Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 15 Min.

Das i-Tüpfelchen fürs Gebäck


LandEdition - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 26.10.2018

Sie schmeckt gehackt oder geschmolzen im Plätzchenteig oder dient als Verzierung: Schokolade! Neben der süßlich-herben Zartbittervariante kommen auch weiße Schoggi und ungesüßtes Kakaopulver zum Einsatz


Artikelbild für den Artikel "Das i-Tüpfelchen fürs Gebäck" aus der Ausgabe 6/2018 von LandEdition. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: StockFood/Christel Rosenfeld

Schoko-Orangen-Kipferl

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Kühlen: ca. 30 Minuten ,
Backen: ca. 15 Minuten

Für ca. 70 Stück
200 g Zartbitterschokolade
125 g Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Eigelb (Gr. M)
200 g Mehl
60 g Stärke
1 TL Backpulver
fein abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange

1. 100 g Schokolade fein hacken. Butter, Zucker und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandEdition. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von REGISTER: Alle Rezepte in diesem Heft auf einen Blick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REGISTER: Alle Rezepte in diesem Heft auf einen Blick
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Weihnachtsduft liegt in der Luft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Weihnachtsduft liegt in der Luft
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Knackig-kerniger Knusperspaß. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Knackig-kerniger Knusperspaß
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Plätzchen, die Kinderaugen leuchten lassen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Plätzchen, die Kinderaugen leuchten lassen
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Süße Verführungen für die Kaffeetafel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süße Verführungen für die Kaffeetafel
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Süße Mitbringsel aus der Küche. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süße Mitbringsel aus der Küche
Vorheriger Artikel
Weihnachtsduft liegt in der Luft
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Knackig-kerniger Knusperspaß
aus dieser Ausgabe

1. 100 g Schokolade fein hacken. Butter, Zucker und Vanillezucker sehr cremig rühren, das Eigelb zufügen. Mehl, Stärke, Backpulver und Orangenschale (bis auf etwas für die Verzierung) mit der Schokolade mischen und zur Buttermasse geben, alles glatt verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 3 Rollen (ø à ca. 3 cm) formen, jeweils in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Teigrollen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Daraus mit den Händen Kipferl formen und diese auf die Bleche legen. Die Kipferl 15–17 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
3. Die übrige Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Enden der Kipferl jeweils in etwas Schokolade tauchen, mit der übrigen Orangenschale verzieren. Die Kipferl auf Backpapier oder ein Kuchengitter legen und die Schokolade fest werden lassen.

EXTRA-TIPP:Lust auf noch mehr Orangenaroma? Geben Sie ein paar Tropfen Orangenöl (z. B. bei den Backzutaten im Bioladen) zum Teig.

Gewürzsterne

Vorbereiten: ca. 40 Minuten ,
Kühlen: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 10 Minuten

Für ca. 40 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 150 g weiche Butter
• 125 g Zucker
• 1 Ei (Größe M)
• 200 g Mehl
• 125 g gem. Mandeln oder Nüsse
• 1 TL Zimtpulver
• 1 Prise Nelkenpulver
FÜR FÜLLUNG & VERZIERUNG:
• ca. 100 g rotes Johannisbeergelee
• ca. 100 g Zartbitterkuvertüre
• ca. 50 g gehackte Mandeln

1. Für den Teig Butter mit Zucker cremig rühren. Das Ei zufügen. Mehl, Mandeln und Gewürze zugeben, alles glatt verkneten. Sollte der Teig zu fest sein, noch etwas kaltes Wasser zufügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl ruhen lassen.
2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig portionsweise auf bemehlter Fläche ca. 2 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf die Bleche legen. Den übrigen Teig verkneten und wie beschrieben verarbeiten. Die Sterne ca. 10 Minuten backen. Dann auf Kuchengittern abkühlen lassen.
3. Das Gelee sanft erwärmen, glatt rühren. Hälfte der Plätzchen auf je einer Seite damit bestreichen. Übrige Sterne daraufsetzen und leicht andrücken.
4. Die Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Sterne auf je einer Seite mit Kuvertüre bestreichen und mit den Mandeln bestreuen. Die Kuvertüre fest werden lassen.

Florentiner

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Backen: ca. 6 Minuten

Für ca. 40 Stück
• 120 g gehackte Haselnüsse
• 40 g getrocknete Sauerkirschen
• 40 g Pinienkerne
• 60 g Sahne
• 40 g Butter
• 95 g Zucker
• 50 g Honig
• 200 g Zartbitterkuvertüre

1. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht anrösten. Kirschen und Pinienkerne hacken. Sahne, Butter, Zucker und Honig aufkochen, dann ca. 2 Minuten köcheln lassen.
2. Nüsse, Kirschen und Pinienkerne in die Zuckermasse geben und verrühren. Die Masse mit 2 angefeuchteten Teelöffeln in kleinen Tupfen mit Abstand auf die Bleche setzen und in ca. 6–8 Minuten goldbraun backen. Florentiner herausnehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen.
3. Die Kuvertüre grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Florentiner zu ca.13 in die Schokolade tauchen, diese fest werden lassen.

EXTRA-TIPP:Läuft die Masse beim Backen zusammen, diese nach dem Backen etwas abkühlen lassen und in Stücke brechen, dann fortfahren, wie oben beschrieben.

Kokosmakronen mit weißer Schokolade

Vorbereiten: ca. 30 Minuten ,
Backen: ca. 15 Minuten

Für ca. 50 Stück
• 250 g Kokosraspel
• 50 g weiße Schokolade
• ca. 50 Backoblaten (ø ca. 5 cm)
• 180 g feiner Zucker
• Mark von 1 Vanilleschote
• 4 Eiweiß (Größe M)
• 1 Prise Salz
• 75 g Zartbitterkuvertüre

1. Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht anrösten. Dann beiseitestellen und abkühlen lassen. Die Schokolade reiben.
2. Den Backofen auf ca. 150 Grad (Umluft 130 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen und die Oblaten darauf verteilen.
3. Zucker und Vanillemark mischen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Zuckermix sowie das Salz einrieseln lassen. Dann die Kokosraspel sowie die Schokolade unterheben.
4. Die Kokosmasse mit 2 Teelöffeln abstechen und auf die Oblaten setzen. Die Makronen in ca. 15 Minuten hellbraun backen (sie sollten innen noch weich sein). Die Makronen auf Kuchengittern abkühlen lassen.
5. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Die Kuvertüre in dünnen Linien über die Makronen ziehen und anschließend fest werden lassen.

Karamell-Doppeldecker

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 10 Minuten

Für ca. 35 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 175 g Butter
• 140 g feiner brauner Zucker
•1 Prise Salz
• 2 gestrichene TL Natron
• 275 g Mehl
• 50 g feine Haferflocken
• 2 Eier (Größe M)
• 3 Tropfen Bittermandel- oder Amaretto-Backaroma
• 50 g Haselnusskrokant (Fertigprodukt)
FÜR FÜLLUNG & VERZIERUNG:
• ca. 150 g süßer Karamell-Brotaufstrich (Glas)
• 1 EL weiche Butter
• feines Meersalz
• ca. 200 g Zartbitterkuvertüre

1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Butter, Zucker und Salz hellcremig rühren. Natron, Mehl sowie Haferflocken zugeben. Mit Eiern, Backaroma und Krokant kurz glatt verkneten.
2. Den Teig zu kleinen Kugeln (ø ca. 2,5 cm) formen. Diese etwas flacher drücken, auf die Bleche setzen und ca. 10–12 Minuten backen. Dann die Plätzchen samt des Backpapiers auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.
3. Für die Füllung Aufstrich und Butter über einem warmen Wasserbad erwärmen und glatt rühren. Die Plätzchen auf je einer Seite mit etwas Creme bestreichen. Nach Wunsch etwas Salz aufstreuen, dann die Plätzchen zusammensetzen.
4. Die Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Plätzchen zur Hälfte in die Schokolade eintauchen und nach Wunsch z. B. mit Goldglitter-Zuckerstreuseln garnieren. Auf Backpapier setzen und fest werden lassen. Nach Wunsch in Pralinenhülsen anrichten.

EXTRA-TIPP:Statt mit Karamellaufstrich schmecken die Kekse auch mit süßer Erdnusscreme (Erdnussbutter). Diese gibt es ebenfalls im Glas zu kaufen.

Schokostern-Terrassenplätzchen

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Kühlen: ca. 45 Minuten ,
Backen: ca. 7 Minuten

Für ca. 45 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 40 g Kakao-Nibs (z. B. aus dem Bioladen oder Drogeriemarkt)
• 350 g Mehl
• 1 TL Vanilleextraktpulver
• 60 g Kakaopulver zum Backen
• ¼ TL Meersalz
• 175 g Puder zucker
• 200 g kalte Butter
• 2 Eigelb (Größe M)
FÜR DIE FÜLLUNG:
• 125 g weiche Butter
•125 g Puderzucker
•1–2 TL Espressopulver (Instant)
• 75–100 g zimmerwarmer Doppelrahmfrischkäse

1. Für den Teig die Kakao-Nibs evtl. etwas feiner zerdrücken. Mit Mehl, Vanilleextrakt, Kakao, Salz und Puderzucker mischen. Butter zugeben, mit einem Messer fein einarbeiten. Eigelbe sowie evtl. 1–2 EL kaltes Wasser zufügen und alles rasch glatt verkneten. Den Teig in 3–4 Portionen teilen, jeweils in Frischhaltefolie wickeln und ca. 45 Minuten kühlen.
2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig portionsweise auf bemehlter Fläche kurz durchkneten, ca. 5 mm dick ausrollen. Verschieden große Sterne (ø ca. 7 cm, 5 cm, 3 cm) ausstechen. Sterne auf die Bleche setzen. Übrigen Teig verkneten, wie beschrieben verarbeiten. Sterne je nach Größe 7–10 Minuten backen. Abkühlen lassen.
3. Für die Füllung die Butter hell aufschlagen. Den Puderzucker sieben, löffelweise untermixen. Das Espressopulver fein zerdrücken und durch ein Sieb streichen. Mit Frischkäse verrühren, löffelweise kurz unter die Buttermasse rühren. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen, jeweils 1 Tuff auf die großen und mittleren Sterne spritzen. Die Sterne terrassenartig aufeinanderstapeln. Die Plätzchen nach Wunsch mit Sternchen-Gebäckschmuck verzieren.

Zart-knusprige Nougatstangen

Vorbereiten: ca. 1 Stunde
Kühlen: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 12 Minuten

Für ca. 55 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 150 g schnittfeste Nuss-Nougatmasse
• 75 g Butter
• 2 Eier (Größe M)
• 150 g brauner Zucker
• 100 g Mehl
• ¼ TL Backpulver
• 1 Msp. Natron
• 1 EL Kartoffelstärke
• 100 g gemahlene Nüsse (z. B. Hasel- oder Walnüsse)
FÜR DIE VERZIERUNG:
• getrocknete rosa Pfefferbeeren
• Bio-Orangenzesten
• grober brauner Zucker
• ca. 250 g Zartbitterkuvertüre
• 1 TL mildes Nussöl (z. B. Haselnussöl)

1. Das Nougat würfeln und mit der Butter in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Eier und Zucker in einer Schüssel dickschaumig aufschlagen. Die Nougatmasse unterrühren. Mehl, Backpulver, Natron und Stärke mischen und sieben. Dann die Nüsse untermischen. Kurz unter die Nougatmasse rühren. Den Teig ca. 1 Stunde kühl stellen, bis sich die Masse mit den Händen formen lässt.
2. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft ungeeignet). Bleche mit Backpapier belegen.
3. Den Teig mit bemehlten Händen zu Stangen (ca. 8 cm lang) formen, auf die Bleche setzen. Die Stangen ca. 12 Minuten backen. Dann samt des Backpapiers auf Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.
4. Die Pfefferbeeren grob zerstoßen. Mit Orangenzesten und etwas Zucker mischen.
5. Die Kuvertüre hacken und in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Das Öl unterrühren. Die Plätzchen mit der Kuvertüre verzieren. Den Pfefferbeeren-Orangen-Mix über die noch feuchte Kuvertüre streuen, trocknen lassen.

EXTRA-TIPP:Wer keinen Zestenreißer besitzt, kann die Schale der Orangen stattdessen auch abreiben. Die Schale lässt sich mithilfe eines Backpinsels einfach von der Reibe entfernen.

Spekulatius-Krokant-Blättchen

Vorbereiten: ca. 30 Minuten ,
Backen: ca. 7 Minuten

Für ca. 40 Stück
• 50 g kandierte Orangen
• 30 g Butter
• Mark von 1 Vanilleschote
• 150 g Zucker
• 1 gehäufter EL Mehl
• 1½ EL Spekulatiusgewürz
• 50 g gehackte Mandeln
• 50 g Haselnussblättchen
• 50 g Mandelblättchen
• 1 EL Sesam
• 3 Eiweiß (Größe M)
• 3 EL Sahne
• 100 g Kuvertüre

1. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen.
2. Die Orangen sehr fein hacken. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Vanillemark dazugeben. Orangen, Zucker, Mehl, Gewürz, gehackte Mandeln, Haselnuss-, Mandelblättchen und Sesam in einer Schüssel gut mischen. Vanillebutter, Eiweiß und Sahne unterrühren.
3. Den Teig mit 1 Teelöffel in kleinen flachen Portionen mit reichlich Abstand zueinander auf die Bleche setzen. Die Plätzchen in ca. 7–8 Minuten goldgelb backen und karamellisieren lassen. Dann die Plätzchen mit dem Backpapier auf Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.
4. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen, in dünnen Linien über die Plätzchen ziehen und fest werden lassen.

Cappuccino-Spekulatius-Herzen

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Kühlen: ca. 2 Stunden ,
Backen: ca. 8 Minuten

Für ca. 40 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 26 g Cappuccinopulver (Instant)
• 180 g Butter
• 1 Prise Salz
• 2 TL Vanillezucker
• 80 g Puderzucker
• 2 Eigelb (Größe M)
• 40 g Speisestärke
• 280 g Mehl
• 2–3 TL Spekulatiusgewürz
FÜR DIE FÜLLUNG:
• 200 g Nuss-Nougatmasse
• 100 g Mokka- oder Zartbitterschokolade
• 3–4 TL Spekulatiusgewürz
• ca. 40 Mokkabohnen

1. Das Cappuccinopulver in 2 EL heißem Wasser auflösen. Butter, Salz, Vanillezucker und Puderzucker cremig rühren. Eigelbe zufügen. Stärke und Mehl sieben, mit Spekulatiusgewürz und gelöstem Cappuccinopulver zu der Buttermasse geben und kurz verkneten. Dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen.
3. Den Teig portionsweise auf bemehlter Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen. Dann Herzen (ø 5,5 cm) ausstechen und auf die Bleche legen. Den übrigen Teig verkneten und wie beschrieben verarbeiten. Die Plätzchen ca. 8–10 Minuten backen. Dann auf Kuchengittern abkühlen lassen.
4. Für die Füllung Nougat und Schokolade jeweils grob zerkleinern. Die Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen. Nougat und Spekulatiusgewürz gut unterrühren und den Nougat darin schmelzen lassen. Die Creme ca. 1 Stunde kalt stellen, bis sie spritzfähig ist.
5. Die Creme, bis auf 1–2 EL, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen, auf die Hälfte der Plätzchen spritzen und mit den übrigen Plätzchen abdecken. Die Mokkabohnen mit der übrigen Creme auf die Plätzchen setzen, fest werden lassen. Die Plätzchen mit Spekulatiusgewürz bestäuben.

Knusprige Zebrasterne

Vorbereiten: ca. 75 Minuten ,
Kühlen: ca. 2 Stunden ,
Backen: ca. 12 Minuten

Für ca. 80 Stück
• 275 g kalte Butter (in Stückchen)
• 1 Msp. Salz
• 2 Eigelb (Größe M)
• 1 Pck. Vanillezucker (z. B. Bourbon-Vanillezucker)
• 150 g Puderzucker
• 400 g Mehl
• 40 g entöltes Kakaopulver
• 1 Eiweiß

1. Die Butter auf eine Arbeitsfläche geben. Salz, Eigelb, Vanillezucker sowie Puderzucker darübergeben und alles mit einem großen Messer fein durchhacken. Das Mehl darübersieben. Alles rasch mit den Händen grob verkneten. Den Teig halbieren, unter eine Hälfte das Kakaopulver kneten. Beide Teighälften zu Rechtecken formen, jeweils in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den hellen und dunklen Teig jeweils in 3 Portionen teilen. Die Stücke auf wenig Mehl jeweils zu ca. 1 cm dicken Teigplatten ausrollen. Das Eiweiß verquirlen. Die Teigplatten damit dünn bestreichen und passgenau im Wechsel (hell/dunkel) aufeinandersetzen. Dann die Teigplatten weitere ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Teigplatte längs in ca. 7 mm dicke Streifen schneiden, daraus Sterne (ø ca. 5 cm) ausstechen, diese auf ein Blech legen. Die Teigreste leicht verkneten, ausrollen und marmorierte Plätzchen ausstechen. Die Marmorsterne ebenfalls auf ein Blech legen. Alle Plätzchen ca. 12 Minuten backen. Auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Schoko-Käsekuchen-Muffins

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Backen: ca. 20 Minuten

Für 12 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 200 g Schokolade (65 % Kakaoanteil)
•150 g Butter
• 3 Eier (Größe M)
• 1 Prise Salz
• 175 g feiner Zucker (z. B. Diamant)
• 120 g Mehl
• 1 TL Backpulver
• 10 g Kakaopulver zum Backen
FÜR DIE KÄSEKUCHENMASSE:
• 300 g Doppelrahmfrischkäse
• 50 g feiner Zucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 1 Eigelb (Größe M)

1. Die Schokolade hacken. Mit der Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen. Dann etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die 12 Mulden einer Muffinform fetten oder mit Papierförmchen auslegen.
2. Eier, Salz und Zucker schaumig aufschlagen. Die Schokomasse unter Rühren dazugeben. Dann Mehl, Backpulver und Kakao darübersieben und unterheben. Den Teig gleichmäßig in die Muffin-Mulden verteilen.
3. Für die Käsekuchenmasse Frischkäse, Zucker, Vanillezucker und Eigelb nur kurz glatt rühren. Die Masse in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle geben. Jeweils in die Mitte des Teigs stecken und einen Klecks der Masse hineinspritzen. Die Muffins ca. 20–25 Minuten backen. Dann abkühlen lassen.

Safranstäbchen

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 11 Minuten

Für ca. 55 Stück
• 2 EL Orangensaft
• 1 Döschen (0,1 g) Safranpulver
• 150 g weiche Butter
• 100 g Zucker
• 1 TL abger. Bio-Orangenschale
• 1 Prise Salz
• 1 Ei (Größe M)
• 225 g Mehl
• 100 g gemahlene Mandeln
• 150 g Zartbitterkuvertüre

1. Den Saft erhitzen, den Safran darin auflösen. Dann die Mischung abkühlen lassen.
2. Butter, Zucker, Orangenschale und Salz sehr cremig rühren. Das Ei unterrühren. Safransaft, Mehl und Mandeln unterkneten. Den Teig kurz kalt stellen.
3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen und in Streifen (6 x 2 cm) schneiden. Die Plätzchen auf die Bleche legen und mit einer Gabel verzieren. Dann die Plätzchen ca. 11 Minuten backen. Auf Gittern auskühlen lassen.
4. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Stangen an einem Ende eintauchen, auf einen Bogen Backpapier legen und die Kuvertüre fest werden lassen.

Bärentatzen

Vorbereiten: ca. 50 Minuten ,
Backen: ca. 15 Minuten

Für ca. 50 Stück
• 50 g Marzipanrohmasse
• 2 Eier (Größe M)
• 150 g Zucker
• 250 g weiche Butter
• 1 Prise Salz
• 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
• 375 g Mehl
• 50 g Kakaopulver zum Backen
• 50 g Mandelblättchen
• 100 g Zartbitterschokolade

1. Das Marzipan grob reiben. Eier und Zucker schaumig schlagen, dabei das Marzipan einrühren. Butter, Salz und Zitronenschale zufügen und alles ca. 1–2 Minuten weiterschlagen, bis die Masse hellschaumig ist. Das Mehl mit dem Kakao mischen und gut unterrühren.
2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Bandtülle (ø ca. 16 mm) oder eine Gebäckpresse geben und zu kleinen Tatzen (ca. 4 cm lang) auf die Bleche spritzen. An einem Ende evtl. je 3–4 Mandelblättchen als Krallen in den Teig drücken. Die Tatzen ca. 15 Minuten backen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3. Die Schokolade grob hacken und in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Bärentatzen in die Schokolade tauchen, auf etwas Backpapier legen und die Schokolade fest werden lassen.

Geflochtene Herzen

Vorbereiten: ca. 70 Minuten ,
Kühlen: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 14 Minuten

Für ca. 10 Stück
• 250 g Mehl
• ½ TL Backpulver
• 140 g Butter
• 30 g geschälte, gemahlene Mandeln
• 1 Ei (Größe M)
• 1 Prise Salz
• ½ TL Spekulatiusgewürz
• Mark von 1 Vanilleschote
• 60 g Kakao-Puderzucker (z. B. SweetFamily)
• 60 g feiner Zucker
• 100 g Erdbeermarmelade
• 1 TL Puderzucker

1. Mehl, Backpulver, Butter, Mandeln, Ei, Salz, Spekulatiusgewürz und Vanillemark zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren. Unter die eine Hälfte den Kakao-Puderzucker, unter die andere Hälfte den Zucker kneten. Beide Teige zu Kugeln formen, jeweils in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Die Teige getrennt auf bemehlter Arbeitsfläche kurz geschmeidig kneten. Dann die Teige mit Mehl bestäuben und ca. 2 mm dick zu Ovalen (je ca. 12 x 20 cm) ausrollen. Diese in 1 cm breite Streifen schneiden.
3. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Je 1 hellen und 1 dunklen Streifen mit einer langen Palette abnehmen und zu einem Kreuz auf die Arbeitsfläche legen. Die übrigen Streifen vertikal und horizontal anlegen und verflechten. Aus dem Geflecht mit Ausstechern (ø 5–10 cm) ca. 10 Herzen ausstechen.
4. Die Teigreste kurz auf der bemehlten Arbeitsfläche verkneten und ca. 3 mm dick ausrollen. Aus dem marmorierten Teig ca. 10 Herzen in Größe der Flechtherzen ausstechen und diese mit etwas Abstand auf die Bleche legen. Jedes Marmorherz mit etwas Marmelade bestreichen, die Flechtteigherzen auflegen und leicht andrücken. Die Herzen in ca. 14 Minuten hellbraun backen, dann auf Kuchengittern auskühlen lassen. Die Herzen mit Puderzucker bestäuben.

Butterplätzchen mit Kokos-Kakao-Glasur

Vorbereiten: ca. 50 Minuten ,
Backen: ca. 15 Minuten

Für ca. 35 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 270 g Mehl
• 190 g Butter
• 120 g feinster Zucker
• 2 Pck. Vanillezucker
FÜR DIE VERZIERUNG:
• 50 g Kokosöl
• 2 EL Kokosmilch
• 150 g Kakao-Puderzucker (z. B. SweetFamily)
• goldfarbene Zuckerperlen

1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Für den Teig das Mehl, die Butter, 110 g Zucker sowie den Vanillezucker zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig portionsweise mit Mehl bestäuben und ca. 5 mm dick ausrollen. Aus dem Teig z. B. gewellte Kreise (ø à ca. 3,5 cm) ausstechen und diese mit wenig Abstand auf die Bleche legen. Den übrigen Teig verkneten und wie beschrieben verarbeiten.
2. Die Plätzchen mit dem übrigen Zucker (10 g) bestreuen und in ca. 14 Minuten hellbraun backen. Dann die Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf Kuchengittern abkühlen lassen.
3. Für die Verzierung das Öl in einem Topf schmelzen lassen. Die Kokosmilch sowie den Kakao-Puderzucker hinzugeben und zu einer zähflüssigen Glasur verrühren. Die Kekse halb eintauchen, auf ein Kuchengitter legen und mit den Zuckerperlen garnieren. Dann die Glasur fest werden lassen.

EXTRA-TIPP:Kokosöl ist in Reformhäusern, Bio läden, Drogeriemärkten sowie gut sortierten Supermärkten erhältlich. Anders als z. B. Olivenöl ist es fest, erst bei ca. 24 Grad wird es flüssig.

Vanillesterne mit Kakao-Orangen-Glasur

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 10 Minuten

Für ca. 40 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 250 g Mehl
• ½ TL Backpulver
• 150 g Butter
• 70 g geschälte, gemahlene Mandeln
• 90 g Puderzucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 2 Eigelb (Größe M)
• 1 Prise Salz
• 1 Vanilleschote
FÜR DIE VERZIERUNG:
• 150 g Kakao-Puderzucker (z. B. SweetFamily)
• 1 EL Orangenlikör (alternativ Orangensaft)
• 1 Eiweiß (Größe M)
• 60 g Puderzucker
• ca. 40 silberfarbene Zuckerperlen
• 1 EL feiner Zucker

1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen.
2. Für den Teig Mehl, Backpulver, Butter, Mandeln, Puderzucker, Vanillezucker, Eigelb und Salz in eine Schüssel geben. Die Vanilleschote längs halbieren, Mark herausschaben und dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.
3. Teig und Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen. Daraus Sterne (ø 3 cm) ausstechen und mit wenig Abstand auf die Bleche legen. Den übrigen Teig verkneten und wie beschrieben verarbeiten. Alle Plätzchen in ca. 10 Minuten hellbraun backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.
4. Den Kakao-Puderzucker mit dem Likör sowie ½ Eiweiß zu einer flüssigen Glasur verrühren. Die Kekse mit je einer Seite in die Glasur eintauchen, überschüssige Glasur mit einem Pinsel abstreifen.
5. Das übrige Eiweiß mit dem Puderzucker zu einer dicken Glasur verrühren. In ein Spritztütchen füllen und feine Schneesternkonturen auf die noch weiche Kakaoglasur der Sterne spritzen. Je 1 Zuckerperle in die Mitte setzen und alles mit Zucker bestreuen.

Marmorplätzchen mit Erdnusscremefüllung

Vorbereiten: ca. 1 Stunde ,
Kühlen: ca. 2 Stunden ,
Backen: ca. 10 Minuten

Für ca. 45 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 150 g weiche Butter
• 100 g Zucker
• 1 Prise Salz
• 1 Pck. Vanillezucker
• 1 Ei (Größe M)
• 250 g Mehl
• ½ gestrichener TL Backpulver
• 2 EL entöltes Kakaopulver
• 1 EL Crème fraîche
FÜR DIE CREME:
• 120 g Zartbitterschokolade
• 150 g weiche Butter
• ca. 50 g Puderzucker
• 5 EL leicht gesalzene, geröstete Erdnüsse

1. Für den Teig Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker hellcremig aufschlagen. Das Ei gründlich unterrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen und kurz glatt unterkneten.
2. Den Teig halbieren. Kakao sowie die Crème fraîche verrühren und rasch unter je eine Teigportion kneten. Dann beide Portionen auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten, bis ein Marmormuster entsteht. Den Teig zu Rollen (ø ca. 4 cm) formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
3. Den Backofen auf 160 Grad (Umluft 140 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Die Teigrollen in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf die Bleche setzen und 10–12 Minuten backen. Dann die Plätzchen auskühlen lassen.
4. Für die Creme die Schokolade hacken, schmelzen und abkühlen lassen. Butter und Puderzucker hellcremig aufschlagen, Schokolade nach und nach unterschlagen. Nüsse nicht zu fein mahlen, untermischen. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen, auf die Hälfte der Plätzchen je 1 Tupfen spritzen, übrige Plätzchen aufdrücken, ca. 1 Stunde kühl stellen.


Foto: MLK/Studio Miko

Foto: MLK/Studio Miko

Foto: MLK/Studio Miko

Foto: MLK/Studio Miko

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net

Foto: MLK/Studio Miko

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net

Foto: Diamant Zucker

Foto: StockFood/Eising Studio

Foto: MFI/Eising Studio

Foto: Sweet Family

Foto: Sweet Family

Foto: Sweet Family

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet/burdafood.net