Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

„BEIM TENNIS HAB’ ICH EINEN STYLE-TRICK GELERNT“


Logo von Grazia
Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 40/2021 vom 30.09.2021

MODEL: ANA IVANOVIĆ; HAARE & MAKE-UP: SABINE HEBERLE @ PHOENIX-AGENTUR.DE MIT PRODUKTEN VON DIOR; PRODUKTION / BOOKING: STUDIO C_

SIE IST GERADE IM HOTEL- ZIMMER ANGEKOMMEN, wie Ana Ivanović uns im Video-Call berichtet, wirkt aber keineswegs gehetzt, sondern bestens gelaunt – und geradezu entspannt. Wie macht sie das bloß? Der Terminplan der 33-jährigen Mutter von zwei kleinen Söhnen ist jedenfalls eng getaktet. Ana ist Unicef-Botschafterin und zusammen mit ihrem Mann Bastian Schweinsteiger Kampagnengesicht der Modemarke Brax. Neulich war Ana auf einem Charity-Event in Berlin zu sehen, kurz zuvor hatten wir mit ihr unser Modeshooting in München. Ivanović strahlt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 40/2021 von HAPPY NEW FASHION!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HAPPY NEW FASHION!
Titelbild der Ausgabe 40/2021 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 40/2021 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 40/2021 von OPTIMISMUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OPTIMISMUS
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Cam rät zu »Hardballing«
Vorheriger Artikel
Cam rät zu »Hardballing«
NY Street-Style ist zurück!
Nächster Artikel
NY Street-Style ist zurück!
Mehr Lesetipps

... uns braun gebrannt an. Zum Glück hat sie jede Menge von ihrer guten Energie abzugeben…

Wie hat Ihnen denn unser GRAZIA- Fashion-Shooting gefallen?

Ana Ivanović: Es hat großen Spaß gemacht, wirklich! Ich genieße es jedes Mal, wenn mir die Haare und das Make-up gemacht werden. Das Team war einfach toll und ich bin super happy mit den Bildern.

Sie sehen auch großartig aus – wie von der Sonne geküsst!

Danke, ich habe zuletzt viel Zeit draußen verbracht und werde glücklicherweise schnell braun – darauf ist mein Mann sehr neidisch (lacht).

Ihr Mann Bastian Schweinsteiger kann glücklich sein, dass er so eine tolle und fröhliche Frau hat. Sind Sie von Natur aus so ein gut gelaunter Mensch?

Um ehrlich zu sein, habe ich schon vor langer Zeit gelernt, mich nicht von Hass und Häme beeinflussen zu lassen und einfach glücklich zu sein. Während der Höhepunkte meiner aktiven Karriere als Tennisspielerin gab es kaum soziale Medien, aber auch Zeitungen habe ich immer versucht zu ignorieren. Teilweise haben mich Leute für etwas verurteilt, ohne die genauen Umstände zu kennen, und das ist nicht fair. Ich denke mir jedenfalls: Bevor man Negatives in die Welt setzt, sollte man die Zeit lieber für Positives nutzen.

Tennisstar Naomi Osaka hat kürzlich verkündet, dass sie erst mal keine Turniere mehr spielen wolle, weil der öffentliche Druck zu viel für sie sei. Können Sie das nachvollziehen?.

Einerseits gehören Pressekonferenzen und der Medienrummel zum Job dazu – auch wenn ich persönlich sagen muss, dass mir dieser Part auch nicht immer den größten Spaß gemacht hat. Andererseits ist es schwer, immer zu erklären, warum man etwas nicht geschafft oder erreicht hat – gerade weil man das oft selbst erst noch herausfinden muss. Und bohrende Fragen helfen da nicht weiter… Die Performance auf dem Platz ist ja immer nur die Spitze des Eisbergs. Dahinter steckt ein Mensch mit seinen ganz eigenen Emotionen und Problemen. Aber ich denke, wenn man zumindest ein bisschen von sich preisgibt, können die Menschen einen auch besser verstehen.

Was haben Sie sonst noch vom Tennis fürs Leben gelernt?

Im Sport habe ich Erfahrungen aller Art gemacht: von den schlimmsten Niederlagen bis zu den größten Erfolgen. Aus all dem habe ich gelernt – und vor allem mich selbst immer besser kennengelernt.

Viel zu oft konzentrieren wir uns auf andere und versuchen, irgendwelchen Maßstäben gerecht zu werden oder Erwartungen zu entsprechen. Dabei sollten wir viel mehr in uns hinein- und auf uns selbst hören! Nur dann kann man wirklich glücklich werden.

Das gilt sicher auch für den eigenen Modestil, oder?

Wenn ich damals auf Tour gegangen bin, musste ich Klamotten für ein halbes Jahr zusammenpacken – in zwei Taschen! Das Wichtigste war dann, dass sie nicht knittern und ich sie easy miteinander kombinieren kann. „Mix and match“ war schon immer mein Trick.

Haben Sie nach dem Motto auch Ihre Kollektion für Brax kuratiert?

Absolut, die Pieces sollen nicht nur modisch sein, sondern auch bequem und zeitlos. Und natürlich leicht zu stylen!

Welches Teil ist Ihr Lieblingsstück?

Mein Favorit ist die Hose Lou, ein Mix aus Anzughose und Leggings. Sie ist so bequem und ich kann sie mit Sneakern, aber ebenso mit Boots tragen und auch mal nur einen Sweater überwerfen.

Haben Sie sonst noch einen Styling-Tipp für uns?

Ich achte darauf, dass meine Schuhe und Handtasche nicht die gleiche Farbe haben. Das ist für mich ein No-go! Einzige Ausnahme sind All-Black-Looks. Und vielleicht noch Outfits ganz in Weiß. Aber ich würde beispielsweise nicht eine korallrote Tasche zu korallroten Schuhen tragen!

Interview: Anja Noltenius

Wir sollten alle viel mehr in uns hineinhören, statt uns auf andere zu konzentrieren. Nur dann kann man wirklich glücklich werden.