Lesezeit ca. 9 Min.

„Das ist spitze!“


Logo von Weck LandJournal
Weck LandJournal - epaper ⋅ Ausgabe 3/2022 vom 03.05.2022

SPARGELZEIT

Artikelbild für den Artikel "„Das ist spitze!“" aus der Ausgabe 3/2022 von Weck LandJournal. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Weck LandJournal, Ausgabe 3/2022

Vegetarische SPARGEL-Bolognese

Rezept für etwa 5 WECK-Gläser in Sturzform à 290 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 ¼ Stunden Einkochzeit: 90 Minuten bei 100° C

ZUTATEN: 80 g Zwiebeln, 80 g Möhren, 80 g Staudensellerie, 1 kleine mittelscharfe Chilischote (5 g), 600 g weißer Spargel, 3 EL Olivenöl, 25 g Tomatenmark, 200 g Gemüsefond, 250 g passierte Tomaten,

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 125 ml Weißwein.

ZUM SERVIEREN: 1 EL fein gehackter Kerbel.

Die Zwiebeln pellen, die Möhren schälen. Den Staudensellerie putzen, eventuell vorhandene Fäden abziehen. Alles fein würfeln. Die Chilischote längs halbieren, Stielansatz, Samen und Trennwände entfernen und die Hälften fein würfeln. Vom Spargel das untere Ende abschneiden und die Stangen mit einem Spargel-oder Sparschäler schälen. Dazu jeweils dicht unter der Spargelspitze ansetzen und zum Stangenende hin dicker schälen. Den Spargel in 1 cm große ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Weck LandJournal. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Liebe Leserin, lieber Leser. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin, lieber Leser
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Süße Früchtchen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süße Früchtchen
Titelbild der Ausgabe 3/2022 von Rosenrot & Lavendelblau. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rosenrot & Lavendelblau
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Rosenrot & Lavendelblau
Vorheriger Artikel
Rosenrot & Lavendelblau
Bitteeintreten
Nächster Artikel
Bitteeintreten
Mehr Lesetipps

... Stücke schneiden.

Das Olivenöl in einem entsprechend großen Topf erhitzen.

Zwiebeln, Möhren, Staudensellerie und Chiliwürfel zugeben und farblos anbraten. Tomatenmark unterrühren und kurz anschwitzen. Gemüsefond angießen und die passierten Tomaten zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bolognese aufkochen und bei reduzierter Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln. Nach 10 Minuten den Wein angießen. Die Spargelstücke untermischen und weitere 5 Minuten kochen. Die Soße nochmals abschmecken. Die Spargel-Bolognese in die vorbereiteten Gläser füllen, mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 90 Minuten einkochen. Herausheben und abkühlen lassen. Vollständig erkaltet die Klammern entfernen.

Die Spargel-Bolognese passt gut zu Tagliatelle und Spaghetti.

Mit Kerbel bestreut servieren.

Nährwert pro Glas ca.: 3g Eiweiß, 7g Fett, 9g Kohlenhydrate, 136 kcal (567 kJ); 1 BE.

SPARGEL-Pickles

Rezept für etwa 6 WECK-Gläser in Tulpenform à 370 ml Inhalt Zubereitungszeit: 50 Minuten + Einkochzeit: 60 Minuten bei 100° C

ZUTATEN:

1,5 kg weißer und grüner Spargel,

3 Knoblauchzehen, 80 g kleine Schalotten,

2 mittelscharfe Chilischoten,

4 Thymianzweige,

750 ml Wasser,

300 ml Aceto Balsamico bianco (5 % Säure),

125 g Zucker, 1 TL Salz, 1 ½ TL gelbe Senfkörner, 1 TL rote Pfefferbeeren, 6 Lorbeerblätter.

Vom weißen Spargel die unteren Enden abschneiden. Die Stangen mit einem Spargel-oder Sparschäler schälen, dabei dicht unter dem Kopf ansetzen und nach unten hin dicker schälen.

Vom grünen Spargel die Stielenden abschneiden und bei Bedarf nur das untere Drittel der Stangen dünn schälen. Alle Spargelstangen in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Knoblauch und Schalotten pellen. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden,

Schalotten halbieren oder vierteln. Die Chilischoten längs halbieren, Stielansatz, Samen und Trennwände entfernen. Die Hälften in feine Streifen schneiden. Thymianzweige abbrausen und trocken schütteln.

Das Wasser mit Aceto Balsamico, Zucker, Salz, Senfkörnern,

Pfefferbeeren und Lorbeerblättern in einem Topf aufkochen.

Die Spargelstücke, Knoblauch, Schalotten und Chili zufügen und 5 Minuten darin köcheln. Mit einer Schaumkelle Spargel, Knoblauch und Schalotten aus dem Sud heben. Zusammen mit den Thymianzweigen und je einem Lorbeerblatt pro Glas in die vorbereiteten Gläser verteilen. Den Sud gleichmäßig darüber verteilen. Mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck- Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 60 Minuten einkochen. Aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen. Vollständig erkaltet die Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas ca.: 5g Eiweiß, 0,4 g Fett, 38 g Kohlenhydrate, 185 kcal (782 kJ).

Salbei-SPARGEL

Rezept für etwa 6 WECK-Gläser in Quadroform à 545 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 ¼ Stunden + Einkochzeit: 60 Minuten bei 100° C

ZUTATEN: 2 kg weißer Spargel, 150 g weiße Zwiebeln, 200 ml Weißwein, 200 ml Weißweinessig (5 % Säure), 50 g Zucker, 1 ½ TL Salz, 2 TL weiße Pfefferkörner, 30 Salbeiblätter.

Vom weißen Spargel die unteren Enden abschneiden und die Stangen mit einem Spargel-oder Sparschäler schälen, dazu jeweils dicht unter der Spargelspitze ansetzen und zum Stangenende hin dicker schälen. Die Spargelstangen in etwa 5 cm lange Stücke schneiden und in eine Schüssel legen, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten darin liegen lassen. Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Das Spargelwasser abgießen, dabei etwa 750 ml auffangen. Den Salbei kurz abbrausen und je 5 Blätter pro Glas mit den Spargelstücken in die vorbereiteten Gläser schichten.

Für die Aufgussflüssigkeit das Spargelwasser mit Weißwein, Essig, Zucker, Salz und Pfefferkörnern aufkochen. Zwiebelringe zugeben und 2 Minuten mitkochen.

Den Wein-Zwiebel-Sud über den Spargel gießen. Die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 60 Minuten einkochen. Gläser herausheben und abkühlen lassen. Vollständig erkaltet die Klammern entfernen.

Nährwert pro Glas ca.: 7g Eiweiß, 1g Fett, 24 g Kohlenhydrate, 160 kcal (676 kJ); 2 BE.

Kalbsgulasch MIT SPARGEL

ZUTATEN: 1 kg Kalbfleisch aus der Schulter,

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 300 g weiße Zwiebeln, 3 EL Raps-oder Sonnenblumenöl, 20 g Butter, 30 g Tomatenmark, 125 ml Weißwein, etwa 600 ml Kalbsfond, 250 g weißer Spargel, 100 g Möhren, 1 EL fein gehackte Petersilie.

Das Kalbfleisch in 3,5 − 4 cm große Würfel schneiden, salzen und pfeffern.

Die Zwiebeln pellen und in feine Ringe schneiden. Das Öl und die Butter in einem entsprechend großen Topf erhitzen.

Die Fleischwürfel darin von allen Seiten anbraten. Die Zwiebelringe zugeben und kurz mitdünsten, Tomatenmark unterrühren und anrösten. Mit Weißwein und Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Sturzform à 580 ml Inhalt Zubereitungszeit: 1 ½ Stunden + Einkochzeit: 120 Minuten bei 100° C

Kalbsfond ablöschen. Aufkochen, dann die Hitze reduzieren und das Gulasch 40 Minuten zugedeckt schmoren.

Inzwischen vom Spargel die unteren Enden abschneiden und die Stangen mit einem Spargel-oder Sparschäler schälen.

In etwa 5 cm lange Stücke schneiden.

Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Spargel und Möhren zum Gulasch geben und weitere 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Petersilie zugeben. Das Kalbsgulasch mit dem Bratenfond in die vorbereiteten Einkochgläser bis 3 cm unter den Rand füllen. Mit Einkochring,

Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 120 Minuten einkochen.

Nach Ablauf der Einkochzeit die Gläser aus dem Einkochtopf heben und abkühlen lassen. Vollständig erkaltet die Klammern entfernen.

Zum Servieren den Inhalt eines oder mehrerer Gläser in einen Topf geben und darin erhitzen. Nach Geschmack die Soße mit etwas angerührter Speisestärke binden. Nochmals abschmecken.

Dazu passen in Butter und Petersilie geschwenkte Kartoffeln.

Nährwert pro Glas ca.: 53 g Eiweiß, 45 g Fett, 10 g Kohlenhydrate, 687 kcal (2860 kJ); 0,8 BE.

Unser TIPP

Energie sparen

Verkürzen Sie die Einkochzeit mit dem Schnellkochtopf. Hier benötigt das Gulasch bei 120° C (Stufe 2 und drei Klammern pro Glas) nur 30 Minuten Einkochzeit

Eingekochter grüner SPARGEL-Salat

ZUTATEN: 600 g grüner Spargel, 75 g entsteinte schwarze Oliven, 1 rote Paprikaschote, 50 g getrocknete Tomaten, 100 g weiße Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine mittelscharfe Chilischote.

FÜR DIE MARINADE: etwa 400 ml Wasser, 75 ml Tomatenessig (5 % Säure),

50 ml Aceto Balsamico bianco (5 % Säure),

1 TL Zucker,

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 EL fein gehackte Petersilie.

Vom Spargel die Enden abschneiden und bei Bedarf nur das untere Drittel der Stangen dünn schälen. In etwa 5 cm lange Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Gourmetform à 300 ml Inhalt Zubereitungszeit: 40 Minuten + Einkochzeit: 60 Minuten bei 100° C

Stücke schneiden. Spargelstücke in Salzwasser bissfest garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Oliven in Ringe schneiden. Die Paprikaschote vierteln,

Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, die Viertel in Streifen schneiden. Spargel, Paprika und Oliven in den Gläsern verteilen.

Tomaten in kleine Würfel schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch pellen. Zwiebeln in Ringe, Knoblauch in Scheiben schneiden. Die Chilischote längs halbieren,

Stielansatz, Samen und Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln.

Für die Marinade Wasser, Tomaten-und Balsamessig, Zucker, Salz, Pfeffer, Petersilie aufkochen. Das vorbereitete Gemüse (Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Chili) zugeben und einmal aufkochen. Abschmecken und über dem Spargel verteilen. Die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck-Klammern verschließen. Den Spargelsalat 60 Minuten im 100° C-heißen Wasserbad einkochen.

Nach der Einkochzeit aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen. Erkaltet die Klammern entfernen.

Zum Servieren eines oder mehrere Gläser öffnen. Je Glas 2 − 3 EL Olivenöl dazugeben. Abschmecken. Nach Belieben mit gerösteten Pinienkernen und gehobeltem Parmesan bestreuen.

Nährwert pro Glas ca.: 6g Eiweiß, 7g Fett, 18 g Kohlenhydrate, 169 kcal (705 kJ); 1,5 BE.

SPARGELBRÖTCHEN MIT Kartoffeln

Rezept für etwa 6 WECK-Gläser in Sturzform à 290 ml oder 370 ml Inhalt Zubereitungszeit: 3 Stunden + Einkochzeit: 30 Minuten bei 100° C

ZUTATEN: 200 g grüner Spargel, 200 g festkochende Kartoffeln, 500 ml Gemüsebrühe, 170 200 ml Wasser, 20 g frische Hefe, 150 g flüssiger Sauerteig, 300 g Weizenmehl Type 550,

100 g Roggenmehl Type 1150, 10 g Salz, 150 g roher geräucherter Schinken.

AUSSERDEM:

Butter und Mehl für die Gläser,

Mehl für die Arbeitsfläche.

TIPP: Für den Vorrat die Spargelbrötchen in den größeren Gläsern backen und im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen

Vom grünen Spargel die Enden abschneiden und nur das untere Drittel der Stangen dünn schälen. Die Stangen in 1 cm lange Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in 1 cm großeWürfel schneiden.

Gemüsebrühe aufkochen, die Kartoffelwürfel in die Brühe geben und darin etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze garen, nach 5 Minuten den Spargel zugeben.

Das Gemüse mit einer Schaumkelle herausheben, in einem Sieb kalt abschrecken und abtropfen lassen. Zugedeckt beiseitestellen. Den Gemüsesud abkühlen lassen. 80 ml davon abmessen und mit etwa 170 ml Wasser mischen.

Für den Teig die Hefe in dem verdünnten Sud auflösen und mit dem Sauerteig mischen. In einer Schüssel die Mehlsorten mit dem Salz mischen und die Sauerteig-

Hefe-Mischung zufügen. Mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.

Den Schinken fein würfeln und mit dem Spargel und den Kartoffeln unter den Teig kneten. Weitere 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Sturzgläser mit 290 ml Inhalt mit weicher Butter ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Das Backofengitter aus dem Ofen nehmen, den leeren Ofen auf 200° C (Gas Stufe 3) vorheizen. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, in sechs Portionen teilen, rund formen und in die vorbereiteten Gläser geben. Zugedeckt nochmals etwa 25 Minuten gehen lassen.

Die Teigoberfläche leicht mit Mehl bestreuen. Die Gläser auf das kalte Backofengitter stellen, mit dem Gitter in den Ofen einschieben und etwa 30 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.

Brötchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nährwert pro Glas ca.: 18 g Eiweiß, 4g Fett, 67 g Kohlenhydrate, 381 kcal (1608 kJ); 5,6 BE.

AUS DER KÜCHE

SPARGEL-Brot-SALAT MIT SCHINKEN-Chips

Rezept für 2 WECK-Gläser in Sturzform à 580 ml Inhalt (Spargelsalat) sowie 3 – 4 Portionen fertigen Spargel-Brot-Salat Zubereitungszeit: 1 ¼ + Einkochzeit: 30 Minuten bei 100° C

ZUTATEN FÜR DEN EINGEKOCHTEN SPARGELSALAT: 250 g weißer Spargel, 250 g grüner Spargel, 1 kleine weiße Zwiebel, 1 rote Paprikaschote,

75 ml Aceto Balsamico bianco (5 % Säure),

etwa 200 ml Spargelsud, 1 Prise Zucker,

Salz, Pfeffer aus der Mühle.

AUSSERDEM: 200 g Ciabatta vom Vortag, 50 ml Olivenöl, 100 g bunte Kirschtomaten, 80 g dünne Parmaschinkenscheiben, 10 Basilikumblätter, 3 4 EL Olivenöl für das Dressing, 40 g gehobelter Parmesan.

Vom weißen Spargel die unteren Enden abschneiden und die Stangen schälen.

Vom grünen Spargel die Enden abschneiden und nur das untere Drittel der Stangen dünn schälen. Den weißen Spargel in kochendem Salzwasser in etwa 10 Minuten bissfest garen, den grünen Spargel nur 6 – 8 Minuten garen. Herausnehmen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Vom Spargelsud 200 ml beiseite stellen.

Spargel in 4 cm lange Stücke schneiden.

Zwiebel pellen und in Ringe schneiden.

Paprikaschote vierteln, Stielansatz, Samen und weiße Trennwände entfernen, die Viertel in Streifen schneiden. Spargel,

Zwiebeln und Paprikaschoten in die vorbereiteten Gläser, z. B. zwei WECK-Gläser in Sturzform à 580 ml Inhalt, schichten.

Essig, Spargelsud, Zucker, Salz und Pfeffer kurz aufkochen, über den Spargel gießen. Mit Einkochring, Glasdeckel und Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 30 Minuten einkochen. Gläser herausheben und abkühlen lassen. Erkaltet die Klammern entfernen. Für den Spargel-Brot-Salat das Ciabatta in 1,5 cm große Stücke schneiden. Mit dem Olivenöl in einer Schüssel mischen.

Den Backofen auf 200° C (Gas Stufe 3) vorheizen. Brot auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im Ofen goldbraun rösten, zwischendurch wenden. Herausnehmen und abkühlen lassen. Die Kirschtomaten waschen, den Stielansatz entfernen und quer halbieren.

Für die Schinkenchips den Parmaschinken in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden, in einer heißen Pfanne ohne Zugabe von Fett auf beiden Seiten knusprig braten, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die beiden Gläser Spargelsalat öffnen.

Den Spargel in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Sud auffangen. Spargel mit dem Brot, Kirschtomaten und klein gezupften Basilikumblättchen in eine Schüssel geben. Für das Dressing vom Spargelsud etwa 5 EL abnehmen und mit dem Öl verrühren. Abschmecken und über den Salat gießen. Locker miteinander vermischen und 15 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken.

Spargel-Brot-Salat anrichten, mit den Schinken-Chips und dem Parmesan bestreuen und servieren.

Nährwert pro Portion (bei 4 Portionen) ca.: 17 g Eiweiß, 24 g Fett, 35 g Kohlenhydrate, 433 kcal (1810 kJ); 3 BE.

Grüne SPARGEL-Erbsensuppe

Rezept für etwa 4 WECK-Gläser in Tulpenform à 370 ml Inhalt Zubereitungszeit: 60 Minuten + Einkochzeit: 120 Minuten bei 100° C

ZUTATEN: 600 g grüner Spargel, 80 g Zwiebeln, 150 g mehligkochende Kartoffeln, 25 g Butter, 750 ml Gemüsebrühe, 125 ml Weißwein, 150 g ausgepalte Erbsen,

Salz, Pfeffer aus der Mühle, 1 Spritzer Zitronensaft, 1 EL fein geschnittener Kerbel.

AUSSERDEM:

einige Kerbelblättchen zum Garnieren, Sahne zum Servieren.

Das untere Drittel der Spargelstangen schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargelköpfe in einer Länge von 3 cm abschneiden und beiseitelegen, restlichen Spargel klein schneiden.

Zwiebeln pellen und fein hacken. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln sowie Spargel-und Kartoffelstücke darin andünsten. Brühe und Weißwein angießen und alles bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Minuten köcheln. 100 g Erbsen zugeben und weitere 5 Minuten kochen. Die Suppe in einem Mixer fein pürieren. Wieder in den Topf zurückgeben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Brühe zufügen. Spargelköpfe und die restlichen Erbsen zur Suppe geben und 5 Minuten mitgaren. Den Kerbel untermischen. Die Suppe in die vorbereiteten Gläser füllen, mit Einkochring, Glasdeckel und je zwei Einweck-Klammern verschließen. Im 100° C-heißen Wasserbad 120 Minuten einkochen. Nach Ablauf der Einkochzeit aus dem Wasserbad heben und abkühlen lassen. Erkaltet die Klammern entfernen.

Zum Servieren ein Glas öffnen und mit 50 ml Sahne in einem Topf langsam erhitzen. Abschmecken, mit Kerbelblättchen garnieren und servieren.

Nährwert pro Glas ca.: 7g Eiweiß, 6g Fett, 15 g Kohlenhydrate, 172 kcal (721 kJ); 1,3 BE.