Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Böse Anschuldigungen: Großherzogin Maria Teresa: Haben sich alle in ihr getäuscht?


Adel aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 19.02.2020

Sie soll die Angestellten am Hof einschüchtern


Artikelbild für den Artikel "Böse Anschuldigungen: Großherzogin Maria Teresa: Haben sich alle in ihr getäuscht?" aus der Ausgabe 3/2020 von Adel aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Adel aktuell, Ausgabe 3/2020

Die Großherzogin zieht angeblich im Hintergrund des Palastes alle Fäden – das wird sich in Zukunft wohl ändern …


Xavier Bettel (r.) mit Erbgroßherzog Guillaume (38, l.) und dessen Frau Stephanie (36), die im Mai ein Kind erwar tet


Henri und Maria Teresa müssen jetzt die Herzen der Luxemburger zurückgewinnen: Das wird viel Mühe ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Adel aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Prinzessin des Monats: Estelle von Schweden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Prinzessin des Monats: Estelle von Schweden
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von England: Herzogin Meghan: Große Sorge um Harry. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
England: Herzogin Meghan: Große Sorge um Harry
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Königliches Fotoalbum. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Königliches Fotoalbum
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Belgien: König Alberts Tochter Delphine: Nach dem Urteil Die Tragödie geht weiter…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Belgien: König Alberts Tochter Delphine: Nach dem Urteil Die Tragödie geht weiter…
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Monaco: Prinzessin Stephanie: Wer ist der Mann, der sie zum Lachen bringt?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Monaco: Prinzessin Stephanie: Wer ist der Mann, der sie zum Lachen bringt?
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von Spanien: Königin Letizia: Nichte Carla bricht ihr Schweigen …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spanien: Königin Letizia: Nichte Carla bricht ihr Schweigen …
Vorheriger Artikel
Königliches Fotoalbum
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Belgien: König Alberts Tochter Delphine: Nach dem Urteil Die…
aus dieser Ausgabe

... kosten


Maria Teresa hatte bislang einen guten Ruf. Doch ein Regierungs-Bericht mahnt an: Die Großherzogin überschreite am Hof ihre Kompetenzen!


Von 110 Angestellten, die im Palast tätig waren, haben 51 in den letzten Jahren gekündigt. Das erweckte den Verdacht des Premierministers!


Henri stellt sich hinter seine Frau, die heftiger Kritik ausgesetzt ist: Er sei „stolz“ auf Maria Teresa und auf ihr Engagement für Luxemburg


Jeannot Waringo, ein pensionierter Beamter, hat den Hof gründlich durchleuchtet


Eigentlich befand sich Jeannot Waringo (67) bereits im Ruhestand. Doch im vergangenen Jahr aktivierte ihn Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel (46) für eine heikle Mission: Der Finanz-Experte sollte rätselhafte Vorgänge im Großherzoglichen Palast aufklären!

Seit 2015 hatte der Hof nämlich fast die Hälfte seiner Mitarbeiter verloren. Dazu kursierte ein dunkles Gerücht: Großherzogin Maria Teresa (63) führe dort ein Schreckensregiment.

Als Waringo seine Arbeit aufnahm, kam ihm in der Tat so manches eigenartig vor.

Im Palast herrscht eine Atmosphäre der Angst

Im Palast spürte er eine unbestimmte Angst, die wie ein kalter Hauch durch die Büros wehte. „Jeder ist auf der Hut und wägt seine Worte ab.“ So beschreibt Waringo die Atmosphäre in seinem Abschlussbericht, den er vor Kurzem präsentierte.

Der pensionierte Beamte drückt sich zwar vorsichtig aus. Doch er bestätigt indirekt die Gerüchte über ein vergiftetes Arbeitsklima. Und er lässt keinen Zweifel, wer am Hof das Sagen hat: Das ist nicht etwa Großherzog Henri (64) – sondern Maria Teresa!

Dieses Ergebnis schockiert die Luxemburger, die ihre Großherzogin bislang anders sahen: als eine Art gütige Matriarchin. Nach dem Waringo-Report und diversen Zeitungsberichten erscheint Maria Teresa jedoch als eine kontrollwütige Tyrannin.

Vielleicht trifft beides zu. Immerhin sagte mal ein berühmter Philosoph, der Mensch sei aus „krummem Holz“ gemacht. Maria Teresa bildet da keine Ausnahme.


Fotos: BBNEWS, Cour grand ducale/Carole Bellaiche/Lancerenon (3), dana press, Getty Images, www.pitsch.lu