Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Claas Xerion 5000 Trac TS: VOLL IM TREND!


Stark - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 13.02.2020

Raupen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung! Da will natürlich auch Claas ein Stück vom Kuchen abhaben und hat zur Agritechnica den Xerion mit Raupenlaufwerken vorgestellt. Wir hatten die Gelegenheit, mit dem Boliden auf Samtpfoten ein paar Runden zu drehen.


Artikelbild für den Artikel "Claas Xerion 5000 Trac TS: VOLL IM TREND!" aus der Ausgabe 2/2020 von Stark. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stark, Ausgabe 2/2020

Volle Fahrt voraus: Den neuen Claas Xerion gibt es nun auch mit vier Raupenfahrwerken.


In der Kabine gibt es jetzt die Bedienarmlehne vom Standardtraktor mit drehbarem Sitz. Dazu gehört auch der Cmotion-Fahrhebel sowie der neue Cebis- Touch-Bildschirm mit 12 Zoll.


Challenger, Quadtrac, 9RT und 9RX – Raupenlaufwerke gehören heute ins Portfolio eines ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stark. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Stark für Junge und Junggebliebene. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stark für Junge und Junggebliebene
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von STARKES AUS DER SZENE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARKES AUS DER SZENE
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Mess-Apps fürs iPhone ausprobiert: Digitaler Werkzeugkasten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mess-Apps fürs iPhone ausprobiert: Digitaler Werkzeugkasten
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von KRIMSKRAMS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KRIMSKRAMS
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von Worx Aerocart 8-in-1 Multifunktions-Schubkarre WG050: Geile Karre?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Worx Aerocart 8-in-1 Multifunktions-Schubkarre WG050: Geile Karre?
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von McCormick X6.430 vs. McCormick MTX125. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
McCormick X6.430 vs. McCormick MTX125
Vorheriger Artikel
STARKES AUS DER SZENE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Mess-Apps fürs iPhone ausprobiert: Digitaler Werkzeugkasten
aus dieser Ausgabe

... jeden Großtraktoren-Herstellers! Klar, dass auch Claas da nicht fehlen will. Um sich dieses Marktsegment erschließen zu können, haben die Harsewinkler ihren Systemschlepper Xerion auf Raupenfahrwerke gestellt. Dabei handelt es sich aber nicht um die „TerraTrac“-Laufwerke, die für den Axion entwickelt wurden. Beim Xerion setzt man auf „Triangel“- Laufwerke, die vom niederländischen Zulieferer Zuidberg stammen.

Zuidberg liefert die Laufwerke

Das „Trac System“ (Abkürzung TS) gibt es für den Xerion 4500 und 5000 mit 490 bzw. 530 PS Maximalleistung, und zwar nur für die „Trac“-Version mit mittig fest angeordneter Kabine. Als Grund für diese Entscheidung nennt Claas, dass diese Variante mit Abstand am häufigsten für schwere und schwerste Zugarbeiten eingesetzt wird. Und letztendlich geht es bei den Raupen um nichts anderes als um weniger Bodendruck und mehr Zugkraft.

Die Alternative: Um die Zugkraft unter allen Bedingungen „auf den Boden“ zu bekommen, kann man auch Zwillingsräder rundum montieren. Auf der Straße natürlich ein Problem!


Apropos Kraft: Mit der Umstellung auf die Abgas stufe V steigt das Drehmoment des Mercedes-Kraftwerkes OM471 unter der riesigen Haube des Topmodells auf einen Maximalwert von sage und schreibe 2 600 Nm! Dieser Boost wird allerdings nur freigeschaltet, wenn die Zapfwelle eingeschaltet ist – alles andere würde das Getriebe überfordern!

Fast 5 m2 Aufstandsfl äche!

Kein Problem mit hohen Drehmomenten haben die Raba-Achsen des Xerion. Ein spezieller Zusatzrahmen sorgt für die sichere Befestigung der Raupenlaufwerke, schließlich haben die 76 cm breiten Bänder alle zusammen eine Aufstandsfl äche von stolzen 4,72 m² – das ist ein Plus von 25 % im Vergleich zur großen, 90 cm breiten Bereifung. Hinzu kommt, dass der Xerion mit den 76 cm breiten Laufbändern unter 3 m Außenbreite bleibt – sehr wichtig für die Fahrten auf öffentlichen Straßen.
Stichwort Straße: Sage und schreibe 30 t zulässiges Gesamtgewicht ermöglichen die Raupenbänder. Allerdings steigt auch das Einsatzgewicht des Boliden mit den Laufwerken drastisch an: Statt 16,3 t bei einer Rad maschine gibt Claas für den „Trac TS“ stolze 24 t als Einsatzgewicht ohne Ballast an.

Dieses hohe Eigengewicht war dann vermutlich auch der Grund dafür, dass es die Raupen zum Beispiel nicht für den Xerion „SaddleTrac“ (mit der vorne fest aufgebauten Kabine) gibt, der häufi g mit einem Gülle aufbau ausgestattet wird.

30 Tonnen, 30 km/h

Statt der bei den Rad-Maschinen üblichen 50 km/h ist die Raupen-Version auf 30 km/h begrenzt, um die Belastungen für die Laufwerke möglichst gering zu halten. Schließlich ist der Xerion dann ja auch kein Transportschlepper, sondern ein reiner Ackerbolide. Um mit den Raupen problemlos lenken zu können, hat der Track TS-Xerion an den Achsen je einen zweiten Lenkzylinder – genau wie bei der Ausstattung mit Zwillingsreifen.

Starker Auftritt! Fast 5 m2 Aufstandsfläche können sich sehen lassen. Trotzdem bleibt der Xerion mit den 76 cm breiten Bändern unter 3 m.


Die Achsen haben spezielle Verstärkungsrahmen und es gibt zusätzliche Lenkzylinder (wie bei Zwillingsreifen), um die nötigen Lenkkräfte aufzubringen.


Abgasstufe V und neue Bedienung

Die Umstellung der Motoren beim Xerion auf die strengere Abgasstufe V erkennt man äußerlich nur an dem Auspuff-Endrohr rechts unterhalb der Kabine: Es ist von der hinteren Kabinenecke an die vordere gewandert. Dieseloxydations-Katalysator, Partikelfilter sowie SCR-Katalysator konnten die Ingenieure dabei nach wie vor komplett außerhalb des Sichtfeldes vom Fahrer platzieren.

Direkt im Sichtfeld des Fahrers ist die Bedienarmlehne samt neuem Terminal platziert. Statt der Konsole der Erntemaschinen hat der neue Xerion jetzt auch die von den Traktoren bekannte Bedienarmlehne – mit seitlichen Tiefenreglern für die Hubwerke sowie den „ElectroPilot“-Kreuzhebel z. B. für die Steuergeräte. Zudem ist der komfortablere Sitz mit einer Drehfunktion ausgestattet und optional sogar mit Lederbezug samt Klimatisierung zu haben.

4 KONKURRENTEN

Mit 692 PS Maximalleistung ist der Quatrac 620 von Case IH unbestritten der König der Raupentraktoren.


670 PS Maximalleistung gibt John Deere für sein Flaggschiff, den 9620 RX an.


Versatile 610 Delta Track heißt die Raupenversion des Knicklenkersmit 650 PS Maximalleistung.


Neben dem T9.700 (682 PS) hat New Holland auch die zwei „kleineren“ SmartTraxx Modelle T9.530 und T9.565 mit eigenen Raupen laufwerken im Programm.


Auf der Straße hat der Xerion Track TS 30 t zulässiges Gesamtgewicht, ist aber auch auf maximal 30 km/h begrenzt, um die Raupen zu schonen.


Die Triangel-Raupen stammen von Zuidberg aus den Niederlanden und kosten rund 65 000 Euro Aufpreis. Die komplette Abgastechnik sitzt unter der Kabine.


Zugpferd: Das Revier des Track TS ist die schwere Zugarbeit auf dem Acker. Man achte trotzdem auf die neuen „Shapeline“-LED-Rückleuchten.


Stolze 12 Zoll Bildschirmdiagonale bietet das neue Terminal mit der Abkürzung Cebis. Das steht bei Claas für „Claas-Elektronisches-Bord-Informations- System“ und hat heute eine Touch-Bedienung. Dafür gibt es auf dem Bildschirm ein „Direktmenü“, wo Funktionen wie Lenkmodus, Getriebe- und Krafthebereinstellungen oder die F-Tastenbelegungen direkt per Fingertipp angewählt werden können.
Ebenfalls ist geplant, zukünftig auch ISO-Bus-Geräte über das Terminal bedienen zu können. Bereits jetzt kann die beim Xerion optional erhältliche Leistungshydraulik im Cebis bedient werden. Lediglich für ein

GPS-Lenksystem braucht man nach wie vor ein separates Terminal – nicht mehr zeitgemäß.

Fazit

Der Claas Xerion erfüllt jetzt nicht nur die Abgas - stufe V, sondern er ist auch als Raupen-Version „Track TS“ verfügbar. Die vier Gummiband-Laufwerke in Triangel- Form stammen von Zuidberg und kosten rund 65 000 Euro Aufpreis. So kommt der Xerion 5000 Track TS auf einen Listenpreis von insgesamt rund 465 000 Euro – plus MwSt. versteht sich!