Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

CHARLIZE THERON: HEIMLICHE LIEBESNACHTE MIT BRAD


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 24.01.2019

Ein tolleresTraumpaar kann man sich gar nicht backen: Zwischen Brad Pitt und Charlize Theron hat es tatsächlich gefunkt! Die Sache hat nur einen kleinen Haken: seine Ex Angelina Jolie (die ausgerechnet Charlizes größte Feindin ist …)


Artikelbild für den Artikel "CHARLIZE THERON: HEIMLICHE LIEBESNACHTE MIT BRAD" aus der Ausgabe 5/2019 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 5/2019

Glamour-Couple! Brad Pitt und Charlize Theron sorgten mit ihrem Date an der Hotelbar für Aufregung


ALLE SCHEINWERFER AUF HOLLYWOODS NEUES POWER-COUPLE, BITTE! Mit ihrem Date im legendären VIP-Hotel „Chateau Marmont“ in Los Angeles haben Charlize Theron (43) und Brad Pitt (55) quasi ein öffentliches Flirtbekenntnis abgegeben. Denn wer hier an der Bar zusammen Cocktails wie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von LENA MEYER-LANDRUTH: ZU BUSY FÜR FÜR DIE LIEBE?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LENA MEYER-LANDRUTH: ZU BUSY FÜR FÜR DIE LIEBE?
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von 4 GAVIN NEWSOM: DER NEUE ANTI-TRUMP. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
4 GAVIN NEWSOM: DER NEUE ANTI-TRUMP
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von 4 Betrogen vom eigenen Vater. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
4 Betrogen vom eigenen Vater
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von SEINE DRECKIGEN WITZE KOSTETEN IHN MILLIONEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SEINE DRECKIGEN WITZE KOSTETEN IHN MILLIONEN
Vorheriger Artikel
ECHT JETZT?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel LENA MEYER-LANDRUTH: ZU BUSY FÜR FÜR DIE LIEBE?
aus dieser Ausgabe

ALLE SCHEINWERFER AUF HOLLYWOODS NEUES POWER-COUPLE, BITTE! Mit ihrem Date im legendären VIP-Hotel „Chateau Marmont“ in Los Angeles haben Charlize Theron (43) und Brad Pitt (55) quasi ein öffentliches Flirtbekenntnis abgegeben. Denn wer hier an der Bar zusammen Cocktails wie „Marmont Mule“ (oder auch nur Mineralwasser wie Brad) schlürft, hat eine Message für die Welt: Seht her, wir sind ein Paar!

Laut Insidern haben sich die beiden A-Lister in den vergangenen Wochen zwar häufig zum Schäferstündchen in dem nostalgisch-plüschigen Hotel getroffen – sich allerdings stets heimlich auf Frotteepuschen in die Penthouse Suite für rund 2 500 Dollar pro Nacht geschlichen. Doch ab sofort ist Schluss mit dem Versteckspiel …

„Sie konnten ihre Finger nicht voneinander lassen“, packt ein Beobachter in der britischen Tageszeitung „The Sun“ aus. „Brad legte seinen Arm um ihren Rücken und zwinkerte ihr vertraut zu.“ So mancher Augenzeuge hörte wohl bereits zwischen der Jazzmusik, die in der Bar des „Chateau Marmont“ dudelt, leise die Kirchenglocken läuten.

Angelina Jolie und Charlize Theron kämpfen seit Jahren um Filmrollen – bald auch um die Kinder von Brad und Angelina?

„Brad schien sich sehr wohlzufühlen. Sie wirkten sehr, sehr glücklich.“ Und vielleicht auch ganz schön erleichtert. Denn abgesehen von der stimulierenden Location (Johnny Depp soll einst im „Chateau“ mit Kate Moss in jedem der 63 Hotelzimmer geschlafen und Scarlett Johansson Fahrstuhlsex mit Benicio del Toro gehabt haben) wirkte das Tête-à-Tête wie ein Befreiungsschlag: Jetzt wissen es endlich alle. Auch Charlizes Ex-Verlobter Sean Penn (58), der die beiden vor Monaten miteinander bekannt machte und so (ganz bestimmt unbewusst) den Grundstein für „Bralize“ legte. Eine dürfte allerdings überhaupt nicht begeistert von Hollywoods neuem Traumpaar sein: Brads Ex Angelina Jolie (43). Die zeigte sich am Tag nach dem „Chateau Marmont“-Outing mit hängendem Kopf, schwarzer Sonnenbrille, Poncho und Sohnemann Pax (15) im Schlepptau. Möglicherweise eine Art Schocktherapie, denn die ebenso kluge wie schöne Charlize gilt in Branchenkreisen als größte Rivalin Angelinas, wenn es um attraktive (und lukrative) Hauptrollen geht. Sie sind nicht nur gleich alt, beide Frauen ticken ganz ähnlich: Auch Charlize ist sehr engagiert, sie setzt sich für die AIDS-Forschung, für Kinder in Afrika und viele andere Wohltätigkeitsorganisationen ein, hat selbst zwei Adoptivkinder. Oft interessieren sie sich für dieselben Filmprojekte. Produzenten haben sogar schon versucht, die beiden Leinwandstars gegeneinander auszuspielen, um ihre Traumbesetzung zu einem traumhaft günstigen Budget durchzusetzen.

Wie angespannt ihre Beziehung in Sachen Karriere ist, zeigte das Promi-Portal „Radar Online“ am Beispiel der Neuverfilmung von „Mord im Orient-Express“ von 2017: Angelina wurde die Rolle der Reisenden Caroline Martha Hubbard zuerst angeboten, doch sie lehnte ab – bis Charlize ins Gespräch kam, da wollte sie den Part plötzlich doch spielen. Am Ende wurde Michelle Pfeiffer (60) engagiert. Auch um die Rolle der Imperator Furiosa „Mad Max: Fury Road“ gab es zwischen Charlize und Angelina ein erbittertes Duell, das die Blondine am Ende für sich entscheiden konnte. „Angelina ist ausgerastet, als sie hörte, wer den Part bekommen hat“, erinnert sich ein Hollywood-Insider.

So hart wie der Kampf um die Rollen könnte bald das Gerangel um Brad und Angelinas Kinder Zahara (14), Shiloh (12), Vivienne und Knox (10), Maddox (17) und Pax (15) werden. Zwar wurde Anfang Dezember eine vorläufige außergerichtliche Sorgerechtsvereinbarung zwischen dem Ex-Paar getroffen, diese muss aber noch weiter verhandelt werden.

Jeder, der Charlize kennt, weiß, dass die gebürtige Südafrikanerin ein XXL-Herz für Kinder hat und nach den Adoptionen von August (3) und Jackson (6) öfter zu verstehen gab, dass da durchaus noch Platz für mehr ist. Warum dann nicht auch für ein fast fußballmannschaftsgroßes Patchwork-Glück? Löwenmama Angelina soll ob der jüngsten Entwicklungen toben, muss sich aber der Kinder zuliebe im Zaum halten: Ihr ältester Sohn Maddox soll so genervt von den Reibereien seiner Eltern sein, dass er sich angeblich auf die Suche nach einer eigenen Bleibe gemacht hat. Und Charlize ist auch nicht erst seit ihrer Werbung für Dior der Inbegriff einer starken und kämpferischen Frau, die genau weiß, was sie tut – und wo sie Zärtlichkeiten austauscht …

„Ich will meine Zeit nicht länger verschwenden, sondern sie mit den Leuten, die ich liebe, verbringen“, sagte Brad einmal. Klingt ganz nach einem Happy End à la Hollywood. Der Beginn seiner Lovestory mit Charlize war wenigstens schon mal filmreif – großes Drama inklusive.


FOTOS: DPA, PICTURE PRESS, SHUTTERSTOCK