Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Bereit für die Titelverteidigung


FFussball Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 5/2021 vom 09.09.2021

FC Bayern München

Artikelbild für den Artikel "Bereit für die Titelverteidigung" aus der Ausgabe 5/2021 von FFussball Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: FFussball Magazin, Ausgabe 5/2021

Die fünfjährige Durststrecke ohne Titelgewinn ist beendet, die Meisterschaft für den FC Bayern München war angesichts von nur vier liegen gelassenen Punkten hochverdient. Auf dem Weg zum großen Ziel, den VfL Wolfsburg als Nummer eins im deutschen Frauenfußball abzulösen, war die vergangene Saison aber nur ein Etappensieg. „Historisch betrachtet hat Bayern München jetzt vier Meistertitel und Wolfsburg hat allein in den letzten fünf Jahren vier Mal hintereinander die Meisterschaft geholt. Wolfsburg war bis jetzt der FC Bayern des Frauenfußballs, der VfL hat immer wieder hervorragende Arbeit geleistet“, sagt Trainer Jens Scheuer: „Wir haben es jetzt geschafft, die Lücke zu schließen. Aber es wird ein heißes Duell bleiben. Während in diesem Jahr aber der VfL einen Umbruch inklusive Trainerwechsel bewältigen muss, geht der FC Bayern eingespielt in die dritte Saison unter Scheuer. Der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von FFussball Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Lasst uns grenzenlos begeistern.... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lasst uns grenzenlos begeistern...
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Für Euch am Ball.... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für Euch am Ball...
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Eine gemeinsame Mission. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine gemeinsame Mission
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von 6 Steilvorlagen.... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
6 Steilvorlagen...
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Eine ganz andere Fußballwelt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine ganz andere Fußballwelt
Titelbild der Ausgabe 5/2021 von Rahmentermine. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rahmentermine
Vorheriger Artikel
Spielplan 2021/22
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Weiter titelhungrig sein!
aus dieser Ausgabe

... Trainer hat seine offensive Spielidee etabliert, auch die Abwehr stand zuletzt fast immer sicher. Vieles deutet darauf hin, dass die Bayern- Frauen in der kommenden Spielzeit sogar noch stärker sein werden als in der Meistersaison. Von zahlreichen jungen Spielerinnen im Kader ist noch ein Schritt nach vorne zu erwarten. Lea Schüller beispielsweise brauchte nach ihrem Wechsel nach München letzten Sommer eine gewisse Anlaufzeit und drehte erst in der Rückrunde so richtig auf, in der zweiten Saisonhälfte erzielte sie 14 ihrer 16 Saisontore. Es spricht wenig dagegen, dass die 23-Jährige nun direkt auf diesem Niveau weiter trifft. Außerdem kehren mit Kristin Demann, Giulia Gwinn und Jovana Damnjanovic drei Spielerinnen zurück, die die vergangene Saison aufgrund von Verletzungen praktisch komplett verpassten. Dadurch hat Trainer Scheuer für jeden Mannschaftsteil eine weitere starke Alternative. Die Abgänge von Amanda Ilestedt, Simone Boye und das Karriereende von Simone Laudehr sind deshalb zu verkraften. Zumal mit Maximiliane Rall aus Hoffenheim und der Isländerin Glódís Perla Viggósdóttir zwei weitere Abwehrspielerinnen verpflichtet wurden.

“ Wir haben es jetzt geschafft, die Lücke zu schließen. Aber es wird ein heißes Duell bleiben.“

Die spannendsten Neuzugänge sind aber Saki Kumagai und Sofia Jakobsson. Beide sind sehr erfahrene, langjährige Nationalspielerinnen und Allrounderinnen – die Japanerin in der Defensive, die Schwedin in der Offensive. Vor allem Kumagai als fünffache Champions-League-Siegerin und Weltmeisterin weiß, wie man Titel gewinnt. Die Transfers unterstreichen die Ambitionen der Bayern: Die Meisterschaft soll verteidigt werden, in der Champions League ist eine Finalteilnahme das Ziel. Und dann ist da noch der DFB-Pokal, in dem nach dem Halbfinal-Aus im Frühjahr noch eine Rechnung mit Wolfsburg offen ist. Das Double zu holen, wäre genau nach dem Geschmack des FC Bayern. Und der nächste Schritt, um den VfL als Nummer eins im deutschen Frauenfußball abzulösen.

Christian Stüwe

So könnten die Bayern Spielen

Die Schwedin Jakobsson bringt Dynamik, Geschwindigkeit und Flexibilität ins Münchner Offensivspiel. Zusammen mit Schüller und Teamkapitänin Magull, bilden die Bayern damit ein kongeniales Trio, das für viele Tore sorgen wird. Im defensiven Mittelfeld ist die Japanerin eine extreme Aufwertung. Sie bringt Erfahrung auf Weltklasseniveau mit und wird das Bindeglied zwischen Offensive und Defensive bilden.

FC Bayern München

Obere Reihe v.l.: Kristin Demann, Giulia Gwinn, Lea Schüller, Simone Laudehr, Carina Wenninger, Amanda Ilestedt, Sydney Lohmann, Simone Boye Sørensen, Hanna Glas, Klara Bühl. Mittlere Reihe v.l.: Jovana Damnjanović, Carolin Simon, Peter Kargus (Torwarttrainer), Michael Netolitzky (Torwarttrainer), Jérôme Reisacher (Co-Trainer), Jens Scheuer (Cheftrainer), Marco Knirsch (Co-Trainer), Hamid Masoum Beygi (Fitnesstrainer), Julia Pollak, Marina Hegering. Vordere Reihe v.l.: Sarah Zadrazil, Lineth Beerensteyn, Lina Magull, Maria Luisa Grohs, Laura Benkarth, Carina Schlüter, Laura Donhauser, Viviane Asseyi, Linda Dallmann, Gia Corley. Foto der Saison 2020/21. Ein aktuelles Mannschaftsfoto lag bis Red. noch nicht vor.

Vereinsdaten

Voller Name: FC Bayern München AG

Vereinsgründung: 27. Februar 1900

Gründung der Frauenfußball-Abteilung: 1970

Anschrift: Säbener Straße 51 - 57 81547 München Telefon: (089) 699 317 858 Telefax: (089) 699 318 858

E-Mail: frauenfussball@fcb.de Internet: www.fcbayern-frauenfussball.de

Spielstätte

FC Bayern Campus Ingolstädter Str. 272 80939 München

Kapazität: 2.500

Das Stadion an der Grünwalder Straße wurde im Mai 1911 eröffnet und fasst heute rund 12.500 Zuschauer. Bis zur Einweihung des Münchner Olympiastadions 1972 war es die bedeutendste Sportstätte der Stadt. Heute wird das Stadion zudem vom TSV 1860 München genutzt.

Personal

Vorstand: Oliver Kahn Managerin der Frauenabteilung: Karin Danner Trainer: Jens Scheuer(seit 2019)

Größte Erfolge

4x Deutscher Meister 1976, 2015, 2016, 2021

1x DFB-Pokal-Sieger 2012

1x Europapokal-Halbfinale 2019

2x Bundesliga-Cup-Sieger 2003, 2011

Zugänge

q Janina Leitzig (TSG Hoffenheim)

q Maximiliane Rall (TSG Hoffenheim)

q Weronika Zawistowska (Czarni Sosnowiec)

q Saki Kumagai (Olympique Lyon)

q Sofia Jakobsson (Real Madrid)

q Glódís Perla Viggósdóttir (FC Rosengård)

q Julia Pollak (Bayer 04 Leverkusen)

Abgänge

q Gia Corley (TSG 1899 Hoffenheim) Carina Schlüter (RB Leipzig)

q Amanda Ilestedt (Paris Saint-Germain) Simone Boye Sørensen (Arsenal WFC) Laura Donhauser (1. FC Köln)

q Simone Laudehr (Karriereende)

q Kathrin Lehmann (Karriereende)

q Julia Pollak (Bayer 04 Leverkusen, Leihe) Weronika Zawistowska (1. FC Köln, Leihe)

Nach der erneuten Meisterschaft wwollen auch die Bayern-Frauen eine Erfolgsära einleiten.

Die Frauenfußballabteilung des FC Bayern München besteht seit 1970. In den Anfangsjahren des modernen deutschen Frauenfußballs zählte die Mannschaft zu den Großen und gewann 1976 die deutsche Meisterschaft. Nach wechselhafter Geschichte spielt das Team seit 2000 wieder in der Bundesliga, der es bereits als Gründungsmitglied angehörte. Nach einigen Jahren im oberen Tabellendrittel verfehlten die Bayern in der Saison 2008/09 den Meistertitel um ein Tor. Im Mai 2015 holten Stengel, Beckmann und Co. dann den zweiten Meistertitel, welchen sie ein Jahr später mit zehn Punkten Vorsprung vor Wolfsburg verteidigen konnten. Nach dem erneuten Erfolg 2020 wollen die Bayern die Wolfsburger Dominanz vollends brechen und eine Ära wie die des Männerteams einleiten.