Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

CHARME-OFFENSIVE MIT Schneeglöckchen


Wohnen & Garten - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 16.01.2019

Im Vorgarten der Fabers im westfälischen Werther ist der Frühling schon erwacht. Weiße Blüten und silbergraue Kätzchen geben einen Vorgeschmack auf die Freuden wärmerer Tage


Artikelbild für den Artikel "CHARME-OFFENSIVE MIT Schneeglöckchen" aus der Ausgabe 2/2019 von Wohnen & Garten. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Wohnen & Garten, Ausgabe 2/2019

Viel Sympathie für Galanthus

Geli Faber ist dem Zauber der Schneeglöckchen hoffnungslos erlegen, wie sie selber gern zugibt. Deswegen holt sie sich die Blüten auch am liebsten möglichst nah ans Haus und rückt sie dort ins rechte Licht

Gelungenes Laufwerk

Dieses Paar Stiefel stand im Schaufenster eines Gärtners, der antike Dinge genauso schätzt, wie es die Gartenbesitzerin tut. Mit Zwiebelblumen versehen, schmückt es nun den Vorgarten

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Wohnen & Garten. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Hab Sonne im Herzen … Liebe Leserinnen, liebe Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hab Sonne im Herzen … Liebe Leserinnen, liebe Leser!
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Schönes für drinnen und draußen im Februar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schönes für drinnen und draußen im Februar
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von KLEINE TEESTUNDE IM Februar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KLEINE TEESTUNDE IM Februar
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von HENNIES BUNTE Insel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HENNIES BUNTE Insel
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Das passt zu diesem Stil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das passt zu diesem Stil
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Das passt zu diesem Garten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das passt zu diesem Garten
Vorheriger Artikel
Das passt zu diesem Stil
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Das passt zu diesem Garten
aus dieser Ausgabe

Eiskalt erwischt

vom Schnee wurden die ersten grünen Tulpenspitzen in der Zinkwanne, die sich bereits mutig herausgewagt haben. Geli bepflanzt mit Vorliebe ländliche Vintage‑Gefase aller Art mit Frühjahrsblühern

Es gibt Worte aus längst vergangenen Zeiten, die heute nur noch selten benutzt werden, „Liebreiz“ beispielsweise oder „entzückend“. Es ist gerade solches Vokabular, das uns plötzlich wieder in den Sinn kommt, wenn wir ein Schneeglöckchen erblicken. Diese Winterblume von anrührender, mädchenhafter Zartheit ist einfach ein Sympathieträger. „Ich kenne niemanden, der sie nicht mag“, sagt auch Geli Faber. Sie und ihr Mann Michael bekennen sich gerne zur Galanthophilie, der Liebe zu Schneeglöckchen. Woher die kommt? Geli überlegt einen Augenblick. „Ich weiß es nicht, vielleicht weil es die ersten Blüten sind. Diese zierlichen Gewächse kämpfen sich jedes Jahr aufs Neue durch den noch gefrorenen Boden, das finde ich so herzerwärmend und rührend. Über das erste Schneeglöckchen freute ich mich immer mehr als über die erste Rose.“

Vor zwölf Jahren begann die Leidenschaft der beiden bei einem Besuch der Schneeglöckchentage De Boschhoeve in den Niederlanden. „Mir war bis dahin gar nicht klar, wie viele verschiedene Sorten es gibt und wie wertvoll manche seltenen Zwiebeln sind.“ Seither hat das Paar das Galanthus-Fieber gepackt und über die Jahre hat es mehr als 80 erschwingliche Sorten angesammelt. Manche hat es gekauft, aber viele auch von Freunden oder Bekannten geschenkt bekommen. „Ich habe sogar schon bei Fremden geklingelt und gefragt, wenn ich hübsche Exemplare in ihrem Garten gesehen habe“, erzählt Geli lachend. Und die Besitzer haben ihr dann erlaubt, ein bisschen davon mitzunehmen. Gartenfreunde und Blumenzwiebel-Verehrer halten eben zusammen.

Die Westfälin gräbt die Schneeglöckchen am liebsten blühend aus oder erwirbt sie getopft, setzt sie dann erst einmal in ein Pflanzgefäß direkt am Haus, bis sie verblüht sind, und suchts danach einen Platz auf dem Grundstück für den Neuzugang. Damit habe sie bessere Erfolge erzielt, als im Herbst trocken gewordene Zwiebeln in die Erde zu setzen.


„Mein Tipp: ruhig mal einen Tuff Schneeglöckchen ausgraben und in einem Gefäß an präsenter Stelle platzieren“


Vogelfreuden

Tasse und Untertasse hat Geli mit Silikon zusammengeklebt. Für die Füllung erwärmt sie zwei Teile Pflanzenfett leicht mit einem Esslöffel Rapsöl und mischt es mit einem Teil Körnern und Haferflocken. Damit die Piepmätze sich auch gut festhalten können, wird ein kurzer Zweig hineingesteckt. Für die Rotkehlchen röstet sie Haferflocken in etwas Rapsöl an und streut sie ins Vogelhaus – ein Festmahl für die kleinen Kerle. „Die lieben das regelrecht.“

Gewusst, wie

Die Fabers nutzen Mundspatel als Pflanzschilder für ihre Neuerwerbungen. Die halten zwar nicht lange, sind aber kostengünstig und sehen hübsch aus

Virtuoses Duett

Großblütige Schneeglöckchen (Galanthus elwesii ‘Snow Fox’, oben) haben sich in einem Teekessel gemütlich eingerichtet. Weidenkätzchenzweige und -kränze von einer befreundeten Floristin komplettieren das Arrangement

Die Guten ins Töpfchen

Michael mag ganz besonders die Sorten mit gelben Fruchtknoten. Im vergangenen Winter verguckte er sich in diese besondere Sorte aus Frankreich

Fotos: Elke Borkowski/gardenpicturestock

Zur Blütezeit hat sie sich ohnehin angewöhnt, mit dem Spaten bewaffnet in den Garten zu gehen und sich einige schöne Tuffs für ihre Vorgarten-Deko in Sichtweite zu holen. „So haben wir einfach mehr davon.“ Sobald der Zauber vorbei ist, setzt sie sie wieder an die gleiche Stelle zurück. „Das funktioniert ziemlich gut. Wenn man einen großen Klumpen mit viel Erde herauslöst, nehmen die Schneeglöckchen das nicht übel. Sie sind robuster, als sie aussehen.“ Und so kann Geli jedes Mal, wenn sie abwäscht, vom Küchenfenster aus die Pracht bewundern und muss an kalten Tagen nicht rausgehen, um sie zu sehen.

Die Gartenliebhaberin sammelt nicht nur Galanthus, sondern außerdem noch alte Gefäße, die ihr dann häufig als Blumentöpfe dienen. Küchensiebe aus Emaille kann man einfach so bepflanzen, in Kellen, Kannen, Wannen, Kessel und Backformen muss man vorher Löcher hineinbohren, damit das Wasser abfließen kann und keine Staunässe entsteht. Sonst würden die Zwiebeln anfangen zu faulen. Auch einen wackligen Stuhl, der zum Sitzen nicht mehr zu gebrauchen war, hat sich Geli von einem Tischler mit einer tiefen Wanne versehen lassen. Dort, wo sich einst die Sitzfläche befand, grünt und blüht es jetzt immer der Saison entsprechend.

Ein Thron für die Schneekönigin

Den alten Stuhl hat die Gartenbesitzerin von einem Tischler umarbeiten lassen. Nun sprießen Galanthus nivalis ‘Flore Pleno’ und Moos darin

Aus der Küche in den Garten

Das alte Emaille-Sieb stammt von einer Reise durch die Niederlande. „Sie haben dort so viele schöne Antikmärkte“, schwärmt Geli. Die Westfälin hat das Utensil dekorativ mit Muscari bepflanzt

Bildhübsche kleine Einfälle überall

Gern gesehene Gäste

sind Vögel aller Art im Vorgarten der Fabers. Zwei Häuschen versorgen sie mit Futter während der unwirtlichen Zeit

Sammelleidenschaft

Geli bewundert hier ihre neueste Errungenschaft. Galanthus elwesii ‘Galadriel’ heißt die kleine Schönheit. Es handelt sich um einen Sämling aus Beth Chattos Garten. Benannt wurde er nach der mächtigen Elbin mit dem gold-silbernen Haar aus dem berühmtesten Fantasy-Roman aller Zeiten: „Der Herr der Ringe“ von John Ronald Reuel Tolkien. Wer eine eigene Kollektion beginnen möchte, dem rät Geli, mit dem Schneeglöckchen ‘S. Arnott’ anzufangen. „Das war auch mein erstes.“ Des Weiteren hält sie Galanthus ‘Atkinsii’, das etwas höhere und sehr wüchsige ‘Magnet’ sowie ‘Flore Pleno’ für geeignete Anfänger-Sorten.


Fotos: Elke Borkowski/gardenpicturestock

Fotos: Elke Borkowski/gardenpicturestock