Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?


TV neu - epaper ⋅ Ausgabe 24/2019 vom 06.06.2019

30 Jahre nach dem Bomben-Anschlag

Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?" aus der Ausgabe 24/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Neue Ermitt lungen 20 Ex-Offiziere der Stasi-Abteilung XXII werden als Zeugen verhört (Symbolbild)


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?" aus der Ausgabe 24/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Trümmerfeld Die Boeing 747 „Clipper Maid of the Seas“ riss beim Absturz 270 Menschen in den Tod


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?" aus der Ausgabe 24/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Es ist der 21. Dezember 1988. Gegen 19.30 Uhr Ortszeit bricht über der schottischen Kleinstadt Lockerbie plötzlich der Funkkontakt zum Pan-Am-Flug 103 ab. Die Menschen in dem Ort hören einen ohrenbetäubender Knall. Dann fallen Flugzeugteile vom Himmel. Lockerbie verwandelt sich in eine Feuerhölle, in der 270 Menschen sterben.
Neue Hinweise. Über 30 Jahre nach dem Attentat von Lockerbie vernehmen jetzt brandenburgische Ermittler Ex-Stasi-Mitarbeiter als Zeugen. Sie folgen damit dem Ersuchen der schottischen Generalstaatsanwältin Alison Di Rollo. Hat sie neue Hinweise? Darüber macht sie keine Angaben. Sicher ist aber, dass die Staatsanwalt- schaft Frankfurt/Oder Ex-Offiziere im Alter von 78 und 88 Jahren als Zeugen befragten. Sie waren überwiegend Mitarbeiter der für Terrorabwehr zuständigen Stasi-Abteilung XXII. Diese Diensteinheit unterstützte Terrorgruppen im Nahen Osten auch mit Ausbildungslehrgängen. Waren sie Teil der Terror-Verschwörung?
Winzige Spur. Schon kurz nach dem Unglück gab es Hinweise auf deutsche Mitwisser bei diesem grausamen Attentat. Denn nahe dem Flugzeugwrack fanden Ermittler ein winziges Platinenfragment einer elektronischen Zeitschaltuhr. Die „MST- 13“ wurde von der Schweizer Mebo AG hergestellt. Der Inhaber der Firma wurde von der Stasi als Agent mit dem Decknamen „Rubin“ geführt und belieferte auch das Ministerium für Staatssicherheit mit den Geräten.
Nur ein Sündenbock? Damals führte diese Spur ins Nichts. Für die Experten, die auf der Suche nach der Unglücksursache den in über 10.000 Teile zerfetzten Jumbo wie in einem gigantischen Puzzle wieder zusammensetzten, gab es einen klaren Schuldigen. Der libysche Geheim-Agent Abdel Bassit al-Megrahi († 60) soll 300 bis 450 Gramm Plastiksprengstoff in einem Toshiba-Radiorekorder versteckt und in einem Koffer an Bord des Jumbos geschmuggelt haben. Dafür wurde er 2001 zu lebenslanger Haft verurteilt. Er bestritt die Tat bis zu seinem Tod im Jahr 2012.


Welche Rolle spielte der Stasi-Spitzel „Rubin“?


Eine Spur führt nach Brandenburg

Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?" aus der Ausgabe 24/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Lebenslange Haft Der libysche Geheim-Agent Abdel Bassit Ali al-Megrahi (†) wurde 2001 verurteilt


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte : Geheimakte Lockerbie! Was wissen die alten Stasi-Offiziere?" aus der Ausgabe 24/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Neuer Verdacht Generalstaatsanwältin Alison Di Rollo bat um die Vernehmung von 20 Ex-Stasi-Offizieren


TV-Tipp

Geheimnisse der Stasi 3-teilige Doku
SO 16.6. 21.45 Uhr
ZDF INFO


Fotos: Getty Images (2), Istock, picture alliance (2)

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Los geht’s! Das Fernseh-Buffet ist eröffnet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Los geht’s! Das Fernseh-Buffet ist eröffnet
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Reise : Hier ist alles im Fluss. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reise : Hier ist alles im Fluss
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Ratgeber : Holger Siebert ist den Erben auf der Spur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber : Holger Siebert ist den Erben auf der Spur
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Gesundheit : Neue Studie! Darum ist Bauchfett so gefährlich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesundheit : Neue Studie! Darum ist Bauchfett so gefährlich
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Kochen : Rezepte für jeden Tag : Herzhafte Sch lemmereien aus der Pfanne. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kochen : Rezepte für jeden Tag : Herzhafte Sch lemmereien aus der Pfanne
Titelbild der Ausgabe 24/2019 von Titelgeschichte : Diana Amft: Ich kann nicht blind vertrauen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Titelgeschichte : Diana Amft: Ich kann nicht blind vertrauen
Vorheriger Artikel
Los geht’s! Das Fernseh-Buffet ist eröffnet
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Reise : Hier ist alles im Fluss
aus dieser Ausgabe