Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

BITTE ein Boxspring-Bett!


Zuhause Wohnen - epaper ⋅ Ausgabe 11/2019 vom 09.10.2019

Wer träumt nicht von erholsamen Nächten? Auf weiche Federn gebettet, bieten Polsterbetten höchsten Liegekomfort


Artikelbild für den Artikel "BITTE ein Boxspring-Bett!" aus der Ausgabe 11/2019 von Zuhause Wohnen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

FÜR EIN PRIMA KLIMA

Je nach Modell und Hersteller liegt das Matratzensystem in einem geschlossenen Rahmen oder – zur besseren Luftzirkulation – auf einem Unterbau mit offener Spiralunter federung (Foto: Auping)

Lagenweise Gemütlichkeit

Zunächst einmal: Die Übersetzung von „Boxspring“ lautet sinngemäß„Federung im Rahmen“ . Statt Lattenrost, wie bei einem herkömmlichen Bett, liefert hier dieUnter matratze mit ihren (taillierten) Bonell- oder Taschenfedern – Stahlspiralen, eingenäht in einzelne ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Zuhause Wohnen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2019 von AUS DER REDAKTION: Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER REDAKTION: Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von IDEEN FÜR IHR ZUHAUSE IM NOVEMBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
IDEEN FÜR IHR ZUHAUSE IM NOVEMBER
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von HACH, WIE gemütlich!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HACH, WIE gemütlich!
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von Holz trifft WEISS: Wie eine weiße LEINWAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Holz trifft WEISS: Wie eine weiße LEINWAND
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von Mit Stilen SPIELEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Stilen SPIELEN
Titelbild der Ausgabe 11/2019 von Die Leichtigkeit des SEINS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Leichtigkeit des SEINS
Vorheriger Artikel
ROOMSERVICE, bitte!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Mach’s Dir bequem
aus dieser Ausgabe

Zunächst einmal: Die Übersetzung von „Boxspring“ lautet sinngemäß„Federung im Rahmen“ . Statt Lattenrost, wie bei einem herkömmlichen Bett, liefert hier dieUnter matratze mit ihren (taillierten) Bonell- oder Taschenfedern – Stahlspiralen, eingenäht in einzelne Stoffsäckchen – die flexible Basis fürhöchsten Liegekomfort . Die Federung wird in einen stabilen Holzrahmen gebettet, auf dem die eigentliche Matratze liegt. Der Vorteil liegt in derhohen Punktelastizität und Flexibilität gegenüber dem Lattenrost, der nur in der Mitte nachgeben kann.

1 Je nach Bettmodell liegt die Untermatratze lose auf dem Rahmen – oder die Stahlfedern werden direkt auf ihm fixiert.
2 Die Untermatratze sorgt mit unzähligen Federn verschiedener Stärken für das richtige Maß an Unterstützung an allen Stellen.
3 Als Obermatratze eignet sich Taschenfederkern, Kaltschaum, Visko-Schaum oder Latex. Beim Original Boxspring liegt eine Taschenfederkernmatratze auf.
4 Der sogenannte Topper ist eine dünnere Auflage, die die Obermatratze schont und ihre Lebensdauer verlängert. Er nimmt Feuchtigkeit auf und erhöht den Komfort.
5 Die Wahl der Bettdecke hängt allein vom persönlichen Wohlgefühl und Wärmeempfinden ab.

Schurwlle reguliert das Bettklima

GLÜCKSSPIRALE Gehärtete Stahlfedern halten ihre Sprungkraft über Jahre. In den Schramm Werkstätten werden sie z. B. bei 300 Grad vergütet. Für die Matratzenpolsterung kommen idealerweise Naturmaterialien wie Schafwolle (s. Bild oben) zum Einsatz

Innere Werte entscheiden

Fast nichts kommt uns tagtäglich so nah wie unsere Matratze, auf der wir uns für eineerholsame Nachtruhe ausstrecken. Da ist es umso wichtiger, zu wissen, worauf wir uns betten.Reine Naturmaterialien , ohne schädliche Chemikalien, mithautfreundlichen Eigenschaften sollten eine Selbstverständlichkeit sein. Einzig Allergiker sind mitmodernen Kunstfasern , die keinen Nährboden für Milben bieten, besser bedient. Gütesiegel wieÖko-Tex-Standard liefern dazu eine verlässliche Qualitätsangabe. Und auch Holz rahmen und Polsterbezugsstoffsollten die Anforderungen schadstofffreier Materialien erfüllen.

TOTAL ANGEPASST

Rund 1.000 Federn sorgen für Punktelastizität.Tonnentaschenfederkern- Matratze „Bilbao“, 100 x 200 cm, ab ca. 825 Euro (Birkenstock)

Katrin Sternahl (Foto), Schlaf b era t e r i n , BETTEN R ID


Auf den Punkt gebracht – das sagt die Expertin:


Boxspringbetten überzeugen durch Individualisierbarkeit und ihren Komfort. Zwei Matratzen und ein Topper, die optimal auf jedes Schlafbedürfnis angepasst werden können, sorgen für einen himmlischen Schlaf“


Nachgeben und unterstützen

Weil nicht alle Körperpartien gleich schwer sind, sinken sie unterschiedlich tief in die Matratze ein. Leistet die keinen (positiven) Widerstand und fügt sich dem Druck,hängt die Wirbelsäule durch . Ist sie dagegen zu hart, liegt man auf, nicht im Bett unddie Wirbel krümmen sich . Die unterschiedlichen Zonen und Lagen des Boxspringbetts bringen dagegen denKörper in Idealposition.

Wirbel und Bandscheiben sollten eine Gerade bilden


WIE SIE SICH DREHEN UND WENDEN

Maximal flexible Taschenfedern reagieren auf Druck und folgen jeder Bewegung.„Criade“, 180 x 200 cm, ca. 3.495 Euro (Auping)

LEHNEN SIE SICH BEQUEM ZURÜCK

Per Fernbedienung oder Smartphone lassen sich Rücken- und Fußteil zur Wunschposition anheben.Z. B. mit App „Auping Connect“ (Auping)

Haltungsnote „sehr gut“

Neben der üblichen flachen Matratzenvariante lassen sich die meisten Boxspringbetten (ähnlich dem verstellbaren Lattenrost)unterschiedlichen Positionen anpassen. Dabei sind verschiedene Einstellungen möglich und entsprechend bewegliche Boxen wählbar. Ein verstellbares Rückenteilerhöht den Sitzkomfort beim Lesen und Fernsehen im Bett . Bei Erkältung lässt Sie ein erhöhter Nackenbereich leichter atmen.

INDIVIDUELLE TRAUMLAGE

Jede Bettseite lässt sich separat per Fernbedienung motorisch verstellen.„Jamana“, 180 x 200 cm, ab ca. 1.200 Euro (Home24)

Herrlich egoistisch

Auch wenn sie sich meist groß, breit und ausladend präsentieren – den Boxspringkomfortgibt’s natürlich auch als Einzelbett . Ohnehin handelt es sich, zumindest bei hochwertigen Modellen, auch beim Doppelbett um zwei getrennte Systeme, diegenau auf Körperform, Größe und Gewicht abgestimmt sind. Daher ist es in jedem Fall wichtig, das Traumbett Probe zu liegen, um den persönlichen Härtegrad der Matratze zu bestimmen.

PERSÖNLICHE KOMFORTZONE

Ein Meter Breite und ein abgestimmter Härtegrad ganz für sich allein.Einzelbett „Dubai“, 100 x 200 cm, ab ca. 1.285 Euro (Gallery M)

im Gespräch Schlafkomfort auf höchstem Niveau

Angela Schramm (Foto) ist Kreativ- Direktorin der Schramm Werkstätten und erläutert die Merkmale und Vorteile eines gutes Boxspringbetts.

Frau Schramm, wenn Sie mit wenigen Worten erklären sollten, was ein Boxspringbett ausmacht – was wäre Ihre Antwort?
Das perfekte Bettsystem sollte eine differenzierte Anpassung durch Federkraft vorweisen und über ein sehr gutes Bettklima verfügen. Nachhaltige Materialien sowie handmade in Germany garantieren uns den entscheidenden Vorsprung.

Ein Schramm-Bett ist eine Investition von mehreren Tausend Euro. Was macht es so besonders?
Es ist vollkommen richtig, dass unsere Marke für Schlafen mit Klasse steht. Stilprägend, lebensnah authentisch. Aber das wohl Wichtigste ist dabei doch die Funktionalität der Matratzen. Hier bauen wir ein Bettsystem mit unvergleichlichem Liegekomfort. Natürliche Rohstoffe und unzählige Meisterstunden stecken in jedem einzelnen unserer Betten aus Winnweiler für den perfekten Liegekomfort mit viel Liebe zum Detail.

Ist die Pflege eines Boxspringbetts eigentlich aufwendiger als die eines herkömmlichen Betts mit Lattenrost?
Nein. Alle Matratzen verdienen eine gewisse Pflege. Regelmäßiges Wenden der Matratzen oder das Auslüften und Tauschen der Bettwäsche sollten selbstverständlich sein. Das Bettklima spielt hierbei eine maßgebliche Rolle! Um das beste Klima zu schaffen, werden die Polstermaterialien bei Schramm durch eine aufwendige Heftung, unsere Blindheftung, miteinander verbunden, und nicht – wie sonst oftmals üblich – nahezu luftdicht verklebt.

Reine Kopfsache

Insbesondere die beanspruchte und oftmalsverspannte Nackenpartie entlasten speziell geformte Kissen, die Hals und Schulter gezielt stützen.Punktelastisch, formstabil und atmungsaktiv lindern sie Beschwerden im Halswirbelbereich und verhelfen so zu besserem Schlaf.Nackenstützkissen mit Korkgranulat, ca. 179 Euro (Birkenstock)

RAUMGLIEDERND MIT LICHT

Die Rückwand mit indirekter LEDBeleuchtung kann als Trennung von Schlaf- und Ankleidebereich dienen.
„Marcel I“, 160 x 200 cm, ab ca. 1.100 Euro (Home24)

CLEVERER HOHLRAUM

Im bequem angeschrägten Kopfteil lassen sich weitere Kissen aufbewahren.Bett „Memphis“, ab 120 x 200 cm, ab ca. 1.000 Euro (SetOne by Musterring)

KLAPPE, DIE ZWEITE! FÜR VERSTECKTEN MEHRWERT

Unter der Unter- und der Obermatratze verbergen sich große Bettkästen für alles, was nicht im Blickfeld sein soll – natürlich auf beiden Seiten.„Florida“, ab 100 x 120 cm, ab ca. 1.590 Euro (SetOne by Musterring)

Zusatznutzen inklusive

Der naturgemäß hohe Aufbau des Boxspringbetts mit seinen zwei Matratzen legt denDoppelnutzen mit einem Bettkasten im Rahmengestell nahe. Und tatsächlich, viele Modelle sind mitStauraumlösungen erhältlich. Entweder am Fußende oder seitlich zu öffnen, bietet sich die komplette Fläche unter der Matratzezur Aufbewahrung von z. B. Bettzeug oder Saisongarderobe an. Gestelle mit integrierten Schubladen erleichtern zudem den schnellen Zugriffauf den Inhalt.

DREAM-TEAM

Die gepolsterte Truhenbank mit Deckel ergänzt das Polsterbett.Bett „King“ in „Ancona Cotto“ mit Matratze, ab ca. 3.390 Euro, Betthocker mit Stauraum, ca. 540 Euro (Sedda)

SCHLANKE LINIE

Nur fünf Zentimeter tief ist das Kopfteil – ideal für kleine Räume.

Bett „Slim“, ab 140 x 200 cm, 3.790 Euro (Möller Design)

SAMT UND (BE-)SONDERS

Das Betthaupt mit „Ohren“ in flaschengrünem Samt umfängt die Schlafenden sanft.

Bett „Birdy“ mit Matratze „Kingline“, ab 160 x 200 cm, ab ca. 3.660 Euro (Sedda)

Design-Objekt Betthaupt

Wer Boxspringbetten bislang mit ihrertypischen bodentiefen Form als wuchtig und raumgreifend empfunden hat, wird von derneuen Leichtigkeit begeistert sein. Mit schmalem Sockel, schlanken Füßen und einem geradezumajestätisch hohen Kopfhaupt für die gestreckte Optik setzen die aktuellen Entwürfe aus den Design-WerkstättenMaßstäbe in Sachen Ästhetik – natürlich mit dem gewohnt gemütlichen Komfort!

EXTRATIPP

Ein durchgehender Topper verhindert die „Besucherspalte“

So finden Sie das richtige Bett

Die Entscheidung zugunsten eines Boxspringbetts ist gefallen. Jetzt beginnt die Qual der Wahl:Welches Modell, welcher Aufbau, welche Matratze? Unabhängig vom Budget – das zugegebenermaßen ein wichtiger Baustein, aber nicht entscheidend ist – erweist sichProbeliegen als unverzichtbar . Und das sollte mindestens 15 Minuten lang erfolgen, am besten im ausgeschlafenen Zustand am Morgen, denn dann sind wir am ehesten zu einer neutralen Beurteilung fähig. Bei Doppelbetten empfehlen sich, insbesondere bei buchstäblich ins Gewicht fallenden Unterschieden der Statur, zwei Einzelmatratzen. Optimal ist, wenn dieMatratze ein stützendes Gefühl vermittelt. Wenn Sie sich nur schwer umdrehen können, weil Sie zu tief einsinken, ist die Matratze zu weich. Auch die bevorzugte Schlafposition spielt eine Rolle: Seitenschläfer benötigen zur Aufnahme von Hüfte und Schulter eine weichere Matratze als Rücken- oder Bauchschläfer.

UM AUSGLEICH BEMÜHT

Elastizität und Druckverteilung halten sich optimal die Waage.

„Hommelvik“, ab ca. 1.870 Euro (Ikea)

Gut fürs kleine BUDGET

Qualität muss nicht teuer sein. Diese Angebote von Boxspringbetten unter 1.000 Euro haben uns überzeugt:
„Soft Line“ von Tom Tailor Home, ab 120 x 200 m Liegefläche, gesehen aufhome24.com
„Dunvik“ mit dunkelgrauem Bezug, 180 x 200 cm,ikea.de
„Maxime“ von Home Affaire inklusive Topper, in 5 Breiten und 2 Härtegraden erhältlich, gesehen aufotto.de


Fotos: Schramm (2)

Fotos: Inter IKEA Systems B.V. (1)