Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

BETONBOXEN: BRACHIAL NEU


Audio - epaper ⋅ Ausgabe 8/2018 vom 13.07.2018

Lautbrecher Rohling – was für ein Name. Das klingt fast schon brutal, dabei sind die Boxen gar nicht groß. Und vor allem klanglich überraschen die Neulinge.

Artikelbild für den Artikel "BETONBOXEN: BRACHIAL NEU" aus der Ausgabe 8/2018 von Audio. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Audio, Ausgabe 8/2018

Die beiden Jungs sind ganz frisch im Markt unterwegs. Im November 2016 überfielen sie die ersten Gedanken zu einem Lautsprecher aus Beton. Gedacht, getan: aktuell ist die Marke „Lautbrecher“ mit zwei Modellen unterwegs – einem Breitbänder plus einem Koax-Chassis. Natürlich haben wir uns für das anspruchsvollere Koax-Chassis entschieden. Doch Vorsicht: Die Fotos auf diesen Seiten können verwirren. Hier wirkt das Modell ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Audio. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2018 von NEWS: BUSINESS TALK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: BUSINESS TALK
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von NEWS: ZWEITEILIGER GLIMM-ZUG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: ZWEITEILIGER GLIMM-ZUG
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von SZENE: HÄNDLERTERMINE.. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SZENE: HÄNDLERTERMINE.
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von BETONBOXEN: EINE FESTE BURG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BETONBOXEN: EINE FESTE BURG
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von BETONBOXEN: FEINSTES BAUHAUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BETONBOXEN: FEINSTES BAUHAUS
Titelbild der Ausgabe 8/2018 von BETONBOXEN: AUS EINEM GUSS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BETONBOXEN: AUS EINEM GUSS
Vorheriger Artikel
BETONBOXEN: EINE FESTE BURG
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel BETONBOXEN: FEINSTES BAUHAUS
aus dieser Ausgabe

... Rohling CL-03 weitaus größer, als es im realen Leben anzutreffen ist. Ein DIN-A4-Blatt genügt, um den Klangwandler dahinter verschwinden zu lassen.

Anders als die Konkurrenten wird der Rohling CL-03 nicht aus einer Form gegossen –_er ist kein Monolith. Stattdessen besteht er aus zwei teilen, dem Korpus und der aufgesetzten, verklebten Front. Was kein Manko sein muss. Die Macher haben darauf geachtet, dass das Beton-Finish herrlich roh herüberkommt. Man sieht Luftblasen, eine raue Oberfläche und die unverfälschte Beton-Ästhetik. Als Klangproduzenten kauft Lautbrecher ein Koax-Chassis bei Seas ein. Das Ganze ist recht kompakt – die Diago Nale liegt bei 12 cm. In der Mitte schwingt ein beschichteter Gewebehochtöner, um ihn herum ist eine Membran aus Aluminium verbaut. Die Übergabefrequenz liegt bei 4000 Hertz. Die Bauteile der Weiche sind edel und stammen von Intertechnik und Mundorf. Clever wird auch die Bassreflexöffnung in eine Ecke verlegt, mit aufwendigem Gewindegang, das wirkt cool.

Kauft man hier die berühmte Katze im Sack? Nein, Lautbrecher ist ein faires Unternehmen. Hier hat sich jemand Ge- danken gemacht, die Abstimmung folgt den audiophilen Spielregeln. Allein: So ein kleines Koax-Chassis kann keine Wunder zaubern, die Basswiedergabe hält sich in Grenzen. Auch unsere Messungen zeigen: Es geht nicht weit in den Keller hinab. Aber die Form stimmt, die CL-03 vollführte in unserem Test einen blitzsaubereren Oberbass, unser Unterbewusstsein konnte leicht und sauber den darunter liegenden Bassanteil hinzu denken. Was uns überraschte: wie frei das Koax-Chassis agierte. Das war tat- sächlich ein höchst reales, harmonisches Klangbild. Als Testmusik haben wir das neueste Album von Till Brönner aufgelegt – „Nightfall“. Hier agiert der Trompeten-Meister im herrlich musikalischen Dialog mit dem Kontrabassisten Dieter Ilg. Ganz kleine Besetzung, größtmöglicher Output. Wunderbar harmonierte dies mit dem Lautbrecher. Hier stimmte die Abbildung des Raumes, dazu die feinen Impulse aus der Lautsprecher-Achse. Es zeigte sich ein hochauflösender, kompakter Freundenbringer.

GRÖSSENVERGLEICH : Der einzelne Lautbrecher verdrängt nicht viel Raum. Er kann auch als edler Klangwandler auf einem Schreibtisch aufspielen.


ÜBER ECK : Lautbrecher hat hier einen aufwendigen Bassreflexkanal konzipiert, dessen Ausgang in einer Ecke des Gehäuses liegt. Als zentraler Klangproduzent wird ein Koax-Chassis von Seas beschäftigt.


FAZIT

Andreas Günther
AUDIO-Mitarbeiter


Klein ist er, dieser Lautbrecher. Und dennoch liefert er ein grundehrliches Klangbild. Der Bass kennt Grenzen, doch die Auflösung war fein und dynamisch. Wer mehr Tiefe möchte, gesellt ihm einen Subwoofer hinzu. Die kleinen Lautbrecher sehen zum Beispiel in einem Bücherregal bildschön aus. Die Studentenbude oder das Arbeitszimmer werden ungemein aufgewertet.

MESSLABOR

Der Koax-Treiber der CL-03 betont die Mitten und dämpft die unteren Höhen, die 30-Grad-Messung (blau) offenbart eine gebündelte Abstrahlung. Der Bass fällt früh ab (-6-dB-Punkt: 65 Hz) und ist mit bis zu 93 dB auch nicht besonders laut. Wie das Klirrdiagramm zeigt, sind im Grund- und Mittelton höhere Dynamikreserven vorhanden. Wirkungsgradbedingt ergibt sich hier die hoheAUDIO-Kennzahl 79 .