Lesezeit ca. 8 Min.
arrow_back

Bratäpfel


Logo von Lust auf Natur
Lust auf Natur - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 07.10.2022

HEISS GELIEBTE KLASSIKER

Artikelbild für den Artikel "Bratäpfel" aus der Ausgabe 11/2022 von Lust auf Natur. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lust auf Natur, Ausgabe 11/2022

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wies knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller, holt einen Teller, holt eine Gabel! Sperrt auf den Schnabel Für den Zipfel, den Zapfel, den Kipfel, den Kapfel, den goldbraunen Apfel.

Sie pusten und prusten, sie gucken und schlucken, sie schnalzen und schmecken, sie lecken und schlecken den Zipfel, den Zapfel, den Kipfel, den Kapfel, den knusprigen Apfel.

Wenn der Duft nach Bratäpfeln durch die Stube zieht, wird es meistens gemütlich, und mitunter werden sogar Kindheitserinnerungen wach. Dabei sind Bratäpfel nicht nur eine Köstlichkeit aus früheren Zeiten und für die Advents- und Weihnachtszeit bestimmt: Sobald die ersten Herbstäpfel reif sind, können Sie die gebackenen Früchte mit ihren knusprigen, fruchtigen, cremigen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lust auf Natur. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Wunderwelt Natur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wunderwelt Natur
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Jetzt wird ’s gemütlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt wird ’s gemütlich
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Zwischen Tag und Nacht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zwischen Tag und Nacht
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Einstimmung auf die Adventszeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Einstimmung auf die Adventszeit
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
NOVEMBER
Vorheriger Artikel
NOVEMBER
Schmecken muss es!
Nächster Artikel
Schmecken muss es!
Mehr Lesetipps

... Füllungen genießen. Die Zubereitung ist außerdem so flott erledigt, die Zutaten meist zur Hand – da ist so ein Bratapfel auch mal als Nachtisch, zum Kaffee mit den besten Freunden oder für einen Überraschungsbesuch schnell gezaubert.

Die Kombination macht’s

Das einzigartige Bratapfelaroma kommt am besten zur Geltung, wenn Sie die richtige Apfelsorte wählen. Säuerliche bis süß-säuerliche, feste Lagersorten, wie zum Beispiel Boskoop oder Berlepsch, werden beim Backen nicht zu weich und harmonieren wunderbar mit den süßen Füllungen, und da gibt es jede Menge Variationsmöglichkeiten. Wer aber gerade keinen säuerlichen Apfel im Haus hat, kann auch eine andere Sorte verwenden. Man muss einfach ausprobieren. Und was die Füllung angeht: Marzipan, Rosinen, Walnüsse, Honig, sogar Frischkäse und mehr passen in das zuvor ausgehöhlte Apfelinnere. Probieren Sie unsere leckeren Rezepte aus, und kreieren Sie auch einmal neue Füllungen. Ganz nebenbei können dann auch Reste wie Marzipan oder Nüsse verwertet werden, die beim Kuchen backen übrig geblieben sind.

Tipps und Tricks

Apfelstecher sind sehr gut geeignet, um Stiel und Kerngehäuse vor dem Füllen des Apfels zu entfernen. Es geht aber auch mit einem Messer – um Deckel und Boden zu entfernen – und einem Löffel, mit dem die Frucht vorsichtig ausgehöhlt wird. Je mehr Fruchtfleisch Sie entfernen, umso mehr Füllung wird natürlich gebraucht. 0,5 bis 1 Zentimeter dick sollte die Fruchtwand aber mindestens sein, damit der Apfelgeschmack nicht verloren geht und die Frucht beim Backen nicht auseinanderfällt. Das entnommene Fruchtfleisch kann man klein schneiden und unter die Füllmasse mischen. Um festzustellen, ob der Bratapfel gar ist, also weich, aber nicht matschig, sticht man am besten mit einem Zahnstocher oder einem Schaschlikspieß in den Apfel – genauso wie bei einem Kuchen.

Text und Rezepte: Christine Weidenweber

WALNUSS-BRATÄPFEL mit Pflaumenmus

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

4 säuerlich schmeckende Äpfel

4 EL Rosinen

100 g grob gehackte Walnüsse + einige zum Bestreuen

4 EL Pflaumenmus

1 Prise Zimt

1 Prise Muskat

Außerdem: Butter für die Form

1. Die Äpfel waschen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Bei jeder Frucht einen Deckel abschneiden und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Mit einem Löffel jeden Apfel so aushöhlen, dass noch ein ausreichend dicker Rand übrig ist.

2. Das Fruchtfleisch kleinschneiden und mit Rosinen, Walnüssen, Pflaumenmus, Zimt und Muskat vermischen.

3. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Die Äpfel und die Deckel in eine gefettete Auflaufform geben, die Äpfel mit der Rosinen-Walnuss-Mischung füllen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen.

MARZIPAN-BRATÄPFEL mit Vanillesoße

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

4 säuerlich schmeckende Äpfel

100 g Marzipanrohmasse

50 g gemahlene Haselnüsse

2–3 EL Apfelsaft oder Rum

4 EL Rosinen Butter für die Form Puderzucker zum Bestäuben

Für die Vanillesoße:

¼ lMilch

1 Pck. Vanillezucker

50 g Zucker

3 frische Eigelbe

Außerdem: Butter für die Form Puderzucker

1. Die Äpfel waschen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Bei jeder Frucht einen Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und die Äpfel und die Deckel hineinsetzen.

2. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Marzipan fein würfeln oder auf einer Haushaltsreibe grob raspeln. Mit den gemahlenen Haselnüssen, Apfelsaft oder Rum und den Rosinen vermengen, sodass eine cremige Konsistenz entsteht. Die Äpfel mit der Marzipan-Nuss-Mischung füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen.

3. Für die Vanillesoße die Milch aufkochen lassen, vom Herd nehmen, Vanillezucker und Zucker einrühren. Nach und nach auch die Eigelbe zugeben und alles gut vermischen.

4. In die fertigen Bratäpfel etwas Vanillesauce eingießen, Deckel aufsetzen, die Bratäpfel mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.

SPEKULATIUS- BRATÄPFEL mit Schokosoße

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

4 säuerlich schmeckende Äpfel

150 ml Apfelsaft 6 Spekulatius

50 g Zartbitterschokolade

25 g Mandelstifte

3 EL Rosinen

60 g Schokoladenkuvertüre

60 ml Vanillesoße (siehe Rezept Marzipan-Bratäpfel)

4 EL Krokant

1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Die Äpfel waschen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Die Äpfel mit einem Apfelausstecher großzügig entkernen und aushöhlen.

2. Die Äpfel nebeneinander in eine Auflaufform setzen, den Apfelsaft in die Form gießen.

3. Spekulatius und Schokolade klein hacken, mit Mandelstiften und Rosinen mischen und in die Äpfel füllen. Im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen.

4. Die Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die fertig gegarten Bratäpfel mit warmer Schoko- und Vanillesoße begießen und mit Krokant bestreuen.

GESCHÄLTE BRATÄPFEL mit Honigfüllung

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

4 säuerliche Äpfel

100 g Marzipanrohmasse

4 EL gehackte Walnüsse

2 EL gehackte Mandeln + einige zum Bestreuen

1 Prise Zimt 50 g Honig

3–4 EL flüssiger Honig

Außerdem: Butter für die Form

1. Die Äpfel waschen, schälen und einen Deckel abschneiden, dabei wenn möglich, den Stiel dranlassen. Das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher großzügig entfernen. Äpfel und Deckel nebeneinander in eine gefettete Auflaufform geben.

2. Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Marzipan, Walnüsse, Mandeln und Zimt mit dem Honig mischen und in die Äpfel füllen. Im vorgeheizten Ofen etwa 25 Minuten backen.

3. Die Bratäpfel mit etwas flüssigem Honig beträufeln und den Deckel aufsetzen. Mit dem restlichen Honig übergießen und mit gehackten Mandeln bestreuen.

UNSER TIPP:

BRATAPFELGEWÜRZ

Ein Dessert oder Gebäck können Sie mit Bratapfelgewürz aromatisieren. Das gibt’s zu kaufen oder man macht es sich geschwind selbst. So geht’s:

100 g brauner Zucker oder

Rohrohrzucker

ausgekratztes Mark einer

Vanilleschote

2 TL Ceylonzimt

¼ TL Nelkenpulver

¼ Prise Anis

1 Prise Muskatnuss

1 Prise Kardamom

Vermischen Sie alle Zutaten sorgfältig. Bei Nelkenpulver, Anis, Muskat und Kardamom können Sie erst einmal ausprobieren, wie viel davon Ihren Geschmack am besten trifft, vielleicht vom einen etwas mehr und vom anderen Gewürz etwas weniger. Bei grobem Zucker lohnt es sich, die Mischung zu mahlen, so vermengen sich Zucker und die restlichen Zutaten am besten. In einem luftdicht verschlossenen Glas aufbewahrt, bleibt das Aroma gut erhalten.

CRANBERRY-BRATÄPFEL

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

200 g frische Cranberrys

100 g Rohrohrzucker

1 EL Honig

100 ml Wasser

4 säuerlich schmeckende Äpfel

Außerdem: Butter für die Form

4 Blättchen Zitronenmelisse

1. Die Cranberrys waschen und zusammen mit Zucker, Honig und Wasser auf mittlerer Stufe aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

2. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Die Äpfel waschen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Jeweils einen Deckel abschneiden und die Äpfel mit einem Löffel aushöhlen.

3. In eine gebutterte Auflaufform setzen, das Cranberry-Kompott hineinfüllen und etwa 30 Minuten backen.

4. Noch heiß mit Zitronenmelisse garniert servieren.

EIS & HEISS Bratapfel mit Vanilleeis

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

4 säuerlich schmeckende Äpfel

200 ml Wasser

100 g Schlagsahne

50 g brauner Zucker

150 g gemahlene Mandeln

½ TL Zimt

¼ TL Piment

1 Prise Muskat

4 TL Honig

Außerdem: Butter für die Form 4 Kugeln Vanilleeis Sternanis zum Garnieren

1. Die Äpfel waschen und mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Das obere Drittel der Äpfel jeweils abschneiden und die Äpfel mit einem Löffel großzügig aushöhlen.

2. Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Wasser und Schlagsahne erhitzen, den Zucker darin auflösen. Die gemahlenen Mandeln dazugeben und unterheben. Mit den Gewürzen abschmecken. Die Äpfel in eine gebutterte Auflaufform setzen und mit der vorbereiteten Mischung füllen. Je einen Teelöffel Honig auf jedem Apfel verteilen. Im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen.

3. Die Bratäpfel nur kurz abkühlen lassen, dann je eine Kugel Eis hineinsetzen, mit Sternanis garnieren und sofort servieren.

BRATAPFEL-STOLLENKONFEKT

ZUTATEN FÜR 50–75 STÜCK:

75 g Marzipanrohmasse

200 g weiche Butter

100 g Puderzucker

500 g Weizenmehl (Type 550)

30 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

2 Pck. Trockenhefe

2 TL Bratapfelgewürz

120 ml lauwarme Milch

1 Prise Salz

200 g Korinthen

100 g Mandelstifte

Außerdem: etwa

200 g Butter

175 g Puderzucker

1. Das Marzipan in kleine Stücke schneiden und im heißen Wasserbad leicht erwärmen, sodass es weicher wird. Butter und Puderzucker einige Minuten schaumig schlagen, dann das weiche Marzipan untermengen.

2. Das Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Hefe und dem Bratapfelgewürz mischen. Zusammen mit der lauwarmen

Milch und einer Prise Salz zur Butter-Marzipan-Masse geben und alles sorgfältig verkneten. Zum Schluss Korinthen und Mandelstifte einarbeiten. Den Teig zugedeckt etwa 1 bis 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen. Er geht aber nicht so stark wie „normaler“ Hefeteig.

3. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Stollenteig portionsweise in lange Rollen formen und jeweils mit einem Messer in kleine Happen schneiden. Das Minikonfekt auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und je nach Größe 12 bis 15 Minuten backen, bis es goldbraun ist.

4. Die Butter schmelzen, den Puderzucker in einen tiefen Teller sieben. Das Stollenkonfekt noch heiß zuerst in der flüssigen Butter wenden, anschließend im Puderzucker wälzen und abkühlen lassen.

BRATAPFELDESSERT

ZUTATEN FÜR 4 GLÄSER:

150 g Mandelcookies

300 g Joghurt 2

00 g Magerquark

1 kleine Bio-Orange

2 Äpfel

1 EL Kokosöl

1 TL Bratapfelgewürz

2 EL Honig

Zum Garnieren: gehackte Erdnüsse

1. Die Mandelcookies grob zerkleinern und die Hälfte auf 4 Dessertgläser verteilen. Joghurt und Magerquark verrühren. Die Hälfte der Masse über die Cookiekrümel gießen. Die Orangenscheiben filetieren, halbieren und ebenfalls in die Gläser geben.

2. Die Äpfel waschen, trocken tupfen, mit einem Apfelausstecher entkernen, halbieren und in Scheiben schneiden. Das Kokosöl erhitzen und die Apfelscheiben darin anbraten. Mit dem Bratapfelgewürz aromatisieren und den Honig darüber träufeln. Unter ständigem Rühren die Äpfel karamellisieren.

3. Die Apfelscheiben noch warm auf die Joghurt-Quark-Masse in die Gläser geben. Die restlichen Cookiekrümel darüber streuen und mit der übrigen Quarkcreme übergießen. Mit den gehackten Erdnüssen garnieren.

BRATAPFEL-MUFFINS

ZUTATEN FÜR 12 MUFFINS:

3 säuerlich schmeckende Äpfel

130 g Zucker Salz

120 g Butter

100 g gehackte Mandeln

2 Eier (Größe M)

100 g Marzipanrohmasse

250 g Mehl (Type 405)

2 TL Backpulver

1,5 TL Bratapfelgewürz etwa

150 ml Milch

1. Die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stückchen schneiden. Mit 30 g Zucker bestreuen und in einer erhitzten Pfanne karamellisieren.

2. Das Bratapfelgewürz und eine Prise Salz über die Äpfel streuen und einmal durchschwenken. 20 g Butter dazugeben, schmelzen lassen und die Mandeln untermischen. Alles einige Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren, bis die Mandeln leicht zu bräunen beginnen.

3. Für den Teig die übrige Butter mit dem restlichen Zucker schaumig rühren, die Eier einzeln dazugeben. Das Marzipan zerkrümeln und alles sorgfältig vermischen. Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz mischen und abwechselnd mit so viel Milch unter die Marzipan-Butter-Masse rühren, bis ein glatter cremiger Teig entsteht.

4. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Apfel-Mandel-Mischung unter den Teig heben. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig in die Förmchen füllen. Die Muffins etwa 30 bis 40 Minuten backen und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

SPEKULATIUS-BRATAPFELKUCHEN im Glas

ZUTATEN FÜR 4 GLÄSER: 

16 Spekulatius

50 g Rosinen

50 g Mandelstifte

500 g Äpfel

30 g Zucker

2 EL trockener Weißwein

½ TL Bratapfelgewürz

200 g Speisequark (20 %)

200 g Crème fraîche légère

1 Pck. Vanillezucker

Zum Garnieren: Zimt geschälte, halbierte Mandeln Spekulatius

1. Die Spekulatius grob zerstoßen und in 4 Dessertgläser füllen.

2. Die Rosinen abspülen und abtropfen lassen. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

3. Den Zucker in einem Topf karamellisieren, mit Wein ablöschen und die Äpfel hinzufügen. Zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Äpfel sollten dabei weich, aber nicht matschig werden. Die Mandeln und Rosinen zugeben und den Kompott mit etwas Bratapfelgewürz abschmecken.

4. Quark, Crème fraîche und Vanillezucker glatt verrühren. Den abgekühlten Kompott auf den Spekulatius verteilen, sodass die Gläser zu drei Viertel gefüllt sind. Darauf die Quarkcreme geben. Mit halbierten Spekulatius und Mandelhälften garnieren und mit Zimt bestreuen.