Lesezeit ca. 1 Min.
arrow_back

BUNDESLIGA: Füllkrug wird bei Europa teurer


Logo von Sport Bild
Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 27/2019 vom 03.07.2019

Der Stürmer spielte schon in der U 14 unter Kohfeldt. Der Draht riss nie ab


Artikelbild für den Artikel "BUNDESLIGA: Füllkrug wird bei Europa teurer" aus der Ausgabe 27/2019 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sport Bild, Ausgabe 27/2019

COMEBACK Füllkrug kommt aus der Werder-Jugend, spielte schon 2006 bis 2013 in Bremen


Wenn Werder Bremen das große Ziel Europa packt, wird Niclas Füllkrug (26) teurer. Hannover bekommt dann zusätzlich zu den 6,5 Mio. Euro Ablöse noch eine halbe ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 27/2019 von LESERMEINUNG: Kuntz wäre der Richtige. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESERMEINUNG: Kuntz wäre der Richtige
Titelbild der Ausgabe 27/2019 von SPORT BILD joggt mit Ribéry ins neue Leben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORT BILD joggt mit Ribéry ins neue Leben
Titelbild der Ausgabe 27/2019 von Die neuen Hoffnung-tars der Liga. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die neuen Hoffnung-tars der Liga
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
LEVERKUSENS DEMIRBAY: „Ich bin nicht hier, um Durchschnitt zu sein”
Vorheriger Artikel
LEVERKUSENS DEMIRBAY: „Ich bin nicht hier, um Durchschnitt zu sein”
GLADBACH: Embolo muss sich noch gedulden
Nächster Artikel
GLADBACH: Embolo muss sich noch gedulden
Mehr Lesetipps

... Million Nachschlag für den Mittelstürmer.

Füllkrug, der seine beste Saison 2017/18 mit 14 Toren feierte, sagt über sein Ziel bei Werder: „Ich will ein richtig guter Mittelstürmer für Werder Bremen sein.”

Aber wie fit ist Füllkrug nach seinem dritten Knorpelschaden? Zu 100 Prozent, sagt Bremens Trainer Florian Kohfeldt (36).

Werders bislang teuerster Zugang arbeitete im Urlaub in Südtirol und auf Sylt, begann schon fünf Tage vor dem Trainingsstart mit einer individuellen Einheit bei Werder. Wichtig ist Füllkrug, der in Bremen die Rückennummer 11 erhält, dass Werder eine gute medizinische Abteilung hat und aufrüstet. Tatsächlich soll es bald eine Praxis im Kabinenbereich geben, die den Spielern durchgehend offen steht.

Der entscheidende Grund für den Wechsel an die Weser aber war der Trainer! Kohfeldt war schon in der U 14 bei Werder Füllkrugs Coach. Wenn der Jugendspieler im Internat einsam war oder Probleme hatte, kam Kohfeldt zum Quatschen vorbei. Selbst als Füllkrug 2013 nach Fürth, dann nach Nürnberg verkauft worden war, riss der Kontakt zu seinem ehemaligen Jugendtrainer nie ab.

Jetzt soll „Lücke”, wie Füllkrug wegen seiner Zahnlücke genannt wird, in Bremen ein Loch stopfen. Kohfeldt möchte im Sommer das Standard-Training intensivieren. Nur 85 Torschüsse nach ruhenden Bällen waren vergangene Saison die wenigsten in der Liga. Füllkrug mit seinen 1,89 Meter Größe soll das verändern. Dazu soll Werder durch den Torjäger kaltschnäuziger werden. „Einen Stürmertypen wie ihn hatten wir nicht im Kader” sagt Geschäftsführer Frank Baumann (43): „Wir hatten immer wieder Möglichkeiten, haben uns ins letzte Drittel vorgespielt. Niclas ist ein Spieler, der diese Aktionen zu Ende bringen kann.”


FOTOS: Getty Images, Imago Images, Mainz 05, 1.FC Köln