Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

BLACK MAGIC


Logo von Chrom & Flammen
Chrom & Flammen - epaper ⋅ Ausgabe 9/2022 vom 27.08.2022

1927er Ford Modell T

Artikelbild für den Artikel "BLACK MAGIC" aus der Ausgabe 9/2022 von Chrom & Flammen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Chrom & Flammen, Ausgabe 9/2022

Für die meisten Hot-Rod-Bauer ist die “America's Most Beautiful Roadster”-Trophäe bei der Grand National Roadster Show die prestigeträchtigste Auszeichnung, die man gewinnen kann, seit diese Bewertungsklasse 1950 eingeführt wurde. Angesichts der erfahrenen Richter ist es nicht so einfach, unter die “Big 12” zu kommen, aus denen der Gesamtsieger gewählt wird. Die Roadster werden unter vielen Gesichtspunkten betrachtet: Details, Gesamtoptik, Design, Chrom, Lackierung und Interieur. Sie müssen zudem aus eigener Kraft in die Richterhalle fahren, und wie beim TÜV muss alles funktionieren, was verbaut wurde. All das kostet viel Zeit für jeden Teilnehmer, und es gibt eine Punkteliste, die es den Richtern einfacher macht, die zwölf Finalisten auszuwählen. Der Name des Siegers wird schließlich in die 2,70 Meter hohe Trophäe eingraviert, und er erhält einen Scheck über 10.000 US-Dollar. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Chrom & Flammen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2022 von TRULY AMERICAN .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TRULY AMERICAN ...
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von MAD MERC. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAD MERC
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Der neue Raptor. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der neue Raptor
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Für schweres Gelände. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für schweres Gelände
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Blast from the Past
Vorheriger Artikel
Blast from the Past
Vorschau | CHROM & FLAMMEN
Nächster Artikel
Vorschau | CHROM & FLAMMEN
Mehr Lesetipps

... Die Geschichte dieses Roadsters begann aber bereits 18 Jahre vor seiner AMBR-Teilnahme.

Während meiner Korrespondentenjahre in Kalifornien traf ich Ricke Wells, der damals für einen Kunden einen sehr schönen 1932er Ford Roadster gebaut hatte. Er arbeitete bei Specialty Cars Inc. und baute hauptberuflich Hot Rods, aber er werkelte zu dieser Zeit auch zu Hause in seiner eigenen Werkstatt an einem Auto. Ricke ist ein Mensch mit unglaublich viel Energie – aber nicht nur das, er ist auch sehr kreativ und zudem detailverliebt. Mittlerweile hat er eine komplette Werkstatt mit allen möglichen Maschinen und allem, was er zum Bau von Hot Rods braucht, sowie eine separate Garage für fünf Autos, hinter seinem Haus gebaut.

Der Model T in dieser Story gehört Edward McSweeney, und Ricke hat alle Endarbeiten am Auto in seiner eigenen Werkstatt durchgeführt. “Es ist eine sehr lange Geschichte, und sie begann, als ich vor 18 Jahren für Specialty Cars arbeitete”, sagt Ricke, “als McSweeney ein Chassis für seinen '27er T-Roadster gebaut haben wollte. Es sollte niedrig, aber auch breiter sein, und es sollten Kotflügel im Originalstil verwendet werden.” Der Bau ging im Laufe der Jahre voran, wurde aber auch hin und wieder zur Seite gelegt. Als Ricke seinen Arbeitgeber wechselte und bei Dan Gurneys berühmter Firma AAR anfing, bat Edward ihn, das Projekt komplett zu übernehmen. Als es um die Karosserie ging, fertigte er ein Stahlgerippe, auf das der bekannte Blechspezialist Terry Hegman die Außenhaut aus handgefertigten Blechteilen aufbauen konnte.Es hat viel Zeit gekostet, die Karosserie fertigzustellen und auch die originalen Kotflügel so zu modifizieren, dass das Aussehen authentisch blieb, aber gleichzeitig größere Reifen montiert werden konnten.

Wenn man sich den Roadster etwas genauer ansieht, sind überall viele Details zu entdecken, dazu jede Menge polierte Edelstahlteile, wie die Hinterachse, Bremsdetails und so weiter. Der Motor, den McSweeney ausgewählt hat, ist ein Vollaluminium-Lincoln-V8 mit 32 Ventilen, obenliegenden Nockenwellen und Kraftstoffeinspritzung. Er baute auch ein 5-Gang-T5-Getriebe ein, das Ricke mit einem von ihm hergestellten Adapter an den Motor anpassen konnte. Während des abschließenden Teils des Projekts polierte er auch den Motor, die Billet-Ölwanne und das Getriebe.

Nach der Hochzeit von Motor, Getriebe und Chassis konnte Ricke mit Pedalerie, Schalthebel und anderen Details beginnen. “Als ich die Karosserie von Terry Hegman abholen konnte, hatte McSweeney bereits viel Geld ausgegeben, also wollte er sie erstmal einlagern und eine Pause einlegen. Ich fragte ihn nach einer Weile, ob ich die Karosserie und das Chassis nicht mal zusammenbauen sollte, um zu prüfen, wie das Ganze aussieht. Als er vorbeikam, um sich die Sache anzusehen, sagte er sofort: 'Wir müssen den Rod so schnell wie möglich fertig bauen'. Der Gedanke an den AMBR-Award kam bald auf, aber dann wurde die Show wegen Corona abgesagt, was uns allerdings auch etwas mehr Zeit gab, den Roadster fertigzustellen”, sagt Ricke. Die Abschlussarbeiten standen jetzt ganz oben auf der Liste, insbesondere Lackierung und Innenausstattung. Rickes Freund Albert Rodela kümmerte sich um die Lackierung in einem perfekt ausgeführten Schwarz und die entsprechende Vorbereitung hierzu. Danach war es an der Zeit, dass Gabs Custom Interiors eine passende Lederausstattung anfertigte.

Nach 18 Jahren, in denen Ricke und Ed McSweeney an dem Auto gearbeitet hatten, konnten sie den Roadster bei der Grand National Roadster Show 2022 in Pomona vor die Jury rollen. Alles lief gut, und bald stand der Rod an seinem Platz in der Haupthalle Nr. 4, wo die zwölf AMBR-Roadster auf ihren Ständen ausgestellt waren. Wenn man herumläuft und sich die “Big 12” ansieht, kann man nur raten, welches Auto gewinnen wird, denn nur die Juroren wissen, wie viele Punkte die Autos jeweils gesammelt haben. Nostalgia Rods im Old-Fashion-Stil waren in den letzten zehn Jahren keine Gewinner, aber das könnte sich ändern. Besitzer Ed nennt seinen Roadster “Black Magic”, und auch wenn er nicht die große Trophäe gewann, bekam er doch drei andere Preise für Details und Interieur.

Es ist eine große Sache, beim AMBR mitzumachen – und derjenige zu sein, der das Auto baut, ist eine große Auszeichnung und Ehre. Auf die Frage, ob das bedeutet, dass er jetzt mehr solcher Aufträge bekommen wird, meinte Ricke: “Möglich, aber ich habe bereits sieben Kunden für verschiedene Jobs.” Dazu muss er seine beiden eigenen 1932er Fords fertigstellen, ein 3-Window Coupe und einen Roadster. Er überraschte uns außerdem damit, dass er eine exakte Nachbildung der “Easy Rider”-Harley vorführte, die er in sechs Monaten “seiner Freizeit” gebaut hatte. Was uns mit der Frage zurücklässt, wie er das alles schafft!?

Text: Bo Bertilsson/ Ralf Werth

1927er Ford Model T

Motor: Lincoln-DOHC-32v-V8, 5.408 ccm, 300 PS bei 5.000 U/min, 481 Nm bei 2.750 U/min (Serienwerte im Spenderfahrzeug); Bohrung × Hub in mm: 90,2 × 105,8; Verdichtung 9,5:1; Einspritzanlage, Doppelrohr-Edelstahl-Eigenbau-Auspuffanlage

Kraftübertragung: Fünfgang-Schaltgetriebe (Ford T5), Hinterradantrieb

Vorderachse: Starrachse, Längslenker, Querblattfeder, Teleskopstoßdämpfer

Hinterachse: Starrachse, Längslenker, Federbeine, Panhardstab

Bremsen: Scheibenbremsen rundum

Räder: Dayton-Drahtspeichenräder in 17" vorne und 18" hinten

Reifen: Goodyear “Eagle LS” in 205/45 R17 vorne und 255/55 R18 hinten