Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Besessen von Mittelhessen


blickpunkt musical - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 29.09.2020

Gayle Tufts zurück auf der Bühne mit »For Wetzlar Only!«


Artikelbild für den Artikel "Besessen von Mittelhessen" aus der Ausgabe 5/2020 von blickpunkt musical. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: blickpunkt musical, Ausgabe 5/2020

Abb. oben von links: Wieder da: Gayle Tufts mit Marian Lux am Piano


Ihr seid keine Autos« stellte Gayle Tufts zu Beginn ihres ersten Konzerts vor Publikum seit Februar fest. Gemeinsam mit ihrem Pianisten und Musical Director Marian Lux eröffnete die Erfinderin des »Dinglish« am 18. Juli Christoph Drewitz‘ Pop-Up-Festival »Rosengärtchen live«.

»Ein bisschen Best-of, ein bisschen Politik, etwas Neues und was for Wetzlar only« hatten die beiden an diesem lauen Sommerabend ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von blickpunkt musical. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von … kurz vorweg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
… kurz vorweg
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Lasst Euch nicht vom Bösen überwinden, sondern überwindet das Böse mit Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Lasst Euch nicht vom Bösen überwinden, sondern überwindet das Böse mit Liebe
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Broadway auf sozialistischen Brettern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Broadway auf sozialistischen Brettern
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von König Artus und seine Ritter an der Tafel zu Wustrau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
König Artus und seine Ritter an der Tafel zu Wustrau
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Entstaubter Musicalklassiker an der frischen Luft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Entstaubter Musicalklassiker an der frischen Luft
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Humoristische Verarbeitung eines Märchenfilm- Klassikers. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Humoristische Verarbeitung eines Märchenfilm- Klassikers
Vorheriger Artikel
Einspielungen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Roberta Valentini mit Solokonzert in Braunschweig
aus dieser Ausgabe

... im Gepäck. Gayle Tufts verband an diesem Abend routinierte Comedy- Geschichten über das Spazierengehen in Amerika samt Begegnung mit der Polizei (»ungefährlich, weil ich bin eine weiße Frau«), Dinge, welche ihr Mann, der Bremer, sagt und die sie furchtbar aufregen (»Schritt für Schritt«) und das deutsche Phänomen des Stoßlüftens mit der aktuellen Politik. Für ihr Heimatland wünscht sie sich, dass Deutschland einmal im Monat Angela Merkel direkt ins Weiße Haus schickt, um dort mal ordentlich stoßzulüften gegen all den Mief der Trump- Regierung.

Tufts‘ Bühnenpartner Marian Lux (»Wer kann eine 60-jährige Amerikanerin besser verstehen als ein junger Schwuler aus Brandenburg?«) ist in Wetzlar kein Unbekannter: Neben zahlreichen Konzerten mit Tufts auf der kleineren Festspiel-Bühne im Lottehof ist er auch der Komponist des Musicals »Lotte«, welches eben dort uraufgeführt wurde, und so durfte auch an diesem Abend das eine oder andere musikalische Zitat aus dem Wetzlarer Musical nicht fehlen.

Regisseur Christoph Drewitz (»Fack ju Göhte - Se Mjusicäl«, »Lotte«, »Rocky«) hatte sich der Herausforderung angenommen und entwickelte, unter Einhaltung der strengen Corona-Regeln im Land Hessen von Ende Mai, ein Festival, das nicht nur dem Publikum wieder ein Kulturerlebnis ermöglichte, sondern auch wirtschaftlich so funktionierte, dass Künstler und Mitarbeiter dabei normale Gagen erhalten konnten. Auch für die meisten der rund 250 Zuschauer, die an diesem Eröffnungsabend in das im Jahr 2020 ausverkaufte, sonst aber 1050 Gäste fassende Freilichttheater gekommen waren, war dies die erste Veranstaltung unter Corona-Bedingungen. Mit Einbahnstraßen, genauen Einlasszeitfenstern, Ausweiskontrolle zum personalisierten Ticket am Eingang, Maskenpflicht (außer am Platz), viel Abstand und ungewohnten Aufforderungen (»Lassen Sie ihren Müll einfach liegen, wir räumen alles weg«) bis zum moderierten Verlassen des Zuschauerraums in Gruppen, hatten die Veranstalter sich einiges ausgedacht, um dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen und zumindest an diesem Tag wurden diese Regeln von den Gästen auch umgesetzt.

Tufts bezeichnet sich zu Recht als ein »American Showgirl« und wie es sich für so ein Showgirl gehört, nahm sie vom ersten Moment an das Publikum für sich ein. Begeistert war das Publikum vom Medley der »Songs you can‘t sing anymore« mit Hits wie ›Close to You‹, ›Every Breath You Take‹, ›Die perfekte Welle‹ und ›Atemlos‹.

Highlight des Abends war das große Finale mit einer Abwandlung des Hits ›Shallow‹ (aus dem Film »A Star Is Born«), in dem Tufts die Stadt (»An der Lahn, ein ganz neues Leben has begun«) und ihre berühmteste Liebesgeschichte - »Lotte und Werther und Mister Goethe, they are all here tonight!« - besingt, um dann zu reimen: »Ich bin besessen von Mittelhessen.« Dem frenetischen Applaus am Ende des Abends nach zu urteilen, beruhte dies ganz auf Gegenseitigkeit.


Fotos (2): Julian Gdanietz