbaumschulen – strategische Ausrichtung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Betriebswirtschaft: Einzelhandelsbaumschulen – strategische Ausrichtung
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von „ZgG gut aufgestellt“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„ZgG gut aufgestellt“
Vorheriger Artikel
Betriebswirtschaft: Einzelhandelsbaumschulen – strategische…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel „ZgG gut aufgestellt“
aus dieser Ausgabe

... Sachfragen und jede Menge anstehender Themen. Es gab erste Informationen zu der geplanten neuen Ausbildungskampagne, und der BdB fasste den Beschluss zu verstärkter Kommunikation in Sachen Produktionsthemen.

In den insgesamt 20 Fachgremien- Sitzungen standen insbesondere Fragen zu Pflanzenschutz, Ausbildungsverordnung, Sortimentsentwicklung und gebietseigenen Gehölzen, die zukünftige Saatgutverfügbarkeit und der Betriebsvergleich 4.0 im Vordergrund.

Teils heftige Diskussionen gab es am ersten Abend der insgesamt 5-tägigen Tagung allerdings um den neuen EU-Pflanzenpass. Seit dem 14. Dezember 2019 gelten europaweit verschärfte Vorschriften. Bürokratischer Aufwand, Registrierung und veränderte Anforderungen bei den Angaben zur Herkunft der Pflanzen sorgen für Unmut und Unsicherheit. Die Kontrolle der eigenen Pflanzenbestände oder zugekaufter Handelsware ist vom Unternehmer risikobasiert durchzuführen und zu dokumentieren. So macht die Auseinandersetzung mit dem neuen Pflanzenpass auch wieder die Tragweite im Fall von Quarantäneschädlingen bewusst.

Abgeschlossen ist hingegen ein anderes Arbeitspaket: die Überarbeitung der Gütebestimmungen für Baumschulpflanzen, die ein zentrales Thema in den Fachgremien bildeten (s. S. 20) und die nun in Druck gehen können. In den Fachgremien standen ebenso wieder Markt, Absatz und Preise im Fokus. „Die Wertschätzung von Pflanzen steigt durch viele Faktoren: Nicht nur Trockenheit und geringere Produktionsmengen bei gleichzeitig höherer Nachfrage durch anhaltende Bautätigkeit, auch die Klimaproblematik und das entstandene Bewusstsein dafür wirken sich auf den Bedarf an Grün positiv aus.“ So lautete das Fazit im Marktbericht von Frans van Dijk-Steffen von der Arbeitsgemeinschaft mittelständischer Baumschulbetriebe (AmB).

Nur zwei Bereiche als Beispiel: Bei den Bäumen gebe es eine erhöhte Nachfrage nach 2xvH sowie auch nach 3xvH. Acer campestre, Carpinus betulus, Castanea sativa, Liquidambar und Tilia cordata gehören zu den Bäumen, die fast geräumt sind. Sehr gut sei die Nachfrage nach Sträuchern und Heckenpflanzen, wobei zeitgleich die geringeren Produktionsmengen zur Verknappung bei vielen Sorten führten.

„Anständige Preise fordern“

Preiserhöhungen sind, wie mehrfach in Goslar anklang, unumgänglich. Die AmB-Richtpreiserhöhungen, so Frans van Dijk-Steffen in seinem Marktbericht, seien aus folgenden Gründen erforderlich: Arbeitskräftemangel, steigende Lohnkosten, erhöhter Mehraufwand in der Produktion, Trockenheit und geringere Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln. Zudem führe stärkerer Schädlingsbefall, auch wegen klimatischer Veränderungen, zu schnellerem Wegfall von Artikeln innerhalb kürzester Zeit, wie die Beispiele Buxus, Fraxinus und Thuja ‘Smaragd’ zeigen würden. Es gebe einen schnelleren Wechsel in der Nachfrage. Deutliche Worte fand BdB-Präsident Helmut Selders: „Wir brauchen Erfolg in den Betrieben, um Nachfolger zu finden. Preiserhöhungen von mehr als zehn Prozent sind oft möglich. Wir trauen uns häufig nicht, das Produkt für einen anständigen Preis zu verkaufen.“

Bedrohlicher Fachkräftemangel

Noch nie wurde dies auf einer Tagung so häufig und so deutlich wie diesmal in Goslar erwähnt: Der Fach- und Arbeitskräftemangel in deutschen Baumschulen hat so bedrohliche Ausmaße angenommen, dass er in vielen Fällen zum begrenzenden und damit existenzgefährdenden Produktions- und Wirtschaftsfaktor wird.

Nicht nur die Ausbildungszahlen bereiten Sorgen: So wurde im Plenum des Laubgehölzausschusses auch die Ausbildung als solche beleuchtet. Brauchen wir den Baumschuler als Ausbildungsberuf? Hier sind die Fachleute verschiedener Meinung, aber eines ist klar: Den Gärtner „Fachrichtung Baumschule“ hätte man in Zukunft doch weiterhin ganz gerne, so der Ausschussbericht. Aber es sei schon jetzt abzusehen, dass die Problematik nicht in der Ausbildung in den Betrieben, sondern in der Beschulung der Auszubildenden liege. Bereits heute sind die Berufsschulklassen aufgrund der zurückgehenden Schülerzahlen so gemischt, dass die GaLaBauer und andere Fachsparten mit den Baumschulern ohnehin in einer Klasse sind.

Ein weiteres wichtiges Thema war die Öffentlichkeitsarbeit. Im erweiterten Hauptausschuss wurde beschlossen, sich zukünftig vermehrt der Kommunikation von Produktionsthemen zu widmen. Dazu zählen laut BdB die Rahmenbedingungen der Produktion im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit, aber auch die Umsetzung bürokratischer Maßnahmen wie etwa der EUPflanzenpass.

Das ehrenamtliche Engagement für Verband und Berufsstand beeindruckte in Goslar einmal mehr. Um das zu würdigen, verlieh der BdB in diesem Jahr zwei Auszeichnungen: Die Goldene Ehrennadel des Verbands erhielt Uta zu Jeddeloh, die seit rund 20 Jahren im BdB aktiv ist. Seit 2003 ist sie Vorstandsmitglied im Landesverband Weser- Ems. Ihre Verdienste rund um Jugendarbeit, Modernisierung des EDV-Systems und den Betriebsvergleich 4.0 wurden von BdBPräsident Selders besonders herausgestellt. Mit der Verdienstmedaille des Verbands wurde Dr. Heinrich Lösing für seine langjährige Unterstützung insbesondere im Bereich Pflanzenschutz gedankt und sein Engagement bei der Organisation der Fachmesse Baumschultechnik gewürdigt.

Ausbildungskampagne: Klimaschutz als Botschaft

Zu wenige junge Menschen interessieren sich für die grünen Ausbildungsberufe und -angebote von Baumschulen. Deshalb will der BdB eine neue Ausbildungskampagne starten. Den Auftrag dazu hat er einer Berliner Werbeagentur erteilt, die in Goslar ihre Konzeptidee vorstellte. Vorerst will der BdB nur Grundzüge der Kampagne bekannt geben: Angesprochen werden primär Schulabgänger zwischen 15 und 19 Jahren mit mindestens Hauptschulabschluss, darüber hinaus auch Abiturienten und Quereinsteiger. Das Medienverhalten dieser Zielgruppe habe man besonders im Blick, so Eddy Nooke und Janek Babiel von der Agentur Salz, denn diese jungen Menschen seien ständig online. „Auf Facebook oder auf Instagram: Junge Leute haben, wo sie gehen und stehen, ein Handy in der Hand.“ Mit einer modernen Designidee in einem unerwarteten Look sollen Videoclips und Social-Media- Posts produziert werden. Analog dazu werden auch Plakate und Messe-Equipment angefertigt. Die Botschaft an die Zielgruppe: „Werdet jetzt aktiv, macht etwas aus eurem Leben, tut etwas Handfestes und Sinnstiftendes für den Klimaschutz, indem ihr eine Ausbildung zum Baumschulgärtner beginnt.“ Die Kampagnenziele sind, den Bekanntheitsgrad der Ausbildungsberufe zu steigern, das Image der Baumschulberufe zu fördern, möglichste viele Auszubildende zu rekrutieren. Kampagnenstart: voraussichtlich Frühsommer 2020.
ts/db


Fotos: S. Müller

Foto: C. Dirksen