Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

CARPORT ODER GARAGE? Besser ankommen!


Unser Haus - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 24.07.2019

Ein Auto gehört dazu. Und es soll nicht einfach nur vor der Tür stehen, sondern Schutz erhalten. Ob Carport oder Garage ist eine Entscheidung, die Sie wohlüberlegt treffen sollten, wie die über alle anderen Details.


Artikelbild für den Artikel "CARPORT ODER GARAGE? Besser ankommen!" aus der Ausgabe 9/2019 von Unser Haus. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Hörmann

Die finanziellen Mittel bei Ihrer Hausplanung reichen nicht so weit wie erhofft, aber Ihr Auto soll dennoch nicht im Freien stehen? Dann ist ein Carport die richtige Wahl: kostengünstig und mit schnellem Zugriff auf Ihr Gefährt. Außerdem bieten einige Hersteller die Option, den Carport nachträglich noch zu einer Garage zu erweitern, da lediglich Seitenwände und ein Garagentor ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,09€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Unser Haus. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von HARMONISCHES MITEINANDER (Frei-) Raum für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HARMONISCHES MITEINANDER (Frei-) Raum für alle
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von NEUES UND NÜTZLICHES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES UND NÜTZLICHES
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von PFLEGELEICHTES BAD: Für Putgmuffel!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PFLEGELEICHTES BAD: Für Putgmuffel!
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von WETTERFESTE GEBÄUDEHÜLLE: WIDERSTAND sinnvoll. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WETTERFESTE GEBÄUDEHÜLLE: WIDERSTAND sinnvoll
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von LÜFTUNG: Schlaue Lösung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LÜFTUNG: Schlaue Lösung
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Nachhaltiges Aktionshaus. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nachhaltiges Aktionshaus
Vorheriger Artikel
HAUS AM STADTRAND: Perfekt für die Bau lücke
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel STEINGÄRTEN: Grün vs Grau
aus dieser Ausgabe

... angebracht werden müssen. Die offene Bauweise eines Carports bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Ist Ihr Fahrzeug nass, trocknet es unter einem Carport schneller, da dieser für eine bessere Belüftung sorgt – so wird Rost effektiver vermieden.

Die geschützte Variante

Auf der anderen Seite bietet eine abgeschlossene Garage natürlich einen höheren Schutz vor Diebstahl oder Vandalismus. Unwetter, Frost und Schnee können dem Fahrzeug auch nichts mehr anhaben – lästiges Eiskratzen im Winter entfällt. Die Garage kann auch viel mehr sein als nur ein Abstellort für das eigene Kfz: Werkstatt, Hobby- oder Stauraum sind nur ein paar Möglichkeiten. Wer bei einer Garage die Anschaffungskosten geringhalten will, entscheidet sich für eine Fertiggarage, da diese günstiger ausfällt als die gemauerte Variante.

Das Tor macht die Garage

Neue Modelle verfügen über moderne Sicherheitsstandards wie Fingerklemmschutz, Absturzsicherung oder Eingreifschutz. Auch der Einbruchschutz ist heutzutage auf einem ganz anderen Niveau als früher. Nach wie vor ist das konventionelle Schwingtor eine gefragte, weil preiswerte Lösung. Es hat aber einen Nachteil: Da das Schwingtor beim Öffnen und Schließen nach vorne schwingt, benötigt es Platz vor der Garage. Edler und moderner wirken Sektionalbeziehungsweise Gliedertore. Das Torblatt besteht hier aus einzelnen Stahl-Lamellen, die nach oben (Decken-Sektionaltor) oder seitlich (Seiten-Sektionaltor) aufgeschoben werden. Dadurch entsteht mehr Platz vor und in der Garage. Außerdem erhält man mehr Durchfahrtsbreite. Für Garagen, die über einen direkten Zugang zum Haus verfügen oder als Hobby- und Arbeitsraum genutzt werden, bieten sich darüber hinaus doppelwandige Varianten mit wärmedämmendem Kern an. Dient die Garage auch als Abstellort für häufig genutzte Fahrräder oder Gartengeräte, macht eventuell eine Torvariante mit integrierter Schlupftür Sinn.


WENN ES UM KOSTEN GEHT, PUNKTET DER CARPORT. BEI SICHERHEIT UND KOMFORT HAT DIE GARAGE DIE NASE VORN!


Mit dem Schutz vor der Sonne die Energie der Sonne nutzen: Der clever konfigurierte Carport in Selbstbauweise punktet gleich doppelt.


epr/Skan Holz

Modell „Algarve Canvas“ bietet PKWs nicht nur ein sicheres Dach, sondern kann auch als Terrassendach oder Markise installiert werden.


epr/Renson

Wenn Decke oder Seitenwände der Garage zum Aufbewahren von Surfbrettern, Kajaks oder anderen Gegenständen genutzt werden sollen, sind Rolltore eine praktische Lösung. Sie rollen sich über der Toröffnung auf einer Welle auf und bieten den gleichen Sicherheitsstandard wie moderne Sektionaltore. Fachgerecht montierte, hochwertige Garagentore sind sehr leise und lassen sich leicht per Hand betätigen. Trotzdem ist ein automatischer Torantrieb nicht nur aus Komfortgründen sinnvoll. Denn die integrierten einbruchhemmenden Torverriegelungen bieten einen sehr guten Schutz gegen gewaltsames Aufhebeln. Sie wirken mechanisch und funktionieren auch bei Stromausfall. Wer sein Garagentor mit einem Antrieb ausgestattet hat, kann es ganz komfortabel mit einer schicken Funk-Fernbedienung, über die Eingabe eines Codes oder per Fingerprint-Leser öffnen. Garagentore mit Antrieb bieten gleichzeitig eine hohe Sicherheit vor Verletzungen. So müssen Dreh- und Schiebetore nach gesetzlichen Vorgaben bei einer Kollision automatisch stoppen. Die Abschaltautomatik stoppt das sich schließende Tor bei Hindernissen und fährt es automatisch wieder ein Stück hoch.


IN EIGENEN GARAGEN ODER CARPORTS SIND AUCH LÄNGERE LADEZEITEN KEIN PROBLEM. BESSER ALS EINE STECKDOSE IST EINE WALLBOX.


Auf dem Dach und an der Fassade wird eigener Strom produziert, der auch fürs Elektroauto und den E-Roller genutzt werden kann.


SchwörerHaus

Beim Neubau hat man die Chance, von Anfang an alles richtig zu machen. Dazu gehört auch die optische Abstimmung von Haustür und Garagentor.


Hörmann

Aktuelle Entwicklungen minimieren das Gefahrenpotenzial noch weiter: So wird das Drehoder Schiebetor gestoppt, sobald eine Lichtschranke unterbrochen wird. Durch die Vielfalt an Farben, Oberflächen und Bauarten haben sich Garagentore darüber hinaus zum wichtigen architektonischen Gestaltungselement entwickelt. Gleich, für welche Tor-Bauart sich Bauherren heute entscheiden: Für jedes Wohnumfeld und jede Garagenöffnung gibt es attraktive und individuelle Torlösungen.

Dank automatischem Garagentorantrieb und Fernbedienung muss man nicht mehr aus dem Auto steigen. Möglich ist auch eine Integration ins SmartHome.


Somfy

VOM DACH INS AUTO

Foto: Innogy

Wenn sie mit regenerativen Energien geladen sind, gelten Elektrofahrzeuge als die umweltfreundliche Mobilitätslösung schlechthin. Im Idealfall kommt der Strom direkt vom eigenen Dach, genauer: von der eigenen Photovoltaikanlage (PV). Die Investition ist zu überdenken, denn durch den Wegfall der EEG-Umlage beim Eigenverbrauch in Deutschland rechnet sich das vor allem für Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von bis zu zehn Kilowatt. Welche Strecken Fahrer mit selbst erzeugtem Solarstrom fahren können, ist in erster Linie vom Energieverbrauch des Fahrzeugs abhängig. Beispiel: Eine PV-Anlage mit einer Leistung von drei Kilowatt peak kann einem Einfamilienhaus jährlich rund 2.800 kWh liefern. Damit kommen E-Mobil-Fahrer rund 14.000 Kilometer weit. Und das emissionsfrei. Die Kombination aus Photovoltaik und Elektromobilität wird in den kommenden Jahren noch attraktiver. Nämlich dann, wenn die ersten PV-Anlagen nach 20-jähriger Laufzeit aus der EEG-Vergütung fallen; zum ersten Mal im Jahr 2022. Für Investoren und Anlagenbetreiber ist es dann höchste Zeit für eine sinnvolle Lösung, den Strom weiter zu nutzen.


Illustration: getty/Peter Snow