Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Bezahlen per Handy im Experten-Check


TV neu - epaper ⋅ Ausgabe 8/2020 vom 13.02.2020

Schnell, flexibel – aber auch sicher?

Artikelbild für den Artikel "Bezahlen per Handy im Experten-Check" aus der Ausgabe 8/2020 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: TV neu, Ausgabe 8/2020

PRAKTISCH & BEQUEM Dank „Near Field Communication“ (NFC), der kontaktlosen Datenübertragung zu nahen Empfangsgeräten, hat man in Sekunden bezahlt


Bargeld oder EC-Karte können wir womöglich bald zu Hause lassen, denn immer mehr Menschen zahlen bereits per Smartphone! Mit dem Bezahldienst „Apple Pay“ und einem Dutzend ähnlicher Anbieter kann man zum Beispiel beim Tanken, im Supermarkt oder Schuhgeschäft seine Rechnung begleichen. Rund 800 000 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von TV neu. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Bützchen und Kamelle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Bützchen und Kamelle
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Überführt ein Gebiss den Familienvater als Mörder?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Überführt ein Gebiss den Familienvater als Mörder?
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von URLAUB im Sonnenparadies. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
URLAUB im Sonnenparadies
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von 10 ungewöhnliche Schmerzhelfer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 ungewöhnliche Schmerzhelfer
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Das schmeckt uns diese Woche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das schmeckt uns diese Woche
Titelbild der Ausgabe 8/2020 von Späte „Tatort“- Beichte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Späte „Tatort“- Beichte
Vorheriger Artikel
10 ungewöhnliche Schmerzhelfer
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Das schmeckt uns diese Woche
aus dieser Ausgabe

... elektronische Schnittstellen gibt es schon, täglich werden es mehr. Doch ist das eigentlich sicher? Und was kostet der Service überhaupt?

s Einfach shoppen – und dabei Gebühren sparen

Die Zeitschrift Finanztest prüfte neben Apple Pay auch Bezahl-Apps von Netto, Edeka, Google und PayPal.
► Die Tester begrüßten dabei vor allem die Zeitersparnis: Ist die jeweilige App einmal eingerichtet, zahlt man laut Statistik beim Händler in maximal elf Sekunden. Die klassische Barzahlung an Supermarktkassen dauert Marktforschern zufolge dagegen bis zu 83 Sekunden.
► Aber: Die Geschäfte erfahren durch das kontaktlose Bezahlen viel über ihre Kunden. Vor allem die Apps von Edeka und Netto durchleuchten uns zu sehr, bemängelt Finanztest (Heft 12/2019) und rät: „Nutzen Sie die Dienste nur, wenn es Sie nicht stört, ein gläserner Kunde zu werden.“
► Die Bezahldienste sind gratis – in vielen Fällen ist aber eine Kreditkarte nötig, deren Daten man digital in der App hinterlegt.
► Vorsicht! Selbst die günstigsten Kreditkarten können je nach Bank bis zu 120 Euro im Jahr kosten – gratis gibt’s aber z. B. Visaoder Mastercard u. a. bei folgenden Banken: DKB, Noris, ING, Comdirect, N26.
► Alternativ können Sie auch einen Dienst wählen, welcher mit der meist kostenlosen Girokarte (früher: EC-Karte) funktioniert, etwa bei Volks- und Raiffeisenbanken.
► Von Vorteil ist bei den Apps von Edeka, Netto und Payback: Ihr System funktioniert über das kostenlose Lastschriftverfahren. Auch so kann man sparen.

s Leichte Installation, mehr Flexibilität

Die Aktivierung ist einfach. Beispiel „Sparkassen-App“: App öffnen und auf Apple Pay klicken. Dann übers Plus-Symbol auf „Karte hinzufügen“ klicken und Kreditkarte auswählen. Zuletzt per TAN bestätigen – fertig.
► Sparkassenkunden brauchen dafür aber ein Apple-Smartphone. Postbank sowie Volks- und Raiffeisenbanken funktionieren mit Android-Handys (z. B. Samsung).
► Das Beste zum Schluss: Alle Dienste sind sicher, lobt Finanztest. „Die Apps schützen in hohem Maße vor Betrug“, heißt es – dank Authentifizierung per PIN oder Fingerabdruck.

So funktioniert es an der Kasse

1


EINKAUFEN Alle Waren werden zunächst wie gewohnt von der elektronischen Registrierkasse erfasst und der zu zahlende Betrag angezeigt

2


AKTIVIEREN Banking-App anklicken, das Untermenü „Expresszahlung“ wählen oder die hinterlegte Kredit- oder Girokarte öffnen

3


DRAHTLOS Handy mit der Rückseite ans Lesegerät halten. Bei Beträgen über 25 Euro ist oft eine Authentifizierung per PIN oder Fingerabdruck nötig

4


ERLEDIGT Hat die Übertragung geklappt, bestätigt das Terminal die Zahlung. Der gesamte Vorgang dauert meist nicht länger als elf Sekunden


Fotos: BVR, Getty Images