Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

BUNDESLIGA: WEGEN WER NER! Lewandowski soll bis 2023 verlängern


Sport Bild - epaper ⋅ Ausgabe 10/2019 vom 06.03.2019

Bayern spricht dem Polen damit Vertrauen aus. Bei RB rüstet man sich für den Ablöse-Poker mit den Münchnern


Artikelbild für den Artikel "BUNDESLIGA: WEGEN WER NER! Lewandowski soll bis 2023 verlängern" aus der Ausgabe 10/2019 von Sport Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

FOTOS:

DPA/Picture Alliance, Getty Images

Noch im Sommer drängte Robert Lewandowski (30) auf seinen Abschied vom FC Bayern. Seitdem hat sich viel im Verhältnis zwischen Klub und Stürmer geändert, beide Seiten sind zusammengerückt. Lewandowski wurde zuletzt neben Thomas Müller (29) zum Stellvertreter von Kapitän Manuel Neuer (32) ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,29€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sport Bild. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2019 von Seelenlose Ja-Sager. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Seelenlose Ja-Sager
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von BVB-Fans feiern trotz der Niederlage in Augsburg. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BVB-Fans feiern trotz der Niederlage in Augsburg
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von OLIVER KAHN “Mia san mia kannst du nicht kaufen”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
OLIVER KAHN “Mia san mia kannst du nicht kaufen”
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von INTERNATIONAL: Kann Klopp noch Titel?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERNATIONAL: Kann Klopp noch Titel?
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von DFL-KELLER VOR AUSBAU: 2. Liga entscheidet am 21. März über Videobeweis-Einführung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DFL-KELLER VOR AUSBAU: 2. Liga entscheidet am 21. März über Videobeweis-Einführung
Titelbild der Ausgabe 10/2019 von BUNDESLIGA: 11 Namen stehen auf Schalkes Streichliste. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BUNDESLIGA: 11 Namen stehen auf Schalkes Streichliste
Vorheriger Artikel
OLIVER KAHN “Mia san mia kannst du nicht kaufen”
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel INTERNATIONAL: Kann Klopp noch Titel?
aus dieser Ausgabe

... befördert. Nun soll der nächste Schritt in der erneuerten Beziehung folgen!

Nach SPORT BILD-Infos will der FC Bayern den Ver trag mit Lewandowski (ak tuelle Laufzeit bis 2021) vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängern!

Hintergrund: Mit Timo Werner (23) sichert sich der FC Bayern einen neuen Stürmer. Der Nationalstürmer hat derzeit noch einen Vertrag bei Leipzig bis 2020, könnte aber im Falle einer Einigung mit seinem Arbeitgeber bereits im Sommer 2019 nach München kommen. Mit der angedachten Verlängerung für Lewandowski wollen die Bosse ihrem Top-Stürmer signalisieren, dass Werner nicht kommt, um ihn zu ersetzen. Er soll eine Option neben Lewandowski sein, außer dem könne Werner auf den Flügeln oder dahinter eingesetzt werden, so der interne Plan.

Ein willkommener Nebeneffekt für die Münchner: Mit der Vertragsverlängerung von Lewandowski zeigen sie auch RB Leipzig, dass sie auf Werner kurzfristig nicht angewiesen sind. Die RB-Verantwortlichen stellen sich aktuell eine Ablöse in Höhe von 60 Millionen Euro vor. Eine hohe Summe für einen Profi, der ab Sommer nur noch einen Vertrag für ein Jahr hat. Durch die langfristige Bindung von Lewandowski wäre Bayern bei den anstehenden Verhandlungen mit RB nicht unter Druck, würde gewiss nicht mehr als 40 Millionen Euro zahlen.

Einigen sich die Klubs nicht, könnten die Münchner Werner im Sommer 2020 ablösefrei holen. Das will Leipzig aber auf keinen Fall! Bei RB liegen bereits Pläne in der Schublade, wie man auf diese Konstellation reagieren würde. Einer sieht so aus: Das Angebot für Werner zur Vertragsverlängerung soll gerung noch einmal aufgebessert werden, und gleichzeitig würde er eine Ausstiegsklausel für 2020 bekommen.


Einen ablösefreien Wechsel von Werner 2020 will RB mit aller Macht verhindern


Ein anderes Planspiel: Die Leipziger wollen mit dem Kauf eines neuen Stürmers den Druck auf Werner erhöhen, dass dieser in der kommenden Saison – im wichtigen Jahr vor der EM 2020 – bei Leipzig nicht mehr gesetzt wäre. Man hofft darauf, dass Werner dann eher einem Wettbieten um ihn zustimmen würde, er also auch bereit wäre, zu einem anderen Verein zu wechseln, falls der mehr als Bayern zahlen würde. Dortmund, Liverpool, Paris Saint-Germain und Chelsea sollen Interesse signalisiert haben.

Auf der RB-Liste stehen u. a. Joelinton, Reiss Nelson (Hoffenheim), Dodi Lukebakio (Düsseldorf), Luca Waldschmidt (Freiburg) und Erling Haland (Salzburg).