Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Das Ende der Braunkohle


SUPERillu - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 31.01.2019

DieKohle-Kommission des Bundes legte jetzt einen Plan vor, nach dem in 19 Jahren, also 2038, Schluss sein soll mit Braunkohleförderung und Strom aus Kohle


GESEHEN: Endspurt für Unesco-Bewerbung

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Schwerin. Das Residenzensemble Schwerin mit dem Schloss soll Unesco-Weltkulturerbe werden. In diesem Jahr wollen Stadtmarketing, Förderverein und Verwaltung die finale Bewerbung einreichen. Flankierend gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen, unter anderem von Mai bis September an jedem 1. und 3. Sonnabend im Monat Stadtrundgänge zum Thema.

GEHÖRT: Qualitätswanderweg

Der Tharandter Wald soll mit einem neuen Rundweg und dem Siegel „Qualitätswanderweg“ mehr Besucher in die sächsische Region locken. Die Städte Wilsdruff, Tharandt und Freital und der Verein Geopark Erlebnis Tharandter Wald wollen die Pläne am 28. Juni beim Sächsischen Wandertag vorstellen.

ZAHL DER WOCHE

13 % der Richter in Ostdeutschland stammen von dort, so eine vom Bund initiierte Studie über Eliten im Osten

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Im brandenburgischen Welzow werden jährlich 20 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert


Aktuell kommen noch 35 Prozent des deutschen Stroms aus Kohle. Zum größeren Teil aus importierter Steinkohle, zum kleineren aus Braunkohle aus den drei heimischen Revieren (siehe Karte). Bis 2038 soll Schluss sein, empfiehlt jetzt die Kohle-Kommission, damit Deutschland seinen Kohlendioxid-Ausstoß weiter reduzieren kann. Die Entscheidung fällten die 31 Kommissionsmitglieder aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Umweltverbänden und Gewerkschaften fast einstimmig. Nur eine Vertreterin von Anwohnern in der Lausitz, denen die Abbaggerung droht, stimmte dagegen. Ihr geht der Ausstieg nicht schnell genug. Der Plan bedeutet auch, dass wohl rund 20000 Stellen verloren gehen, was aber weitgehend ohne Entlassungen ablaufen soll.

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die höheren Kosten für Alternativen (Windenergie, Photovoltaik, Gas-Kraftwerke) sollen ab 2023 mit jährlich bis zu zwei Milliarden Euro Staatszuschuss abgefedert werden. Die betroffenen drei Regionen, vor allem die brandenburgische Lausitz, sollen 40 Milliarden Euro Ausgleich erhalten, zudem sollen dort Bundeseinrichtungen mit bis zu 5500 Jobs angesiedelt werden. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeigte sich zufrieden: „Ein gutes Ergebnis für Brandenburg und die Lausitz, für Klimaschutz, Energiesicherheit und akzeptable Strompreise.“

„Das hartnäckige Drängen der Länder hat sich gelohnt“, kommentiert das „Handelsblatt“. Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung sieht vor allem die Kohleländer Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg wegen der Milliardenhilfen als Gewinner eines ansonsten für den Steuerzahler „teuren Kompromisses“.

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

GEDRUCKT

Vor 10 Jahren in SUPERilluModeratorin Uta Bresan zeigt sich als Femme fatale, Sängerin Angelika Mann spricht über ihre Geldsorgen und Schauspielerin Simone Thomalla hat sich frisch getrennt.


„SPRUCH DER WOCHEEs war ein überragendes Turnier mit Zuschauerrekord. Wir sind wieder in der Weltspitze angekommen. BOB HANNING Vizepräsident des Deutschen Handballbundes über die Handball-WM 2019


Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.


Die Woche auf einen Blick


Sie erreichen uns unter E-MAIL: aktuell@superillu.de

HAMBURG: So wird der Bahnhof Altona aussehen

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Hamburg. Der neue Fernbahnhof Altona am Diebsteich, der 2023 den bisherigen Kopfbahnhof ersetzen soll, wird nach einem Entwurf dänischer Architekten gebaut. Dafür hat eine 18-köpfige Jury gestimmt. Zwei Hochhäuser sollen entstehen, dazwischen ein Bahnhofsvorplatz, der ein grünes, ausladendes Dach bekommt. Kleinere Einzelhandelsläden sollen eine lebendige und einladende Zone schaffen.

BADEN-WÜRTTEMBERG: Eine Kostbarkeit für die Landesbibliothek

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Karlsruhe. Julia Freifrau Hiller von Gaertringen, Chefin der Badischen Landesbibliothek, zeigt die neu erworbene Wigalois-Handschrift von 1420. Sie illustriert den sogenannten Wigalois-Roman des Wirnt von Grafenberg (um 1210) fürs Publikum des 15. Jahrhunderts. Der Kaufpreis liegt im niedrigen Millionenbereich. Beteiligt am Erwerb sind auch Stiftungen.

DEUTSCHLANDKARTE:Was ist wo los?

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

SACHSEN: Goldene Henne Ticketverkauf

Leipzig. Seien Sie live dabei, wenn in der HALLE:EINS der Messe Leipzig am 20. September wieder die „Goldene Henne“ verliehen wird. Am Donnerstag, den 31. Januar, startet der Verkauf der Tickets unterwww.goldene-henne.de oder unter der Hotline0800/218 10 50 (gebührenfrei). Siehe auch S. 77.

BRANDENBURG: Kinder und Technik

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Potsdam. Mädchen der Rosa-Luxemburg-Grundschule gestalten im Unterricht mit dem Tablet eine „Stop-Motion“ (Filmtechnik, bei der eine Illusion von Bewegung entsteht) zu Kinderrechten. Die Schule nimmt an einem Landesprogramm teil, bei dem Lehranstalten Medientechnik erhalten.

BERLIN: Berlin hat jetzt einen Feiertag mehr

Artikelbild für den Artikel "Das Ende der Braunkohle" aus der Ausgabe 6/2019 von SUPERillu. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Berlin. Als erstes Bundesland hat Berlin den Internationalen Frauentag am 8. März zum gesetzlichen Feiertag erklärt. Das Abgeordnetenhaus billigte in der vergangenen Woche die Pläne der Koalition. Damit kann der Feiertag bereits in diesem Jahr in Kraft treten. Die Berliner hatten bisher neun arbeitsfreie Feiertage pro Jahr. So wenige wie kein anderes Bundesland. Nun sind es zehn.


FOTOS: SUPERillu/Toelle, imago (2), dpa Picture-Alliance (4), fotogestoeber - stock.adobe.com

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von SUPERILLU-STADTGESPRÄCH: Wie ist Ihre persönliche Einheits-Bilanz, Herr Gysi?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SUPERILLU-STADTGESPRÄCH: Wie ist Ihre persönliche Einheits-Bilanz, Herr Gysi?
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von LEBENSABEND IM AUSLAND: Ruhestand am Sonnenstrand. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LEBENSABEND IM AUSLAND: Ruhestand am Sonnenstrand
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von JUBILÄUM: Stets dienstbereit zu Ihrem Wohl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JUBILÄUM: Stets dienstbereit zu Ihrem Wohl
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von PRIVATE EINBLICKE: Die Oma von Bill & Tom Kaulitz spricht in SUPERillu: „Ich hoffe so sehr, dass Heidi Klum die Familie wieder vereint“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PRIVATE EINBLICKE: Die Oma von Bill & Tom Kaulitz spricht in SUPERillu: „Ich hoffe so sehr, dass Heidi Klum die Familie wieder vereint“
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von GYSI CONTRA VAATZ – EIN LINKER UND EIN KONSERVATIVER DEBATTIEREN: Stoppen 113 Lungenärzte die Diesel-Fahrverbote doch noch?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GYSI CONTRA VAATZ – EIN LINKER UND EIN KONSERVATIVER DEBATTIEREN: Stoppen 113 Lungenärzte die Diesel-Fahrverbote doch noch?
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Viel Lob für Kretschmer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Viel Lob für Kretschmer
Vorheriger Artikel
Editorial: Liebe Leserinnen, liebe Leser
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SUPERILLU-STADTGESPRÄCH: Wie ist Ihre persönliche Einhe…
aus dieser Ausgabe