Lesezeit ca. 7 Min.

DER DURCHBRUCH FÜR DEN RAUMKLANG


Logo von Computer Bild
Computer Bild - epaper ⋅ Ausgabe 14/2022 vom 01.07.2022

Raumklang

Artikelbild für den Artikel "DER DURCHBRUCH FÜR DEN RAUMKLANG" aus der Ausgabe 14/2022 von Computer Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Raumschiffe aumschiffe aumschiffefeuern blitzende Geschosse ab, die an den Zuschauern vorbeizischen, es rummst und kracht aus allen Richtungen. Der erste „Star Wars“-Film war nicht zuletzt wegen seiner Tontechnik ein Riesenerfolg – vor mehr als 40 Jahren. Er gilt als der Wegbereiter für Raumklang im Kino.

Seitdem hat die Technik riesige Fortschritte gemacht, digitale Raumklang-Verfahren ermöglichen immer ausgefeiltere Soundtracks mit hyperrealistischen Effekten.

In der Musik hat Raumklang ebenfalls eine lange Tradition. Stereo mit seinen zwei Tonkanälen steckte in den Siebzigern noch in den Kinderschuhen, da experimentierten erste Komponisten, Bands und Produzenten von Karajan bis Kraftwerk bereits mit multiplen Tonspuren. Das Ziel: Der Klang sollte sich nicht mehr nur wie bei einer Bühne vor dem Publikum entfalten, sondern die Zuhörer gewissermaßen in Musik einhüllen.

Dolby Atmos macht es ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computer Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 14/2022 von Eine besondere Begegnung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Eine besondere Begegnung
Titelbild der Ausgabe 14/2022 von KEIN MANN AN BORD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KEIN MANN AN BORD
Titelbild der Ausgabe 14/2022 von 8 wichtige News. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
8 wichtige News
Titelbild der Ausgabe 14/2022 von ARM DRIN STATT INTEL INSIDE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ARM DRIN STATT INTEL INSIDE
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ANGENEHM SCHLICHT
Vorheriger Artikel
ANGENEHM SCHLICHT
SO KOMMT 3D-KLANG IN JEDES WOHNZIMMER
Nächster Artikel
SO KOMMT 3D-KLANG IN JEDES WOHNZIMMER
Mehr Lesetipps

... leichter

Die Verbreitung von Raumklang scheiterte jedoch lange Jahre an technischen Hürden. Quadro-Schallplatten und Dolby Surround auf VHS-Kassetten waren kompromissbehaftet und blieben Nischenprodukte. Erst die DVD sorgte vor 25 Jahren für den Durchbruch des Heimkinos. Mit fünf Boxen können Filme oder auch Konzertvideos im Wohnzimmer ähnlich packend klingen wie im Kino.

Vor zehn Jahren läutete Dolby Atmos eine neue Ära ein. Das digitale Raumklangverfahren enthält nicht mehr wie Dolby Surround verschiedene Tonspuren für Lautsprecher vorne und hinten im Raum. Stattdessen speichert Dolby Atmos unzählige einzelne Klänge und zu jedem die gewünschte Platzierung im Raum –und zwar dreidimensional, nicht mehr nur in einer Ebene (siehe Kasten rechts unten). Ob Blätterrauschen im Wald oder Hubschrauber in „Apocalypse Now“ – dank der dritten Klangdimension wirkt das noch mal immersiver.

DOLBY ATMOS: Das müssen Sie über den 3D-Raumklang wissen ab Seite 96

SOUNDBARS: Was die Dolby-Atmos-Modelle von anderen Lautsprechern unterscheidet, erklärt der Test ab Seite 100

TVs, BOXEN & KOPFHÖRER: Raumklang für alle Lebenslagen ab Seite 104

„DIE DREI ???“: Hörspiel-Produzenten über die Schulter geschaut ab Seite 105

SPORT

GAMING

MUSIK

Atmos-Varianten für Heimkinos

Im Idealfall wie in top ausgestatteten Kinos übernehmen unzählige Lautsprecher hinter der Leinwand, an den Wänden und unter der Decke die Dolby-Atmos-Wiedergabe für lückenlose Klangverteilung. Das lässt sich in Heimkinos ganz ähnlich umsetzen, die Auswahl an AV-Receivern mit bis zu elf Lautsprecherausgängen und an Boxen für Wände und Decken ist groß. Eine optisch dezente Unterbringung der vielen Boxen ist allerdings herausfordernd.

Mit einem Trick lassen sich die Deckenlautsprecher einsparen: Die dritte Klangdimension können schräg nach oben gerichtete Lautsprecher erzeugen. Die Schallreflexion an der Raumdecke klingt ähnlich, als wären dort oben Lautsprecher montiert.

Immer mehr Soundbars bedienen sich ebenfalls dieses Tricks und erzeugen so erstaunlich raumfüllende Klänge. Der Test ab Seite 100 verrät, was Sie zu Preisen zwischen 300 und 1200 Euro erwarten dürfen.

Das Speichern von Klangobjekten samt Raumkoordinaten hat einen weiteren Vorteil: Die Wiedergabe lässt sich sehr gut an unterschiedlichste Set-ups anpassen.

Das Abspielgerät mischt die einzelnen Klangobjekte passend für die vorhandenen Lautsprecher zusammen – ob das nun fünf, sieben oder elf Stück sind. Selbst auf Kopfhörern ist Dolby-Atmos-Wiedergabe möglich – siehe Kasten ganz rechts. Damit scheinen Musik oder Film-Soundtracks nicht mehr direkt im Kopf zu entstehen, sondern natürlicher außerhalb. Insbesondere Apple setzt seit vergangenem Jahr verstärkt darauf.

So wundert es nicht, dass sich Dolby Atmos rasant verbreitet. Bei den großen Streaming-Anbietern gehört es ebenso zum guten Ton wie auf Blu-ray-Disc – auch wenn oft nur der Originalton in Atmos vorliegt.

Immer mehr Musik in 3D

Die zunehmende Verbreitung von Dolby-Atmos-Hardware zieht nun auch immer mehr Musikveröffentlichungen mit Raumklang nach sich. „I Feel It Coming“ von The Weeknd zählte vor zwei Jahren zu den ersten neu im 3D-Verfahren produzierten Titeln. Die Plattenfirmen mischen außerdem fleißig alte Titel neu ab. Bei Psychedelic Rock von The Doors oder Pink Floyd ist das naheliegend und bereichernd, andere Remixes klingen in 3D eher merkwürdig. Für Liveaufnahmen ist Raumklang ohnehin ein alter Hut und Dolby Atmos die logische Weiterentwicklung.

Der Zuspruch kommt jedenfalls aus unterschiedlichsten Genres.

Bei klassischer Musik lassen sich mit Dolby Atmos große Konzertsäle akustisch abbilden, bei Wohnzimmer-Aufnahmen von Eric Clapton wähnen sich Zuhörer im kleinen Kreis der Musiker. Oft geht es gar nicht um reale Räume oder Bühnen, stattdessen erlaubt Dolby Atmos raumfüllende und dennoch präzise durchhörbare Arrangements. Die Musik „soll das Publikum umarmen und einhüllen“, so Schiller-Musiker Christopher von Deylen zur Veröffentlichung des Albums „Live in Berlin“ mit Dolby-Atmos-Mix auf Blu-ray.

Auch Rammstein bedienten sich für ihr jüngstes Album „Zeit“ bei der dreidimensionalen Audiotechnik – allerdings nur per Stream, Disc-Sammler müssen sich mit Stereo zufriedengeben. Bei anderen Alben ist es umgekehrt und Atmos nur auf physischen Tonträgern zu haben. Da macht es die Musikbranche seiner Kundschaft wieder unnötig schwer.

Sony hat mit „360 Reality Audio“ ein ähnliches Raumklangformat am Start. Das findet sich jedoch nur in wenigen Titeln von Sony Music, die Verbreitung erfolgt über Amazon, Deezer und Tidal.

Auch für dreidimensionalen Filmton gibt’s Alternativen: DTS:X findet sich auf UHD-Blu-rays, ist aber nicht Streaming-tauglich. Das gleiche gilt für Auro 3D – ein sehr spezielles Nischen-Format.

SO FUNKTIONIERT DOLBY ATMOS

Lange galt bei Tonaufnahmen die Regel: Für jeden Lautsprecher bei der Wiedergabe gibt es einen Tonkanal. Für Stereo sind das zwei Kanäle, damit lässt sich eine Bühne zwischen den Boxen und etwas darüber hinaus akustisch abbilden, ebenso ein Eindruck von Raumtiefe. Mit Raumklang wie Dolby Digital klappt das überzeugender. Der enthält fünf oder sieben Tonkanäle für drei Boxen vorne und zwei oder vier Boxen neben und hinter dem Publikum. Dolby Atmos hat eine zusätzliche Klangebene oberhalb der Zuhörer. Zudem speichert Atmos Instrumente, Schauspieler-Stimmen und Klangeffekte als einzelne Objekte mitsamt Angaben, wo sie sich im Raum befinden. Fachleuchte sprechen vom objektorientierten Raumklang. Erst das Abspielgerät erzeugt aus Dutzenden Klangobjekten die Tonspuren passend zur jeweiligen Anzahl und Platzierung der Lautsprecher. Dolby Atmos ist eine Erweiterung der Digitalformate Dolby True HD und Dolby Digital Plus. Plus ist auch Streaming-fähig. Das alles macht Dolby Atmos so vielseitig.

Spiele, Spiele, Spiele

Den Reiz der immersiven Klänge entdecken immer mehr Medienschaffende. So kündigte unlängst der Fernsehsender Sky an, ab der nächsten Saison auch Fußballspiele mit Dolby Atmos zu übertragen – bei vollen Rängen und passabler Technik zu Hause ist Gänsehaut garantiert. Ob andere TV-Produzenten und -Sender nachziehen, ist offen, aber nicht unwahrscheinlich: Für die Übertragung hält sich der zusätzliche Aufwand in Grenzen, der verbreitete Dolby-Digital-Plus-Standard bietet auch Platz für Atmos.

Für Hörspiele drängt sich Dolby Atmos geradezu auf, die ersten sind bereits erschienen: Ende 2021 düste Bibi Blocksberg mit der Folge „Chaos am Flughafen“ in die Kinderzimmer. Mit ratternden Rollkoffern und hallenden Durchsagen liefert ein Flughafen reichlich Geräusche aus allen Richtungen. Und im Mai 2022 erschienen drei Folgen des Klassikers „Die drei ???“ mit dem immersiven 3D-Raumklang. „Das Grab der Inka-Mumie“, „Das versunkene Schiff“ und „Der dreiäugige Totenkopf“ gibt es bei Apple Music im Dolby-Atmos-Format. Auf anderen Plattformen und als Download direkt beim Europa-Verlag sind Kopfhörer-Versionen verfügbar. Die bieten ähnlich räumlichen Klang, sind aber nicht für Lautsprecher geeignet. Warum die ausgefeilte Technik auf die traditionelle Aufnahme der Kultreihe kaum Einfluss hat, lesen Sie ab Seite 105.

Auch Gamer kommen zunehmend in den Genuss von Dolby Atmos. Die Microsoft-Konsolen ab Xbox One können Atmos an Kopfhörer und Audioanlagen ausgeben, ebenso Gaming-PCs mit Dolby-Access-App für rund 20 Euro. Die Liste der Spiele mit Raumklang wächst, auch da hat Dolby Atmos offenbar den Durchbruch geschafft.

[cdl]

SO KLAPPT RAU M KLANG MIT KOPFHÖRERN

Wie ist dreidimensionaler Klang mit Kopfhörern möglich? Eigentlich ganz einfach, schließlich haben Menschen nur zwei Ohren. Die räumliche Ortung klappt zum einen über winzige Lautstärke- und Zeit-Differenzen am rechten und linken Ohr. Was links früher und lauter erklingt, kommt auch von links. Außerdem verändern Außenohren, Kopfform und Teile des Oberkörpers Klänge und Geräusche abhängig davon, aus welcher Richtung sie eintreffen. Ein hinter uns stehender Gesprächspartner hört sich anders an als einer vor dem Zuhörer. Aus dieser Gemengelage hören Menschen, ob Sounds von vorn oder hinten, von rechts oder links oder auch von oben oder unten kommen. Für Kopfhörer verändern daher Abspielgeräte die Klänge aus den verschiedenen Richtungen so, wie das sonst die Außenohren, der Kopf und der Oberkörper tun würden und mischen sie mit Lautstärke- und Zeitanpassungen in zwei Kanäle. Standardmäßig gehen Dolby-Atmos-Geräte von Durchschnitts-Ohren und -Köpfen aus. Das kommende iOS 16 erfasst die individuelle Anatomie mithilfe der Face-ID-Kamera, um den Raumklang zu optimieren. Sony macht das bereits bei seinen Kopfhörern für das wenig verbreitete 360-RA-Format.

FILME & MUSIK ZUM TESTEN

Atmos-Filme erfordern passende Fernseher und Soundbars, die Musik können iOS-Geräte sowie viele Android-Geräte (etwa Samsung Galaxy) wiedergeben – über jeden Kopfhörer. Bei Amazon Music klappt das etwa mit Sonos-Soundbars.

MUSIK-STREAM I NG-DIENSTE

Amazon

Das Musik-Angebot ist groß, die Darbietung in der App lieblos. Auch die Atmos-Titel sind nur schwer zu finden. Die 3D-Wiedergabe klappt über den Echo-Studio-Lautsprecher sowie über Sonos-Soundbars. 10 Euro pro Monat.

Tidal

Der Anbieter zählte zu den ersten mit Streaming in CD-Auflösung und darüber hinaus. Die Bedienung ist einfach, mit dem Hi-Fi-Abo für 20 Euro pro Monat gibt es auch Atmos in der Android-App (auch TV und Fire-TV).

Apple Music

Schöne Nutzeroberfläche, gute Empfehlungen und ein schnell wachsender Katalog mit Dolby Atmos. Apple spricht auch von 3D-Audio und Spatial Audio, die Wiedergabe klappt per iOS, Apple TV und Android-App.