Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Bewegungen neu umsetzen


Angehörige pflegen - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 15.11.2019

Kinästhetik kann helfen


Artikelbild für den Artikel "Bewegungen neu umsetzen" aus der Ausgabe 4/2019 von Angehörige pflegen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Angehörige pflegen, Ausgabe 4/2019

Pflegebedürftige Menschen müssen in ihrer Bewegung oft begleitet und unterstützt werden, zum Beispiel beim Aufstehen aus dem Bett, beim Treppensteigen oder beim Umsetzen in den Rollstuhl. Das Bewegungskonzept Kinästhetik kann hier eine wichtige Hilfe sein

Im Laufe unseres Lebens haben wir gelernt, Tätigkeiten auf eine bestimmte und uns eigene Art auszuführen und über diese nicht weiter nachzudenken. Könnten Sie konkret beschreiben, wie Sie vom Stuhl aufstehen? Den wenigsten wird dieses auf Anhieb gelingen. Die Pflege eines Angehörigen beinhaltet die Herausforderung, andere Menschen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Angehörige pflegen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Finanzielle Entlastung: Kinder sollen nicht in jedem Fall für Pflege der Eltern aufkommen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Finanzielle Entlastung: Kinder sollen nicht in jedem Fall für Pflege der Eltern aufkommen
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Ab November gilt neuer Pflege-TÜV für Heime. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ab November gilt neuer Pflege-TÜV für Heime
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Multimorbidität: Hauptsache selbstständig statt Hauptsache gesund. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Multimorbidität: Hauptsache selbstständig statt Hauptsache gesund
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Medikationsplan: Frage an den Apotheker. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Medikationsplan: Frage an den Apotheker
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von „Singen ist mein Ausgleich“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Singen ist mein Ausgleich“
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Inkontinenz: So schützen Sie bestmöglich die Haut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Inkontinenz: So schützen Sie bestmöglich die Haut
Vorheriger Artikel
Das geht noch besser!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Smart & sicher: Clevere Assistenten für zu Hause \
aus dieser Ausgabe

... in ihrer Bewegung zu unterstützen. Egal ob es sich um die Hilfestellung beim Ankleiden, den Transfer vom Rollstuhl in ein Auto oder das Positionieren im Bett handelt – die Unterstützung dieser Aktivitäten setzt eine intensive Beschäftigung mit dem Thema Bewegung voraus: Wie werden solche Bewegungen eigentlich ausgeführt? Und wie kann man diese so gestalten, dass beide Personen nicht zu Schaden kommen?

Die Pflegearbeit, die zu Hause geleistet wird, geht mit körperlicher Überlastung einher. Hieraus können auch gesundheitliche Beeinträchtigungen entstehen. Dies wurde in zahlreichen Studien festgestellt. Gerade das Heben und Tragen von Menschen führt bei pflegenden Angehörigen häufig zu schweren Rücken- und Nackenbeschwerden.

In einer Evaluation der von Kinaesthetics Deutschland in Zusammenarbeit mit der Barmer Pflegekasse angebotenen „Grundkurse für pflegende Angehörige“ wurde deutlich, dass diese Fortbildungen geeignet sind, pflegende Angehörige in ihrer Bewegungskompetenz zu schulen und so dafür Sorge zu tragen, dass die eigene Gesundheit erhalten wird und gleichzeitig die pflegebedürftige Person in ihrer Selbstständigkeit unterstützt wird (Asmussen-Clausen 2018).

Schulungskurse bieten Hilfe

Um pflegende Angehörige vor körperlicher Überlastung zu schützen, sieht der Gesetzgeber auf der Grundlage des XI. Sozialgesetzbuches verschiedene Schulungsangebote vor, die von Angehörigen kostenlos in Anspruch genommen werden können. Diese finden sowohl in Gruppenschulungen als auch in individuellen Einzelschulungen zu Hause statt und werden von speziell ausgebildeten Fachkräften erteilt.

Das Kursprogramm „Kinaesthetics für pflegende Angehörige“ ist auf die speziellen Bedürfnisse Angehöriger zugeschnitten und soll dazu beitragen, eine hohe Kompetenz in der Bewegungsunterstützung anderer Menschen zu entwickeln. Im Gegensatz zu anderen Programmen, die lediglich auf bestimmte Hebetechniken abzielen, profitieren bei der Anwendung von Kinästhetik beide: Der pflegende Angehörige lernt, Bewegungsabläufe ohne Heben zu unterstützen und vorhandene Fähigkeiten des anderen zu nutzen. Der Pflegebedürftige behält die größtmögliche Selbstständigkeit. Das wiederum wirkt sich positiv auf sein Selbstwertgefühl und seine Lebensqualität aus.

Vom Liegen zum Sitzen an der Bettkante

Wenn man einem Menschen helfen möchte, einen passenden Weg vom Liegen zum Sitzen zu finden, kann man diesem eine Orientierung anbie- ten. Anstatt also jemanden aufzufordern hochzukommen, sollte man mit ihm gemeinsam nach Möglichkeiten suchen, sich mit den Armen abzustützen. Es kann hilfreich sein, den Weg vom Sitzen zum Liegen in kleine Teilschritte zu zerlegen, um der anderen Person eine Orientierung zu ermöglichen. Diese wird aufgefordert, sich auf die Seite zu drehen, in liegender Position Arme und Beine zu bewegen und hiermit gegen die Unterstützungsfläche zu drücken, sich mit dem Ellbogen abzustützen und den Weg vom Ellbogen auf die Hand zu finden. Damit der gefundene Weg zu einem Lernprozess werden kann, sollte der gefundene Bewegungsablauf einige Male ausprobiert werden.

Treppensteigen

Für das Treppensteigen kann das bedeuten, dass man diese zum Beispiel seitwärts hinauf- oder hinuntergeht. Damit die andere Person sich eigenständig bewegen und ihre Balance halten kann, ist es wichtig, diese nicht aktiv festzuhalten. Ihre Aufgabe als pflegender Angehöriger ist das Begleiten der Fortbewegung sowie das Sichern am Becken der hilfebedürftigen Person. Auch eine tiefere Position wie das Sitzen oder Krabbeln wäre eine denkbare Variante.

Beispiele, wie der Weg vom Liegen zum Sitzen an der Bettkante gelingen kann

Die Bilderfolgen zeigen unterschiedliche Möglichkeiten, um vom Liegen zum Sitzen an der Bettkante Möglichkeiten zu kommen. Sie können lediglich Anregungen bieten, um die für Sie passenden Möglichkeiten zu entdecken.

1 Sich selbst mit seinen Armen abdrücken

Die pflegende Angehörige begleitet den Bewegungsablauf und bietet Orientierung für die Bewegungsrichtung. Im ersten Bild zeigt sie deutlich, wie der Hilfebedürftige den Oberkörper beugen und drehen und beim Hinsetzen die Arme nutzen kann.

2 Hinsetzen mit Hilfsmittel

Ein Band am Fußende kann dabei helfen, dass sich jemand selbstständig aufsetzen kann. Hilfreich ist, dass die Person die andere Hand auch noch zum Abdrücken nutzen kann. Der Weg zum Sitzen an der Bettkante kann auf diese Weise schrittweise umgesetzt werden.

3 Hinsetzen mit Unterstützung

Wenn eine Person einen für sich passenden Bewegungsablauf entdeckt hat, kann die Unterstützung beim Hinsetzen durch den pflegenden Angehörigen auch in einer Bewegungsbegleitung geschehen. Hierfür wird die andere Person lediglich am Rücken berührt und mit kleinen Impulsen unterstützt.

Beispiele, wie das Treppensteigen bei Bewegungseinschränkung gelingen kann

Die Bilderfolgen zeigen unterschiedliche Möglichkeiten, um eine Treppe hinauf- und Möglichkeiten hinauf hinunterzukommen. Sie können lediglich Anregungen bieten, um die für Sie passenden Möglichkeiten zu entdecken.

1 Seitwärts die Treppe hinuntersteigen

Wenn Sie alleine gehen können, dann bietet das Seitwärtsgehen eine geeignete Variante, um die Beine weniger zu belasten.

2Seitwärts gehen in Begleitung

Es kann erforderlich sein, dass Sie als Angehöriger eine pflegebedürftige Person beim Treppensteigen begleiten. Wichtig ist, dass Sie diese nicht heben, sondern in der Bewegung begleiten und lediglich sichern. Dieses ist zum Beispiel am Becken gut möglich.

3 Seitwärts gehen mit Einsatz des Oberschenkels

Eine weitere Möglichkeit der Sicherung bietet der Einsatz des eigenen Oberschenkels, welcher der hilfebedürftigen- Person Stabilität gibt. Wichtig hierbei ist, dass Sie selber sicher stehen und die Füße vollständig aufstellen können.

Treppensteigen als Vierfüßler

Wenn man sich das Treppensteigen im Stehen allein nicht zutraut, kann dieses auch unter Zuhilfenahme der Arme geschehen.

Videos zur Kinästhetik finden Sie auch im Online-Pflegekurs www.angehoerige-pflegen.de/pflege kurs-online Weitere Informationen: www.wir-pflegen-zuhause.de

Martina Huth ist Dipl.-Berufspädagogin (FH), Pflegewissenschaftlerin M. Sc. und Kinaesthetics-Trainerin E-Mail: martina.huth@kinaesthetics-net.de

Maren Asmussen-Clausen ist Krankenschwester, Dipl.-Pädagogin und Kinaesthetics-Trainerin E-Mail: maren.asmussen@kinaesthetics.de