Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 16 Min.

COOLES zum Kaffee


Sweet Dreams - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 03.07.2019

Like ice in the sunshine: An heißen Sommertagen darf der Backofen auch mal aus bleiben. Wir servieren stattdessen Eistorten und cremige Desserts. Gute Laune inklusive


Artikelbild für den Artikel "COOLES zum Kaffee" aus der Ausgabe 4/2019 von Sweet Dreams. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Sweet Dreams, Ausgabe 4/2019

HIMBEER-MANGO- KUCHEN MIT COOKIE-DOUGH
Zum Anbeißen: einfacher No-bake-Kuchen mit feiner Cashewfüllung und samtigem Fruchtspiegel. Zuckerfrei und vegan! S. 25


ERDBEER- SEMIFREDDO
Eiskalt genießen: Das cremige Vanilleeis mit Erdbeer-Swirl und gerösteten Macadamianüssen lieben die Großen wie die Kleinen. S. 25


KUNSTVOLLangerichtet

LEMON CHEESECAKES
Feiner Keksboden mit einer cremigen Frischkäse- Sahne-Schicht: das ideale Dessert zum ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Sweet Dreams. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Pfirsich-Baiser-Trifle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pfirsich-Baiser-Trifle
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von News: Heute bleibt der Ofen kalt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Heute bleibt der Ofen kalt
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von DEN SOMMER schmecken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DEN SOMMER schmecken
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Step-by-step Tartelettes. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Step-by-step Tartelettes
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von ZAUBERN mit Kräutern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZAUBERN mit Kräutern
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von BEERENSTARK im Geschmack. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BEERENSTARK im Geschmack
Vorheriger Artikel
News: Heute bleibt der Ofen kalt
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DEN SOMMER schmecken
aus dieser Ausgabe

LEMON CHEESECAKES
Feiner Keksboden mit einer cremigen Frischkäse- Sahne-Schicht: das ideale Dessert zum Kaffeeklatsch mit der Freundin. s. 25


BROMBEERCREME- SCHOKOLADEN- TARTE
Elegant ohne Backen: Die zarte Brombeercreme bildet die Leinwand für die hübsche Blütenzierde. S. 26


EISKONFEKT-GUGELS MIT KROKANT
kalter Hund, neu entdeckt: in der Gugelhupfform wird das konfekt mit Haselnusskrokant zum sommerliebling.S. 26


EIN TRAUMvon Beeren

HEIDELBEER-KOKOSSCHNITTEN
Vegan und ohne Zucker, aber trotzdem mit vollem Geschmack: Cashews, Mandeln und Datteln – hier steckt alles drin, was lecker und gesund ist. s. 26


ESSBARESGlück

CHAMPAGNER-KÄSESAHNE- TORTE
Für Feierlichkeiten: Diese Torte mit Quark-Frischkäse- Creme macht jedes Treffen zum besonderen Anlass. Champagner sorgt für das prickelnde Finish. s. 27


KARAMELL- GANACHE-TORTE
Einfach und genial: Weiße Schoko-Ganache, ein Boden aus Keksen und gesalzenen Nüssen – mehr braucht es nicht für diese majestätische Torte. S. 27


MÄRCHENHAFTEKomposition

MATCHA-PANNACOTTA- TORTE
Die grüne Cremeschicht und der knusprige Keksboden schmecken einfach grandios in Kombination. Baisertupfen werden obenauf gesetzt und machen die Torte zum Highlight. S. 27


KIWI-DATTEL-STREIFEN
Für unterwegs – ganz ohne Zucker und vegan. Diese Kiwistreifen mit Datteln, Mandeln und Reissirup werden mit frischen Kiwis getoppt. S. 28


CREMIG &zart schmelzend

BANANA-JOE- CASHEWKUCHEN
Hat Starpotenzial: veganer Kuchen mit zartem Bananen-Schoko-Swirl und einer edlen Schokoglasur. s. 28


ZART SCHMELZENDE SCHOKOLADENTARTE
Ein Boden aus Mandeln, Haferflocken und Datteln bildet die Grundlage für die unwiderstehlich cremige Schokofüllung mit Hafermilch. s. 29


BEERIGESVergnügen

BLAUBEER-LAKRITZ-TORTE
Edel kombiniert: luftige Frischkäseschicht, Lakritz-Keksboden und ein wunderschöner Blaubeer- Fruchtspiegel. S. 29


ROTE-BETE-KÄSEKUCHEN MIT HIMBEEREN
Die rote Knolle verleiht dem cheesecake nicht nur eine tolle natürliche Farbe – sie passt auch perfekt zur himbeer-Kokos-creme.S. 30


FRUCHTIGgetürmt

HIMBEER-BROMBEER- CHARLOTTE
Einfach aus dem Kühlschrank: eine cremige Charlotte mit Quark, vielen frischen Beeren und einem Kranz aus knackigen Biskuits. S. 30


Rezepte Kühlschranktorten

Foto S. 10


Himbeer-Mango-Kuchen mit Cookie-Dough

GELINGSICHER
Ergibt ca. 10 Stücke
FÜR DEN COOKIE-DOUGH-BODEN
• 50 g Mandelmehl • 15 g Kokosmehl • 20 g Caseinpulver mit schokoladengeschmack (z. B. von esn) • 1 Prise salz • 40 g erythrit • 10 g geschmolzenes Kokosöl • 45 g ungesüßtes erdnussmus • 75 ml ungesüßter Mandeldrink • 50 g fein gehackte schokolade (90 % Kakao)
FÜR FÜLLUNG UND MANGOSPIEGEL
• 400 g Cashewkerne (über nacht eingeweicht) • 100 g reissirup • 60 g geschmolzenes Kokosöl • saft von 1 Zitrone • ½ Tl Meersalz • 100 g Himbeeren • 1½ reife Mangos • 3 Tl Johannisbrotkernmehl

1 Boden einerspringform (Ø 20 cm) mit Backpapier auslegen. Rand dünn ölen. Für den Boden alle Zutaten mit den Händen zu einer zusammenhängenden Masse verkneten, als Boden in der Form andrücken.
2 Cashewkerne im leistungsstarken Küchenmixer fein zerkleinern. Sirup, Öl, Saft, Salz zugeben und nochmals mixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Himbeeren verlesen, auf den Boden geben, dann Cashewcreme darauf verteilen. Ins Gefrierfach stellen.
3 Mangos schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden, mit Johannisbrotkernmehl im Mixer cremig pürieren. Mangocreme auf der Kokosmasse verteilen. Kuchen im Gefrierfach mind. 4 Std. Frosten oder im Kühlschrank über Nacht kühl stellen. Kuchen vorm Servieren nach Belieben mit Kokosraspeln garniern.

Zubereiten ca. 50 Min. Frosten ca. 4 Std.
Pro Stück ca. 465 kcal E: 14 g, F: 31 g, KH: 32 g

Foto S. 11


Erdbeer-Semifreddo

MITTELSCHWER
Ergibt ca. 10 Stücke
• 250 g erdbeeren • 160 g Zucker • 1 Tl Bio-Zitronenschale • 1 el Zitronensaft • 8 eigelb • Mark von 1 Vanilleschote • 75 g geröstete Macadamianüsse • 440 g sahne

1 Erdbeeren waschen, trocken tupfen, putzen, vorsichtig dünn schälen. In einem Topf mit 35 g Zucker, Zitronenschale und -saft bei mittlerer Hitze weich garen, dann z. B. mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und in 7–10 Min. zu dickem Kompott einkochen. In eine Schüssel umfüllen, kühl stellen, bis die Masse ausgekühlt ist.
2 Kastenform (ca. 15 x 25 cm) mit Frischhaltefolie glatt auslegen. Eigelbe, 125 g Zucker und Vanillemark in einer Metallschüssel hellgelb schaumig rühren. Schüssel über ein heißes Wasserbad setzen, Masse so lange weiterschlagen (ca. 10 Min.), bis sie andickt. Zum Abkühlen beiseitestellen.
3 Macadamianüsse grob hacken. Sahne sehr steif schlagen, bis sie Spitzen zieht. In drei Portionen nacheinander vorsichtig unter die Eigelbmischung heben. Macadamianüsse unterziehen. Ein Drittel Eismasse in die Kastenform gießen und etwa ein Drittel Erdbeerkompott daraufgeben, mit einer Gabel leicht verquirlen. Vorgang mit restlicher Eismischung und Kompott wiederholen. Masse über Nacht einfrieren.
4 Zum Servieren Semifreddo aus der Form stürzen, Folie abziehen und 5–10 Min. antauen lassen. Evtl. mit frischen Erdbeeren garnieren.

Zubereiten ca. 45 Min. Frosten ca. 8 Std.
Pro Stück ca. 320 kcal E: 5 g, F: 24 g, KH: 20 g

Foto S. 12


Lemon Cheesecakes

EINFACH
Ergibt ca. 6 Stück
FÜR DEN BODEN
• 125 g Butter • 250 g Vollkornkekse • 1 Tl Zucker •
FÜR DIE KÄSEKU-CHEN-MASSE
• 250 g frischkäse • 100 g Zucker • 1 kleine Bio-Zitrone • 1 Tl Vanilleextrakt • 500 g sahne • 1½ Tl gelatine

1 Butter schmelzen und abkühlen lassen. Kekse zerkrümeln oder im Gefrierbeutel mit einer Backrolle zerbröseln. Brösel in einer Schüssel mit Butter und Zucker mischen. Die Konsistenz sollte etwa die von nassem Sand sein.
2 Keksmischung in ca.6 Dessertringe (Ø ca. 6–7 cm) geben und gleichmäßig festdrücken, kühl stellen. (Ersatzweise 1 Cheesecake in einem Tortenring Ø 20 cm zubereiten.)
3 Für die Käsekuchenmasse Frischkäse und Zucker mischen und glatt rühren. Zitrone heiß waschen, trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und den Saft aus der Frucht auspressen. Beides mit Vanilleextrakt zum Frischkäse geben und gut vermischen.
4 Sahne sehr steif schlagen, in zwei Portionen nacheinander vorsichtig unter die Käsemasse heben. Gelatine mit 65 ml heißem Wasser mischen und darin auflösen. Ebenfalls unterheben. Masse auf den gekühlten Biskuitböden verteilen und glatt streichen. Cheesecake mind. 6 Std., besser über Nacht, kühl stellen.

Zubereiten ca. 35 Min. Kühlen ca. 6 Std.
Pro Stück ca. 740 kcal E: 9 g, F: 56 g, KH: 51 g

Foto S. 13


Brombeercreme- Schokoladen-Tarte

EINFACH
Ergibt ca. 8–10 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 75 g Butter • 150 g haferkekse • 15 g cornflakes • 10 g Kakaopulver • 1 große Prise Salzflocken
FÜR DIE BROMBEERCREME
• 300 g Vollmilchschokolade (40 % Kakao) • 150 g Brombeerpüree (ohne Samen) • 30 g Glukosesirup
AUSSERDEM
• 30 g Vollmilchschokolade (40 % Kakao) • Schokoperlen (z. B. von Valrhona) • gefriergetrocknetes Brombeerpulver

1 Butter schmelzen. Kekse und Cornflakes fein zerbröseln. Beides mit Kakaopulver und Salz mischen. Masse als Boden in mit Backpapier ausgelegterSpringform (Ø 18 cm) fest andrücken. Kühl stellen.
2 Schokolade grob hacken, überm heißen Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen. Brombeerpüree und Glukosesirup erhitzen (nicht kochen!), mithilfe eines Gummispatels unter Rühren mittig in die Schüssel mit der Schokolade gießen. Weiterrühren, bis die Masse glatt und glänzend ist. Creme auf dem Boden glatt streichen, über Nacht kühlen.
3 Schokolade grob hacken, überm heißen Wasserbad schmelzen, temperieren. In Einwegspritzbeutel mit kleinem Loch füllen und nach Belieben ein hübsches Muster über den Kuchen ziehen. Vorm Servieren mit Schokoperlen, Brombeerpulver und nach Belieben Sauerklee garnieren.

Zubereiten ca. 55 Min. Kühlen ca. 8 Std.
Pro Stück (bei 8) ca. 425 kcal E: 5 g, F: 28 g, KH: 38 g

Foto S. 14


Eiskonfekt-Gugels mit Krokant

GELINGSICHER
Ergibt ca. 6 Stück
FÜR DEN BODEN
• 300 g Zartbitterkuvertüre (ca. 55 % Kakao) • 100 g dunkle Kuvertüre (ca. 70 % Kakao) • 150 g Sahne • 1 el Kokosfett • 20 g Zucker • 2 el Vanillezucker • ½ Tl Kardamompulver • 80 g haselnusskrokant • Puderzucker zum Bestäuben

1 Beide Kuvertüren in kleine Stücke hacken und in eine Schüssel geben. Sahne mit Kokosfett, Zucker und Vanillezucker aufkochen, über die Kuvertüre gießen und alles ca. 3 Min. ruhen lassen. Das Kardamompulver unterrühren und alles pulsierend glatt mixen. Krokant unterheben, die Masse in6 Silikon-Gugelhupfförmchen (Ø ca. 6,5–8 cm) füllen und abkühlen lassen. Dann ca. 30–45 Min. in den Tiefkühler stellen.
2 Herausnehmen, Mini-Gugelhupfe aus den Förmchen lösen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Zubereiten ca. 30 Min. Frosten ca. 30 Min.
Pro Stück ca. 570 kcal E: 4 g, F: 37 g, KH: 51 g

Foto S. 15


Heidelbeer-Kokos- Schnitten

EINFACH • VEGAN
Ergibt ca. 24 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 300 g Mandeln • 100 g Kokosraspel • 100 g Datteln • etwas Kakaopulver • evtl. etwas Mandeldrink oder Wasser
FÜR DIE ZWEI CASHEWCREMES
• 450 g cashewkerne (über nacht eingeweicht) • 80 ml agavendicksaft • 150 g flüssiges Kokosöl • Mark von 1 Vanilleschote • Saft von 1 Zitrone • 100 g Kokosraspel • 100 g TK-heidelbeeren

1 Alle Zutaten für den Boden im leistungsstarken Küchenmixer zu einer zusammenhängenden Masse verarbeiten, evtl. etwas Mandeldrink hinzugeben. Masse als Boden in einer mit Backpapier ausgelegtenrechteckigen form (ca. 20 x 28 cm) fest andrücken. In den Froster stellen.
2 Cashews abgetropft mit Dicksaft, Öl, Vanillemark, Zitronensaft im leistungsstarken Küchenmixer zur Masse verarbeiten. Masse halbieren. Kokosraspel unter die eine Hälfte geben. 50 g Beeren pürieren, unter die andere Hälfte der Masse geben.
3 Form aus dem Froster nehmen, 50 g Heidelbeeren darauf verteilen, mit der hellen Masse bedecken. Da rauf die Beerenmasse glatt verstreichen. Alles mind. 2 Std. im Gefrierschrank fest werden lassen.
4 Kuchen ca. 20 Min. vorm Servieren aus dem Froster nehmen, in Stücke schneiden und evtl. mit Kokosraspeln, Chiasamen und Schokoguss verzieren.

Zubereiten ca. 35 Min. Frosten ca. 2 Std.
Pro Stück ca. 320 kcal E: 8 g, F: 26 g, KH: 13 g

Foto S. 16


Champagner- Käsesahne-Torte

GELINGSICHER
Ergibt ca. 12 Stücke
• 200 g Butterkekse • 80 g Kokosöl • fein abgeriebene schale von 2 Bio-limetten • 4 Blatt gelatine • 500 g Frischkäse • 300 g Magerquark • 150 g Puderzucker • 250 ml Champagner oder sekt • 200 g sahne • saft von 1 limette

1 Butterkekse im Mixer fein zerbröseln. Kokosöl schmelzen. Beides in einer Schüssel mit der Hälfte der Limettenschale mischen. Boden und Rand einerspringform (Ø 24 cm) mit Backpapier auslegen. Brösel-Mix als Boden in der Form fest andrücken, kühl stellen.
2 Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit Magerquark und Puderzucker glatt rühren. Erst restliche Limettenschale, dann Champagner einrühren. Sahne steif schlagen.
3 Limettensaft in einem kleinen Topf erwärmen. Gelatine gut ausdrücken, in der warmen Flüssigkeit schmelzen. Gelatine-Mix unter die Frischkäsemasse rühren, dann die Sahne unterheben. Die Masse in die Form füllen und glatt streichen. Im Kühlschrank mind. 5 Std., besser über Nacht, fest werden lassen. Nach Belieben mit Popcorn und mit ess barem Goldstaub garniert servieren.

Zubereiten ca. 45 Min. Kühlen ca. 5 Std.
Pro Stück ca. 315 kcal E: 8 g, F: 17 g, KH: 29 g

Foto S. 17


Karamell-ganache-Torte

MITTELSCHWER
Ergibt ca. 8–10 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 60 g Butter • 40 g gesalzene erdnüsse • 120 g haferkekse • 1 Prise salz für die weisse ganache• 200 g karamellisierte weiße schokolade (z. B. „Blond Dulcey“ von Valrhona oder „gold Karamell Kuvertüre“ von Callebaut) • 100 g Konditorsahne • 15 g glukosesirup • salz
AUSSERDEM
• 15 g karamellisierte weiße schokolade • 1–2 el karamellisierte weiße schokoperlen (z. B. „Dulcey-Perlen“ von Valrhona) • salzflocken

1 Butter schmelzen. Erdnüsse grob hacken. Kekse zerbröseln. Alles mit Salz mischen. Die Masse als Boden in einer mit Backpapier ausgelegtenspringform (Ø 18 cm) fest andrücken. Kühl stellen.
2 Schokolade grob hacken, überm heißen Wasserbad schmelzen, vom Herd nehmen. Konditorsahne und Sirup erhitzen (nicht kochen!), mithilfe eines Spatels unter Rühren mittig in die Schüssel mit der Schokolade gießen. Weiterrühren, bis die Masse glatt und glänzend ist. Salz nach Geschmack hinzufügen und mischen. Ganache auf den Boden geben, glatt streichen. Über Nacht kühl stellen.
3 Schokolade grob hacken, überm heißen Wasserbad schmelzen, temperieren. In Einwegspritzbeutel mit kleinem Loch füllen und nach Belieben ein hübsches Muster über die Torte ziehen. Vorm Servieren mit karamellisierten Schokoperlen und Salzflocken garnieren.

Zubereiten ca. 60 Min. Kühlen ca. 8 Std.
Pro Stück (bei 8) ca. 290 kcal E: 4 g, F: 22 g, KH: 19 g

Foto S. 18


Matcha-Pannacotta- Torte

EINFACH
Ergibt ca. 10 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 175 g Butter • 200 g Butterkekse • 2 Tl Vanillearoma • 1 Prise Meersalz
FÜR DIE MATCHA-PANNACOTTA
• 6 Blatt gelatine • 400 ml Milch • 600 g sahne • 2 Tl Vanillearoma • 50 g heller Muscovadozucker • 2–3 Tl Matchapulver
FÜR DIE TUPFEN
• 2 eiweiß • 1 Prise salz • 100 g Zucker

1 springform (Ø 20 cm) mit Backpapier auslegen. Butter schmelzen. Kekse fein zerböseln und mit Vanille, Salz und Butter gut vermengen, in der Form als Boden glatt andrücken. Kühl stellen.
2 Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch, 300 g Sahne, Vanille und Zucker aufkochen, ca. 5 Min. köcheln lassen, Matchapulver darübersieben, einrühren. Gelatine ausdrücken, zum Sahne-Mix geben und so lange rühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Ca. 90 Min. kühl stellen, bis die Creme geliert ist, dabei alle 15 Min. einmal durchrühren.
3 Rest der Sahne aufschlagen, zur Creme geben. Gut verrühren, auf dem Boden glatt streichen. Mind. 4 Std., besser über Nacht, kalt stellen.
4 Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen. Masse in einen Spritzbeutel mit Wunschtülle füllen und Tupfen auf die Torte spritzen.

Zubereiten ca. 45 Min. Kühlen ca. 5½ Std.
Pro Stück ca. 495 kcal

Foto S. 19


Kiwi-Dattel-Streifen

EINFACH • VEGAN
Ergibt ca. 12 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 200 g Mandeln • 100 g Paranüsse • 100 g entsteinte, getrocknete Datteln • 15 g Kakaopulver • 100 g Kokosraspel
FÜR FÜLLUNGEN UND TOPPING
• 460 g cashewkerne (mind. 4 Std. eingeweicht) • ½ TL Salz • 100 g Reissirup • ½ TL gemahlene vanille • Saft von 2 kleinen Limetten • 50 g geschmolzenes Kokosöl • 5 gold-Kiwis • 50 g Blattspinat • 50 g entsteinte, getrocknete Datteln

1 Mandeln, Nüsse fein mahlen. Übrige Bodenzutaten zugeben, weitermahlen und max. 2 EL Wasser zugeben, bis die Masse gut zusammenhält, wenn man sie mit den Fingern zusammendrückt. Masse als Boden in mit Backpapier ausgelegterauflaufform (ca. 22 x 28 cm) gut andrücken. Frosten.
2 Cashews fein mixen. Salz, Si rup, Vanille, Saft und Öl hinzugeben und weitermixen, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Zwei Drittel Creme auf dem Boden verteilen. Frosten.
3 Zwei Kiwis schälen und halbieren. Spinat waschen, trocken schleudern. Beides mit Datteln im leistungsstarken Küchenmixer fein mahlen. Zur restlichen Cashewcreme geben und gut unterrühren. Masse in der Form glatt verteilen. Weitere 30 Min. frosten.
4 Fürs Topping 3 Kiwis schälen, in Scheiben schneiden, auf dem leicht angefrorenen Kuchen verteilen. Nach Belieben mit Saaten, Kernen und Flocken bestreuen. Mind. 1 weitere Std. frosten. Vorm Servieren 15–30 Min. antauen lassen.

Zubereiten ca. 45 Min. Frosten ca. 90 Min.
Pro Stück ca. 565 kcal E: 15 g, F: 41 g, KH: 30 g

Foto S. 20


Banana-Joecashewkuchen

BRAUCHT ZEIT • VEGAN
Ergibt ca. 14 Stücke
FÜR DEN TEIGMANTEL
• 260 g ganze Mandeln • 200 g Datteln ohne Stein • 75 g Buchweizen • 50 g Leinsamen • 40 g Kokosblütenzucker • 40 g Kakaobutter-nibs • 180 g gemahlene geschälte Mandeln • 20 g Kokosmehl
FÜR DIE BANANENCREME
• 160 g cashewkerne oder -bruch • 60 g Kokosfett • 450 g Bananenfruchtfleisch (von ca. 3 Bananen) • 70 g agavendicksaft • 1 Msp. vanilleextrakt • 1 Prise Salz
FÜR DIE SCHOKOCREME
• 150 g cashewkerne oder -bruch • 60 g Kokosfett • 70 g agavendicksaft • 1 Prise Salz • 75 g Kakaopulver • 2 Msp. zimt
FÜR DIE GLASUR
• 200 g vegane zartbitterschokolade

1 Jeweils getrennt für den Teigmantel Mandeln und für beide Cremes die Cashewkerne je ca. 4 Std. in reichlich lauwarmem Wasser einweichen, dann gut abtropfen lassen.
2 Für den Teigmantel Datteln im Blitzhacker zur Paste verarbeiten. Buchweizen und Leinsamen mit Kokosblütenzucker im Blitzhacker mahlen. Abgetropfte Mandeln zufügen und weitermahlen, bis die Mandeln fein zerkleinert sind. Kakaobutter in einem Topf bei niedriger Temperatur nur kurz schmelzen. Mit Dattelpaste, Buchweizen-Mandel-Mix, gemahlenen Mandeln und Kokosmehl zu einem Teig verkneten. Ca. 15 Min. ruhen lassen.
3 Teigmasse zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie zum Rechteck (ca. 25 x 40 cm) ausrollen, Frischhaltefolie auf der Oberseite des Teigs abziehen und den Teig mithilfe der zweiten Folie in eineKastenform (Länge 30 cm) setzen, sodass sich die Folie zwischen Teig und Form befindet. Teig an Boden und Formrand andrücken und überstehende Teigränder abschneiden. Form bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
4 Für die Bananencreme das Kokosfett bei niedriger Temperatur schmelzen. Bananenfruchtfleisch in Stücke brechen, mit Kokosfett und abgetropften Cashewkernen, 150 ml Wasser, Agavendicksaft, Vanilleextrakt und Salz im Mixer fein pürieren.
5 Für die Schokocreme Kokosfett schmelzen und mit abgetropften Cashewkernen, Agavendicksaft, Salz, Kakaopulver, 150 ml Wasser und Zimt pürieren.
6 Beide Cremes in einer Schüssel mit einer Gabel kurz marmorieren, aber nicht vollständig verrühren. In die Form füllen und im Kühlschrank ca. 10 Std. fest werden lassen.
7 Für die Glasur die Schokolade grob hacken und überm Wasserbad schmelzen. Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen und die Folie abziehen. Mit Schokolade bestreichen und diese fest werden lassen.

Zubereiten ca. 75 Min. Ruhen 4¼ Std. Kühlen ca. 10 Std.
Pro Stück ca. 510 kcal E: 10 g, F: 31 g, KH: 45 g

Tipp: Wenn man nur das Feste der Kokosmilch braucht (siehe Rezept Schokoladentarte rechts): Dose mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, dann setzt sich der fettige, feste Teil oben ab.

Foto S. 21


Zart schmelzende Schokoladentarte

BRAUCHT ZEIT
Ergibt ca. 12 Stücke
FÜR DEN NUSSBODEN
• 200 g Mandeln • 100 g haferflocken • 6 Medjool-Datteln • 5 EL flüssiges Kokosöl • ¼ TL Salz • 2 EL ahornsirup
FÜR DIE SCHOKOLADENCREME
• 400 ml haferdrink • 170 g Kokosmilch (nur der feste, fettige teil; s. tipp links) • 150 g Schokolade (70 % Kakao) • 2 EL ahornsirup • 2 TL agaragar • 2 EL Maisstärke

1 Ofen auf 170 Grad (Umluft weniger geeignet) vorheizen. Einetarteform (Ø 25 cm) fetten. 100 g Mandeln, Haferflocken, Datteln, Öl, Salz und Sirup in einen Mixer geben, einige Sekunden mixen, bis eine feine, sandartige Konsistenz entstanden ist. 100 g Mandeln zugeben und diese in einigen Sekunden grob mixen. Masse als Boden und Rand in die Form drücken, ca. 25–30 Min. backen. Auskühlen lassen.
2 Für die Creme alle Zutaten in einen Topf geben und mischen. Alles unter ständigem Rühren einmal aufkochen, auf mittlere Stufe zurückschalten und 2–3 Min. köcheln lassen, bis die Creme leicht eindickt. Topf vom Herd nehmen und die Creme 30–60 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren.
3 Creme auf dem Boden verteilen. Tarte mind. 6 Std., besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Schokoladentarte nach Belieben mit Pralinen, Kakaonibs, gerösteten Nüssen und gepuffter Quinoa garnieren. Tarte unbedingt kühlschrankkalt genießen.

Vorbereiten ca. 30 Min. Backen ca. 25 Min. Kühlen ca. 6½ Std.
Pro Stück ca. 320 kcal E: 7 g, F: 21 g, KH: 24 g

Foto S. 22


Blaubeer-Lakritz-Torte

MITTELSCHWER
ERGIBT ca. 6–8 Stücke
FÜR DEN LAKRITZBODEN
• 200 g haferkekse • 100 g butter • 2 EL gefriergetrocknetes blau beerpulver • 1 TL pures Lakritzpulver • 1 Prise Salz
FÜR DIE FRISCHKÄSEFÜLLUNG
• 3 blatt Gelatine • 150 g blaubeeren • 10 ml Zitronensaft • 200 g Frischkäse • 75 g Puderzucker • Mark von 1 Vanilleschote • 200 g Konditorsahne
FÜR DEN BLAUBEERGUSS
• 1 blatt Gelatine • 10 g blaubeeren • 25 g feinster Zucker

1 Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Backrolle zerkrümeln. In einem kleinen Topf Butter schmelzen. Kekskrümel, Blaubeer-, Lakritzpulver und Salz einrühren und alles gut mischen. Die Keksmasse in einer mit Backpapier ausgelegtenSpringform (Ø 14 cm) flach und fest zum Boden mit hohem Rand andrücken. In den Froster stellen.
2 Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Blaubeeren waschen, trocken tupfen. In einem kleinen Topf mit Zi tronensaft aufkochen und einige Min. köcheln lassen, dann von der Hitze nehmen. Masse durch ein Sieb streichen, um Samen und Häute zu entfernen, dabei Blaubeersaft auffangen und 75 ml abmessen. Gelatine ausdrücken, in den warmen Blaubeersaft einrühren und darin schmelzen lassen. Lauwarm abkühlen lassen.
3 In einer Schüssel Frischkäse mit Puderzucker und Vanillemark cremig rühren. Den lauwarmen Blaubeer-Mix unterheben. Die Konditorsahne steif schlagen, dann vorsichtig unterheben. Die Füllung auf den Lakritzboden gießen, glatt streichen, dabei ca. 5 mm bis zur oberen Teigkante frei lassen. Torte mind. 2 Std. frosten.
4 Für den Guss Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Blaubeeren waschen, trocken tupfen, in einem kleinen Topf mit 50 ml Wasser und Zucker zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Masse durch ein Sieb streichen, um Samen und Häute zu entfernen. Gelatine ausdrücken und unter den Blaubeersirup rühren. Abkühlen lassen, bis er lauwarm ist. Den Kuchen vorsichtig aus dem Tortenring lösen und Blaubeersirup als dünne Schicht auf der Torte verteilen. Torte kühl stellen, bis sie vollständig aufgetaut ist, dann servieren.

Zubereiten ca. 70 Min. Frosten ca. 2 Std.
Pro Stück (bei 6) ca. 490 kcal E: 7 g, F: 35 g, KH: 37 g

Rote-Bete-Käsekuchen mit Himbeeren

EINFACH
Ergibt ca. 12 Stücke
FÜR DEN BODEN
• 240 g gemahlene mandeln • 120 g Kokosflocken • 8 medjool-Datteln • 4 el Kokosöl • 3 el Kakaopulver
FÜR DIE KÄSEKUCHENMASSE
• 7 Blatt Gelatine • 500 g magerquark • 400 g frischkäse (fettreduziert) • 100 g gegarte rote Bete • 250 g aufgetaute TK-Himbeeren • 100 ml Kokosmilch • mark von 1 Vanilleschote • 50 ml Ahornsirup • saft von 1 limette
ZUM GARNIEREN
• 100 g frische Himbeeren • 1 el gehackte Pistazien • 1 el Kakaonibs • 1 el Kokosraspeln

1 springform (Ø 24 cm) an Rand und Boden mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten für den Boden im Mixer zu einer festen, klebrigen Masse pürieren. Masse als Boden in die Form drücken. Kalt stellen.
2 Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit Frischkäse, Roter Bete, Himbeeren und Kokosmilch im Mixer zur glatten Masse pürieren. Vanillemark und Ahornsirup einrühren.
3 Limettensaft in einem kleinen Topf erhitzen. Gelatine gut ausdrücken und darin schmelzen (nicht kochen!). Saft unter Rühren zur Käsekuchenmasse geben. Diese in die Kuchenform auf den Boden gießen und im Kühlschrank mind. 6 Std. fest werden lassen. Käse - kuchen mit verlesenen Himbeeren, Pistazien, Kakaonibs und Kokosraspeln garniert servieren.

Zuber. ca. 45 Min. Kühlen ca. 6 Std.
Pro Stück ca. 375 kcal E: 14 g, F: 22 g, KH: 27 g

Foto S. 24


Himbeer-Brombeer- Charlotte

MITTELSCHWER
Ergibt ca. 8 Stücke
• 12 Blatt Gelatine • ½ Bio-Zitrone • 500 g Quark • 100 g Zucker • 7 el Aprikosenlikör • 300 g sahne • 400 g Himbeeren • 400 g Brombeeren • 2 Pck. Biscuits roses de reims (siehe auch tipp) oder ca. 25 löffelbiskuits

1 Gelatine nach Packungsangabe einweichen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben. Die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Quark mit 50 g Zucker und Zitronenschale glatt rühren.
2 Gelatine ausdrücken, in 2 EL erwärmtem Likör auflösen. 3 EL Quarkmasse mit der Gelatine verrühren. Diese Mischung gründlich unter den übrigen Quark rühren. Sahne steif schlagen, unterheben. Quarkcreme in 2 Portionen teilen.
3 Himbeeren und Brombeeren getrennt verlesen. Je 125 g pürieren. Jedes Püree unter eine Hälfte der Quarkmasse ziehen. Ein paar ganze Beeren unter die jeweilige Creme heben. Übrige Beeren kühl stellen.
4 springform (ca. 18–20 cm) am Boden mit Backpapier auslegen. 50 g Zucker mit 100 ml Wasser aufkochen, abkühlen lassen. Mit 5 EL
Likör und 2 EL Zitronensaft verrühren. Biskuits kurz darin eintauchen. Boden und Rand der Form damit auskleiden. Beide Cremes einfüllen, mit der Gabel leicht marmorieren.
5 Charlotte mind. 4 Std., besser über Nacht, kühl stellen. Zum Servieren aus der Form lösen, auf einer Tortenplatte mit den übrigen Beeren belegt servieren.

Vorbereiten ca. 45 Min. Kühlen ca. 4 Std.
Pro Stück ca. 365 kcal E: 18 g, F: 16 g, KH: 34 g

Tipp: Die Charlotte ist mit speziellen Biskuits gemacht, man kann aber natürlich auch einfache Löffelbiskuits verwenden. Von den „Biscuits roses de Reims“ braucht man 2 Packungen. Man bekommt sie via Internet (z. B. bei www.genussland.de, Rubrik Delikatessen/ Süßgebäck). Diese roséfarbenen Biskuits aus dem Haus Fossier sind der Gebäckklassiker aus dem französischen Reims.


Fotos & Rezepte: Tamara Staab/maraswunderland.de; michelle Seeto/beyondoursky.com

Fotos & rezepte: michelle Seeto/beyondoursky.com; maja Vase/majavase.dk

Fotos & Rezepte: stockFood; tamara staab/maraswunderland.de

Fotos & rezepte: Denise renee Schuster/foodlovin.de; maja Vase/majavase.dk

fotos & rezepte: Karin Buhl/lisbeths.de; tamara Staab/maraswunderland.de

Fotos & Rezepte: stockFood; Michaela auer/flowersinthesalad.com

Fotos & Rezepte: maja Vase/majavase.dk; Denise Renee schuster/foodlovin.de

Foto: burdafood.net/mirjam Fruscella