Lesezeit ca. 4 Min.

Clean Eating – jetzt klappt’s mit dem Wunschgewicht


Logo von Frau im Spiegel
Frau im Spiegel - epaper ⋅ Ausgabe 15/2022 vom 06.04.2022
Artikelbild für den Artikel "Clean Eating – jetzt klappt’s mit dem Wunschgewicht" aus der Ausgabe 15/2022 von Frau im Spiegel. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
GERN AKTIV Als Ausgleich zum Alltag hilft der Moderatorin Sport

Nazan Eckes, 45

Komplett durchtrainiert

„Ich brauche Sport für meinen Körper und für meinen Kopf “

Um den stressigen Job und ihre zwei Kinder zu managen, entspannt sich die RTL-„Extra“-Moderatorin mit Sport. Das kommt definitiv ihrer Figur zugute. Denn die 45-Jährige ist nicht nur schlank, sie ist richtig durchtrainiert. Offenbar muss sie recht häufig die Sport-Karte ziehen. Als sie bei „Let’s Dance“ mitmachte, waren viele Zuschauer von ihren Muskeln beeindruckt.

Sauber und rein, so soll das Essen bei dem neuen Konzept Clean Eating sein. Gut auch für die Umwelt, weil ab jetzt nur noch regionale und saisonale Lebensmittel auf den Tisch kommen. Und auch gut für die Gesundheit, weil auf diese Weise die Kilos ganz von allein purzeln und jeder ganz ohne Stress zu seinem Wohlfühl-Gewicht kommen kann. Das alles sogar ohne mit der Zeit Opfer des Jo-Jo-Effekts zu werden. Weiteres Plus für die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Frau im Spiegel. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Helene zeigt große Gefühle …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Helene zeigt große Gefühle …
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Da liegt was in der Luft .... Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Da liegt was in der Luft ...
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Auf dem Weg nach ganz oben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auf dem Weg nach ganz oben
Titelbild der Ausgabe 15/2022 von Ganz großes Theater!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ganz großes Theater!
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Relaxen nach Schweizer Art
Vorheriger Artikel
Relaxen nach Schweizer Art
Corona-Infektion: Welche Rolle spielt die Blutgruppe?
Nächster Artikel
Corona-Infektion: Welche Rolle spielt die Blutgruppe?
Mehr Lesetipps

... Gesundheit: Schon bald verbessern sich Blutfettwerte und Blutzuckerspiegel und wir fühlen uns fit und voller Energie. Wie das klappt, erklärt Dr. Meik Diessner in ihrem neuen Ratgeber „Natürlich schlank“ (siehe Buch-Tipp Seite 50).

Bloß keine Hungerkur

Bei einer Diät wird in der Regel ein Nährstoff weniger zu sich genommen oder Lebensmittel ganz weggelassen. Der Köper stellt sich auf Verzicht ein und greift auf in Leber und Muskeln schnell verfügbare Kohlenhydrate und Eiweißdepots zurück. Zugleich fährt der Stoffwechsel runter, was Grundumsatz und Energiebedarf drosselt. Der Organismus läuft auf Sparflamme.

Verbote wirken nicht

Isst man nach der Diät so wie vorher, setzt der Körper alles dran, die Reserven wieder aufzufüllen. Oft geht das sogar über das anfängliche Ausgangsgewicht hinaus – und voilà, da ist er, der Jo-Jo-Effekt! „Das Hauptproblem bei Diäten ist, dass sie meist mit Verboten einhergehen. Das macht sie wenig alltagstauglich, weil sie nur über einen gewissen Zeitraum durchführbar sind“, so Meike Diessner.

Das richtige Verhältnis zählt

Die Expertin setzt darauf, sich die richtigen Lebensmittel herauszusuchen und ihre Wirkung auf den Körper zu kennen. „Das haben wir durch die vielen industriell verarbeiteten Nahrungsmittel, die uns im Supermarkt angeboten werden, leider etwas verlernt“, sagt die Ärztin. Als Basis braucht der Körper Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß im richtigen Verhältnis. Dazu kommen Vitamine und Mineralstoffe und ausreichend Flüssigkeit (siehe Kasten unten).

Auf Natürliches setzen

So stehen beim Clean Eating frische, natürliche, nicht oder nur wenig industriell verarbeitete Lebensmittel auf dem Plan. Das sind Obst und Gemüse, Nüsse, Saaten, wenig verarbeitete Vollkornprodukte, Fisch und Fleisch in Maßen. Chemische, industrielle Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Farb-und Konservierungsstoffe, künstlich zugesetzte Aromen und raffinierte Haushaltszucker werden weitgehend gestrichen.

Zahl der Woche

53

Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer in Deutschland bringen zu viele Kilos auf die Wage.

Jamie Oliver, 46

12 Kilo in 3 Monaten verloren

„Es geht darum, ein Bewusstsein zu erlangen, dass du etwas tust und achtsamer bist“

Mehr Schlaf, mehr Bewegung, weniger Fleisch und mehr Nüsse knabbern. So schaffte es der Star-Koch, seine Extra-Pfunde von den Rippen zu bekommen. Auch Alkohol beschränkte er auf das Wochenende, denn oft vergesse man, wie viel Zucker und Kalorien sich darin verstecken.

Jessica Simpson, 41

Verzichtete auf Tierisches

„Habe meinen Körper mit einer veganen Diät geschockt“

„Go vegan“ ist das Motto vieler Hollywood-Stars, wenn es ums Abnehmen geht. So auch bei der US-Schauspielerin Jessica Simpson. Ganze 27 Kilo speckte sie ab, indem sie auf tierische Lebensmittel verzichtete. Inzwischen hat die dreifache Mama mehrere Gewichtseskapaden hinter sich – am Ende zeigte die Waage aber immer genau das an, was sich Simpson vorgenommen hatte.

Wieder spüren, wann man satt ist

Gegessen wird fünfmal am Tag. So bleibt der Blutzuckerspiegel konstant, das beugt Heißhungerattacken vor. Auch sollten die einzelnen Portionen etwas kleiner ausfallen. Tipp: Die Mahlzeiten auf kleineren Tellern servieren. Und: Wir sollten lernen, wieder mehr auf unser Sättigungsgefühl zu hören. Wer keinen Hunger hat, muss auch nichts essen. Neben den regelmäßigen fünf Mahlzeiten sollte auch frisch gekocht werden. Nur wer selbst schnippelt und rührt, weiß, was tatsächlich auf den Teller kommt. Ausgewogenheit der Nährstoffe lautet dabei das Geheimrezept. Gelingt die neue Ernährungsform, können laut der Expertin pro Monat vier bis fünf Kilo auf der Strecke bleiben. Dazu wird man mit besseren Blutwerten und mehr Energie belohnt. Auch das Hautbild wird in der Regel klarer – all das weiß Meike Diessner aus eigener Erfahrung. Wenn das mal kein Ansporn ist! Also, ran an die sauberen Früchtchen! ◼

Buch-Tipp:

Kalorienzählen ade Auf humorvolle Art und mit vielen Tipps erklärt Dr. Meike Diessner in ihrem Ratgeber „Natürlich schlank“ (Lübbe, 18 Euro), wie Clean Eating funktioniert und wie es das ganze Leben leichter macht.

REINER GEHT’S NICHT: DER MUTTERSAFT

Ganz in cleaner Tradition stehen Direkt-oder Muttersäfte (z. B. von Schoenenberger). Damit so viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe wie möglich in der Flasche landen, werden Obst und Gemüse nur einmal gepresst.

Purer Inhalt In den Produkten befinden sich nur die ursprünglichen Bestandteile der Frucht, keine Zusatzstoffe oder Extrazucker.

Individuelle Note Weil nichts am Saft verändert wird, variiert der Geschmack von Flasche zu Flasche ein wenig – wie bei frischem Obst auch.

Chris Pratt, 42

Steckte lange in der Jo-Jo-Falle

„Ich war impotent, müde, depressiv“

Auch wenn er für manche Filmrollen abspeckte, fiel es dem Hollywood-Liebling schwer, das Gewicht zu halten. Doch dann bekam er gesundheitliche Probleme: Müdigkeit, Impotenz, Kreislaufprobleme. Und endlich hält Pratt sein Traumgewicht. Seine Erfolgsformel: Sport und Ernährungsumstellung.

RICHTIG CLEAN SHOPPEN

Satt und mit Plan einkaufen Wer hungrig in den Supermarkt geht, greift eher zu Chips und Schokolade als zu Gurke und Möhre. Daher: immer satt und mit einem Einkaufszettel ausgestattet shoppen gehen.

Zutatenliste lesen Vor dem Regal heißt es dann, genau aufs Etikett schauen. Denn: Ein cleanes Nahrungsmittel braucht keine Zutatenliste. Faustregel: Wenn maximal fünf Zusätze oder Verarbeitungsschritte vorhanden sind, dann gilt das Lebensmittel als clean. Das trifft zum Beispiel auf Nudeln oder Vollkornreis zu.

Regionales bevorzugen Außerdem sollte auf regionale, saisonale und ökologisch hergestellte Lebensmittel geachtet werden. Sie enthalten viele Nährstoffe und sind in der Regel clean. Durch lange Transportwege gehen viele Vitamine verloren. Solche Produkte sind auch wenig nachhaltig.