Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 15 Min.

Campervans und Kastenwagen News 2021


Camper Vans - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 21.08.2020

Pünktlich zum Caravan Salon haben die Hersteller, ob sie nun ausstellen oder auch nicht, die Katze aus dem Sack gelassen. Das Rad hat wie immer keiner neu erfunden, aber es gibt Neuerungen, auf die wir uns freuen dürfen.


Adria BASE UND AXESS NEU

Artikelbild für den Artikel "Campervans und Kastenwagen News 2021" aus der Ausgabe 5/2020 von Camper Vans. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Auf die Twin 640 Sports Edition sind wir schon gespannt. Die Kocherabdeckung wurde überarbeitet.


Fotos: Hersteller, Redaktion

Der Campingbus Van Active auf Renault Trafic erhält für 2021 den Namenszusatz Pro. Noch alltagstauglicher wird das 2021er Modell Active Base, das ohne Möbel auskommt, dafür aber richtig viel unverbauten Stau- und Wohnraum und mit einer ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Camper Vans. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von AN DIE REDAKTION: Leserbriefe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AN DIE REDAKTION: Leserbriefe
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von HOMEMADE: DER BAUMARKT-BUS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HOMEMADE: DER BAUMARKT-BUS
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von PÖSSL 2WIN VARIO: DAS RAUMWUNDER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PÖSSL 2WIN VARIO: DAS RAUMWUNDER
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Der mit dem. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der mit dem
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Die Lust zu schauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Lust zu schauen
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von MAGAZIN: Haushaltsrationalisierung durch Camperkauf. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MAGAZIN: Haushaltsrationalisierung durch Camperkauf
Vorheriger Artikel
Die Lust zu schauen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MAGAZIN: Haushaltsrationalisierung durch Camperkauf
aus dieser Ausgabe

... Schlafsitzbank und dem Aufstelldach vier vollwertige Schlafmöglichkeiten bietet. Das Dachbett misst 187 mal 130 Zentimeter. Zur Ausstattung gehören außerdem Drehkonsolen und auch eine 100 Ah starke Zweitbatterie, die einigen Wettbewerbern in der Serienausstattung fehlt. Der Trafic gilt seit dem Facelift für 2020 mit neuen Motoren, einem neuen Automatikgetriebe, LED-Scheinwerfern und der Klimaautomatik außerdem als richtig gutes Basisfahrzeug. Der Active Base kommt auf einen Grundpreis von knapp 38.000 Euro, der Active Pro kostet rund 2.500 Euro mehr. Bei den Kastenwagen gibt es mit der Adria Twin Axess All-in-Edition den 540 SP auf Citroën einen neuen Einsteiger mit 140-PS-Motor, Klimaanlage, Airbag Beifahrer, Tempomat, Nebelscheinwerfer, Ladebooster, Solaranlage und Markise schon für rund 41.500 Euro.

Sonstige Highlights bei Adria: Der Twin Axess mit komplett neuem Innenausbau, offenem Wohnraum ohne Querholm an der BSäule, wahlweise auf Citroën oder Fiat. Beim Twin Plus gibt es ein neues Modell, den 640 SGX mit einem elektrischen Längshubbett. Beim Twin Supreme gibt es den 640 SPB Family. Außerdem neue Kocher-/Spülenkombination mit elektrischer Zündung und verbesserter Glasabdeckung, eine Zuziehhilfe für die Schiebetür, neue Materialien für die Isolierung, LED-Innenbeleuchtung, neue Kompressorkühlschränke und in einigen Varianten wahlweise ein Schwenkbad.
www.adria-mobil.com

Forster LIVIN‘UP

Neue Küche, neues Bad. Die Einsteigermarke Forster wird auch 2021 im Preis-Leistungs-Vergleich ganz weit vorne liegen.


Foto: Redaktion

Bei Forster wird weiter an der Van-Offensive gearbeitet. Das neue Sondermodell Livin’up soll dem Slogan ‚einfach schön und günstig‘ mehr als gerecht werden. Das neue Modell kommt als Querbett, Quer- Stockbett und auf dem 6,30er als Längsbetten- Variante. Neu ist außerdem das Bad und die Küche, bei der der Kühlschrank jetzt praktisch im Eingangsbereich an der Tür ist. Preis ab 33.900 Euro.
www.forster-reisemobile.de

Ahorn FARBIG

Bei den beliebten Einsteigern auf Basis Renault Master wurde nur an einigen Details gefeilt. Nachdem das neue Innendesign schon im Frühjahr vorgestellt wurde, wird für 2021 nur der Spritzschutz und die Herdabdeckung optimiert. Die größte Veränderung ist vermutlich, dass es jetzt auch viele spannende Lackierungen gibt, die den Ahorn ein bisschen von der Masse abheben. Ganz spannend war vielleicht der Nebensatz, dass man auch überlegt, einen Ahorn Van 4x4 zu realisieren. Dafür müssten zwar ein paar Tanks anders positioniert werden, aber am Ende wäre der Van mit ordentlicher Motorisierung und robuster Technik vermutlich noch immer unschlagbar günstig im Vergleich zu den Mitbewerbern.

Leider noch nichts zum Anfassen gibt es beim seit zwei Jahren in der Entwicklung befindlichen neuen Van City auf Renault Trafic. Soviel sei verraten: Das Mobiliar und das Design sollen sehr automotiv werden, was mit anderen Worten bedeutet, der Ausbau soll aussehen wie ab Werk und sich an die Serienausstattung des Trafic anpassen. Die Küche wird wohl etwas schmäler, die auf Schienen verschiebbare Schlafsitzbank bekommt drei Gurtplätze und den Rest gibt es voraussichtlich auf dem Caravan Salon zu sehen.
www.ahorn-camp.de

Bisher leider nur ein Entwurf. Aber wir freuen uns schon auf den automotiven Van City.


Fotos: Hersteller, Redaktion

Hymer Free 540 „Blue Evolution“ BLAU GEMACHT

Der Grundriss des Free 540 bleibt unverändert. Neu ist die Optik, interessant vor allem die Mehrausstattung.


Fotos: Heiko Paul

Hymer ergänzt die Modellpalette um ein Editionsmodell: den Free 540 „Blue Evolution“. Damit reagiert man auf den großen Erfolg der letzten Blue Evolution-Edition, so das Unternehmen. Mit dem sportlich-modernen Bicolor-Design in Sturmblau-Metallic und schwarzem Aufstelldach sticht der limitierte Kastenwagen auf Ducato-Basis nicht nur direkt ins Auge. Das Editionsmodell umfasst zudem mehrere Ausstattungshighlights. Für Fahrkomfort und Sicherheit sorgen Tempomat, Klimaanlage, Rückfahrkamera, LEDTagfahrlicht und Nebelscheinwerfer sowie das Fiat Multimedia-System. Ein 90-Liter-Diesel- Tank schafft zusätzliche Reichweite. Auf der Wohnraumrückbank gibt es ISOFIX-Kindersitzbefestigungen. Das Interieur der Sonderedition kommt in Silber-Feinschliff kombiniert mit weißen Klappen. Die zweifarbig graue Polsterstoffkombination und der farblich darauf abgestimmte Fußboden in Holzoptik ergeben ein modernes Gesamtbild. Blaue Zierkissen greifen die Außenfarbe des Fahrzeugs auf und setzen im Wohnbereich dezente Farbakzente. Eine Utensilientasche im Eingangsbereich bietet zusätzlichem Stauraum. Am Urlaubsort angekommen ergänzt die Markise den Wohnraum des kompakten Kasten. Am Grundriss mit Querbett im Heck, fahrerseitiger Nasszelle und Küchenzeile im Bereich der Schiebetüre belässt man alles beim Alten. Das Sondermodell ist ab Herbst im Handel erhältlich, kosten soll er ab 55.990 Euro.
www.hymer.com

Laika KOSMO +1

Foto: Laika

Laika konzentriert sich beim Kosmo auf den kompakten 5.4, den Allrounder 6.0 und den komfortablen 6.4, der auf dem längsten Ducato baut. Die drei Grundrisse wurden in Form einer neuen Außenbeklebung, neuem Möbelfurnier und neuen Polstern optisch umgestaltet. Neu ist außerdem, dass Kunden zwischen einer Gas- und einer Dieselstandheizung wählen können. Alle Grundrisse profitieren vom neuen Layout des Küchenblocks: Weil der Kühlschrank auf die Stirnseite gewandert ist, konnten die Betten vergrößert werden. Alle Varianten können weiterhin um ein Aufstelldach ergänzt werden.

Erstmals sind zudem Kastenwagen der traditionsreichen Ecovip-Baureihe geplant, die es bisher nur als Teilintegrierten und Integrierten gab. Die Grundrisse entsprechen der überarbeiteten Kosmo-Serie, die Ecovip‘s werden allerdings höherpreisig angesiedelt. Was diese dann kosten sollen, hat der Hersteller aus der Toskana noch nicht bekannt gegeben.
www.laika.de

Hobby Vantana ON- & OFFLINE

Fotos: Hobby

In der Saison 2021 präsentieren sich die Hobby Vantana-Kastenwagen mit verbessertem Raumgefühl. Die Baureihe De Luxe wird serienmäßig mit einem „Hobby Top“ genannten Panoramafenster ausgestattet. Durch die neue Bauart entfällt der Dachstauschrank über dem Fahrerhaus, wodurch sich der gesamte Wohnraum mit deutlich größerem Raumgefühl, allerdings auch etwas weniger Stauraum präsentiert. Dank Doppelverglasung verfügt das Fenster über gute Isolierwerte, ist zudem ausstellbar und mit einem praktischen Mückenschutz- und Verdunkelungsplissee ausgestattet. Beim 6,36 Meter langen Vantana K65 mit Längsbetten wurde die Liegefläche auf der Fahrerseite um neun Zentimeter verlängert und bietet damit mehr Schlafkomfort für Großgewachsene. Ebenfalls neu: ein praktischer Gasflaschenauszug, mit dem Hobby seinen Kunden für die neue Saison mehr Bequemlichkeit bietet: serienmäßig in der De-Luxe-Baureihe und optional in der Ontour Baureihe. Die Baureihe Vantana Premium wird dagegen zum Modellwechsel gestrichen.

Alle Hobby-Fahrer dürfen sich außerdem über den neuen, exklusiven Mitgliederbereich „mein Hobby“ auf der Homepage des Herstellers freuen. Inspirationen und Tipps rund ums Camping, aktuelle News, tolle Reiserouten und der schnelle Kontakt zum Hobby-Lieblingshändler sind die ersten Angebote des Portals. Unter der Website mein.hobby-caravan.de ist die kostenlose Registrierung möglich.
www.hobby-caravan.de

Beim Vantana K60 mit Querbetten bleibt der Grundriss im Heck unverändert, die Längsschläfer- Version bekommt eine längere Liegefläche.


Karmann-Mobil SCHÖNE AUSSICHTEN 2021

Pures Camping-Feeling in der neuen Davis „View“ Baureihe. Die in der Raumaufteilung zu den bekannten Davis-Modellen identischen Fahrzeuge sind jetzt mit einem Aufstelldach ausgestattet. Das dort installierte zusätzliche Doppelbett hat die Maße 1,80 mal 1,20 Meter und begeistert mit freiem Blick und viel Frischluft.
Das Klappdach ist auf dem Original-Dach montiert und über eine Leiter im Dachdurchstieg bequem zu erreichen. Dadurch bleibt die Karosseriestruktur in ihrer Festigkeit erhalten. Weiterer Vorteil: Das Risiko von Undichtigkeiten oder Korrosionsschäden ist gegenüber Fahrzeugen mit kompletten Dachausschnitten deutlich reduziert.
Durch diese Bauweise bleibt auch die ursprüngliche Stehhöhe von 1,97 Meter im gesamten Fahrzeug erhalten. Die Anbindung an das Dach erfolgt über ein Formteil, das den „View“ auch optisch vom Davis in Serienkonfiguration unterscheidet.
Die neue Modellvariante „View“ kann in allen bekannten Davis-Grundriss-Varianten bestellt werden. Der Grundpreis startet ab 46.710 Euro beim Davis 540 „View“ bis hin zu 48.660 Euro bei den Top-Modellen Davis 620 und 630.
Außerdem wird die Davis-Modell-Palette um eine Variante mit riesigem, variablem Stauraum im Heck erweitert. Der Davis 630 verfügt über ein 1,92 mal 1,90/1,80 Meter großes, höhenverstellbares Doppel-Bett im Heck. Auf Knopfdruck fährt das Bett nach oben und gibt einen Laderaum von bis zu 1,80 mal 1,20/1,30 Meter frei. Der Laderaum ist mit einer Metallbeplankung, Zurrösen und einer Auffahrrampe ausgestattet und eignet sich da- mit schon in der Serienausstattung perfekt zum Transport von Motorrad, Roller oder natürlich für E-Bikes. Die Raumaufteilung im Vorderwagen orientiert sich am Top-Seller Davis 620. Mit Platz für 4 Personen, Waschraum mit verschiebbarem Waschbecken, WC und Dusche sowie Küchenblock mit Kühlschrank und Kocher ist der Davis 630 komplett ausgestattet als Basiscamp für Freizeitaktivitäten aller Art. Die kompakte Bauform und eine Länge von überschaubaren 6,36 Metern lassen dem Davis 630 selbst im Alltag und in der Stadt alle Freiheiten. Grundpreis startet bei 43.660 Euro.
www.karmann-mobil.de

Wenn schon Aufstelldach, dann gleich richtig mit Aussicht: der neue View. Der Wohnbereich des Davis 630 entspricht dem des 620, erst im Heck kommen die Veränderungen.


Der klappbare und erweiterbare Tisch für Platz und bequemes Entern der Sitzgruppe ist ganz praktisch.


Mit dem Aufstelldach der Views kann man das Heckbett auch hochklappen und den Laderaum voll nutzen. Das Bad ist groß, der Duschbereich kann komplett abgetrennt werden.


Der kleine Dachausschnitt hat nicht nur Vorteile: Durchgang eher für die sportliche oder jüngere Zielgruppe.


Auf dem Hubbett des Davis 630 kann längs oder quer geschlafen werden. Problematisch bei den komplett ausgestatteten 6,36 Meter-Kastenwagen ist eher das Thema Motorrad und Zuladung - wir werden es testen.


Fotos: Redaktion, Hersteller

Die Ausstattung des Davis View ist hell und freundlich. Das Aufstelldach ist für alle Davis- Grundrisse erhältlich. Das Bett ist noch ein Prototyp und bekommt natürlich noch eine passende Unterlage.


Malibu-Van TWO ROOMS UND FAMILY-FOR-4

Das Interieur ist hell und freundlich. Mit dem Family-for-4 bietet Malibu endlich einen vollwertigen Familien-Van.


Fotos: Hersteller

Bisher waren die recht noblen Malibu-Vans für die eher gediegene Zielgruppe, nämlich Pärchen oder Rentner ohne mitreisende Kinder ausgerichtet. Der neue family-for-4 besitzt ein selbst entwickeltes und im eigenen Werk gefertigtes Aufstelldach, in dem ein vollwertiges Doppelbett - für mitreisende Kinder, für Freunde oder als üppiges Einzelbett für Getrenntschläfer - entsteht. Beim Dach setzt man auf hochwertige Reisemobiltechnik. Die aufwendige Sandwichkonstruktion des Hybrid-Aufstelldachs besteht aus einem robusten GfK-Dachbelag außen und innen, Aluminium mit atmungsaktivem Mikrofaserbezug und in der Mitte, einem Isolierkern aus RTM-Hartschaum. Die abgerundeten Dachkanten sowie die gewölbte Dachspitze bestehen aus Kunststoff-Formteilen. Das 30 Millimeter starke Dach schmiegt sich an die Karosserie des Basisfahrzeugs. Eine Kinematik aus Scheren-Scharnieren im Fußbereich und Gasdruckfedern vorn heben das Dach beim Öffnen an. Das neue Aufstelldach ist für alle comfort- und charming-Modelle und für den neuen first class - two rooms verfügbar. Für extra viel Lichteinfall ist der family-for-4 auch als GT skyview erhältlich.

Der neue Malibu Van first class - two rooms mit einer neuen Küchenzeile sowie einem Universal- Hochschrank erweitert den Wohnraum und schafft eine freie Blickachse von den Vordersitzen bis zu den Einzelbetten im Heck. Ergebnis ist ein Zweiraum- Konzept des Wohnraums mit integriertem Umkleidezimmer. Der Kühlschrank ist nun an der Stirnseite in der Küchenzeile, zwischen Küchenzeile und Bett ist daher Platz für einen variabel nutzbaren Hochschrank. Seine linke Hälfte kann zum Beispiel Küchenutensilien aufnehmen, die rechte Seite dient als zusätzlicher Wäscheschrank. Zugunsten des Stauraums wurden die Einzelbetten im Heck um mehrere Zentimeter angehoben. Sind die Betten in Wohnposition, führt eine bequeme Einstiegstreppe hinauf zu den Liegeflächen mit einer Länge von 1,89 Meter und 2,03 Meter.

Auch neu das Flexibad 2.0: Als Duschabtrennung dient nun eine Jalousie; ein echt praktisches Klappelement schützt die schwenkbare Toilette vor Spritzwasser. Der fest montierte Spiegel anstelle des Spiegelschranks vergrößert die Bewegungsfreiheit über dem Waschbecken. Im Gegenzug nehmen eine offene Ablage über dem Waschbecken und ein geräumiger Unterschrank die Badutensilien auf.
www.malibu-carthago.com

Beim Two Rooms lassen sich Wohn- und Schlafbereich komplett trennen. Er hat auch das neue Flexibad.


Bei geschlossener Trennwand hat man Schlafzimmer und Bad für sich und ist vor allen Blicken geschützt.


Vantourer Urban EINS KLEINER

Wenn nicht jetzt, wann dann, dachte sich wohl auch Vantourer und hat zu den bekannten und etablierten Kastenwagen noch einen neuen, kleinen, Campingbus auf Mercedes-Benz Vito auf die Beine gestellt. Der Urban setzt auf bewehrte Konzepte, bietet aber ein paar Beonderheiten: Die neue, leicht herausnehmbare Zweiersitzbank lässt sich einfach zum Bett umbauen. Der Küchenblock lässt sich natürlich herausnehmen, die Versorgungsleitungen werden einfach eingesteckt, wo man sie braucht. Das alles macht schon einen sehr durchdachten und guten Eindruck. Mit der Produktion wurde bereits begonnen. Preis ab 49.900 Euro.
www.vantourer.de

Mit seinen 5,14 Metern hat man gut Platz für Passagiere und Gepäck. Vor der Liegefläche mit 1,85 mal 1,00 Meter bleiben noch gut 60 Zentimeter, um sich bewegen zu können.


Fotos: Redaktion

Gas, Wasser und Strom sind fest im Fahrzeug verbaut. Die Leitungen werden einfach eingesteckt. Der Küchenblock mit integrierten Outdoor- Füßen kann rechts oder links vom Fahrzeug benutzt werden. Der Abwassertank im Block ist natürlich herausnehmbar.


Pössl Campstar & Vanstar JETZT MIT STERN

Wenn mal erfunden, fragt man sich, warum das nicht alle schon lange so machen: Im neuen Kompaktcamper von Pössl kann der Küchenblock ohne großen Kraftaufwand, weil federunterstützt, auch draußen genutzt werden.


Fotos: Redaktion

Parallel zu Campster und Vanster auf Citroën Spacetourer und Jumpy, stellt Pössl für 2021 zwei konzeptionell ähnliche kompakte Camper auf der begehrten V-Klasse und dem Vito von Mercedes- Benz vor. Damit erweitert die Pössl Group ihre Vanline um zwei Produkte in der gehobenen Campingbus-Mittelklasse.

Zwar sind Vito und V-Klasse höherpreisiger als die Citroën-Vans, beide bieten auf 5,14 Meter Außenlänge aber auch etwas mehr Platz im Wohnraum und stärkere Motoren, Allrad und ein recht modernes Cockpit plus Assistenzsysteme. Doch nicht nur an der Basis hat sich etwas getan: Pössl hat die sogenannte Easy Move Kitchen zum Patent angemeldet, die herausschwenkbar ist und federunterstützt, also mit geringerem Kraftaufwand Pössl Campstar & Vanstar JETZT MIT STERN auf den Boden und danach wieder ins Fahrzeug gesetzt werden kann. Bisher konnte die Küche im Campster zwar ebenfalls entnommen werden - mit circa 40 Kilo Eigengewicht war das aber nicht wirklich schnell gemacht. Der Küchenblock selbst erhält eine Bi-Color-Optik, die sehr gut zur V-Klasse passt. Der Zweiflammkocher von CAN wird mit einer 2,75-kg-Gasflasche betrieben, für die Spüle sind zwei 10-Liter-Kanister - jeweils einer für Frisch- und einer für Grauwasser - im Küchenblock installiert.

Der Campstar kommt mit original Mercedes-Klappsitzbank mit zwei gurtgesicherten Sitzplätzen. Das Plus an Wohnraum in der V-Klasse nutzt Pössl und spendiert dem kompakten Camper eine 2,20 Meter lange Liegefläche. Die ist recht eben, trotzdem wird man - wie bei der Konkurrenz auch - wohl einen Topper brauchen, um bequem schlafen zu können.

Neben dem vollwertig ausgestatteten Campstar mit fest verbauten Möbeln, wurde auch ein Vanstar auf Vito angekündigt, als Pendant zum Vanster, California Beach oder Marco Polo Horizon sozusagen. Der soll dann ebenfalls mit den Heckmodulen des Vansters bestellbar sein. Serie sind bei beiden Mercedes- Modellen die Klimaanlage, der Schienenboden, sechs Einzelsitze, das Komfortfahrwerk und ein Multifunktionslenkrad. Für den günstigsten Vanstar auf Vito mit 110-PS-Motor und manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe ist ein Preis von 32.299 Euro (inklusive 16 % Mehrwertsteuer) geplant. Der Preis für den Campstar, und wann die beiden Campervans bestellbar sein sollen, ist noch nicht bekannt.
www.poessl-group.de

Beim Prototypen wird die Bettenverlängerung - noch etwas hakelig - in die Aufnahme der Kopfstützen gefädelt.


Globecar GANZ ELEGANCE

Der Marke Globecar gelingt es, hochwertiges und edles Design, erstklassige Verarbeitung und funktionelle Ideen unter einem Dach zu vereinen. Der neueste Wurf ist der Globecar Elegance. Mit seinem offenen Wohnraum-Design überzeugt er ebenso durch funktionale Komponenten wie Kopf- und Bewegungsfreiheit. Der komplett offene Fahrerhaushimmel mit hinterleuchteten Staufächern trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei. Für das moderne Ambiente sorgen Bi- Color-Klappen und ein ganz eigenes Innenraumdesign. Abgerundet wird das Ganze durch hochwertige Polsterungen bei Sitzgruppe und Wandpanels im Innendesign Dekor Oxford - inklusive indirekter LED-Beleuchtung. Seine Exklusivität ist dem Globecar Elegance auch von außen anzusehen. Das Design mit abgestimmter Beklebung in Carbon- Optik, plus den schicken Rahmenfenstern sorgen für einen automotiven Auftritt.

Weitere Besonderheiten der komplett überarbeiteten Küche sind die Arbeitsflächenverbreiterung und natürlich die elektronische Zentralverriegelung der Küchenschubladen, die sich automatisch verriegelt, wenn die Zündung eingeschaltet wird. Außerdem neu ist der 100-Liter- Dometic-Kompressor-Kühlschrank mit zwei Scharnieren, herausnehmbarem Frostfach und elegant in die Seitenwand integriertem Bedienpanel.
www.globecar.de

Die einen nennen es etwas blass, die anderen modern. Uns gefallen das neue Design und das Lichtkonzept. Wirklich robust und beim ersten Probeliegen ganz bequem, das Zusatzbett für die Dinette.


Fotos: Redaktion

VW Nutzfahrzeuge Caddy Beach NEUE FEATURES

Renderings des neuen Caddy Beach, der für 2021 um einige Features des California und Grand California bereichert wurde.


Seit 2005 verkauft Volkswagen ab Werk einen kompakten Camper auf Basis des Caddy. Von Anfang an war das Ziel die Alltagstauglichkeit des Standard-Hochdachkombis beizubehalten und die Einbauten wie Stautaschen und die Liegefläche herausnehmbar zu gestalten. Dies ist auch bei der neuesten Generation des VW Caddy Beach der Fall. Für einen besseren Schlafkomfort auf dem fast zwei Meter langen Bett sorgen nun Tellerfeder- Elemente, wie sie auch in den Betten des California zum Einsatz kommen. Ob darin die einzige Neuerung zum alten Bett besteht, ist auf den Bildern noch nicht ersichtlich. Ein weiteres Highlight wird wohl die Möglichkeit, durch das 1,4 Quadratmeter große Panorama-Glasdach vor dem Einschlafen die Sterne zu beobachten. Wer lieber im Dunkeln schläft oder morgens nicht durch die Sonne geweckt werden möchte, soll sämtliche Fenster inklusive des Glasdachs auch verdunkeln können. Clever im Heck des Caddy Beach verstaut sind nun die beliebten Campingstühle sowie der Campingtisch aus den California Modellen.
Unterwegs bietet der neue Caddy dank MQBPlattform 19 Assistenzsysteme für Komfort und Sicherheit. Dazu gehören unter anderem der Tra- vel Assist; dieser ermöglicht erstmals in einem VW Nutzfahrzeug das assistierte Fahren über den gesamten Geschwindigkeitsbereich. Zum Verkaufsstart des Caddy wird es 2,0-TDI-Motoren mit 75, 102 und 122 PS sowie einen TSI mit 116 PS und einen ebenfalls aufgeladenen Erdgasmotor TGI mit 130 PS geben. Die Konzernplattform würde aber auch einen elektrisch angetriebenen Minicamper ermöglichen. Preise sind noch nicht bekannt.
www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

Dank MQB-Plattform erhält die fünfte VW Caddy-Generation neue Assistenzsysteme und Antriebskonzepte.


Fotos: VWN

Westfalia Kepler Five MIT HECKKÜCHE

Bringt viel Wohnkomfort: der Heckküchen-Grundriss.


Foto: Redaktion

Auf 4,90 Meter bringt Westfalia im neuen Kepler Five auf VW T6.1 einen tollen Grundriss mit Heckküche, 3er-Schlafsitzbank, recht großem Kleiderschrank sowie einem Porta Potti unter. Klarer Vorteil dieser Aufteilung: Während der Koch im Heckbereich ungestört zaubern kann, können die anderen Mitreisenden die großzügige Sitzgruppe vorne weiter nutzen. An Bord sind außerdem ein 51-Liter-Kompressorkühlschrank und bis zu 64 Liter Frischwasser. Das Bett im Aufstelldach misst 1,95 mal 1,12 Meter, die umgeklappte Sitzbank 1,87 mal 1,10 Meter.
www.westfalia-mobil.com

Westfalia Columbus MEHR DRAN

Mehr Autarkie: Westfalia bietet für die Aufstelldächer der Columbus-Modelle ein flach integriertes Solarmodul.


Auch die gehobenere Columbus-Baureihe von Westfalia startet mit einigen Neuerungen ins nächste Modelljahr. Die Kastenwagen auf Fiat Ducato können künftig mit einem Panoramafenster über dem Fahrerhaus bestellt werden. Zudem bietet Westfalia die Option auf ein elektrisch betriebenes Aufstelldach für die Modelle Columbus 540 D und 600/601 D an. Für die Aufstelldächer gibt es ein neues, 382 Wp starkes Photovoltaikmodul, das eigens für die von Westfalia verwendeten Dächer konstruiert wurde und nahezu keine Dachfläche verschenkt. Dank flacher Bauart können die seitlichen Schienen weiter benutzt werden, etwa zum Transport von sperrigen Sportgeräten. Kleine Änderungen im Innenraum wie ein neues Türschloss an der Nasszelle, neue Einlegeböden aus Kunstoff-Wabenmaterial und LED-Leuchten mit Touch-Bedienung komplettieren die Modellpflege. Wie gehabt umfasst das Columbus-Programm fünf Grundrisse von 5,41 Meter bis 6,36 Meter Länge. Die Preise beginnen bei 48.870 Euro.
www.westfalia-mobil.com

Mehr Licht: Für die Columbus-Baureihe ist ein Panoramafenster über dem Fahrerhaus erhältlich, das Westfalia Skyview nennt. Mehr Funktionalität: ein geändertes Schloss an der Badezimmertür und neue LED-Touchspots.


Fotos: Westfalia

Rocket Camper White Rocket IN KOLLABORATION

Rocket Camper, die auf der CMT 2020 mit einem alternativen Kastenwagen-Konzept debütierten, haben eine Kooperation mit VanTourer bekannt gegeben. Entstanden ist der Rocket Camper White Rocket, ein Sondermodell des VanTourer Black&White, welcher ab sofort und für kurze Zeit bei Rocket Camper bestellbar ist.

Bei seiner Premiere auf der CMT überzeugte der Rocket One das Publikum durch seinen alternativen Grundriss und viele praxistaugliche Features. Einige Highlights werden in der White Rocket genannten Sonderedition nun auch den Vantourer Black&White ergänzen: Mit dem Rocket Roof- Aufstelldach wird der Black&White zum Camper mit vier vollwertigen Schlafplätzen, die Delta 4x4 18-Zoll-Felgen mit All-Terrain-Reifen und einer Fahrwerkshöherlegung sowie die Sonderbeklebung ergänzen das Design.

Die Basis, und damit ist nicht der Sechs-Meter- Ducato gemeint, kommt vom Serien-Hersteller VanTourer und war ebenfalls als Sondermodell gedacht. Besonders das schicke Interieur in Schwarz und Weiß, völlig ohne Furniere in Holzoptik, scheint allerdings großen Anklang gefunden zu haben. Graue Polster und schwarze Kanten schaffen einen Kontrast zu den kaltweißen Möbelflächen. Dadurch wirkt der VanTourer sportlich und automotiv, allerdings ohne an den letzten Besuch in einer Zahnarztpraxis zu erinnern.

Neben dem Aufstelldach und der Umbereifung spendiert Rocket Camper seine praktischen Kederschienen, an den unterwegs so ziemlich alles vom Kochlöffel bis zur Sonnenbrille aufgehängt werden kann. Am praktischsten: die Rocket Gear-Bags, die zusätzlichen Stauraum bieten, zu Hause befüllt und dann einfach in den Camper gehängt werden können. Umpacken kann man sich schenken.

Das aufklappbare Bett stammt wieder aus dem VanTourer, Rocket Camper ergänzt in der Heckgarage darunter eine robuste Antirutschmatte und Zurrschienen. Dank Möglichkeit zum Durchladen sollte der White Rocket so auch viele Transportaufgaben problemlos meistern. Kosten soll der White Rocket ab 56.975 Euro - mit allen Ausstattungsdetails ergibt sich ein Preisvorteil von über 7.000 Euro gegenüber dem VanTourer Black&White, der ab 43.900 Euro zu haben ist.
www.rocket-camper.de

Mit dem White Rocket sind einige nützliche Gimmicks wie die Kederleisten oder die Packtaschen aus dem Rocket One nun auch in einem Kastenwagen mit klassischem Layout und Nasszelle erhältlich.


Fotos: Rocket Camper

Knaus / Weinsberg MIT AUFSTELL- UND PANORAMADACH

Das neue Aufstelldach mit Cabrio- Funktion ist ab sofort für alle CUV verfügbar: Aufpreis ab 3.898 Euro.


Foto: Hersteller

Zu den Highlights der 2020er Modelle Knaus Boxstar und Boxlife sowie Weinsberg Cara- Bus und CaraTour gehört das optionale, neue gemütliche Schlafzimmer auf dem Dach. Das Aufstelldach ist für alle CUV bestellbar und bietet eine Liegefläche von 2,00 mal 1,35 Meter, also zwei weitere Schlafplätze. Besonderheiten: der Zeltbalg mit Panoramafunktion, integrierte Ambiente- Beleuchtung und Heizungsausströmer und die laut Hersteller extrem stabile Bauart des Dachs (Langfaser-Injektion-Technologie), das zusätzlich aerodynamisch optimiert wurde. Außerdem kommt durch das integrierte Heki zusätzliches Licht ins Innere, und nachts wird der Blick auf die Sterne frei. Bei den 600er- und 630er- Grundrissen ist zusätzlich zum integrierten Heki ein weiteres Dachfenster im Heck oder eine Dachklimaanlage möglich. Um die Silhouette des CUV beizubehalten, wurde der Rahmen des Pop-up-Roofs der Fahrzeuglänge entsprechend verlängert. Die neu entwickelte Markisenhalterung inklusive Regenrinne fügt sich perfekt an den Rahmen an. Für noch mehr Raumgefühl sorgt auf Wunsch bei den Fahrzeugen mit H2-Dach ein Skyroof-Panorama-Dachfenster über dem Fahrerhaus. Das Fenster lässt sich öffnen und verfügt zusätzlich zum Verdunkelungsrollo auch über ein Insektenschutzgitter. Außerdem wird es zum Jubiläum 60 Jahre Knaus das Sondermodell 60 YEARS KNAUS geben. Der Boxdrive 680 erhält ein neues Chassis und fährt jetzt auf MAN TGE. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zahlreiche Assistenzsysteme, wie Notbrems- und Berganfahrassistent, ESP, ABS und Müdigkeitserkennung, bieten hohe Sicherheit und Komfort.
www.knaus.com, www.weinsberg.com