Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Das Beste aus zwei Welten


PROTRADER - epaper ⋅ Ausgabe 5/2018 vom 24.04.2018

Vorne eine geteilte Glattbandage mit einer zielgerichteten zweistufigen Vibration, hinten vier Gummiräder für den Kneteffekt und eine damit optimale Versiegelung der Oberfläche – die schwere Tandemwalze ARP 95 K von Ammann ist konstruktiv in jeder Hinsicht auf maximale Verdichtungsleistung ausgelegt und aufgrund ihrer Bauweise mit der Doppelschemellenkung ungemein wendig und flexibel


Artikelbild für den Artikel "Das Beste aus zwei Welten" aus der Ausgabe 5/2018 von PROTRADER. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: PROTRADER, Ausgabe 5/2018

Kombination aus ARP 95 K und patentiertem Verdichtungsautomat ACE pro: Eine Maschine für höchste Ansprüche


Branche
Baumaschinen

Maschinenvorstellung
Ammann ARP 95 K

Es ist die Kombination aus einer Stahlbandage und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von PROTRADER. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Eine Klasse für sich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine Klasse für sich
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Emissionsfrei, leise und stark. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Emissionsfrei, leise und stark
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Wachablösung bei JCB. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wachablösung bei JCB
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Jobreport: In die Zange genommen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jobreport: In die Zange genommen
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Tech in Construction. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Tech in Construction
Titelbild der Ausgabe 5/2018 von Hintergrundstory: Voll und ganz durchgedreht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hintergrundstory: Voll und ganz durchgedreht
Vorheriger Artikel
Hintergrundstory: Voll und ganz durchgedreht
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Reportage: Flirt mit der Schwerkraft
aus dieser Ausgabe

... Gummirädern, die der Ammann-Tandemwalze ARP 95 K hilft, die Vorteile von dynamischer und statischer Verdichtung in einer Maschine zu vereinen. In der vorne angeordneten Stahlbandage wirkt das zweistufige Vibrationssystem von Ammann, das die Vibrationen zielgerichtet in den Untergrund leitet, und hinten an der Walze entfalten die vier Gummiräder durch ihre statische Verdichtung einen Kneteffekt, der zur gleichmäßigen Versiegelung der Oberfläche führt. Außerdem soll diese Anordnung, so der Hersteller, ein eventuelles Aufschieben der zu verdichtenden Schicht verhindern. Durch die Linienlast und den Bandagendurchmesser der ARP 95 von Ammann würde ein nahezu idealer Nijboer-Faktor erreicht, was sich auf der Baustelle in höchster Qualität und maximaler Effizienz niederschlage.

Gesteigerte Effizienz

Diesem Umstand kommt gerade in letzter Zeit eine gesteigerte Bedeutung zu. Denn durch veränderte, neue Rezepturen beim Mischgut, wie etwa der Beimischung von Recyclingmaterial, wird die Standfestigkeit von frisch aufgebrachtem Material oft negativ beeinflusst. Hier soll die ARP 95 K die Vorteile eines sehr guten Nijboer-Faktors voll ausspielen und auch unter diesen Bedingungen eine optimale Ebenflächigkeit erreichen können. Doch auch den Gummirädern kommt eine besondere Bedeutung zu: Durch sie werden bei Reparaturarbeiten die Übergänge an das bestehende Material angepresst und die Naht optimal verdichtet. Zusätzlich erreichen sie durch ihren Kneteffekt eine geschlossene Oberfläche. Dies und die Versiegelung der Naht verhindern das Eindringen von Wasser und vermeiden das Auftreten von Frostschäden.

Maximale Manövrierbarkeit und Übersicht

Überdies soll sich die ARP-95-K-Kombiwalze durch eine exzellente Manövrierbarkeit auszeichnen. Mit der Drehschemellenkung, verspricht Ammann, erreicht die ARP 95 K eine beeindruckende Flexibilität: Sowohl die Bandage als auch die Gummiräder könnten unabhängig voneinander gelenkt werden. Dadurch verbessere sich der Lenkwinkel, so dass die Bandagen auf beiden Seiten der Maschine einen Überstand von bis zu 135 cm erreichen könnten. Dem Walzen-fahrer sei es somit möglich, präzise auch auf engstem Raum zu manövrieren. Immerhin: Mit einem Wendekreis von unter drei Metern kann die ARP-95-K-Kombiwalze angesichts ihres Betriebsgewichts von knapp zehn Tonnen und ihren Abmessungen als ungemein wendig gelten.

Der Arbeitsplatz des Walzenfahrers lässt sich samt der Bedieneinheiten und Monitor über die Maschinenkontur hinaus verschieben


Branche
Baumaschinen

Maschinenvorstellung
Ammann ARP 95 K

Das prädestiniert die ARP 95 K vor allem auch für Einsätze in beengten Umgebungen, bei denen es auf maximale Präzision ankommt. Der Maschinist hat dabei, dank der auf maximale Übersichtlichkeit und Komfort ausgelegten Fahrerkabine, jederzeit einen optimalen Überblick über die Bandagenoberfläche, die Ränder und die Sprühröhre. Sein Fahrersitz ist um bis zu 270 Grad drehbar und lässt sich sogar über die Maschinenkontur hinaus verschieben. Vorteilhaft ist zudem, dass der Fahrer die Multifunktionsanzeige von seiner individuellen Sitzposition stets im Blick hat.

Verdichtungsmessung + Bandagenregelung

Ihr volles Potenzial, so der Hersteller, entfalte die ARP 95 K allerdings erst mit dem optional erhältlichen Verdichtungsmess- und Regelsystem, das bei dieser Walze in zwei verschiedenen Versionen lieferbar ist. Die Ausführung ACE pro, so Ammann, biete dabei die maximale Funktionalität, da das System permanent die gemessene Materialsteifigkeit auswerte und Frequenz und Amplitude der Vibration der Bandage kontinuierlich anpasse. Dadurch erziele man über die gesamte Fläche eine gleichmäßige Dichte und minimiere die Gefahr einer übermäßigen Verdichtung oder Materialbeschädigung.
Das alternativ lieferbare ACE-Force-System beschränkt sich auf die Messung der angezeigten Steifigkeitswerte und zeigt diese, wie das ACE-Pro-System, neben den Werten der Fahrgeschwindigkeit, der Frequenz und der Oberflächentemperatur, im Display an. Im Anschluss an die Überfahrten der Walze können bei beiden Systemen die zuvor gespeicherten Werte der Verdichtungsmessung und -kontrolle über die Analysefunktion des Softwaredokumentationssystems ADS ausgewertet werden. Am Ende der Verdichtungsarbeiten steht ein flächendeckendes Dokument der Verdichtungswerte zur Verfügung.

Kombination mit GPS-Systemen

Beide Systeme sind zudem kompatibel mit gängigen GPS-Maschinensteuerungen für Mapping und Bedienerführung und erreichen in einer solchen Maximalkonfiguration bei einer faktisch autonomen Arbeitsweise eine maximale Präzision.


Fotos | Ammann