Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Crime-Geschichte: Immer mehr Drogen kommen per Post


TV neu - epaper ⋅ Ausgabe 48/2019 vom 21.11.2019
Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Immer mehr Drogen kommen per Post" aus der Ausgabe 48/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

AUFGEFLOGEN Über 30 Online-Shops verkauften über das Internet so genannte „Kräutermischungen“ (Symbolfoto)


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Immer mehr Drogen kommen per Post" aus der Ausgabe 48/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

PROZESS In Meiningen stand ein 31-Jähriger wegen Drogenhandels im Internet vor Gericht


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Immer mehr Drogen kommen per Post" aus der Ausgabe 48/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

TÖDLICHE GEFAHR Die gefährlichen Substanzen werden von den Händlern gepanscht


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Immer mehr Drogen kommen per Post" aus der Ausgabe 48/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

FAHNDER Kriminaldirektor Jörg Beyser leitet das EU-Drogenfahnder-Netzwerk CSI-PP


Sie verfügen über Call-Center und Rabattsysteme, schicken bei Verlust auf dem Postweg anstandslos Ersatz, betreiben Beschwerde-Hotlines und liefern Top-Qualität. Das klingt nach einem vorbildlichen Online-Händler. Und tatsächlich sind die Kunden hochzufrieden. Nur die Polizei lässt kein gutes Haar an diesem Geschäftsmodell im Internet. Kein Wunder, denn die Waren, die hier verkauft und bundesweit per Nachnahme bis direkt vor die Haustür geliefert werden, sind Drogen. Und sie können sogar von Kindern und Jugendlichen bestellt werden.


Die „Kräutermischung“ kann tödlich sein


Tödliche Dosis. Für die Rauschgiftfahnder ist die Bedrohung immens. Denn die „Neuen psychoaktiven Substanzen“ (NpS), die im Internet als bunte „Kräutermischungen“ ab 25 Euro pro 3-Gramm-Packung angeboten werden, mixen die Händler selbst auf abenteuerlichste Weise zusammen. Die Wirkung ist für die Konsumenten deshalb überhaupt nicht einschätzbar. „Du rauchst eine Tüte und spürst nichts, nach der nächsten bist du tot“, heißt es dazu beim LKA. „40 Menschen sind allein in Bayern im Jahr 2016 an den Folgen von NpS gestorben. 2017 waren es 37“, warnt Kriminaldirektor Jörg Beyser, der das EU-Drogenfahnder-Netzwerks CSI-PP (Combatting Suspects Dealing in drugs on the Internet Prosecution and Prevention) leitet. Das gemeinsame Ziel ist klar definiert: Es gilt, Verdächtige im Internet zu bekämpfen, sie zu verfolgen, aber auch Straftaten vorzubeugen. Doch das alleine reicht nicht, um unsere Kinder zu schützen. Beyser rät Eltern, sich ganz genau anzuschauen, was sich ihre Kinder im Internet bestellen und was sich in den Päckchen befindet, die an die Haustüre geliefert werden. Denn die Dealer kennen keine Skrupel, nur das Geldverdienen interessiert sie.
Internationale Allianz. Von November 2016 bis März 2018 wurden nachweislich über 1,2 Tonnen NpS an über 20.000 Kunden verkauft. Umsatz: mehr als 10 Millionen Euro! Bei dieser Gewinnspanne können die Händler ihrem Personal jetzt sogar besondere Sicherheiten bieten. „Wir haben bei einer Durchsuchung tatsächlich einen Arbeitsvertrag mit einem garantierten Urlaubsanspruch gefunden“, berichtete Beyser. „Wir müssen den Drogenhandel als eine Form des Unternehmertums begreifen, wenn wir Erfolg bei dessen Bekämpfung haben wollen“, erläutert Jörg Beyser. Denn Deutschland zählt zu den lukrativsten Absatzmärkten für il legale Drogen weltweit. Das aber soll sich jetzt endlich ändern!

TV-Tipp

WDR-Crime Das Profil des Bösen
SO 1.12. 22.30 Uhr PHOENIX


Fotos: iStock, MDR, picture alliance, shutterstock

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 48/2019 von TOP & FLOP DER WOCHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP & FLOP DER WOCHE
Titelbild der Ausgabe 48/2019 von Macht Lanny ihre Tochter zum Superstar?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Macht Lanny ihre Tochter zum Superstar?
Titelbild der Ausgabe 48/2019 von Athen zu Besuch in der Wiege Europas. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Athen zu Besuch in der Wiege Europas
Titelbild der Ausgabe 48/2019 von Gesundheit So machen Sie Ihr Immunsystem unbesiegbar. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesundheit So machen Sie Ihr Immunsystem unbesiegbar
Titelbild der Ausgabe 48/2019 von Singen ist pure Medizin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Singen ist pure Medizin
Titelbild der Ausgabe 48/2019 von Ratgeber: Wo gibt’s jetzt die besten Weihnachts-Jobs?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ratgeber: Wo gibt’s jetzt die besten Weihnachts-Jobs?
Vorheriger Artikel
Macht Lanny ihre Tochter zum Superstar?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Athen zu Besuch in der Wiege Europas
aus dieser Ausgabe