Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Charlene und die Kinder in Südafrika Wunder mit Wermutstropfen…


Sieben Tage - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 23.02.2019

Monaco

Artikelbild für den Artikel "Charlene und die Kinder in Südafrika Wunder mit Wermutstropfen…" aus der Ausgabe 9/2019 von Sieben Tage. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sieben Tage, Ausgabe 9/2019

Die Fürstin zeigte ihren Zwillingen bei einer Safari Zebras, Löwen und Nashörner in freier Wildbahn


Das Trio besucht auch eine Schule. Die anfängliche Schüchternheit verfliegt schnell bei Gabriella und Jacques


Schon die Feier zum zweiten Geburtstag der süßen Zwillinge stand unter dem Motto „Südafrika“


Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sieben Tage. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Das Tagebuch von Hofberichterstatter Joerg Turcer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Tagebuch von Hofberichterstatter Joerg Turcer
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Königin Margrethe So romantisch Ist es Liebe?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Königin Margrethe So romantisch Ist es Liebe?
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Herzogin Kate Hungerwahn aus Eifersucht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herzogin Kate Hungerwahn aus Eifersucht
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Herzogin Meghan: Einmal um die Welt – mit Babybauch. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Herzogin Meghan: Einmal um die Welt – mit Babybauch
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Maxima und Willem-Alexander Manchmal muss man sich was gönnen …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Maxima und Willem-Alexander Manchmal muss man sich was gönnen …
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von Caroline und Karl Lagerfeld (†)Das Geheimnis ihrer Freundschaft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Caroline und Karl Lagerfeld (†)Das Geheimnis ihrer Freundschaft
Vorheriger Artikel
Königin Margrethe So romantisch Ist es Liebe?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Herzogin Kate Hungerwahn aus Eifersucht
aus dieser Ausgabe


Jacques und Gabriella auf Stippvisite in der St.-Dunstan’s-Vorschule in Benoni, wo ihre Cousins lernen. Auf dem Hof spielen sie mit anderen Kindern und haben viel Spaß


Fotos: bbnews (2), iStock, Palais Princier de Monaco, picture alliance

Sie hat alles, wovon andere nur träumen können: einen liebevollen Ehemann, zwei gesunde, aufgeweckte Kinder, keine finanziellen Sorgen … Und doch gab es da in Fürstin Charlene (41) lange Zeit eine unendliche Sehnsucht: das Heimweh nach Südafrika! Wenn sie in ihr Geburtsland reiste, dann stets ohne ihre Kinder. Das gab ihr jedes Mal einen Stich ins Herz. In einem Interview mit der südafrikanischen „Eyewitness News“ erklärte die Fürstin im April 2017: „Ich kann es nicht erwarten, dass sie auch endlich hierherkommen. Ich kann es nicht erwarten, ihnen Afrika zu zeigen.“

Zum ersten Mal sahen Sie Löwen in freier Wildbahn

Jetzt hat sich Charlenes Wunsch erfüllt. Ein Wunder wurde wahr – wenn auch mit Wermutstropfen. Denn als die Fürstin und ihre Zwillinge Jacques (4) und Gabriella (4) auf Safari gingen, war Gatte Albert (60) nicht dabei. Er nahm Termine wahr, besuchte unter anderem Indien und eine Sportveranstaltung. Der Fürst sah nicht, wie seine Kinder staunten, als sie zum ersten Mal Löwen, Giraffen und Nashörner aus nächster Nähe beobachteten. Und er bekam auch nicht mit, wie schnell seine beiden Sonnenscheine Freundschaft mit anderen Kindern schlossen und mit Hilfe ihrer Mutter erste Worte in Afrikaans wechselten. Und wie sie Opa Michael Wittstock (73) ein Geburtstagsständchen sangen. All diese Eindrücke sind so wertvoll, dass Charlene sie für immer in ihrem Herzen einschließen wird.

Jahrelang erzählte sie Jacques und Gabriella von Südafrika, zeigte ihnen Bilder und spielte ihnen Musik aus ihrer Heimat vor. Jetzt durften die beiden endlich sehen, wo ihre Mama herkommt. Sicher wird diese Reise das Band zwischen Mutter und Kindern noch mehr stärken. Schade, dass Albert kein Teil dieser Erinnerungen ist.