Lesezeit ca. 3 Min.

„BEI UNS KNISTERT ES NOCH“


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 34/2022 vom 17.08.2022

FERNSEHEN

Artikelbild für den Artikel "„BEI UNS KNISTERT ES NOCH“" aus der Ausgabe 34/2022 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Frau im Spiegel, Ausgabe 34/2022

KULTSENDUNG DEN QUOTENERFOLG ?Aktenzeichen XY? übernahm Rudi Cerne 2002 von Eduard Zimmermann (Mittwoch, 24. August, 20.15 Uhr, ZDF)

Seine Sendung ist ein wahrer Dauerbrenner. 1967 lief „Aktenzeichen XY … ungelöst“ zum ersten Mal. 2002 übernahm Rudi Cerne das ZDF-Erfolgsformat von Eduard Zimmermann († 2009), und es sieht so aus, als bliebe der Moderator dem Crime-Format auch nach seinem 20-jährigem Jubiläum, das er in diesem Jahr feiert, noch lange erhalten. Denn auch der 63-Jährige ist beständig – in allem, was er tut. So feiert er mit Ehefrau Christine, 59, bereits 35. Hochzeitstag. Über seine Liebe sagt Rudi Cerne zu FRAU IM SPIEGEL: „Wir schätzen und wir lieben uns, es knistert immer noch zwischen uns.“ Sie sei eine „exzellente Ratgeberin“, erklärt der Moderator. „Sie kann Situationen in meinem Job gut abschätzen, hat mich damals auch sehr bestärkt, das Angebot von ,Aktenzeichen XY…ungelöst‘ anzunehmen.“ Die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 34/2022 von Das Aktenzeichen „Liebe“ hat er gelöst. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Aktenzeichen „Liebe“ hat er gelöst
Titelbild der Ausgabe 34/2022 von Wer hat die schönsten Beine?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wer hat die schönsten Beine?
Titelbild der Ausgabe 34/2022 von Hochzeit ohne Papa. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hochzeit ohne Papa
Titelbild der Ausgabe 34/2022 von Neuer Job für Blümchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuer Job für Blümchen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Neues Zuhause
Vorheriger Artikel
Neues Zuhause
Immer Ärger mit dem Geld!
Nächster Artikel
Immer Ärger mit dem Geld!
Mehr Lesetipps

... Aufgabenteilung im Haushalt ist klar. „Zu Hause ist meine Frau der Boss, sie ist sozusagen die Managerin.“ Damit hält sie ihm beruflich den Rücken frei. Aber in der Küche wird oft gemeinsam gekocht, „am Herd sind wir ein Spitzenteam“.

Das ganz normale Leben und seine skandalfreie Ehe erden den TV-Liebling und zweimaligen Deutschen Eiskunstlaufmeister (1978 und 1980). Trotz steigender Popularität ist Rudi Cerne, geboren und aufgewachsen in Wanne-Eickel, nie abgehoben. Inzwischen ist er am Rande des Spessarts zu Hause und entspannt am liebsten in der Natur. „Bei uns gibt es unendlich viele Wanderwege, die wir gerne zum Abschalten nutzen. Entspannen gelingt mir aber auch sehr gut bei einer Runde Golf.“ Nach vielen Jahren bei Olympia, Europaund Weltmeisterschaften hält sich Cernes sportlicher Ehrgeiz allerdings in Grenzen. „Beim Tennisspielen kann ich mich noch ganz gut auspowern.“ Ansonsten stehen Joggen und Radfahren auf seinem Trainingsplan, um fit zu bleiben. Die Liebe zum Sport verbindet ihn auch mit seiner Frau. „Sie ist eine tolle Tennisspielerin.“

„Meine Frau ist bei uns zu Hause der Boss“

Natürlich musste der ehemalige Leistungssportler auch einiges in seinem Leben einstecken, aber damit hat er gelernt umzugehen. „Ich habe eine gute Kondition in mehrfacher Hinsicht. Durch Niederlagen und Enttäuschungen habe ich mich nie aus der Bahn werfen lassen. Manchmal bin ich vielleicht zu ungeduldig, ansonsten fühle ich mich in meiner Haut wohl“, sagt Rudi Cerne. Er ist Vater einer inzwischen erwachsenen Tochter, Elisabeth, 32. „Ich unterstütze sie, wo es nötig ist, und sie hat mich noch nie enttäuscht“, verrät der Moderator. Er selbst gibt zu, dass der Sport ihn sicher vor einigen Jugendsünden bewahrt hat. „Ich bin im Ruhrpott groß geworden, da ging es durchaus mal rauer zu. Ich wäre sicher für viele Dinge empfänglich gewesen, wenn mein Vater mich nicht so früh in den Sportverein gesteckt hätte, damit ich nicht auf der Straße rumhänge.“

Um Eishallen macht der ehemalige Kufen-Star heute einen großen Bogen. 25 Jahre seines Lebens habe er dort, wo es „muffig und kalt“ ist, verbracht. Auch wenn die Zeit von Erfolg gekrönt war, „aber Eislaufen ist für mich Vergangenheit!“ Vom Sport ist er dann zum Mord gewechselt. Eduard Zimmermann selbst schlug den ehemaligen Eiskunstläufer und Sport-Moderator („Das aktuelle Sportstudio“) damals als seinen Nachfolger vor. „Er fand meine Art zu moderieren sehr angenehm.“ Der Tipp des TV-Urgesteins: „Immer authentisch bleiben.“ 20 Jahre ist Rudi Cerne jetzt mit diesem Rat bei „Aktenzeichen XY“ ein Quoten-Garant und ebenso erfolgreich bei der Aufklärung von Verbrechen. Ein Fahndungserfolg freut ihn besonders: „Der Fall Lolita Brieger konnte 29 Jahre nach der Tat aufgeklärt werden, nach einem Auftritt des Ermittlers und des Staatsanwaltes bei uns“, erklärt er. Die 18-Jährige war 1982 von ihrem Liebhaber getötet und auf einer Mülldeponie abgelegt worden. Noch während der Sendung meldete sich die Bekannte eines Mitwissers und brachte den Stein ins Rollen. In einer erneuten Vernehmung packte dieser Mitwisser dann aus. Die Leiche von Lolita Brieger wurde gefunden, und der Fall konnte aufgeklärt werden. Allerdings wurde die Tat als Totschlag gewertet und war damit verjährt. Nach all den echten Kriminalfällen guckt Rudi Cerne zu Hause im Fernsehen immer noch gerne Krimis. „Es gibt so viele gute Ermittler im TV. ,Columbo‘ zum Beispiel. Ich finde es genial, wenn er kurz vor der Auflösung eines Falles noch mal entscheidend nachhakt. Nach dem Motto ‚Ich hätte da noch eine Frage‘. Eine Taktik, die im Übrigen auch von den realen Ermittlern genutzt wird.“ Auch die „Rosenheim Cops“ liebt der Moderator – „nicht zuletzt, weil ich mal in einer Folge der Serie mitgespielt habe – und zwar als Täter.“ ◼

S. SCHORMANN