Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 5 Min.

DAS SCHWÄCHSTE UPDATE ALLER ZEITEN …


Computer Bild - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 29.03.2019

Das nächste Windows-Update kommt.Aber außer etwas Kosmetik gibt’s offenbar wenig Neues. Was drinsteckt und warum Microsoft schwächelt, lesen Sie hier.


WINDOWS 10 APRIL 2019 UPDATE

TOP STORY DER WOCHE

Artikelbild für den Artikel "DAS SCHWÄCHSTE UPDATE ALLER ZEITEN …" aus der Ausgabe 8/2019 von Computer Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Computer Bild, Ausgabe 8/2019

DESKTOP ALLES SO SCHÖN HELL HIER

Das ist die einzige wirklich auffällige Neuerung: Der neue Hell-Modus, den Sie in den Einstellungen unterPersonalisierung undDesigns auswählen können. Klicken Sie dort doppelt aufWindows (Light), färben sich Taskleiste, Startmenü und Desktop-Hintergrund hellblau. Das dürfte alle Windows- Nutzer freuen, die den allerorts sprießenden Dark-Modi nichts abgewinnen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,49€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computer Bild. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Noch mehr Sicherheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Noch mehr Sicherheit
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von KÜNSTLERISCHE INTELLIGENZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KÜNSTLERISCHE INTELLIGENZ
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von WICHTIGE NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WICHTIGE NEWS
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von MODERATMODERATES UPDATE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODERATMODERATES UPDATE
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von UPGRADE NEUAUFLAGE DER KULT-MASCHI IN DER KÜCHE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
UPGRADE NEUAUFLAGE DER KULT-MASCHI IN DER KÜCHE
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von VOLLGAS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VOLLGAS
Vorheriger Artikel
WICHTIGE NEWS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MODERATMODERATES UPDATE
aus dieser Ausgabe

Das ist die einzige wirklich auffällige Neuerung: Der neue Hell-Modus, den Sie in den Einstellungen unterPersonalisierung undDesigns auswählen können. Klicken Sie dort doppelt aufWindows (Light), färben sich Taskleiste, Startmenü und Desktop-Hintergrund hellblau. Das dürfte alle Windows- Nutzer freuen, die den allerorts sprießenden Dark-Modi nichts abgewinnen können.

Das nächste Windows-10-Update steht vor der Tür. Offiziell hat Microsoft den genauen Termin noch nicht rausgelassen. Aber der Titel „Windows 10 April-Update 2019“ nennt schon mal den voraussichtlichen Monat. Dann müssen 800 Millionen Windows-10-PCs aktualisiert werden. Das ist nach Nutzerzahlen eines der größten Updates aller Zeiten. Doch was in dem Update drinsteckt, ist weniger groß. Wer viele neue Funktionen erwartet hatte, wird enttäuscht. In diesem Paket gibt es nur eine Handvoll Verbesserungen, und selbst die sind allerhöchstens mittelprächtig.

Außer ein paar Design-Verschönerungen und Detailverbesserungen gibt es zwar Hunderte Mini-Updates, aber die dürften die meisten Nutzer kaum bemerken. COMPUTER BILD stellt auf dieser Seite die wichtigsten Neuerungen vor und spekuliert auf den Folgeseiten über die Gründe der Innovationsflaute.

Microsoft auf der Suche

Windows und Office sind für Microsoft lange Zeit die wichtigsten Programme gewesen. Damit machte der Konzern das meiste Geld. Auch heute noch ist Windows allein auf weiter Flur unangefochten Marktführer bei Desktop-Betriebssystemen. Das Problem nur: Immer weniger Menschen kaufen PCs. Sie surfen, mailen und chatten lieber gemütlich mit Smartphones auf dem Sofa. Bei Notebooks zeigt sich der Wandel genauso. Die einst so geliebten tragbaren Geräte sind den Menschen heutzutage zu schwer – stattdessen haben Tablets mit Android oder Apple iOS das Herz der Menschen erobert. Das hat auch Microsoft er-kannt und schon vor ein paar Jahren neue Baustellen eröffnet, um alte und neue Kunden anzulocken.

Eines der Zauberworte heißt dabei Windows Core OS. In diesem Geheimprojekt soll ein Baukasten- Betriebssystem stecken, das aus einem zentralen Kern mit daran anflansch baren Software-Steckmodulen besteht. Die Computerhersteller sollen mit diesen Software-Happen ihre Smartphones, Tablets, Notebooks und PCs individuell bestücken. Der Vorteil: Die neuen Geräte verzichten auf alles Überflüssige, was schlankere und effizientere Designs erlaubt.

Das erste Gerät dieser Baureihe wird der Riesen-PC Surface Hub 2X, der für 2020 angekündigt ist. Erste Bilder vom nächsten Microsoft-Betriebssystem erwarten Experten auf Microsofts Entwickler-Messe Build Anfang Mai dieses Jahres.

Aufgeschoben, nicht aufgehoben Core OS ist nur eine Baustelle. Microsoft arbeitet auch an einem ganz neuen Edge-Browser. Kein Wunder, dass Windows 10 da etwas ausgebremst wird. So ist die Alles-in-einem- Fenster-Funktion namens Sets aufs nächstes Jahr verschoben, da sie mit dem alten Edge nicht harmonierte. Microsoft hat also Großes vor. Hoffen wir, dass sich der Software- Gigant nicht verhebt.

TIMELINE MIT CHROME

PASSWORT ZURÜCKSETZEN

Kennen Sie das? Nach zwei Wochen Urlaub können Sie sich nicht mehr ans Windows-Passwort erinnern. Jetzt lassen sich Passwort oder PIN im Anmelde- Fenster zurücksetzen.

UPDATES PAUSIEREN

Updates sollen sich nun auch in der Home-Version 35 Tage lang pausieren lassen. Bislang sind nur sieben Tage möglich. Ob diese Verlängerung tatsächlich für Home-Nutzer kommt, ist aber unklar.

SCHREIBEN MIT EMOJIS

ANDROID IN WINDOWS SPIEGELN

Diese schöne Neuerung zauberte Microsoft jüngst aus dem Hut: Android- Nutzer sollen künftig den Smartphone-Bildschirm in Windows spiegeln und das Handy darin auch bedienen können. Der Haken: Das Ganze klappt derzeit nur mit Samsungs S8 und S9 und dem Surface Go.


„Dieses Update reißt niemanden vom Hocker. Aber womöglich ist das nur die Ruhe vor dem Sturm. Microsoft hat Großes vor.“


Georg Oevermann Redakteur

NEUES IN WINDOWS 10 PRO

Sandbox für Experimente

Windows 10 Pro kriegt ein paar Extra-Funktionen. Über die Sandbox-Funktion würden sich auch Home-Nutzer freuen. Damit lässt sich ein Windows in Windows starten, zum Beispiel um gefahrlos Programme auszuprobieren. Ob es diese Funktion in die fertige Version schafft, ist unklar, da sie immer wieder abstürzte.

Der Explorer kann Linux

Die zweite wichtige Neuerung in Windows 10 Pro: Dateien von einem Linux-Betriebssystem lassen sich im Explorer jetzt nicht nur ansehen, sondern auch kopieren, verschieben und umbenennen.

SO KOMMEN SIE RAN

Per Windows-Update

Gerüchten zufolge erscheint das Windows-Update im April 2018 – ein offizieller Termin lag bis Redaktionsschluss noch nicht vor. Ist das Update für Ihren Computer verfügbar, erscheint am PC unten rechts in der Taskleiste eine Meldung, über die Sie es starten. Um die Verfügbarkeit manuell zu prüfen, drücken Sie die Tasten Ü+I, dann klicken Sie aufUpdate und Sicherheit sowie aufNach Updates suchen .

Der Blitzupdater

Wenn sich per manueller Suche nichts tut, schauen Sie auf www.cobi.de/12596. Dort gibt es tagesaktuelle Informationen zum nächsten Windows-Update. An dieser Stelle erfahren Sie auch, ob es schon den COMPUTER BILD-Blitzupdater gibt. Damit erhalten Sie das Update bereits ein paar Tage vor dem offiziellen Release.

Vor allen anderen testen

Wer es gar nicht abwarten kann, überspielt die aktuelle Windows-Beta. Wem mögliche Fehler nichts ausmachen, drückt Ü+I, klickt aufUpdate und Sicherheit ,Windows- Insider-Programm ,Erste Schritte und folgt den Hinweisen. Haben Sie die Beta installiert, können Sie an gleicher Stelle das Beta-Programm auch wieder verlassen. Klicken Sie unter „Flighting für diese Gerät beenden…“ aufAus . Ist die finale Version verfügbar, wird diese installiert.

… UND DIE GRÜ NDE DAFÜR

ANGST VOR FEHLERN

Das Debakel des Oktober-Updates will Microsoft keinesfalls wiederholen. Das vorige Update war so fehlerhaft, dass der IT-Riese es mehrfach verschieben musste. Deswegen ist Microsoft beim April-2019-Update besonders vorsichtig.

HOLPRIGE ENTWICKLUNG

Einige neue Features sind nicht rechtzeitig fertig geworden. Das ist bislang bei jedem Windows- 10-Update der Fall gewesen. In der Beta testen die so genannten Windows- Insider immer wieder Funktionen, die Microsoft dann doch auf eine spätere Version verschiebt. Auch einige auf der vorigen Seite vorgestellten Funktionen könnten noch wegfallen.

CLOUD VS. WINDOWS

Der amtierende Microsoft-Chef Satya Nadella war vormals der Boss der Cloud-Entwicklung des Konzerns. Nadella sieht auch Microsofts Zukunft in der Cloud. Windows muss sich bei der Weiterentwicklung entsprechend unterordnen.

NEUER BROWSER

Microsoft hat einen neuen Edge-Browser angekündigt, der komplett neu entwickelt wird und auf Googles Chromium-Technik setzt. Das bremst die Weiterentwicklung des alten Edge. Der runderneuerte Browser kommt vermutlich im nächsten Jahr.

ZU VIELE UPDATES

Vor Windows 10 gab es alle drei bis vier Jahre ein großes Update. Jetzt kommen sie im Halbjahres- Takt. Klar, dass in den Updates weniger Neues steckt. Um Fehler gründlicher auszumerzen und mehr Funktionen reinzupacken, fordern viele Experten, dass Microsoft zum Jahrestakt wech selt.


„Wenn Sie bei Microsoft erfolgreich sein möchten und etwas in der Welt verändern wollen, müssen Sie ständige Veränderungen lieben.“


Satya Nadella Chef von Microsoft

NEUES WINDOWS CORE OS

Windows ist tot. Es lebe Windows. Gerüchten zufolge ist das 2020 erscheinende Riesen-Tablet Surface Hub 2X der erste Computer, der Microsofts neues Windows Core OS einsetzt. Das Baukasten- Windows soll aber auch auf vielen anderen Gerätetypen laufen.

NEUES WINDOWS LITE

Ein Ableger des Baukasten-Betriebssystems Windows Core OS (siehe oben) soll Gerüchten zufolge Windows Lite sein. Microsoft hält die Pläne noch unter Verschluss. Experten erwarten aber, dass der Software-Riese auf der kommenden hauseigenen Entwicklermesse BUILD das neue, schlanke Betriebssystem vorstellt. Es soll ständig mit dem Internet verbunden sein und sich wie Googles Chrome OS besonders für Schulen und Universitäten eignen. Wahrscheinlich kommen auch Tablets und Notebooks, die ab Werk damit ausgestattet sind. Ein separater Verkauf der Software ist unwahrscheinlich. Das gute alte Windows 10 soll trotz des neuen Core OS für Profi-Nutzer weiterentwickelt werden – allerdings als eines von mehreren Betriebssystem-Projekten.


Fotos: Microsoft

Fotos: dpa, Microsoft, Brad Sams@bdsams; Montage: COMPUTER BILD