Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Crime-Geschichte: Wie schon 17-jährige Jungs Frauen mit Bettgeschichten erpressen


TV neu - epaper ⋅ Ausgabe 22/2019 vom 23.05.2019

Die perfide Masche mit dem Sex


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Wie schon 17-jährige Jungs Frauen mit Bettgeschichten erpressen" aus der Ausgabe 22/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

3.200 ANZEIGEN
Allein in Bayern wurden schon Tausende Opfer. Doch viele gehen aus Scham nicht zur Polizei


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Wie schon 17-jährige Jungs Frauen mit Bettgeschichten erpressen" aus der Ausgabe 22/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

FRECHER ANGRIFF
Ein Jugendlicher steht im Verdacht, Erpressermails verschickt zu haben


Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Wie schon 17-jährige Jungs Frauen mit Bettgeschichten erpressen" aus der Ausgabe 22/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

HAUSDURCHSUCHUNG
Die Polizei stellte im Elternhaus des Jungen IT-Equipment sicher. Die Auswertung ist noch nicht abgeschlossen


Schon die Betreffzeile in der eben eingegangenen E-Mail machte Nicole* (Name von der Redaktion geändert) unruhig: „Nachricht vom Sicherheitsdienst“ stand da. Beim Lesen aber fiel die 32-Jährige Münchnerin aus allen Wolken: „Sie fragen sich wahrscheinlich, warum Sie eine E-Mail von Ihrer eigenen Adresse erhalten, oder? Ich werde alles erklären. Ich habe Ihr Betriebssystem gehackt und einen Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert. Damit habe ich jetzt vollen Zugriff auf alle Daten auf der Festplatte. Auf Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites und auf die Webcam“, schrieb der unbekannte Verfasser. Der dann zur Sache k am: „Die Webcam hat Sie beim Sex aufgenommen. Ich denke, 750 Euro sind ein guter Preis für unser kleines Geheimnis. Sie haben jetzt noch genau 48 Stunden Zeit. Ist das GELD dann nicht auf meinem Konto, werde ich diese kleinen Filme an Ihre Freunde weiterschicken.“ Nicole tat das einzig richtige: Sie wandte sich an die Polizei und erfuhr dort Erstaunliches. Denn der dreiste Erpresser ist noch nicht einmal volljährig: Ein 17-jähriger Bremer hatte diese Erpresser-Mail verschickt. Und sie war nicht sein einziges Opfer! Insgesamt werden dem Jungen 150 Fälle vorgeworfen, wie die Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) und das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) mitteilten.

Artikelbild für den Artikel "Crime-Geschichte: Wie schon 17-jährige Jungs Frauen mit Bettgeschichten erpressen" aus der Ausgabe 22/2019 von TV neu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

DROHUNG
Unverblümt wird per Mail GELD gefordert


Am Anfang war es nur ein harmloser kleiner Flirt


Beschlagnahmt. Schon im November 2018 waren die Cybercops auf den Jungen aufmerksam geworden, als sie in rund 3.200 Fällen dieser Art in Bayern ermittelten. Danach durchsuchten eine Staatsanwältin der Zentralstelle Cybercrime Bayern und LKA-Beamte das Zimmer des Jugendlichen in seinem Elternhaus in der Hansestadt. Dabei wurde umfangreiches EDV Equipment sichergestellt, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von ZCB und LKA. Der Bremer, der bei seiner Vernehmung keine Angaben zum Tatvorwurf machte, wurde nach Abschluss der Maßnahmen seinen Eltern übergeben.
Dreiste Lügen. „Sextortion“ (engl. „Sex“ und „Extortion“ = Erpressung) nennt die Polizei das neue Phänomen. Doch es gibt noch andere Varianten dieser fiesen Attacken, bei denen vor allem Männer zu Opfern werden. Der Weg in die Sexfalle beginnt zunächst mit einem harmlosen Flirt über ein soziales Netzwerk wie Twitter, Snapchat, Instagram oder Facebook. Dann wird das potenzielle Opfer dazu überredet, sich vor seiner Webcam auszuziehen und sexuelle Handlungen an sich selbst vorzunehmen. Mancher tut das aus LIEBE auch – und wird gnadenlos abgezockt. Denn der vermeintliche Freund fordert plötzlich GELD dafür, diese höchst privaten Bilder im Internet nicht zu veröffentlichen. Die Polizei rät Betroffenen, Anzeige zu erstatten und auf keinen Fall zu za h l en. „Denn die Erpressung hört danach sicher nicht auf.“

TV-Tipp
Cold Justice Doku „Falscher Freund“SO 2.6. 23.00 Uhr SUPER RTL


Fotos: AdobeStock (2), picture alliance, Polizei Bochum

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Das wird ein auf regender TV-Start in den Juni. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das wird ein auf regender TV-Start in den Juni
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Reise: Herzlich willkommen in Franken. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Reise: Herzlich willkommen in Franken
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Diät: Gesund & schlank mit der neuen Erdbeer-Diät. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diät: Gesund & schlank mit der neuen Erdbeer-Diät
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von GESUNDHEIT: Auch ohne Beschwerden: Hin zu dieser Krebs-Vorsorge!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GESUNDHEIT: Auch ohne Beschwerden: Hin zu dieser Krebs-Vorsorge!
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Kochen: Rezepte für jeden Tag. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kochen: Rezepte für jeden Tag
Titelbild der Ausgabe 22/2019 von Titelgeschichte: Es ist so traurig! Das Gehei mnis um ihre große Liebe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Titelgeschichte: Es ist so traurig! Das Gehei mnis um ihre große Liebe
Vorheriger Artikel
Das wird ein auf regender TV-Start in den Juni
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Reise: Herzlich willkommen in Franken
aus dieser Ausgabe