Lesezeit ca. 2 Min.

Branchenpleiten hinterlassen offene Fragen


Logo von KüchenNews
KüchenNews - epaper ⋅ Ausgabe 16/2022 vom 15.09.2022
Artikelbild für den Artikel "Branchenpleiten hinterlassen offene Fragen" aus der Ausgabe 16/2022 von KüchenNews. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: KüchenNews, Ausgabe 16/2022

Liebe Leser:innen, aktuell geistert wieder die Sorge vor einer drohenden Pleitewelle durch die Gazetten. Fakt ist indes, dass die Zahl der Insolvenzen im 1. Halbjahr 2022 unter der des 1. Halbjahrs 2021 lag, Fakt ist aber auch, dass die Zahl der Insolvenzen im August 2022 leicht angestiegen ist, die Amtsgerichte wieder mehr Anträge auf Eröffnung des vorläufigen Insolvenzverfahrens verzeichnen.

In der Küchenbranche machten in den letzten Wochen drei Insolvenzen von sich reden, die sicherlich aus ganz unterschiedlichen Ursachen herrühren. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von KüchenNews. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 16/2022 von Messerallye rund um die Küchenmeile A30 startet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Messerallye rund um die Küchenmeile A30 startet
Titelbild der Ausgabe 16/2022 von ElectronicPartner kooperiert mit der MHK: „Wachstumsfeld Küche optimal nutzen“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ElectronicPartner kooperiert mit der MHK: „Wachstumsfeld Küche optimal nutzen“
Titelbild der Ausgabe 16/2022 von OSTA Küchen meldet sich zurück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OSTA Küchen meldet sich zurück
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Messerallye rund um die Küchenmeile A30 startet
Nächster Artikel
Messerallye rund um die Küchenmeile A30 startet
Mehr Lesetipps

In der Küchenbranche machten in den letzten Wochen drei Insolvenzen von sich reden, die sicherlich aus ganz unterschiedlichen Ursachen herrühren. So meldete die O+F Systems nach einem Streit zwischen Gesellschafter und Geschäftsführer Insolvenz an, hier hat sich der Investor scheinbar an dem Gerätelieferanten verhoben. Bei dem Küchenhaus Habermehl & Walle aus Ludwigshafen überraschte die Insolvenznachricht umso mehr, als dass das Haus im Hochwertbereich beheimatet ist und somit von den für die Küchenspezialisten guten letzten drei Jahren durchaus hätte profitieren müssen. Über die Hintergründe für die Insolvenz kann nur spekuliert werden. Den jüngsten vorläufigen Insolvenzantrag stellte Sedia Küchentechnik am 9. September. Vollkommen überraschend, da am gleichen Tag mit dem Standaufbau auf der area30 begonnen werden sollte. Mitarbeiter und Außendienst wurden von der Nachricht kalt erwischt, es scheint, als hätte die Muttergesellschaft HKT, marktführender Zubehörgroßhändler in Österreich, die Lust an der deutschen Tochter in Benningen verloren. In Benningen vermissten die Mitarbeiter das Engagement und die Fürsorge der früheren Geschäftsführerin Dr. Brigitte Kornmüller spätestens seit dem Dienstantritt von Thomas Franz, der das Unternehmen aus dem fernen Linz in Österreich führte und nur ab und an auf Stippvisite im Süden vorbeischaute. Es bleibt abzuwarten, welche Lösung der frühere Alno Insolvenzverwalter Prof. Dr. Martin Hörmann für das Unternehmen findet. Ich bin jedoch sicher, dass Prof. Hörmann den Gründen für die Insolvenz genauestens auf den Grund geht. Alle drei beschriebenen Insolvenzen können nicht als Vorboten einer Pleitewelle in der Küchenbranche gesehen werden. Wir werden auf der Hausmesse die Hersteller fragen, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen, wie sie Energiepreiserhöhungen vor allem bei Gas, Öl und Strom meistern können. Der Handel hat hier seine eigenen Ideen, wie Sie auf Seite 8 nachlesen können.

Da komme ich zu einer weiteren positiven Nachricht, die es leider nicht ins Heft geschafft hat. Küchen Aktuell schickte in Bühl bei Mannheim seinen 16. Küchenfachmarkt ins Rennen, mit 4.500 m² eine Dublette des Hanauer Standortes. Für mich zeigt dieses Engagement von Claus Küpers und Karl Schmidt, dass sie an die Zukunft ihres Konzeptes und an die Zukunft der Branche glauben. Schlussendlich war es der Wunsch von Küpers und Schmidt, endlich auch den Süden der Republik zu erobern. Große Wettbewerber wie Segmüller und Höffner stören die Unternehmer ohnehin nicht, und der Küchenfachhandel profitiert zumeist von der direkten Nähe zu Küchen Aktuell. Nein, ich will nicht von den aktuellen Problemen ablenken, aber ich finde, bislang hat die Branche noch allen Grund, positiv nach vorn zu schauen. Die IFA hat der Hausgeräteindustrie einen wichtigen Innovationsschub gegeben und die Küchenmeile A30 mit allen anderen Messestandorten in OWL wird ebenfalls neue Ideen und Anregungen vermitteln, davon bin ich fest überzeugt und freue mich, Sie alle in Ostwestfalen wiederzusehen, Ihre

Stefanie Willach

Schreiben Sie mir Ihre Meinung: willach@interieur-verlag.de

Titelbild: diedel/stock.adobe.com