Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

CMS Berlin 2019: Branchentreffen in Berlin


Sauber Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 29.11.2019
Artikelbild für den Artikel "CMS Berlin 2019: Branchentreffen in Berlin" aus der Ausgabe 4/2019 von Sauber Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sauber Magazin, Ausgabe 4/2019

Die CMS Berlin 2019 registrierte Fachbesucher aus rund 80 Ländern. Die meisten ausländischen Fachbesucher stammten aus der EU, anderen europäischen Ländern, aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie aus Fernost.


Die Veranstalter und Trägerverbände der CMS Berlin 2019 – Cleaning.Management.Services. zogen ein überaus positives Messefazit. Rund 25.000 Branchenvertreter aus 80 Ländern, darunter rund 21.000 Fachbesucher aus allen Reinigungssegmenten, informierten sich vom 24. bis 27. September über das aktuelle Produkt- und Dienstleistungsangebot der gewerblichen Reinigung. Das entspricht einem Anstieg von ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 11,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sauber Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Umwelt schonen und Wettbewerb stärken!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Umwelt schonen und Wettbewerb stärken!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Polsterreinigung: Ohne Chemie. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Polsterreinigung: Ohne Chemie
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Revision der VR 115: VR 115 – 2020 mit Verbesserungen im Umweltschutz. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Revision der VR 115: VR 115 – 2020 mit Verbesserungen im Umweltschutz
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von „Unsere Zukunft liegt nicht in weiter Ferne …”. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Unsere Zukunft liegt nicht in weiter Ferne …”
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Kehrmaschinen: Gekehrt, nicht gesaugt!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kehrmaschinen: Gekehrt, nicht gesaugt!
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Abellio: Reinigungskonzept: Aus einer Hand. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Abellio: Reinigungskonzept: Aus einer Hand
Vorheriger Artikel
A + A 2019: Sicher und gesund arbeiten
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Moderne Akkumulatoren-Technologie: Akku statt „Strippe&ldqu…
aus dieser Ausgabe

... mehr als 10 Prozent im Vergleich zur CMS 2017.

Die Digitalisierung und Nachhaltigkeit bestimmten das Innovations - spektrum bei Reinigungsmaschinen, Reinigungsmitteln und Reinigungsprozessen. Und einen Aspekt brachte das fachliche Rahmenprogramm bei Vorträgen und Diskussionen auf den Punkt: In einer globalisierten, schnelllebigen und ökologisch belasteten Welt rückt die Wertigkeit von Reinigung und Hygiene immer stärker in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins – für die Werterhaltung von Liegenschaften oder die Gesundheits - vorsorge, für sicherheitsrelevante Aspekte und nicht zuletzt als Wohlfühlfaktor in allen Lebensbereichen.
Mit der bislang stärksten Beteiligung präsentierten auf der CMS Berlin 2019 rund 450 Aussteller aus 25 Ländern auf über 31.000 Quadratmetern Hallen- und Freigeländefläche einen Marktüberblick über Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der gewerblichen Reinigungstechnik.

Fachliches Rahmenprogramm
Bei der zweiten Ausgabe des Mobility Cleaning Circle trafen über 80 hochrangige Vertreter aus der Reinigungsindustrie und der Mobilitätsbranche aufeinander. Auf diesem exklusiven Networkingevent erörterten sie Anforderungen, Bedarf und Lösungs - ansätze ihrer Branchen. Zum Auftakt des Mobility Cleaning Circles diskutierten Anton Sørensen, Senior Vice President Global Products and Services von Nilfisk, István Schwartz, stellvertretender CEO von MÁV-Start, Uwe Schwier, Leiter Beschaffung Betriebs- und Werkstoffe der Deutschen Bahn, sowie Dr. Christine Sasse, Vorstand der Dr. Sasse AG, über die Herausforderungen der Verkehrsmittelreinigung. Dabei betonte Dr. Christine Sasse, dass aufgrund des Klimawandels die Anzahl der Bahn-Passagiere in den nächsten Jahren rasant zunehmen werde. Der Klimawandel allein, so Dr. Sasse, werde die Bevölkerung jedoch nicht zu einem Verzicht auf den Individualverkehr bewegen. Der öffentliche Nahverkehr müsse mit sauberen Zügen und Bahnhöfen seinen Anteil daran leisten, dass sich der Passagier wohl und sicher fühle. Um ein optimales Reinigungsergebnis zu bieten, müssten die Verkehrsunternehmen nicht immer nach billigeren Angeboten verlangen. „Man bekommt stets das, was man auch bezahlt, und Sauberkeit hat ihren Preis“, so Dr. Sasse. Anton Sørensen ergänzte: „Seeing is believing“ und betonte, dass sich Passagiere nur in einem sauberen Zug wohlfühlten und dieses Empfinden von Sauberkeit eben ein durchaus subjektives sei.
Uwe Schwier betonte in diesem Zusammenhang den Wohlfühlfaktor, den ein Bahnhof oder Zug den Reisenden bieten müsse. Die Deutsche Bahn achte darum darauf, die Sauberkeit von Zügen, Bussen und Bahnhöfen stetig zu optimieren. Schwier betonte, dass die DB stets auf der Suche nach neuen innovativen Partnern sei. Er verwies auf die neuen Möglichkeiten, die die Digitalisierung und Automatisierung von Reinigungsprozessen bereits heute biete. Das, was man heute nicht habe, könne man auch morgen nicht haben, wenn man nicht klar nach konkreten Lösungen suche.

Eine effiziente Nutzung der Digitalisierung forderte Anton Sørensen von Nilfisk. Er zeigte das Potenzial von Daten auf, die es ermöglichen könnten, Reinigungsprozesse besser zu planen beziehungsweise diese in Zukunft nach Bedarfszyklen vorauszusagen. Autonomes Reinigen sei zwar bereits heute auf dem Vormarsch, aber noch gehe es nicht ohne menschliche Aufsicht. Darüber hinaus erfordere autonomes Reinigen eine stetige Adaption an die Umstände. Außerdem betonte er den gestiegenen Anspruch der Kunden nach nachhaltiger Sauberkeit. Einig war man sich auf dem Podium, dass neben dem Klimawandel die weitere Digitalisierung und Automatisierung der Reinigungsprozesse die zentralen Herausforderungen der Branche in den kommenden Jahren sein werden.
Ein Highlight des abschließenden Messe-Rundgangs war die Live Show des Mobility Cleaning Circles auf dem Freigelände. An Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs aus Berlin und Brandenburg (Havelbus) demonstrierten das Dienstleistungs - unternehmen Dr. Sasse die pro fes - sionelle Innenreinigung und Rei - nigungsmittelhersteller Dr. Schnell die Außenreinigung (Graffiti-Entfernung). Weitere Informationsstationen boten die Messestände von Kärcher, Ecolab Deutschland, Tork Essity, Vileda sowie igefa Handelsgesellschaft. Ein Highlight des fachlichen Rahmenprogramms war der CMS World Summit 2019 zum Thema „Inject Innovation“ mit über 200 nationalen und internationalen Spitzenvertretern der Branche. Der Summit beleuchtete zukünftige Technologien und Geschäftsmöglichkeiten in der Reinigungsbranche. Im Lauf der Reden kristallisierte sich heraus, dass die Aufgabe, die Menschen in der Branche beim technologischen Wandel mitzunehmen, fast genauso groß ist wie die des Wandels selbst. Auch die noch lange nicht perfekten Vernetzungs- und Standardisierungsstruk - turen sowie der Datenschutz spielten eine wichtige Rolle.
Erstmals zeigen junge innovative Unternehmen auf einem vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) geförderten Newcomer-Gemeinschaftsstand ihr Leistungsspektrum an Produkten und technischen Neuentwicklungen. Dazu zählten beispielsweise Reinigungsroboter für die Fassadenreinigung in großer Höhe, ein Heißwasser-/Heißdampfsystem für die umweltschonende Wildkräuter - beseitigung oder ein WC-Reinigungsstab mit einer Spitze aus zusammengerolltem Zellstoff, der in der Toilette entsorgt werden darf. Die Messe bot den Newcomern ein direktes Sprungbrett in die Reinigungsindustrie und den Marktzugang zu potenziellen Geschäftspartnern.
Das CMS Praxisforum bot Fachbe - suchern ein zielgruppenspezifisches Programm mit Vorträgen und Diskussionen zu aktuellen Themen der Gebäudereinigung, zum neuen Rahmentarifvertrag, mit Fachbeiträgen sowie Themen rund um Arbeitsschutz, Hygiene und Gesundheit.
Anziehungspunkte im Ausstellungsbereich der CMS Berlin 2019 waren die praxisnahen Anwendungsbeispiele von Reinigungsmaschinen und Reinigungsmitteln.
In einer ersten Analyse äußerten sich die Aussteller höchst zufrieden mit dem Messeverlauf. Auch die Bewertung der Fachbesucher fiel mit Zufriedenheitswerten von über 90 Prozent positiv aus.

In Berlin diskutierten (von links) Uwe Schwier, Dr. Christine Sasse, István Schwartz und Anton Sørensen über die Verkehrsmittelreinigung.


An Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs aus Berlin demonstrierte Reinigungsmittelhersteller Dr. Schnell die professionelle Graffiti-Entfernung.


ALLE FOTOS: MESSE BERLIN