Lesezeit ca. 13 Min.
arrow_back

Coole Socken fur dich + mich


Logo von Anna
Anna - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 03.10.2022

SPECIAL

Artikelbild für den Artikel "Coole Socken fur dich   mich" aus der Ausgabe 11/2022 von Anna. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Anna, Ausgabe 11/2022

STRICKEN

Socken mit Zickzackmuster

GRÖßE: 38/39 (40/41)

MATERIAL:

• je 100 g Opal „Regenwald 18 – die Expedition“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = 425 m/100 g):

A = „Moskitonetz Michi“ (Fb 11204)

B = „Rucksackträger Rob“ (Fb 11203)

• 1 Nd-Spiel Nr 2,5

von Pony

ALLGEMEINES: Gl re; in R: Hinr re M, Rückr li M; in Rd: Stets re M str. Mäusezähnchen: 1.- 3. Rd: Re M. 4. Rd: * 2 M re zusstr, 1 U, ab * stets wdh. 5. 6. Rd: Re M. 7. Rd: Mit der li Nd-Spitze die zugehörige M des Anschlags erfassen und mit der folg M re zusstr. 8. Rd: Li M.

Zickzackmuster: M-Zahl zunächst teilbar durch 8. 1. Rd: * 1 Mre, 1 U, 7 Mre, 1 U, ab * stets wdh. 2. und 4. Rd: Alle M und U re str. 3. Rd: * 1 Mre, 1 U, 3 Mre, 3 Mre überzogen zusstr (= 2 Mzus re abh, 1 Mre str, dann die abgehobenen M zus darüberziehen), 3 Mre, 1 U, ab * stets wdh. Ab der 2. Rd ist die M-Zahl teilbar ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Anna. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser,
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Kuschelige Weihnachtszeit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kuschelige Weihnachtszeit
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von ADVENTS-ZAUBER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ADVENTS-ZAUBER
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Elegant unterwegs. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Elegant unterwegs
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Himmlisches Quilling
Vorheriger Artikel
Himmlisches Quilling
HERSTELLER UND VERSENDER
Nächster Artikel
HERSTELLER UND VERSENDER
Mehr Lesetipps

... durch 10. Die 1 xarb, dann die stets wdh.

Doppel-M: Nach dem Wenden am Anfang der R den Faden vor die Arbeit legen, von re in die 1. M einstechen, die M abh. Dann den Faden fest über die Nd nach hinten ziehen, sodass die M doppelt auf der Nd liegt. Beim späteren Abstricken beide M-Teile zus erfassen und mustergemäß abstricken.

Farbfolge: 3 Rd in A, 3 Rd in B im Wechsel. Maschenprobe: Gl re sind 30 M und 42 R = ca 10 x 10 cm

STRICKEN: Socke (2x arb): In B 64 M anschl, auf 4 Nd verteilen (= 16 M pro Nd) und zur Rd schließen. Für den Bund 8 Rd Mäusezähnchen str. Weiter für den Schaft 38 Rd im Zickzackmuster in der Farbfolge str, enden nach 2 Rd in A. Nach der 2. Rd sind 80 M auf den Nd. Über die ersten 40 M in B eine Bumerangferse arb, die restl 40 M für den Oberfuß stilllegen. Für die Ferse in verkürzten R arb: 1. R (= Hin-R): * 4 Mre, 3 Mre überzogen zusstr, 3 Mre, ab * noch 3x wdh = 32 M, wenden. 2. R (= Rück-R): 1 Doppel-M, li M bis R-Ende str, wenden. 3. R: 1 Doppel-M, re M str bis zur Doppel-M, wenden. 4. R: 1 Doppel-M, li M str bis zur Doppel-M, wenden. Die 3. und 4. R stets wdh, bis in der Mitte zwischen den Doppel-M nur noch 8 Mliegen. In A 2 Rd über alle M str, dabei die Fersen-M re und die Oberfuß-M mustergemäß str. Dann für die untere Fersenhälfte wieder über die 32 Fersen-M mit verkürzten R in B weiterstr: 1. R (= Hin-R): 21 M re, wenden. 2. R (= Rück-R): 1 Doppel-M, 9 M li, wenden. 3. R: 1 Doppel-M, re M str bis zur Doppel-M, die Doppel-M und die folg M re str, wenden. 4. R: 1 Doppel-M, li M str bis zur Doppel-M, die Doppel-M und die folg M li str, wenden. Die 3. und 4. R stets wdh, bis wieder über alle Fersen-M gearb wird. Enden mit 1 Hin-R re über die Fersen-M, sodass der Rd-Anfang bzw Farbwechsel (= zwischen der 1. und 4. Nd) nun nach den Fersen-M liegt. Für den Fuß über alle M in Rd im Zickzackmuster weiterstr und die Farbfolge fortsetzen, dabei in der 1. Rd über den Fersen-M mit der 1. Muster-Rd beginnen, damit es wieder 80 M in der Rd sind. Gerade weiterstr, bis 20 (21,5) cm Fußlänge erreicht sind, dabei mit einem ganzen Farbstreifen enden und in der letzten Muster-Rd die Umschläge weglassen = 64 M.

Für die Spitze 3 Rd in B, 2 Rd in A und die restl Rd in B str, dabei in der folg Rd jeweils die 3.- und 2.letzte M der 2. und 4. Nd re zusstr und die 2. und 3. M der 1. und 3. Nd re verschr zusstr = 60 M. Diese Abnahmen noch 7x in jeder 2. Rd und 6x in jeder Rd wdh. Den Faden lang abschneiden und die restl 8 Mdamit zusziehen.

TEAMPROJEKT!

STRICKEN

Socken mit Bordüren

GRÖßE: 36/37 (38/39) 40/41

HINWEIS: Das Zählmuster finden Sie auf Bogen A.

MATERIAL:

A = 100 g Opal „in Variation nach Hundertwasser“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = 425 m/100 g) in „Positive Seelenbäume – negative Menschenhäuser“ (Fb 1431)

• je 100 g Opal „Uni 4-fach“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 425 m/100 g):

B = Olivgrün (Fb 5184)

C = Flieder (Fb 5186)

D = Natur (Fb 3081) von TUTTO Wolfgang Zwerger GmbH

• 1 Nd-Spiel Nr 2,5 von addi

ALLGEMEINES: Rippenmuster: 1 Mre verschr, 1 Mli im Wechsel. Gl re; in R: Hinr re M, Rückr li M; in Rd: Stets re M str. Jacquardbordüre 1: M-Zahl teilbar durch 12. Gl re lt Zählmuster in Norwegertechnik arb, dabei den unbenutzten Fd stets locker auf der Rückseite mitführen. Den MS stets wdh. Die 1. - 41. Rd 1x arb. Jacquardbordüre 2: Wie Jacquardbordüre 1, jedoch nur die 1. -14. Rd 1x arb, dann noch 1 Rd in Natur str = 15 Rd. Maschenprobe: Gl re sind 30 M und 42 R = ca 10 x 10 cm.

STRICKEN: Socke (2x arb): In A 60 M anschl, auf 4 Nd verteilen (= 15 M pro Nd) und zur Rd schließen. Hinweis: Der Rd-Anfang liegt zwischen der 1. und 4. Nd in der hinteren Mitte. Für den Bund 7 Rd im Rippenmuster str. Dann für den Schaft 3 Rd gl re in A und 41 Rd Jacquardbordüre 1 str. Danach gl re in A bis zu einer Länge von 18 cm ab Anschlag weiterstr. Nun die 30 Oberfuß-M der 2. und 3. Nd stilllegen und die Ferse in A in R arb wie folgt: Die 15 M der 1. Nd str, wenden. Über die 30 M der 1. und 4. Nd für die Fersenwand 25 (27) 29 R gl re str. In der folg Hinr für das Käppchen 19 M str, 2 Mre verschr zusstr, * wenden, 1 Mli abh, 8 Mli, 2 Mli zusstr, wenden, 1 Mre abh, 8 Mre, 2 M re verschr zusstr, ab * stets wdh, bis alle seitl M aufgebraucht sind = 10 M. Dann für den Fuß in A gl re in Rd weiterstr, dabei in der 1. Rd aus der seitl Fersenwand 13 (14) 15 M herausstr, die stillgelegten 30 Oberfuß-M der 2. und 3. Nd str, aus der anderen Fersenwand 13 (14) 15 M herausstr, 15 M str. Damit liegt der Rd-Beginn wieder in der hinteren Mitte und es sind 66 (68) 70 M auf den Nd. Für den Zwickel 3 (4) 5x in jeder 2. Rd jeweils die letzten 2 Mvor den Oberfuß-M re zusstr und die ersten 2 Mnach den Oberfuß-M re verschr zusstr = 60 M. Gl re weiterstr bis zu einer Fußlänge von 14,5 (15,5) 17 cm, dann die 15 Rd Jacquardbordüre 2 str. Gl re in B weiterstr. Für die Spitze nach 19 (20) 21,5 cm Fußlänge in der folg Rd jeweils die 3.- und 2.letzte M der 1. und 3. Nd re zusstr und die 2. und 3. M der 2. und 4. Nd re verschr zusstr = 56 M. Diese Abnahmen noch 7x in jeder 2. Rd und 5x in jeder Rd wdh. Den Faden lang abschneiden und die restl 8 Mdamit zusziehen.

STRICKEN

Socken mit Längsstreifen

GRÖßE: 36/37 (38/39) 40/41

MATERIAL:

A = 100 g Opal „Schafpate 14 – Winterweide“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = 425 m/100 g) in „Saisonaler Schaftrieb“ (Fb 11192)

B = 100 g Opal „Uni 4-fach“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 425 m/100 g) in Hartweiß (Fb 2620)

von TUTTO Wolfgang Zwerger GmbH

• 1 Rundstricknd Nr 2,5

• 1 Häkelnd Nr 3

von KnitPro

• Garnrest in Kontrast-Fb

ALLGEMEINES: Offener M-Anschlag: Mit dem Garn in Kontrast-Fb eine lockere Lftm-Kette häkeln, dabei ein paar Lftm mehr anschl, als M herausgestrickt werden sollen. Mit der Stricknd auf der Rückseite der Lftm-Kette die gewünschte M-Zahl aus den M-Gliedern herausstr. Gl re: Hinr re M, Rückr li M.

Kr li: Hin- und Rückr li M. Doppel-M: Nach dem Wenden am Anfang der R den Faden vor die Arbeit legen, von re in die 1. M einstechen, die M abh. Dann den Faden fest über die Nd nach hinten ziehen, sodass die M doppelt auf der Nd liegt. Beim späteren Abstricken beide M-Teile zus erfassen und mustergemäß abstricken. Farbfolge: 6 (8) 8 Rin B, 6 Rin A, 6 Rin B, 8 (6) 6 Rin A, 6 Rin B, 6 Rin A, 6 (8) 8 Rin B, 6 (8) 8 Rin A, 6 Rin B, 6 Rin A, 8 (6) 6 Rin B, 6 Rin A, 6 Rin B, 5 (7) 7 Rin A = 87 (91) 91 R insgesamt. Den Farbwechsel stets in der letzten Rückr eines Streifens vornehmen, dabei die Fb schon vor den letzten 10 Bündchen-M wechseln und diese 10 M schon mit der neuen Fb str. Den unbenutzten Faden stets hängen lassen und an der Innenseite entlangführen. So liegt der Farbwechsel unsichtbar im Inneren der Socke. Maschenprobe: Gl re sind 30 M und 42 R = 10 x 10 cm.

STRICKEN: Socke (2x arb): Für den offenen M-Anschlag Lftm mit dem Garn in Kontrast-Fb anschl und 100 (106) 112 M in B herausstr (= 1. R), dabei ca 30 cm Anfangsfaden hängen lassen und die M wie folgt einteilen: 10 M kr li (Bündchen), 76 (82) 88 M gl re (Fußrücken), 14 M gl re (Fußspitze). Für den Fußrücken mustergemäß in der Farbfolge weiterstr und für die Spitze verkürzte R arb wie folgt: 3. R (Hinr): Mustergemäß str bis zu den letzten 14 M der R, wenden. 4. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 5. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 10 M der R, wenden. 6. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 7. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 7 Mder R, wenden. 8. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 9. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 4 Mder R, wenden. 10. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 11. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 2 Mder R, wenden. 12. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 20 (22) 22 R über alle M mustergemäß str, dann wieder verkürzte R arb: 33. (35.) 35. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 2 Mder R, wenden. 34. (36.) 36. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 35. (37.) 37. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 4 Mder R, wenden. 36. (38.) 38. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 37. (39.) 39. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 7 Mder R, wenden. 38. (40.) 40. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 39. (41.) 41. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 10 M der R, wenden. 40. (42.) 42. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. 41. (43.) 43. R: Mustergemäß str bis zu den letzten 14 M der R, wenden. 42. (44.) 44. R: 1 Doppel-M, mustergemäß str bis R-Ende. Weitere 2 Rmustergemäß über alle M str (= 44 (46) 46 R insgesamt). Die 46. und 47. M (49. und 50. M) 52. und 53. M ab R-Anfang markieren (Fersenmitte). Nun für die Sohle mustergemäß in der Farbfolge weiterstr und die 1.- 43. (45.) 45. R noch 1x wdh, dabei gleichzeitig für die Ferse in der 3. R und dann noch 7x in jeder folg 2. R beids der markierten M jeweils 1 Mzun (= 1 Mre verschr aus dem Querfaden herausstr). Danach 9 (11) 11 R über alle M mustergemäß str. In der folg Hinr und dann noch 7x in jeder folg 2. R die 2 Mvor den markierten M re zusstr und die 2 M nach den markierten M re überzogen zusstr (= 1 Mre abh, 1 Mre, dann die abgehobene M darüberziehen). Nach der 43. (45.) 45. R ab Beginn der Sohle den Faden in B ca 1,5 m lang abschneiden. Die Lftm-Kette des offenen Anschlags lösen und die offenen M des Anschlags und der letzten R im Maschenstich verbinden, dabei die M bis zum Bündchen mit dem Endfaden, die M des Bündchens mit dem Anfangsfaden verbinden. Zuletzt die Naht an der Spitze schließen.

STRICKEN

Yoga-Socken

GRÖßE: 36 - 38 (39 - 41)

HINWEIS: Die Stickvorlage finden Sie auf Bogen A.

MATERIAL:

A = 100 g Opal „in Variation nach Hundertwasser“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = 425 m/100 g) in „Werk 823 – Der Weg von dir zu mir zurück“ (Fb 2107)

B = 100 g oder ein Rest Opal „Uni 4-fach“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 425 m/100 g) in Sonnengelb (Fb 5182)

von TUTTO Wolfgang Zwerger GmbH

• 1 Nd-Spiel Nr 2,5

• 1 Häkelnd Nr 2

von KnitPro

VORBEREITEN: Die Stickvorlage übertragen.

ALLGEMEINES: Gl re; in R: Hinr re M, Rückr li M; in Rd: Stets re M str. Maschenprobe: Gl re sind 30 M und 42 R = 10 x 10 cm.

STRICKEN: Re Socke: In A 64 M anschl, auf 4 Nd verteilen (= 16 M pro Nd) und zur Rd schließen. Für den Schaft 12 cm gl re str. Nun für die Ferse 1 Rd wie folgt str: 32 M abk, 32 M re. In der folg Rd für die Sohle anstelle der abgeketteten M 28 M neu anschl und über alle 60 M in Rd gl re weiterstr. Für den Fuß 9 (11) cm gl re str. Dann die 28 Sohlen-M abk und über die restl 32 M in R gl re weiterstr, dabei am re Rand in jeder 2. R 5x je 2 Mund gleichzeitig am li Rand in jeder 2. R 3x je 5 Mund 1x 3 Mabk = 4 M. Für den Zehensteg über die restl 4 Mnoch 9 cm gl re str. Die M abk. Den Steg an die gegenüberliegende Sohlenkante nähen. Den oberen Anschlagrand der Socke in B mit 2 Rd fe M und 1 Rd Krebs-M (= fe M von li nach re) umhäkeln, dabei in der letzten Rd jede 5. M übergehen. Die Fersenöffnung und die 2 vord Öffnungen jeweils mit 1 Rd fe M und 1 Rd Krebs-M umhäkeln, dabei stets in der letzten Rd jede 5. M übergehen. Li Socke: Ggl arb.

FERTIGSTELLEN: Nach Vorlage das Om-Zeichen mit Kettenstichen in B auf die Fußoberseiten sticken (siehe Foto).

TIPP: Stricken Sie beide Socken parallel, so werden sie garantiert gleich groß und gleich elastisch.

STRICKEN

Color-Blocking-Socken

GRÖßE: 36/37 (38/39)

MATERIAL: A = 100 g Opal „in Variation nach Hundertwasser“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL = 425 m/100 g) in „Kuss im Regen“ (Fb 3200)

• je 100 g Opal „Uni 4-fach“ (75% Schurwolle, 25% Polyamid, LL 425 m/100 g):

B = Grasgrün (Fb 1990)

C = Sonnengelb (Fb 5182)

D = Türkis (Fb 5183)

von TUTTO Wolfgang Zwerger GmbH

• 3 Nd-Spiele Nr 2,5

• 1 Häkelnd Nr 2,5 von Prym

ALLGEMEINES: Häkelanschlag: 1 Anfangsschlinge auf die Häkelnd legen. Stricknd in die li Hand nehmen und vor den Faden legen. Faden mit der Häkelnd über die Stricknd und durch die Schlinge ziehen. * Faden gegen den Uhrzeigersinn wieder hinter die Stricknd legen, mit der Häkelnd über die Stricknd und durch die Schlinge ziehen, ab * stets wdh, bis die gewünschte M-Zahl erreicht ist. Faden nicht abschneiden, sondern die letzte Schlinge der Häkelnd auf die Stricknd legen. Provisorischer Anschlag: Wie Häkelanschlag, jedoch mit einem Kontrastgarn. Wenn die gewünschte M-Zahl erreicht ist, Faden abschneiden und lose durch die letzte Schlinge ziehen, damit sie wieder gelöst werden kann. Rippenmuster: 1 Mre, 1 Mli im Wechsel. Gl re; in R: Hinr re M, Rückr li M; in Rd: Stets re M str.

Vikkel Braid (= 1 Rd quer liegender M): 1 Mzun, dafür nach der 1. M einstechen und Faden holen, dann diese Schlinge verschr vor die 1. M auf die li Nd legen. * Mit der re Nd hinter der 1. M die 2. M re verschränkt abstr, dann die 1. M re abstr und beide M von der li Nd gleiten lassen. Die letzte M zurück auf die li Nd heben, ab * stets wdh, die letzte M vor die 1. M heben und die 1. M durch die letzte M ziehen, sodass wieder die ursprüngliche M-Zahl vorhanden ist. Maschenprobe: Gl re sind 30 M und 42 R = 10 x 10 cm.

STRICKEN: Socke (2x arb): Für den 1. Rollrand in D 60 M im Häkelanschlag anschl, auf 4 Nd verteilen (= 15 M pro Nd) und zur Rd schließen. 15 Rd gl re str, dann die M stilllegen. Für den 2. Rollrand mit dem 2. Nd-Spiel in C ebenso 60 M anschl und 10 Rd glatt re str. Den 2. über den 1. Rollrand schieben und je 1 Mbeider Nd-Spiele re zusstr. Noch 1 Rd re M str, dann die M stilllegen. Für den 3. Rollrand in B ebenso 60 M anschl und 6 Rd glatt re str. Den 3. über den 2. Rollrand schieben, je 1 Mbeider Nd-Spiele re zusstr und 1 weitere Rd re M str. In A weiterstr und für den Schaft 1 Rd re M, 10 Rd Rippenmuster und 50 Rd gl re str. Nun für die später eingestrickte Ferse die 15 M der 1. Nd re str und stilllegen, die je 15 M der 2. und 3. Nd re str und die 15 M der 4. Nd stilllegen. Mit dem provisorischen Anschlag 30 M anschl und anstelle der stillgelegten M einfügen, dann über die 60 M in Rd den Fuß weiterstr. Dafür 15 Rd gl re in A str, dann in C 1 Rd Vikkel Braid arb, danach in B gl re weiterstr, bis 19 (20,5) cm Fußlänge erreicht sind und in C 1 Rd Vikkel Braid arb. Nun für die Spitze in A weiterstr und in der folg Rd jeweils die 3.- und 2.letzte M der 1. und 3. Nd re zusstr und die 2. und 3. M der 2. und 4. Nd re verschr zusstr = 56 M. Diese Abnahmen noch 9x in jeder 2. Rd wdh = 20 M. Diese M zur Hälfte gegeneinander legen und im M-Stich verbinden. Anschließend für die Ferse den provisorischen Anschlag lösen, die 30 M auf 2 Nd eines Nd-Spiels verteilen (= 2. und 3. Nd der Rd), dazu die stillgelegten 30 M wieder in Arbeit nehmen und über alle 60 M in C 1 Rd Vikkel Braid arb. Dann in D wie für die Spitze weiterarb und die restl 20 M im M-Stich verbinden.