Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

Das früheste Frühchen der Welt feiert seinen ersten Geburtstag


Lea - epaper ⋅ Ausgabe 35/2021 vom 25.08.2021

Die Ärzte gaben ihm null Überlebenschance

Artikelbild für den Artikel "Das früheste Frühchen der Welt feiert seinen ersten Geburtstag" aus der Ausgabe 35/2021 von Lea. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lea, Ausgabe 35/2021

In seiner Brust schlägt ein Kämpferherz: Gegen jede Prognose hat Richard es geschafft und steht als am frühesten geborenes, überlebendes Baby sogar im ?Guinness Buch der Weltrekorde?

Beth Hutchinson ist in der 21. Woche ihrer Schwangerschaft, als sie starke Schmerzen im Unterleib spürt. Sie denkt an einen harmlosen Infekt. Doch ihr Arzt stellt etwas anderes fest: „Er sagte, ich sei dabei, mein Baby zur Welt zu bringen“, erzählt die 36-Jährige aus Somerset im US- Staat Wisconsin. „Dabei fehlten noch 19 Wochen bis zum erwarteten Termin. Ich hatte wahnsinnige Angst um mein Baby.“

Die nächsten 35 Stunden bleiben Beth und ihr Mann ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lea. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 35/2021 von Liebe Leserin, lieber Leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Titelbild der Ausgabe 35/2021 von Der Zauber der Bäume. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der Zauber der Bäume
Titelbild der Ausgabe 35/2021 von Style-Coach. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Style-Coach
Titelbild der Ausgabe 35/2021 von DIY-IDEEN MIT TRENDFAK TOR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIY-IDEEN MIT TRENDFAK TOR
Titelbild der Ausgabe 35/2021 von Ich will mehr auffallen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ich will mehr auffallen!
Titelbild der Ausgabe 35/2021 von Taschen & Schuhe in Herbstlaune!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Taschen & Schuhe in Herbstlaune!
Vorheriger Artikel
Kleine Snacks für die Schönheit
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Erste Hilfe bei Waschfehlern
aus dieser Ausgabe

... Rick (40) im Krankenhaus. Doch die Geburt ist nicht aufzuhalten. Am 5. Juni 2020 wird ihr Sohn Richard Hutchinson geboren. Er wiegt gerade einmal 337 Gramm und ist so groß wie der Handteller seines Vaters. Eigentlich hätte der winzig kleine Junge noch 131 Tage im Mutterleib gebraucht, damit sich Herz, Lunge und alle anderen Organe voll entwickeln.

„Die Ärzte gaben ihm nicht die geringste Überlebenschance“, erinnert sich die Mutter. „Ich fand keine Worte. Aber dann dachte ich, dieser kleine Mann hat die Geburt hinter sich gebracht. Er wird mit Gottes Hilfe und unserer Liebe auch den Rest schaffen.“ Beth und Rick verbringen so viel Zeit wie möglich am Brutkasten ihres Frühchens. Eine Herausforderung im Corona- Jahr 2020, denn sie dürfen nicht im Krankenhaus übernachten. So pendeln die Eltern zwischen Richards Bettchen und dem 100 km entfernten Wohnort: Nachdem sie ihren Mann im Morgengrauen an der Tankstelle, wo er arbeitet, abgesetzt hat, fährt Beth zum Krankenhaus und setzt sich neben ihr Baby. Sie spricht stundenlang mit ihm, liest aus Kinderbüchern vor und singt. „Den Kleinen an den vielen Kabeln hängen zu sehen, tat weh“, sagt Beth. „Aber ich las und sang weiter.“

An Weihnachten 2020, ein halbes Jahr nach seiner Geburt, ist es so weit. Richard darf nach Hause. Die Ärzte sind sich sicher, dass es Beths und Ricks Durchhalten war, was ihrem winzigen Sohn ermöglichte, zu überleben: „Diese Familie hat viel durchgemacht“, sagt Richards Kinderärztin Dr. Stacy Kern. „Der Kleine war sehr krank und ständig gefährdet. Andere Eltern wären vermutlich unter der Last zusammengebrochen.“ Rick ergänzt: „Ich wusste: Wenn wir nicht für ihn kämpfen, ist alles vorbei.“ Dr. Kern bestätigt, sie habe von keinem vergleichbaren Baby gehört. „Richard ist ein ungewöhnlicher Einzelfall.

Derart übereilige Frühchen haben normalerweise keine Chance.“ Richard hat alle ihre Erfahrungen über den Haufen geworfen. „Jedes Mal, wenn die Ärzte meinten, er könne etwas nicht tun, vollbrachte er es und bewies ihnen, dass sie falsch lagen“, fügt Beth hinzu. „Er ist halt wirklich ein Held.“

Langsam entwickelt sich Richard zu einem gesunden Kleinkind. Zwar wird ihm, bis er zwei Jahre alt ist, noch von Zeit zu Zeit Sauerstoff zugeführt. Doch der fröhliche Junge versucht bereits, alleine zu laufen. Am liebsten isst er Karotten, und seine ersten gesprochenen Wörter waren „Mama“ und „Dada“.